JinkoSolar - Wo geht die Reise hin ???


Seite 2 von 30
Neuester Beitrag: 23.07.21 22:13
Eröffnet am:07.07.15 09:18von: fbo|2288059.Anzahl Beiträge:727
Neuester Beitrag:23.07.21 22:13von: Bauchgefueh.Leser gesamt:255.748
Forum:Börse Leser heute:60
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 30  >  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomDeeper deeper on the ground

 
  
    #26
20.08.15 18:35

102 Postings, 3705 Tage memmaker@ fbo

 
  
    #27
20.08.15 19:38
hast du eine einschätzung zu dem bericht von den jungs auf godmode-trader?
Wenn das scenario so eintreffen sollte, dann kann es noch mal ungemütlich werden und die china-solaris mit dabei.
das einzig gute, jede welle ebbt dann auch mal ab und baut sich wieder neu auf. aber könnte bis dahin evtl. noch ein steiniger weg werden?
China: Weiterer 40%-Rutsch droht | GodmodeTrader
Ivan Glasenberg, CEO, Glencore: China steht in Wirklichkeit noch viel schwächer da, als die Märkte meinen würden. Niemand von uns, so Glasenberg, könne gerade einschätzen, was in China passiere. Derjenige, der wisse, was in China gerade los sei, müsse erst noch gefunden werden.
 

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomshanghai ca -3%

 
  
    #28
21.08.15 08:00

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999Guten Morgen liebe Sorgen, ...

 
  
    #29
2
21.08.15 08:06

Kurze Stellungnahme zu den Märkten und den Solaris:

Also im allgemeinen heißt es ja "je schwärzer die Anleger sehen, umso schneller steigen die Kurse".
Die Anleger sehen seit heute Morgen glaube nur noch schwarz^^...Aber Optimismus fällt mir nach dem Tag gestern enorm schwer.
Meine  Prognose gestern (-5% nach Zahlen bei Jinko) wurde im Tagesverlauf  förmlich pulverisiert und wir sind ins Bodenlose gefallen und schlossen  im Tief bei -14% !!!


Heute Morgen China schon wieder 3,xx%  im Minus...und beim Blick auf den DAX 7.00Uhr bin selbst ich eben erschrocken.  Der notierte vorbörslich bei gut -3% und nur noch 10.100Punkten und  übertrifft damit selbst mein Negativ-Szenario für August. Ich habe zwar  mit solch Kursen gerechnet, aber nicht so schnell und vor allem nicht in  einer derartigen Intensität. Das Volumen mit dem der DAX binnen weniger  Tage (fast schon Stunden) abverkauft wurde ist brutal und verheißt m.E.  nach für die nächsten Wochen nichts gutes. Wir haben seit 11.08. - also  in nur 7Handelstagen - 1500 Punkte abgegeben ohne einen Gewinntag! Man  will nicht gleich von Crash reden...aber sowas kam im DAX eigentlich nur  zu Zeiten vor, die sich im nachhinein als Crash herausgestellt haben  (2001;2008). Die Alarmglocken sollten also spätestens jetzt bei jedem an  sein!!! Es wird nach dem brutalen Abverkauf sicherlich zu einer  technischen Gegenbewegung im DAX kommen, aber ich bin mir recht sicher,  das wir sehr bald vierstellige Kurse sehen werden. Und wo der DAX dann  seinen Halt findet möchte ich im Moment noch nicht prognostizieren.

Ich  hoffe für jeden, dass er inzwischen fast sein gesamtes Depot in Cash,  oder es mit div. Puts entsprechend abgesichert hatte. Sonst waren die  letzten Tage bitter...und es kann noch viel bitterer kommen! Mein  nächstes DAX-Ziel sind 9800 Punkte nach einer wahrscheinlichen techn. Erholung, bis  in Bereich von 10630, max 10950 Punkten. Erst ab 11000...genaugenommen erst nach  GAP-Close bei 11270 hellt sich die Lage entscheidend auf. Aber daran kann ich derzeit  absolut nicht glauben!

Noch schlimmer kann es für die  chin. Solaris kommen. Die Charts finden keinen Boden, die  Leerverkaufsquoten steigen, sehr hohes Volumen bei fallenden Kursen,  alle gleitenden Durchschnitte zeigen inzwischen steil nach unten, die  Halbjahreszahlen (Ausblicke) einiger waren echt mies, die Börse in China  wird auch noch deutlich tiefere Kurse sehen im Spätsommer/Herbst,  gleiches gilt für den Ölpreis....man findet wenig Gutes!!! Daher würde  ich von invests dringend abraten, bevor wir nicht die 200Tage-Linie  zurückerobert haben und es zu einer deutlichen bodenbildung bei  steigendem handelsvolumen kam!
Klar kann amn dadurch paar Prozent  verpassen, falls die Kurse drehen....aber das Risiko bleibt ganz klar  weit höher...wie die letzten Wochen mehrfach von mir erwähnt!
...und  noch was: Ich habe mir gestern abend die Halbjahres-Bilanz der Jinko  genau angeschaut...die Zahlen waren echt nicht gut liebe Leute! Klar ist  der Modulabsatz und Umsatz gestiegen und das Non GAAP per ADS mit  1,04USD klang gut...habe mich auch erst blenden lassen....aber Jinko ist  - für mich überraschender Weise - nicht mehr profitabel. Die EBIT-Marge  ist die schwächste seit Jahren, der Cash-Flow ist katastrophal, die  Schulden explodieren (alles läuft nur noch über immer neue  Kredite)....und da der Yieldco bei dem Börsenumfeld 2015 nicht mehr  kommen wird, wird sich die Situation weiter verschärfen. Allein die  Zinszahlungen werden immer heftiger werden. Ertragstechnisch war das  letzte Quartal überhaupt nicht gut...und langsam scheint es mir so, als  ob das ziemlich riskant wird, da sie die kosten nur noch schwer in griff  haben. Wenn man als Solari derzeit die Erträge nicht deutlich steigern  kann....wann dann???
Jinko wird sich sicherlich auch in den  nächsten tagen technisch etwas  erholen nach dem Abverkauf...aber die  Januartiefs werden fallen.

 

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomwie Yingli nicht profitabel - keinSchuldenabbau

 
  
    #30
21.08.15 15:49
nur neue Kredite -> Kursziel 0  

3848 Postings, 4506 Tage Taktueriker81@fbo

 
  
    #31
1
22.08.15 08:33
Hut ab von deinen Einschätzungen und Analysen. Habe deine Posts hier am Donnerstag leider nicht vernommen, sonst hätte mir das wahrscheinlich sehr viel Geld erspart.
Habe mir jetzt die Bilanz auch mal etwas näher angeschaut. Du hast natürlich Recht mit negativem Cashflow und das die Schulden steigen.
Aber unterm Strich ist Jinko doch immer noch profitabel und im Vergleich zum Q1 ist da keine Verschlechterung zu sehen. Klar drücken die Schulden und neuen Kredite was zu Unsicherheit bei den Investoren führt, doch wenn trotz allem immer noch ein Gewinn(sogar verbessert zu Q1) bleibt, sollte doch keine Bank der Welt den Daumen senken. Zudem ist der Ausblick und die Gewinnmargen in Q3 besser als in Q2.
Also sollte ich als Investor das doch zumindest kurzfristig als gut verheißen.
Die Unsicherheiten sind da keine Frage, aber bei dem Ausblick den Kurs in zwei Tagen über 20% abstrafen!?
Das hat Jinko meiner Meinung nicht verdient und ist dann doch größtenteils auf die allgemeine Panik an den Märkten, verursacht durch China zurückzuführen.
Leider haben die Amis die Scheuklappen auf und hauen aus Panik alles raus was mit China zu tun hat. Das hätte man am Donnerstag bei den Ami Futures schon erkennen und mit den Zahlen die Notbremse ziehen müssen.
Da wären deine Posts hier sehr hilfreich gewesen und ich Depp habe nur im anderen Thread gelesen. Kamen zwar auch Warnsignale vom Ulm etc., aber deine wären im nachhinein wirksamer gewesen.
Shit happens und jetzt wird am Montag und in den nächsten Wochen mal wieder erneut vieles von China abhängen. Gibt es eine Erholung oder rutscht der Markt weiter ab das ist die entscheidende Frage und wohl nur damit werden die Kurse übergreifend gemacht werden. Die schwierigste aller Fragen ist allerdings ob man jetzt(nach 40% Verlust) noch die Reißleine ziehen soll. Denke es hat keiner den Einblick wie übel oder auch nicht es um China wirklich steht. Aber die Panik ist das gefährliche und unberechenbare welche die Kurse wohl noch tiefer drücken könnte.

Dennoch bleibe ich wie immer Optimist das sich früher oder später alles wieder zum Guten wendet.

VG und schönes We
Taktueriker  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomalles muss raus - zu Tiefstpreisen

 
  
    #32
24.08.15 07:20

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999Black Monday

 
  
    #33
2
24.08.15 11:53

es scheppert mächtig im Gebälk!
Mein nächstes Kursziel im DAX (von Freitag) bei 9800 Punkten, wurde nun doch schon erreicht, ohne das es zu einer technischen Gegenbewegung kam. ...und das nach dem Abverkauf der letzten Tage...daher ist das für mich ganz klar ein Crash des DAX. Auch wenn es viele noch nicht wahr haben wollen.
Es ist noch keine Katastrophe, aber es kann die nächsten Tage/Wochen zu einer werden. An der Marke um 9800 Punkte entscheidet sich im Grunde alles, denn genau hier verläuft die Unterkante des mehrjährigen Aufwärtstrends im DAX (seit Sep. 2012). Wir sind heute punktgenadort aufgesetzt und (vorerst!) nach oben abgeprallt! Sollte es dem Dax nicht gelingen hier einen Boden für eine starke Gegenbewegung zu bilden, wird es bitter.
Ich hoffe immer noch auf eine Bodenbildung in dem Bereich, aber mir fehlt ehrlichgesagt der Glaube. Sehe die Chancen für eine Trendwende derzeit hier nur bei ca. 1 zu 3.
Ich befürchte wir werden den Trendkanal in den nächsten Tagen/Wochen nach unten verlassen...und dann gibt es lange keine Supportzone mehr. Dann wäre das nächste Kursziel das Ausbruchsniveau der letzten Ralley bei 8.400 Punkten. Derzeit schaut es für mich so aus, als ob wir die Hochs dieses Jahr im Dax bereits gesehen haben....und je nach dem wie es sich weiter entwickelt (China, USA, Griechenland, EU...), könnten die 12400Punkte vllt sogar der Höchstkurs für die kommenden Jahre gewesen sein. Aber so weit sind wir zum glück noch nicht.
Heute und in den kommenden Tagen geht es erst einmal darum, den Trendkanal zu verteidigen. Gelingt es, wird eine technische Gegenbewegung folgen, gelingt es nicht sehen wir im Sep/Okt den DAX bei 8.xxx

Zu Jinko gibt es nichts neues zu sagen. Der Ausverkauf geht wie erwartet weiter. Da ich davon ausgehe, dass der chin. Aktienmarkt, sowie der DOW/S&P ihre Tiefs noch nicht gesehen haben, drohen hier noch klar tiefere Kurse.

@Taktueriker81....Jinko hat mir auch schon viel Geld gebracht aber mich auch schon tausende gekostet. Ich teile deine optimistische Einschätzung vorerst nicht. Jinko ist in Q2 eben nicht mehr profitabel gewesen. Nicht im Vergleich zum Vormat/Vorjahr, erst recht nicht in Bezug auf das,w as erwartet wurde. Und mit solch Betriebsergebnis irgendwann mal die Schuldenlast von weit mehr als 1Mrd. USD zurückzahlen zu können, ist absolut aussichtslos. Alles wird nur über noch mehr neue Schulden finanziert....und somit steigt die Zinsbelastung von Quartal zu Quartal und schlägt negativ ins Ergebnis. Es bringt nichts immer mehr zu investieren (über Schulden) wenn auf der anderen Seite der Ertrag nicht entsprechend mit steigt. Der müsste sogar klar überproportinal zum Umsatz steigen, sonst beißt sich die katze irgendwann in Schwanz^^
Man muss schauen wie es sich in Q3/Q4 entwickelt...Q2 hat mich vom Gewinn/Ertrag her total enttäuscht....und das muss Jinko dringen in Griff bekommen. Dazu die unsicherheit mit dem Yieldco, die Einspeisevergütung in China ist Willkür, hohe Strafzölle in den wachsenden Absatzmärkten (=niedrige Margen)...Ich werde zu Q3 genau hinschauen...und damit meine ich nicht das None GAAP ADs...denn das ist mit Verlaub fürn Arsch.

 

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999Ausblick

 
  
    #34
24.08.15 14:27

Ich lehne mich jetzt einfach mal aus den Fenster und mache einen sehr konkreten Ausblick für die nächsten Monate.

Der heutige Abwärtsimpuls führte den DAX im Tief auf 9.590 Punkte. Geht man nun davon aus, dass dies der Tiefpunkt der jetzigen Abwärtswelle ist (Beagnn bei 11.610 Punkten am 11.08. und dauert bis mindestens heute an) und legt nun das Fibo-Level an, so sieht man mit "Schrecken", dass das Ziel einer nächsten Abwärtswelle (161,8% im Fibo-Level) genau bei 8.350 Punkten liegt...also exakt bei dem Level, als wir die Dax-Ralley letztes Jahr im Herbst starteten. Kann das Zufall sein? Ich befürchte NEIN.
Ich gehe - Stand heute - mit einer Wahrscheinlichkeit von 60:40 davon aus, dass wir nach einer oder zwei technischen Gegenbewegungen der jetztigen  Abwärtsbewegung, eine erneute Abwärtswelle sehen, die in etwa diesen Zielbereich um 8.400 Punkte ansteuert. Der Zeitraum ist schwierig zu bennen. Ich würde normalerweise auf Ende Oktober tendieren, da sich die Ereignisse derzeit aber überschlagen, könnte es sehr gut auch schon Anfang September soweit sein.
DIes Szenario tritt ein, wenn die technische Gegenbewegung nicht über 10.800 Punkte steigt. Erst über diesem Level dürfen die Bullen hoffen. Alles darunter hat übergeordnet als nächstes Ziel 8.400Punkte.

Da ich den chinesischen Aktienmarkt auch noch einmal mindestens 20% Luft nach unten gebe, kann sich jeder ausmalen, was dies für alle chin. Solaraktien zu bedeuten hat. Derzeit für mich ganz klar kein Kauf!

 

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999anbei noch der Chart zum obigen beitrag

 
  
    #35
24.08.15 14:28

tata...

 
Angehängte Grafik:
chart-24082015-1416-ls_dax.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-24082015-1416-ls_dax.png

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomJahrzehntchance bei Solaris ?

 
  
    #36
25.08.15 15:14
Nach dem Kurssturz - in Anbetracht der bisherigen Kursziele eher ja  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomBericht von Axiom's Gordon Johnson lesen

 
  
    #37
26.08.15 15:16
sehr wichtig  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomnächste Bullenfalle

 
  
    #38
26.08.15 16:19

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomshort sellers bet on more lows in solar

 
  
    #39
26.08.15 17:19

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomRenesola ist kaputt

 
  
    #40
26.08.15 17:58

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomgar nichts normalisiert sich !

 
  
    #41
26.08.15 17:59

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999Eine etwas andere Betrachtung...

 
  
    #42
1
27.08.15 09:01

Zur Abwechslung anbei eine Analyse zu Jinko (langfristig!), die ich rein anhand der Charttechnik vornehme.
Schauen wir uns zuerst die Enticklung der letzten Jahre an.

Die Aktie chrashte 2012 auf Ihr Tief im Bereich von 2USD. Danach kam es bis Anfang 2013 zu einer Ralley bis in den Bereich um 10USD, gefolgt von einer Korrektur zurück auf 4USD im Frühjahr 2013.
Weshalb ich soviel von Fibonacci halte und mir dessen Methoden bei meinen nüchternen Analyse schon oftmals weitergeholfen haben, um klare Kursziele auf der Ober- oder Unterseite eines Trends zu definieren, sieht man im Bild unterhalb!
Hätte man an den markanten Punkten (Tief 2012, dann Hoch Beginn 2013, erneutes Tief Frühjahr 2013) eine Fibonacci-Projektion angelegt, um neue Kursziele auf der Oberseite zu finden, dann wäre das absolute Maximum einer möglichen Ralley bei ca. 38USD.(anhand von Wahrscheinlichkeiten liegt dieses Ziel nach Fibonacci bei max. 423,6%) Diese Marke wurde dann 1 Jahr später haargenau angelaufen, bevor der Kurs in eine Korrektur überging.
Im langfristigen chart korrigieren wir seither beinahe mustergültig in einer Bullenflagge. Der Ausbruch aus dieser Buillenflagge (Crash diesen Montag), kann bislang als Fehlsignal gedeutet werden, da wir uns direkt wieder in den Kanal zurückgearbeitet haben wie man im Chart sieht.

Was man nun sehen kann, ist welch enormes Potential Seitens der Charttechnik in Jinko schlummert. Sollte es gelingen diese derzeitige Korrektur (Bullenflagge) nach oben aufzulösen, dann wäre als erstes neues markantes Kursziel die Marke von 60USD auf der Oberseite zu nennen. Aus chartechnischer Sicht wäre somit eine beinahe Kursvervierfachung in den kommenden 2Jahren absolut möglich.

Aber wie gesagt: Diese Analyse stützt sich rein auf den langfristigen Chart und blendet die Fundamentaldaten sowie das derzeitge "Randgeschehen" an den Märkten vollkommen aus ;)

 
Angehängte Grafik:
chart-27082015-0859-jinkosolar_holding_co_ltd.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-27082015-0859-jinkosolar_holding_co_ltd.png

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomKurs 16.7 € - einige bezahlen 17,4 € - Warum ?

 
  
    #43
27.08.15 09:25

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999nun wieder etwas aktueller...

 
  
    #44
1
27.08.15 09:25

und mit kleinerem Zeitfenster ;)

 

Die letzte Abwärtswelle der Jinko vom 18.-24. August  (von 24USD auf 14,30USD) fand Montag vorerst ihr Ende. Der Kurs ging wie erwartet in eine technische Gegenbewegung über, hat zwischenzeitlich 61,8% der letzten Abwärtsbewegung korrigiert und steht nun gewissermaßen im Niemandsland bei 19USD.
Es mag für viele verlockend sein nun wieder einzusteigen...ich halte es aber für viel zu früh. Die Risiken überwiegen für mich noch immer.
Der Kursanstieg ist bislang nur die überfällige technische Gegenbewegung des heftigen Abverkaufs. Ein neuer zumindest kurzfristiger Aufwärtstrend würde derzeit erst entstehen, wenn wir klar über den Bereich von 24USD steigen würden und diesen auch halten könnten, denn kurze Fehlausbrüche sind nicht gerade selten bei Jinko.

Nach Beobachtung einiger Transportindikatoren sowie der Rohstoffpreise,befürchte ich ganz klar eine weitere Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China. An den Börsen in den USA und Deutschland wird es m.E.n. nach der derzeitigen technischen gegenbwegung zu einem erneuten Tests der Tiefs kommen....wobei sehr wahrscheinlich neue Tiefs ausgebildet werden. Den DAX sehe ich im Sep/Okt unter 9000 und würde 8900 als erstes Kursziel einer erneuten Abwärtswelle nennen.
Hinzu kommt die saisonal typische Flaute der Solaris bis Okt. Neuer Schwung kommt hier erst ab Okt. kurz vor den sicherlich guten Q3 Zahlen...wenn nichts unvorhersehbares passiert.
Somit sehe ich die Kursanstiege diese Woche eher als Bullenfalle und befürchte auch hier neue Tiefs im Sep/Okt...trotz der enormen Abschläge der letzten Woche. Man sollte derzeit die Kurse genau im Auge behalten wenn man investiert ist, da die Kurse der kommenden Tage richtungsweisend sein können/werden.

 

Da man immer die Meinungen beider Seiten sich zu herzen nehmen sollte, hier mal ein interessanter Artikel eines Nicht-Solar-Fans. Mag sehr pessimistisch sein der gute Mann...aber ganz aus der Luft gegriffen ist es nicht!
Das Thema Schulden wird uns irgendwann einholen....nur wann.

http://finance.yahoo.com/news/...trina-solar-leveraged-121036754.html

 

 
Angehängte Grafik:
chart-27082015-0923-jinkosolar_holding_co_ltd.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-27082015-0923-jinkosolar_holding_co_ltd.png

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonom@fb - den artikel erwähnte ich schon - wurde natür

 
  
    #45
27.08.15 09:30
lich niedergemacht von den Verdrängern
sehr guter Artikel natürlich.
von den Solarschuldenbuden werden ganz wenige überleben  

316 Postings, 3362 Tage fbo|228805999@diplom-oekonom

 
  
    #46
27.08.15 10:56

Sorry....hatte ich nicht mitbekommen.


Aber dass du für den Artikel im "Nachbarforum" nur Kritik erntest ist klar.


Da will fast niemand etwas negatives zu Jinko hören.
Dort hält auch nach wie vor ein Großteil der Leute das NONE GAAP ADS von 1,04 in Q2 immernoch für überragend, ohne zu realisieren, dass das kaum eine Aussagekraft hat da es völlig verzerrt ist und die Berechnung durch jinko kaum/nicht nachvollziehbar ist. Das "wirkliche" EPS lag bei nur 0,40USD, also einem Gewinn von lgerade mal 12Mio USD...und das ist gemessen an den Erwartungen schlichtweg "Scheiße" gewesen...so ehrlich sollte man schon sein. Erwartet waren knapp 0,80...und somit haben wir die Erwartungen brutal verfehlt und der Kurssturz war im Grunde gerechtfertigt. Die Gross Margin war mit 20,3 ebenfalls locker um 10% schlechter als erwartet, gleiches gilt für die Operating Margin von nur 7,4%.
Auch ein negativer Cashflow  interessiert da auch die wenigsten.
Das nächste Problem war/ist das starke Umsatzwachstum in China mit +7% (niedrige Modulpreise=schwache marge) und den USA +10% (Strafzölle=schwache Marge), dazu der Rückgang in Europa wo hingegen hohe Preise gezahlt wurden. Kein gute Entwicklung.
Auch das immer neue Partner für neue Kredite gewonnen/vorgestellt werden finde ich nicht so positiv wie die meisten im nachbarforum. Klar...Wachstumsmärkte erfordern Wachstum vom unternehmen, was meist durch Kredite geschieht. Aber irgendwann werden diese fällig. Die Zinsbelastung steigt durch neue Kredite stetig...und man muss als Unternehmen dann schon überproportinal  bei den Margen und in Sachen Profitabilität zulegen. Geldgeber wollen irgendwann ihr geld mit gewinn zurück...das vergessen viele. Und da sich die margen in Q2 erschreckend schwach entwickelt haben, dazu kamen die Unsicherheiten in China, ein tiefer Ölpreis (der kurzfristig andere Energieformen wieder interessanter macht) .... das macht Investoren natürlich hellhörig. Und da deren Sorgen vielleicht übertrieben, aber dennoch berechtigt sind, ziehen sie ihr kapital vorerst ab...und der Kurs fällt. Leerverkäufer tun ihr übriges. (Wobei deren Quote derzeit gar nicht so hoch ist, wie alle versuchen darzustellen...gemessen an der Quote die wir hier vor paar Jahren mal hatten)

Es ist nicht alles schlecht bei Jinko...aber die euphorisch guten aussichten haben sich zu Q2 etwas eingetrübt...das ist Fakt! Und das Schuldenthema wird etwas zu sehr außer Acht gelassen.
Man muss zu Q2 sehr genau hinschauen. Da wird Jinko liefern müssen...und zwar deutlich. Wenn bei der derzeitigen Auftraglage keine klaren gewinne erzielt werden, dann kommen nie welche. Daher wäre ein EPS (NICHT NONE GAAP ADS!!!) von deutlich über 1,00USD in Q3 zwingend notwendig. Gelingt dies nicht würden hier einige Institutionell etwas ganz anderes wittern auf lange Sicht...aber das mag hier eh niemand hören. Also Augen auf zu Q3!

 

4208 Postings, 5310 Tage Master Mintfbo228805999

 
  
    #47
27.08.15 11:15
Haste wieder schön gesagt, kann Dir leider keinen Stern drauf geben da Du schon so viele von mir hast. Ich bin gestern nach einen Fehlkauf ( Hatte auf einmal die Doppelte Zahl an Jinko´s ) wieder komplett raus und für schlappe 72 h ein netten Gewinn gemacht.     "ABER" , hätte ich bis heute gewartet wär das heute richtig gut gewesen inkl. den Fehlkauf. Wie man es macht, macht man es halt falsch.

Bin mittlerweile sehr vorsichtig, denn jetzt kommt schon wieder übermäßige Euphorie hoch vom feinsten und das könnte einen wieder das Messer in den Rücken drücken.

Nun, wo soll man noch Geld verdienen ? Also geht das gezocke weiter.
Wünsche allen Erfolgreiche Trades  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomFusionen in China ?

 
  
    #48
01.09.15 06:59
Radiomeldung  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomstaatl. beförderte Fusionen in China ?

 
  
    #49
01.09.15 12:22
Radiomeldung  

3726 Postings, 8031 Tage diplom-oekonomaktuell 4% discount auf Jinko-Preis - zugreifen

 
  
    #50
01.09.15 14:32

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 30  >  
   Antwort einfügen - nach oben