Neues von Nestle WKN A0Q4DC ....


Seite 42 von 44
Neuester Beitrag: 27.02.24 17:05
Eröffnet am:25.01.10 20:43von: dddidiAnzahl Beiträge:2.088
Neuester Beitrag:27.02.24 17:05von: west263Leser gesamt:754.750
Forum:Börse Leser heute:127
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 >  

297 Postings, 2929 Tage Seb2207Dividende

 
  
    #1026
1
08.04.22 10:39
Ex-Tag ist am Montag. Schönes We  

Optionen

1176 Postings, 3307 Tage jake001Danke für die Klarstellung

 
  
    #1027
08.04.22 11:05
 

Optionen

18864 Postings, 943 Tage Highländer49Nestlé

 
  
    #1028
13.04.22 15:27
Nestlé übernimmt Mehrheit beim Gewürzhändler Ankerkraut
https://www.t-online.de/region/hamburg/news/...endler-ankerkraut.html  

1176 Postings, 3307 Tage jake001Dividende

 
  
    #1029
13.04.22 16:01
ist bis heute noch nichts angekommen. Naja, mag schwierig sein, da die EU und Schweiz die Börsenequivalenz noch nicht so ganz geregelt haben. Hauptsache sie kommt irgendwann.  

Optionen

57 Postings, 3771 Tage ICE1000Bei der DB gebucht mit Wertstellung 19.04.22

 
  
    #1030
1
14.04.22 10:43
 

Optionen

3302 Postings, 5141 Tage TamakoschySolide Zahlen

 
  
    #1031
3
21.04.22 09:36
https://www.nestle.com/sites/default/files/...22-press-release-de.pdf

Nestlé veröffentlicht Umsatz für die ersten drei Monate
2022
• Organisches Wachstum von 7,6%, mit internem Realwachstum (RIG) von 2,4%
und Preisanpassungen von 5,2%. Das Wachstum war über die meisten
Regionen und Produktkategorien breit abgestützt, mit höheren
Preisanpassungen, anhaltender Dynamik der Einzelhandelsumsätze und einer
weiteren Erholung der Ausser-Haus-Kanäle.
• Der publizierte Umsatz stieg um 5,4% auf CHF 22,2 Milliarden (3M-2021: CHF
21,1 Milliarden). Wechselkurseffekte schmälerten den Umsatz um 0,8%. Die
Nettoveräusserungen verringerten den Umsatz um 1,3%.
• Das Portfoliomanagement ist auf Kurs. Im April schloss Nestlé Health Science
den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Orgain ab, einem führenden Anbieter
von pflanzenbasierter Ernährung.
• Ausblick für das Gesamtjahr 2022 bestätigt: Wir erwarten für das Gesamtjahr
ein organisches Umsatzwachstum um 5% und eine zugrunde liegende
operative Ergebnismarge zwischen 17,0% und 17,5%. Sowohl beim zugrunde
liegenden Gewinn je Aktie zu konstanten Wechselkursen als auch bei der
Kapitaleffizienz werden Steigerungen erwartet.  

Optionen

1309 Postings, 2009 Tage SchrickiFrage Dividende

 
  
    #1032
27.04.22 09:51
Hallo zusammen,

die Frage zur Dividende 2022 wurde ja schon ein paar Einträge zuvor gestellt.

Mittlerweile ist es der 27.04.2022 und keine Dividende auf dem Konto. Ist das normal? Es handelt sich um ADR‘s. Danke für eine Rückinfo!! LG  

Optionen

1176 Postings, 3307 Tage jake001direkt gekaufte Aktien haben Dividende

 
  
    #1033
27.04.22 11:38
Flatex hat die Dividende mit dem happingen Quellensteuerabzug eingebucht. Es handelt sich aber um Schweizer Aktien, die über L&S ausserbörslich gekauft wurden.
Wann ich mir die Mühe mache, in Bern die Quellensteuer zurückzufordern, werde ich noch sehen. Hab ja drei Jahre Zeit. Kostet ja 5,90 pro Aktie pro Dividende *grml*. Könnte aber auch schlimmer sein.
Gruss
 

Optionen

489 Postings, 2593 Tage daniela9876meine Divi

 
  
    #1034
29.04.22 19:56
schon lang da..  

103 Postings, 2052 Tage bpmeister1304@Schricki

 
  
    #1035
30.04.22 18:52
die Dividende der ADRs werden wohl erst einen Monat später gezahlt.
https://de.investing.com/equities/nestle-sa-pk-dividends
 

1309 Postings, 2009 Tage SchrickiDanke

 
  
    #1036
03.05.22 10:10
@bpmeister1304  

Optionen

1035 Postings, 7523 Tage GlücksteinLauterbach macht Werbung

 
  
    #1037
02.06.22 23:40
 

1035 Postings, 7523 Tage GlücksteinLauterbach macht Werbung

 
  
    #1038
2
02.06.22 23:41

18864 Postings, 943 Tage Highländer49Nestle

 
  
    #1039
1
28.07.22 16:14
Nestlé meldet Halbjahresergebnisse für 2022
https://www.nestle.com/media/pressreleases/.../half-year-results-2022
Was haltet Ihr von den Zahlen?  

2113 Postings, 5943 Tage Floyd07# 1039

 
  
    #1040
1
28.07.22 16:53
Wenn man sieht, wie andere Unternehmen unter Lieferkettenproblemen und Energieverteuerung leiden, ist der Gewinnmargenverlust von 0,5 % bei Nestlé (jetzt 16,9 %) locker zu verschmerzen. Immerhin konnte der weitaus größte Teil der Inflation (in Deutschland) durch Preissteigerungen ausgeglichen werden. Insofern sehe ich die Zahlen positiv vor dem aktuellen wirtschaftl.-politischen Hintergrund.  

Optionen

4927 Postings, 2169 Tage neymarNestlé

 
  
    #1041
1
20.09.22 12:45
Nestlé soll laut Medienberichten über Kauf von indischer Yoga Bar verhandeln

https://www.cash.ch/news/top-news/...f-von-indischer-yoga-bar-2019418  

Optionen

18864 Postings, 943 Tage Highländer49Nestlé

 
  
    #1042
19.10.22 12:28
Nestlé meldet Neunmonatsverkäufe für 2022
https://www.nestle.com/media/pressreleases/...s/nine-month-sales-2022
Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

2113 Postings, 5943 Tage Floyd07Meine Meinung zu den Zahlen

 
  
    #1043
2
19.10.22 16:15
ist relativ unbedeutend, aber wenn ich lese, daß JP Morgan (130 CHF), UBS (118 CHF), Goldman (137 CHF), Baader (125 CHF) und Bernstein (120 CHF) höhere Kurziele angeben als der jetzige Kurs widerspiegelt, bleibe ich dabei, daß Nestlé ein sehr gutes Invest in dieser Krise ist und bleibt.  

Optionen

18864 Postings, 943 Tage Highländer49Nestlé

 
  
    #1044
1
29.11.22 11:07
Nestlé outlines value creation model and 2025 targets at investor seminar
https://www.nestle.com/media/pressreleases/...s/investor-seminar-2022  

18864 Postings, 943 Tage Highländer49Nestlé

 
  
    #1045
29.11.22 11:09

3302 Postings, 5141 Tage TamakoschyZahlen 22 Umsatz / Dividende steigt , Gewinn fällt

 
  
    #1046
2
16.02.23 09:19
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ein-43001251/?countview=0
Nestlé büsst inflationsbedingt an Profitabilität ein
16.02.2023 | 08:15

Vevey (awp) - Der weltgrösste Lebensmittelkonzern Nestlé hat im vergangenen Jahr trotz deutlich mehr Umsatz etwas weniger verdient. Die höheren Kosten haben auf den Gewinn gedrückt. Das Unternehmen zahlt dennoch mehr Dividende.

Nestlé erzielte 2022 einen Umsatz von 94,4 Milliarden Franken. Organisch - also ohne Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte - wuchs Nestlé um 8,3 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Für dieses Wachstum waren allerdings vor allem Preiserhöhungen verantwortlich. Diese schlugen mit einem Plus von 8,2 Prozent zu Buche, was laut dem Communiqué die "signifikante Kosteninflation" reflektiert.

Am stärksten waren die Preiserhöhungen in Nord- und Lateinamerika, wo sie um 11,6 Prozent hochgingen. Vergleichsweise moderat wurden die Preise dafür in China erhöht mit 2,5 Prozent. In Europa nahmen sie um 6,4 Prozent zu.

Tierfutter erneut als Wachstumstreiber

Als Zugpferde unter den Nestlé-Produkten erwiesen sich einmal mehr Tierfutterprodukte der Marke Purina, die am stärksten zum organischen Wachstum beigetragen hätten, wie es in der Mitteilung heisst. Der Umsatz mit Kaffee wuchs im hohen einstelligen Bereich, dies vor allem dank der Erholung im Ausserhaus-Geschäft. Wasser war ebenso gefragt - doch konnte nicht immer geliefert werden. Wegen vorübergehenden Kapazitätsengpässen sei der Umsatz im Schlussquartal zurückgegangen, so Nestlé.

Nicht nur Lieferkettenprobleme machten Nestlé zu schaffen. Die Preiserhöhungen bremsten auch die Kauflust der Nestlé-Kunden etwas. Rein volumenmässig wurden über den ganzen Konzern hinweg noch 0,1 Prozent mehr Nestlé-Produkte verkauft. Im vierten Quartal gingen die Verkäufe jedoch um 2,6 Prozent zurück. Damit hat Nestlé das zweite Quartal in Folge einen Volumenrückgang verzeichnet, was zuvor jahrelang nicht mehr vorgekommen war. Allerdings konnte sich Nestlé im Vergleich mit Konkurrenten, die auch im Gesamtjahr einen Rückgang der Volumen verzeichneten, gut halten.

Profitabilität robuster als erwartet

"Die Inflation erreichte ein noch nie dagewesenes Niveau, die Lebenshaltungskosten machten vielen Menschen zu schaffen", wird Nestlé-Chef Mark Schneider in der Mitteilung zitiert. Weil die grassierende Inflation die Kosten weiter in die Höhe trieb und die durchgesetzten Preiserhöhungen dieser Entwicklung hinterherhinkten, litt die Profitabilität.

Der Betriebsgewinn lag zwar mit 16,1 Milliarden Franken höher als die 15,1 Milliarden im Vorjahr. Übrig blieben jedoch "nur" 17,1 Prozent des Umsatzes als Betriebsgewinn. Damit war das Unternehmen etwas weniger profitabel als noch im Jahr davor, als die EBIT-Marge noch bei 17,4 Prozent lag. Mit der EBIT-Marge übertraf Nestlé allerdings die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit 16,9 Prozent gerechnet hatten.

Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 9,3 Milliarden Franken. Im Vorjahr hatte noch der Verkauf von L'Oréal-Anteilen einen hohen einstelligen Milliardenbetrag in die Konzernkasse gespült, sodass der Reingewinn mit fast 17 Milliarden deutlich höher lag.

Hohes Wachstum erwartet

Trotz des tieferen Gewinns können sich die Aktionäre auf eine um 15 Rappen höhere Dividende freuen. Diese wird auf 2,95 Franken erhöht von 2,80 Franken im Vorjahr. Damit bleibt Nestlé seiner Strategie einer jährlichen Dividendenerhöhung treu und erhöht zum 28. Mal in Folge die Ausschüttung an die Aktionäre.

Für das laufende Jahr erwartet Nestlé noch einmal ähnliche Entwicklungen bei Umsatz und Profitabilität wie 2022: Die Inflation und damit einhergehende Preiserhöhungen dürfte den Umsatz weiter antreiben und die Profitabilität belasten. Während das organische Wachstum 2023 zwischen 6 und 8 Prozent liegen dürfte, erwartet der Konzern eine Betriebsgewinn-Marge zwischen 17,0 und 17,5 Prozent. Bis 2025 peilt Nestlé weiterhin eine Marge von 17,5 bis 18,5 Prozent an.

tv/tt/uh
 

Optionen

2113 Postings, 5943 Tage Floyd072,95 SFR Dividende,

 
  
    #1047
1
16.02.23 18:14
das ist für mich die entscheidende Zahl, die zeigt, daß Nestlé seine Dividendenpolitik weiterhin durchhält. Wenn ich den aktuellen Kursrückgang sehe, frage ich mich, welch überzogene Erwartungen viele Anleger haben.  

Optionen

1176 Postings, 3307 Tage jake001Aber die 35% Steuern auf die Divi

 
  
    #1048
17.02.23 08:33
sind etwas lästig  

Optionen

824 Postings, 3227 Tage west263@jake001

 
  
    #1049
1
17.02.23 12:54
15% von den 35% werden mit der Abgeltungssteuer verrechnet und die anderen 20% kann man sich zurückholen  

Optionen

1207 Postings, 3494 Tage ZGrahamQuellensteuer

 
  
    #1050
1
17.02.23 12:57
https://divizend.com/de/

Die regeln das.  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 >  
   Antwort einfügen - nach oben