Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?


Seite 1 von 564
Neuester Beitrag: 11.07.24 10:30
Eröffnet am:14.03.08 10:56von: Peddy78Anzahl Beiträge:15.076
Neuester Beitrag:11.07.24 10:30von: LibudaLeser gesamt:2.841.769
Forum:Börse Leser heute:1.477
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 564  >  

17100 Postings, 6935 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

 
  
    #1
14
14.03.08 10:56
News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
14051 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 564  >  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaVon schlankeren Strukturen nichts zu sehen

 
  
    #14053
07.05.24 10:05

Q1 2024 in TEUR Q1 2023 in TEUR

Personalaufwand 41.634 39.82

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2024/03/...cht_2024_DE-1.pdf
 

11 Postings, 104 Tage tradecontoDazu sollte man wissen

 
  
    #14054
07.05.24 12:27
daß ein Großteil der Reduzierungen bei den Mitarbeitern 2022 stattfand.

Siehe GB 2022:  https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2023/03/...Hypoport_2022.pdf

„Die Zahl der durschnittlich beschäftigten Mitarbeitenden betrug 2469…“.
Das ist eine 10% Reduzierung.

Weitere Reduzierungen bei Reisekosten, Marketing, Büroaustattung etc.  mal vollkommen außer Acht gelassen.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaAuch 2022 erhöhten sich die Personalkosten

 
  
    #14055
07.05.24 13:04
"Die Personalaufwendungen erhöhten sich infolge des 10%igen Anstiegs der Anzahl der Beschäf tigten im Periodendurchschnitt von 2.251 auf 2.469 Mitarbeiter sowie infolge von Gehaltserhöhungen. Im Zuge der Kostenanpassungen im zweiten Halbjahr 2022 kam es hierbei zu einem geringeren Anstieg der Personalkosten."

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2023/03/...Hypoport_2022.pdf
 

11 Postings, 104 Tage tradecontoSorry du hast wahrscheinlich Recht

 
  
    #14056
07.05.24 18:39
Muß 2023 heißen oder es ist eine jahresübergreifende, rollierende Einsparung- aber es bleibt natürlich bei 10% Personalabbau ( 2469 MA in 2022 ,  2220 MA in 2023 )
…und wie gesagt Einsparungen wurden ja nicht nur beim Personal vorgenommen - insofern kann man (muß man) natürlich von deutlichen Strukturkosteneinsparungen sprechen - sonst wäre auch das Ebit nicht so angesprungen.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaErstaunlich

 
  
    #14057
07.05.24 21:24
Wie damals beim Lauf auf 600,  wo sich viele blaue Nasen holten, läuft der Kurs erneunt ohne fundamentale Begründung hoch.

Meine Bewunderung, was da jemand "leistet".

Meine Frage, wer da wie beim Sturm auf 600 profitiert?  

11 Postings, 104 Tage tradecontoBeweise für den Manipulationsvorwurf

 
  
    #14058
07.05.24 22:04
dann her damit. Ansonsten wäre Schweigen die bessere Wahl.
Muß ja niemand investiert sein, aber wie so oft an der Börse - the trend is your friend.
Denk mal drüber nach.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaLöschung

 
  
    #14059
08.05.24 09:12

Moderation
Zeitpunkt: 10.05.24 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

11 Postings, 104 Tage tradecontoDazu kein sorry mehr

 
  
    #14060
08.05.24 13:23
Solche posts gehören sich nicht und sind diskriminierend.
Libuda - mit dir möchte ich nichts mehr zu tun haben.  

1761 Postings, 2455 Tage irgendwieLöschung

 
  
    #14061
09.05.24 07:24

Moderation
Zeitpunkt: 15.05.24 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaWenn meine Gewinnschätzung von 2,15 pro Aktie

 
  
    #14062
15.05.24 18:04
für 2024, die ich in 14049 angeführt habe, eintrifft, würde daraus und einem Kurs von 295 ein KGV von 137 resultieren.

 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaLöschung

 
  
    #14063
18.05.24 15:19

Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

62643 Postings, 7136 Tage Libudazu 14062

 
  
    #14064
29.05.24 21:20
Der Bewertungswahnsinn scheint in den letzten Tagen wieder einmal an eine Grenze gestoßen zu sein.

Ein KGV von 150 scheint dem Markt zu hoch zu sein. Aus meiner Sicht ist schon eines von 50 zu hoch, was mindestens eine Drittelung der momentanen Kurse bedeuten würde.  

62643 Postings, 7136 Tage Libudazu 14062: Sogar nur 1,80 Gewinn pro Aktie

 
  
    #14065
05.06.24 21:54
wenn man die 0,45 aus dem ersten Quartal von 2024 hochrechnet - dabei war ich in 14062 sogar noch von einem Gewinn von 2,15 in 2024 ausgegangen.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0358873.html?feed=ariva

Bei einem Kurs von 300 und einem Gewinn von 1,80 pro Aktie ergibt sich ein KGV von 167.  

11 Postings, 104 Tage tradecontoLöschung

 
  
    #14066
09.06.24 11:49

Moderation
Zeitpunkt: 10.06.24 11:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaLeider sagt uns southcol im

 
  
    #14067
12.06.24 21:30
Nachbartread nicht, wer das gepostet haben soll:

"Im Nachbarthread wurde aber auch beim Stand von 12,90 EURO (in Worten zwölf komma neun null) behauptet, dass sich der Kurs sehr bald halbieren wird und die Aktie nichts wert und eine Luftnummer sei (kann ich mich sehr gut erinnern, denn das ist mein Einstiegskurs hier).  
Und seitdem wird das bei jedem Kurs fast täglich kolportiert."

Und belegt hat er das auch nicht.

Das kann ich Euch und dem Webmaster leider nur über diesen Thread mitteilen, da ich auf dem anderen Thread nicht nur vom Posten ausgeschlossen bein, sondern der Thread bei mir auch nicht angezeigt wird, wenn ich angemeldet bin. Undf wenn ich mich abmelde und den Thread sehe, kann ich keine Löschung verlangen, weil die Aussagen  von southcol nicht belegt sind.

Hoffentlich kann ich aber den Webmaster auf diesem Weg erreichen und ich gehe außerdem davon aus, dass Ihr Euch ein Bild über diese Verhältnisse machen könnt.
 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaDer große Boom bleibt aus

 
  
    #14068
12.06.24 22:48

62643 Postings, 7136 Tage Libudazu 14068

 
  
    #14069
13.06.24 16:42
Vermutlich ist so ein schlaffer Anstieg kaum in der Lage die Steigerung der Lohnkosten durch die inflationsbedingten Lohnerhöhungen abzufedern.  

62643 Postings, 7136 Tage Libudazu 14065: Mal eine Frage an Euch

 
  
    #14070
15.06.24 21:11
Sind 1,80 Euro Gewinn pro Aktie für 2024, hochgerechnet aus 0,45 in Q1/24, bei einem Kurs von 255 wirklich fundamental gute Daten?

Ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaFakten statt Märchenerzählungen

 
  
    #14071
22.06.24 00:03
Baugenehmigungen für Wohnungen sinken 24. Monat in Folge

NEWS 19.06.2024 Kaum Hoffnung auf Trendwende

Die Zahl der Baugenehmigungen war im April 2024 weiter rückläufig, wie das Statistische Bundesamt am 18. Juni mitteilte. Bei den Neubauten zählte die Behörde 14.300 Einheiten. Das waren 17 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Genehmigungen inklusive Umbauten lagen mit 17.600 Wohnungen ebenfalls um 17 Prozent unter dem Wert von April 2023.

Von Januar bis April 2024 gaben die Behörden nach Angaben des Bundesamtes grünes Licht für 57.100 Neubauwohnungen. Das sind knapp ein Viertel (23,7 Prozent) weniger als im ersten Quartal 2023. Besonders deutlich sank in den vier Monaten die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser: um ein Drittel (32,5 Prozent) auf 12.300 Einheiten.

Bei den Mehrfamilienhäusern ist ein Minus von einem Fünftel (20,2 Prozent) auf 38.500 Wohnungen (minus 9.700 Einheiten) zu verzeichnen. Einschließlich des Umbaus von Wohnungen summierten sich die Genehmigungen von im Dreimonatszeitraum Januar bis April auf 71.100 Wohnungen. Das waren 21 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) bezeichnete die Entwicklung als einen regelrechten Absturz. "Deutschlands Wohnungsnot verschärft sich weiter", sagte Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa laut einer Mitteilung. Ein Ende sei nicht absehbar.

https://www.haufe.de/immobilien/...gen-sinkt-weiter_84324_438242.html
 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaNur bei Punkt 3 in der folgenden Quelle

 
  
    #14072
28.06.24 15:29
könnte Europace ein paar Brosamen verdienen, weil Check 24 auf die Konditionen von Europace zurückgreifen könnte, die sich Check 24  aber auch anderweitig besorgen könnte.

https://baufinanzierung.check24.de/lp/...DBx02FghQEAAYASAAEgJK7vD_BwE

Das heißt: Den großen Reibach macht Check 24, für Europace bleiben Krümel.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaWeiterhin niedriges Niveau

 
  
    #14073
04.07.24 14:13
Neugeschäftsvolumina Banken DE / Wohnungsbaukredite an private Haushalte insgesamt / SUD231

   2020-05               22361                              §
                                                            §
   2021-05               22786                              §
                                                            §
   2022-05               27272                              §
   2023-05               13657                              §
                                                            §
   2024-05               15403§Vorläufiger Wert

https://www.bundesbank.de/de/statistiken/...f-wohngrundstuecke-615036
 

62643 Postings, 7136 Tage LibudaWarum ist das Volumen der gehandelten

 
  
    #14074
08.07.24 21:55
Aktien im Vergleich zu früher so niedrig?  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaAlles wie beim letzten Mal

 
  
    #14075
09.07.24 10:00
- nur diesmal ohne Board-Musik.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaDiese Board-Musik ist auch im Gegensatz

 
  
    #14076
09.07.24 14:10
zu früher nicht mehr notwendig, da m.E. die Kleinanleger nicht mehr in früherem Maß am Mikado-Spiel beteiligt sind.  

62643 Postings, 7136 Tage LibudaDie Board-Musik dürfte m.E. wieder einsetzen,

 
  
    #14077
11.07.24 10:30
wenn die Mikado-Spieler nach dem Hochschaukeln ihr Schäfchen ins Trockene bringen wollen. Das geht m.E. nicht ohne viele Schäfchen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 564  >  
   Antwort einfügen - nach oben