Fundamentalnfos zu HDM


Seite 1 von 60
Neuester Beitrag: 15.05.24 09:17
Eröffnet am:24.11.13 11:58von: ChäckaAnzahl Beiträge:2.496
Neuester Beitrag:15.05.24 09:17von: ChaeckaLeser gesamt:644.064
Forum:Börse Leser heute:62
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

412 Postings, 4206 Tage ChäckaFundamentalnfos zu HDM

 
  
    #1
5
24.11.13 11:58

Freunde der Fundamentalanalyse diskutieren hier.

Erwünscht:

Signale und Infos aus dem Unternehmen und der Marktumgebung, die im Umfeld Heidelberg interessant sein können.

 

Unerwünscht:

Geschwafel über Bollingerbänder, Kursformationen, Widerstände und ausschließlich von Emotionen getragenes Gefasel zum Kursverlauf.

Zum Start sei angemerkt, dass sich alle Druckmaschinenhersteller durch den ruinösen Preiskampf im Maschinenverkauf in schwerem Fahrwasser befinden und ein regelrechter Wettlauf darum eingesetzt hat, wer die Produktionskosten am stärksten senken kann. Heidelberg geht mit dem guten Namen und einer anerkannt guten Marketingabteilung ins Rennen, leidet aber nach wie vor unter der Bürde der hohen Zinszahlungen und massiven Überkapazitäten.

Wer wird als erster mit der gedruckten Elektronik an den Markt gehen? Wird dies ein profitabler Trend?

Kann Heidelberg nachhaltig operativ positiv werden?

 

 
1471 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

1207 Postings, 1135 Tage Gonzo 52tja....

 
  
    #1473
18.09.23 22:54
Da sprichst du ein grundsätzliches Thema an.

CumEx ist aktuell ein gutes Beispiel.

Die willnixe fallen nicht vom Himmel.

 

6914 Postings, 2344 Tage Manro123kommt hier die inso

 
  
    #1474
19.09.23 18:22

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorwieso Inso

 
  
    #1475
19.09.23 18:52
ein User schreibt "massiver Support" beim EK wegen Zinsen??? der negative CF ist anscheinend völlig egal, zurück an den Start!
keine News von der News-Abteilung, der Kurs abwärts, völlig egal!
da wird billigst schnäppchenweise unterbewertet zugekauft und Tabletten genommen. ja, die braucht man bei einer derartigen Performance...
Monz verdient derweil prächtig hahahahaha  

1207 Postings, 1135 Tage Gonzo 52ist schon bekannt

 
  
    #1476
19.09.23 19:31
unter wieviel Steine Herr Monz bereits geguckt hat?

Die Shortys werden mächtig schwitzen. Ein User schrieb, die müssen 5 Millionen Stück kaufen. Bei diesen niedrigen Umsätzen kaum möglich. Wenn die sich verabreden und alle auf einmal kaufen erst recht nicht.

Ich sach ma......geht gar nich  

9856 Postings, 3538 Tage Kursrutschob Masterwork auch unter Steine guckt,

 
  
    #1477
25.09.23 08:04
oder gucken sie gar nach Übernahmen?
statt 2,68 €/Stück
1,2xx € Stück, kann man dazu nein sagen?
nur meine Meinung

Rückblick:

https://www.print.de/allgemein/...tions-joint-venture-mit-masterwork/

Nur Artikelschreibermeinung die ich mir nicht zu eigen mache
 

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorMachen wir uns nichts vor

 
  
    #1478
25.09.23 18:01
Heute steht der Kurs nur noch bei 1,198 Euro.  

6914 Postings, 2344 Tage Manro123oje oje auf zu 1€

 
  
    #1479
25.09.23 18:06
und dann wieder Pennystock?
sehr gute Arbeit Herr Monz!  

1207 Postings, 1135 Tage Gonzo 521,281

 
  
    #1480
25.09.23 20:38
Talfahrt geht ungebremst weiter.

Kommt erst der Rauswurf aus dem SDAX oder der Pennystock?

Läuft schlechter als gedacht. Ich werde erstmal an der Seitenlinie verweilen.  

1207 Postings, 1135 Tage Gonzo 521,181 puuh

 
  
    #1481
25.09.23 20:39
1,281 ist lange vorbei.  

2740 Postings, 4081 Tage LeerverkaufLäuft wie geschmiert

 
  
    #1482
25.09.23 21:41
ist und bleibt eine Bude. Wenn der Markt weiter abschmiert läuft der Kurs in die Richtung. Der Markt hat das Potenzial der Bude schon lange erkannt, Ramsch !


 

6914 Postings, 2344 Tage Manro123sehr gute Arbeit Herr monz

 
  
    #1483
26.09.23 13:13
Kurs mehr als halbiert. Klasse Arbeit  

2546 Postings, 1119 Tage investadvisormanche stellen sich

 
  
    #1484
1
26.09.23 17:01
die Shortseller-Welt sehr einfach vor...
erstens kaufen die alle nicht plötzlich und alle zur selben Zeit zurück?
zweitens setzen die während des Zurückkaufens teilweise wieder auf Leerverkauf?
drittens sind manche vernetzt?
viertens, warum kaufen die immer noch nicht zurück, wo doch die Neutral Days so hoch sind?
fünftens, manche suggerieren hier, dass HDM dann von mittlerweile eh nur mehr 1,19 auf eklatante Kurshöhen explodiert
6) 7) 8)  

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorübrigens

 
  
    #1485
26.09.23 17:06
von 1,10 ist HDM nimmer weit entfernt. bei diesem Kurs ist HDM wie ich damals schrieb gut bewertet.

bitte nicht polemisieren hier, wenn es am Ende zB nur 1,14 werden hahahahaha

von Monz kommt ja wahrscheinlich auch die restlichen Jahre nichts, d.h. man muss dann bei 1,10 nochmal ANALysieren hahahahahaha
 

9856 Postings, 3538 Tage KursrutschWann wollen V / FVin und AR

 
  
    #1486
27.09.23 16:56
einen kleinen Aktienrückkauf starten?
Etwa wieder bei 34 €

1,17xx bis 1,18xx € / Stück sind aufgerufen !

8  500 000 Wertlospapiere jetzt abgreifen !
für lausige 10,2 Millionen €

 

9856 Postings, 3538 Tage KursrutschDie Deutschen sparen wieder mehr - und trüben das

 
  
    #1487
27.09.23 17:53
Konsumklima weiter ein.

Die GfK-Konsumforscher sagen für Oktober einen Rückgang ihres Barometers um 0,9 auf minus 26,5 Punkte voraus.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/...ne-handel-100.html

 

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorbla bla bla

 
  
    #1488
27.09.23 19:13
bla bla bla bla bla  

3173 Postings, 2766 Tage ChaeckaDie Krise trifft nicht nur HDM

 
  
    #1489
09.12.23 12:55
Europaweit hat die Maschinenbauindustrie mit Auftragseingangrückgang zu kämpfen.
Ob das nun die Druckmaschinenindustrie, die Kunststoffspritzmaschinen, die Metallbearbeitung oder die Strassenbaumaschinen betrifft:

Ein wichtiger Grund dafür ist, dass chinesische Hersteller technisch aufgeholt haben und akzeptable Qualität zu einem günstigen Preis anbieten.
Hinzu kommt auch die Rezession in Deutschland, die zu grossem Teil auf den Energiepreisen beruht.

In der Druckmaschinenindustrie trifft dieser Effekt noch auf den Nachfragerückgang bei den Printmedien und Premiumhersteller haben das zusätzliche Thema, dass die Nachfrage nach hochwertigen Verpackungsdruck (z. B. Für Kosmetikprodukte) nicht groß genug für alle Hersteller ist.
Konsequenz ist ein Preiskampf mit niedrigen Margen.

Derzeit rate ich generell von Aktienkäufen in diesem Sektor ab.  

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorchinesische Hersteller

 
  
    #1490
20.12.23 18:26
technisch aufgeholt haben...
tja, Masterwork Machinery Co. wurde damals genau deswegen mit ein paar Prozent Anteil Eigentümer der HDM...  

3173 Postings, 2766 Tage Chaecka9 Monate

 
  
    #1491
07.02.24 09:24
HDM hat heute Zahlen zum 31.12.2023 veröffentlicht. Weil das Geschäftsjahr bis zum 31.03. geht, beziehen sich alle nachfolgenden Angaben auf 9 Monate  im Vergleich zu den 9 Monaten des Vorjahres (in Mio. Euro):

Allgemein:
- Umsatz und Ergebnis sinken (EPS nur noch 11 Cent)
- Eigenkapital sinkt wegen gestiegenen Rückstellungen und Finanzverbindlichkeiten
- Operativer Cash Flow steigt wegen besserem Forderungsmanagement und abnehmendem Working Capital
- Finanzmittel sinken unter dem Strich von 153 auf 127

Regionen:
- Umsatz in Nordamerika steigt, in den anderen Regionen sinkt er
- Auftragseingang in Asien und Eastern Europe steigt, in Nordamerika sinkt er

Technology Solutions (Wallboxen):
- Umsatz sinkt von 20 auf 8

Würdigung:
Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben. Wie schon seit Jahren. Die Wallboxen sind mausetot und müssen weg, sie bringen nur Verluste (13).
Was besondere Sorge bereitet, ist der Rückgang des AE in Nordamerika. Die Margen dort tragen noch das 9-Monatsergebnis.
Fallen diese weg, sind künftige Gewinne fraglich. Denn Asien und EE können mit ihren niedrigen Margen den Wegfall des US-Geschäfts nicht kompensieren.

Andererseits ist das vierte Quartal traditionell das stärkste von HDM. Von daher muss noch drei Monate gewartet werden, um zu sehen, ob eine Überbewertung des Unternehmens vorliegt und zu einem Gesamturteil zu kommen. Der Augenmerk muss dann insbesondere auf dem AE in Nordamerika liegen.

Im Moment sehe ich maximal eine Halteposition.
 

2546 Postings, 1119 Tage investadvisorja maximal

 
  
    #1492
07.02.24 10:37
andererseits: warum soll man diese Cash-Verbrennungsmaschine halten?
auf Tagesgeldkonten gibt's mehr?!  

9856 Postings, 3538 Tage Kursrutschdie cash cow

 
  
    #1493
08.02.24 00:23
geldgieriger Banken (9,25% Wucherzinsen)
geldgieriger Vorstände / ARe
geldgieriger Mitarbeiter (Inflationsausgleichsprämien für die andere die Verantwortiung tragen)
wahnsinniger Aktienrückkäufe zu Höchstpreisen (34 €/Stück)
überflüßiger physischer Hauptversammlungen (geht heute bequem per Internet spart Zeit und Geld - das Entlastunmgsergebnis über 90 % steht schon vorher fest)
Wallboxenvertrieb über Amazon (warum nicht direkt ohne Zwischenhandel oder
über Elektrofachbetrieb?)

Herr V / Frau FVin / ARe
WO BLEIBT DIE INFLATIONSAUSGLEICHSPRÄMIE FÜR DIE AKTIONÄRE?

Was erlaubt ihr euch ?
 

9856 Postings, 3538 Tage Kursrutschhalt

 
  
    #1494
08.02.24 00:35
Produktion horrender Kosten durch Verschleuderungsverhandlungen mit Windhund Corvi (so einen depperten Vertrag zu produzieren, das ist einen Eintrag ins Buch der Rekorde wert)

Herr V

DAS KAPITAL DER AKTIONÄRE IST ZU VERMEHREN UND NICHT ZU VERNICHTEN,
GELINGT DAS NICHT, SO IST ES WENIGSTENS ZU ERHALTEN

DAFÜR WURDEN SIE UND IHRE VORGÄNGER ANGESTELLT!
WOFÜR STECKEN SIE DIE FÜRSTLICHE ENTLOHNUNG EIN?
 

9856 Postings, 3538 Tage KursrutschVerbrenner oder E-Auto?

 
  
    #1495
08.02.24 01:00

3173 Postings, 2766 Tage ChaeckaNeuer und alter VV

 
  
    #1496
21.04.24 10:39
Nach Monz kommt Otto.

Monz bekam als Begrüßungsgeschenk einen großen Rucksack mit Erwartungen auf den Rücken gebunden. Er sollte das umsetzen, was sich Hundsdorfer ausgedacht hatte: Wallboxen zu einem Gamechenger bei HDM machen. Low-Tech in einem Hochlohnland zu einem Geschäftserfolg zu machen, in dem der Verkauf von E-Autos zwischenzeitlich eingebrochen ist und selbst Tesla Mitarbeiter abbaut, konnte niemandem gelingen.

Von daher war es einerseits unfair, Monz für die Enttäuschung über den Misserfolg der Wallboxen verantwortlich zu machen und andererseits ist Monz etwas naiv in diese Aufgabe hineingeschlittert. Er wird froh sein, es hinter sich zu haben.

Nun kommt also ein weiterer Sanieren. Nur: Hundsdorfer war ein guter Sanieren, jeder Stein wurde umgedreht, Kosteneinsparungsprogramme wurden umgesetzt, Produktgruppen (GGF) wurden vom Markt genommen, die Pensionskasse wurde geplündert.
Durch einen weiteren Sanieren wird es keine nennenswerten Effekte mehr geben.

Und auch wenn nach Corona bessere Preise für Offsetdruckmaschinen durchgesetzt werden könnten, reichen diese nicht zu Überleben.
Koenig und Bauer, japanische Hersteller wie Ryobi und selbst die alte Man Roland unter Langley Sorgen am Markt für niedrige Preise.

Diese Branche ist Opfer ihrer eigenen Produktivitätssteigerungen geworden: Niemand braucht so viel Premium-Druckprodukte, wie die bestehenden Hersteller Maschinen dafür fertigen können. Und wenn mal ein Anbieter dabei ist vom Markt zu verschwinden, gibt es Steuergeld, um ihm das weitere Überleben zu sichern und die rentableren Wettbewerber zu schwächen.

Das Wallboxengeschäft ist tot.
Das Druckmaschinengeschäft weiter rückläufig.
Das Geld für Zukäufe fehlt.
Die Einsparreserven sind weitgehend ausgereizt.

Auch Herr Otto wird unter diesen Umständen nicht reüssieren können.  

3173 Postings, 2766 Tage ChaeckaNews zu Geschäftsjahr 23/24

 
  
    #1497
15.05.24 09:17
"

Trotz herausfordernder konjunktureller und geopolitischer Rahmenbedingungen sowie Kostendruck bei Material, Energie und Personal ist es HEIDELBERG gelungen, den Umsatz bei rund 2,4 Mrd. € (Vorjahr: 2,435 Mrd. €) und die bereinigte EBITDA-Marge bei 7,2 Prozent stabil zu halten. Der Free Cashflow erreicht rund 50 Mio. €, wobei im Berichtsjahr keine Sondereinflüsse, wie aus dem Verkauf von nicht-betriebsnotwendigem Vermögen, enthalten sind. Damit konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr der höchste Free Cashflow seit über 10 Jahren erzielt werden, wären die Free Cashflows der Vorjahre um die darin enthaltenen Sondereinflüsse bereinigt worden.

Auch der Auftragseingang zeigte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023/2024 solide. Zwar lag dieser rund 6 Prozent unter Vorjahr, entwickelte sich dank der guten Marktposition von HEIDELBERG aber besser als der Branchendurchschnitt. Nach einem schwächeren dritten Quartal (508 Mio. €) hat sich die Situation im vierten Quartal mit einem Auftragseingang von knapp 600 Mio. € deutlich verbessert. Getragen wurde diese positive Entwicklung von einem starken Asiengeschäft, insbesondere in China.

"

Der Markt ist noch skeptisch, der Kurs steigt nur leicht auf genau 1 Euro.
Es wird beim Auftragseingang darauf ankommen, ob dem Trend entgegengewirkt werden konnte, ihn vom profitablen Amerikageschäft zum unprofitablen Asiengeschäft zu shiften.
Das mit dem "höchsten Cashflow unter Nebenbedingungen" hört sich für mich eher nicht so gut an.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  
   Antwort einfügen - nach oben