- S P D 2 0 0 7 - D e r Thread der roten Kracher !


Seite 1 von 26
Neuester Beitrag: 18.02.20 10:25
Eröffnet am: 01.03.07 11:44 von: WALDY Anzahl Beiträge: 650
Neuester Beitrag: 18.02.20 10:25 von: quantas Leser gesamt: 57.670
Forum: Talk   Leser heute: 12
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

14308 Postings, 6358 Tage WALDY- S P D 2 0 0 7 - D e r Thread der roten Kracher !

 
  
    #1
27
01.03.07 11:44

Hi!

Wie ihr alle wisst, bin ich ein ganz ,ganz grosser Fan der:

      Sozialdemokratische Partei Deutschlands



Und da klotzen statt kleckern bei der SPD angesagt ist, find
ich mann sollte das auch würdigen.




Mit diesen Thread!


So lasst uns anfangen mit:

Januar anno 2007

 


SPD verschläft Wahlvorschlag für OB-Kandidaten


In einem Schreiben vom 24. November 2006 weist die Stadt Wiesbaden ausdrücklich auf die Abgabefrist der Wahlvorschläge hin.

Von Daniel Hopkins

In Wiesbaden haben die Sozialdemokraten ein peinliches Problem: Im März steht die Oberbürgermeisterwahl an. Doch ihr Kandidat Ernst-Ewald Roth darf nicht mitmachen.

Die Wiesbadener SPD kann sich am Abend zur Oberbürgermeisterwahl im März entspannt zurücklehnen. Kein gebanntes Warten auf die nächste Hochrechnung und garantiert keine Wahlparty. Denn ihr Kandidat Ernst-Ewald Roth, in den die Sozialdemokraten der Hessischen Landeshauptstadt viele Hoffnungen setzen, ist für die Wahl nicht aufgestellt. Der Parteivorsitz hat schlichtweg versäumt, Roth für die Wahl des Stadtoberhaupts anzumelden. < script type=text/javascript>/* <![CDATA[ */document.write('');/* ]]> */< /script>< script src="http://ad.de.doubleclick.net/adj/stern-contentad-neu/politik;pg=politik;!category=stop;ind=no;tile=2;sz=1x1;ord=1172745087643?" type=text/javascript>< /script>. "Wahlvorschläge möglichst früh einreichen"
"Daran ist nichts mehr zu drehen", sagt Siggi Schneider, Pressesprecher der Stadt Wiesbaden, zu stern.de. Die Frist sei eine Ausschlussfrist, die nicht verlängert werden kann. "Die Wahlvorschläge sollten deshalb möglichst frühzeitig vor Fristablauf eingereicht werden", heißt es in einer amtlichen Mitteilung, die bereits am 24. November vergangenen Jahres veröffentlicht wurde. Eine letzte Chance für die Sozialdemokraten sei, dass sämtliche Kandidaten der anderen Parteien ihren Verzicht erklären und ein neuer Wahltermin anberaumt werde. < script type=text/javascript>/* <![CDATA[ */document.write('');/* ]]> */< /script>< script src="http://ad.de.doubleclick.net/adj/stern-textlink-neu/content-politik;pg=politik;!category=stop;ind=no;sz=1x1;ord=1172745087643?" type=text/javascript>< /script>. <!-- "Mehr zum Thema"-Container start -->

<!-- "Mehr zum Thema"-Container start -->

Doch da macht die CDU nicht mit. Die Christdemokraten sind "über diesen Vorfall nicht betrübt", wie CDU-Kreisvorsitzender Horst Klee auf Anfrage sagt. Er habe zunächst an einen Aprilscherz geglaubt, so unglaublich klang für ihn die Meldung. "Häme ist aber jetzt nicht angebracht", sagt Klee. Doch ein solches Versäumnis dürfe einer Erfolgspartei nicht passieren. Schließlich habe die Wiesbadener SPD bereits seit April vergangenen Jahres mit ihrem mutmaßlichen Oberbürgermeisterkandidaten geworben und genug Zeit gehabt, um die Formalitäten vorzubereiten. "Wenn mir ein solcher handwerklicher Fehler passiert wäre, dann hätte ich unmittelbar meinen Rücktritt erklären können", sagt der CDU-Kreisvorsitzende.

 SPD-Spitze schottet sich ab
Die Wiesbadener SPD-Spitze war bis zum Nachmittag nicht erreichbar. Der gesamte Parteivorstand scheint sich abzuschotten. Klee weiß: "Die Verantwortlichen haben sich zu einer Krisensitzung eingefunden und zunächst eine absolute Nachrichtensperre verhängt."   http://www.stern.de/politik/deutschland/...OB-Kandidaten-/579750.html     Artikel vom 05. Januar 2007

 Februar anno 2007  

Notbremse nach Wahldebakel


Hamburger SPD-Vorstand tritt zurück


 © Christian Charisius/Reuters Die Basis hatte es schon länger gefordert, jetzt handelte die Führungsriege der Hamburger SPD
Von Inga Niermann

Dem Hamburger SPD-Landesvorstand blieb offenbar nur noch die radikalste Lösung. Nach dem Debakel um verschwundene Wahlzettel trat die gesamte Führungsriege der Partei zurück - nach einem achtstündigen Sitzungs-Marathon.

Zu Beginn des Abends glich das Zusammentreffen des Hamburger SPD-Landesvorstandes im ehrwürdigen Kurt-Schumacher-Haus noch eher einem geselligen Beisammensein alter Parteikollegen in einem Ortsverein. Petersen marschierte scheinbar gut gelaunt durch das Foyer in Richtung Sitzungssaal, lediglich bewaffnet mit einer Schale Gummibärchen. Auch seine Konkurrentin für die nächste Bürgerschaftswahl, die Vize-Parteichefin Dorothee Stapelfeldt, machte angesichts des Wahldesasters am Sonntagabend, das die Partei in eine beispiellose Krise stürzte, einen gelassenen Eindruck. < script type=text/javascript>/* <![CDATA[ */document.write('');/* ]]> */< /script>< script src="http://ad.de.doubleclick.net/adj/stern-contentad-neu/politik;pg=politik;!category=stop;ind=no;tile=2;sz=1x1;ord=1172745460299?" type=text/javascript>< /script>.<!-- "Mehr zum Thema"-Container start -->

Die Stimmung in der SPD-Parteizentrale kippte, je weiter die Zeit fortschritt. Grüppchen von Mitgliedern des Parteivorstandes zogen sich mehrmals in Flurecken zurück, um sich ungestört zu beraten. "Jeder hat sein Herz ausgeschüttet", kommentierte noch ein Teilnehmer das Geschehen. Die Tür zum von Juso-Mitgliedern flankierten Sitzungszimmer flog auf und zu. Im Foyer warteten Stunde um Stunde rund 40 Journalisten auf den angekündigten Beschluss des Parteivorstandes und wurde immer wieder von SPD-Parteisprecher Bülent Ciftlik vertröstet: "Es kann ganz schnell gehen, es kann aber auch noch Stunden dauern."

Es dauerte fast die ganze Nacht. Schon schien die Hoffnung auf ein eindeutiges Ergebnis zu zerrinnen, da erschienen gegen vier Uhr morgens überraschend Petersen, Stapelfeldt und der schon am Montag zur Vermittlung aus Berlin herbeigeeilte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil im Foyer. "Der Landesvorstand übernimmt die politische Verantwortung und tritt geschlossen zurück", verkündete Petersen knapp und mit versteinerter Miene.


Hubertus Heil lobte den Parteivorstand
Stapelfeldt bemühte sich derweil darum, Optimismus zu verbreiten und einen Neuanfang zu proklamieren: "Es war nicht einfach, aber es war positiv, einen gemeinsamen Weg gefunden zu haben, und die SPD aus der Krise zu führen. Wir werden die Krise meistern", betonte sie. Und Hubertus Heil lobte den Parteivorstand, der durch seinen Rücktritt Verantwortung übernommen habe. Er bedankte sich bei den beiden Kandidaten, dass sie sich persönlich für diese Lösung eingesetzt haben. "Hamburg brauche eine Alternative zum CDU-geführten Senat und eine starke Sozialdemokratie", sagte Heil.

Um die könnte es nach den Querelen der vergangenen Monate kaum schlechter bestellt sein: Petersen war schon länger innerhalb der SPD derart umstritten, dass Stapelfeldt als seine Konkurrentin für die nächste Bürgerschaftswahl 2008 aufgestellt wurde. Dann geriet die Wahl des Spitzenkandidaten durch eine Befragung der 11.500 SPD-Mitglieder am vergangenen Sonntag zum Desaster: Rund 950 Briefwahlstimmen waren spurlos verschwunden. Das wie und von wem will derzeit die Hamburger Polizei aufklären, die wegen Diebstahl und Unterschlagung ermittelt.

Die Partei hatte kaum noch Handlungsspielraum
Petersen hatte trotzdem am Montag seinen Wahlsieg verkündet, weil er die übrigen Stimmen auszählen und feststellen ließ, dass er auf jeden Fall die Wahl gewonnen habe. Stapelfeldt erklärte dagegen die Auszählung als ungültig. Der Konflikt zwischen den Kontrahenten erreichte damit seinen Höhepunkt. Gleichzeitig sah man aber in der SPD auch in Neuwahlen keinen Ausweg. Zu groß war die Befürchtung, sie könnten die Partei endgültig zerreißen. Die Versuche von Heil, zwischen Petersen und Stapelfeldt zu vermitteln, waren gescheitert. Die Partei hatte also vor ihrer Krisensitzung kaum noch Handlungsspielraum, um die verfahrene Situation zu retten und stand unter erheblichen Druck.

Mit dem Rücktritt der gesamten SPD-Spitze will die angeschlagene Partei nun das Ruder herumreißen: Am 24. März soll auf einem Landesparteitag der Bürgermeisterkandidat und ein neuer Landesvorstand nominiert werden. Dafür sollen sich die SPD-Landes- und Kreisvorsitzenden gemeinsam auf einen Kandidaten verständigen, der 2008 Ole von Beust das Amt des Bürgermeisters in der Hansestadt abjagen soll.

Damit sollen auch die jahrelangen Zerwürfnisse innerhalb des Landesvorstandes sollen so vom Tisch gefegt werden. "Jeder von uns hat heute etwas in den Graben getan", betonte der Kreisvorsitzende Hamburg-Mitte und Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs nach der Sitzung der SPD-Parteiführung.

"Konflikte zwischen den Kreisvorsitzenden sind uralt"
Der Rücktritt des gesamten Parteivorstandes spricht aber auch dafür, dass sich die beiden Kandidaten nicht auf eine gemeinsame Lösung einigen konnten. Die SPD-Kreisvorsitzenden halten auch streng zu einem der Kandidaten und lehnen den anderen strikt ab. "Diese Konflikte zwischen den Kreisvorsitzenden sind uralt, schon zu Juso-Zeiten haben sie sich bekämpft", sagt der Hamburger Juso-Chef Philipp-Sebastian Kühn. Die daraus entstandene Situation sei grotesk.

Wollte die SPD-Führung alte Grabenkriege vermeiden, könnte sie weder Petersen noch Stapelfeldt erneut aufstellen. Diese Frage wurde allerdings nach der nächtlichen Krisensitzung offen gelassen. Zugleich werden eine Reihe neuer Namen gehandelt, darunter der Hamburger SPD-Fraktionschef Michael Neumann, der Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Michael Schreiber, der in die Bundespolitik gewechselte Ex-Parteichef Olaf Scholz und schließlich - vielleicht von der Sehnsucht nach klangvollen Namen in der SPD-Riege getrieben - Ex-Bürgermeister Henning Voscherau. Die SPD-Parteiführung, die bis zur Wahl des neuen Vorstandes kommissarisch weiterarbeitet, will jetzt rasch handeln. Der Kandidat oder die Kandidatin soll schon in zwei bis drei Tagen festgelegt werden. < script type=text/javascript>/* <![CDATA[ */document.write('');/* ]]> */< /script>< script src="http://ad.de.doubleclick.net/adj/stern-textlink-neu/content-politik;pg=politik;!category=stop;ind=no;sz=1x1;ord=1172745460299?" type=text/javascript>< /script>.http://www.stern.de/politik/deutschland/...-SPD-Notbremse/583547.html      Artikel vom 28. Februar 2007  
 MfG     Waldy


    
624 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNA A.Nahles oder :Zwei Drittel der SPD

 
  
    #626
1
28.05.19 17:28
 Zwei Drittel der SPD-Anhänger für Nahles-Rücktritt
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...ecktritt-a-1269683.html

Ja Leutz es ist wieder soweit ............... der nächste RotKracher ist ........was er ist soll jeder für sich entscheiden !

ROTE GRANATEN ...........

A Nahles  
davor
O Schulz
davor
der MARTIN S.
davor
Sigi (BABE) Gabiriel(a)
davor
Franz Müntefertig
davor
Frank(meinGott)Walter Steinmeyer
davor
KURT   BECK !   ( der gepflegte.....................)

https://de.wikipedia.org/wiki/...Zeitleiste_SPD-Vorsitzende_seit_1946

Leute..............  SPD   schauen wir mal wer die nächste Granate wird .
Hauptsache die die Implosion der SPD geht so weiter !  Rot ist einfach nur das :


Ps.

                             Die SPD in Bremen erstmals seit 73 Jahren hinter der CDU

Und ich klatsche mit !   *gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNA.Nahles oder :

 
  
    #627
31.05.19 07:31
Andrea Nahles fällt bei Probeabstimmung in SPD-Fraktion durch

"Nicht annähernd" eine Mehrheit für Nahles
Allerdings hat Nahles laut einem Medienbericht bei Probeabstimmungen in den drei Parteigruppen am Mittwoch keine Mehrheit bekommen. Sowohl im Seeheimer Kreis, bei den Netzwerkern und den Parteilinken habe es "nicht annähernd eine Mehrheit für Nahles gegeben", melden die Zeitungen der VRM-Gruppe unter Berufung auf Parteikreise.

https://web.de/magazine/politik/...beabstimmung-spd-fraktion-33767444

DIE                             S   P   D   ein Garant für ein Auffangbecken für Leute die aber auch wirklich Lebensunfähig sind wenn es diese Partei als Arbeitgeber nicht geben würde .

Schaut auf die "RotenGranaten" & diese Trümmertruppe will Deutschland regieren ?

                               * loooooooooooooooooooooooooooooooooooool*  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNUnd time to say ..................................

 
  
    #628
02.06.19 19:46
Dass Nahles von den eigenen Parteifreunden aus dem Amt gejagt wurde, sorgt bei vielen Beteiligten für Entsetzen. Juso-Chef Kevin Kühnert schrieb auf Twitter, dass er sich schäme. "Alles beginnt mit einer einfachen Feststellung: Wer mit dem Versprechen nach Gerechtigkeit und Solidarität nun einen neuen Aufbruch wagen will, der darf nie, nie, nie wieder so miteinander umgehen, wie wir das in den letzten Wochen getan haben."

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...cht-sein-a-1270449.html

Tja.....................SOZEN   LIVE !  

 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNEs geht Richtung Einstelligkeit: SPD fällt

 
  
    #629
1
06.08.19 14:50
                                                                                                                        in Umfrage auf historisches Tief

In einer neuen bundesweiten Umfrage verlor die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und sackte auf nur noch 11,5 Prozent ab.


https://www.focus.de/politik/deutschland/...hes-tief_id_11000393.html


https://www.welt.de/newsticker/news1/...eptember-in-Saarbruecken.html



&

                                                           SPD-Mitgliederzahl fällt auf historischen Tiefstand


https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...uYaxwbcvtLEX3-ap2




Ich klatsche mit !

                                                              A  f  D   ...... DIE !!!!  Partei für das Volk !
                                                              Keine Buchhändler oder Taxifahrer sonder promovierte
                                                              Politiker sollen für uns Deutsche Deutschland lenken !!!!!  

790 Postings, 916 Tage NansenGeil,

 
  
    #630
3
06.08.19 17:01
die SPD auf Hartz -4-Niveau. Verrat am Volke lohnt sich nicht.  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURN---------Schönste Amt neben Papst----------

 
  
    #631
1
08.08.19 06:19
                                                          (Franz Müntefering)


Insgesamt ein halbes Jahr beschäftigt sich die SPD also mit sich selbst. Während Vertreter der Parteispitze wie Vizechef Ralf Stegner unverdrossen von dem Prozess als „Riesenchance“ reden und „leidenschaftliche und öffentliche Debatten über die inhaltliche und personelle Ausrichtung“ prognostizieren, bleibt nach den ersten zweieinhalb Monaten festzuhalten: Bislang ging es vor allem darum, wer es nicht werden will.

                                                                                                        ?

*gggggggggggg*   darum :    Chefsuche

                                                                                                   oder


                                              In der SPD wachsen die Zweifel an der Chefsuche


                                  Ich liebe die SPD !   Von der Volkspartei zur Partei die das Volk Tritt

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ifel-an-der-Chefsuche.html  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURN7,7 Prozent in Sachsen

 
  
    #632
02.09.19 08:40
SPD: Neuer Tiefpunkt für die Sozialdemokraten sind die 7,7 Prozent in Sachsen. Es ist das schlechteste Ergebnis in einem deutschen Bundesland. Damit hat die Partei fünf ihrer sechs historisch schwächsten Werte alle in dem Freistaat eingefahren. Der bisherige Negativ-Rekord lag bei 9,7 Prozent in Bayern (2018).

Daumen Hoch für : 7,7 Prozent in Sachsen !

Schön das der Deutsche wieder Nachdenkt bevor er wählt !!!

https://www.tz.de/politik/...lamage-fuer-kalbitz-afd-zr-12962204.html
 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNJa.......................................Muss sein

 
  
    #633
1
15.10.19 05:07
Nochmal weil einfach dreist :

                                                          „Ja. Muss sein”,

Regierender verpasst Mietendeckel-Sitzung
Berlins Regierende Bürgermeister ist mit einer Wirtschaftsdelegation in Singapur – und betont, wie wichtig der persönliche Austausch sei.

                                                                      Sozis ?  Geil Geil Geil oder einfach nur :

                                                           „Ja. Muss sein”,

Aber was solls ! Berlin ist ja bekannt dafür das dort alles Schacki Lacki ist . Man denke nur an den Geilen Flughafen.............................Der Bau des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) wurde 2006 begonnen und soll frühestens Ende 2020 abgeschlossen sein. Er gilt deutschlandweit als Synonym für Fehlplanung, Missmanagement und Aufsichtsversagen bei Großbauprojekten. Aber das juckt doch einen Sozi nicht !


https://www.tagesspiegel.de/berlin/...er-singapur-reise/25112910.html

„Ja. Muss sein”, antwortete Müller beim Auftaktabendessen im 62. Stockwerk von Singapurs höchstem Wolkenkratzer.

 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNSPD verliert nach über 70 Jahren die Macht

 
  
    #634
1
28.10.19 12:02
                                     SPD verliert nach über 70 Jahren die Macht in Hannover

Für die SPD in Niedersachsen ist es ein Desaster. Erstmals seit 1946 stellt sie nicht mehr den Oberbürgermeister von Hannover.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...r-70-Jahren-die-Macht.html

UND Zack ! ................. der nächste Sozi in der Tonne der Geschichte !
8 % in Thüringen   + Tschüss nch 70 ! Jahren !!!!!  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNWichtig .....sehr Wichtig oder : Schwedische NAZIS

 
  
    #635
28.11.19 22:44
                                                          Hej mina vänner från Sverige


                       In Schweden endet die hundertjährige sozialdemokratische Dominanz

Jetzt aber herrscht Aufruhr. In einer der jüngsten Umfragen der massgeblichen Meinungsforschungsinstitute fanden sich die Sozialdemokraten mit 22 Prozent Unterstützung bloss auf dem zweiten Platz der Beliebtheitsskala wieder – zum ersten Mal seit mehr als hundert Jahren.

                                                             Gründe der Vertrauenskrise

Die Welle von Bandenkriminalität zu reagieren, die Schweden seit Monaten in Atem hält.
Grossstadt-Agglomerationen  Anteil an Immigranten vor allem aus einigen afrikanischen und asiatischen Ländern aus.
Den Wohlfahrtsstaat in seiner grosszügigen Form zu erhalten, dürfte in den kommenden Jahren nur noch schwieriger werden. Die Konjunktur kühlt sich ab, und bereits jetzt, nach den guten Zeiten, kämpfen viele schwedische Gemeinden mit finanziellen Engpässen.

Kommt Euch das minimal , ganz wenig , etwas  bekannt vor ?

                                                                  *gggggggggggggggggggggggggg*


                                                         LESEN               L E S E N   !!!

Zu Geil !
Schaut nach Schweden ........... klar sind die Rechtsnationalen in den Augen der Schwedischen Gutmenschen sicherlich nur das was hier die Partei ist auf die sich Gutmenschen Linke & Ökofaschisten eingeschossen haben .
Klar ist auch in Schweden es so das die Linke nur missverstanden ist und BLAAAA BLAAAAAAA  Blubbb

https://www.nzz.ch/international/...aten-werden-schwaecher-ld.1524484

                                                             So Rufe ich den Schweden zu :
                                                                       
                                                                              Sverige Först

                         

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNAus Aus Aus ......

 
  
    #636
1
01.12.19 14:01
                                          WALTER-BORJANS       &          ESKEN

das wars dann .............. der letzte macht das Licht aus !



                                                      GroKo-Aus an Nikolaus!



So............. Neuwahlen .
AfD gewinnt

Deutschland gewinnt !
Wir gewinnen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

@ Linksfaschisten & die Ökoscharia   : Tschüss


 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNRote ....Pures ungeschminktes Rot oder Was für :

 
  
    #637
1
04.12.19 14:07


Nach seiner Wahl zum Juso-Bundesvorsitzenden sprach sich Kühnert gegen die Bildung einer erneuten Großen Koalition aus
                                                                                  NoGroKo.

Unter anderem führte er gegen eine Fortsetzung an, dass im Kabinett Merkel III die Glyphosat-Entscheidung gegen einen klaren Kabinettsbeschluss erfolgt sei.Hinsichtlich einer in der SPD diskutierten „Kooperationskoalition“, also einer Tolerierung einer Minderheitsregierung, sagte er in einem Interview im Dezember 2017: „Viele Menschen, die eine große Koalition nicht wollen, haben ein sehr feines Gespür dafür, wenn versucht wird, ihnen ein alternatives Modell zu verkaufen, […]“[23] Während der Sondierungsgespräche über die Bildung einer Großen Koalition im Januar 2018 bekräftigte er seine Position und sprach sich stattdessen für eine Minderheitsregierung aus.
Nach dem SPD-Parteitag vom 21. Januar 2018 in Bonn intensivierten die Jusos ihre Kampagne #NoGroko und forderten Unterstützer unter dem Motto

                                                                                 „Tritt ein, sag’ Nein“
                     zum Eintritt in die SPD auf, um die Große Koalition bei der Urwahl zu verhindern

                                       https://de.wikipedia.org/wiki/Kevin_K%C3%BChnert


                                                                     H E U T E          2  0  1  9

Juso-Chef Kevin Kühnert hat seine Partei vor einem vorschnellen Ausstieg aus der großen Koalition gewarnt. „Wer eine Koalition verlässt, gibt einen Teil der Kontrolle aus der Hand, das ist doch eine ganz nüchterne Feststellung“, sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (RP).

https://rp-online.de/politik/deutschland/...litionsbruch_aid-47579495
https://www.welt.de/politik/deutschland/...s-und-verteidigt-sich.html




............................. was für MACHTGEILE Spacken !  Immer wenn man denkt das die Roten Volksverräter
dem Boden den Niveau erreicht haben zeigen sie ihr wahres Gesicht  .

                                                                                 

................................................  macht Schluss mit Politikern die als Sternzeichen das haben :

                                                                              W  E  N  D  E  H  A  L  S

 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNWolfgang Thierse: „keine Zukunft“

 
  
    #638
1
04.12.19 14:12


Geradezu vernichtende Worte findet Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Thierse zur Lage der SPD. Die Partei habe aufgrund ihres Klimas „keine Zukunft“, sagt der Sozialdemokrat – völlig egal, wer an ihrer Spitze steht.


https://www.welt.de/politik/deutschland/...gungen-und-des-Hasses.html  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNNächstesUmfrage-Fiasko für dieSPD.SPD 11 Prozent!

 
  
    #639
08.12.19 13:00


Im aktuellen RTL/ntv-Trendbarometer sinkt die SPD gegenüber der Vorwoche um drei Prozentpunkte auf 11 Prozent


https://www.focus.de/politik/deutschland/...d-spitze_id_11434061.html

                                Nur drei Prozent trauen SPD Lösung der Probleme zu

3% ?..................... so viel ?   *ggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNLöschung

 
  
    #640
31.12.19 12:18

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 04.01.20 21:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNSPD will neue Steuer für Grundbesitzer

 
  
    #641
06.01.20 10:19
Jo Jo Jo!                                                  Eat the Ritch !


https://www.n-tv.de/politik/...uer-Grundbesitzer-article21489519.html


-------------------------------------------etwa mit einer Bodenwertzuwachssteuer

Hey Hey Hey :  SPD will Debatte über „Windbürgergeld“ weiter vorantreiben

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...skutieren-16565237.html


Jo Jo Jo .........................................    SPD!  

Wie ihr alle wisst, bin ich ein ganz ,ganz grosser Fan der  Sozialdemokratische Partei Deutschlands
und darum habe ich hier noch einen Royal Flush für die   SPD :


                                                   die      ---  Fenstersteuer ---

                                               https://de.wikipedia.org/wiki/Fenstersteuer

Alt aber warum nicht ............. der SOZI wird sie schon dem Deutschen Steuermelkvieh schmackhaft
machen ! Ich sag nur :
                                                                    Windbürgergeld
 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNImmer weiter !

 
  
    #642
1
09.01.20 15:15
Neues von den die Euch was von Moral erzählen :

Ehemann von Ministerin Giffey verliert Job

Karsten Giffey, Ehemann von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), arbeitete als Beamter im Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales. Laut „Business Insider“ hat er bei seinen Arbeitszeiten geschummelt und Dienstreisen abgerechnet, die nie stattfanden.

Er wird aus dem Beamtenverhältnis entlassen.
Der Tierarzt hat laut „Business Insider“ bei seinen Arbeitszeiten geschummelt und Dienstreisen abgerechnet, die nie stattfanden.

https://www.welt.de/vermischtes/article204884204/...t-Abrechnung.html


.....................................................  GEHT WÄHLEN !  

1574 Postings, 1349 Tage VanHolmenolmendol.Boah, Arbeitszeitbetrug

 
  
    #643
1
09.01.20 15:26
ist so ziemlich das Schlimmste, was man sich im Beamtenverhältnis leisten kann. Die Disziplinarkammern der Verwaltungsgerichte bestätigen hier regelmäßig die Entfernung aus dem Dienst als Disziplinarmaßnahme.  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNS P D - C H E F I N L E H N T ENTLASTUNG A B

 
  
    #644
1
15.01.20 15:11
SPD-Chefin Saskia Esken (58) findet etwas anderes „gefährlich“: Steuersenkungen!

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...325490.bild.html

...........................................Geil oder ?

                                              Mein Gott und die werden gewählt!  

39939 Postings, 2134 Tage Lucky79Waldy... die Esken schlägt ihn punkto

 
  
    #645
1
15.01.20 16:33
Wahnsinn...
eh alles was bisher in diesem Verein abgelaufen ist....

Brandt u. Schmidt werden sich gerade im Grab umdrehen... 12%...

das Ende naht...!

Mit Helmut Schmidt starb die SPD...!  

4286 Postings, 7102 Tage Heinz#645: und der Gas-Gerd hat noch einen draufgesetzt

 
  
    #646
2
15.01.20 16:51

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNKlara sagt weil Saskia eine Frau ist !

 
  
    #647
19.01.20 19:44
Hört Hört !

Die Powerlasche am Polithimmel  werde zu hart kritisiert, weil sie eine Frau sei!

Yessssssss  :  ------zu hart kritisiert------


Man liest es und denkt : " Bin ich nun ein schlechter Mensch weil ich Saskia Esken  für die Fräulein Rottenmeier der Politik halte " ?

Aber Klara sagt auch noch :

"Die Häme, mit der manche Journalisten den neuen Vorsitzenden begegnen, finde ich befremdlich", sagte sie. Dabei werde vor allem an Esken "sehr harte und hämische Kritik geübt". Weil Esken eine Frau ist, werde sie in den Medien negativer beurteilt als ihr Kollege.


................... Hmmmmmmmmmmmmm   sollte man sich nun als Bürger schämen ?

Oder liegt es daran :

Die neue SPD-Spitze hatte binnen kurzer Zeit teils kontroverse Forderungen gestellt: etwa eine Reduktion der deutschen Rüstungsexporte, eine Steuer für Eigentümer, deren Grundstück stark im Wert stieg, sowie höhere Rentenbeiträge für Besserverdienende. Zudem wurde Esken auch für ihre Forderung nach einer Überprüfung des Polizeieinsatzes in Leipzig während der Silvesternacht kritisiert.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-01/...askia-esken-medien


Ich sag nur..............................  Geht Wählen !
                    Seit ruhig : -----------zu hart kritisiert------- zu den Roten Polit Clowns !  

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNUnd wieder ein Linker der in den Bau kommt :

 
  
    #648
3
02.02.20 08:41
Das Landgericht Koblenz hat den ehemaligen Finanzminister Ingolf Deubel zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt

                                             https://de.wikipedia.org/wiki/Ingolf_Deubel


Entrinnen konnte Deubel der Vergangenheit nach seinem Rücktritt nicht: Ein Untersuchungsausschuss wurde angesetzt (in dem er falsch aussagte), seine Wohnung im Jahr 2010 durchsucht.
2014 wurde er in einem ersten Gerichtsverfahren wegen Untreue in 14 Fällen plus uneidlicher Falschaussage zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Für das Projekt Nürburgring 2009 musste nun einzig und allein der Steuerzahler aufkommen. Da Deubel schon im Vorfeld der angeblichen Privatfinanzierung heimlich Geld in den "Ring" gesteckt hatte, summierten sich die verbrannten Steuergelder auf

                                                                            485,8 Millionen Euro.



Der SPD-Politiker hatte als Finanzminister im Kabinett von Kurt Beck versucht, eine Privatfinanzierung über 330 Millionen Euro für den Ausbau der Eifelrennstrecke zu einem "ganzjährigen Mobilitäts- und Freizeitzentrum" auf die Beine zu stellen.

Die angestrebte Privatfinanzierung, die an sich schon für jeden Investor ein gigantisches Risiko gewesen wäre, fiel auch noch genau mit dem Höhepunkt der Finanzkrise von 2008 zusammen. So war es kaum überraschend, dass sich nirgends ein Investor fand. Und so klammerte sich Deubel an den letzten Strohhalm. Er geriet dabei an den dubiosen schweizerischen Finanzvermittler Urs Barandun.

Dieser zauberte immer wieder angebliche Investoren aus dem Hut: Mal Finanzscheichs aus Dubai, Lebensversicherungen aus den USA, eine Ölfirma aus Guatemala ohne Homepage und Telefonnummer.


Für manche ist Ingolf Deubel der Hauptverantwortliche des Finanzdebakels. Für andere ist er nur ein Bauernopfer der Regierung Beck. Die SPD regiert in Rheinland-Pfalz bis heute, Kurt Beck wurde 2013 durch Malu Dreyer abgelöst.

https://www.motorsport-total.com/...ubel-muss-ins-gefaengnis-20013102
 

2977 Postings, 1830 Tage WALDY_RETURNSPD oder ...Hey! Wir sind Sozis ! Wir sind Checker

 
  
    #649
2
18.02.20 05:17
                                               !  Mehrere Hundert Millionen Euro !


Wie die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelte, soll die Hamburger Bank den Staat mit Cum-Ex-Geschäften um mehrere Hundert Millionen Euro Steuergelder erleichtert haben. Zugleich geht es um Kontakte von SPD-Spitzenpolitikern mit dem Bankinhaber Christian Olearius. Schließlich berichtete das Hamburger Abendblatt über Parteispenden, die die SPD in jener Zeit von der Bank erhielt.


Jo Jo Jo ................... SPD !


Verjährte Steuermillionen,
Treffen zwischen SPD-Spitzenpolitikern und dem Chef der Warburg-Bank.
Und nun geht es auch noch um Parteispenden.
                                                              Die Fakten im Überblick

Wie die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelte, soll die Hamburger Bank den Staat mit Cum-Ex-Geschäften um mehrere Hundert Millionen Euro Steuergelder erleichtert haben.
Die Hamburger Finanzbehörden haben Ende 2016 Forderungen für eine Steuernachzahlung in Höhe von 47 Millionen Euro gegen die Warburg-Bank auslaufen lassen. Im Jahr darauf wurde eine weitere Verjährung nur durch eine Weisung des Bundesfinanzministeriums gestoppt.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-02/...-steuerskandal-hamburg-bank

Nicht öffentlich bekannt wurde damals, dass die Hamburger Steuerverwaltung schon Ende 2016, also ein Jahr vor der Weisung aus Berlin, knapp 47 Millionen Euro hatte verjähren lassen.

                                                 LESEN !  Das ist Deutschland 2020 unter SoziPower

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-02/...-steuerskandal-hamburg-bank
 

15226 Postings, 5470 Tage quantasSP und Linke

 
  
    #650
2
18.02.20 10:25
sind Spitze wenn es darum geht den Wähler zu verarschen!
-----------
"Wir leben Zürich und Bangkok"

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  
   Antwort einfügen - nach oben