Neues von Nestle WKN A0Q4DC ....


Seite 44 von 44
Neuester Beitrag: 12.03.24 15:14
Eröffnet am:25.01.10 20:43von: dddidiAnzahl Beiträge:2.091
Neuester Beitrag:12.03.24 15:14von: jake001Leser gesamt:769.869
Forum:Börse Leser heute:50
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 |
>  

3351 Postings, 5189 Tage TamakoschyZahlen und Aussichten - Dividende steigt

 
  
    #1076
22.02.24 09:57

1233 Postings, 3355 Tage jake001divi steigt - kurs sinkt

 
  
    #1077
1
22.02.24 10:42
und das um 4%!! Was ist denn hier los?  

Optionen

1054 Postings, 5890 Tage dreherthDivi und Termine, Auszug

 
  
    #1078
1
22.02.24 12:19
Als Dividende will Nestle seinen Aktionären 3,00 Franken pro Aktie auszahlen nach 2,95 Franken im Jahr davor. Damit bleibt Nestle seiner Politik einer ständig steigenden Dividende treu: Es ist die 29. Dividendenerhöhung in Folge. Die mittelfristigen Ziele für 2025 bestätigt der Konzern./tav/AWP/ngu/stk

Sehe das positiv und steige mit einer weiteren Tranche ein..  

Optionen

1233 Postings, 3355 Tage jake001Hier mal noch ein Artikel

 
  
    #1079
1
22.02.24 16:19
https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/other/...2d7cd5f4f454&ei=45

Der dürfte aber mit plötzlichen 5% Minus wenig zu tun haben. Ich greif doch zielsicher ins Feuer. Bayer, BASF, Nestle. Vlt sollte ich mich als Kontraindikatior verkaufen.  

Optionen

573 Postings, 3699 Tage 308winMeine Frage für deutsche Anleger...

 
  
    #1080
23.02.24 21:25
wären die ADR sinnvoller oder doch die originalen schweizer Aktien.

Danke!  

Optionen

3645 Postings, 3224 Tage XaropeNSGRF: original

 
  
    #1081
23.02.24 21:50
Persönlich hab ich lieber die original aktien, deshalb hab ich keine ADRs oder GDRs.
Gerade bei den russland sanktionen hat man gesehen was es für probleme mit hinterlegungsscheinen geben kann.  

Optionen

573 Postings, 3699 Tage 308winDanke Xarope

 
  
    #1082
24.02.24 16:55
für deine schnelle Antwort. Originale sind mir auch lieber als
diese Hinterlegescheine. Leider sind die schweizer Titel über
meine Börsenplätze nicht zu bekommen. Deswegen meine
Überlegung dazu auf ADR auszuweichen?  

Optionen

498 Postings, 6680 Tage stanleyFalls Du online banking

 
  
    #1083
24.02.24 17:02
betreibst, kannst Du doch zwischen Bern und Zürich wählen?  

Optionen

1233 Postings, 3355 Tage jake001Ich habe über L&S gekauft.

 
  
    #1084
26.02.24 10:32
Also habe auch die Originale.
Aber ich hab damit auch die Schweizer Dividende. Damit bin ich schlecht gefahren. Die Quellensteuer ist unglaublich hoch. Man kann die zwar zurückfordern, aber das war mit bisher zu kompliziert. Da muss man von einem Broker nen Coupon bestellen, dann muss man gegenüber Bern nachweisen, dass man in Dtl steuern bezahlt hat (und damit auch die Kapitalertragssteuer) und dann bekommen man glaub alles bis auf 15% zurück oder so. Das ist administrativer Aufwand auf meiner Seite und Coupon gibts nicht kostenlos und Porto in die Schweiz kostet auch.
Man kann das war drei Jahre rückwirkend machen, kann also grad zumindest zwei Jahre auf einmal abarbeiten, aber es hat mich echt noch nicht genug genervt, um es zu machen.
Wenn Nestle aber vor allem eine Value Aktie mit Dividende ist und man an Kursverlust schon15% verloren hat (und das nach vorteilhafter Wechselkurs-Änderung), dann ist es gleich auf Kurs und auf Divi-Seite ein Verlustgeschäft.
Wenn die Divi per ADRs besser kommt, dann würde ich das empfehlen.

Wenn ich wieder auf Einstiegskurs bin, verkauf ich. Ich hab kein Bock mehr auf diesen steuerlichen Sonderfall. Nur Verlust will ich nicht realisieren. Da funktioniert meine Psyche wie die von vielen anderen.
PS [OT]: ich hatte noch gehofft, dass die Schweiz endlich mal zu Kreuze kriecht vor der EU und das Rahmenabkommen doch irgendwann mal durchlaufen lässt, ihre Kohäsionsmilliarden zahlt und dafür wieder Medizinalgeräte ein- und ausführen kann, am Horizon-Programm teilnehmen kann und die
(!) Börse in ZH auch EU-lern wieder uneingeschränkt offen steht (!)
. Hat nicht funktioniert die letzten 3 Jahre. Störrisches Bergvolk. Dabei sind die eigentlich intelligent genug zu sehen, was mit GB passiert. Kommt davon, wenn die SVP so viel Geld in die Hand nehmen kann, um massiv Meinungsmache vor den Volksentscheidungen zu betreiben.  

Optionen

95 Postings, 4389 Tage vrilDie Schweizer Quellensteuer zurückholen

 
  
    #1085
2
27.02.24 10:14
..ist nicht so kompliziert und das  Finanzamt in Bern ist jetzt digital organisiert und der Antrag kann online erstellt werden.
Folgende Schritte sind zu tun:
- Dividendenbelege von der eigenen Depotbank herunterladen (z.B. bei ING Diba ganz einfach)
- Belege auf die Webseite vom Schweizer Finanzamt hochladen
- Liste mit Dividenden online ausfüllen
- die Erstattung wird automatisch berechnet
- schriftliche Bestätigung der Steuerpflicht in Deutschland vom eigenen Finanzamt anfordern. Die deutschen Finanzämter kennen das. Ein Kurzbrief mit Rückumschlag und man hat ein paar Tage später die Bestätigung im Briefkasten
- die Unterlagen per Post nach Bern schicken

Ca. einen Monat später hatte ich meine Erstattung für drei Jahre auf dem Konto  

Optionen

1233 Postings, 3355 Tage jake001Geil @vril

 
  
    #1086
27.02.24 10:41
Danke für diesen Erfahrungsbericht. Bisher hab ich nur zwei Divis eingefahren. Dann hab ich via 3-Jahresfrist noch nichts verschenkt. Ich setz mich dieses Jahr mal dran.
Kannst du noch sagen, ob man die volle Quellensteuer zurück bekommt oder Bern 5 oder 15% behält? Ein gewisser Anteil mag ja in der dt. Steuererklärung an Quellensteuer schon angerechnet worden sein (wie man es z.B. von den 15% aus USA kennt).  

Optionen

95 Postings, 4389 Tage vril@Jake

 
  
    #1087
27.02.24 12:18
ich hab es nicht genau nachgerechnet. Hab noch andere Schweizer Aktien.
Aber wenn du online deine Daten eingibst, kannst du dir die Erstattung im Voraus berechnen lassen.  

Optionen

1233 Postings, 3355 Tage jake001Ist terminiert auf nach Ostern

 
  
    #1088
27.02.24 13:19
Mach ich auf jeden Fall.
Dieses Jahr einmal die Mühe gemacht und aufgeschrieben, was man nächstes Jahr machen muss. Dann kostet es p.a. 15 min. So schnell hab ich noch nie Geld verdient,
[OT] ausser vlt bei der dt. Steuerklärung, die ja manchmal einiges rauswirft. Man muss halt irgendwann wissen, wie man die 15(!) Anlagen ausfüllen muss. Mein Lebenspartner braucht für seine inzwischen noch 30 min p.a.
Jetzt hör ich mal wieder auf mit OT.
[/OT]
Es geht ja um Nestle.  

Optionen

836 Postings, 3275 Tage west263@jake001

 
  
    #1089
1
27.02.24 17:05
Du kannst auch noch die in diesem Jahr abwarten und dann alle 3 Dividenden einreichen.

Schweiz hat 35% Quellensteuer, 15% werden bei der Abgeltungssteuer anerkannt, also kannst Du dir 20% zurückholen. Die Schweiz selber behält nichts weiter ein, aber es wird in Schweizer Franken gezahlt und Du musst bei deiner Bank die Umrechnung bezahlen.  

Optionen

58 Postings, 1152 Tage Bishop of DiebachSchweizer Q Steuer .....

 
  
    #1090
1
12.03.24 14:42
..... von den 20 % die du auf Antrag zurück BEANTRAGEN kannst und die dir dann auch AUF DEM PAPIER in CHF sozusagen zurück erstattet werden (als letzte Bank hat die UBS ihre Finger drin ) wird dann von CHF zum Tageskurs umgerechnet. Meine Bank nimmt sich sodann noch 10 € für die Überweisung (weil die Schweiz es NICHT fertig bringt eine SEPA Überweisung zu tätigen - die wäre nämlich kostenfrei) !

Nun kommts : Am Ende wird dir von deiner Bank die von der ESTV mitgeteilte CHF Summe bestätigt und der zugrunde liegende CHF / € Umrechnungskurs. Wenn du alles berechnest, werden dir am Ende exakt 20 CHF fehlen. Die sackt sich die UBS ein ohne was zu sagen - im Gegenteil ! Die ESTV behauptet steif und fest : wir übernehmen alle Kosten die in Zusammenhamg mit der 20% igen Rückerstattung IN DER SCHWEIZ ANFALLEN.

Leider eine glatte unverschämte LÜGE ! Trotzdem lohnt es sich - bei entsprechenden Summen.  

1233 Postings, 3355 Tage jake001Ja, die entsprechenden Summen.

 
  
    #1091
12.03.24 15:09
Ich glaube bei mir geht es um 40 CHF pro Jahr.  

Optionen

1233 Postings, 3355 Tage jake001PS.

 
  
    #1092
1
12.03.24 15:14
Hm, kann ich zur Rücküberweisung ein Schweizer Konto angeben? Dann überweis ich mir das selbst zurück. Und zwar nicht mal per SEPA sondern (transfer)WISE. Ich fands auch bei der Postfinance ne Schweinerei wie die Umrechnungskurse zustande gekommen sind. Aber auch bei der Migrosbank find ichs nicht grad schmeichelhaft, dort hat man zwar mehr Übersicht über die tatsächlichen Gebühren, aber dafür fallen sie per Preisverzeichnis höher aus.
Naja, CH ist halt nicht Europa.

Merci vielmal fir di Erfahrige @Bishop  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben