TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 1 von 145
Neuester Beitrag: 22.02.20 11:52
Eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4.611
Neuester Beitrag: 22.02.20 11:52 von: kbvler Leser gesamt: 730.518
Forum: Börse   Leser heute: 44
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 145  >  

29411 Postings, 4742 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    #1
11
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
3586 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 145  >  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerNYtimes

 
  
    #3588
18.02.20 19:29
naja für was 85 Billion Strafe? Dafür das Trump Obama Care nicht mag und die privaten Krankenversicherungen damit stützt?

Die sich ein 4 Personen US Haushalt aus der Arbeiterschicht im nirgendwo von USA mit 3500 Dollar EInkommen aus 1,5, bis 2 Jobs nicht sich leisten kann?

Meine persönliche Meinung war immer, das in USA die Pharmas in 2020 mit hohen Beträgen verurteilt werden. Das Trump gut da steht vor der NOv Wahl. DIe "bösen" Pharmas die Miliarden scheffeln auf Kosten der "armen" Amerikaner......jaja....hätte er lieber die Steuern für Reiche nicht gesenkt, Mlitärausgaben ect erhäht und davo ein soziales Gesundheitssystem installiert..............

2. Schritt.....nach den Wahlen Berufungsurteil NACH den Wahlen mit erträglichen Ausgang für Pharmas....natürlich dann medial nicht gross public gemacht.


Allerdings COrovid könnte ein Umdenken in der Politik gebracht haben. Pharmas werden kaum investieren, wenn das Opioid Damoklesschwert noch über Ihnen schwebt und das könnte problematisch werden, sollte der Corovi sich auch in USA ausbreiten
Das muss von der Politik (state attorney sind der verlängerte Arm) natürlich auch an die WÄhler medial "verkauft" werden.......so sieht der NY times Artikel für mich aus  

109 Postings, 1282 Tage AktienjägerTDOC

 
  
    #3589
1
18.02.20 20:23
sorry,falscher thread  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlernetter Artikel

 
  
    #3590
19.02.20 16:01
https://seekingalpha.com/article/...on-turned-path-towards-redemption


Debts bis 2022 hat niemand ANgst - Kare Schulz spricht selbst davon in 2022 neue Bonds zu bringen, weil Teva kaum für 2023 bis 2026 die 3,5 B p.a. aufbringen kann.


Nur wenn man im Moment die Bonds Effective sieht waren Sie teilweise auf 5% gefallen.

2022 wenn alles nach Plan verläuft, sind die net debts bei 21 B.............da sieht die Refi schon deutlich besser aus vom scoring im Vergleich zu 16.5-17 B Umsatz.

Obendrauf erwarte ich eine Erhähung des Ecitda zum 31.12.22 auf rund 5 B

Dann sind wir knapp über 4 und nicht mehr bei 5,32

Bei ANnahme von gleichem Zinsumfeld in 2022 wären dann neue Bonds für 4-4,5% realistisch.  

54 Postings, 1543 Tage Mineonden Artikel habe ich auch gelesen

 
  
    #3591
19.02.20 17:53
....... der Grund des heutigen Kursanstieges ?  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerMineon

 
  
    #3592
19.02.20 19:31
Grund?......keine Ahnung.......zuviel Geld gedruckt worden und zuviel Manipulation.

Gebe nichts mehr darauf. Habe meine Marken und wenn die kommen......wird halt verkauft bzw gekauft.

bei 13.33. Euro werde ich 1500 Teva verkaufen, wenn dies noch im Februar passieren sollte - die Order steht seit Dezember.

Da Q$ so wie erwartet war - habe ich keinen Grund zur ANpassung - nächster Teilverkauf bei rund 17-18 Dollar - aber erstmal die rund 14,20 DOlla  

109 Postings, 1282 Tage AktienjägerTEVA

 
  
    #3593
19.02.20 21:48
na, läuft doch,oder ?  

298 Postings, 1649 Tage Wollensteinafter ganz schön aufn Deckel bekommen

 
  
    #3594
19.02.20 22:58

https://de.advfn.com/...;height=390&min_pre=240&min_after=180


 

347 Postings, 742 Tage Kowalski100Hier der Grund

 
  
    #3595
19.02.20 23:02
https://seekingalpha.com/news/...eed_news_all&utm_medium=referral  

249 Postings, 1299 Tage Pitmankbvler

 
  
    #3596
19.02.20 23:35
Darf ich fragen, warum du die Teva-Aktien nicht noch ein paar Jahre hältst?

Könnte doch gut sein, dass die Aktie über die nächsten Jahre wieder alte Höchststände erreicht?  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerPitman

 
  
    #3597
20.02.20 06:49
siehe FOrumsverlauf und meine Psotings.

Gehöre nicht zu den Leuten die immer am Tiefstpunkt kaufen und die grossen Gewinner sind - zumindest laut FOrum.

Habe Teva nach EInstieg Kare Schullz damalig gkeuaft und bei 17-18 Dollar verkauft, Rest bei 20 DOllar - das die Kiste auf 25 Dollar ging - Pech gehabt.

Letztes Jahr bin ich wieder rein bei 15 DOllar. urch en Flug gen Norden war ich gezwungen zu verbilligen und habe immer wieder nachgekauft.

Resultat daraus:

1. Durchschnittspreis gesunken

2. aber auch das ich viel zu viel Teva und Malli im Depot habe was nicht zur Diversifikation meines Depots passt.

3. Habe von Teilverkauf gesprochen.

4- Sollte es wieder eine Übertreibung geben - gesehen zu MEINER EIGENEN ANalyse - wird auch alles verkauft - siehe zuvor bei 20 Dollar in 2018, weil damalig war Teva keine 25 DOllar für mich "Wert"  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #3598
20.02.20 06:50
Flug gen Süden muss es zuvor heissen  

54 Postings, 1543 Tage MineonAustedo

 
  
    #3599
20.02.20 18:29
deutetrabenazine ist nicht wirksamer als ein Placebo, im outlook für 2020 hat Teva für Austedo 650 Millionen $ veranschlagt (die man jetzt wohl streichen kann) und dennoch erfolgt heute kein Abverkauf. Weiß jemand mehr?

https://seekingalpha.com/news/...etrabenazine-study?mod=mw_quote_news  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerMineon

 
  
    #3600
20.02.20 18:35
ja weiss mehr, aber bin undiplomatisch - lege doch mal die Oberflächlichkeit ab.

Wer bei Börse langfristig Erfolg haben möchte, sollte auch ein wenig Zeit aufbringen und sich mit seinen Investments beschäftigen.

Lese den Artikel noch einmal....dann google Austedo und lese darüber und wenn du DANN noch eine Frage hast - versuche ich Dir gerne zu helfen  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerMineon

 
  
    #3601
20.02.20 18:41
noch ein kleiner TIp .....seeking alpha ist normalerweise nicht reissserisch und manipulativ aber

alles was privatwirtschftliche Seiten sind - dazu gehärt auch bloomberg.......können manipulativ sein.

Daher schaue immer erst nach Info s auf den IR Seiten der Unternehmen - die haften für Falschaussagen und SEC Meldungen

So nebenbei......vlt hast du das oft auch in FOren gelesen.......Aktie runter....Grund Shortseller und dann werden irgendwelche Seiten mit shortquoten als Begründung gebracht

Auch Short über 3% muss ein Investor bei SEC melden.


Das schreibe ich dir, weil gerade bei MNK letztes Jahr das oft kam mit Shortquoten über 50%

EIne SEC Meldung zu short über 3% habe ich aber nie gesehen!  

54 Postings, 1543 Tage MineonKBVLER

 
  
    #3602
20.02.20 19:05
oh Mann, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hatte es nur schnell überflogen, Tourette-Syndrom hat nichts mit Chorea Huntington und der Spätdyskinesie zu tun. Das ist peinlich..........
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort :-)
Gruß Martin





 

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerCorovid

 
  
    #3603
21.02.20 10:42
"Macht man bei Toten über 65 noch BLuttest"

hatte ich vor ein paar Tagen geschrieben, mit dem Hintergrund der Corovid Zahlen, wo wohl eine hohe DUnkelziffer herrscht.

NEWS

Südkorea hat es bei einem 62 jährigen Toten gemacht, der zuvor nicht Corovid Opfer war.

Resultat....Corovid nachgewiesen......Südkorea in Alarm und ruck zuck werden mehr Leute dann getestet und Südkorea hat nun über 200
amtliche Corovid  

721 Postings, 914 Tage shuntifumiTeva

 
  
    #3604
21.02.20 13:43
Stellen wir uns vor, es werden jetzt Bluttests bei allen Toten gemacht. Man testet auf Corona. Was ist das Studienresultat? Man hat x Corona-Tote ermittelt. Folge? Corona-Panik. Was wäre, wenn man gleichzeitig auch auf Influenza, Alkohol, rauchen was weiß ich testen würde? Die Zahlen dürften wohl auch explodieren. Warum? Weil die Masse wohl bisher als natürliche Tode deklariert wurden. Würde man also "fair" testen/vergleichen, würde man die Corona-Zahlen wohl letztlich anders bewerten/gewichten.

Ich finde daher, man sollte sich eher Fragen, welche Themen seit dem Coronavirus aus der Öffentlichkeit mehr oder weniger verschwunden sind. ;)  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerShunti

 
  
    #3605
21.02.20 14:49
gebe dir partiell Recht.


Allerdings bin ich über Otto Normalverbraucher weltweit enttäuscht.

Warum:

EIne Panik hilft niemanden, aber die mediale Berichterstattung auf der ganzen Welt zu diesem Thema ist so schlecht gemacht in meinen AUgen, das es zur Panik kommen müsste.

Beispiele:

Jeder "Otto" weiss über Influenza....auch das mal Schulen deshalb für 1-2 Wochen geschlossen wurden.

Die Todeszahlen von Influenza sind auch bekannt - auch bei der Allgemeinheit, wenn auch nicht im Detail.

Bei keinen 1000 Toten in China , wo wir mal lapidar sagten ,,,,was interessiert uns wenn in CHina ein Sackk Reis umfällt......

und dann kommen offiziell über Medien

a) Schiffe unter Quarantäne
b) Regierungs bzw Militärjets holen Landslleute nach Hause
c) Die nach Hause gekommenen Leute werden nicht im Hospital wie ien Influenza behandelt sondern getrennt!

Da muss es doch bei jedem "Otto" Klick machen, das das alles gelogen ist und eine reale Gefahr besteht  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #3606
21.02.20 14:53
Mir kommt es langsma so vor als wenn in den oberen Führungsebenen weltweit bei Politik und Wirtschaft die BOEING Mentalität herrscht.

Anstelle bei einem sichtbaren Problem in Krisenmodus zu schalten um ein gutes Ende zu bekommen oder den Schaden zu begrenzen....

wird munter die Heile Welt gespielt mit dem wahrscheinlichen Ausgang das mehr Schaden entsteht  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerBeispiel

 
  
    #3607
21.02.20 14:58
Thailand....hier herrscht keine Panik......


Hintergrund - THailand hatte den ersten Corovid Fall am 13. Januar.

Am 23 Januar hat CHina Hubai abgeriegelt

Schon am 25 Januar hat thaiairways die Flüge nach und von China drastisch deziemit - im Februar fast eingestellt.....


ohne grosses Wissen in der Bevölkerung.

Die Busse mit chinesischen Touristen in diversen Orten - weg!

SO kann man auch handeln ohne das Panik entsteht  

54 Postings, 1543 Tage MineonCovid 19

 
  
    #3608
21.02.20 16:06
ist weltweit wirtschaftlich ein ernstes Problem. Ansonsten: gravierende Symptome und Todesfälle sind bisher nur auf "Asiaten" begrenzt. Es gibt bisher keinen einzigen "nicht asiatischen" Todesfall.  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerMineon

 
  
    #3609
21.02.20 20:27
sicher?


Iran kann man zu Asien zählen ist immer deutlich näher zu uns ....hat 4 Tote.....und das sind keine Chinesen  

54 Postings, 1543 Tage MineonKBVLER

 
  
    #3610
22.02.20 10:41
man weiß ja nicht, ob es nicht Iraner chinesischer/asiatischer Abstammung waren. Der tote Franzose war ja auch chinesischer Abstammung. Heute wurde allerdings gemeldet, dass ein 78jähriger Italiener italienischer Abstammung im Krankenhaus an Coroana verstorben ist (hatte aber auch zahlreiche Vorerkrankungen). Das wäre der erste bestätigte Europäer.  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerMineon

 
  
    #3611
22.02.20 11:46
siehe was ich oben geschrieben habe und zuvor.

1. Tausende NIcht Chinesen, waren zwischen dem 15.12.19 und 23.01.29 in China oder Chinesen im Rest der Welt.
A) Wie Influenza Mensch zu Mensch Übertragung laut WHO, also Tröpfcheninfektion
B) Inkubationszeit 14 Tage - 31.12.19 erster entdeckter Fall in China
C) 23.01. ABriegelung WUhan - aber 13.01. war schon bestätigter Fall in THailand.
D) Schaue in den Kalender - 24/25.1 war Chinesisches Neujahrsfest, die WOche AB 18.01. bei vielen Ferien! AM 23.01. waren schon Millionen
   Chinesen unterwegs raus aus Wuhan
2. Bestätigung Italien - Nicht der 1 Tote, bzw jetzt 2 Tote - sondern Italiener ohne Kontakt - laut Italien Offiziellen hatte der erste Corovid Positiv Test keinen Kontakt - siehe haben recherchiert
ERgebnis - dieser Italiener hatte Kontakt zu einem anderen Italiener, welcher am 21.01. Aus China zurück kam. - Dieser Italiener HATTE Corovid, bei hm wurden Antigene im BLut festgestellt!

Dann rechne Dir die Dunkelziffer selber aus.

Soviel COrovid Test....Bluttests kann kein Land machen in einer WOche.

Normal hätte man ALLE Personen in Deutschland die mit CHinesen Kontakt hatten ab ^15.12.19 oder unterwegs waren mit der Chance
Kontakt zu haben - auf Corovid getestet werden

WIr auch und sind nciht getestet - Sind 23.12. von Bangkok nach Europa........am 08.01 wieder zurück.....Fingerprintkontrolle in Thailand
muss jeder machen - also wo ein Chinese die Finger vor 1-5 Stunden drauf hatte - kamen jeweils hunderte andere FInger danach drauf.
und und und  

2024 Postings, 3942 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #3612
22.02.20 11:52
daher schon sarkastisch was heute die deutschen Politiker loslassen.......geeint dagegen auch finanziell vorgehen....aha.

ab 31.12. wusste Berlin davon, ab 05.01. war es mäglich alle zum Test einzuladen druch AUfruf medien die Kontakt haben könnten.

Da wären sicherlich um die 50.000 auf freiwlliger Basis zum Bluttest

VOn Kapazitäten sprechen wir erst gar nicht. Meine Mutter musste als Sozialversicherte 2 Monate auf MRT warten - lieber werden die Schmerzmittel bezahlt für 2 weitere Monate, als da mal was zu tun.

Bluttest kostest privat idR meist 100 Euro


Nicht freiwillig - sondern rigoros testen, würe bedeuten die Regierung müsste alle FLuglisten ect.......wer hat das Personal dazu?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 145  >  
   Antwort einfügen - nach oben