Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S


Seite 1 von 190
Neuester Beitrag: 16.09.21 16:37
Eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 5.743
Neuester Beitrag: 16.09.21 16:37 von: Matterhorn_1. Leser gesamt: 1.538.567
Forum: Börse   Leser heute: 1.955
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
188 | 189 | 190 190  >  

5925 Postings, 4954 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

 
  
    #1
33
19.01.10 11:52
Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs € Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
4718 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
188 | 189 | 190 190  >  

3692 Postings, 7309 Tage GilbertusNeuer Effizienzrekord für solare Wasserstofferzeu

 
  
    #4721
2
06.09.21 12:16

Die solare Wasserstofferzeugung ist ein sauberes Energiesystem, das ein grosses Potenzial zur Unterstützung der Nachhaltigkeitsbemühungen auf der ganzen Welt bietet. Leider ist sie aufgrund der hohen Kosten, die mit ihrer Herstellung und ihrem Betrieb verbunden sind, weitgehend nicht realisierbar.


Jetzt haben Forscher der Australian National University und der University of New South Wales einen neuen Weltrekord in der Effizienz der Produktion von erneuerbarem Wasserstoff aus Solarenergie unter Verwendung kostengünstiger Materialien aufgestellt, berichtet RenewEconomy.

Das Wissenschaftlerteam erreichte einen Wirkungsgrad von mehr als 20 Prozent bei der Umwandlung von Sonnenenergie in Wasserstoff.

Die Forscher konzentrierten sich auf die Kombination von Tandem-Solarzellen mit kostengünstigen Katalysatormaterialien, um Wasser durch Elektrolyse in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten.

Der Mitautor der Studie, Dr. Siva Karuturi von der Australian National University, erklärte gegenüber RenewEconomy, dass der neue Ansatz seines Teams, Solarzellen mit Wasserstoff-Elektrolyseuren in einer einzigen Einheit zu kombinieren, zu erheblichen Verbesserungen der Produktionseffizienz und zu Kostensenkungen führen könnte.

"In einem zentralisierten Elektrolyseur, der in der Regel mit Netzstrom betrieben wird, werden Membranen und Elektroden in grosser Zahl - oft Hunderte von ihnen - gestapelt, um die gewünschte Produktionskapazität zu erreichen, was zu einem komplexen System führt", sagte Karuturi.

Karuturi fügte hinzu, dass bei der direkten Photovoltaik (PV)-Elektrolyse eine einzige Einheit aus Elektroden und Membran direkt mit PV-Zellen zu einem vereinfachten Solar-Wasserstoffmodul kombiniert werden kann, wodurch die Notwendigkeit einer Strominfrastruktur und von Elektrolyseuren entfällt und eine höhere Energieumwandlungseffizienz und niedrigere Kosten erzielt werden.

Das Team spekuliert, dass ihr neues Design die Kosten für die Produktion von erneuerbarem Wasserstoff auf 2,30 US-Dollar pro Kilogramm senken könnte.

Dies entspräche den Zielen des Energieministeriums der Vereinigten Staaten.

Dies ist eine willkommene Nachricht, da die Welt bis 2050 eine Netto-Null-Emission anstrebt, ein Ziel, das der Auslöser für eine Reihe von grünen Wasserstoffprojekten ist.

Im Jahr 2017 wurde eine weitere Energieinnovation vorgestellt, bei der eine schwimmende Solaranlage zur Herstellung von Wasserstoffkraftstoff aus Meerwasser verwendet wurde. Diese Technologie ist jedoch nach wie vor recht kostspielig.

Quelle:

https://interestingengineering.com/..._campaign=Newsletter-05-09-2021


wink

21 Postings, 13 Tage Matterhorn_18Strategie von MB bestätigt sich eindrücklich

 
  
    #4722
5
10.09.21 12:00
Die Strategie der "vor Ort Produktion" von MB wird noch schneller und noch extremer als erwartet bestätigt. Die Transportkosten explodieren auf dem Weg von Asien nach Europa.

Entscheidende Passagen aus dem Bericht:

"Whereas a container of sea freight from China to Rotterdam cost roughly $1,500 to $2,000 before the pandemic, prices have now skyrocketed to $15,000 to $18,000. In terms of module capacity, the freight component has increased tenfold from the previous level of around €0.004-€0.006/W, up to €0.05-€0.06/W. Transport costs thus no longer account for just 2% of the total price, but up to 20%."

