Graphene-Aktien 2019


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 08.10.19 10:45
Eröffnet am: 20.02.19 14:01 von: Tender24 Anzahl Beiträge: 40
Neuester Beitrag: 08.10.19 10:45 von: goldik Leser gesamt: 7.582
Forum: Börse   Leser heute: 8
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 |
>  

1347 Postings, 1746 Tage calligulaSowohl Haydale als auch

 
  
    #26
2
19.03.19 19:57
u.a. FGR (First Graphene) scheinen Player zu sein, die immer und fast ausschließlich von ihren sog. „Ankündigungen“ weiter existieren können. Wird dann der „Mund“ der größtenteils neuen Aktionäre „wässerig“ genug, und der „Kurs steigt“ erheblich, also fast schlagartig, bahnt sich, wie Du es sehr gut verifiziert hast, meist eine abermalige und neuerliche KE an. Funktioniert über lange Jahre schon recht prächtig. Wird die Angelegenheit scheinbar zu „auffällig“ wird kurzerhand dem „Unternehmen“ einfach mal ein neuer Name, somit auch meist das Börsenkürzel“, verpasst. Damit bringt man noch mehr „nebulöse Finsternis“ in die so scheinbar glasklare „Erfolgserwartungen“. FGR war ursprünglich die First Graphite, und trugen davor noch ca. (im Minimum) 5 verschiedene andere Namen. First Graphite (siehe Quelle: https://www.asx.com.au/asxpdf/20160419/pdf/436lspskfrksyv.pdf ) wollte ursprünglich auf Sri Lanka (wo sie angeblich diverse Mienen hatten) das weltweit vermeintlich reinste und beste Graphit (Gang- bzw. Vene- Graphit) fördern, und anschließend selbst vermarkten bzw. daraus hochreines Graphen gewinnen. Urplötzlich verwarf man diese Unternehmung und baute nunmehr die Maschinen zur Graphen- Gewinnung, die den diversen Kunden dann zur „Selbstproduktion“ überlassen werden sollten…..usw. usw. Bis heute ist mir allerdings nicht ein einziger Verkauf oder eine Anmietung von solcher „Maschine“ bekannt geworden, Alles sehr „scheinbar und eher unwirklich“ bzw. kaum nachvollziehbar. Nun hat man als neuesten „Kassenschlager“ Emulsionen zum Brandschutz, und natürlich für diverse andere Anwendungen in petto. Ich gönne den Anteilseigner natürlich einen solchen Erfolg, nur selber daran zu glauben, das vermag ich eher nicht mehr. Haydale hat sich hierzu, im Unterschied zu z.B. FGR, scheinbar allein durch seine „durgezogene KE“ für immer und ewig als vertrauenswürdig disqualifiziert. Aber auch hier werden vermutlich im Rahmen einer „großen Inszenierung“ erhebliche, kurzzeitige Kurssprünge (auch positive) zu bestaunen sein. Die „Zauberer“ des Marktes werden sich schon ins Zeug legen wollen. Ich persönlich glaube eher an die „Langweiler“ u.a. BASF und noch mehr sogar an AMG. Aber Vorsicht: Alles Spekulation, und Jeder ist selbst seines Glückes Schmied.    

423 Postings, 645 Tage Tender24"Jeder ist selbst seines Glückes Schmied."

 
  
    #27
19.03.19 20:27
da haste Recht. Ich bin ja unglücklich in Haydale reingerutscht und hab dann auch die KE mitgemacht.  Aber es muss ja irgedwer ja die mehrheitlichen Anteile der KE ja auch gekauft haben. Das ist es, was mich etwas stutzig macht bei Haydale ( und auch ein wenig hoffen lässt, dass ich da nochmal ohne Minus rauskomme). Die Firma hat jetzt in etwa die gleiche MK wie vor der KE - nur mit wahrscheinlich einer ganz anderen Eignerverteilung - und die haben ja Geld ins Unternehmen reingegeben (zumindest die ersten 200mio Anteile wurden von sowas wie Instis gezeichnet). Und je nachdem, wer das ist, könnte da etwas im Gange sein (evtl. Buyout oder Übernahme). Insgesamt sind so 330mio shares draussen seit dem 13.März. In den restlichen 130mio müssten auch die o.g. Positionen und Anteilseigner drin sein, die da erhöht haben. Alles sehr verworren - vielleicht lassen die Haydale auch kaputtgehen, das hätten sie aber auch ohne KE bekommen (also die Investoren)  

1347 Postings, 1746 Tage calligula@ Tender24 zu 27

 
  
    #28
1
19.03.19 22:34
Unglücklich, schönes Wort für „verbranntes“ Geld. Diesmal bist Du aber wissentlich „reingeraten“, die Frage bleibt, aus welchem Grund? Gier, Angst oder Lust am Risiko? Die Verlockung des schnellen Geldes, könnte es das gewesen sein? Denk mal drüber nach, und wenn Du dann ehrlich zu Dir selbst sein kannst, hast Du dabei sogar noch etwas gelernt. Ich will nicht sagen, dass Deine Spekulation nicht aufgehen kann, aber die Wahrscheinlichkeit scheint eher minimal. Begründung: Warum hat Haydale den angeblichen Groß- Aufkäufer nicht benennen müssen oder gar können? Zusätzlich die Spekulation darüber, kann es sein dass diese Aktien nicht platziert werden konnten, und somit Haydale diese evtl. selbst „erworben“ hat?  Was dann? Für mich ist das Alles zu intransparent, und deshalb Finger weg. Hoffe für Dich, dass Deine „Risikofreude“ sich noch auszahlen kann, bin selber aber eher negativ gegenüber Haydales „Machenschaften“ eingestellt. Dass hier keine Aufsichtsbehörde automatisch einschreitet (Kursentwertung durch KE) ist schon erschreckend genug.  

1510 Postings, 4257 Tage Alfons1982Talga resources

 
  
    #29
20.03.19 08:22
Laut neuster Präsentation soll die Fea. Study im 1. Quartal 2019 kommen. Da bin ich dann mal vor allem auf die Zahlen zum Projekt gespannt.  

423 Postings, 645 Tage Tender24Talga weitere news:

 
  
    #30
21.03.19 14:57
heute morgen... Die Talnode-C Anode muss bei einem Test im Bereich von 0°  richtig gute Ergebnisse abgeliefert haben. Wenn man der Graphik Glauben schenken darf, dann hat der Marktführer in Sachen Anodenmaterial lediglich 40% der Talga-Anode im Bezug auf die Ladungshaltung (nach 60 Ladezyklen bei 0°).  Das wäre qualitativ echt ein heftiger Vorteil.
Wie immer bei Talga hört sich das klasse an - aber da müsste doch irgendwer Interesse dran haben, oder.  Warum wird da nich mal ein Deal bekanntgegeben, wenn die Leistung so weit über der von normalen Graphitanoden liegt??  

1510 Postings, 4257 Tage Alfons1982Tests

 
  
    #31
28.03.19 09:23
Die neusten Tests waren echt gut gewesen im Vergleich zu anderen Batterien! Alles nachzulesen auf der Homepage! Aktuell sieht es gut aus bei Talga! Allerdings wird noch die Kommerzialisierung dauern , jedoch mit jedem positiven Test auch wahrscheinlicher! Wie gesagt hier entsteht ein komplett neuer Markt mit einem neuen Material!  

289 Postings, 4013 Tage PKowskiZen und Manchester University

 
  
    #32
04.04.19 14:13

423 Postings, 645 Tage Tender24Haydale

 
  
    #33
10.04.19 18:13
Der Vermögensverwalter "Quilter plc" hat heute nochmal seinen Haydale-Anteil von 11% leicht auf 12,22% erhöht. So um die 38mio Shares haben die jetzt von Haydale zusammen. Eigentlich Kleinvieh, aber es beruhigt mich ein wenig, dass da ausser mir noch jemand weiter aufstockt ( ich hatte noch ein paar Tausend zu 2,1Cent zugekauft). Mein EK liegt jetzt bei 3,07Cent.... also bei einem momentalen Preis in UK von umgerechnet 2,23Cent immer noch komplette ScheiBe. Und warum kaufe ich trotz des ganzen üblen Gebarens nochmal Haydale? Weil ich der Meinung bin, dass es nicht gehen kann, dass die Aktie vor der KE rund doppelt so hoch bewertet war wie nach der KE., wo sie ja das Geld der KE noch zusätzlich hat. Und ich halte das Unternehmen für alles andere als tot - 6,12mioGBP ist die Bewertung für ne Leiche!!  

1347 Postings, 1746 Tage calligulaWer einmal lügt dem glaubt man nicht.

 
  
    #34
11.04.19 03:24
Kann sein, dass hier gerade bei Haydale die „Vermögenswerte“ verscherbelt werden, danach folgt dann vermutlich die Insolvenz. Die Schuld kann man dann prima auf den Brexit und die Europäer schieben. Quilter plc. kann sich anschließend freuen, für billiges Geld gute Patente erhalten zu haben, und Alles ist gut. Außer vielleicht die „Altaktionäre“, die sehen dann tatsächlich, zum wiederholten Male, tatsächlich ganz „alt“ aus. Ein „Schelm“ der hier tatsächlich böses denkt.  

289 Postings, 4013 Tage PKowskiZen und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

 
  
    #35
11.04.19 15:49

423 Postings, 645 Tage Tender24HAYD beginnt zu zucken....

 
  
    #36
25.04.19 10:08
vorgestern bei 1.88GbP - heute bei 2.18GBP.   Mit einer Gesamtbewertung von 6,9mio Pfund sind wir noch lange nicht bei der Bewertung angekommen, die HAYD vor der KE hatte.  

423 Postings, 645 Tage Tender24Update

 
  
    #37
26.05.19 11:19

nachdem der Haydale-Kurs in dieser Woche unter großem Volumen auf 2,67P hochgelaufen ist ( es geht also was) hier die news-updates von Mai:


1.) Kommerzielle Keramik-Produktion in US angelaufen

"Due to customer demand, Haydale invested approximately $1.5 million in its own production facilities and will now utilise internally produced engineered ceramic blends to manufacture and sell sintered ceramic blanks for the cutting tool industry.
Initial quantities of ceramic blanks have been well received and qualified with major jet engine and aerospace manufacturers worldwide and the team are now working towards scaling up to commercial production quantities."

2.) Composite Transition Piece (CTP) wurde vom nationalen Versorger getestet und als lohnende Verbesserung des Leitungssystems bewertet.

"Financially, the benefits of installing a CTP are significant especially when viewed over the entire design life of the unit. Taking less time to inspect the pit wall area with a CTP fitted means that just under £230k could be saved over a design life of 50 years per unit installed. This is comparing an inspection using the traditional methods with the composite solution.
In addition to the cost benefits, National Grid estimates that 700 fewer hours of 'at risk' activities will be needed for each CTP during its design life. Working on the pit wall requires technicians to work inside a pit which may be several meters deep. Benefits can be tracked after the first inspection and continue for the entire design life of 50 years per unit, this can subsequently be extended further following a simple replacement of the seal around the CTP."

Zur Debatte stehen in diesem Zusammenhang scheinbar 300 Anschlüsse, die Hayd dann im Austausch bestücken könnte. Die Ankündigungen vom Management, die Kommerzialisierung voranzutreiben trägt erste Früchte. Mal sehen, ob man im nächsten Geschäftsbericht etas davon sieht.

 

289 Postings, 4013 Tage PKowskiJetzt wird es interessant!

 
  
    #38
31.05.19 10:19
Welcher Konkurrent kann few layer graphene besser und einfacher herstellen und das Ganze auch wissenschaftlich nachgewiesen? (Previous work has demonstrated that the unique Albany Graphite was converted to graphene far more efficiently when compared to flake or metamorphic graphite.  This advantage was confirmed by recent testing using this new process.)

Und welcher Konkurrent kann dann auch die Nachfrage nach Graphene bedienen? Aus den 110 t Gesteinsproben aus Bulksample-Programm kann Zen ca. 6 Tonne Graphene herstellen. Und es können noch weitere 880 t Gesteinsproben im Rahmen des Bulksample-Programm entnommen werden.

Es stellen sich nur noch zwei Fragen, die hoffentlich in Kürze beantwortet werden:
- Was kostet die Herstellung von 1 Gramm Graphene und
- zu welchem Preis kann 1 Gramm Graphene im Massenmarkt verkauft werden?

Gruß, PKowski  

423 Postings, 645 Tage Tender24Zeit....

 
  
    #39
09.07.19 08:58
wieder mal was zu schreiben.
Neben der Keramikproduktion und den Anschlussteilen für die nationale Gasversorgung mischt Haydale auch in der KFZ-Branche mit. Zugegebenermaßen ist der BAC-Mono-R ein Nischenprodukt, aber man ist dabei. Die Graphen-verstärkten Chassis-Teile machen das Fahrzeug um 25 kg leichter (bei 555kg Gesamtgewicht des kompletten KFZ). Die aus Graphen verstärkten Bauteile selbst sind um15-25% leichter als die herkömmlichen Carbonteile. Frage ist natürlich, zu welchm Aufpreis die Hadal-Teile gegenüber den herkömmlichen Carbonteilen liegen.
http://www.bac-mono.com/news.php
Bei Youtube gibts auch ein Video  

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben