TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 1 von 151
Neuester Beitrag: 17.06.20 18:06
Eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4.758
Neuester Beitrag: 17.06.20 18:06 von: BSoJ Leser gesamt: 794.417
Forum: Börse   Leser heute: 71
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 151  >  

29411 Postings, 4872 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    #1
11
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

3733 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 151  >  

886 Postings, 709 Tage Synoptickbvler

 
  
    #3735
20.05.20 20:58
nun, ich denke, so lange die Rechtsfrage/Klage nicht endgültig geklärt ist, werden wir keine Dividende bei Teva sehen. Es werden Rückstellungen gebildet. Und je nach dem WIE über Klage entschieden wird, wird dann über alles weitere entschieden.
Das weißt du doch selbst, oder?
Und genau deswegen habe ich damals die Anleihe gekauft.
Aber auch mit dem Trading habe ich mit Teva gute Gewinne erzielen können. Man kann die Aktie immer wieder traden und das ist fast genau so schön, wie die Dividende )  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3736
21.05.20 02:38
meinte unter der Massgabe, das - Stand heute - das settlement in principle (23 b pills+250m cash) Bestand hat.
Wird es weniger ist die Aktie mehr Wert, aber umgekehrt.........

Sehe selbst mit dem settlement in prinicple keine Chance vor 2025 eine DIvidende zu erhalten.

Und Covid 2. Welle oder dergleichen gar nicht eingerechnet.  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerDas macht mir Angst

 
  
    #3737
1
21.05.20 02:47
https://www.thebalance.com/unemployment-rate-by-year-3305506

1929......erst mit Verzögerung ging die Arbeitlosenquote hoch und erreichte erst mit 2-3 Jahren Verzögerung über 20%

2000-2003 deutlich unter 10%

2009 Höchststand 9,9%

DIe letzten 20 Jahre gab es in US tax cuts und Geldschwemme bei Krise.

Geldschwemme haben wir wieder - tax cuts - was soll gekürzt werden - zahlt eh kaum einer mehr einen nennenwerten Beitrag Steuern in US.

Wir sind jetzt schon bei 14,7%!!!!

Kommt 1929 in der Version 2.0? oder sogar 4.0?


Geldschwemme auf Dauer ohne Inflation? Bei der Geldschwemme der letzten 20 Jahre müssten wir schon bei über 10% Inflation volkswirtschaftlich sein.

Wann platzt die Blase?

 

886 Postings, 709 Tage Synoptickbvler

 
  
    #3738
21.05.20 08:36
und was machst du um dich gegen die Blase zu schützen?  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3739
1
21.05.20 14:57
zu wenig.

Physisches Gold/Silber und ein paar Puts. Meine Immobilien helfen nicht - können sogar zur Last werden - siehe EIngriff Berlin in Privatrecht bei Corona, das Vermieter den Mietern die Miete stunden muss - die Stadtwerke mit Strom muss nicht stunden......

Evtl Zwangshypothek, Mietausfall bei heutigen Mieterschutzgesetzen, das man die Nebenkosten noch für zahlungsunfähige Mieter zahlen muss ect.  

886 Postings, 709 Tage Synoptickbvler

 
  
    #3740
21.05.20 16:48
bin heute bei AstraZeneca rein. Die zahlt Dividende und ist in Coronaforschung aktiv.
Teva ist nicht die einzige Pharmaaktie auf der Welt.  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3741
21.05.20 17:37
du überraschst mich.

Dividende ist für Dich wichtig ? - also Langfristinvestment!

Bevor ich Teva für 12 Dollar verkaufe muss Astra Zeneca erst auf unter 80 Euro fallen.

1 Euro verdient in 2019 und Aktie bei 100 Euro - lass Sie Q1 bestätigen und 4 Euro in 2020 verdienen...........Schuldenfrei sind die auch nicht...

Wenn DU DIvidende willst gibt es deutlich bessere Werte - allerdings nicht einer deutlich geringeren Kursfantasie das man in 2 Jahren für das Doppelte verkaufen kann (falls Astra Blockbuster/Corovidmedikament)

Da stelle ich mich anders auf:

anstelle von 100.000 Euro in Aktien von Zeneca ect.

hole ich mir lieber für 70.000 Telcos wie Vodafone, BT Group, Telefonica SA und  BPost, für 15.000  pbb, Santander, Ing

und für 15.000 3 x 5000 in 2021 calls wie Astra, ect  

886 Postings, 709 Tage Synoptickbvler

 
  
    #3742
21.05.20 21:48
ich verstehe deine Logik nicht. Warum muss Astra fallen bevor du sie kaufst?
Die beste Strategie ist es, Aktien zu kaufen die STEIGEN und am besten, die die am schnellsten steigen!
Astra hat beides Divi + Kursfantasie + einen starken Aufwärtstrend. Siehe Chart - so sehen Gewinner aus!

Teva zahlt keine Divi und ist durch den Rechtstreit risikobehaftet.
Was ist also ein besseres Investment???

Selbstverständlich ist für mich Divi wichtig, deshalb Tanker... :)  
Angehängte Grafik:
06e4e5f8f24f91ec753b026e08075ba7d8b532d6.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
06e4e5f8f24f91ec753b026e08075ba7d8b532d6.png

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3743
21.05.20 23:32
du hast was vergessen....du hast nur die pro s beschrieben - aber nicht die contras

Umsatz 2020 vlt 25 Mrd - Marketcap über das 4 fache

Buchwert 10-15 Euro - aktie 100 euro

Gewinn evtl 4-5 Euro in 2020

Dividende letztes Jahr die über 2 Euro wurden nicht verdient!!!

Da kaufe ich lieber eine Telecom wie Vodafone, Telefonica oder BT Group auch wenn letztere die DIvi ausgesetzt hat - die haben wenigsten 14 cent verdient in q1 bei 1.20 kurs und deren Buchwert ist nicht jenseits von gut und böse


Was wenn Astra dieses Jahr nur 2 euro wieder erwirtschaftet und kein Knaller im Corovid oder Krebsbereich kommt?

Dann hast du auf 100 EUro 2% Rendite  

92 Postings, 1673 Tage MineonEure Meinung zu abbvie

 
  
    #3744
24.05.20 11:35
habe mir eben die Bilanz 2019 von Abbvie angeschaut. Gesamtverbindlichkeiten: 97287 Millionen $ / Eigenkapital minus 8172 Millionen $ (Übernahme von Allergan plc enthalten ?) Besteht die Gefahr, dass sich Abbvie "übernimmt" a la TEVA, die Dividende aussetzt und vor einem riesigen Schuldenberg steht ? Wüßte gerne Eure Meinungen hierzu.
Gruß Martin    

886 Postings, 709 Tage Synoptickbvler

 
  
    #3745
1
24.05.20 12:35
Die Bedeutung des Buchwert an sich wird total überbewertet. Wenn die Leute die Produkte nicht brauchen, dann ist der Wert der Maschinen, die diese Produkte herstellen = null (oder sogar negativ, wenn diese Maschinen verschrotet werden müssen)

Ich kann aber noch einen Kandidaten anbieten, der evtl. bessere Wachstumsphantasie + Divi  bietet: Gilead.

Was sagst du dazu?  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerMineon + Syn

 
  
    #3746
2
24.05.20 16:09
Syn - Buchwert mag überbewertet sein, weil man nicht immer weiss war darin steckt, wie ""Goodwill" "intangible assets" die man nicht aufgeschlüsselt bekommt als Kleinaktionär.
Aber bei deiner AUssage vermischst du etwas. 2 unterschiedliche Baustellen - was hat Buchwert mit Wachstum zu tun DIREKT? Nichts.
Nur Buchwert ohne "Wachstum" zu berücksichtigen - da müsste mein Depot voll sein mit Bank und Stahlaktien - SZG Buchwert 50 Aktienkurs 10 ect.

Da kommen wir zu Mineon.

AbbVIE übernimmt sich , wie viele - Boeing hat auch minus EIgenkapital und Market cap höher als Airbus  - Blase halt.
Nur jetzt spielt der Buchwert wieder eine ROlle - Refinanzierungen - welcher konservative ANleger kauft Anleihen von Abbvie?


Problem allgemein in der Wirtschaft - es wird manipuliert und gemacht und hat nichts mehr viel mit Betreibswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre zu tun.

ALle 3 Rating Agenturen sitzen in USA - alle 3 haben ein A Lehman noch gegeben im September 2008!

ALle 3 gibt es noch - keiner von denen haftet dafür und somit sind Insiderhandel ect Türen und Tore offen.

Aber irgendwann kommt die "Abrechnung"!  

92 Postings, 1673 Tage Mineon@kbvler

 
  
    #3747
24.05.20 17:23
Danke für Deine Antwort.
Abbvie zahlt eine attraktive Dividende, aber ich werde da an Teva erinnert. Die Dividende war auch attraktiv, dann erfolgte die Übernahme  der Generika-Sparte von Allergan und dann ging es bergab.
Gruß Martin





 

1656 Postings, 303 Tage BioTradeTeva

 
  
    #3748
27.05.20 09:47
Jetzt stellt sich so langsam die Frage, Gewinne mitnehmen oder weiter laufen lassen. Finde den Dax derzeit recht hoch bewertet wenn man jetzt schon davon ausgehen kann, dass Q2 Zahlen bei kaum einem Unternehmen positiv ausfallen dürfte und Trump schon wieder gegen China schießt um von innenpolitischen Problemen abzulenken.

https://www.businesswire.com/news/home/...Annual-Meeting-Shareholders
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NYSE: TEVA, TASE: TEVA) (“Teva”), announced today that, in the interest of the health and safety of its sharehold
 

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerBiotrade

 
  
    #3749
28.05.20 15:51
Die Frage stelle ich mir auch - wobei Teva keine schlechten Q2 Zahlen voraussichtlich haben wird. Nur was hilft es , wenn die FLut an Q2 Berichten ENde Juli schlecht sind und der Gesamtmarkt abschmiert

Daher stelle ich mir eine andere Frage:

WO soll das Geld hingehen? Habe fundamental tolle Unternehmen im Depot - wo die Q1 Zahlen es bestätigt haben - aber solche Teile wie Tui, Lufthansa ect schiessen hoch die letzten WOchen und

Telefonice, BT Group , BPost nicht - teilweise sogar minus wie BPost.

Wird dann von Zockermodus umgeschichtet in defensive Werte die auch noch Gewinne machen?


Wenn ich so Artikel lese - BIP Minus 6 % diees jahr, aber 10% plus 2021 - ist doch Verarschung.

Boeing 6 Mitarrbeiter, AIrlines.....überall liest man schon jetzt von Entlassungen.

Heute Erstanträge US über 2 Mio wieder.

Ist doch nicht so, das bei dieser Krise die Hälfter der Arbeitslosen vom April wieder einen Job haben.

Das sieht mir LEIDER nach 20% Arbeislosenquote in 2021 aus in US - also niente Konsum - EInfluss CHina ect.

Meine Puts sind sehr stark im Minus , aber ich muss aufstocken um meine Immobileineinahmen für 2021 indirekt abzusichern.  

1656 Postings, 303 Tage BioTradeTeva

 
  
    #3750
01.06.20 18:03
Gewinne weiter laufen lassen, sieht derzeit nicht schlecht aus im Pharma-Bereich. Trump hat letzte Woche mal wieder wunderbar die Märkte manipuliert. Kündigt zum Wochenanfang scharfe Sanktionen gegen China an, der er Freitag dann verkündigt, Freitag Nachmittag dann noch groß auf Twitter "China"  und verkündet dann am Abend keinerlei Sanktionen. Ein Schelm wer böses ...
Immerhin kanns jetzt erstmal bis zu den nächsten Q-Zahlen weiter laufen. Dieses Jahr noch Wahlen, da wird wohl nicht viel passieren. Sobald Trumpi allerdings wiedergewählt wurde bin ich raus. Dann knöpft er sich China und den Iran vor, dann hat er nichts mehr zu verlieren.

Weiterhin good trades @ all    

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerBio

 
  
    #3751
02.06.20 13:56
werde den Monat die Aktivposten abbauen und meine PUTs die im Minus sind behalten.

Denke da kommt noch was.

- Generell ist der Markt viel zu hoch , selbst ohne 2. Lockdown
- Könnte sein das einige FOndmanager Gewinne mitnehmen vor der Urlaubszeit und für Q2 Berichtssaison erwarte ich nichts Gutes.

Oder die Börse entfernet sich noch weiter von der Realwirtschaft - dann habe ich halt keine Gewinne.

Würde dann aber draussen bleiben bis nächstes Jahr. Irgendwann knallt es - und wenn nicht - dann noch mehr Silber und Gold und Schulden
von Immos abtragen.  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #3752
02.06.20 13:59
Da ich Immbilienlastig bin - sollte das jetzt der neue Bullenmarkt für die nächsten 3 oder mehr Jahre werden - verliere ich ein wenig bei meinen PUTS dann und an Gewinnen Aktien - aber dann ist auch die Wahscheinlichkeit gross, das die Immobilienpreise nicht einbrechen oder sogar auch zulegen. ALso dann Immos verkaufen.  

3530 Postings, 970 Tage KörnigLöschung

 
  
    #3753
10.06.20 19:04

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.06.20 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

886 Postings, 709 Tage SynopticDie Staatsanwaltschaft New York

 
  
    #3754
10.06.20 19:30
Die Staatsanwaltschaft New York hat zusammen mit 51 Anwälten aus ganz Amerika eine Klage gegen Pharmaunternehmen wegen Preismanipulation eingereicht. Möglicherweise relevant unter anderem für Teva Pharma und Mylan.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

3189 Postings, 4072 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3755
1
11.06.20 03:26
DU weisst doch wie stark New York unter Corovid gelitten hat - der Bundesstaat und die Stadt brauchen Geld - da kommen doch ein paar hundert Millionen für einen Vergleich mit Pharmas ganz gut  

5251 Postings, 1029 Tage Air99Ratiopharm Teva

 
  
    #3756
17.06.20 09:20

5251 Postings, 1029 Tage Air99WHO feiert Ergebnisse zu Covid-19-Medikament

 
  
    #3757
17.06.20 09:37
WHO feiert Ergebnisse zu Covid-19-Medikament als „Durchbruch“

Hersteller von Dexamethason  Ratiopharm -TEVA


https://www.welt.de/wissenschaft/article209712709/...-Durchbruch.html  

5251 Postings, 1029 Tage Air99Dexamethason ist seit 50 Jahren

 
  
    #3758
17.06.20 09:49
Dexamethason ist seit 50 Jahren auf dem Markt, günstig, hat wenige Nebenwirkungen und kann Corona-Patienten auf der Intensivstation das Leben retten. Britische Forscher sprechen von einem "großen Durchbruch".  

1 Posting, 15 Tage BSoJIV vs oral

 
  
    #3759
17.06.20 18:06
Soweit ich weiß, stellt Teva nur Dexa für die orale Applikation her. Die Studie beinhaltet allerdings mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine intravenöse oder intramuskuläre Applikation. Insofern würde ich darauf nicht meine Investition bauen. Außerdem wird wohl kaum ein einziges Pharmaunternehmen von den Ergebnisse profitieren. Keine Ahnung wieviele mittlerweile das Zeug produzieren...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
149 | 150 | 151 151  >  
   Antwort einfügen - nach oben