JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.


Seite 1 von 133
Neuester Beitrag: 15.07.20 10:50
Eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 4.313
Neuester Beitrag: 15.07.20 10:50 von: koeln2999 Leser gesamt: 954.032
Forum: Börse   Leser heute: 754
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 133  >  

17100 Postings, 5477 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

 
  
    #1
18
31.01.08 12:15
News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
3288 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 133  >  

145 Postings, 780 Tage Post35OPEC ist sowieso Kindergarten Treff

 
  
    #3290
13.07.20 13:27
fast niemand hält sich an der Kürzung... niemand braucht den OPEC..

Siehe da:  "WSJ": Opec und Verbündete könnten Förderkürzung teilweise zurücknehmen."

ich hoffe das sich der Ölpreis bis zu 10 $ rutscht damit, besonders die Araber  pleite gehen..!

 

Clubmitglied, 9593 Postings, 2316 Tage Berliner_Post35

 
  
    #3291
13.07.20 14:04
was für ein Schwachsinn...
welche Araber gehen bitte Pleite? Meinst du Saudi Arabien?? Oder wen genau?

bei 10USD werden erst mal alle Fracker Pleite gehen, und nicht die Saudis, die bei 10USD schon mal paar dollar Gewinn erzielt haben.  

52 Postings, 88 Tage Fosner@Post35

 
  
    #3292
1
13.07.20 14:15
So einen tiefen Ölpreis wünscht sich keiner. Denk mal an andere Förderstaaten wie Venezuela. Die können dann den Staatsbankrott erklären.
Schau dir auch mal die Tagesstückzahlen von RDS an die an den Börsen gehandelt werden. Bis jetzt (Stand 14 Uhr) sind es unter 500.000 Stück.  Alle großen Player sind draußen und nur wir Kleinanleger sind unterwegs. Klar, dass bei solchen Stückzahlen nicht viel passiert. Die  Aktie steigt erst, wenn wieder Umsätze an der Börse gemacht werden. Das wird noch dauern.
Die Shell Aktienkursentwicklung ist definitiv unter solchen Bedingungen NICHT an den Olpreis gekoppelt. Oder  glaubst du, dass Kleinanleger Shell A kaufen, wenn der Olpreis steigt.
Die Abschreibung von bis zu 22 Milliarden Dollar ist doch seit Wochen bekannt. Den ganzen Analystenkram kannst du definitiv bei solchen Umsätzen vergessen.
Shell ist und bleibt ein absolutes Langzeitinvest.  

214 Postings, 75 Tage DaxHHJetzt Mal durchgelesen ist,

 
  
    #3293
13.07.20 14:16
nichts neues das war von Anfang geplant und ist jetzt nichts spektakuläres. Es sollten Mai und Juni 9.7 gekürzt werden, danach 7.7 und nächstes Jahr 5.8. Jetzt würden schon 3 Monate 9.7 gekürzt und jetzt geht es zu den 7.7 über. Man möchte den Frackern keine Marktanteile überlassen.  

173 Postings, 271 Tage RonsommaErhöhung ab August

 
  
    #3294
13.07.20 16:36
... War bereits Teil des Kürzung Deals...

War immer bekannt. Hier geht's um Q2 / Vacciniimpfstoff um und ob US nochmal lockdown geht...
Die grossen kommen frühestens nach Hause Q2 wieder.  

173 Postings, 271 Tage RonsommaTechwerte

 
  
    #3295
13.07.20 16:46
Es sind einzelne Tech Werte die brillieren und ja ich bin auch mal Tesla put mit Option Q4 2021...  

2 Postings, 2 Tage ÖsilanderSchell

 
  
    #3296
13.07.20 20:35
Als Österreicher muss man natürlich auch OMV im Depot haben. " Guck doch mal" 😁
Ich überlege auch Schell zu kaufen, aber ganz so optimistisch sehe ich die nähere Zukunft noch nicht.

( stark steigende Infektionszahlen,  Fördermengen Streit, Flug und Schifffahrt am boden. )

Das wichtigste ist sicher die Impfung, da gehen die Expertenmeinungen aber auch auseinander ob es 2021 überhaupt so weit ist???

Und wenn die Spekulationsblase platzt fallen sicher die Ölwerte auch ein Stückweit mit. ?

Ich werde wenn möglich mit 1/4 des Budgets für Schell unter 14€ einsteigen und erst mal abwarten.

Vielleicht bin ich ja zu vorsichtig und der Kurs dreht jetzt schon. Wenn wir das wüssten. 😁



 

145 Postings, 780 Tage Post35OPEC Deal

 
  
    #3297
1
13.07.20 22:05
Saudische Presseagentur: Saudi-Arabien und Irak bestätigen ihre Verpflichtung gegenüber dem OPEC-Plus-Deal.

https://www.spa.gov.sa/viewstory.php?lang=en&newsid=2109651

 

214 Postings, 75 Tage DaxHHKalifornien geht quasi in den

 
  
    #3298
14.07.20 05:02
Lockdown, Mal schauen wann Texas, Florida und co. Folgen.

https://www.google.de/amp/s/www.zeit.de/amp/...coronavirus-massnahmen  

2351 Postings, 841 Tage neymarVerlässt Shell die Niederlande?

 
  
    #3299
2
14.07.20 10:45

10977 Postings, 4429 Tage badtownboyDie30Jahre Strategie von RD und BP

 
  
    #3300
14.07.20 12:37

234 Postings, 71 Tage koeln2999@neymar

 
  
    #3301
14.07.20 12:53
Schöner Name...Aber irgendwie unsymphatisch

Ja, ich habe auch schon vor Wochen gelesen dass Shell komplett nach UK möchte.
Erstaunlich nach dem EU Austritt. Auch schlecht fürs Image, aber wen schert das?

 

234 Postings, 71 Tage koeln2999@badtownboy

 
  
    #3302
1
14.07.20 12:54
Ich sehe das weder als Chance noch als Risiko, sondern als erzwungene Notwendigkeit.
Niemand wird das anerkennen, aber wenns zu lange dauert dann wirds negativ ausgelegt.
Greta hat doch was bewegt.  

1688 Postings, 316 Tage BioTradeRoyal Dutch

 
  
    #3303
14.07.20 12:56
Das Beste was RDS machen kann, in die UK weg aus der EU.   Großbritannien wird sowieso zum Steuerparadies. Davon profitiert Royal Dutch erheblich!  

214 Postings, 75 Tage DaxHHWenn Shell aus den Niederlanden weggeht

 
  
    #3304
14.07.20 13:42
werden dann die A Aktien 1:1 umgetauscht in B Aktien? Dann machen ja alle A Aktionäre ein schlechtes Geschäft.  

145 Postings, 780 Tage Post35OPEC News

 
  
    #3305
1
14.07.20 15:52
Die OPEC sieht laut ihrem monatlichen Report einen Rekordanstieg bei der Ölnachfrage um 7 Millionen Barrel. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

1178 Postings, 1889 Tage phre22Über Shell muss man reden!

 
  
    #3306
14.07.20 16:35

hier im Video - https://youtu.be/g47uZ9eufIA - wird auch über Shell gesprochen und ich muss leider wiedersprechen! Ich bin überzeugt, totgesagte? Leben länger!

 

1688 Postings, 316 Tage BioTradeRoyal Dutch

 
  
    #3307
14.07.20 16:36
Sind so einige Fracker duch Corona pleite gegangen. OPEC + haben zudem gekürzt. Würde mich nicht wundern, wenn wir nächstes Jahr 80.- + an Ölpreisen haben ...  

2 Postings, 2 Tage ÖsilanderÖlpreis

 
  
    #3308
14.07.20 17:38
Das mag schon sein das einige Pleite gehen. Nur es wird einige Zeit dauern bis der Ölverbrauch Vorkrissenn.. erreicht. Und sobald es sich lohnt werden die Amis auch wieder richtig fördern.  Aber auch Ölaktien werden durch Spekulation getrieben.  ( siehe letztes Monat)

Ich denke sobald der Virus verschwunden ist  und der Flugbetrieb wieder halbwegs läuft geht es nach oben. Nur wann das sein wird ist noch sehr ungewiss.  

1115 Postings, 680 Tage Minikohle@Koeln2999

 
  
    #3309
14.07.20 20:38
Sei nicht so wibbelich. Wird doch alles gut.

Gestern hab ich mich schweren Herzens von einem Teil meiner Hochtief getrennt. Von 48 auf über 80 in 10 Wochen ist mir zu fett. Hab Gewinn abgezogen und meinen Einsatz noch drin.

Die Hälfte davon will ich in RDS oder Aroundtown stecken oder nicht. Wie ich schon schrieb, gehe ich von einer Pleitewelle ab September aus und die wird lange anhalten.

Es muss trotzdem geheitzt werden und wenn ich Arbeit suche, bin ich unterwegs.

Die, zugegebenen primitive Denke führt mich aber zu dem Schluss, dass Gewerbeimmobilien neu vermietet werden müssen. Einer meiner Freunde ist Gerichtsvollzieher, der hat jetzt schon mehr zu tun, als er leisten kann.

Ich habe viele DIC Asset, die ich jetzt leider abgeben will. Hab die immer eingesammelt, wenn die unter 10 waren. Dann im Januar, bei über 15 die Hälfte verkauft um dann, bei 9 wieder nachgelegt.

Hoch und Tief nie getroffen, aber mehr als zufrieden.

Lieber würde ich meine Posi hier, bei RDS oder AT ausbauen.

Meine Meinung: RDS wird nächstes Jahr besser dastehen als heute. Und in zwei, drei oder vier Jahren sehen wir vielleicht die 30.  

234 Postings, 71 Tage koeln2999@minikohle

 
  
    #3310
14.07.20 21:21
bin doch ganz ruhig ,-)

Danke für die Antwort. So richtig was zu Aroundtown hast du aber nicht gesagt oder ich verstehe nicht
Ursprünglich hast Du davon gesprochen die Hälfte der Gewerbeimmobilienaktien zu verkaufen und hier sprichst Du von ggf. Zukauf.
Jedenfalls scheinst du Aroundtwon als gute Aktie einzuschätzen.....RDS bleibt unter Beobachtung  

145 Postings, 780 Tage Post35API- Daten

 
  
    #3311
14.07.20 22:44
von heute sind sehr, sehr gut !

#Crude -8.322M  ERWARTET WURDEN - 2.000M
#Cushing +0.548M
#Gasoline -3.611M
#Distillate +3.030M


 

1115 Postings, 680 Tage Minikohle@Koeln2999

 
  
    #3312
15.07.20 10:04
Aroundtown hat zu Coronazeit eine bessere Mischung als DIC Asset. AT ist breiter aufgestellt weil sie auch Wohnungen vermieten. Da bekommt man schnell einen neuen Mieter.

Büro oder Geschäftsräume wird schwer. Da muss man erst mal jemanden finden, der es besser macht.

Bei AT und RDS scheint mir die Krise eingepreist zu sein. Da hätte ich mehr investieren sollen.

Ist jetzt so. Sollte ein Crash kommen hab ich genug, um einzusammeln.

Kommt kein Crash bin ich garantiert sehr froh darüber. Hab dann immer noch genug.

Bin 57 Jahre alt oder jung und will in 8 Jahren in Rente. Wir haben ein schuldenfreies Haus mit 5 Mietwohnungen und zwei Geschäften. Eine Wohnung und ein Geschäft nutzen wir selbst.

Zum Mai hatten wir allen Mietern die Miete erlassen. Die haben dann aber doch bezahlt mit der Bitte, dass der Hausflur renoviert wird.

Jeder hat also einen anderen Horizont und andere Ziele.

Meine RDS lass ich genau so im Depot wie die wenigen AT.  

234 Postings, 71 Tage koeln2999@Minikohle

 
  
    #3313
15.07.20 10:48
Danke für die Einblicke.

Aroundtown ist gut aufgestellt und niedrig bewertet. Wollte da eigentlich sehr langfristig rein.
Aktuell habe ich 3.000 Stück zu 5,60 Durchschnittseinstand.

Problem ist die drohende Insolvenzwelle, die den gewerblichen  Bereich sehr stark treffen wird.
Meiner Meinung nach werden aktuell die wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID an der Börse fast komplett ignoriert. Natürlich weil die Zukunft gespielt wird.
Zum Herbst wird sich die Stimmung ändern und ich glaube an den Crash - wenn ich ihn mit natürlich auch nicht erhoffe.
Dementsprechend muss ich in den nächsten Monaten Aktien verkaufen, da ich zu 90% investiert bin.
Der Einsatz bei Aroundtown ist überschaubar, aber ich stelle mir schon die Frage ob ich nicht bei leicht steigenden Kursen erst mal raus soll und beobachte um dann mit ner 4 vor dem Komma langsam meine Position aufbaue.

"Gefahr" ist natürlich dass es nicht dazu kommt und der Boden jetzt gefunden ist, aber wie kann das bei einer Insolvenzwelle sein?
Ich war Montag Abend in der Kölner Altstadt wo nur Lokale sind. Es war erschreckend wie viele Lokale geschlossen waren - und das an dem Standort. Das gibt mir zu denken auch wenn Aroundtown nicht der Vermieter ist....

Seitenlinie oder investiert bleiben....  

234 Postings, 71 Tage koeln2999Ergänzung

 
  
    #3314
15.07.20 10:50
Gefahr ist aus meiner Sicht nicht der Totalverlust, sondern das ich jahrelang in der Verlustzone ausharre. Habe mit Bayer noch so nen Pflegefall im Depot,- wenn   auch der Hintergrund (Prozessrisiken) ein anderer ist. Total unterbewertet, aber unten eingefroren und Gefahr der Zerlegung beim Crash  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 133  >  
   Antwort einfügen - nach oben