Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gazprom 903276


Seite 1 von 1549
Neuester Beitrag: 25.03.19 06:00
Eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 39.701
Neuester Beitrag: 25.03.19 06:00 von: xrai Leser gesamt: 7.775.750
Forum: Börse   Leser heute: 604
Bewertet mit:
103


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1547 | 1548 | 1549 1549  >  

981 Postings, 4649 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    #1
103
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- €) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
38676 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1547 | 1548 | 1549 1549  >  

1355 Postings, 2785 Tage xraiOfftopic

 
  
    #38678
23.03.19 05:42
hier hat auch jemand Wahnvorstellungen,
erinnert mich an irgendwen

https://m.youtube.com/watch?v=6-fcPU7v6EE  

1355 Postings, 2785 Tage xraiViel zu viel LNG auf dem Markt

 
  
    #38679
1
23.03.19 07:04
Der ausgeförderte Westen überschwemmt den Gasmarkt mit LNG.

In Asien wird mittlerweile weniger bezahlt als in Europa, das bedeutet, daß Gas auch in Europa billiger werden könnte.

https://www.ft.com/content/9c485852-4cb6-11e9-bbc9-6917dce3dc62  

1397 Postings, 592 Tage Ghul13Gastransit Ukraine

 
  
    #38680
2
23.03.19 08:41
und noch was extra für den raider:

https://www.russland.capital/...tkonsortiums-in-der-ukraine-zu-werden

„Was den Transitvertrag betrifft, so ist Gazprom bereit, den Gastransit durch die Ukraine in europäische Länder auf der Grundlage der Verlängerung des bestehenden Vertrages fortzusetzen.“ Gazprom sei auch bereit, Verhandlungen über einen neuen Vertrag mit der Ukraine über Gaslieferungen aufzunehmen, der die Preise für Endverbraucher in diesem Land um ein Viertel senken werde.  

101 Postings, 635 Tage DjangokillerFriede

 
  
    #38681
1
23.03.19 10:25
Freude, Eier Kuchen !

https://www.russland.capital/...eration-zwischen-russland-und-ukraine  

1397 Postings, 592 Tage Ghul13:-)

 
  
    #38682
23.03.19 10:50
das liest sich doch wirklich gut! Besser als die Eskalationspolitik, die der Riegel hier immer prophezeit!

bald gibt es eine neue Führung in der Ukraine, dann können Verträge unterschrieben werden und die absurden Forderungen von Naftogaz fallen hoffentlich unter den Tisch. Dann kann endlich Frieden in der Ostukraine einkehren und die Sanktionen können dann auch abgebaut werden.
 

5213 Postings, 913 Tage raider7hi Ghul13

 
  
    #38683
23.03.19 12:51

Natürlich wird Gazprom noch verhandeln über die  Ukraine Piplines

Putin hat ja in einer ersten unterredung mit Merkel, einem erneuten treffen mit der Ukraine zugestimmt im Mai,,, das wurde so festgesetzt..

Nur hat Putin schon mal darauf hingewiesen dass es nur nach den vorstellungen Russlands/Gazproms weiter gehen kann diese unterredung..

Russland wird seine Vorstellungen durchsetzen wurde KLAR  gestellt von Putin,,, zb,, zum vorteil Russlands was das Verdienen angeht dann Ukrainische-Politik-änderung,,, usw

Ukraine sagte ja schon gesagt dass diese forderungen Russlands nicht realisierbar sind.!?

Deshalb Gazprom schon angekündigt hat kein Gas mehr durch die Ukraine zu liefern,,, wie gesagt,,, Russland macht mit seinem Gas was es will,, und Europa/Westen hat da nix zu Melden..!?

https://www.russland.capital/...-durch-ukraine-in-die-tuerkei-ab-2020

Natürlich wird Gazprom auch nach der nächsten unterredung offen bleiben für den Westen,,,, aber immer nur zum Vorteil Russland..

Russland wird seine Energie-Schätze nicht weiter verschenken...winkyell

 

1397 Postings, 592 Tage Ghul13raider

 
  
    #38684
23.03.19 12:56
lieber raider, lies doch bitte mal durch, was du da schreibst bevor du es öffentlich machst. Das versteht doch so kein Mensch. versuchs doch bitte nochmal mit klaren Worten und nicht so aufgeregt. :-)  

5213 Postings, 913 Tage raider7Und diese unterredung gestern mit Juriy + Viktor

 
  
    #38685
23.03.19 13:32
https://www.russland.capital/...tkonsortiums-in-der-ukraine-zu-werden

ist einfach nur Wahlhilfe,,, Russland will den Poroschenko weg haben.!?

Falls einer von beiden Favoritten Russlands  die Wahl gewinnen "SOLLTE" in der UKraine,,, wird natürlich die Politik etwas ändern,,, könnte sogar sein dass die Ukrainer die Amis rausschmeissen,,,, was ja gut wäre...

Russland hat ja auch angekündigt dass Max 15 Mrd m3 Gas noch geliefert werden könnten wenn alles optimal läuft..!?

hier link dazu

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...sit-durch-ukraine-drastisch/  

5213 Postings, 913 Tage raider7Mögliches Ukraine zenario ab 2020

 
  
    #38686
23.03.19 13:52
Reihenfolge der nach Europa liefernden Piplines ab nächstem Jahr

1/ sind die NS1+2 werden 110 bis 130 Mrd m3 Gas nach EU liefern pro Jahr, keine Transit-Gebühren

2/ Türk Stream1+2  31 bis 35 Mrd m3 Gas, keine Transit-Gebühren

3/ Blaue Pipline mit 18 Mrd m3 Gas, keine Transit-Gebühren

4/ Jamal Pipline mit 20 bis 30 Mrd m3 Gas, Transitgebühren bis 2022

Falls Europa mehr Gas benötigt könnte dieses durch die Ukaine geliefert werden,,,, aber nur wenn es so läuft wie es Gazprom/Russland gerne will..



So könnte es ab 2020 ablaufen
 

5213 Postings, 913 Tage raider7Würde sogar Wetten

 
  
    #38687
23.03.19 14:21
dass ab 2020 nur noch die Ukraine mit der Ukraine Pipline mit Gas beliefert werden könnte,,, kommt aber auf das entgegen kommen der UKraine an Russland an

Und auch die Jamal Pipline könnte ab 2022 nur noch Weissrussland beliefert werden,,, dann keine Transit-Gebühren mehr

Und Polen könnte Gas aus der NS2 bekommen..

Damit wäre Gazprom dann komplett Frei von Transit-Gebühren..!?

http://tass.com/infographics/7275

Und,,, Gazprom könnte viel viel viel mehr Gas nach Europa liefern....  

1968 Postings, 676 Tage UlliM@raider

 
  
    #38688
23.03.19 14:38
weiß der Erdo schon, daß das Gas von Blue Stream und Turk Stream 1 ab 2020 nach Europa geht? Und woher weißt Du daß für Turk Stream 2 keine Transitgebühren anfallen? Machen die Türken das weil der Putin und Miller so nett sind?  

1968 Postings, 676 Tage UlliM@raider

 
  
    #38689
23.03.19 14:43
wie soll das gehen? Ukraine Pipeline endet in der Ukraine, Jamal Pipeline in Weissrussland. Und trotzdem könnte viel mehr Gas nach Europa geliefert werden? Ja, die wären dann frei von Transitgebühren, aber Umsatz gibt's dann auch nicht mehr. So nach dem Motto: Kosten sparen, koste es was es wolle?  

1785 Postings, 2399 Tage exit58@GM laut Chart

 
  
    #38690
24.03.19 08:33
hätte GP im Keil/Dreieck bis an die obere Begrenzung bei 4,26-4,28 laufen sollen, was aber leider nicht geklappt hat. Mein Verkaufslimt von 4,26 wurde damit leider auch nicht erreicht.

Jetzt kann es erst mal wieder bis an die untere Linie bei ca. 4,04-4,06 laufen. Dort müsste es wieder drehen, damit noch Chancen auf den Ausbruch nach oben bestehen. Fällt es nach unten raus, dann kann man wahrscheinlich noch mal auf die 3,80 oder auch etwas tiefer kommen.

Also Raider bei ca, 4,08 verstärkte "Push-Aktivitäten" mit mindestens 20 auch unsinnigen Beiträgen, damit es unten nicht eng wird.

Allen einen schönen Sonntag und eine gute Woche !  

6 Postings, 105 Tage somesame@Exit

 
  
    #38691
24.03.19 11:29
Funktioniert Chart Analyse eigentlich manchmal? Ich meine öfter als 50%? :)  

1785 Postings, 2399 Tage exit58@somesame

 
  
    #38692
24.03.19 12:45
wenn man CT beherrscht dann funktioniert die erstaunlich gut. Braucht halt auch etwas Zeit bis man seine Erfahrung damit sammelt. Kannst ja Ulli mal nach meiner Trefferquote beim Handel mit Brent Futures fragen. Da braucht man aber halt auch Zeit und muss bis zu 10 verschiedene Indikatoren auswerten. Ist also fast wie arbeiten gehen.  

1968 Postings, 676 Tage UlliMHi exit,

 
  
    #38693
24.03.19 16:38
ja Deine Trefferquote war sehr hoch. Allerdings hattest Du zusätzlich ein anderes Vorgehen wie die meisten Charties. Kleine Einsätze, nicht zu große Hebel, längere Laufzeiten. So konntest Du auch mal einen Schein mit Verlust stehen lassen und in die nächste tiefere Runde einsteigen. Und dann später ohne Verlust wieder raus. Sehr konsequente Ein- und Ausstiege. Im Prinzip ein Vorgehen ähnlich den 25 Cent Schritten bei GP, nur halt mit CT.

Dazu kommt, daß Du auch fundamental eine Idee hast wo es auf Dauer hingehen kann. D.h. es ist kein Beinbruch wenn es eine Stufe tiefer geht, es sind dann einfach gestaffelte Einstiege.

Was will ich damit sagen? CT ist bei Dir nur ein Baustein um günstige Ein-/Ausstiege zu finden. Und ja da habe ich etwas von Dir gelernt. Ich denke mal auf lange Sicht ist das für mich immer noch Kaffeesatz lesen, da bevorzuge ich für mich ganz klar den fundamentale Ansatz. Aber um bessere Einstiege zu bekommen, werfe ich inzwischen durchaus einen Blick auf CT. Ich mache das allerdings nicht selbst, sondern nehme Daten, die im Netz verfügbar sind. Mir reicht es da so Pi mal Daumen im Blick zu haben. Und ja, meine Einstiege sind dadurch besser geworden.




 

5213 Postings, 913 Tage raider7Gaspreise steigen immer weiter an

 
  
    #38694
24.03.19 20:29
https://www.24matins.de/traf/eco/...news-reader&utm_campaign=feed

wie seit 2008 nicht mehr  

5213 Postings, 913 Tage raider7Gasbeschaffungspreise um 28%

 
  
    #38695
24.03.19 20:34

1968 Postings, 676 Tage UlliM@raider

 
  
    #38696
24.03.19 20:35
und immer schön alles schreiben: 'Aus einer Zehn-Jahres-Sicht ist Gas allerdings noch vergleichsweise günstig. Laut Verivox ist Gas aktuell 24 Prozent günstiger als zum teuersten Zeitpunkt im Januar 2009.'

Zitat aus Deinem Link.  

5213 Postings, 913 Tage raider7Hast recht UlliM

 
  
    #38697
24.03.19 21:41
Gas ist immer noch günstig,,, dass es aber noch teurer wird liegt auf der Hand

hat sicherlich mit China zu tun.!?

China bezahlt 350$ für 1000 m3 Gas ab ende des Jahres von Gazprom

Europa aber bezahlt nur 250$ für 1000 m3 Gas, also 30% weniger als die Chinesen.!?

Richt also nach Ärger zwischen Russland - China

China wird Russland den vorwurf machen dem Feind das Gas für 30% weniger zu verkaufen, wo sie recht hätten.!?

Russland müsste also die preise für China senken oder den Gaspreis für Europa erhöhen,, es geht  um 30%  gleich  40 Milliarden Euro

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...lieen-Gasvertrag-fr-400-Mrd/

Spannung wird steigen,, denn Russland muss reagieren..!?

 

1968 Postings, 676 Tage UlliM@raider

 
  
    #38698
24.03.19 22:01
Wie oft hat man Dir hier schon gesagt, daß der Gaspreis für China nicht öffentlich gemacht wurde? Daß Du absolute Milchmädchenrechnungen betreibst? 10 Mal, 20 Mal, 50 Mal? Lernerfolg: 0,00

Du schreibst immer noch den gleichen Blödsinn. Aber ok, Du willst ja morgen bei 4,10 kaufen. Willst nicht lieber noch bis 3,99 warten? Also hau in die Tasten, damit wir unter 4 sehen. :-)

Und übrigens spannend, hast eine neue Verschwörungstheorie. Es ri(e)cht nach Ärger zwischen China und Russland. Haste ein Mäuschen im Kreml sitzen? Verfolgst Du auch die Alupreise. Bei all den VTs ist das die Zukunft. Das kann Gas nie toppen.  

5213 Postings, 913 Tage raider7hi UlliM

 
  
    #38699
24.03.19 23:16

warum so aufgeregt, komm wieder runter

hast wohl Angst es würde morgen wieder nach oben gehn mit der Gazprom-Aktie..

ja es wird nach oben gehn meiner meinung nach,, denn es geht um viel Geld...

denke mir sogar dass Gazprom das Geld nimmt von Europa, also ich würde es nehmen..

könnte ja sein dass nun alle auf der Russische verkaufsplattform werden,, wer weiss

Fakt aber ist dass Gazprom eine hat..

https://www.russland.capital/...auf-elektronischer-auktion-fuer-rubel

Also ich rechne mit steigenden Gazprom-Aktien-Kurse ab morgen.smile

 

5213 Postings, 913 Tage raider7Falls du rechnen kannst UlliM

 
  
    #38700
24.03.19 23:23
hier eine kannste zeigen was du kannst..

Gazprom wird 30 Jahre lang 38 Mrd m3 Gas nach China liefern...

Gaspreis liegt bei 350$ die 1000 m3 Gas

Gazprom wird dabei ((( 400 Milliarden Dollar ))) verdienen

Gazprom wird also 13 Mrd$ pro Jahr verdienen mit China

https://www.russland.capital/...-koennen-frueher-als-geplant-beginnen  

 

5213 Postings, 913 Tage raider7Kannst es also nicht ausrechnen UlliM

 
  
    #38701
25.03.19 01:20
Also nehmen wir an

1000 Mrd m3 Gas kosten 350 Mrd$,,, also kosten
100                                              35
10                                                 3,5
1                                                    0,35
Also kosten 38 Mrd m3 Jahr 38 x 0,35 = 13,3 Mrd$ X 30 Jahre = 399 Mrd$

https://www.russland.capital/...-koennen-frueher-als-geplant-beginnen

dein Blödsinn posting #38698 weiter oben zeigt mir dass du nicht rechnen kannst.!
da behauptest du es gebe keine Gaspreise zum China Diel,,, die Gaspreise stehen aber da UlliM,, man muss sie nur sehen + lesen können

https://www.russland.capital/...-koennen-frueher-als-geplant-beginnen



 

1355 Postings, 2785 Tage xraisetzen, 6

 
  
    #38702
25.03.19 06:00
raider, mach deine Rechnung nochmal,
und diesmal mit Einberechnung der Inflation über 30 Jahre, bitte.
Und berücksichtige auch die Gaspreis-Anpassungsklausel und die geringe Anfangsmengen der ersten Jahre.
Jetzt bitte noch die horrend gefallenen Gaspreise auf dem Asienmarkt einrechnen,
dann bitte noch die Rückzahlung der chinesischen Investition in die Pipeline, bitte Rendite der Chinesen mit einrechnen,
und dann sag mir was Gazprom 2020 den Chinesen in Rechnung stellt,
was davon ist Umsatz, wieviel EBITDA sind das am Ende,
und wieweit lagen deine vorherige Milchmädchenrechnung und das tatsächliche Ergebnis auseinander.

Bin gespannt.

Was macht mein Wettangebot ?
Kein Interesse ?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1547 | 1548 | 1549 1549  >  
   Antwort einfügen - nach oben