Sanofi-Aventis - interessante Patente +Ü.Phantasie


Seite 1 von 12
Neuester Beitrag: 25.04.24 12:33
Eröffnet am:26.03.07 19:56von: omega512Anzahl Beiträge:288
Neuester Beitrag:25.04.24 12:33von: Highländer49Leser gesamt:162.568
Forum:Börse Leser heute:20
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

1471 Postings, 6524 Tage omega512Sanofi-Aventis - interessante Patente +Ü.Phantasie

 
  
    #1
6
26.03.07 19:56

Fundamental-Daten (News) und Chartanalysen zu Sanofi-Aventis (SNW - WKN 920657) sind recht widersprüchlich:

Chartanalyse

Rückblick: Die SANOFI AVENTIS Aktie startete nach einem Tief bei 41,50 Euro aus dem März 2003 eine langfristige Aufwärtsbewegung. Diese führte die Aktie bis März 2006 auf ein Hoch bei 79,85 Euro. Bereits nach dem Zwischenhoch aus dem Juni 2005 bei 74,10 Euro startete die Aktie eine Topbildung in Form einer komplexen SKS. Ende Februar / Anfang März 2007 durchbrach die Aktie die Nackenlinie dieser Topformation. Ein Versuch diese Nackenlinie zurückzuerobern wurde in der letzten Woche sofort wieder abverkauft.

Charttechnischer Ausblick: Solange die SANOFI AVENTIS Aktie unter der Nackenlinie bei aktuell 64,96 Euro notiert, ist eine mittelfristige Abwärtsbewegung bis ca. 52,60 Euro das wahrscheinlichste Szenario.Dieses Szenario wird bestätigt, wenn die Aktie per Wochenschlusskurs unter 62,50 Euro zurückfällt. Nur eine dynamischer Anstieg über diese Nackenlinie würde das mittelfristige Bild verbessern und der Aktie Potenzial bis zunächst 71,80 Euro verschaffen.

Quelle: <a href="http://www.godmode-trader.de/news/?ida=583587&idc=20" target="_blank"> 

Fundamental

Historisches s. <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Sanofi-Aventis" target="_blank">   

Der charttechnischen Einschätzung widersprechen neuere Meldungen, wonach die Gruppe einige interessante Patente bzw. (erfolgte und zu erwartende) Zulassungen v.a. auf dem US-Markt am Laufen hat diametral - z.B.:

- Acomplia

Wirkstoff Rimonabant s. <a href="http://www.medknowledge.de/neu/2004/I-2004-10-rimonabant.htm " target="_blank">  )

... "Sanofi-Aventis habe zuletzt einige gute Medikamentenstudien-Ergebnisse veröffentlicht. So zum Beispiel am 5.12. für Accomplia zur Behandlung von Übergewicht. Acomplia sei inzwischen in Mexiko für eine weitere Indikation zugelassen." (s. <a href="http://www.finanztreff.de/ftreff/...AVENTIS&sektion=0&popup=1" target="_blank">  )  Mittlereweile gibt es Gerüchte, dass die Einführung von Acomplia auf dem US-Markt unmittelbar bevorstehe (Quelle: finanzen.net).

Obwohl das Unternehmen in jüngster Vergangenheit Anstrengungen unternommen habe, eine bessere Transparenz herzustellen, dürfte der Markt vor allem an den "Plavix"-Umsätzen in den USA sowie an der Entscheidung zur Markteinführung von "Acomplia" in den USA interessiert sein. Die aktuellen Daten des Marktforschungsinstituts IMS würden zeigen, dass "Apotex" in der Woche zum 23. Februar Marktanteilsverluste verbucht habe. "Plavix" könne nun einen Marktanteil von 68% auf sich vereinen. (Quelle: finanzen.net).

- Gardasil

(s. <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/HPV-Impfstoff" target="_blank">  ) gehört zu HPV-Impfstoffen; schützen gegen Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) - wird voraussichtlich vorbeugend bei Jugendlichen (Mädchen, evtl. Jungen zwischen 11 und 20 Jahren) gegen Zervixkarzinom geimpft.

Der ARD-Ratgeber von gestern bezeichnet den Fortschritt hinsichtlich der Studienergebnisse zu Gardasil als "eine Mondlandung in der Medizingeschichte". (s. <a href=http://www.ard.de/ratgeber/gesundheit/...did=485972/pszy49/index.html target="_blank">  )

Auf der anderen Seite hat der Kurs durch Phantasien einer Übernahme des letzen übrig gebliebenen Generika-Giganten Merck & Co. (bzw. Generika-Tochter Merck KGaA) in jüngster Zeit gelitten. Wenn man die "charttechnischen Bedenken" unberücksichtigt lässt, so glaub ich, das richtige Szenario für einen Einstieg jetzt.

Übrigens gehört die Aktie auch zu den Favoriten des Altmeisters Warren Buffett (Quelle finanzen.net):

"So hat der Internetdienst Gurufocus anhand von Pflichtmitteilungen errechnet, dass Buffett zu einem Durchschnittskurs von 46 Dollar beim Pharmakonzern Sanofi-Aventis eingestiegen ist. Die Aktie liegt auf Dollar-Basis heute rund fünf Prozent im Minus. Wahre Buffett-Jünger lassen sich von solch negativen Ausreißern aber nicht beirren. Im Gegenteil – Wal-Mart und Sanofi-Aventis könnten die letzten großen Chancen sein, Buffett-Lieblinge unter dem Einstandspreis des Altmeisters zu kaufen."  

Ich bin heute schon mal vorsichtig mit einigen Positionen eingestiegen - dem "chartanalytisch drohenden Ungemach zum Trotz" ;-) ...

omega512

 
Angehängte Grafik:
_SANOFI_godmode-trader.gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
_SANOFI_godmode-trader.gif
262 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

151 Postings, 5992 Tage carben@262

 
  
    #264
01.04.22 17:03
ehrlich gesagt, halte ich nicht viel davon. Man bekommt eine Miniposition eingebucht, meist Ärger mit der Steuer und auch zusätliche Kosten.
Diese Aufspalteritis scheint aber im Moment um sich zu greifen (GSK, At&t, Daimler usw.).  

933 Postings, 6831 Tage MöchtegernBroker#261

 
  
    #265
05.04.22 19:56
Charttechnisch ist der Weg frei bis ca. 101€  

151 Postings, 5992 Tage carbenEUROAPI Zuteilung

 
  
    #266
16.05.22 16:56
bei mir wurden die Aktien des Spin-Offs als Stockdividende deklariert und lößten somit Kapitaletragsteuer aus. Wie sah das bei Euch aus? Teilweise werden Spin-Offs von Bank zu Bank unterschiedlich behandelt.  

324 Postings, 7722 Tage BlaumeiseEUROAPI-Zuteilung mit Kapitaletragsteuer

 
  
    #267
1
18.05.22 10:19
Meine Sparkasse hat auch Kapitalertragsteuer für die Euroapi-Stockdividende einbehalten.
Das war auch so, als Stellantis mir Faurecia-Anteile ausgeschüttet hatte.
Meines Wissens gibt es bei der deutschen Kapitalertragsteuer die Unterscheidung:
Spin-off einer deutschen Firma (z.B. bei Siemens) ohne Besteuerung,
bei Spin-off einer ausländischen Firma mit Besteuerung.
 

151 Postings, 5992 Tage carbenGleichstellung

 
  
    #268
23.05.22 10:26
zusätzlich zu der Kaptalertragsteuer für die Stockdividende, kam letzte Woche noch eine Rechnung über die "Gleichstellung" der Sanofi-Aktien (Umtauschverhältnis 1:1) inklusive der identischen Steuer.
Für 3 EUROAPI-Aktien ein teuer Spaß.  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #269
06.10.22 17:57
Sanofi: Provention Bio knallt nach Diabetes-Deal +26%
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...knallt-diabetes-deal-26  

6635 Postings, 5571 Tage Kleine_prinzSanofi das Jahr ist bisher bestens gelaufen

 
  
    #270
28.10.22 13:12

ROUNDUP: Sanofi wird nach starkem Quartal noch optimistischer für das Jahr

PARIS (dpa-AFX) -Für den Pharmakonzern Sanofi ist das Jahr bisher bestens gelaufen. Bereits im Sommer hoben die Franzosen ihre Ziele an und nach dem überraschend starken dritten Quartal zeigt sich das Management um Konzernchef Paul Hudson nun nochmals optimistischer. Das Unternehmen profitiert neben dem Verkaufserfolg des Asthmamedikaments Dupixent und einem starken Impfstoffgeschäft auch von der Schwäche des Euro.

---------------------------------------

Wie Sanofi am Freitag in Paris nunmehr mitteilte, rechnet das Management für 2022 mit einem Wachstum des bereinigten Gewinns je Aktie (EPS) um rund 16 Prozent zu konstanten Wechselkursen - das ist ein Prozentpunkt mehr als bisher. Im dritten Quartal betrug hier der Anstieg währungsbereinigt fast 18 Prozent. Außerdem wird für das Gesamtjahr ein noch stärkerer Rückenwind von der Währungsseite als bisher erwartet. Der positive Effekt bei der Umrechnung in Euro wird nun um zwei Prozentpunkte höher als zuvor bei plus 9,5 bis 10,5 Prozent erwartet.

Im dritten Quartal spülte allein der Kassenschlager Dupixent dem Unternehmen rund 2,3 Milliarden Euro in die Kassen, das war der bisher höchste Quartalsumsatz in diesem Jahr und rund 45 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Mittel ist neben der Asthma-Behandlung unter anderem auch für Patienten mit Neurodermitis auf dem Markt, der Konzern verbuchte zuletzt weitere Zulassungserfolge.

--------------------------------------------


https://www.handelsblatt.com/dpa/roundup-sanofi-wird-nach-starkem-quartal-noch-optimistischer-fuer-das-jahr/28775902.html

 

6635 Postings, 5571 Tage Kleine_prinzSanofi auf 'Buy' - Ziel 110 Euro

 
  
    #271
28.10.22 13:15

Quelle: Analyser

Jefferies belässt Sanofi auf 'Buy' - Ziel 110 Euro

28.10.2022

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Sanofi nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Das dritte Quartal des französischen Pharmakonzerns sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Welford in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Ausblick sei zudem angehoben worden, was so nicht antizipiert worden sei./mf/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.10.2022 / 02:12 / ET
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 28.10.2022 / 02:10 / ET

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

https://www.boersen-zeitung.de/ticker/...-3c54-4c45-a66b-b3f1fe9f0094

 

6635 Postings, 5571 Tage Kleine_prinzDie kasse klingt durch weitere Zulassung Erfolge

 
  
    #272
28.10.22 13:43

Im dritten Quartal spülte allein der Kassenschlager Dupixent dem Unternehmen rund 2,3 Milliarden Euro in die Kassen, das war der bisher höchste Quartalsumsatz in diesem Jahr und rund 45 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Mittel ist neben der Asthma-Behandlung unter anderem auch für Patienten mit Neurodermitis auf dem Markt, der Konzern verbuchte zuletzt weitere Zulassungserfolge.

 

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #273
28.10.22 16:32
Die offizielle Pressemitteilung
Press Release: Continued strong growth in Q3 with key regulatory milestones achieved
https://www.sanofi.com/en/media-room/...2/2022-10-28-05-30-00-2543532  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #274
28.10.22 16:33

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #275
1
06.02.23 13:36
Die neuen Kursziele der Analysten:
UBS AG                         93,00€
Deutsche Bank AG        85,00€
Goldman Sachs Group Inc. 128,00€
Jefferies & Company Inc. 120,00€
JP Morgan Chase & Co.       105,00€
Was sagt Ihr zu den Aussagen der Analysten?  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #276
1
06.02.23 13:39
Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2022
https://www.sanofi.com/en/investors/...ancial-results/Q4-results-2022  

258 Postings, 3924 Tage Duskysharkschon sehr komische Schwankungen der Analyysten

 
  
    #277
15.02.23 20:09
warum man nur 85 Euro sieht verstehe, wer will....  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #278
28.07.23 17:45
Pharmakonzern Sanofi erhöht Ausblick und kauft zu
Der französische Pharmakonzern Sanofi hat im vergangenen Quartal etwas weniger umgesetzt und einen niedrigeren Betriebsgewinn erzielt als ein Jahr zuvor. Dabei lief das Geschäft eigentlich gut und die Franzosen konnten starke Zuwächse etwa mit ihrem Kassenschlager Dupixent und Impfstoffen verbuchen. Doch der stark wehende Gegenwind durch die Wechselkurse machte die Fortschritte im Tagesgeschäft wieder zunichte. An der Börse gab es deshalb lange Gesichter, und die im EuroStoxx 50 notierte Aktie verlor gegen Mittag drei Prozent. Da half auch ein etwas aufpolierter Gewinnausblick und ein Zukauf in den USA wenig.

Analyst Richard Vosser von JPMorgan sprach von einer leicht enttäuschenden Umsatzentwicklung. Auch die leicht angehobenen Ziele dürften angesichts der ebenfalls zunehmenden negativen Währungseffekte nichts an den Erwartungen am Markt ändern, so der Branchenkenner. Die Prognoseanhebung war am Markt ohnehin weitgehend so erwartet worden.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) soll nun im mittleren einstelligen Prozentbereich anziehen, wie der Hersteller am Donnerstag in Paris mitteilte. Zuvor war noch ein niedrig einstelliges Plus angepeilt worden. Allerdings basiert die Prognose auf der Annahme konstanter Wechselkurse - und das Management um Konzernchef Paul Hudson rechnet zugleich damit, dass der negative Effekt bei der Umrechnung in Euro in diesem Jahr noch etwas stärker ausfallen wird als bisher gedacht.

Im abgelaufenen zweiten Quartal wurde die belastende Wirkung sehr deutlich: Der Gewinn je Aktie stieg währungsbereinigt zwar im Vergleich um rund acht Prozent, lag nominal jedoch nur leicht über dem Vorjahr. Der Umsatz sank um eineinhalb Prozent auf knapp 9,97 Milliarden Euro, zu konstanten Wechselkursen wäre ein Plus von 3,3 Prozent herausgekommen.

Sanofi setzte dabei allein mit seinem Aushängeschild Dupixent, das bei Asthma und der Hautkrankheit atopische Dermatitis (Neurodermitis) eingesetzt wird, knapp 2,6 Milliarden Euro um, das war gut ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Damit konnten die Franzosen die Einbußen, für die die zunehmende Nachahmerkonkurrenz beim Multiple-Sklerose-Mittel Aubagio sorgt, mehr als ausgleichen. Die Aubagio-Einnahmen sanken von April bis Juni um mehr als die Hälfte. Das wichtige Impfstoffgeschäft zog hingegen im selben Zeitraum um gut neun Prozent an.

Der bereinigte Betriebsgewinn sank zwar leicht auf 2,7 Milliarden Euro, fiel aber etwas besser aus als am Markt gedacht. Unter dem Strich stieg der Gewinn um rund ein Fünftel auf gut 1,4 Milliarden Euro - ausschlaggebend waren hier vor allem niedrigere Kosten für den Umbau.

Konzernchef Paul Hudson sprach von einem weiteren Wachstumsquartal und hob zudem die jüngsten Forschungs- und Zulassungserfolge des Unternehmens hervor. Die Franzosen müssen den Einbußen etwa im Corona-Geschäft und Aubagio etwas entgegensetzen. Sanofi arbeitet daher an der Einführung neuer Medikamente und unter anderem auch an einer Ausweitung der Einsatzgebiete von Dupixent. Als einer der größeren Hoffnungsträger gilt zudem Beyfortus gegen das Respiratorische Synzytialvirus bei Kleinkindern, das jüngst in den USA zugelassen wurde. Das Mittel wird gemeinsam mit dem Pharmakonzern Astrazeneca (AstraZeneca Aktie) vermarktet.

Ferner kündigte Sanofi vor dem Wochenende einen Zukauf an - der Konzern habe ein Abkommen zur Übernahme der US-Marke Qunol unterzeichnet, teilte der Hersteller weiter mit. Zu Qunol gehören unter anderem Kurkuma-Produkte. Die Marke im Bereich der Selbstmedikation sei profitabel und wachse zweistellig, sie soll Sanofis Geschäft mit Vitaminen, Mineralien und Nahrungsergänzungsmitteln stärken. Der Pharmakonzern will den Deal bereits im laufenden Quartal abschließen, finanzielle Details nannte Sanofi nicht.

Quelle: dpa-AFX  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #279
27.10.23 10:59
Die neuen Zahlen sind da:
Specialty Care Wachstum, starke Einführung von Beyfortus® und ALTUVIIIO® führen zu soliden Q3-Ergebnissen
https://www.sanofi.com/en/media-room/...3/2023-10-27-05-31-00-2768149
Was sagt Ihr zu den Zahlen?  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #280
1
27.10.23 11:52

Sanofi-Aktien brechen ein
Aktien von Sanofi sind im frühen Handel unter Druck gekommen. Zuletzt büßte der Wert 15,6 Prozent auf 84,90 Euro ein. Die Aktie sank damit in den Bereich um 85 Euro, der in der Vergangenheit wiederholt Unterstützung geboten hatte. Der Einbruch zog auch den Pharmasektor insgesamt nach unten, wobei sich Schwergewichte wie Roche und Novartis kaum beeindruckt zeigten und zulegten, was den unternehmensspezifischen Charakter des Kurseinbruchs unterstreicht.
Analyst Colin White von der UBS bezeichnete die Zahlen für das dritte Quartal als etwas unter den Erwartungen liegend. Wichtiger dürfte aber der enttäuschende Ausblick für 2024 sein, so Richard Vosser von JPMorgan . Für 2025 habe das Unternehmen zudem das Ziel für die operative Marge aus dem laufenden Geschäft (Business Operating Income) gesenkt. Die dafür verantwortlichen erhöhten Investitionen in Forschung und Entwicklung seien zwar prinzipiell positiv, doch der Markt dürfte sich auf die negativen Auswirkungen auf den Gewinn je Aktie konzentrieren.

Die geplante Abspaltung der Sparte Consumer Healtcare sei unterdessen günstig. Damit komme das Unternehmen einem von den Märkten erhofften Schritt nach, fügte Peter Welford von Jefferies hinzu.

Quelle. dpa-AFX

 

4951 Postings, 2311 Tage neymarSanofi

 
  
    #281
27.10.23 13:51
Sanofi CEO Paul Hudson on Q3 results: Increased R&D spending will impact 2024 profit

https://www.cnbc.com/video/2023/10/27/...will-impact-2024-profit.html  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #282
27.11.23 11:13

Erneut Erfolg von Dupixent gegen chronisch obstruktive Lungenerkrankung
Der Pharmakonzern Sanofi hat mit seinem Kassenschlager Dupixent bei der Behandlung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) einen weiteren Studienerfolg erzielt. Bis zum Jahresende solle ein Zulassungsantrag in den USA für die Indikation gestellt werden, teilte das französische Unternehmen am Montag in Paris mit. Das Medikament, das Sanofi gemeinsam mit dem US-Konzern Regeneron entwickelt hat, ist bereits gegen Krankheiten wie Asthma und Neurodermitis zugelassen. Die Sanofi-Aktien stiegen am Vormittag um 1,8 Prozent.
Damit setzte sich die jüngste Erholung des Aktienkurses fort, nachdem die Papiere Ende Oktober eingebrochen waren. Damals hatten die Gewinnziele des Unternehmens für 2024 die Anleger enttäuscht. Sanofi hatte die Aktionäre wegen hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie einer veränderten Steuerrate auf einen Gewinnrückgang im kommenden Jahr eingestellt.

Die Phase-III-Studie "Notus" habe den primären Endpunkt mit "überragender Effektivität" erreicht, teilte Sanofi am Montag weiter mit. Dupixent habe eine signifikante Verringerung der Exazerbationen gezeigt und damit Daten einer früheren Studie bestätigt. Unter Exazerbationen versteht man eine deutliche Verschlechterung bei chronischen Erkrankungen. Das Medikament habe die Lungenfunktion der Patienten schnell und deutlich verbessert. Vor diesem Hintergrund sieht Sanofi das Potenzial von Dupixent untermauert, das erste Biologikum zur Behandlung von COPD zu werden.

Analyst Richard Vosser von der Bank JPMorgan sprach in einer ersten Reaktion am Montag von sehr starken Studiendaten. Allein mit der Behandlung von COPD hält der Experte einen Jahresspitzenumsatz von zwei Milliarden Euro für möglich. Peter Welford vom Investmenthaus Jefferies ist noch optimistischer. Er schrieb zudem in einer Studie, dass die Wirksamkeit von Dupixent in der aktuellen Studie noch besser gewesen sei als von einigen Experten erwartet.

Dupixent hatte 2022 knapp 8,3 Milliarden Euro in die Kassen von Sanofi gespült - fast 44 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Und 2023 dürfte es noch mehr werden, nachdem in den ersten neun Monaten bereits 7,7 Milliarden Euro erlöst wurden. Einige Analysten halten fast 20 Milliarden Euro Jahresumsatz bis zum Ende des Jahrzehnts für möglich.

Quelle: dpa-AFX

 

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #283
07.12.23 11:10
Sanofi will Schlagzahl in der Forschung erhöhen - 'Immunologisches Powerhouse'
https://www.ariva.de/news/...lagzahl-in-der-forschung-erhhen-11078514  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #284
07.12.23 16:21
Die Pipeline von Sanofi ist prall gefüllt mit künftigen Blockbustern
Der französische Pharmariese Sanofi hat zwölf Medikamente in seiner Pipeline, die das Potenzial von mehr als einer Milliarde US-Dollar Jahresumsatz besitzen. Kann sich die Aktie vom jüngsten Einbruch erholen?
Trotz dieser Aussicht konnte das Unternehmen den jüngsten Einbruch seiner Aktien nicht umkehren. Die Sanofi-Titel fielen am Donnerstag in Paris um 0,9 Prozent auf 85,38 Euro. Sie war am 27. Oktober um 15 Prozent eingebrochen, nachdem CEO Paul Hudson die Margenziele für 2025 aufgab und dümpelt seither auf niedrigem Niveau herum.

Im Vorfeld eines F&E-Tages für Investoren teilte Sanofi mit, dass neun Medikamente und Impfstoffe ein Spitzenumsatzpotenzial von jeweils zwei bis fünf Milliarden Euro haben. Zusätzlich wurden drei Produkte hervorgehoben, die ein Potenzial von über fünf Milliarden Euro aufweisen sollen. Allerdings wurden keine konkreten Angaben zur geplanten Erhöhung des F&E-Budgets gemacht.
Analyst Fabian Wenner von der Bank Julius Bär äußerte Bedenken über das Fehlen von Kostenzahlen und den langfristigen Zeithorizont der Umsatzprognosen. "Der CEO hat zuvor eingeräumt, dass die Kommunikation nicht so toll war... Jetzt hätte ich erwartet, dass er mehr Karten auf den Tisch legt", so Wenner.

Besondere Erwartungen werden in das entzündungshemmende Medikament Dupixent gesetzt, dessen jährliches Umsatzwachstum bis 2030 im niedrigen zweistelligen Bereich prognostiziert wird. Analysten von JPMorgan und Jefferies rechnen mit einem Umsatz von etwa 22 Milliarden Euro im Jahr 2030 für Dupixent.
Sanofis Forschungs- und Entwicklungsleiter Houman Ashrafian betonte das Potenzial der vielversprechenden Medikamente im mittleren und späten Entwicklungsstadium. Zu den erwarteten Umsatztreibern gehört das kürzlich eingeführte Beyfortus zur Vorbeugung von Atemwegsinfektionen bei Säuglingen.

Zwei Produkte, die jeweils einen potenziellen Jahresumsatz von über fünf Milliarden Euro haben, sind das Ekzem-Medikament Amlitelimab und das Multiple-Sklerose-Medikament Frexalimab, die ab dem nächsten Jahr in kostspieligen Phase-III-Studien getestet werden sollen. Ein weiteres erfolgversprechendes Medikament ist eine experimentelle Pille gegen Schuppenflechte, die zur Klasse der TNF-Inhibitoren gehört und ebenfalls ein hohes kommerzielles Potenzial aufweist.

Trotz dieser Prognosen bleibt die Reaktion der Investoren verhalten, da Sanofi angekündigt hat, seinen Verschuldungsgrad weiter reduzieren zu müssen, bevor es Aktienrückkäufe tätigen kann.

Quelle: wallstreetONLINE Zentralredaktion
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...kuenftigen-blockbustern  

52 Postings, 2373 Tage tiffany123Kauf

 
  
    #285
07.12.23 19:20
neben den von Dir angeführten Artikel über Sanofi, die ich als positiv interpretiere, hat mich die Meldung, dass Dupixent signifikante Verbesserungen bei Patienten mit COVID bewiesen hat aufhorchen lassen.
Weltweit leiden ca. 300 Millionen Menschen an dieser Krankheit...
Darüber hinaus: (DPA) Unterdessen konnte Sanofi in der Forschung einen Erfolg verzeichnen: Wie das Unternehmen ebenfalls am Donnerstag mitteilte, wurde mit dem Mittel Sarclisa bei Krebs-Patienten mit mutiplem Myelom in einer zulassungsrelevanten Studie das wichtigste Ziel der Forscher erreicht. Der Wirkstoff konnte in Kombination mit der Standard-Therapie das Fortschreiten der Krankheit signifikant verzögern./tav/nas/jha/

Hab heute zu 85,20 gekauft und die Papiere im Langfristdepot gebunkert.  Verkauft wird, so der Plan, frühestens ab Kursen von ca. 124,xx
 

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #286
23.01.24 17:21
UBS belässt Sanofi auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
https://www.ariva.de/news/...st-sanofi-auf-buy-ziel-110-euro-11121709

JPMorgan belässt Sanofi auf 'Neutral' - Ziel 92 Euro
https://www.ariva.de/news/...sanofi-auf-neutral-ziel-92-euro-11121698

Was haltet Ihr von den Kurszielen der Analysten?  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #287
20.02.24 19:06
Sanofi kann bei Spartenverkauf auf Erlös von 19 Milliarden Euro hoffen
https://www.ariva.de/news/...-spartenverkauf-auf-erls-von-19-11151989  

22877 Postings, 1085 Tage Highländer49Sanofi

 
  
    #288
25.04.24 12:33
Die Ergebnisse des ersten Quartals 2024
https://www.sanofi.com/en/investors


 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  
   Antwort einfügen - nach oben