Knot Offshore


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 19.10.23 12:35
Eröffnet am:23.10.20 19:59von: Nudossi73Anzahl Beiträge:74
Neuester Beitrag:19.10.23 12:35von: A1AP9ELeser gesamt:22.185
Forum:Börse Leser heute:11
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73Knot Offshore

 
  
    #1
1
23.10.20 19:59
Die Aktie ist aktuell  massiv unterbewertet...warum ?
Nun die Dividende alleine sind aktuell 15 %
noch dazu ist diese gesichert weil Knot langfristige Verträge hat, die die Einnahmen sichert.
Absolut ein Kauf für langfristige denkende Investoren....
Schaut auf die Internetseite von Knot ....und ihr wisst bescheid....  
48 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

15 Postings, 1314 Tage churchi70426Ende

 
  
    #50
1
22.12.22 11:27
Nochmals danke für euren Input. Lassen wir es gut sein. Ich habe meinen Frieden gefunden, nach Durchrechnung geht sich mit Indextrading und Divi von Knot in 2022 nach Abzug des Zwangsverkaufs noch eine schwarze Zahl aus, also so what. Habe was wichtiges gelernt, das ist auch von Bedeutung für mich.  

94 Postings, 2554 Tage A1AP9Emerkwürdige Broker...

 
  
    #51
1
22.12.22 12:39
"Bei meinem zweiten Broker wurde mir gesagt, dass sie keine Papiere übertragen wollen, deren Handel in DE ein gestellt wird."
Das ist doch nicht deren Problem! Meine Güte!

"Habe was wichtiges gelernt, das ist auch von Bedeutung für mich. "
Ja, ich jetzt auch - gut, das ich bereit war mehr zu bezahlen und mir solche Erfahrungen erspart geblieben sind...  

395 Postings, 3055 Tage hsv1887News

 
  
    #52
1
29.12.22 07:38
KNOT Offshore Partners LP gibt bekannt, dass Anteilinhaber von den Vorschriften der US-Steuerbehörde Internal Revenue Service mit Wirkung zum 1. Januar 2023 unberührt bleiben

https://www.businesswire.com/news/home/20221228005182/en/

Das sind doch Mal gute Nachrichten.  

1123 Postings, 4240 Tage Bud.Fox?

 
  
    #53
29.12.22 10:14
Steigt der Kurs jetzt wieder oder was hat die Nachricht zu bedeuten ?  

274 Postings, 6951 Tage southcolBörse Berlin

 
  
    #54
29.12.22 13:58
Wird die Aktie nicht doch noch in Berlin gehandelt, zumindest heute  - oder sehe ich da was falsch?  

395 Postings, 3055 Tage hsv1887Dividende wird um 95% gekürzt

 
  
    #55
1
12.01.23 09:49
KNOT hat seine vierteljährliche Dividende aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Stärke des Marktes für Shuttle Tanker um 95% gekürzt.

Das Unternehmen gab am Mittwoch bekannt, dass die Aktionäre nur 2,6 US Cent für das Quartal erhalten werden, gegenüber der geplanten Dividende von 52 US Cent.  

1130 Postings, 4594 Tage primärsongame over

 
  
    #56
12.01.23 19:53
knot wirds in 3 jahren nicht mehr geben. so gehts immer los.
1.) nebulöse handelseinschränkungen
2.) dividendenstreichung
3.) zügiger weg zum pennystock
4.) durchhalteparolen

und dann schlussstrich  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73nicht übertreiben

 
  
    #57
1
12.01.23 21:24
Ja leider war Knot eine Fehlinvestition. Das die Dividende gekürzt werden musste war zu erwarten ....aber nicht 95 % .
Man muss davon ausgehen das Knot Offshore privat gehen wird. Eine Notierung an den Börsen macht meiner Meinung nach aktuell keinen Sinn mehr.
Aktuell werden die Aktien aber zum halben Buchwert gehandelt. Sprich das Unternehmen ist das doppelte wert ( Wert der Schiffe+ Auftragsbestand- Schulden)
Für mich ist Knot somit totes Kapital und ich werde wohl oder übel verkaufen müssen.
Die Aussichten sind aber  positiv....das Unternehmen ist mehr wert als aktuell ,aber es könnte privat übernommen werden und es könnte mehrere Quartale kaum Ausschüttungen geben.
Knot ist eine Haltposition aber mit Sicherheit kein Pleite-Kandidat.


 

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EKNOT am 12.01.23

 
  
    #58
13.01.23 10:08
Das war nicht schön gestern - keine Frage. Auch bei "nur" 400 Aktien haben sich da mal eben 1.600 EUR temporär in Luft aufgelöst bei mir. Ein eher unbefriedigendes Gefühl, aber zum Glück sind unterm Strich (mit allem) immer noch ordentliche Gewinne...

Was mich doch (aktuell) noch sehr hoffen läßt: Ich schaue mir den gestrigen Chartverlauf in NY an und stelle fest, dass es zunächst bis (beinahe) 6 USD crasht, um anschließend einen Schlusskurs bei etwa 7 USD zu finden. Das ist SEHR beachtlich und läßt mich doch stark vermuten, dass manch ein (großer) Anteilseigner seine Anteile noch ausgeweitet hat - Substanz ist ja vorhanden, wie Nudossi bereits treffend analysiert hat.

Nudossi: "Ja leider war Knot eine Fehlinvestition. ... Für mich ist Knot somit totes Kapital und ich werde wohl oder übel verkaufen müssen."

Müssen muss keiner und ganz so schlimm sehe ich es aktuell nicht: Geht es (vorerst) nicht ausschließlich um die nun kurz bevorstehende Dividende?

Nudossi: "Die Aussichten sind aber  positiv....das Unternehmen ist mehr wert als aktuell"

Eben! Ich werde erst einmal abwarten und beobachten - ganz besonders heute an der NYSE.  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73@A1AP9E

 
  
    #59
3
13.01.23 13:33
Ich bin sehr enttäuscht über das Managment. Die Aussichten sind positiv ....aber warum werden dann die Dividenden so extrem gekürzt ? Das Managment weiss genau das die Anleger größtenteils Einkommensanleger sind und wussten um so mehr die Divi gekürzt wird werden die Aktien verkauft.
Das Geschäftsmodell Partnerschaft funktioniert nicht mehr bei den niedrigen Kursen.
Somit rechne ich das dass Unternehmen bald privatisiert werden soll und glaube das es ein Angebot geben wird spätestens Anfang 2024 oder wenn sich der Staub gelegt hat schon 2023.

Es gibt ja bald die Telefonkonferenz zum vierten Quartal ....da bin ich ja mal gespannt wie das begründet wird die 95 % Kürzung.


 

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EDAMN!

 
  
    #60
31.01.23 11:35
Nun sind die KNOT-Aktien keine 5 EUR mehr wert... Ich überlege nun doch das Handtuch zu werfen und die verbliebenen knapp 2.000 EUR aus dem Feuer zu holen... Obwohl ich mir auch sicher bin, dass das hier alles nicht richtig sein kann... 8 Milliarden Menschen wollen leben und Annehmlichkeiten haben - das geht doch gar nicht ohne die Offshore-Ölquellen!!!

Es ist zum Verzweifeln...
Was machen denn die anderen Mitinvestierten hier?  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73Ruhig bleiben

 
  
    #61
1
31.01.23 13:14
zu den jetzigen Kursen zu verkaufen macht keinen Sinn ,höchstens wenn dann aus steuerlichen Gründen.
Natürlich ist die Firma viel mehr wert. Müssen jetzt abwarten....was gesagt wird.
Entweder es werden die Dividenden wieder eingeführt oder die Mutter Knutsen macht uns ein Angebot.

 

274 Postings, 6951 Tage southcolSteuerliche Gründe

 
  
    #62
31.01.23 17:30
Bei einem Verkauf jetzt bringt es ja erst was für die Steuererklärung 2023, die ich dann nicht vor Ende 2024 anfertige, oder sehe ich das falsch (es findet ja von Seiten der Bank keine Verlustrechnung im Steuertopf statt)  

94 Postings, 2554 Tage A1AP9E@ #62

 
  
    #63
31.01.23 18:11
Wenn Du jetzt verkaufst und innerhalb von 2023 noch bei einer anderen Aktie fett abräumst, kannst Du diesen Gewinn dann mit dem Verlust von KNOT verrechnen und die Kapitalertragsteuer sparen... - Ich denke, so war das von Nudossi gemeint...

Sollte ich mich von meinem KNOT-Bestand trennen (ich bin so hin und her...), könnte ich meine Chow Tai Fook Jewellery Aktien mit fetten Gewinnen abstoßen (China... und ich hab gesperrte Russland-ADRs und bin vorgewarnt...)  

274 Postings, 6951 Tage southcol@63

 
  
    #64
31.01.23 18:58
Die (eventuellen) KNOT Kursgewinne sind jedenfalls gewerbliche Einkünfte, und keine Gewinne aus Aktien oder sonstigem. Dann sollten Verluste doch entsprechend gewerbliche Verluste sein?  
Du bezahlst ja für die KNOT Divi auch keine KESt  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73@Southcol

 
  
    #65
31.01.23 20:37
Ja richtig....die Dividenden sind gewerbliche Einkünfte und können nur mit Einkünften verrechnet werden
aber nicht mit Aktiengewinnen.  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73das gilt dann auch beim verkaufen

 
  
    #66
31.01.23 20:38

94 Postings, 2554 Tage A1AP9E@ #66

 
  
    #67
01.02.23 10:43
Nudossi: Heisst das, dass ein Verlust mit Knot-_AKTIEN_(!) NICHT in den Verlustverrechnungstopf Aktien eingerechnet wird?  

274 Postings, 6951 Tage southcol@#67

 
  
    #68
1
01.02.23 23:24
Definitiv nein. Erträge (Dividenden, Kursgewinne) und Verluste sind beide gewerblicher Art und werden mit dem persönlichen Steuersatz verrechnet bezw vermindern das zu versteuernde Einkommen, siehe meine Postings 62 und 64  

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EOhje, ohje...

 
  
    #69
14.04.23 09:14
Wenn man sich den Kursverlauf - USD, EUR, ganz egal - so anschaut, könnte man meinen, dass allmählich alle alteingesessenen Investoren über Bord gehen... Was ist mit Euch hier im Forum? Bleibt ihr dabei? Habe ich eine heisse News verpasst?

Beste Grüße an alle (noch) Mitinvestierten!  

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EVon der erneuten Mini-Divi

 
  
    #70
14.04.23 16:41
habe ich bereits erfahren:

04/13/2023
" The Partnership announced today that its Board of Directors has declared a quarterly cash distribution with respect to the quarter ended March 31, 2023, of $0.026 per common unit.

This cash distribution will be paid on May 11, 2023 to all unitholders of record as of the close of business on April 27, 2023. "

...wird es so mickrig bleiben?  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73@A1AP9E

 
  
    #71
2
14.04.23 21:11
Wie schon geschrieben....aktuell ist KNOT totes Kapital.
Aktuell haben Sie wieder gute Verträge bekommen...nur das Problem sind die aktuell hohen Zinsen
und Schulden müssen aktuell refinanziert werden.
Da nun KNOT wegen den Marktbedingungen sich kaum neues Geld beschaffen kann durch zb. Ausgabe neuer Aktien weil der Aktienkurs niedrig ist...hat die Gesellschaftsform MLP keinen Sinn mehr.
Der Markt geht davon aus das die Streichung der Dividenden nur einen Sinn hatte....das dass Unternehmen von der Mutter Knutsen privat genommen wird.
Das Problem ist....das die Schiffe sehr speziell sind und daher der Buchwert schwer einzuschätzen ist.
Ich gehe davon aus das es Ende des Jahres oder Anfang 2024 ein Übernahme Angebot geben wird. Wie hoch dieses sein wird ist schwer abschätzbar. Profis gehen von 5-8 Dollar aus.

 

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EDanke, Nudossi!

 
  
    #72
17.04.23 10:46
Wo bekommst Du alle diese Infos denn immer her (zB. die aktuell guten, neuen Verträge oder Refinanzierung der Schulden, usw.)?  

1953 Postings, 2717 Tage Nudossi73A1AP9E

 
  
    #73
1
17.04.23 13:00
Um die einige Infos zu bekommen sollte man immer die Quartalsberichte anschauen
und meistens machen die die Firmen heutzutage einen Webcast. Auch gibt es wenn diese an den US Börsen gelistet sind Meldungen an United States Securities and Exchange Commission ( amerikanische Börsenaufsicht) diese Meldungen sind auch öffentlich und diese findest Du meistens auf deren Webseite
von der SEC selber oder den Firmen.  

94 Postings, 2554 Tage A1AP9EAktuelle Veränderungen

 
  
    #74
19.10.23 12:35
Liebe Freunde von Rendite & Risiko,

die Tage hat nun die Consorsbank alle meine KNOT-Dividenden-Gutschriften aus 2023 storniert, zurückgebucht und sodann mit neuer Abrechnung wieder gutgeschrieben. In der Gutschriftshöhe lagen keine Differenzen vor - allerdings: Bei den neu ausgestellten Abrechnungen wurde die Gutschrift nun tatsächlich mit dem Sparerfreibetrag verrechnet. Es scheint, als wäre die "komplizierte Geschichte" rund um das Versteuern der Erträge aus diesem Investment endgültig eine Vergangenheit...

Bleibt für mich als Laie im Steuer- & Aktienrecht jetzt noch eine letzte Frage übrig: Werden Verluste aus dem Verkauf von KNOT-Aktien nun (also, ab JETZT) auch "ganz normal" in den "Verlustverrechnungstopf Aktien" eingestellt?

Da hier schon länger nichts mehr los war, kommen wir doch auch einmal auf den Kurs zu sprechen: Bei einem Blick auf den Chart - NYSE in USD - möchte man doch mittlerweile meinen, dass hier das "Tal der Tränen" durchschritten wurde... oder etwa nicht?

Beste Grüße an Euch!  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben