Met@box: Stellungnahme zur Hausdurchsuchung


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 12.03.01 13:23
Eröffnet am:07.03.01 17:02von: FluffyAnzahl Beiträge:39
Neuester Beitrag:12.03.01 13:23von: FisherIslandLeser gesamt:6.803
Forum:Börse Leser heute:4
Bewertet mit:
1


 
Seite: <
| 2 >  

2742 Postings, 8854 Tage FluffyMet@box: Stellungnahme zur Hausdurchsuchung

 
  
    #1
1
07.03.01 17:02
Met@box bestätigt Hausdurchsuchungen
Unternehmen hofft auf baldige Aufklärung

Hildesheim, 07. März 2001

Die Met@box AG bestätigt, dass heute Vormittag die Staatsanwaltschaft die Geschäftsräume des Unternehmens durchsucht hat. Diese stehen im Zusammenhang mit den bekanntlich seit Mitte Februar diesen Jahres stattfindenden Ermittlungen gegen die verantwortlichen Vorstandsmitglieder wegen des Verdachtes des Kapitalanlage- und Kursbetrugs sowie des möglichen Insiderhandels. Das Unternehmen hat den Ermittlern uneingeschränkte Unterstützung zugesagt.

Die Entscheidung, anstelle der Anforderung von Unterlagen eine Durchsuchung durchzuführen, sei nach Aussage des leitenden Staatsanwalts im Sinne der schnellen Beendigung eines Ermittlungsverfahrens der beste Weg, so Stefan Domeyer, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft: "Eine rasche Aufklärung des Falles ist in unserem ureigensten Interesse. Seitdem das Bundesamt für Wertpapierhandel die Ermittlungen aufgenommen hat, sind dieses Unternehmen und sein Vorstand permanenten Verdächtigungen ausgesetzt. Es liegen alle Fakten auf dem Tisch und wir haben nichts zu verbergen."

Konkret geht es um den Verdacht, dass die Vorstände den Kurs der Met@box-Aktie durch drei fehlerhafte Adhoc-Mitteilungen über Lieferverträge oder Vorverträge mit ausländischen Kunden unzulässig beeinflusst haben könnten - verbunden mit unzulässigen Insidergeschäften. Das Unternehmen hat diesen Verdacht bereits mehrfach zurückgewiesen, nach Überzeugung des Vorstands entsprachen alle beanstandeten adhoc-Mitteilungen den Anforderungen für Pflichtveröffentlichungen. Der Vorstand
weist auch den Vorwurf des Insiderhandels zurück und hat der Staatsanwaltschaft entsprechende Belege vorgelegt.

Für weitere Informationen:

 Aenne Schaper, Pressesprecherin,
 Met@box AG, Daimlerring 37, D-31135 Hildesheim,
 Tel.05121-7533-0,
 Fax 05121-7533-75,
 E-Mail: schaper@metabox.de

 Schumacher´s AG für Finanzmarketing,
 IR Partner der Met@box AG,
 Sckellstr. 3, 81667 München,
 Tel.: 089 / 489 272 -0, Fax: -12,
 Email: metabox@schumachers.net  

1059 Postings, 8720 Tage mikelandauLaßt euch nicht für dumm verkaufen!!!!!!

 
  
    #2
07.03.01 17:16
wenn metabox alle unterlagen der staatsanwaltschaft zur verfügung gestellt hätte, und wenn aus diesen unterlagen so eindeutig, wie domeyer behauptet, die unschuld von metabox hervorgehen würde...dann hätte die staatsanwaltschaft gar keine veranlassung zur hausdurchsuchung gehabt!!!
denkt mal drüber nach!!
 

21799 Postings, 8945 Tage Karlchen_ISehe ich auch so....

 
  
    #3
07.03.01 17:19
Wenn die Staatsanwaltschaft seit Mitte Februar ermittelt, und nun eine Hausdurchsuchung kommt, dann muß sie auch was in der Hand haben. Für eine Hausdurchsuchung muß sie einen richterlichen Beschluß haben, und um den zu bekommen, muß sie eine hinreichende Begründung auf den Richtertisch packen.  

2742 Postings, 8854 Tage FluffyAaaaaaaarrrrrgggggggghhhhhhhhhh!!!

 
  
    #4
1
07.03.01 17:40
"Da war eine Hausdurchsuchung, also sind das Verbrecher" Leute, so einfach ist das nicht !!!!!

Ob Metabox die grösste Anlegerverarschung seit Bestehen des Neuen Marktes oder eine 10000% Chance ist werden wir bald wissen.

Aber müsst ihr mit Eurem Halbwissen diese Pauschalverurteiulungen aussprechen ? Ich hatte selber vor 1 1/2 Jahren in meinem Büro und zu Hause zeitgleich eine Hausdurchsuchung...morgens um 6 mit gezogener Waffe. Die Untersuchungen (und meine Dienstaufsichtsbeschwerden) dauern heute noch an, obwohl ich unschuldig bin !

Einziger "Anhaltspunkt" für ein mögliches Vergehen waren Scheisshausparolen eines ehemaligen Vertriebsmitarbeiters von mir. Das LKA ist sogar bei meiner Hausbank aufgetaucht und hat sich nach meinen Darlehensverträgen erkundigt...was da für ein Schaden (materiell & Glaubwürdigkeit) angerichtet wurde brauch ich Euch wohl nicht zu erklären.

Für den Richter reicht in 95% aller Fälle ein Antrag der Staatsanwaltschaft, der seine Arbeit z.B. durch einen sich getäuscht fühlenden Anleger aufgenommen haben könnte, der dann Anzeige erstattet hat. Und schon fingen die Rädchen an zu mahlen......

Also, bald werden wir´s wissen.

Aber hört um Gottes willen auf Euch gegenseitig hochzuschaukeln und über Dinge zu spekulieren, von denen ihr keine Ahnung habt.

Fehlt nur noch dass einer sagt "Dass LKA war auch dabei, also hat Domeyer wohl  jemanden umgebracht."

Macnhmal glaube ich wirklich ich lebe in einer Bananenrepublik.

Fluffy  

25196 Postings, 8617 Tage modHi Fluffy, endlich einmal ein vernünftiges

 
  
    #5
07.03.01 17:49
Statement in diesem Kindergarten!

Viele Grüße  

2742 Postings, 8854 Tage FluffyDamit...

 
  
    #6
07.03.01 17:54
...will ich nicht sagen, dass ich "krumme" Geschäfte bei Met@box ausschließe. So oder so, ich bin dabei.

Warum ?

Darum: http://www.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?a=all&suchwort=Fluffy&nr=57239&12

Fluffy  

538 Postings, 8673 Tage ernuUnternehmer unter sich! *Kopfschüttel*

 
  
    #7
07.03.01 18:45
Ist doch klar das Fluffy evtll. krumme Geschäfte von Met@box nicht verurteilt. Da ist ja auch noch diese Immobiliengesellschaft die zu Met@box
gehört und wohl aus den Erlösen des Aktienganges gegründet wurde.
Hauptsache die Met@box-Aktie steigt! Bananenrepublik ähnliche Zustände haben wir doch sowieso. Bau ein Haus und alle Handwerker von A wie Architekt bis
Z wie Zimmermann wollen Cash auf die Hand. Aber Ausnahmen gibt es immer und das sind in dieser Republik die Dummen! Grossunternehmen haben ja auch ihre
Schwarzen Kassen an der Steuer vorbei.
Met@box könnte schon bei Zeiten belastendes Material zur Seite geschafft haben. Das ermittelt wird ist ja schon länger bekannt.
Fazit ist jedenfalls, das bei Met@box nicht alles mit rechten Dingen zuging!

@ mod: In dem Statement von Fluffy hat er in erster Linie seine eigenen        Probleme mit der Justiz geschildert! Solche Fehler wie in seinem Fall        können passieren, sollten aber nicht!

Gruß

ernu... wieder  

Optionen

2742 Postings, 8854 Tage Fluffyernu

 
  
    #8
07.03.01 19:06
"Ist doch klar das Fluffy evtll. krumme Geschäfte von Met@box nicht verurteilt."

1. stimmt das nicht, ich verurteile krumme Geschäfte sehr wohl.
2. Wieso maßt Du Dir an zu beurteilen was ich richtig finde und was nicht ?

"Fazit ist jedenfalls, das bei Met@box nicht alles mit rechten Dingen zuging!"

Wieso ist das das Fazit ? Bist Du Domeyers Beichtvater ?

"Bau ein Haus und alle Handwerker von A wie Architekt bis Z wie Zimmermann wollen Cash auf die Hand. Aber Ausnahmen gibt es immer und das sind in dieser Republik die Dummen!"

Was hat das mit Metabox zu tun ?

Sorry, ich verstehe denn Sinn Deines Postings nicht - sofern es einen hat.

Fluffy  

538 Postings, 8673 Tage ernuHallo Fluffy

 
  
    #9
07.03.01 19:32
1.) Was hat dein Justiz-Fall mit Met@box zu tun??
2.) Bananenrepublik war deine Aussage!
   (Ich wollte den Jungaktionären per Hausbau mal sagen, daß wir ähnliche
    Zustände schon haben oder schon immer hatten)
3.) Du bezeichnest indirekt das Bundesamt für Wertpapierbesitz (Ermittler     im Fall Met@box) mit einem sich getäuscht fühlenden Anleger.
   Also ist mein Fazit richtig!
4.) Da ich Dich nicht kenne, würde es mir nie in den Sinn kommen dich zu     beurteilen. Ich kann immer nur auf ein Posting antworten.

So, das war das letzte was ich zu diesem Thema geschrieben habe! Ich wollte dir nicht zu nahe treten. Wenn Du den Eindruck hast, so bitte ich das zu entschuldigen.

Gruß

ernu... wieder  

Optionen

1047 Postings, 8946 Tage mr.anderssonmit gezogener waffe ?

 
  
    #10
07.03.01 19:38

hariasses !

wie haben die das denn argumentiert ?

hausdurchsuchung geht ja bei finanzgeschichten recht schnell, ist schon der halben deutschen prominenz passiert. gerade wenn um steuersachen geht.

aber eine waffe ziehen ? dem würde ich die birne abreissen .
haben die gedacht du willst die mit kontoauszügen erwürgen ?
oder hat er die waffe erst gezogen nachdem du ihn angesprungen hast ?

also ne dienstaufsichtsbeschwerde gegen den polizisten häte ich auch auf jeden fall angestrebt.

übrigends : was ist eigenlich auf tyler geworden ? ich habe seinen namen schon länger nicht mehr gelesen....

in diesem sinne  

2742 Postings, 8854 Tage Fluffyernu /andersson

 
  
    #11
07.03.01 19:48
ernu - ist entschuldigt

Mr. Andersson...versuch mal jemandem den Kopf abzusreissen der ´ne Knarre in der Hand hat !

Es wurden Falschaussagen getätigt, die mich mit der organisierten Kriminalität in Verbindung gebracht haben (WAFFEN/DROGEN/ROTLICHT)...da hielt man das aus Eigenschutzgründen wohl für erforderlich. Das war aber lange nicht der Hauptgrund meiner Beschwerde...aber das ist eine andere Geschichte (die Du ja doch wieder nicht glaubst ;)

Fluffy  

196 Postings, 8525 Tage Homer SIch muß Fluffy auch recht geben.

 
  
    #12
07.03.01 20:05
Das was mikelandau und Karlchen geschrieben haben klingt so richtig kleinbürgerlich. Sorry, aber m.M. und ich hoffe ich täusche mich nicht, gibt´s dieses Jahr mit der MBX noch viel zu erleben. Richtig, in der Vergangenheit haben die Hanseln um den Herrn Domeyer viel Grütze fabriziert.
Doch ich muß sagen, die Firmen am NM haben alle ein paar Leichen im Keller und hier sind sie eben entdeckt worden.

mfg Homer  

25196 Postings, 8617 Tage modIhr Lieben, wir haben hier keinen Fall

 
  
    #13
07.03.01 20:07
sondern den Fall "Metabox".

..auch wenn ich Metabox mit Verlust vor längerer Zeit "rausgehauen" habe, gilt immer noch:

KEINE VORVERURTEILUNGEN   !!!

Das macht AUCH unseren Rechtsstaat aus, vor allem weil es
Justizirrtümer geben kann.

..also, cool down und
viele liebe Grüße  

2742 Postings, 8854 Tage FluffyDanke mod, genau das meinte ich. o.T.

 
  
    #14
07.03.01 20:08
 

1059 Postings, 8720 Tage mikelandau@homerS

 
  
    #15
07.03.01 20:22
kleinbürgerlich hat mich in meinem ganzen leben noch niemand bezeichnet, aber da du mich nicht kennst, sei dir verziehen!
auch ich habe meine erfahrungen mit justiz und steuerfahndung hinter mir, aber eines ist sicher (wenn man von der ausnahme eines justizirrtums mal ausgeht!), daß, wenn man im laufe der ermittlungen (und metabox weiß, daß seit mitte februar gegen sie ermittelt wird!), durch entsprechende aussagekräftige unterlagen in der lage ist den anfangsverdacht zu entkräftigen, niemand mehr eine hausdurchsuchung durchführt!
aber anscheinend war metabox eben nicht in der lage, zweifelsfrei nachzuweisen, daß die verdächtigungen nicht zutreffen!
gerade ich verwahre mich gegen jederlei vorverurteilungen, aber man darf sich doch noch gedanken machen?
die sind laut schiller ja immer noch frei!

sodann...
mike

übrigens habe ich die paar metabox-aktien, die ich hatte, im januar verkauft und die verluste realisiert!  

196 Postings, 8525 Tage Homer S@ mike

 
  
    #16
07.03.01 20:38
kleinbürgerlich, weil, wie fluffy schon sagte: ... die haben ne Hausdurchsuchung am Hals, also Verbrecher.
Die Hausdurchsuchg. ist m.M. nach doch nur deswegen: "Die Entscheidung, anstelle der Anforderung von Unterlagen eine Durchsuchung durchzuführen, sei nach Aussage des leitenden Staatsanwalts im Sinne der schnellen Beendigung eines Ermittlungsverfahrens..." oder täusche ich mich jetzt?

mfg Homer  

1059 Postings, 8720 Tage mikelandau@homerS

 
  
    #17
07.03.01 20:48
ich habe nie gesagt, daß die verbrecher sind!
wenn ich allerdings erfahre, daß gegen mich fälschlicherweise ermittelt wird, dann warte ich nicht ab, bis die mir die bude umkrempeln, sondern nehme kontakt mit der staatsanwaltschaft auf und liefere denen sämtliche ENTLASTENDEN unterlagen!
vorausgesetzt, ich habe welche!
ansonsten laß ich sie suchen, in der hoffnung, sie finden keine BELASTENDEN unterlagen!
oder sehe ich da was falsch???  

35 Postings, 8532 Tage Starboy@ alle

 
  
    #18
07.03.01 20:48
WOHER WUSSTE PRIOR SCHON IM FEBRUAR VON DER HAUSDURCHSUCHUNG????
Vielleicht weil er unter einer Decke steckt mit denen, die die Anzeige einbrachten...
Mir fällt die famose Konkurrenz mit ihrem Magazin ein (Technosat oder wie die heißen )
Findet ihr nicht, daß die Sache stinkt ?
 

35 Postings, 8532 Tage Starboygibt es evtl. undichte Stellen bei

 
  
    #19
07.03.01 20:51
der Staatsanwaltschaft ?

Na dann armes D E U T S C H L A N D !!!

 

196 Postings, 8525 Tage Homer S@ mike

 
  
    #20
07.03.01 20:58
das mit den Beweisen sehe ich auch so. Ich glaube jedoch nicht, das die den Staatsanwalt in ihre Bude lassen, wenn sie sich nicht sicher wären, daß da irgend etwas im Argen liegt.

mfg Homer  

35 Postings, 8532 Tage Starboyhaben die den die Sta reingelassen oder

 
  
    #21
07.03.01 21:03
hat die Sta sich zutritt verschafft ??  

15 Postings, 8483 Tage morgensternfluffy, alter überschallflieger,

 
  
    #22
07.03.01 21:15
was stand eigentlich an der Klotür???
'fluffy is ne medaboksch'

...und immer schön auf c1 achten, ich hoffe, du hast bei 15$ zugeschlagen, gelle....
und acg nicht vergessen,
auge auf bei senator....intertainment,
ich stehe auch zu Cubist Pharma....
mbx bei 2,5 nachlegen.....

;-))))  

2742 Postings, 8854 Tage Fluffymikelandau, morgenstern, starboy

 
  
    #23
07.03.01 22:04
mikelandau, auch ich wusste über ein Jahr lang dass ermittelt wird und habe dem Generalstaatsanwalt ein Gespräch sowie freiwillige Einsicht in alle Unterlagen angeboten. Schriftlich, telefonsich und über meinen Anwalt. Ohne Reaktion. Statt dessen bricht man lieber 12 Monate später in Gegenwart meiner Nachbarn und Kunden mit lautem Gedöns meine Bürotür auf. Parallelen zu der Metabox-Durchsuchung sind hoffentlich erkennbar.

starboy, ich tippe Prior hat auf eine Durchsuchung GEHOFFT und einfach mal geblufft - die Chancen, dass es tatsächlich passiert waren m.M. recht gut.

morgenstern, willst Du das Geheimnis um Deine ID lüften oder soll ich es tun ? ;)

Fluffy  

138 Postings, 8764 Tage TanjaBoterschütternd,

 
  
    #24
1
07.03.01 22:32
wie dieser thread aussieht.
schafft es doch in diesem board tatsächlich jemand = fluffy, für dieses zeug die grünen sterne einzusammeln. (mein reizthema !)
einfach jede vernunft ignorierend, seinen eigenen fall in den vordergrund stellend und die gesamte, extrem unrühmliche und weitgehend bekannte metabock vorgeschichte vergessend, ist der schuldige nun der staatsanwalt. tja, da ist ja jetzt leider eine vorzeige-ag in falschen verdacht geraten, gelle?
zwar pfeifen es seit monaten die spatzen von den dächern, aber manchem fehlt nunmal wider besseres wissen (oder zu hohem finanziellen engagement) einfach die optik.
kritiker dann als kleinbürger zu diffamieren und dafür noch das grünzeug der punkteverteiler einzusammeln ist hier ein wahrer brüller des boards.
cu
tb  

1047 Postings, 8946 Tage mr.anderssondas haste mir damals echt übel genommen ,was ?

 
  
    #25
07.03.01 22:40

nur weil ich nicht jede geschichte mit haken und köder fresse , die man mir vorsetzt :-))

ich hoffe mal , daß es dich nicht zu hart getroffen hat,. aussderm habeich ja nicht behauptet das du dir die geschichte aus den fingern gesaugt hat, sondern das es auch möglich wäre , daß der von dir erwähnte bekannte auch vor dm börsenproblemen schon über seine verhähltnisse gelebt hat. sein gesamtes vermögen  von 48 mio in einem markt der seinerzeit nur 40% gefallen zu verballern..... naja sei es drum , der liebe gott erhalte mir mein mißtrauen :-)

nimms nicht persönlich.

ich würde niemals jemanden mit einer waffe anmachen, reiner überlebensinstinkt.
mein opa hat immer gesagt : " ein mann mit einer geladen waffe hat grundsätzlich recht . und zwar recht auf grossen abstand zwischen dir und ihm "  

aber die anderen vorwürfe würden die gezogene waffe schon eher erklären. finde ich aber immer noch ausgesprochen heftig. ich dachte immer die polizei darf in deutschland nicht ohne besonderen grund die waffe ziehen. und eine anzeige und hausdurchsuchung ist ja nun nicht wirklich selten.

hast du meine frage nach tyler überlesen oder bewußt ignoriert ?

ni diesem sinne  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben