IVU - sachlich und konstruktiv


Seite 1 von 332
Neuester Beitrag: 17.06.21 09:00
Eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 9.298
Neuester Beitrag: 17.06.21 09:00 von: Nicolas95 Leser gesamt: 2.090.447
Forum: Börse   Leser heute: 1.802
Bewertet mit:
48


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 332  >  

4028 Postings, 4399 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

 
  
    #1
48
08.01.15 20:16
Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
8273 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 332  >  

337 Postings, 1745 Tage Dualis_777Der Effecten Spiegel 23/21 schreibt zu

 
  
    #8275
09.06.21 09:39
IVU heute gleich zweimal, aber irgendwie sehr merkwürdig:

Zunächst auf Seite 10 unter Verkaufspositionen:

"Bei IVU Traffic (vgl. u.a. 11/23/19: Kurse 7,04/9,26, akt. 17,80; +153/92 %) werden ebenso weiterhin Gewinne sichergestellt (s.S.34)."

Dann auf Seite 34

"Bis zum 31. Juli will der Telematikkonzern IVU Traffic bis zu 50.000 eigene Aktien mit einem Wert von maximal 900 T€ zurückkaufen. Das entspricht 0,3 % des Grundkapitals. Damit will der Konzern Vorstandsvergütungen und Mitarbeiterbeteiligungsprogramme bedienen."

Wie das zusammen passen soll erschließt sich mir nicht und wird wohl das Geheimnis der Redakteure des ES bleiben.

Zu beobachten ist auf jeden Fall, dass INIT vom ES immer sehr favorisiert wird, in der aktuellen Ausgabe zwar nicht, aber in letzter Zeit taucht INIT mehrmals bei den sogenannten Börsenfavoriten auf, zuletzt vor eins zwei Wochen mit dem Kursziel 50 Euro.

Ich vermute das Team vom ES 22/2021  ist zu faul,  sich mal richtig mit dem Unternehmen zu befassen, zumal im ES vor einer Woche noch folgendes mit der guten Bewertung (B+) stand:

"IVU Traffic positiver Jahresauftakt; (B+): Mit einem Umsatzplus von 5 % auf 18,3 Mio. € ist der Telematikkonzern ins Geschäftsjahr 2021 gestartet. Der Ebit-Verlust konnte im 1. Quartal auf –367
(–682) T€ reduziert werden. Und auch unterm Strich dämmte das Unternehmen das Minus von –1,04 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf –712 T€ ein. Für das Gesamtjahr gibt sich der Vorstand weiterhin
optimistisch und peilt Erlöse von 100 (92) Mio. € sowie ein leicht verbessertes Betriebsergebnis von 13 (12,8) Mio. € an. "  

320 Postings, 2663 Tage SmylAktienrückkaufprogramm

 
  
    #8276
09.06.21 10:13
zeigt seine Wirkung, Kurs zeigt Stärke, wird spannend ob da noch ein paar andere jetzt aufspringen.  

2484 Postings, 7864 Tage Netfox@Dualis

 
  
    #8277
1
09.06.21 10:26
Na ja, wer die besondere Situation bei IVU und deren faktischen Burggraben nicht kennt, der wird von den Infos "Umsatzplus von 5 % auf 18,3 Mio." und " Der Ebit-Verlust konnte im 1. Quartal auf –367
(–682) T€ reduziert werden. Und auch unterm Strich dämmte das Unternehmen das Minus von –1,04 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf –712 T€ ein" nicht gerade vom Hocker gehauen und bei einer Marktkapitalisierung von über 300 Mio€  zum Kauf animiert. Das sieht nämlich nicht gerade nach einem hippen Wachstumsunternehmen aus, das langfristige enorme Kurschancen bietet.  

337 Postings, 1745 Tage Dualis_777@ Netfox

 
  
    #8278
1
09.06.21 10:46
Kurzfristig ist gegen deine Analyse sicherlich nur wenig einzuwenden.  

Aber die Empfehlung des ES, die Aktie, nur weil sie gerade nicht besonders hip ist, aus dem Depot zu hauen, kann ich in diesem Fall nicht nachvollziehen.  Immerhin sind schon 90 % der benötigten Aufträge sicher, werden nach wie vor fast 80 Stellen zur Besetzung ausgeschrieben, steigen die wiederkehrenden Einnahmen kontinuierlich.  

Ich prophezeie mal, der Kurs geht spätestens bei der nächsten Hammermeldung über die 20 Euro und dann ärgert sich jeder der jetzt seine Shares auf den Markt geworfen hat.  

Wer der HV beigewohnt hat, wird meine Einschätzung sicherlich nachvollziehen können.

Übrigens INIT, obwohl vom ES in der Ausgabe 22/21 mit folgender Einschätzung gepusht...

"Zu den Werten aus der 2. Reihe – aber nicht minder chancenreich – gehört der Telematikspezialist Init. Zuletzt konnten die Karlsruher endlich die durch Corona herausgezögerte Bestellung aus Houston einbuchen. Für über 30 Mio. $ haben die dortigen Verkehrsbetriebe ein ID-basiertes Fahrgeldmanagement-System bestellt. Damit setzt der Nahverkehrsbetreiber der texanischen Millionenstadt künftig auf ein elektronisches Ticketingsystem, welches statt klassischer Fahrscheine in Papierform weitaus flexiblere und vollkommen kontaktlose Bezahlmöglichkeiten bietet. INIT hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche US-Verkehrsverbünde mit seinen innovativen Lösungen für den ÖPNV ausgestattet. Die Auftragsvergabe dürfte durch die anstehenden Investitionen in Infrastrukturprojekte noch einen deutlichen Schub erhalten. Der Digitalisierungsspezialist für Busse und Bahnen verzeichnete im Auftaktquartal 2021 schon Aufträge im Gesamtvolumen von 50,4 (44,0) Mio. € und zwar ohne die Order aus Houston. "

...kommt Kurstechnisch ja auch nicht so recht vom Fleck.


 

2484 Postings, 7864 Tage Netfox@Dualis

 
  
    #8279
1
09.06.21 10:56

Hat der ES denn an der HV teilgenommen? Hat der ES geschrieben, dass 90 % der benötigten Aufträge sicher sind? Wir kennen durch den jahrelangen Infofluß hier im Board IVU sehr gut. Der ES muß aber seinen Lesern regelmäßig neue interessante Aktien präsentieren und kann dabei nie so in die Tiefe gehen. Und nicht jeder Leser kann jedesmal jeden Tip ins Depot legen. IVU ist erst auf den zweiten oder dritten Blick ein Wert, den man unbedingt haben sollte. Man muß eben dreimal hinsehen, bevor man die wahre Kostolany-Aktie findet. winkUnd für so eine Firma halte ich IVUlaugthing

 

337 Postings, 1745 Tage Dualis_777@ Netfox

 
  
    #8280
09.06.21 11:08
Yes, das gebe ich Dir vollkommen Recht, das ist vermutlich so.  

Andererseits erwarte ich von einem Anlegermagazin, dass man sich mit jedem Unternehmen, über das man schreibt, etwas tiefgründiger auseinandersetzt.  Mir ist das im vorliegenden Fall einfach zu oberflächlich.  

Denn auf der anderen Seite werden vom ES solche Luschen wie Bilfinger, TUI , K+S, u.a. gepusht.

 

2938 Postings, 3979 Tage nuujkommender Streik DB

 
  
    #8281
09.06.21 12:04
ist nicht gut für die Fahrgäste, aber auch nicht gut für die Gewerkschaft. Jeder Unternehmer wird sich überlegen, wie kann ich das eindämmen. Also forciert er das automatische Fahren. IVU kann davon profitieren. Hier an der RWTH gibt es ein Institut, wo das schon in der Erprobung ist. IVU hat auch eine Aussenstelle in Aachen.
Diese Gewerkschaft und nebenbei auch die SPD denken viel zu kurz. Sie sind noch nicht in der Neuzeit angekommen. Internet der Dinge ist unbekannt.  

3955 Postings, 1402 Tage CoshaEine Zukunftsbranche

 
  
    #8282
5
09.06.21 12:29
zeichnet sich auch durch gut bezahlte Jobs aus.
Die GDL mag der Schrecken vieler sein, aber eine Gewerkschaft dafür zu kritisieren, das sie konsequent die Interessen ihrer Mitglieder durchzusetzen versucht ist auch nicht gerade logisch.
 Es gibt einen spürbaren Personalmangel bei der Bahn und eine Überlastung, gerade bei den Zugführern.
Wenn höhere Löhne den Beruf attraktiver machen, zahlt sich das für alle aus, den Zugausfälle durch Personalmangel wie vor nicht allzu langer Zeit und sicherheitsrelevante Fehler durch überfordertes Personal sind auch eine Betriebskostengröße.
Solidarität mit der GDL.  

2938 Postings, 3979 Tage nuujGut bezahlte Jobs

 
  
    #8283
09.06.21 13:28
gibt es bei der EDV. Wenn die Züge automatisch fahren, dann braucht es gute Leute. Umschulung von Lokführeren? Die Altersstruktur in D wird es bald unumgänglich werden lassen. Umdenken bringt Vorteile. Altes Beirren zahlt sich für die Menschen nicht aus. Zukunftsideen sehe ich bei der GDL nicht.  

102524 Postings, 7765 Tage KatjuschaNa ja

 
  
    #8284
2
09.06.21 15:00
Seit Jahren wundern wir uns über so niedrige Inflationsdaten, trotz der Druckerpresse der Notenbanken. Woran das liegt, ist ja klar. An zu niedrigen Reallöhnen, teilweise sogar sinkenden Reallöhnen. Die Kaufkraft hält in weiten Teilen der Gesellschaft nicht mit der Wertschöpfung mit.

Und die SPD verliert übrigens nicht ihre Wähler wegen ihrer Verbindung zu den Gewerkschaften, sondern weil sie diese Verbindung und Basisarbeit total vernachlässigt hat. Die SPD wird doch zwischen Grünen und Union zerrieben, weil sie keine Themen mehr für sich findet. Wenn es ein Wahlthema für sie gäbe, das sie voranbringen könnte, dann wäre es eine medial starke Kampagne zu Lohnerhöhungen. Ob das in jedem einzelnen Sektor und jedem einzelnen Unternehmen immer das Beste ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber der SPD oder Gewerkschaften vorzuwerfen, dass sie ihr ureigenstes Klientel unterstützt, ist ja trotzdem erstmal albern. Die Unternehmer haben ja auch ihre Lobbies. Und das ist ja auch richtig so.

102524 Postings, 7765 Tage KatjuschaWieviel Aktien darf IVU derzeit eigentlich kaufen?

 
  
    #8285
09.06.21 15:06
Wenn ich Xetra und TG mal zusammen nehme, würde ich sagen, so knapp 4-5k täglich. Könnte man also nach 10-12 Tagen fertig sein, zumindest wenn der Kurs so um die 18€ bis dahin bleibt. Oder man kauft etwas teurer, dafür aber etwas weniger Aktien. Wäre jetzt auch nicht weiter wild, wenn es nur 49k zu 18,37€ im Schnitt werden.

141 Postings, 225 Tage Nicolas95Kurze Erwähnung von IVU im Interview

 
  
    #8287
5
10.06.21 12:18
Felix Gode (DWB Alpha Star Aktienfonds): "Mittelstand sehr gut durch den Corona-Lockdown Q1 gekommen" - Beispiel: IVU, LPKF Laser, Amadeus Fire, Secunet

https://www.brn-ag.de/38996-Gode-IVU-LPKF-Amadeus-Secunet  

57 Postings, 38 Tage unbiassedTja,

 
  
    #8288
14.06.21 08:11
jetzt muss der Broker von IVU aber ganze Arbeit leisten um das ARP noch unter 20 zu vollenden. Umsätze ziehen an und Charttechnisch könnte der Monat den Ausbruch einleiten :)  

2249 Postings, 3918 Tage sonnenschein2010bis letzten Freitag, den 11.6.

 
  
    #8289
2
14.06.21 14:02
wurden 14.581 Aktien zum Durchscnitts-Kurs von 18,12 € zurückgekauft.

Das ist erstmal ein knappes Drittel des ARP,
den Rest dann zwischen 19 und 21€  ;-)
DGAP Zulassungsfolgepflichtmitteilung: IVU Traffic Technologies AG / Aktienrückkauf IVU Traffic Technologies AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation 14.06.2021 / 13:25 Veröffentlichung
 

367 Postings, 3039 Tage snug_hoodieMeine kricht er nicht

 
  
    #8290
14.06.21 15:59
Da müsste er schon bisschen was drauflegen :)  

102524 Postings, 7765 Tage KatjuschaChartformation

 
  
    #8291
1
14.06.21 17:58
sieht jetzt auch kurzfristig mal bullisher aus.

wobei ich den MA ja wünschen würde, dass sie ihre Aktien günstig bekommen. Na mal sehen, 47k Aktien statt der geplanten 50k bekäme man ja auch noch im Schnitt zu 19,15 €. Das sollte machbar sein.
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_ivutraffictechnologies2.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart_halfyear_ivutraffictechnologies2.png

125 Postings, 4086 Tage piriDie Mitarbeiter haben es verdient,...

 
  
    #8292
14.06.21 23:48
Daher wünsche ich ihnen, dass sich die Aktien, die sie erhalten und behalten, mindestens ebenso erfreulich entwickeln, wie in den vergangenen zwei/drei Jahren.  

57 Postings, 38 Tage unbiassedBei

 
  
    #8293
15.06.21 08:13
24€ hätten die MA >20% Kursplus wenn der Händler knapp unter 20€ im Schnitt erzielt. Ist doch wunderbar.. Und das nur auf der kurzfristigen Schiene. Je höher der Einstandskurs desto länger ist die Haltedauer :)  

320 Postings, 2663 Tage Smylsehr spannend

 
  
    #8294
15.06.21 11:46
wir stehen kurz vorm Hoch. wenn man sich die Indizes so anschaut,
dann sollte es doch auch für IVU machbar sein die 20 Euro noch zu packen im Sommer  

50 Postings, 1960 Tage BöBaBöIVU Mitarbeiteraktienprogramm

 
  
    #8295
2
15.06.21 23:04

Weiß jemand wie genau das Aktienprogramm für Mitarbeiter bei IVU aussieht?



Aktien als Prämien oder hat jeder MA die Möglichkeit für einen bestimmten Betrag Firmenaktien zu kaufen?



Worauf ich hinaus will: Im Moment ist der steuerliche Freibetrag ja bei 360,-€, ab 01.07.2021 bei 1440,-€
Das würde eventuell bedeuten, dass in künftigen Jahren die Rückkaufaktion größer auffallen würde, falls man Mitarbeitern immer ein bestimmtes Kontingent anbietet?

Bei mir in der Firma können wir jährlich im Basisaktienprogramm für 720,-€ Aktien erwerben, davon zahlt die Firma 360,-€ und man selbst auch 360,-€
Wieviele Aktien wir für 720,-€ bekommen hängt dann immer von einem Kurswert zu einem fest definierten Zeitpunkt ab.

Ich gehe davon aus, dass Firmen, die Mitarbeitern Aktien anbieten, die Konditionen bzw. den Umfang an die neue höhere steuerliche Freigrenze anpassen.

 

2249 Postings, 3918 Tage sonnenschein2010immerhin

 
  
    #8296
15.06.21 23:24
sorgt so ein ARP mit vorab bekanntem Gesamtvolumen
für stetig steigende Kurse
IVU sollte das einfach fortführen jeden Monat
die Mitarbeiter haben es verdient ;-)

Alternativ könnte man auch die Löhne erhöhen und die Mitarneiter bestimmen selbst,
wann sie Aktien kaufen,
das wäre gut für die Mitarbeiter,
aber schlecht für uns.  

127 Postings, 1556 Tage Dr. QLYNXBroker

 
  
    #8297
2
16.06.21 09:09
Lynx is bullisch. Sollte kurzfristig Trader anlocken, die bei Verkaufssignalen auch schnell abspringen könnten. Kann man ein Auge drauf haben, wenn man möchte.

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...nalyse/?a=3355991428  

2249 Postings, 3918 Tage sonnenschein2010ob

 
  
    #8298
16.06.21 15:03
die Steilvorlag im Chart genutzt wird für den Sprung über die 20 € ?

Das ARP wird dafür nicht reichen, Käufer müssen her
oder entsprechende News.  

141 Postings, 225 Tage Nicolas95Podcast: Mobilität der Zukunft

 
  
    #8299
4
17.06.21 09:00
Mobilität auf die Ohren – unser Leiter Business Development bei der IVU, Andreas Hermanns, berichtet in dem Podcast "Mobilität der Zukunft" von Julien Figur unter anderem über die Herausforderung, Software-Standards für den ÖPNV zu entwickeln und wie sich die Systeme weiter verbessern und digitalisieren lassen.
Zuhören lohnt sich: podcasts.apple.com/de/podcast/mobilit%C3%A4t-der-zukunft/id151849­1773

https://www.ivu.de/aktuelles/podcast-mobilitaet-der-zukunft  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 332  >  
   Antwort einfügen - nach oben