IPO *Pinterest Inc* IPO


Seite 1 von 17
Neuester Beitrag: 17.02.24 10:34
Eröffnet am:18.04.19 14:34von: MedicalAnzahl Beiträge:409
Neuester Beitrag:17.02.24 10:34von: mogge67Leser gesamt:140.697
Forum:Börse Leser heute:52
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

777 Postings, 2325 Tage MedicalIPO *Pinterest Inc* IPO

 
  
    #1
3
18.04.19 14:34
Zitat:"Pinterest hatte am Mittwochabend (Ortszeit) in San Francisco mitgeteilt, dass die Papiere zum Preis von 19 Dollar ausgegeben worden sind. Damit gelang es, die unter dem Börsenkürzel "PINS" gehandelten Anteilscheine über der zuvor angepeilten Preisspanne zwischen 15 und 17 Dollar bei Anlegern loszuschlagen....Mit der Ausgabe von 75 Millionen Aktien erlöst Pinterest 1,43 Milliarden Dollar, was 1,27 Milliarden Euro entspricht. Das 2010 gegründete Start-up geht mit einer Gesamtbewertung von mehr als 10 Milliarden Dollar an die NYSE..." ENDE Zitat
Quelle:http://www.finanztreff.de/news/anleger-im-pinterest-fieber/16110929

Zitat"..Pinterest versteht sich als eine Art visuelle Suchmaschine, in der Nutzer nach Ideen etwa für die Inneneinrichtung oder Urlaube suchen und Bilder zu ihren Interessen finden können. Zugleich können sie Fotos aus dem Netz als sogenannte "Pins" auf "Boards" zu bestimmten Themen speichern. Zum Ende vergangenen Jahres wurden so laut Pinterest 175 Milliarden "Pins" auf vier Milliarden "Boards" gespeichert. Geld nimmt Pinterest vor allem durch Werbung ein - bezahlte "Pins", die den Nutzern angezeigt werden..." ENDE Zitat
Quelle:https://boerse.ard.de/aktien/anleger-im-pinterest-fieber100.html  
383 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

1367 Postings, 5100 Tage rusi1Werbung soll Sinn machen

 
  
    #385
05.07.22 19:19
Was meinen die Profis hier, wenn in Snapchat so viele Teenager unterwegs sind wird auch weniger gekauft bei sehr viel Werbung
Bei sozialmedia finde Pinterest irgendwie besser  

1367 Postings, 5100 Tage rusi1jetzt läuft

 
  
    #386
15.07.22 16:17
hier etwas positives.
 

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterrest

 
  
    #387
02.08.22 12:30

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Pinterest startet TV-Kanal in Kanada

 
  
    #388
19.11.22 10:58

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Kooperationsvereinbarung mit Investor Elliott

 
  
    #389
09.12.22 07:47

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Meinung des "Fool"

 
  
    #390
14.12.22 06:41

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Interessantes Video

 
  
    #391
21.12.22 09:49

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Guter Artikel

 
  
    #392
27.12.22 10:26
https://www.fool.com/investing/2022/12/26/...-major-growth-potential/

Ein neuer CEO und eine neue Ausrichtung erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Unternehmen erholen wird.
Pinterest (PINS -0,77 %) erlebte wie andere Social-Media-Unternehmen ein schwieriges Jahr 2022. Der Aktienkurs des Unternehmens sank, als die Zahl der häufigen Nutzer zurückging, und diese negative Entwicklung gipfelte im Rücktritt des Mitbegründers Ben Silbermann als CEO.

Doch trotz der jüngsten Schwierigkeiten verfügt das Unternehmen über drei entscheidende Vorteile gegenüber seinen Konkurrenten, die es möglicherweise nutzen könnte, um ein Comeback zu inszenieren.

1. Der Fokus auf Pinterest
Websites wie Facebook, Twitter und Snapchat von Meta Platforms bieten in der Regel schriftliche, fotografische oder kurze Videoinhalte, die von Einzelpersonen erstellt werden.

Pinterest stellt diesen Ansatz auf den Kopf, indem es die Nutzer auffordert, Bilder zu sammeln und an ihre Seiten zu pinnen". Auf diese Weise können "Pinner" - d. h. die Nutzer - alle möglichen Informationen sammeln und weitergeben, von Rezepten über Stilinspirationen bis hin zu Inhalten aus ihren Lieblingsfächern.

Was noch wichtiger ist (zumindest für die Aktionäre), ist die Tatsache, dass die Vermarkter auf diese Weise genau wissen, was die einzelnen Nutzer mögen, so dass sie Werbeinhalte ("Promoted Pins") auf die Vorlieben der Nutzer abstimmen können. Pinterests Konkurrenten in den sozialen Medien müssen sich dagegen auf demografische und psychografische Variablen stützen, um ihre Werbestrategien zu steuern. Mit diesem Ansatz wird versucht, Kunden auf der Grundlage von Alter, Einkommen, Bildung und anderen Faktoren zu stereotypisieren.

2. Die Pinner-Basis von Pinterest
Die demografischen und psychografischen Profile der Pinner sind für Vermarkter und Investoren wahrscheinlich interessant.

Etwa 85 % der Pinner wenden sich zuerst an Pinterest, wenn sie ein neues Projekt beginnen. Das bedeutet, dass die Nutzer zu einem Zeitpunkt auf der Seite sind, an dem sie offen für neue Ideen sind. Dies macht die Seite zu einem effektiven Ort für Vermarkter, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. 80 % der Pinner berichten, dass sie eine neue Marke auf der Seite entdeckt haben.

Außerdem sind über 60 % der Pinner weltweit Frauen. Dies ist von entscheidender Bedeutung. Mehrere Umfragen haben ergeben, dass Frauen die meisten Kaufentscheidungen im Haushalt treffen.

Darüber hinaus nutzen 45 % der US-Haushalte, die mehr als 100.000 Dollar pro Jahr verdienen, Pinterest. Wenn man das zusammenzählt, wird deutlich, dass Pinterest Vermarkter und Werbetreibende mit Entscheidungsträgern in Kontakt bringen kann, die wahrscheinlich über ein beträchtliches verfügbares Einkommen verfügen, das sie ausgeben können.

3. Die ARPU-Chance
Diese einkommensstarken Haushalte könnten zu einem Anstieg des durchschnittlichen Umsatzes pro Nutzer (ARPU) von Pinterest führen. Im dritten Quartal kamen etwa 21 % der Pinner aus den USA und Kanada. Doch dank der Beliebtheit bei einkommensstarken Nutzern lag der ARPU in diesen Ländern im dritten Quartal bei 6,13 US-Dollar und damit deutlich über dem weltweiten Durchschnitts-ARPU von 1,56 US-Dollar.

Die ARPU-Differenzen machen auch deutlich, dass die Pinterest-Aktie eine einmalige Gelegenheit in diesem Jahrzehnt sein könnte. Der weltweite ARPU von Meta lag in seinem letzten Quartal bei 9,41 $. Snap, das in den letzten Monaten zu kämpfen hatte, verzeichnete im gleichen Zeitraum einen ARPU von 3,11 Dollar. Diese Unterschiede machen deutlich, wie sehr Pinterest bei der Umsatzgenerierung hinterherhinkt.

Um dieses Potenzial auszuschöpfen, stellte Silbermann im Juni Bill Ready als CEO ein, der ihn ablöste. Ready war zuvor President of Commerce, Payments, and Next Billion Users bei Alphabet's Google. Silbermann wählte Ready wahrscheinlich aus, um seine Erfahrung mit Zahlungen und E-Commerce-Software zu nutzen, um den ARPU zu erhöhen.

Der Sinn von Pinterest
Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob Ready erfolgreich sein wird. Und die Social-Media-Aktie ist seit ihrem Allzeithoch um mehr als 75 % gefallen.

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer stieg jedoch im dritten Quartal um 3 % auf 445 Millionen und kehrte damit den Rückgang des letzten Jahres um.

Pinterest hat den Finger am Puls der Kundeninteressen, und ein beträchtlicher Prozentsatz seiner Nutzer verfügt über ein hohes verfügbares Einkommen. Wenn es gelingt, die ARPU-Lücke zu Snap und Meta zu schließen, könnte die Aktie eine dramatische Erholung erleben.
 

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Downgrade

 
  
    #393
21.01.23 08:26
https://seekingalpha.com/news/...eed_news_all&utm_medium=referral

Die Aktien von Pinterest (NYSE:PINS) gaben im vorbörslichen Handel am Freitag um 2% nach, da der MKM Partners-Analyst Rohit Kulkarni sein Rating für das Social-Information-Sharing-Unternehmen zum großen Teil aufgrund von vorsichtigen Kommentaren zur Online-Werbung senkte.

Kulkarni senkte seine Meinung zu Pinterest (PINS) von "Kaufen" auf "Neutral", nachdem eine Umfrage unter Werbeagenturen auf "leicht negative" Aussichten für das Unternehmen hinwies, im Gegensatz zu Unternehmen wie Metas (META) Facebook und Instagram, YouTube (GOOG) und Snap (SNAP). Kulkarni sagte, dass die Umfrageergebnisse "einen potenziellen Verlust von Marktanteilen inmitten eines etwas schwachen Marktes" in der ersten Hälfte dieses Jahres implizieren.

Kulkarni sagte auch, er sei "vorsichtig" in Bezug auf Pinterests (PINS) monatliche Durchschnittsnutzer [MAUs] im vierten Quartal 2022 und die, wie er es nannte, "angedeutete" Beschleunigung der Einnahmen im vierten Quartal, die Pinterest (PINS) zuvor angegeben hatte.

Während Kulkarni sein Rating für die Aktie von Pinterest (PINS) senkte, ließ er sein Kursziel unverändert bei $27 pro Aktie.

Die Analysten der Wall Street haben im Konsens eine Kaufempfehlung für die Aktie von Pinterest (PINS), ebenso wie die Autoren von Seeking Alpha. Das Quant System von Seeking Alpha, das historisch gesehen den Aktienmarkt übertrifft, stimmt jedoch mit Kulkarni überein und stuft die Pinterest (PINS) Aktie mit "Hold" ein.  

4918 Postings, 2164 Tage neymarPinterest

 
  
    #394
1
29.03.23 18:29
Watch Sara Eisen’s full interview with Pinterest CEO Bill Ready

https://www.cnbc.com/video/2023/03/29/...e-companys-growth-their.html  

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterest

 
  
    #395
12.04.23 17:02

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterest

 
  
    #396
1
01.06.23 11:06

1028 Postings, 1301 Tage mogge673 Gründe für den Kauf von Pinterest

 
  
    #397
25.06.23 14:45

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterest

 
  
    #398
06.07.23 12:51

260 Postings, 2376 Tage BerndthcWeiter?

 
  
    #399
13.07.23 11:12
Pay Pal war vor paar Monaten an PR dran. Jetzt vielleicht wieder?  

260 Postings, 2376 Tage BerndthcKI

 
  
    #400
18.07.23 16:51
PR mit KI Perspektive. Nachzügler  

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Vereinbarung mit Amazon schneller als erwartet

 
  
    #401
08.08.23 07:27

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Meinung zu Pinterest

 
  
    #402
15.10.23 09:32

3082 Postings, 2683 Tage ChaeckaHaariger als erwartet

 
  
    #403
31.10.23 15:23
Endlich wurde ein Quartal einmal mit einem echten Gewinn abgeschlossen, der Kurs dankt es dem leiderprobten Anleger mit einem Aufschlag von 15% auf über USD 29.

Andererseits geht alles viel langsamer voran, als von mir angenommen. Und in den letzten 12 Monaten wurden 500 Mio. USD an Cash vernichtet. Da müssen einfach grössere Steigerungsraten her.
Derzeit ist nicht abzusehen, dass die alten Höchstkurse jemals wieder erreicht werden können. Und operativ war sogar dieses Jubelquartal in den Miesen.

 
Angehängte Grafik:
pinterest_q323.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
pinterest_q323.png

4717 Postings, 4656 Tage Der TschecheBist Du hier investiert, Chaecka?

 
  
    #404
31.10.23 17:56

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterest

 
  
    #405
01.11.23 10:04
Ist etwa der Turnaround bei dem Social-Media-Konzern endlich geglückt?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...19-turnaround-geglueckt  

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Cathie Woods kauft.

 
  
    #406
20.12.23 10:58

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Pinterest

 
  
    #408
09.02.24 10:27
Irre Achterbahnfahrt nach den Zahlen: Droht Pinterest ein zweites Snap?
Social-Media-Anbieter Pinterest legt auf den ersten Blick ein zufriedenstellendes Quartalsergebnis vor, patzt wie bereits zuvor Snap aber beim Ausblick – in der US-Nachbörse hat das zu einer irren Kursachterbahn geführt.
Droht den Papieren von Pinterest nach den am Donnerstagabend vorgelegten Quartalszahlen dasselbe Schicksal wie der Aktie von Social-Media-Anbieter Snap? Die implodierte am Mittwoch um 35 Prozent, nachdem das Unternehmen eine schwächer als von Analysten erwartete Prognose vorgelegt hatte. Mit Blick auf das Zahlenwerk von Pinterest ist die Ausgangslage vor dem Wochenende eine vergleichbare:
Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert
Zwar ist Pinterest mit einem Wachstum von 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein recht ordentliches Umsatzergebnis gelungen, allerdings fielen die Erlöse mit 981 Millionen US-Dollar etwas niedriger aus, als Experten vorab geschätzt hatten.

Der Gewinn hingegen konnte mit 0,53 US-Dollar pro Aktie zufrieden stellen, hier hatten Marktbeobachter mit 0,51 US-Dollar gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahr hat Pinterest damit um stattliche 23 Cent pro Aktie besser abgeschnitten.

Ähnlich wie Snap hatte auch Pinterest lange mit Profitabilitätsproblemen zu kämpfen, scheint diese aber zunehmend besser in den Griff zu bekommen: Das bereinigte Betriebsergebnis lag in 2023 bei 683 Millionen US-Dollar. Den Löwenanteil dazu hat das Schlussquartal mit 365 Millionen US-Dollar beigetragen.
Kräftiges Userwachstum
Steigern konnte man sich auch bei der User-Zahl sowie dem pro User erzielten Umsatz. Weltweit stieg die Zahl der monatlich aktiven User um elf Prozent auf 498 Millionen Nutzer – am Markt hatte man nur mit 487 Millionen gerechnet.
Die pro User erzielten Umsätze kletterten um zwei Prozent auf 2,00 US-Dollar, ein besonders starkes Wachstum gelang in Europa mit einem Plus von 23 Prozent auf 1,23 US-Dollar. Kernmarkt bleibt aber der nordamerikanische, hier erwirtschaftet Pinterest einen Erlös von 8,07 US-Dollar pro Nutzer.

Enttäuschende Umsatzprognose

Bis hierhin hätte man trotz des geringfügigen Patzers beim Erlös mit Fug und Recht von einem gelungenen Quartalsbericht sprechen können, allerdings vergeigte wie schon zuvor Snap auch Pinterest den Ausblick auf das kommende Quartal völlig:

In diesem will man einen Umsatz von 690 bis 705 Millionen US-Dollar erzielen, also deutlich weniger als im abgelaufenen Vierteljahr. Das ist vor dem Hintergrund verständlich, dass das Schlussquartal für Social-Media-Anbieter mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft traditionell das stärkste ist, der Markt hatte sich nach der 50-Prozent-Rallye im vergangenen halben Jahr aber deutlich mehr erhofft.
Irre Achterbahnfahrt nach den Zahlen

Die Aktie reagierte auf den gemischten Report mit einer völlig irren Achterbahnfahrt. In der US-Nachbörse fiel das Papier zunächst wie ein Stein und verlor fast ein Viertel seines Wertes. Anschließend konnte sich Pinterest erholen und egalisierte die Abgaben völlig, ehe dann doch wieder Ernüchterung eintrat und das Papier den erweiterten Handel nach 11,5 Millionen gehandelten Stücken mit einem Verlust von 9,2 Prozent beschloss.

Angesichts dieser völlig erratischen Kursreaktion sollten sich in die Aktie investierte Anleger vor dem Wochenende auf eine hohe Volatilität einstellen. Sind die Verluste in der Nachbörse ein ähnlich schlechtes Omen wie bei Snap, dürfte die Aktie die Unterstützung bei 35 US-Dollar testen. Auch höhere Verluste sind nach den Gewinnen in den vergangenen Monaten denkbar.

Fazit: Meta Platforms ist der Goldstandard der Branche

Pinterest legt auf den ersten Blick einen zufriedenstellenden Quartalsreport vor, vor allem die operativen Verbesserungen, auch das Social-Media-Unternehmen setzte im vergangenen Jahr vor allem auf Kostensenkungen und Effizienzverbesserungen, aber auch das Userwachstum überzeugen. Die Prognose allerdings stellt den Markt überhaupt nicht zufrieden und lässt Erinnerungen an Snap wachwerden.

Die Aktie steht am Freitag vor einem schwierigen Handelstag und droht einen Teil der in den vergangenen Monaten dynamischen Rallye rückabzuwickeln. Für den Moment scheint es, als bliebe Meta Platforms nach seinen bärenstarken Quartalszahlen der Goldstandard der Social-Media-Branche.

Quelle: wallstreetONLINE Zentralredaktion

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-pinterest-zweites-snap  

1028 Postings, 1301 Tage mogge67Pinterest arbeitet mit Amazon und Google zusammen

 
  
    #409
17.02.24 10:34

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben