GCI ! Produkte - Märkte - Chancen - Risiken


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 25.04.21 02:52
Eröffnet am:03.07.12 10:45von: bulls_bAnzahl Beiträge:74
Neuester Beitrag:25.04.21 02:52von: Christinawkjk.Leser gesamt:38.252
Forum:Hot-Stocks Leser heute:11
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bInterview mit Dr. Aufschnaiter

 
  
    #26
1
04.05.13 18:11

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bInterview mit Dr. Aufschnaiter - Teil 2

 
  
    #27
07.05.13 06:47

366 Postings, 3995 Tage Lord BashstarZwei Riesen-Interviews

 
  
    #28
09.05.13 15:03
ganz bewusst ohne Aussage. Das macht misstrauisch. Da werden Andere schon deutlicher:

http://www.wallstreetjournal.de/article/...704578441951642287638.html  

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruHauck & Aufhäuser hat auf Roadshow

 
  
    #29
1
12.10.13 21:26

 pos. Eindruck von MS Ind. und sieht Kursziel von 3,10 Euro! KGV 2015 von 5,4! http://www.boersengefluester.de/aktuell-zu-ihren-aktien/

 

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruLaut Hauck & Aufhäuser 68 % Kurspotential:

 
  
    #30
13.10.13 23:10

1,84 € x 1,68 = 3,09 €!!

 

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruWer MS Industrie Aktien kauft,

 
  
    #31
1
16.10.13 01:49

kauft zu 85 % Maschinenfabrik Spaichingen!

http://www.schwaebische.de/region/...-Industrie-AG-_arid,5289286.html

Zwar schon vom 17.10.12 aus dem Focus-Money, aber trotzdem sehr interessant für diejenigen, die den Wert noch nicht so gut kennen!

http://www.focus.de/finanzen/boerse/...ut-in-der-spur_aid_840256.html

Der Weltmotor soll mindestens 20 Jahre gebaut werden und Maschinenfabrik Spaichingen liefert exclusiv den DOHC-Ventiltrieb

http://www.brandeins.de/archiv/2010/qualitaet/...weiche-faktoren.html

und verkauft sich sehr gut!

http://media.daimler.com/dcmedia/...-0-0-0-0-439-0-0-0-0-0-0-0-0.html

Auszug: "Mittlerweile bestellen die europäischen Kunden über die Hälfte der neuen Actros – im Jahr vor dem Inkrafttreten der schärferen Abgasnorm – in Euro VI-konformer Ausführung. In Deutschland liegt diese Quote sogar bei 75 Prozent"

Und hier die Technik! Der Motor ist zwar teurer und schwerer als der alte und dadurch auch nicht sparsamer, aber sauberer, hat längere Wartungsintervalle und ist langlebiger und vibrationsfreier!

http://www.eurotransport.de/news/...tform-aus-einem-guss-6490899.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_OM_470/OM_471/OM_472/OM_473

 

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruVorzieheffekte auch bei der Konkurrenz MAN

 
  
    #32
1
16.10.13 07:23

und deutlich zugelegter Auftrageingang seit Sommer wegen der verschärften EU-Abgasvorschriften (EURO 6) ab Anfang 2014 http://www.reuters.com/article/2013/10/15/...es-idUSL6N0I52CL20131015

 

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruKursziel 2,40 € in der Boerse-Online von morgen!

 
  
    #33
16.10.13 20:42

30 % mehr Wachstum im 2. Quartal gegenüber dem Vorjahr! Die GBC hat ja immer noch das Ziel 2,60 €. Ach ja, der Maschmeyer (Ex-AWD) ist über Paladinan auch schon beteiligt!!

 

396 Postings, 4018 Tage BoxofficeguruLaut Boerse-Online vom letzten

 
  
    #34
18.10.13 10:36

Donnerstag gibt es einen hartnäckigen Widerstand bei 2 €. Der scheint ja jetzt überwunden zu sein und damit sollte es ja zu neuen Höhen aufgehen.

 

832 Postings, 7574 Tage Investment_Bankersieht gut aus....

 
  
    #35
21.10.13 13:26
Ausbruch geschafft !  

42014 Postings, 8631 Tage RobinTest der Euro

 
  
    #36
23.10.13 10:44
1,90 ???  

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bInterview mit Maschmeyer ....

 
  
    #37
07.01.14 19:38

1403 Postings, 6810 Tage HerrmannMS / GCI war bei mir der beste Wert in 2013

 
  
    #38
10.01.14 12:05
Da kann man nur sagen, weiter so. MS hat sich im letzten Jahr rd. verdoppelt und zählt zu den Top-Performern. In den letzten beiden Jahren ging es im Januar und Februar kräftig bergauf, auch für die nächste Zeit sieht es gut aus, denn MS Spaichingen ist sehr gut ausgelastet. Die 3,- € sind greifbar nahe.  

116 Postings, 4670 Tage HopeHopeIch

 
  
    #39
2
10.02.14 19:15

freu mich auch ...Wahnsinn, wie sich die Aktie entwickelt hat. Schaut mal wo sie noch vor 5 Jahren stand....

 

1403 Postings, 6810 Tage Herrmann20 % plus seit 01.01.14

 
  
    #40
16.02.14 18:37
Langsam wird mir der steile Anstieg mulmig. Seit Anfang des Jahres bereits wieder rd. 20 % im Plus.  Da scheinen einige Experten mehr zu wissen als wir im Forum. Hat jemand neue Infos? Ich werde mein stop loss nachziehen und einfach abwarten. Es darf gerne weiter gehen.  

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bMaschmeyer steigt aus ....

 
  
    #41
1
24.02.14 16:31

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bHA Research zu MS

 
  
    #42
1
25.02.14 10:32

......

All this confirmed the very positive impression we had during our site visit last
week in Spaichingen. Trading at only 8.3x PER’15E adjusted for PPA (€ 1.8m at EBIT
level), the stock is priced ex-growth despite (1) a sound visibility due to the increasing
penetration of Daimler’s Weltmotor, (2) sound growth prospects in the ultrasonic
technology and (3) a significant reduction of net debt of c. € 18m in FY’14E following
the sound operational development and the deconsolidation of Beno which we include
in our FY’14E estimates. BUY. PT € 4.20 based on half way FCFY'14-15E.

Quelle: GCI Industrie


 

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bQ1 Zahlen

 
  
    #44
15.05.14 22:36

MS Industrie Gruppe mit EBITDA im 1. Quartal 2014 in Höhe von Mio. EUR 5,4

(+29 %)

München, den 15. Mai 2014

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, sehr geehrte Mitarbeiter und

Geschäftspartner,

die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2014 waren weiterhin geprägt

durch interne Prozess-, Ablauf- und Logistikoptimierungen an allen vier

Produktionsstandorten der MS Industrie Gruppe, sowohl in Deutschland als

auch in den USA. Diese Optimierungen sind die logische Folge der in den

Vorjahren umgesetzten, massiven Investitionen in technische Anlagen und in

den Maschinenpark. Des Weiteren haben sich die Stückzahlen mehrerer neuer

Artikel weiter deutlich erhöht und die Auftragsbücher sind insbesondere in

der Motorentechnik, aber auch in der Schweißtechnik gut gefüllt. Der

Großteil der Prozess- und Ablaufoptimierungen an allen Standorten der

Gruppe ist nun abgeschlossen. Die Auslastung war an allen Standorten der

Gruppe im 1. Quartal 2014 hoch, was teilweise sogar zu räumlichen Engpässen

geführt hat.

Dies vor dem Hintergrund eines sich wieder erholenden europäischen

Nutzfahrzeugmarktes mit einem Zulassungsanstieg von 9,8 % im 1. Quartal

2014 im Vergleich zum Vorjahresquartal (davon Anstieg der Zulassungen in

Deutschland: 10,5 %), wie eine aktuelle Auswertung der 'ACEA' ('Association

des Constructeurs Européens d'Automobiles'), bestätigt. Der

US-amerikanische Markt für schwere LKW hat sich im 1. Quartal 2014 sowohl

was die Umsätze, als auch, was die Margen betrifft, ebenfalls positiv

entwickelt, wie sich z.B. aus den Absatzmeldungen verschiedener

nordamerikanischer Motorenhersteller ('OEM's') wie z.B. 'Cummins' ablesen

lässt.

Im Vorfeld des insbesondere auf dem europäischen Markt in den nächsten

Jahren erwarteten, weiteren Wachstums wurde nun mit der Planung eines neuen

Produktionsgebäudes für den größten deutschen Produktionsstandort der

Gruppe, in Spaichingen, begonnen, welches vorrangig unter den

Gesichtspunkten der ökologischen Nachhaltigkeit und der größtmöglichen

Energieeffizienz errichtet werden soll. Das neue Gebäude soll bis Ende 2015

bezugsfertig sein. Mit dem Spatenstich soll noch in diesem Jahr begonnen

werden.

In Anbetracht der oben zusammengefassten strukturellen Anpassungen und

Anstrengungen sind wir mit der operativen Entwicklung der verschiedenen

Ergebnis-Ebenen im 1. Quartal durchaus zufrieden. Analog zum starken

Umsatzanstieg haben sich auch die Ergebniskennzahlen deutlich verbessert.

Die Eckdaten des 1. Quartals 2014 (Januar bis März 2014) stellen sich wie

folgt dar:

Der Gesamtumsatz belief sich im 1. Quartal 2014 konsolidiert auf rund Mio.

EUR 49,3 (Vj. Mio. EUR 36,4), davon Mio. EUR 43,8 (Vj. Mio. EUR 31,5) aus

der Konsolidierung der MS Spaichingen-Gruppe und liegt damit im 1. Quartal

mit +36 % deutlich über dem Vorjahr. Die Umsatzerlöse enthalten im 1.

Quartal 2014 ebenso wie im Vorjahr keine wesentlichen Erlöse aus der

Veräußerung von Tochterunternehmen und Beteiligungen.

Die Betriebsleistung liegt unter anderem aufgrund der positiven

Bestandsveränderungen in Höhe von rund Mio. EUR 2,5 (Vj. Mio. EUR 4,2)

ebenfalls deutlich über Vorjahresniveau.

Die Ertragslage der MS Industrie Gruppe hat sich in den ersten 3 Monaten

des laufenden Geschäftsjahres 2014 im Konzern, im Vergleich zu den ersten 3

Monaten des Vorjahres, in Bezug auf alle wesentlichen Ergebniskennzahlen,

insbesondere das Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen -

EBITDA -, das operative Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern - EBIT -

und das Ergebnis vor Steuern - EBT -, sowie das Ergebnis pro Aktie - 'EpS'

('Earnings per Share'), wieder deutlich positiver entwickelt.

Es wurde ein Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen -

EBITDA - in Höhe von rund Mio. EUR 5,4 (Vj. Mio. EUR 4,2) erzielt, sowie

ein operatives Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern - EBIT - von rund

Mio. EUR 2,6 (Vj. Mio. EUR 1,7).

In der Gruppe liegt das Ergebnis vor Steuern - EBT - bei rund Mio. EUR 1,1

(Vj. Mio. EUR 0,1). Das negative Vorjahresergebnis resultierte in Höhe von

Mio. EUR -0,4 aus per Saldo negativen, unrealisierten, Bewertungseffekten

aus der Währungsumrechnung und der Zeitwertbewertung von zur Absicherung

von Fremdwährungspositionen eingesetzten Fremdwährungsderivaten.

In der Gruppe liegt das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen - EAT

- im 1. Quartal 2014 bei rund Mio. EUR 0,8 (Vj. Mio. EUR -0,1).

Die Differenz zwischen dem Ergebnis vor Steuern (EBT) und dem Ergebnis nach

Steuern (EAT) beruht vor allem auf latenten Steueraufwendungen in Höhe von

Mio. EUR 0,3 (Vj. Mio. EUR 0,1), davon Mio. EUR 0,5 aus dem Verbrauch von

latenten Steuerforderungen auf Verlustvorträge der Muttergesellschaft MS

Industrie AG.

Die nicht aktivierten, aufwandswirksamen, Forschungs- und

Entwicklungsaufwendungen in der MS Spaichingen-Gruppe betrugen im 1.

Quartal 2014 in Summe Mio. EUR 1,0 (Vj. Mio. EUR 0,6).

Das Konzerngesamtergebnis des 1. Quartals 2014 beträgt Mio. EUR 1,0 (Vj.

Mio. EUR 0,4). Die Differenz zwischen dem Ergebnis nach Steuern (EAT) und

dem Konzerngesamtergebnis nach Ertragsteuern resultiert vor allem aus

erfolgsneutral erfassten Wertänderungen des Planvermögens innerhalb der MS

Spaichingen Gruppe in Höhe von Mio. EUR 0,2.

Das den Gesellschaftern des Mutterunternehmens MS Industrie AG zurechenbare

Ergebnis pro Aktie - 'EpS' ('Earnings per Share') - beläuft sich im 1.

Quartal 2014 auf Basis des gewichteten Durchschnitts der bis zum 31. März

2014 ausgegebenen Stückaktien (durchschnittlich 29,8 Mio. Stückaktien) nach

IAS 33 unverwässert und verwässert auf rund EUR 0,03 (Vj.: unverwässert und

verwässert: EUR 0,0 auf Basis von 29,3 Mio. Stückaktien).

Zum Stichtag 31. März 2014 belaufen sich die liquiden Mittel im Konzern auf

Mio. EUR 3,7 (31. Dezember 2013: Mio. EUR 3,6). Der Finanzmittelfonds

beläuft sich zum 31. März 2014 auf Mio. EUR 0,7 (31. Dezember 2013: Mio.

EUR 3,4) und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um Mio. EUR 2,7 gesunken.

Der Rückgang des Finanzmittelfonds ist neben einem stichtagsbezogenen

starken Working Capital-Aufbau in der MS Spaichingen-Gruppe (vor allem

kurzfristig fällige Forderungen aus einem laufenden Großauftrag und

unfertige Erzeugnisse) in erster Linie auf Investitionen in das

Anlagevermögen im 1. Quartal 2014 in Höhe von rund Mio. EUR 1,7, davon auf

Ebene der MS Spaichingen-Gruppe rund Mio. EUR 1,4 zurückzuführen. Daneben

stehen im 1. Quartal 2014 Nettoabgänge an liquiden Mitteln aus der

Rückführung von Bankdarlehen in Höhe von insgesamt rund Mio. EUR 1,2, davon

auf Ebene der MS Spaichingen-Gruppe rund Mio. EUR 0,9.

Die Eigenkapitalquote im Konzern ist im Vergleich zum 31. Dezember 2013

leicht gesunken und beträgt bei einer um rund 6,3 % gestiegenen Bilanzsumme

zum Zwischenbilanzstichtag 26,0 % (31. Dezember 2013: 27,0 %). Der leichte

Rückgang der Eigenkapitalquote ist vor allem auf den Anstieg der

Bilanzsumme zurückzuführen. In absoluten Zahlen hat sich das

Konzerneigenkapital um Mio. EUR 0,9 auf Mio. EUR 42,9 (31. Dezember 2013:

Mio. EUR 42,0) erhöht.

Die Mitarbeiterzahl in der Gruppe ist per 31. März 2014 im Vergleich zum

Vorjahresbilanzstichtag auf 970 festangestellte Mitarbeiter gestiegen (31.

Dezember 2013: 928 Mitarbeiter zum Stichtag). Die Anzahl der

festangestellten Mitarbeiter in der MS Spaichingen-Gruppe ist von 694

Mitarbeitern per 31. Dezember 2013 auf 732 Mitarbeiter per 31. März 2014

ebenfalls deutlich gestiegen.

Im 1. Quartal 2014 ergaben sich im Vergleich zum Vorjahresbilanzstichtag

31. Dezember 2013 keine Veränderungen im Konsolidierungskreis der MS

Industrie AG.

Kommentierung und aktueller Geschäftsverlauf zum 1. Quartal 2014:

Die MS Industrie AG rechnet im Konzern mit einem konsolidierten

Umsatzanstieg aus dem operativen Industrie- und Immobiliengeschäft von Mio.

EUR 180 im Gesamtgeschäftsjahr 2013 auf etwa Mio. EUR 200 im laufenden

Geschäftsjahr 2014. Für das Gesamtgeschäftsjahr 2014 erwartet der Vorstand

damit korrespondierend unverändert einen deutlichen Anstieg der

Konzernergebniskennzahlen EBITDA, EBIT, EBT und EpS sowie der EBIT-Marge

aus dem laufenden Geschäft (ohne Sondereinflüsse). Es wird ebenfalls

weiterhin erwartet, dass sich die Cash-Flows aus betrieblicher Tätigkeit

(ohne Sondereinflüsse) im Gesamtjahr deutlich besser als im Vorjahr

entwickeln. Aufgrund der eingeleiteten Maßnahmen sollte sich ebenfalls der

Verschuldungsgrad deutlich verringern und die Eigenkapitalquote deutlich

steigen.

Voraussetzung hierfür ist eine mindestens gleichbleibende Konjunktur im

europäischen und US-amerikanischen Markt. Die operative Ergebnislage lässt

hierzu im 1. Quartal und in der ersten Hälfte des 2. Quartals klare und

eindeutige Signale erkennen und der Vorstand ist deshalb, auf das

Gesamtjahr 2014 bezogen, trotz der unverändert schwer einzuschätzenden

gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, vorsichtig optimistisch.

Das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014 (Januar bis März) sowie

die ersten 6 Wochen des 2. Quartals 2014 waren dabei vor allem durch

folgende Ereignisse geprägt:

Im Bereich 'Motorentechnik - Diesel' sind durch die neue Abgasnorm 'EURO

VI', die seit Anfang 2014 wirksam ist, wie erwartet, verstärkte

Wachstumsimpulse spürbar. Darüber hinaus freut es uns besonders, dass wir

die bestehenden Mehrjahresverträge mit wichtigen Kunden (wie z.B. Daimler

und MTU) nun größtenteils bis Ende 2018 verlängern konnten und somit erneut

langfristige Planungssicherheit in diesem volumenmäßig größten

Produktbereich haben.

Im Bereich 'Schweißtechnik - Ultraschall-Sondermaschinen' ist die

Auftragslage der MS Spaichingen-Gruppe (MS) weiterhin sehr gut. Da die

Auslastung hier nicht direkt von der Anzahl der produzierten Fahrzeuge,

sondern überwiegend von der Einführung neuer Modelle durch die

Fahrzeughersteller abhängt, ist dieser Bereich konjunkturresistenter als

der Bereich Motorentechnik und nur sehr eingeschränkt krisenanfällig. Durch

die immer stärker wirkende Modell- und Variantenpolitik sowie das ständige

Bestreben nach kostenoptimierter Fahrzeugleichtbauweise bewegen sich die

Automobilhersteller (auch in den USA) in diesem Segment nach wie vor auf

hohem Entwicklungsniveau. Aufgrund der hohen Auslastung sind die

Personalkosten gestiegen.

Die Verpackungsmaschinenindustrie als Zielgruppe des - gemessen an Umsatz

und Mitarbeiterzahl anteilig noch kleinsten - Bereichs 'Schweißtechnik -

Ultraschallsysteme' der MS Spaichingen-Gruppe erfährt durch den zunehmenden

Anteil an Kunststoffverpackungen in allen Lebensbereichen und vieler neuer

Entwicklungen weltweit weiter überproportionale Zuwachsraten. Durch

stringente Fortführung der Innovationsstrategie in diesem Bereich konnten

im Geschäftsjahr 2013 mehrere neue Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen

entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Auch wenn der Auftragseingang

im 1. Quartal 2014 noch schwankte, wird in diesem hochinnovativen

Produktbereich von MS eine hohe Wachstumsrate erwartet. Deutliche Impulse

werden auch durch die erfolgte Teilnahme an der Fachmesse 'Interpack', in

Düsseldorf vom 8.-14. Mai 2014 erwartet, auf der die MS Spaichingen in

diesem Jahr mit einem eigenen Stand vertreten war und ihre Innovationen

präsentierte, wie z.B. 'Vierkantensiegelung' und Systeme zum Schweißen von

Kaffeekapseln.

Das geplante Investitionsvolumen 2014 liegt in der MS Spaichingen-Gruppe

bei insgesamt rund Mio. EUR 4,6, davon entfallen rund Mio. EUR 3,5 auf den

Standort Spaichingen, Mio. EUR 0,5 auf den Standort Zittau sowie rund Mio.

EUR 0,6 auf den Standort USA. Bis Ende März 2014 wurde hiervon bereits ein

Investitionsvolumen in Höhe von Mio. EUR 1,4 realisiert.

Weitere fest gebuchte Messetermine 2014 sind - im Bereich Schweißtechnik -

Maschinenbau - die 'Fakuma', in Friedrichshafen vom 14.-18. Oktober 2014

sowie - im Bereich Schweißtechnik - Ultraschall-Verpackungssysteme - nach

der bereits erfolgten Teilnahme an der bedeutenden Fachmesse 'Interpack',

in Düsseldorf die 'PackExpo', in Chicago/USA vom 2.-5. November 2014.

Die Elektromotorenwerk Grünhain GmbH, Grünhain-Beierfeld, ('EMGR') ist im

Bereich 'Motorentechnik - Elektro' aktiv. Sie ist erfolgreicher Hersteller

kundenspezifischer Elektromotoren in unterschiedlichen Bauweisen sowie

verwandter Produkte. EMGR verfügt außerdem über eine eigene

Aluminiumdruckgießerei für Eigen- und Fremdbedarf (vor allem für die

Automobilindustrie). EMGR bereitet derzeit den Einstieg in den Markt der

kundenspezifischen Elektromotoren für Zwei- und Dreiräder (Cargo-Bereich /

Elektromobilität) vor. Dazu ist nach einer erfolgreich verlaufenen

Prototypenserie in 2013 ab Herbst 2014 nun in Deutschland der Beginn der

Serienproduktion geplant. In konsequenter Fortführung der

Entwicklungsvorhaben der Vorjahre (neue effizientere Antriebstechnik für

Industrie und Elektromobilität) entwickelt sich EMGR zunehmend zum

Systemanbieter. Dazu wird das Produktprogramm um Getriebe und Steuerungen

erweitert. Die Geschäftsleitung der EMGR geht nach einer leichten

Umsatzstagnation in 2013 von einem erneut positiven Geschäftsverlauf in

2014 mit steigendem Umsatz und analog steigendem Jahresergebnis aus, was

sich auch bereits im 1. Quartal so widerspiegelt.

Das Portfolio der Beno Immobilien GmbH, Starnberg, ('BENO') beinhaltet

derzeit Standorte in Grünhain-Beierfeld, Fröndenberg, Weinsberg, Nottuln,

Kempen und Witten. BENO investiert im Bereich der Industrieimmobilien in

die Asset-Klasse 'Light Industrial Real Estate' mit starkem

Mittelstandsbezug, interessanter Mietrendite, und solider Absicherung durch

die Risikostreuung über mehrere Objekte. Das Jahresnettomietvolumen der

BENO-Objekte liegt bei insgesamt rund Mio. EUR 2,3, verteilt auf 12

mittelständische Mieter (vermietete Gebäudefläche rund 75.000 m²). Der

Vorstand der MS Industrie AG hat am 14. März 2014 beschlossen, die

Beteiligung an der Beno Immobilien GmbH von 80 % (Stand: 31. März 2014) auf

eine Direktbeteiligung von rund 20 % zu reduzieren. Diese Veränderung steht

noch unter dem Vorbehalt der erfolgreichen Platzierung einer

'Beno-Wandelanleihe', welche das geplante Wachstum der BENO in 2014 und den

kommenden Jahren finanzieren soll. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit

dem Abschluss der konsequenten Fokussierung der MS Industrie AG auf das

industrielle Geschäft in den Bereichen der Motoren- und der Schweißtechnik.

Die von der GCI BridgeCapital GmbH, München, durchgeführte Projektplanung

für den Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Grundstück Leipzig /

Wiederitzsch kann im Wesentlichen als abgeschlossen betrachtet werden. Am

8. April 2014 wurde mit den Bauarbeiten durch die Betreibergesellschaft, an

der die GCI BridgeCapital GmbH noch minderheitlich als

Gründungskommanditistin mit 9,9 % des Kommanditkapitals beteiligt ist,

begonnen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Zwischenmitteilung ist

der Bau der Photovoltaikanlage abgeschlossen und die Anlage kann

voraussichtlich Ende Juni 2014 durch den Pächter und zukünftigen Betreiber,

die 'MR3W Solarpark Leipzig GmbH & Co. KG', Augsburg, an das Stromnetz

angeschlossen werden.

Diese Zwischenmitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf

derzeitigen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen

beruhen. Solche Aussagen unterliegen Unsicherheiten und Risiken, die durch

die MS Industrie AG nicht beeinflusst werden können. Sollten derartige

Unsicherheiten oder Risiken eintreten oder sollten sich Annahmen, auf denen

diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten

die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit

genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es ist von der

MS Industrie AG weder beabsichtigt, noch übernimmt die MS Industrie AG eine

gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um

sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieser

Zwischenmitteilung anzupassen.

Obwohl jegliche erforderliche Sorgfalt angewandt wurde, um sicherzustellen,

dass die oben dargestellten Fakten korrekt sowie die hierin dargestellten

Ansichten fair und angemessen sind, ist dieser Zwischenbericht selektiver

Natur. Wenn Informationen und Statistiken aus externen Quellen zitiert

werden, sind diese Informationen und Statistiken nicht dahingehend zu

interpretieren, dass sie von der Gesellschaft korrekt übernommen oder

bestätigt wurden. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch

eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von

Aktien der MS Industrie AG dar.

Die MS Industrie AG, München, ist eine börsennotierte Industriegruppe mit

den beiden strategischen Kernbereichen Motorentechnik und Schweißtechnik.

Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie konzentriert sich die MS Industrie AG

auf Mehrheitsbeteiligungen an profitablen Unternehmen mit hohem

Wertsteigerungspotenzial im Mittelstand in den Bereichen der

Antriebstechnik und der Ultraschalltechnik.

Mit freundlichen Grüßen

MS Industrie AG - Der Vorstand

Brienner Straße 7

80333 München

Tel.: +49. 89. 20 500 900 Fax: +49. 89. 20 500 999

Mail: info@ms-industrie.ag Internet: www.ms-industrie.ag

 

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bGood News: MS veräußert Beno Immobilien Gruppe

 
  
    #45
1
20.05.14 11:20

Veräußerung einer Mehrheitsbeteiligung an der Beno Immobilien Gruppe



Quelle: MS Industrie

 

24124 Postings, 5628 Tage HeronSehr Good News

 
  
    #46
1
22.05.14 10:10
http://www.aktien-global.de/top-analysen/...tie_weiter_ein_kauf-2105/

Bei Mifa ist Maschi ja auch kräftig auf die Schn... gefallen.
 

488 Postings, 3802 Tage GameChangerWow, jetzt gehts aber los...

 
  
    #47
23.05.14 16:23
.. wer stellt denn bitte 32000 Stück auf einmal bei Xetra ins Ask?  

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bAllianz stockt auf ....

 
  
    #48
1
02.06.14 17:47

......

Quelle: Ariva

 

229 Postings, 3675 Tage 00JokerAm 26.06.

 
  
    #49
1
29.06.14 16:04
fand die HV der MS Industrie statt und nirgends ein Statement? War jemand da und ist so nett seine Eindrücke mit uns (oder zumindest mit mir) zu teilen?
 

1093 Postings, 6495 Tage bulls_bStarker Kursanstieg .....

 
  
    #50
05.07.14 10:18
... mit ordentlich Volumen am gestrigen Freitag!

Da bin ich jetzt einmal gespannt, ob News folgen.  

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben