Keine Extrawurst für den FC Ruhmreich


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:16
Eröffnet am:06.02.21 23:04von: Dr.UdoBroem.Anzahl Beiträge:33
Neuester Beitrag:25.04.21 10:16von: ClaudiatnpraLeser gesamt:4.163
Forum:Talk Leser heute:6
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
>  

54906 Postings, 6676 Tage RadelfanCorona bei Thomas Müller festgestellt!

 
  
    #26
11.02.21 18:50
Wie konnte das nur passieren? Die Jungs waren doch die ganze Zeit so abgeschirmt und wurden permanent getestet.

Ganz böse Vermutung:
Hat sich während des durch rot-grün-versiffte Politiker verursachten Zwangsaufenthalts in der Bundeshauptstadt das Virus im Flugzeug einer arabischen (!) Fluglinie eingenistet?
Thomas Müller vom FC Bayern ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 31 Jahre alte Offensivspieler fällt damit für das Finale der Club-WM in Katar aus.

42940 Postings, 8433 Tage Dr.UdoBroemmeUnd der nächste Coronafall - Parvard

 
  
    #27
18.02.21 23:25

42940 Postings, 8433 Tage Dr.UdoBroemmeBayernfans schämen sich für Rummenigge

 
  
    #28
1
18.02.21 23:28
"...das hässliche Gesicht Bayerns"

""Red Fanatic" meint: "Wie sehr der Profi-Fußball und der FC Bayern im Besonderen seiner Vorbildfunktion gerecht wird, zeigt Karl-Heinz Rummenigge Woche für Woche höchstpersönlich. Die Bilder der locker-lässigen bis kreativen Tragevarianten der Mund-Nasen-Bedeckung gehören zu den gewohnten Impressionen der 'Geisterspieltage' und bieten eine alternative Interpretationsmöglichkeit der Phrase über das 'hässliche Gesicht des FC Bayern'. Zu oft wurde die Vorbildfunktion in der Vergangenheit ohnehin schon verfehlt." Etwa im Rassismus-Skandal am eigenen Campus.

Die Gruppierung führt weiter an, dass für Europapokal-Spiele die Einreisebeschränkungen außer Kraft gesetzt werden. Und anstatt die Privilegien rund um den Profi-Fußball zu genießen, laufen die Spieler noch zum Tätowierer oder lassen sich die Haare schneiden. Dienstleistungen, die nicht Profi-Fußballer in der Coronakrise nicht in Anspruch nehmen können: "Die ästhetischen Veränderungen der Spieler (...) dienen nicht unbedingt als Vorbild für die Gesellschaft."
Wer schämt sich für wen?

Abschließend schreiben die Bayern-Anhänger: "So gut es momentan sportlich ohne Frage läuft, so abstoßend widerlich ist momentan das Auftreten und die gesamte Außendarstellung der Führungsriege des Vereins, insbesondere vertreten durch Karl-Heinz Rummenigge. Die feinen Herren in der oberen Etage leben mittlerweile in ihrer eigenen Parallelwelt und haben scheinbar den Bezug zur Realität und der Tatsache, dass wir uns immer noch in einer Pandemie befinden, in der viele Menschen wirklich Existenzängste haben, komplett verloren."

Dem muss man nichts hinzufügen.

https://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/...C3%BCr%20%22Kalle%22.3

5514 Postings, 2275 Tage TheLeo1987Doch #28

 
  
    #29
19.02.21 00:07
"Bayernfans schämen sich für Rummenigge"

Stimmt so nicht!

1. Ultras sind keine Fans
2. Linksradikale Ultragruppierungen auch nicht  
3. Gut dass der Dreck nicht mehr ins Stadion darf
(...die Fans und Anhänger aber leider auch nicht)

Da war doch mal was, also mit diesen 'Ultra-Deppen'

https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/...r_id_11722519.html

https://www.faszination-fankurve.de/...=news_detail&news_id=21506

https://www.google.de/...gQIEhAC&usg=AOvVaw3zMnECNygHaIhcBPhlBS_Q  

42940 Postings, 8433 Tage Dr.UdoBroemmeNatürlich sind Ultras Fans

 
  
    #30
1
19.02.21 15:48
Ohne ihre Choreo und anderen Aktionen wäre es völlig öde im Stadion(also wenn mal wieder Zuschauer erlaubt sind).
Und natürlich gibts da unterschiedliche Strömungen, genau wie beim "normalen" Publikum allerdings halte ich rechte Ultras für eine größere Gefahr - Linke machen keine Urwaldgeräusche und beleidigen Farbige auch nicht auf andere Weise.

54906 Postings, 6676 Tage RadelfanLöschung

 
  
    #31
19.02.21 15:57

Moderation
Zeitpunkt: 20.02.21 13:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unerwünschter Inhalt

 

 

5514 Postings, 2275 Tage TheLeo1987Es ist

 
  
    #32
21.02.21 01:14
und bleibt meine Meinung:

ULTRAS  sind keine Fans!

Früher, bevor diese politische Sch*.. aus Jugoslawien und Italien Einzug hielt, war auch gute Stimmung in den Stadien.

Die Fanclubs stimmten Sprechgesänge ein, mal der eine, mal der andere.

Heute haben sie Schiss, lassen diese Ultra-Deppen machen!

Machen es ja auch meist gut, bzgl. Stimmung und Choreografie.

Trotzdem: "Hurensohn" und einen Menschen bildlich 'im Fadenkreuz' zu zeigen geht gar nicht!

Echte Fans machen das nicht, Anhänger eines Vereins schon gar nicht.


https://sezession.de/61908/fussball-2-ultras-eine-linke-vereinnahmung

https://www.br.de/themen/sport/inhalt/fussball/...-und-gewalt106.html

https://taz.de/Ina-Bruchlos-beleuchtet-Mentalitaeten/!5741423/

 

54906 Postings, 6676 Tage Radelfan#01:14. Bezeichnend....

 
  
    #33
1
21.02.21 08:59
>>>Früher, bevor diese politische Sch*.. aus Jugoslawien und Italien Einzug hielt, war auch gute Stimmung in den Stadien. <<<

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben