Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

FCEL vor Gewinnschwelle 2013


Seite 1 von 449
Neuester Beitrag: 23.10.19 19:11
Eröffnet am: 02.01.13 17:31 von: Bäcker33 Anzahl Beiträge: 12.213
Neuester Beitrag: 23.10.19 19:11 von: clean_energy. Leser gesamt: 2.065.109
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1.061
Bewertet mit:
24


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 449  >  

3622 Postings, 5715 Tage Bäcker33FCEL vor Gewinnschwelle 2013

 
  
    #1
24
02.01.13 17:31
FuelCell Energy Earnings: Revenue Growth is Making Shareholders Happy
By Derek Hoffman | More Articles
December 20, 2012
FuelCell Energy Inc. (NASDAQ:FCEL) reported its results for the fourth quarter. Fuelcell Energy is engaged in the development and production of stationary fuel cells for commercial, industrial, government and utility customers.
Earnings season is back and more important than ever. Get our newest CHEAT SHEET stock picks now
FuelCell Energy Inc. Earnings Cheat Sheet
Results: Loss widened to $12.1 million (7 cents per diluted share) from $7.9 million (loss of 6 cents per share) in the same quarter a year earlier.
Revenue: Rose 2% to $35.4 million from the year-earlier quarter.
Actual vs. Wall St. Expectations: FuelCell Energy Inc. reported an adjusted net loss of 5 cents per share. By that measure, the company fell in line with the mean analyst estimate of a loss of 5 cents per share. It beat the average revenue estimate of $32.9 million.
Quoting Management: "We announced the largest order in our history combined with a license agreement to add manufacturing capacity in Asia that will provide a multitude of benefits to FuelCell Energy," said Chip Bottone, President and CEO, FuelCell Energy, Inc. "These actions, combined with the recent sale of a 14.9 megawatt fuel cell park in Bridgeport, Connecticut and initiatives in Europe, have laid the foundation for global growth as we work to expand sales volume and reduce product costs in our push to profitability."
Key Stats:
After missing the mark in the previous two quarters, the company met analyst estimates. In the third quarter, it fell short by 2 cents, and in the second quarter, it was under-estimate by one cent.
Last quarter"s year-over-year revenue increase breaks a two-quarter streak of revenue declines. Revenue fell 4.7% in the third quarter and fell 15.6% in the second quarter.
Margins rose in the third quarter after falling the quarter before. Gross margins grew to 2.5%, up 1.2 percentage points from the year-earlier quarter. In the second quarter, the figure rose 9.7 percentage points to -9.2% from the year earlier quarter.
Looking Forward: The average estimate for the first quarter of the next fiscal year is steady at 4 cents a share. For the fiscal year, the average estimate has been unchanged at 21 cents a share.
Stocks with improving earnings metrics are worthy of your extra attention. In fact, "E = Earnings Are Increasing Quarter-Over-Quarter" is a core component of our CHEAT SHEET investing framework for this very reason. Don"t waste another minute — click here and get our CHEAT SHEET stock picks now.
(Company fundamentals provided by Xignite Financials. Earnings estimates provided by Zacks)  
11188 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 449  >  

188 Postings, 84 Tage GrafZeppelinWeltweite BZ

 
  
    #11190
17.10.19 07:51
FuelCell schreibt  auf der Homepage , dass überall auf der Erde Kraftwerke laufen , die zudem von FCEL überwacht werden. Wo laufen denn die ganzen Kraftwerke ? Wie zuverlässig laufen diese ? Da wäre eine detaillierte Info mit Einblick ins "Monitoring"  auf der Homepage erfreulich. Irgendwann vor 15- 20 Jahren muss FC ja auch wirklich Kraftwerke verkauft haben ,  bei 9 Millionen erzeugten Stromeinheiten. Ja, warum legt sich eine Pharma-Schleuder wie *Pfizer* eine 5,6 MW -FC-Anlage zu , die ganzen Klima-, Erd-,Tier- , und Menschenfreundlichen Organisationen auf dem Planetchen Erde aber nicht ? Schon eigenartig: Auf jeder Homepage grosser Konzerne stehen die Worte  nachhaltig/umweltfreundlich /klimaschonend/Recycling usw .Juristisch einklagbar ist dies aber leider nicht. Exxon hat ein gutes Wort kreiert : Kohlendioxidarme Energieerzeugung. Genau , FCE-Kraftwerke fallen in diese Einstiegskategorie in den Klimaschutz. Um irgendwann auf Netto Null zu kommen ⛽, können Konzerne Erdgas-FCE-Kraftwerke einsetzen , und zugleich grünen Wasserstoff und  strombasiertes Methan in die Erdgasleitungen einspeisen lassen. Nestlé möchte zum Beispiel auch durch Baumanpflanzungen bis 2050 auf Netto Null kommen. Die Kohlendioxidarme Strom - und Wärmeerzeugung ist definitiv der erste und beste Schritt. Lassen sich SureSource eigentlich auch in LKW einbauen ? 250  und 400 Kilowatt SureSource gibt es ja. Der erzeugte Strom treibt den Fahrelektromotor an , und das komprimierte Methan ist handlicher an Bord mitzuführen als purer Wasserstoff , Noch ist FCEL nicht komplett implodiert  und am Ende! Es gibt  manchmal einfach auch Glücksphasen an der Börse.  

1974 Postings, 3036 Tage yvonnegoNews

 
  
    #11191
17.10.19 08:25
Das von der Firma gar nichts kommt,  ist schon erstaunlich. Jeden Ab geht es kräftig runter. Wie wollen die je den 1 Euro erreichen?  

24 Postings, 125 Tage Jeroni 7678Fuelcell energy

 
  
    #11192
1
17.10.19 20:53
RÜCKGEWINNUNG

Kohlenstoff abscheiden, nutzen und speichern

Unsere für die Kohlenstoffabscheidung konzipierten Brennstoffzellenkraftwerke fangen effizient und wirtschaftlich Kohlenstoffemissionen aus Kohle- oder Gaskraftwerken ein. Gleichzeitig produzieren unsere Anlagen Strom und zerstören ca. 70 % der durch das Kohle- oder Gaskraftwerk verursachenden Smogschadstoffe.

Durch den Verkauf des Stroms aus der Brennstoffzelle erschließt sich mit dieser Lösung eine Einnahmequelle und Kapitalrendite.

Erdgasleitung

Unser Kraftwerk zur Energierückgewinnung ist an Druckminderungsstationen für Erdgas zu finden. Es produziert dort äußerst sauberen Strom und Wärme und verwendet die ungenutzte Energie des Druckminderungsprozesses, um auf höchst effiziente Art und Weise zusätzlich emissionsfreien Strom zu generieren. Die SureSource-Lösung besteht aus einer SureSource-Brennstoffzellenanlage und einem Turbo-Expander. Die Menge an Strom, die durch den Turbo-Expander produziert wird, hängt davon ab, wieviel Gas durch die Druckminderungsstation fließt.  

119 Postings, 352 Tage SoaringFCEL Kraftwerk im Radisson Hotel seit 1,5 Jahren

 
  
    #11193
2
17.10.19 21:06
Wie das Frankfurter Radisson die Brennstoffzelle nutzt. Seit eineinhalb Jahren versorgt die Technologie nun das Radisson Blu in Deutschland mit Strom und Wärme. Bei der Erzeugung von Strom und Wärme setzen viele Hotels auf Blockheizkraftwerke. Ronald Hickel von der Radisson Hotel Group schlug für das Hotel in Frankfurt eine andere Technologie vor. Nach eineinhalb Jahren mit der Brennstoffzelle zieht der verantwortliche Ingenieur eine positive Bilanz.
Stabile Technologie....

Der Vorteil liegt für ihn in der geringen Störanfälligkeit der Technologie. Wenn Wartungen anfallen und die Anlage entsprechend runtergefahren wird, geschieht das geplant. „Die Brennstoffzelle lässt sich nicht einfach mit einem Hauptschalter ausschalten. Sie muss in einem geordneten Prozess runtergefahren werden. Das dauert in der Regel zweieinhalb bis drei Tage“, so Hickel. In regelmäßigen Abständen muss eine vorbeugende Instandsetzung erfolgen. Dadurch läuft die Anlage stabil. Für das letzte Betriebsjahr verzeichnete das Radisson eine Verfügbarkeit der Brennstoffzelle von fast 95 Prozent.
Quelle:
                                             “Wir haben jetzt schon das Ergebnis, das wir erreichen wollten. Die Wirtschaftlichkeit ist gegeben.”

Ronald Hickel ist vor rund drei Jahren auf den Energiekonzern Eon zugegangen, um zu eruieren, welche energieeffiziente Technik im Radisson in Frankfurt am Main zum Einsatz kommen könnte. Aus der Abteilung, die sich mit Zukunftstechnik beschäftigt, kam die Idee für die Brennstoffzelle. „Damals haben wir uns einen Betrieb in Mannheim angeschaut, in dem bereits eine solche Zelle implementiert wurde. Es stellte sich als eine sehr stabile und interessante Technologie für uns heraus“, so Ronald Hickel. Mit dem Bau der Brennstoffzelle beauftragte der Partner Eon das Münchner Unternehmen Fuel Cell, eine Tochter der gleichnamigen Firma aus den USA, die sich der Technologie zu 100 Prozent verschrieben hat. Knapp anderthalb Jahre später stand die Anlage in Frankfurt am Main. Der Auftragnehmer Fuel Cell übernimmt die Instandhaltung sowie die Wartung und kümmert sich im Fall von Störungen und Reparaturen. „Wir brauchen dadurch hier vor Ort keine Experten. Unsere Kollegen sind in diese Anlage eingewiesen. Bevor wir sie betreten, müssen wir uns aber immer anmelden“, so der Area Chief Engineer.
www.tophotel.de/...nkfurter-radisson-die-brennstoffzelle-nutzt-45758/  
Angehängte Grafik:
radisson_frankfurt-696x464.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
radisson_frankfurt-696x464.jpg

119 Postings, 352 Tage SoaringFuelcell.... :-)

 
  
    #11194
17.10.19 21:11
weiter im Radisson...
Mit dem Engagement wird im Radisson ein Beitrag zum globalen Responsible Business und dem Think-Planet-Programm der Hotelgruppe geleistet. So konnte der Energieverbrauch der Hotels seit 2011 um 25 Prozent reduziert werden. Bis 2022 soll dieser mit weiteren zukunftsweisenden Konzepten um weitere 10 Prozent gesenkt werden. Klimaneutral sind die Meetings in 1.400 Hotels der Gruppe.

Ein Jahr nachdem die Anlage installiert wurde, ging das Radisson Blu mit der neuen Technologie an die Öffentlichkeit. Die Reaktionen der Gäste sind durchweg positiv. „Wir haben wahnsinnig viele Anfragen, wie die Brennstoffzelle funktioniert und wieviel CO2 eingespart wird. Wir bemerken, dass wir zum Teil genau deshalb gebucht werden“, betont Michael Goetz, General Manager Radisson Blu Hotel, Frankfurt. Mareike Knewitz

Tipp: Weitere zukunftsweisende Energiekonzepte finden Sie in der Ausgabe 6-2019 von Hotel+Technik.  
Angehängte Grafik:
brennstoffzelle_radisson-696x392.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
brennstoffzelle_radisson-696x392.jpg

119 Postings, 352 Tage SoaringNachtrag zu Radisson und FCEL

 
  
    #11195
1
17.10.19 21:52
Bericht Quelle:
Radisson und Fuelcell in der Fachzeitschrift TOP HOTEL Bericht vom 16.10.2019
___tophotel.de/energiekonzept-wie-das-frankfurter-radisson-die-br­ennstoffzelle-nutzt-45758/___  

2231 Postings, 1948 Tage BrennstoffzellenfanBrennstoffzellen-Aktien boomen

 
  
    #11196
18.10.19 08:44
Das Bundesministerium für Verkehr fördert H2 / Wasserstoff nahmhaft...

Und die Brennstoffzellen-Aktien boomen bald wieder kräftig.

So hat Branchenkollege Plug Power (PLUG) gestern bei hohen Volumen ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht und der Chart schreit nach Ausbruch.

Wenn hier bald News kommen (PLUG-CEO hat "major business announcements" angekündigt) und in wenigen Wochen die Q3-Zahlen gut sind dann könnte ein saftiger Short-Squeeze in Gang kommen. Und im Dezember das Window-Dressing (also dem Kaufen von im Jahresverlauf gut gelaufener Aktien durch Institutionelle im sowieso schon leichten Jahresend-Handel). Das dürfte abgehen...

 

3635 Postings, 776 Tage Air99Exxon wird verklagt müssen sie jetzt

 
  
    #11197
18.10.19 09:31
noch mehr Gas Kraftwerke mit FCEL nachrüsten ,) !?

Exxon is being sued by the  attorney general  fraud claiming they misrepresented the true costs of carbon emissions.

 

111 Postings, 852 Tage Dagobert_0815Thema: FCEL

 
  
    #11198
18.10.19 09:36
Der gestrige Umsatz mit FCEL  an der NASDAQ war aussergewöhnlich niedrig.
M.E. sehr positiv, man kann daraus schließen, dass der FuelCell- Schuldenabtrag sehr weit fortgeschritten
ist. Nun noch demnächst die zu erwartenden positiven Nachrichten und zumindest die 1 € sollte locker erreicht werden.
 

3635 Postings, 776 Tage Air99Verdammte Oil Lobby

 
  
    #11199
18.10.19 09:38
NEW YORK, New York - Ende 2013 sah sich ExxonMobil einem zunehmenden Druck von Investoren ausgesetzt, mehr über die Risiken zu berichten, denen das Unternehmen ausgesetzt war, als die Regierungen begannen, die Treibhausgasemissionen zu begrenzen. Von den vielen Kosten, die der Klimawandel mit sich bringen wird, sind die Ölunternehmen mit einer besonders akuten Belastung konfrontiert: Die Nachfrage nach ihrem Produkt wird schrumpfen müssen.

Seit Jahren verwendet Exxon so genannte Proxy-Kosten für Kohlenstoff, um abzuschätzen, was eine strengere Klimapolitik unter dem Strich bedeuten könnte. Doch als der Druck der Aktionäre zunahm, trat ein Problem in den Vordergrund: Eine interne Präsentation warnte die Top-Führungskräfte, dass die Art und Weise, wie das Unternehmen diese Proxy-Kosten angewendet hatte, möglicherweise irreführend war. Das liegt daran, dass Exxon keine prognostizierten Kohlenstoffkosten hatte. Es hatte zwei.

Der Inhalt dieser Präsentation steht im Mittelpunkt eines Prozesses, der nächste Woche in einem Zivilverfahren gegen das Unternehmen durch den New Yorker Generalstaatsanwalt beginnen soll. Exxon wird vorgeworfen, einen Satz dieser prognostizierten CO2-Kosten an Investoren weitergegeben zu haben, während Planer intern einen völlig anderen Satz für die Bewertung von Investitionen verwendeten. Die öffentliche Meinung war konservativer und prognostizierte, dass die Klimapolitik strenger sein würde, während die interne eher bescheidene Versuche unternahm, Emissionen zu begrenzen. Der Generalstaatsanwalt geht davon aus , dass Exxon potenzielle Kosten in zweistelliger Millionenhöhe versteckt, das Risiko für Investoren heruntergespielt und den Unternehmenswert gesteigert hat.
https://insideclimatenews.org/news/16102019/...new-york-rex-tillerson
 

3145 Postings, 6615 Tage GilbertusQuo Vadis Fuel Cell Energy?

 
  
    #11200
18.10.19 16:24

Hat FCEL ihr so wertvollen (!) Patente eingefroren oder was geht hier eigentliche bei FCEL ab?

https://fuelcellsworks.com/news/...nfrastructure-japan-has-ever-seen/ 

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

4 Postings, 295 Tage RickeyHallo bin Neu hier

 
  
    #11201
21.10.19 19:48
Darf man fragen was du genau mit positiven Nachrichten meinst?
Bin ja noch ganz gut dabei gegenüber anderen hier.Die können einem wirklich leid tun.
Bin bei 29 Cent rein.Ich hoffe das ich hier vielleicht mal mit dem Strom schwimmen kann

 

511 Postings, 400 Tage up08sehr schön der Verlauf heute - hier

 
  
    #11202
21.10.19 20:13

511 Postings, 400 Tage up08....hier der Chart

 
  
    #11203
21.10.19 20:13
https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/fcel  

511 Postings, 400 Tage up08neue Hoch , für heute da

 
  
    #11204
21.10.19 20:21

23 Postings, 90 Tage NeulinHabe ich etwas

 
  
    #11205
21.10.19 20:55
An news verpasst?  

3145 Postings, 6615 Tage Gilbertus@Neulin FCEL

 
  
    #11206
22.10.19 00:50

Nach einem Tag hoch, geht es dann wieder 3-4 Tage abwärts.

cool   leider.

Gut möglich dass es mal 40 % hochschnellt, ja genau, dann muss mann im Zug bereits Platz genommen haben.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

49 Postings, 182 Tage coa12@Neuling

 
  
    #11207
22.10.19 09:31
Short Volume Ratio auf 37% gestiegen...
LV  werden wohl heute Aktien auf Markt werfen.
Neuigkeiten kommen ja momentan nicht von FuellCell.
 

49 Postings, 182 Tage coa12Sorry @ Neulin

 
  
    #11208
22.10.19 09:34
gute News, dann folgt Gilbertus Up auf ...  

24 Postings, 125 Tage Jeroni 7678Kraftwerke FC

 
  
    #11209
1
22.10.19 09:43
Allein bis 2022 sollen 22 Gigawatt Kohle- und Atomkapazität vom Netz gehen. Das ist gesetzlich verankert und spielt Fuelcell enregy in die Karten in Germany Anlagen im mittleren Leistugsbereich wie  sie FC anbietet, sind ein Instrument, um die sich auftuende Stromlücke kurzfristig zu schließen
In den USA die haben auch 40-50 jährige Kohlekraftwerke die erstzt werden müssen FC anlagen währen eine lösung  

3 Postings, 1 Tag clean_energy_fanWas nützt ein großer Markt?

 
  
    #11210
3
22.10.19 22:12
Vorneweg: ich bin ein Fan von FCEL.... aber...
das Unternehmen hat jetzt ein Backlog an Aufträgen von über 2 Mrd... großartig.
Der Liquiditätsmangel scheint aber dazu zu führen, dass kaum etwas passiert.
Der Markt ist groß, und es scheint, daß die Mitwettbewerber schneller liefern.
Wer möchte bei einem Unternehmen kaufen, wenn der Auftragsstau immer größer wird?
Es kommen zu wenig positive Nachrichten vom Unternehmen... da hilft auch kein Megawattticker am Ende der Website  

373 Postings, 1169 Tage Sam16Trotz

 
  
    #11211
23.10.19 06:52
Unwaegbarkeiten ist die Charttechnik grün.Gehe diese Woche von einem Statement von Fcel aus.  

188 Postings, 84 Tage GrafZeppelinStationäre Brennstoffzellen

 
  
    #11212
23.10.19 11:00
Leider haben sich stationäre Brennstoffzellen noch nicht so wirklich materialisiert . Otto-Normal-Kraftwerkskonsument setzt wohl leider noch auf die
alte Gaskraftwerktechnik . Die 9,4 Mio Megawattstunden beziehen sich auf alle von FCE errichteten  Kraftwerke seit Erschaffung des Universums , und nicht  z.B auf einen Zeitraum von 12 Monaten . Interessant fände ich die gegenwärtige Leistung  aller installierten FC-Kraftwerke in Echtzeit  . Im Prinzip sollte man jetzt schon FCEL-Aktien kaufen , denn selbst ein Kleinauftrag  über eine 250 KW-Anwendung wird die Aktie beflügeln .  Wieviel Material befindet sich eigentlich unverbastelt in den Hallen von FCE ? Hab da mal eine Summe von 63 Mio US-Dollar gelesen ,
dies scheint mir aber übertrieben . Strombasierte Kraftstoffe und Methane könnten FCE einen Schub geben . Wenn man schon klimasaubere Kraftstoffe mittels Wind- und Solarstrom produziert , möchte man diese auch effizient und ultrasauber nutzen können . In grossen Technik -Zentren mit viel Strom und Wärmebedarf sollten FCE-Kraftwerke stehen.  Im Foyer dann schöne Anzeigeleuchten für den erzeugten klimaneutralen und ultrasauberen Strom , und ein rinnsal Wasser welches über ein Kunstwerk fliesst . Das Wasser kommt als Abgas aus der Brennstoffzelle ,  wird kondensiert und optisch bereichernd eingesetzt. Na ja - so stell ich mir die Welt nach 2050 halt vor .  

3 Postings, 1 Tag clean_energy_fanDas Potential ist groß....

 
  
    #11213
23.10.19 19:06
... es gibt genug Orte, die viel zu weit von einer Stromversorgung entfernt sind und autark mit Strom versorgt werden könnten.
In Deutschland könnte man auf einen teuren Ausbau des Stromnetzes verzichten, in dem eh nur ein Anteil der ursprünglichen Energie beim Abnehmer ankommt,
(und bei dem eh keine Einigkeit zwischen Nord- und Süddeutschland besteht)
Mit dem richtigen Konzept ließen sich in Afrika sogar Wüsten begrünen und für die Menschen zurückerobern... ;-)  
Vielleicht liege ich falsch, aber die Produktion, die langfristige Wartung und die Finanzierung in einem Unternehmen zu haben,
scheint sich bei FCEL eher negativ auszuwirken. Besser wäre eine Trennung in mehrere Unternehmen, die unter einem Dach operieren,
aber unabhängiger voneinander sind.
Zur Kooperation mit EON: Wenn FCEL z.B mit EON in Europa verkäufte, EON, aber die Wartung und Finanzierung übernehmen würde, wäre das eine Goldgrube für beide Unternehmen
... und gäbe langfristige Kunden für EON. Vielleicht geht die Entwicklung dort hin... wir werden sehen.
(Bei dem Auftragsvolumen...evtl. auch ein Übernahmekandidat)
 

3 Postings, 1 Tag clean_energy_fanDer Trend

 
  
    #11214
23.10.19 19:11
wird besser, aber es sind zu viele Daytrader drinnen.....  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 449  >  
   Antwort einfügen - nach oben