"Chinese manufacturers were quick to realize that such expensive products no longer sell well in Europe."

https://www.pv-magazine.com/2021/09/10/...high-today-higher-tomorrow/

Ein Genuss die weitsichtige Strategie von MB zu verfolgen.

Aus Überzeugung langfristig investiert.

 

193 Postings, 640 Tage ohneerfahrungVergleich Module 2021

 
  
    #4723
2
14.09.21 11:22
https://echtsolar.de/solarmodule-test-vergleich/

Module von Meyer Burger schneiden nicht schlecht ab.
Bin auf die Intersolar gespannt, denn spätestens da sollten wieder News von Meyer Burger kommen.  

75 Postings, 1934 Tage Hoth82Investora Zürich

 
  
    #4724
2
14.09.21 16:09
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es morgen schon Neuigkeiten gibt. Im Vorfeld einer Analystenkonferenz bietet sich das sicher an. Vorausgesetzt, dass es schon was zu berichten gibt. Die Ankündigung für den neuen Produktionsstandort sollte ja wohl noch im 3. Quartal erfolgen.

https://www.investora.ch/  

11 Postings, 69 Tage onlinepitiMB auch Morgen in Brüssel

 
  
    #4725
14.09.21 17:48
Twitter von Gunter Erfurt:

Gunter Erfurt hat retweetet
Meyer Burger Technology AG
@meyerburger
·
4 Std.
#MeyerBurger will be part of tomorrows Belgian Solar Day #BSD2021 presenting its new high performance modules. The #PV event in Brussels is organized by
@BecquerelForPV,
@ODEVlaanderen
@EdoraFed
and
@Techlink_fr
. So see you there. https://solarday.be/en/
 

392 Postings, 437 Tage akaHinnerkMBT zu teuer?

 
  
    #4726
15.09.21 12:01
In diesem Blog-Beitrag schätzt ein Branchenkenner das Potenzial von MBT eher gering ein:
https://www.pv-magazine.de/2021/09/14/...lternative-zu-made-in-china/  

868 Postings, 2287 Tage oli25Vergleich Module

 
  
    #4727
4
15.09.21 12:06
ich finde dass das MB-Modul sogar hervorragend abschneidet.
Als "Rookie" am Markt gleich mal aus dem Stand aufs Podium gehüpft.
Das ist fast schon ein Ritterschlag für MB, wie ich finde. Weiter so....  

193 Postings, 640 Tage ohneerfahrung@akaHinnerk

 
  
    #4728
2
15.09.21 13:03
Solange die Leute bereit sind Daimler, Audi, BMW & Co zu kaufen um eigentlich "nur" von A nach B zu kommen,
solange die Bioprodukte in den Supermärkten, Reformhäusern ect. ihren Absatz finden um eigentlich "nur" satt zu werden,
solange werden auch PV Module von Meyer Burger , LG und Sun-power ihre Käufer finden.


 

193 Postings, 640 Tage ohneerfahrungpositives Signal von Meyer Burger

 
  
    #4729
15.09.21 13:31
Wichtig wäre für die Investoren / Aktionäre aktuell ein positives Signal, damit mal die Schwelle von 50 rappen überwunden wird und wir dann
hoffentlich in ruhigeres Fahrwasser kommen. Denn welche , die jetzt noch an einem Invest in die Aktie interessiert sind schrecken bestimmt von den
hässlichen Kursschwankungen, so wie z.B. heute, zurück.
Das mach keinen Guten Eindruck, wenn der Kurs, ohne irgendwelche aktuellen News, Sprünge von +2% Vormittag auf -2% innerhalb von 2 Stunden hinlegt.
Hat schon ein Geschmäckle eines Zockerwertes und das kommt teilweise nicht gut an.  

31 Postings, 429 Tage dominusbin immer erstaunt...

 
  
    #4730
15.09.21 14:47
habe mal mit gekriegt, dass 12% der Aktien unter Abverkäufern sein sollen....das macht genau diese Schwankungen aus....die spielen ihr Spiel. Schade kann man nicht sehen wer diese sind...MB könnte sagen wer dies ist, will aber nicht (hat eine Aktionärin ja mal gefordert)...dieses Spiel ist für die restlichen 88% nicht so spassig...  

186 Postings, 3684 Tage Paradoxum+/-2%.... Zockerwert...NeeNee....

 
  
    #4731
15.09.21 14:48
...entspannt bleiben nächste Woche FED-Zinsblabla...-Enscheidung....danach wird's wieder entspannter!  

31 Postings, 429 Tage dominusja klar....

 
  
    #4732
15.09.21 14:51
ich habe leider im Hinterkopf, dass dies z.B. meine CS sein könnte....die nicht zulässt, dass ich einen sehr hohen Abverkaufpreis drauf haue....um selber mit meinen Aktien zu spielen...(eben Einschätzung von 30 Rp. Kurs der CS)...ja stimmt die CS passt mir nicht mehr  

3692 Postings, 7309 Tage GilbertusGrund momentanen 5 % Kursabschlag

 
  
    #4733
1
15.09.21 16:18


Meyer Burger erreicht volle Produktionskapazität erst später

Meyer Burger hat im Juli 2021 mit ersten Modulauslieferungen begonnen.

Die Zell- und die Modulproduktion sind nun in einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb übergegangen. Die Fertigung arbeitet bald in Vollauslastung.

Die globalen Lieferketten für Komponenten aller Art sind 2021 aus dem Gleichgewicht geraten. Meyer Burger konnte dennoch zeitig die Lieferketten für die direkten Materialien für die Zell- und Modulproduktion, wie Siliziumwafer, Glas und Modulrahmen, absichern. Nach eigenen Angaben hat Meyer Burger in dieser Hinsicht bis dato keine Einschränkungen. Der Aufbau der neuen Zell- und Modulfabriken des Schweizer Unternehmens konnte demnach ebenfalls innerhalb der avisierten Zeitplanung erfolgen.

Engpässe in den Lieferketten von für die Inbetriebnahme benötigten Standardkomponenten für einzelne Produktionsmaschinen haben jedoch einen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Hochlaufs, dessen Abschluss sich nun um voraussichtlich wenige Wochen verzögert.
Die Situation schildert auch Martin Schachinger von PV-Change in seiner aktuellen Marktanalyse für Solarmodule: fabrikneue A-Ware 20 Prozent teurer.

Also nicht mal halb so schlimm, wäre auch gute Gelegenheit zum Nachkauf wer noch Bares hat, und noch keine genügende Altersvorsorge z.B.

cool  mittel- bis langfristig   money mouth:lick:

Quelle:
https://www.photovoltaik.eu/solarmodule/...onskapazitaet-erst-spaeter


193 Postings, 640 Tage ohneerfahrung@Gilbertus : Grund momentanen 5 % Kursabschlag

 
  
    #4734
15.09.21 17:38
Das ist doch Quatsch mit Soße.
Ist doch schon lange, mindestens seit der AD HOC vom 13.08.2021, bekannt.
Das ist einen Monat her und schon lange im Kurs eingepreist.
Hier "spielt jemand" mit der Aktie! Anders kann man das nicht ausdrücken, wenn die bis zum Mittag 2% steigt  um dann wieder 5% zu fallen.
Ich persönlich habe kein Problem damit, dafür ist der Puffer zum EK schon sehr groß, aber neue Investoren bzw, Aktionäre tun sich eventuell schwer damit
Vertrauen in den Titel zu fassen.
Ich würde bei einem Neuinvest mit solchen Kurssprüngen, ohne plausible, aktuelle Infos, mir gründlich überlegen da einzusteigen.
Hoffen wir auf den Tag, wo die Good New's uns einen richtigen Kurssprung bescheren und wir in spätestens 2023
das Klischee eins Pennystocks ablegen.  

297 Postings, 296 Tage TAATDenkt an Solar World

 
  
    #4735
15.09.21 19:02
Da lief es genau so. Zum Anfang wurde wie hier geschrieben. Und als die meisten Pennystock Zocker raus waren lief SolarWorld richtig los.

2-3 Jahre sollte man schon Geduld haben. Wer das nicht hat , verpasst eine gute Chance. !


 

3692 Postings, 7309 Tage Gilbertus@ohneerfahrung

 
  
    #4736
15.09.21 20:06

Tatsächlich der Bericht ist vom 13.8.21, sorry das habe ich tatsächlich übersehen, weil ich habe bei Finanznachrichten gesucht und dies war fast ganz zuoberst wo die neueren Nachrichten sind.

Aber sei's drum, man kann ja trotzdem anständig bleiben, den Nächsten immer so behandeln, wie man selber behandelt werden möchte.

Dies sind die 10 Gebote eingedampft auf einen einzigen ethischen Satz, und hat mit der offiziellen Kirche mit ihrem weltlichen Haben-Dogma überhaupt nichts gemeinsam mehr.

Allen einen schönen geruhsamen Abend noch

smile


524 Postings, 3846 Tage kaufladen@ TAAT

 
  
    #4737
15.09.21 20:42
also ich hoffe, dass es hier ausdrücklich nicht so wie bei Solarworld laufen wird. ich aber guter Hoffnung, dass Herr Erfurt und sein Team aus der SW-Pleite ihre Schlüsse gezogen haben. SW war meine Lektion Geld nicht nur dem Glauben an das Produkt nachzuwerfen, sondern vor allem auch auf dem Markt zu schauen. Denn so lange wir uns in einer grundsätzlich kapitalistischen Welt befinden hat der Markt per Definition nun mal recht.
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass MBT am Markt bestehen kann, aber es ist ein Haifischbecken da draußen. Und ein gutes Produkt allein reicht eben nicht, man muss es auch in entsprechender Stückzahl zum passenden preis verkaufen. Und wie sich das mittelfristig entwickelt, kann keiner so genau vorhersagen, da ist der markt zu volatil. Deshalb ist MBT in meinem Portfolio (leider) nur recht klein gewichtet (<5%).    

75 Postings, 1934 Tage Hoth82Investora Zürich

 
  
    #4738
1
16.09.21 09:02
Klingt doch gut, was Herr Erfurt dort erzählt. Das die fehlenden Komponenten eingetroffen sind, wussten wir ja schon. Offensichtlich sind sie auch verbaut. Falls der ramp up zügig gehen sollte, könnten wir bald positive News hören. Dann wäre die angekündigte Verzögerung von wenigen Wochen kürzer gewesen, als ich es gedacht hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=UlcGCIUHs2c  

75 Postings, 1934 Tage Hoth82Seriös

 
  
    #4739
2
16.09.21 09:06
Zudem finde ich es sehr schön, dass sich Herr Erfurt nicht auf wilde Spekulationen hinsichtlich besserer Umsatzprognosen und Kundenanzahl einlässt. Das wirkt seriös und passt zudem, was ich bis jetzt von ihm halte. Er hat sicher kein Interesse daran, falsche Erwartungen zu wecken. Das ist an der Börse Gold wert und wirkt auf Anleger (meine Meinung) vertrauenswürdig.  

21 Postings, 13 Tage Matterhorn_18Investora

 
  
    #4740
3
16.09.21 11:30
Spannende Aussagen, welche Erfurt an der Investora gemacht hat. Folgende drei Informationen hebe ich hervor:

1. Die angestrebten Preise bestätigen sich und die Marge sprechen für sich. MB ist mit verbindlichen Bestellungen bis tief ins 4. Quartal ausverkauft.
2. Finanzierung des Ausbaus auf die ursprünglich angestrebten 7 GW ist bereits heute nahezu gesichert.
3. Die meisten weltweit geplanten neuen Produktionskapazitäten basieren noch auf der PERC Technologie. MB produziert bekanntlich bereits auf Basis der Nachfolgetechnologie Heterojunction und wird auf dieser Grundlage in Bälde kommerziell Module mit Wirkungsgraden von über 24 % produzieren können. (Fazit: Während die allermeisten anderen Produzenten noch auslaufende und maximierte "4G" Lösungen ausquetschen wollen mit praktisch 0 Marge, bepflanzt MB bereits kommerziell den Boden mit überlegenem "5G" sprich Basis HJT, welches entwicklungsmässig noch grosse Sprünge zulässt und durch MB selbstständig vorangetrieben wird.)

Die unaufgeregte und seriöse Art von Erfurt gefällt mir ausserordentlich. Ich habe bei ihm immer den Eindruck, dass er sachlich kommuniziert und nie marktschreierisch unterwegs ist. Dabei kommuniziert er das gesicherte Vorgehen, welches jeweils noch maximal Überraschungen nach oben offen lassen.

Aus Überzeugung langfristig investiert.
 

35 Postings, 208 Tage TesflashMe too

 
  
    #4741
2
16.09.21 13:42
Ich bin auch mit einem hohen Betrag in MB investiert, da ich an das Produkt und an die tolle Mannschaft von MB glaube. Kein Vergleich zu früher. Es gibt keinen Grund in Europa, noch chinesische Module zu verbauen ….  

1559 Postings, 2935 Tage WählscheibeDer Herr Erfurt macht bei seinen Auftritten vor

 
  
    #4742
1
16.09.21 15:01
der Kamera einen guten Eindruck, absolut seriös und aufgeräumt, der weiss was er macht.

Sein Interview gestern hat mich heute zum aufstocken bewogen.

Weiter so und Viele Grüsse ans MB Team.  

3692 Postings, 7309 Tage GilbertusMeyer Burger aktuell

 
  
    #4743
16.09.21 15:54

Meyer Burger-CEO Gunter Erfurt: "Wir könnten noch mehr liefern".


Im Juli hat Meyer Burger die ersten selbst produzierten Solarmodule ausgeliefert. Laut CEO Gunter Erfurt ist die Nachfrage gut.

16.09.2021 

Die Kundenrückmeldungen und die Nachfrage seien sehr gut, sagt Erfurt in einem Videointerview am Rande der Investorenkonferenz "Investora".

"Wir könnten sogar noch mehr liefern", erklärt er. Meyer Burger sei bis ins vierte Quartal hinein ausverkauft. 

Meyer Burger hat erst vor kurzer Zeit einen Schwenk in der Strategie vollzogen. Statt Anlagen zur Herstellung von Solarzellen zu entwickeln, baut Meyer Burger diese Module seit diesem Jahr selbst. Allerdings wurde auch Meyer Burger im laufenden Jahr von Lieferengpässen gebremst. Diese beträfen allerdings nicht die Komponenten für die Solarmodule, sondern die Ausstattung der neuen Fabrik. Das Problem habe sich inzwischen aufgelöst, sagte Erfurt: "Die fehlenden Teile sind da."

Keine neue Prognose

Auf eine neue Aussage zur Prognose liess sich Erfurt allerdings nicht heraus. Das selbstgesteckte Ziel des Unternehmens lautet bisher, bis 2023 einen Umsatz von 550 Millionen Franken zu erzielen. 2020 hat Meyer Burger 90,5 Millionen Franken Umsatz hereingeholt, gegenüber 262 Millionen Franken im Jahr davor. 


21 Postings, 13 Tage Matterhorn_18Ergänzung zum Posting von Gilbertus

 
  
    #4744
1
16.09.21 16:37
Bezüglich dem Lieferengpass: Er sagte nicht nur, dass die Komponenten inzwischen da sind, sondern dass diese bereits verbaut sind. (Der Engpass belief sich nicht auf Produktionsmaterialien der Zellen/Module, sondern waren Materialien wie Rohre für Leitungen etc., dh. bezüglich der Infrastruktur. Die Materialien bezüglich der eigentlichen Produktion hat MB vorausschauend angeschafft und bis ins 2022 auf Lager. - Sinngemässe Wiedergabe aus einem früheren Interview.)

Bezüglich der zweiten Frage wollte die Interviewerin Erfurt eine Antwort in den Mund legen und ihn zu einer gewagten Aussage bewegen. Souverän, wie er cool blieb und den eigenen, ambitionierten Zielen kommunikativ treu blieb. Das schafft Vertrauen und lässt immer Raum noch überraschen zu können.

Ich gebe es zu, MB unter Gunter Erfurt gefällt mir und überzeugt mich. Bisher hat MB unter Erfurt jeden Meilenstein erreicht und die Ziele bestätigt. Das ist m.E. sehr stark.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
188 | 189 | 190 190  >  
   Antwort einfügen - nach oben