F.Asbeck kümmert sich nicht die Bohne um Solarparc


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 15.01.09 19:02
Eröffnet am: 13.10.08 22:03 von: Pliscon Anzahl Beiträge: 56
Neuester Beitrag: 15.01.09 19:02 von: Gaspadin Leser gesamt: 6.007
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 2
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconF.Asbeck kümmert sich nicht die Bohne um Solarparc

 
  
    #1
1
13.10.08 22:03
Unglaublich! Aber da verkümmert Solarparc immer und immer mehr und es kommt nix! der Kurs fällt seit 5 Jahren und nach dem Börsencrash kündigt er großmundig ein Rückkaufprogramm für Solarworld an, aber um Solarparc kümmert der sich nicht im geringsten!

Die lässt er einfach verkommen! Muss er sich da wundern, wenn er damit den letzten verbliebenen Kredit bei seinen Aktionären verspielt?

Dabei hätte man aus dem Unternehmen echt etwas machen können....  
30 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconIch hab da ein schlechtes Bauchgefühl

 
  
    #32
21.10.08 10:48

Dann würde es ja Sinn machen, dass man nichts mehr aber wirklich nichts mehr hört!

 

Seit dem 2.Oktober Null, Niente , Nothing

 

1855 Postings, 5417 Tage PlisconDa passiert nichts!

 
  
    #33
21.10.08 18:38

 

1855 Postings, 5417 Tage PlisconKurs wieder mal im Minus!

 
  
    #34
22.10.08 12:31
Und das 4000er Paket im Briefkurs ist verpufft! Weg nach unten wieder frei...  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconSp wird weiter runter geprügelt!

 
  
    #35
22.10.08 18:15
Keine Rettung, kein Rückkaufprogramm,  keine Meldung, nichts.....  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconSo, Märkte brechen heute wieder ein!

 
  
    #36
23.10.08 07:09
Gut dass wir die Erholungsphasen nie mitmachen und in den Abwärtsphasen genau wie der Markt einbrechen...  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconOb sich heute ein Leerverkauf über Cortal Consors

 
  
    #37
23.10.08 08:21
lohnt?

 

1855 Postings, 5417 Tage PlisconZu allemÜberfluss schmilzt der Vorsrpung von Obama

 
  
    #38
23.10.08 12:20
Das sieht nicht gut aus...  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconHeute passiert mal wieder nichts

 
  
    #39
27.10.08 13:15
Gähn!  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconLässt man SP heute unter 4 Euro runterfallen!

 
  
    #40
29.10.08 10:25
Da gibts keine Gegenwehr mehr!  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconHeute wird wohl wieder nichts passieren.....

 
  
    #41
30.10.08 07:37
Echt ätzend!  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconIst was im Busch?

 
  
    #42
30.10.08 14:21
Was läuft da?  

1855 Postings, 5417 Tage Pliscon*-schnaaaaaaaaaaaaaarch-*

 
  
    #43
31.10.08 07:11
Gähn!  

65210 Postings, 4710 Tage Volasei doch froh

 
  
    #44
31.10.08 12:06
dass es hier so langweilig ist, was würden sich andere Werte über so wenig stress freuen!  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconSW schön und gut, aber was ist mit SP?

 
  
    #45
03.11.08 08:44
03.11.2008 08:00
DGAP-Adhoc: SolarWorld AG (deutsch)

SolarWorld steigert in den ersten neun Monaten operatives Ergebnis um 51,8 Prozent und erwartet die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2008 zu übertreffen

SolarWorld AG (News/Aktienkurs) / Quartalsergebnis

03.11.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Die SolarWorld AG hat im 3. Quartal 2008 Umsatz und Ertrag weiter zweistellig ausgebaut. Der Konzernumsatz wuchs im 3. Quartal um 47,2 Prozent auf 238,3 (Vorjahr: 161,9) Mio. Euro und in den ersten neun Monaten um 41,5 Prozent auf 665,4 (Vorjahr: 470,1) Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich von Juli bis September um 67,3 Prozent auf 90,7 (Vorjahr: 54,2) Mio. Euro und kumuliert per September um 51,8 Prozent auf 209,3 (Vorjahr: 137,9) Mio. Euro. Der Konzerngewinn konnte im 3. Quartal um 17,3 Prozent auf 35,9 (Vorjahr: 30,6) Mio. Euro und in den ersten neun Monaten um 56,1 Prozent auf 123,0 (Vorjahr: 78,8) Mio. Euro gesteigert werden. Die SolarWorld AG hat damit alle derzeit absehbaren Kapitalmarktrisiken in ihrer Bilanz konsequent berücksichtigt. Die konzernweite Auslandsquote betrug 59 (Vorjahr: 49) Prozent.

Der Vorstand der SolarWorld AG erwartet die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2008 zu übertreffen.

Kontakt: SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Communications, Tel.-Nr.: 0228/55920-470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470, E-Mail: placement@solarworld.de; Internet: www.solarworld.de

03.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: SolarWorld AG Kurt-Schumacher-Straße 12-14 53113 Bonn Deutschland Telefon: +49 (0)228 - 559 20 470 Fax: +49 (0)228 - 559 20 99 E-Mail: placement@solarworld.de Internet: www.solarworld.de ISIN: DE0005108401 WKN: 510840 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Stuttgart; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE0005108401

AXC0019 2008-11-03/07:59  

1855 Postings, 5417 Tage PlisconSchade, Kursanstieg war laues Lüftchen!

 
  
    #46
03.11.08 13:39
Wann startet die Rakete endlich?  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinHmmmm

 
  
    #47
15.12.08 14:18
er scheint sich ja wirklich einen Dreck um Solarparc zu kümmern!  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinNichtmal der Marketmaker interessiert sich

 
  
    #48
15.12.08 18:20
noch für diese Aktie!


Reife Leistung Herr Asbeck!  

65210 Postings, 4710 Tage Volaisn stabiler wert

 
  
    #49
16.12.08 08:27
da bleib ich long  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinIst Solarparc eine Luftnummer wie Powerbags?

 
  
    #50
22.12.08 20:13
Beide Unternehmen glänzen durch Mangel an Informationen!  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinSolarparc wie Powerbags

 
  
    #51
23.12.08 18:22
Keine Adhocs nix mehr vorm neuen Jahr!  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinNichtmal die Homepage wird aktualisiert!

 
  
    #52
08.01.09 09:44
Was ist da los bei Solarparc?


ziele nicht erreicht?  

329 Postings, 4297 Tage GaspadinWas ist mit der AdhocPflicht?

 
  
    #53
08.01.09 10:48
Als Ad-hoc-Publizität werden die Publizitätspflichten von Emittenten, die im deutschen Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) geregelt sind, bezeichnet[1]. Die aus diesen Pflichten resultierenden Mitteilungen werden als Ad-hoc-Mitteilung, Börsenmitteilung oder oft auch Pflichtmitteilung bezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]

   * 1 Ad-hoc-Meldung
   * 2 Publizitätsverfahren
         o 2.1 Meldefristen
   * 3 Schadensersatzpflicht
   * 4 Missbrauch
   * 5 Weblinks
   * 6 Siehe auch
   * 7 Einzelnachweise

Ad-hoc-Meldung [Bearbeiten]

§ 15 WpHG verpflichtet die Emittenten zur sofortigen Veröffentlichung solcher Tatsachen, die den Börsenkurs der zugelassenen Wertpapiere eines Unternehmens erheblich beeinflussen oder im Fall zugelassener Schuldverschreibungen die Fähigkeit des Emittenten, seinen Verpflichtungen nachzukommen, beeinträchtigen können.[2] Diese Publizitätspflicht soll verhindern, dass Informationen Insidern vorbehalten bleiben, die diese zu eigenem Vorteil ausnutzen könnten (Insiderhandel). Ziel ist es, die Informationen möglichst allen Marktteilnehmern zur gleichen Zeit zugänglich zu machen.

Häufig verbreiten Aktiengesellschaften auf diese Weise Neuigkeiten zu Unternehmenszahlen oder bedeutsame Geschäftsabschlüsse. Sie können je nach Einschätzung der Marktteilnehmer ein Steigen oder ein Sinken des Aktienkurses an der Börse zur Folge haben.

Eng verwandt mit der Pflicht zur Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen ist die Meldepflicht für Directors’ Dealings nach § 15a WpHG.

Publizitätsverfahren [Bearbeiten]

Die Nachrichten sind vor der Veröffentlichung zuerst der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und den Börsenführungen bekannt zu geben (§ 15 WpHG[2]). Insbesondere die Börsen entscheiden dann, ob der Aktienkurs ausgesetzt werden sollte wenn zu extreme Marktreaktionen zu erwarten sind. Auf diese Vorabmitteilungen folgt dann die Veröffentlichung in überregionalen Börsenpflichtblätten und elektronisch betriebene, weit verbreitete Informationsverbreitungssysteme, die mindestens in deutscher Sprache vorzunehmen ist.

In der Praxis erfolgt die Veröffentlichung in Deutschland fast ausschließlich über von den Emittenten beauftragte Ad-hoc-Dienstleister. Dieses sind insbesondere die

   * Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität (DGAP),
   * euro adhoc, ein Tochterunternehmen der News aktuell und somit Teil der Deutschen Presse-Agentur
   * Business Wire[3] und
   * Hugin, einer Tochtergesellschaft der NYSE Euronext[4].

Diese Gesellschaften erhalten dabei, meist direkt per Eingabe im Onlineformular, die zu veröffentlichende Mitteilung, die dann entsprechender Prioritäten zunächst vorab an die BaFin und Deutsche Börse und später an überregionale Nachrichtendienste wie die Bloomberg und Reuters weiterleitet und über diese veröffentlicht werden. Nach wie vor ist dieser Vorabversand an BaFIN und Börsenaufsicht auch per Fax verpflichtend. Die anschließende Weiterleitung und Veröffentlichung erfolgt z.B. bei der DGAP genau 30 Minuten nach dem Vorabversandt an BaFIN und Börse. In dieser Zeit trifft insbesondere die Börsenführung die Entscheidung, ob bei einer Nachricht auf die extreme Kursreaktionen erwartet werden, für eine gewisse Weile die offizielle Preisermittlung und somit der Börsenhandel ausgesetzt wird. Weiterhin ist eine Übermittlung der Meldungen an das Unternehmensregister verpflichtend[5], dass als einzige quasi offizielle Zentralstelle alle Ad-hoc-Mitteilungen auch veröffentlicht.

Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass Veröffentlichungen von Ad-hoc-Mitteilungen möglichst außerhalb der Handelszeiten erfolgen sollten, ist entgegengesetztes der Fall. So hat die BaFIN in einem Schreiben an die Emittenten explizit darauf hingewiesen Ad-hoc-Mitteilungen möglichst während der Handelszeiten zu veröffentlichen, um so möglichst gleichzeitig alle Marktteilnehmer, die zu Handelszeiten aktiv sind, zu erreichen[6]. Obwohl viele Bekanntgaben schon vor Handelszeiten erfolgen um so den Marktteilnehmer die Zeit zu geben über die Nachrichten erst in Ruhe nachzudenken und dann zu handeln, erfolgen insbesondere Bekanntgabe und Durchführung von Accelerated Bookbuildings zur aktiven Marktzeit, oft sogar in der Nachmittagszeit wenn deutsche und amerikanische Börsen geöffnet haben.

Meldefristen [Bearbeiten]

Je nach Art der ad-hoc-pflichtigen Mitteilung hat der Gesetzgeber verschiedene Meldefristen bestimmt. Für das Über- oder Unterschreiten von Meldeschwellen liegt die Frist bei 4 Handelstagen[7].

Schadensersatzpflicht [Bearbeiten]

Verletzt der Emittent die Publizitätspflicht, so ist er gemäß § 37b WpHG einem Dritten zum Schadensersatz verpflichtet, wenn der Dritte die Wertpapiere nach der Unterlassung erwirbt und bei Bekanntwerden der Tatsache noch Inhaber der Wertpapiere ist oder die Wertpapiere vor dem Eintritt der Tatsache erwirbt und nach der Unterlassung veräußert.[8] Ebenso besteht gem. § 37c WpHG Schadensersatzpflicht, wenn unwahre Tatsachen veröffentlicht werden und der Dritte die Wertpapiere nach der Veröffentlichung erwirbt und er bei dem Bekanntwerden der Unrichtigkeit der Tatsache noch Inhaber der Wertpapiere ist oder die Wertpapiere vor der Veröffentlichung erwirbt und vor dem Bekanntwerden der Unrichtigkeit der Tatsache veräußert. Die Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, wenn der Emittent nachweist, dass er die Unrichtigkeit der Tatsache nicht gekannt hat und die Unkenntnis nicht auf grober Fahrlässigkeit beruht oder wenn der Dritte die verschwiegene Tatsache oder die Unrichtigkeit der veröffentlichten Information gekannt hat.[9] Neben dem Unternehmen selbst (dem Emittenten) kann auch eine persönliche Haftung der Vorstände in Betracht kommen. Eine solche Haftung kann nach bisheriger Rechtsprechung nur auf das allgemeine Deliktsrecht des BGB gestützt werden. In Betracht kommt insbesondere eine Haftung wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung nach § 826 BGB. [10][11] Allerdings wird vermehrt und mit guten Gründen auch eine Schadensersatzpflicht nach den Grundsätzen der allgemeinen zivilrechtlichen Prospekthaftung befürwortet. [12] Besondere Schwierigkeiten bereitet allerdings insoweit der Nachweis der Kausalität, also der Nachweis des Anlegers, dass seine Kaufentscheidung durch die Informationspflichtverletzung beeinflusst war. Gelingt der Kausalitätsbeweis, dann kann der Anleger verlangen, so gestellt zu werden, als hätte er die Wertpapiere nicht erworben. Er erhält dann den Erwerbspreis vom Beklagten erstattet, muss diesem freilich die Übertragung der Aktien anbieten. Hat der Anleger die Aktien zwischenzeitlich verkauft, ist der Verkaufserlös auf den Schadensersatzanspruch anzurechnen.

Missbrauch [Bearbeiten]

Die große Beachtung von Ad-hoc-Meldungen im Kapitalmarkt verleitet manche Emittenten dazu, Ad-hoc-Meldungen zu PR-Zwecken zu nutzen. Zur Zeit des Neuen Marktes war diese Praxis weit verbreitet: Die Zahl der jährlich veröffentlichten Ad-hoc-Meldungen verfünffachte sich in den Jahren 1995-2000[13]. Eine empirische Studie von André Güttler belegt den Missbrauch von Ad-hoc-Meldungen durch Teilnehmer des Neuen Marktes.[14]

Mit dem 4. Finanzmarktförderungsgesetz (2002) präzisierte der Gesetzgeber den zulässigen Inhalt von Ad-hoc-Meldungen. Die Veröffentlichung sonstiger Angaben, die nicht unter die Veröffentlichungspflicht fallen, ist seither untersagt und kann mit Bußgeldern geahndet werden. Agenturen wie die DGAP reagierten darauf mit der Einrichtung paralleler Verbreitungskanäle für Pressemeldungen. Durch diese Maßnahmen konnte der Missbrauch der Ad-hoc-Publizität eingedämmt, wenn auch nicht vollständig verhindert werden.

Ein kurzer Absatz mit allgemeinen Angaben zur Geschäftstätigkeit des Unternehmens wird in Ad-hoc-Meldungen toleriert.  

65210 Postings, 4710 Tage Volatransparenzlevel is general standard hmm

 
  
    #54
08.01.09 13:24

aber immerhin haben die was in finanzkalender geschrieben, auch wenn die geschlampt haben, guckst du

 

 

"Solarparc Finanzkalender 2008

  27. März 2009
Veröffentlichung des Konzernberichtes 2008   11. Mai 2009
Veröffentlichung Zwischenmitteilung der Geschäftsführung   19. Mai 2009
Hauptversammlung; Bonn   14. August 2009
Veröffentlichung des Konzern-Zwischenberichtes 1. Halbjahr 2009 (01.01-30.06.09)   12. November 2009
Veröffentlichung Zwischenmitteilung der Geschäftsführung"

 

 

muss man denen sagen dass wir 2009 haben?? mach doch ma.

 

329 Postings, 4297 Tage GaspadinWAs ist in Korschenbroich los?

 
  
    #55
11.01.09 09:40
Die letzten News sind schon lange her!

Korschenbroich
Windpark Süd im Aufbau
VON RUTH WIEDNER
Der Windpark Korschenbroich-Süd wird zurzeit errichtet: Die Solarparc AG installiert dort vier Räder . Eine Anfrage für zwei weitere Anlagen liegt der Stadt bereits vor.
Der Windpark Korschenbroich-Süd wird zurzeit errichtet: Die Solarparc AG installiert dort vier Räder . Eine Anfrage für zwei weitere Anlagen liegt der Stadt bereits vor.
QUICKLINKS

   * Gesundheitswegweiser
   * Leserreisen 2008
   * Sudoku
   * NGZ Card

NGZ Newsletter

Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach

Kostenlos abonnieren

Mein Wetter

Lassen Sie sich das aktuelle Wetter Ihrer Stadt anzeigen.

Jetzt aktivieren

Mein Horoskop

Wie stehen Ihre Sterne?
Jetzt aktivieren
Einstellungen ändern
WETTER
Neuss stark bewölkt -6° 2°
Neuss stark bewölkt -6° 2°
Neuss stark bewölkt -6° 2°
Neuss stark bewölkt -6° 2°



Wettervorschau  

Lüttenglehn Gut zwei Jahre nach der Genehmigung setzt die Solarparc AG jetzt ihr Vorhaben um: Der Windpark Korschenbroich-Süd wird derzeit installiert. Die Fundamente sind bereits gegossen und ein Rad aufgestellt. „In den Folgewochen werden die Arbeiten fortgesetzt“, bestätigte am Montag die Projekt-Managerin Stefanie Höper auf Anfrage der NGZ.

„Wenn das Wetter mitspielt, müssten die Arbeiten bis zum Monatsende abgeschlossen sein. Dann steht der Inbetriebnahme nichts mehr im Wege“, so die Vertreterin des in Bonn beheimateten Unternehmens.

Mit den Bauarbeiten rückt die Realisierung des umstrittenen Windparks Süd zwischen Lüttenglehn, Epsendorf und Neuss-Grefrath in greifbare Nähe. Dass sich die Installierung seit der Genehmigung der Bezirksregierung von Februar 2006 immer wieder verzögert hat, wurde zwischenzeitlich mehrfach mit „Lieferschwierigkeiten“ der Betreiberfirma begründet (die NGZ berichtete).

Auf die Freifläche zwischen Autobahn und Kompostierungsanlage kommen nun vier Räder des Anlagentyps Enercon 84. Der Rotorendurchmesser beträgt 82 Meter. Die Nabenhöhe gibt die Projekt-Managerin Stefanie Höper mit 78,3 Metern und die Gesamthöhe mit 119,3 Meter an. Zu der Investitionssumme wollte sich die Solarparc-Mitarbeiterin am Montag allerdings nicht äußern. Die Verträge zwischen der Solarparc AG und dem Grundstückeigentümer wurden zunächst auf 20 Jahre abgeschlossen. „Wir haben zudem eine Option, den Vertrag nach der Laufzeit um weitere fünf Jahre zu verlängern“, wusste Stefanie Höper. Dies wiederum hänge dann von der erzielten Energieleistung ab.

Ob es allerdings auf dieser Freifläche bei den vier Windrädern bleibt, ist noch fraglich. Der Stadt Korschenbroich liegt zurzeit noch von einem anderen Unternehmen eine Anfrage für die Aufstellung von zwei weiteten Energieanlagen vor. Dieses Ansinnen für den südlichen Bereich der ausgewiesenen Konzentrationszone wurde am Montag auf Anfrage von dem Beigeordneten Rudolf Graaff bestätigt. „Uns liegt diese Anfrage für zwei Anlagen vor“, so Graaff. Wie die Stadt entscheidet, ist aber noch offen.

„Wir prüfen zurzeit, ob es sinnvoll ist, dort weitere Räder durch den Bebauungsplan freizustromen“, so Graaff weiter. Der städtische Beigeordnete geht davon aus, dass der Planungsausschuss in seiner nächsten Sitzung das Thema „Winderräder 5 und 6“ entscheiden wird. Für Graaff gehören die einstigen Bürgerproteste der Vergangenheit an: „Hier wird nur erteiltes Planungsrecht umgesetzt.“

Weiterer Bericht Seite C 2 am Dienstag in der NGZ  

329 Postings, 4297 Tage Gaspadin@lieberlong/warrenB.

 
  
    #56
15.01.09 19:02
Meintest du den hier?  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben