Exmar noch unbekannt


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 13.12.23 18:46
Eröffnet am:28.02.22 08:56von: loup044Anzahl Beiträge:140
Neuester Beitrag:13.12.23 18:46von: loup044Leser gesamt:32.824
Forum:Börse Leser heute:7
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

606 Postings, 6399 Tage loup044Exmar noch unbekannt

 
  
    #1
28.02.22 08:56
Hallo, wollte mal fragen was ihr von diesem Unternehmen haltet.
Exmar Belgien Tranportiert Flüssiggas,

EXMAR ist ein führender Akteur im Transport von Flüssiggasprodukten (Flüssiggas, Butan, Propan, wasserfreies Ammoniak und chemische Gase). Das Unternehmen beliefert weltweit erstklassige Kunden aus der Düngemittel-, sauberen Energiekraftstoff- und petrochemischen Industrie.

https://www.exmar.com/en  
114 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

606 Postings, 6399 Tage loup044Reaktion von N.S

 
  
    #116
21.09.23 18:09
Nicolas Saverys nach gescheitertem Angebot für Exmar: „Ich bin nicht enttäuscht“

Heute um 16:52 Uhr

Der Vorsitzende und Referenzaktionär von Exmar erklärt sich damit einverstanden, dass die Gastanker-Reaktion an der Börse bleibt. Er hat viele Pläne für das Unternehmen.

Mit seinem Übernahmeangebot von 11,10 Euro pro Aktie ist es Nicolas Saverys nicht gelungen, genügend Aktionäre zu überzeugen, um Exmar von der Börse zu holen. Nach zwei Gebotsrunden erfand sein Fahrzeug Saverex 83,76 Prozent der Aktien. Um ein Kaufangebot starten zu können, musste dies mindestens 95 Prozent betragen. Am Donnerstagmorgen kündigte Exmar eine Superdividende von 5,40 Euro brutto an.

Sind Sie vom Ergebnis des Angebots enttäuscht?

Nicolas Saverys: „Nein, ich wusste, dass es so enden würde. Meine Prognose war, dass ich etwa 85 Prozent erreichen würde. Es ist etwas weniger geworden.“

„Hätte ich 95 Prozent erreichen wollen, müsste ich mit ernsthaft mehr Geld über die Brücke kommen. Aber dann - und das ist vielleicht ein zu starker Ausdruck - fangen Sie an, Ihre Struktur ein wenig zu leeren.

Wir werden weiterarbeiten, mit dem Verwaltungsaufwand, der mit einer Börsennotierung einhergeht.
Aber Sie bedauern vielleicht, dass es nicht gelungen ist?

Saverys: „Ja, leider schon. Der Hauptgrund, Exmar von der Brüsseler Börse zu nehmen, war, dass wir in Europa und Brüssel so schlecht dran sind. Es gibt keine politische Führung, und die heitsgeiigen, unnötigen Vorschriften untergraben das Unternehmertum. Der Staatsapparat ist nicht mit der Notwendigkeit einverstanden, dass wir einen Mehrwert schaffen müssen.“

Sind Sie wütend auf die Kleinanleger und die Menschen, die versucht haben, die Kleinanleger zu gruppieren?

Saverys: „Nein, ich bin nicht wütend, ich verstehe diese Leute. Aber um sie zu überzeugen, hätte ich 2 oder 3 Euro mehr bezahlen müssen.“

„Wir werden den Anstoß geben, Exmar auf die nächste Generation vorzubereiten. Wir haben Top-Leute im Haus und es gibt viele neue Kollegen. In den letzten 18 Monaten ist jeder begeistert von dem Unternehmen geworden. Alle Projekte sind jetzt möglich.“

„Der Versand, in dem wir uns befinden, ist wirklich großartig, und auf der Ebene habe ich ernsthaft einige Pläne, sowohl für die Wiedervergasung als auch für die Verflüssigung (Verflüssigung von Erdgas, Red.). Wir glauben fest an fossile Energie - wir werden sie in den kommenden Jahren dringend brauchen - und wir sind in den richtigen Segmenten. Vielleicht werden wir auch ein wenig in Immobilien investieren, um das Portfolio von Exmar ein wenig zu stabilisieren.“

Können Sie damit leben, dass Exmar an der Börse bleibt?

Saverys: „Ja, ich kann mich damit abfinden. Wir werden weiterarbeiten, mit dem Bürokratieaufwand, der mit einer Börsennotierung einhergeht.“ (Tijd.be)

Er wird natürlich nicht die Rückseite seiner Zunge zeigen....  

15 Postings, 710 Tage hos815,4

 
  
    #117
21.09.23 18:51
Hallo lou044,
mal wieder vielen Dank an dich für die stets aktuellen und akkuraten Informationen. Ohne dich wäre ich (und bestimmt einige stille Leser) zwischenzeitlich falsch abgebogen!
Ich freue mich jetzt auf die 5,4€. Bei meiner Aktienmenge reicht das nicht für den vorzeitigen Ruhestand, aber ein Urlaub sollte drin sein.  

Optionen

606 Postings, 6399 Tage loup044Hallo

 
  
    #118
21.09.23 19:19
Er darf nicht über das Gebot kaufen 11,10€, muss sonst alle anderen dieses Gebot auch geben

Art. 45. Dem Bieter oder den mit ihm zusammenarbeitenden Personen ist es nicht gestattet, für einen Zeitraum von einem Jahr nach Ablauf des Angebotszeitraums direkt oder indirekt Wertpapiere zu erwerben, die Gegenstand des öffentlichen Angebots waren, zu Bedingungen, die für die Veräußerer günstiger sind als die im betreffenden öffentlichen Angebot vorgesehenen, es sei denn, die Preisdifferenz wird an alle Inhaber von Wertpapieren gezahlt, die auf das Angebot reagiert haben.  

13 Postings, 375 Tage Deichgraf99Quellensteuer

 
  
    #119
24.09.23 12:27
Hallo zusammen!

Also 1 Euro + 4,40 Euro Dividende. Ich hätte es aus steuerlichen Gründen lieber gesehen, wenn das Geld im Unternehmen verblieben wäre; 30% belgische QSt tun weh :-(

In einem anderen Forum wird geschrieben, dass für den 1 Euro keine QSt fällig wird - kann das jemand bestätigen?

Seid ihr - so wie ich - in Deutschland steuerpflichtig? Seit letztem Jahr wird die belgische QSt nicht mehr automatisch auf die Abgeltungssteuer angerechnet. Das BZSt schreibt zu Belgien: "Steuerbefreiung für Dividenden bis zu 800 EUR, zunächst Quellensteuerabzug und anschließendes Erstattungsverfahren". 800 Euro pro Jahr oder pro Ausschüttung? Keine Ahnung.

In jedem Fall dauert das Erstgattungsverfahren wohl ewig. Habt ihr euch in diesem Zusammenhang schon mit dem Formular "276DIV" auseinandergesetzt, z.B im Nachgang der der letztjährigen Dividendenzahlungen? Ich hab es mir kurz angeschaut und die Sache dann auf nächstes Jahr vertagt...  

606 Postings, 6399 Tage loup044Aus dem Aktionär Belgien

 
  
    #120
24.09.23 16:59

Exmar finanziert Saverys

Wir hatten es angekündigt, aber es wird bald Realität: Exmar, dessen Operationen Nicolas Saverys leitet, wird 1 EUR p.a. Kapital und 4,4 EUR p.a. Superdividende zurückzahlen. Wie bereits erwähnt, wird von diesen 4,4 EUR eine bewegliche Vorsteuer von 30 % abgezogen, was einem Nettoverlust von 1,32 EUR p.a. für diejenigen entspricht, die den bei der Übernahme vorgeschlagenen Preis abgelehnt haben und noch Aktien halten. Mit diesem Beitrag beabsichtigt Saverex, den zur Zahlung der erworbenen Aktien eingegangenen Brückenkredit zurückzuzahlen.

Was ist mit den Steuern darüber? Natürlich variieren die Steuern stark von Ihrem steuerlichen Wohnsitz und Ihrer Situation. Im Folgenden beschreibe ich zunächst die Wirkung für einen belgischen Steuerresidenten, der Exmar-Aktien im privaten Namen war.

Sie zahlen nichts auf die Rückerstattung der Emissionsprämie. Sie erhalten also die 1,00 EUR brutto als 1,00 netto.

Von der Zwischendividende von 4,40 EUR wird Exmar 30 % befreiende bewegliche Vorsteuer einbehalten. Sie erhalten 4,40 EUR brutto, also 3,08 EUR netto. Darüber hinaus haben Sie das Recht, bis zu 240 EUR der in Ihrem Steuerbrief einbehaltenen beweglichen Vorsteuer zurückzufordern, wenn Sie in diesem Jahr keine weiteren Dividenden erhalten haben, auf die Sie bereits die bewegliche Vorsteuer geltend machen.

Als belgische Privatperson erhalten Sie also insgesamt 4,08 EUR netto von 5,40 EUR

https://www.hetbodopexmaristelaag.be/...e-21-sept-en-daar-is-het-mega dividend-van-540-eur-per-aandeel-  

606 Postings, 6399 Tage loup044Wasserstoff

 
  
    #121
26.09.23 18:25
Import von Energie und Wasserstoff

In Belgien und Westeuropa gibt es nicht genug Wind- oder Solarenergie. Das bedeutet, dass wir erneuerbare Energie aus Regionen importieren müssen, in denen Sonne und Wind in großen Mengen verfügbar sind.

Wir verpflichten uns daher, Wasserstoff und seine Spediteure aus Ländern wie Chile, Oman, Namibia, Ägypten oder Brasilien weltweit zu liefern oder zu importieren. Dort gibt es einen Überschuss an grünem Strom aus Sonnen- und Windenergie. Die weltweite Ausbreitung dieser Regionen stellt sicher, dass Belgien und Europa für ihre Energieversorgung weniger von einer kleinen Anzahl von Ländern abhängig sind. Wir prognostizieren die ersten Wasserstoffimporte im Jahr 2026.

Zu diesem Zweck bündeln wir unsere Kräfte mit Deme, Engie, Exmar, Fluxys und WaterstofNet in der Wasserstoff-Import-Koalition. Das konzentriert sich auf konkrete Projekte, die die Produktion, den Transport und die Lagerung von Wasserstoff .

https://www.portofantwerpbruges.com/en/our-port/climate-and-ene rgy-transition/hydrogen  

606 Postings, 6399 Tage loup044Ammoniak

 
  
    #122
26.09.23 18:28
Artikel vom Juli

Exmar Bringt Die 1. Volle Ladung Blauen Ammoniak Nach Europa

Credits: Khebab salaheddine/Pexels

Der belgische Reeder Exmar hat enthüllt, dass sein mittelgroßer Flüssiggastransporter (LPG) Kallo die erste Vollladung blauem Ammoniak in Europa geliefert hat, heißt es in einem veröffentlichten Artikel über Offshore-Energie.

Versand von blauem Ammoniak

Der LPG-Tanker Kallo im Besitz der belgischen Firma Exmar legte mit der ersten kommerziellen Sendung von blauem Ammoniak nach Europa im Hafen von Varna West an.

Das Material wurde von der saudischen Firma Ma'aden produziert und war für zum …

https://news.maritime-network.com/2023/07/07/...-brings-1st-full-carg o-of-blue-ammonia-to-europe/  

606 Postings, 6399 Tage loup044Dividende 06/11

 
  
    #123
29.09.23 13:18
Verteilung an die Aktionäre von 1,00 EUR (brutto) pro Aktie der verfügbaren Emissionsprämie

Vorschlag für eine Entscheidung:

Die Sonderhauptversammlung entscheidet und die Verteilung an die Aktionäre ab Verfügbarkeit

Emissionsprämie von 1,00 EUR (brutto) pro Aktie zu genehmigen.

Um Zweifel zu vermeiden: Eigene Aktien haben keinen Anspruch auf eine solche Zahlung an die Aktionäre.

Ex-Datum: 2. November 2023 - Datum der Registrierung: 3. November 2023 - Datum der Bezahlung: 6. November 2023

2. Ausschüttung und Zwischendividende von 4,40 EUR (brutto) pro Aktie als Zwischendividende

Vorschlag für eine Entscheidung:

Die Sonderhauptversammlung beschließt die Genehmigung einer Zahlung und einer Zwischendividende für eine

Betrag (brutto) von 4,40 EUR pro Aktie pro Auszahlung des Transfergewinns der Gesellschaft.

Die Nettodividende beträgt 3,08 EUR nach Abzug von 30 % der beweglichen Vorsteuer.

Ex-Datum: 2. November 2023 - Datum der Registrierung: 3. November 2023 - Datum der Bezahlung: 6. November 2023

Auf Exmar.com  

606 Postings, 6399 Tage loup044Aktienfonds

 
  
    #124
29.09.23 19:22
Die werden bestimmt nicht verkaufen vor der Dividende

Am 26. September 2023 - IEFA - iShares Core MSCI EAFE ETF hat ein NPORT-P-Formular eingereicht, in dem das Eigentum an 174.031 Aktien der EXMAR NV (US:EXMRF) im Wert von 2.186.420 USD zum 31. Juli 2023 offengelegt wird. Das Unternehmen hat am 27. Juni 2023 einen Präzedenzfall von NPORT-P eingereicht und 173.090 Aktien von EXMAR NV offengelegt. Das entspricht einer Veränderung der Aktien um 0,54 % im Quartal. Der aktuelle Wert der Position beträgt 2.088.372 USD.

SCZ - iShares MSCI EAFE Small-Cap ETF meldet einen Rückgang des Eigentums an EXMRF / EXMAR NV um 7,71 %

Am 26. September 2023 - SCZ - iShares MSCI EAFE Small-Cap ETF hat ein NPORT-P-Formular eingereicht, in dem das Eigentum an 128.783 Aktien der EXMAR NV (US:EXMRF) im Wert von 1.617.951 USD zum 31. Juli 2023 offengelegt wird. Das Unternehmen hat am 27. Juni 2023 einen bisherigen NPORT-P eingereicht, in dem 139.538 Aktien von EXMAR NV offengelegt werden. Das entspricht einer Veränderung der Aktien um -7,71 % im Quartal. Der aktuelle Wert der Position beträgt 1.545.396 USD.

https://fintel.io/  

15 Postings, 710 Tage hos81Steuer...

 
  
    #125
03.10.23 21:02
Hallo Deichgraf, auch ich darf in der BRD Steuern zahlen. Bei der hohen Dividende werde ich dieses Jahr bzgl Quellensteuer aktiv werden, es lohnt sich. Ich muss zugeben, dass ich es noch nie gemacht habe, auch bei anderen Firmen bzw Ländern nicht. Das Formular wirkt schon mal einladend (Scherz)

VG, Stefan  

Optionen

13 Postings, 375 Tage Deichgraf99Steuer...

 
  
    #126
09.10.23 09:13
Hi Stefan,

alles klar - dann lass uns den Spaß mit dem Formular doch gemeinsam angehen.
Wenn ich Abschnitt IV. richtig interpretiere, muss man sich eine Bestätigung vom FA holen, und zwar nach Abgabe der Steuererklärung.  Das wäre bei mir frühestens zum Ende des ersten Quartals nächsten Jahres der Fall. Bis dahin liegt die Sache bei mir also erst mal auf Eis.

Schöne Grüße - und Daumen drücken für die Q3-Zahlen am 10. November!  

606 Postings, 6399 Tage loup044Neuheit

 
  
    #127
16.10.23 18:51
EXMAR erreicht Meilenstein bei der Ausstattung von Gas-Neubauten mit Ammoniak-Dual-Fuel-Motoren

Antwerpen, Belgien: EXMAR LPG BV, ein Joint Venture zwischen EXMAR und Seapeak, führt Ammoniak als Kraftstoff für zwei mittelgroße Gastransporter (MGCs) auf Bestellung bei Hyundai Mipo Dockyard in Südkorea fort.

Die Schiffe werden die ersten ozeanischen Schiffe sein, die von Dual-Fuel-Ammoniak-Motoren angetrieben werden, was einen Handel mit fast null Emissionen bei der Verwendung von Ammoniak ermöglicht. Die Motoren werden von WINGD und das Kraftstoffversorgungssystem von Wartsila Gas Solutions geliefert.

"Als führende globale Ammoniaktransporter sind wir stolz darauf, Schiffe mit einer CO2-Reduktion von 90 % zu entwickeln, die die Emissionsreduktionsziele der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) deutlich übertrifft. Dies ist dank der jahrzehntelangen Erfahrung der operativen und technischen Teams von EXMAR und der gemeinsamen Anstrengung und des Beitrags aller unserer Projektpartner möglich", sagte Carl-Antoine Savers, Executive Director bei EXMAR.

Die 46.000 m° MGCs sollen Anfang 2026 ausgeliefert werden.

Während der gesamten Entwurfs- und Entwicklungsphase der Schiffe wurde der Betriebssicherheit bei der Einführung einer giftigen Substanz in den Maschinenraum sorgfältig Aufmerksamkeit geschenkt. Eine risikobasierte Designbewertung, die von der Klassifikationsgesellschaft Lloyds Register durchgeführt wurde, kombiniert mit dem Input unserer erfahrenen Crews und vom Flaggenstaat (Belgien) akzeptiert, war während des Prozesses von größter Bedeutung und wird auch weiterhin weitere Designverbesserungen leiten.

Als weltweit führendes Unternehmen im Seetransport von Ammoniak und LPG und der Umwandlung von Gasen hat EXMAR eine lange Tradition der Innovation bei neuen Schiffsdesigns, einschließlich der weltweit ersten schwimmenden Infrastrukturplattformen. Mit über vier Jahrzehnten Know-how im Umgang mit Ammoniakladungen sind das Unternehmen und seine engagierten Seeleute zuversichtlich, dass sie in der Lage sind, mit diesem neuen kohlenstofffreien Schiffskraftstoff sicher und erfolgreich zu navigieren.

Originaltext  auf Exmar.com
 

606 Postings, 6399 Tage loup044Kongo

 
  
    #128
22.10.23 13:04
EXMAR, ENI UND DRY DOCKS WORLD DUBAI FEIERN ABFAHRT DER SCHIFFE TANGO FLNG UND EXCALIBUR FSU NACH KONGO

Antwerpen, Belgien: In Anwesenheit des Kohlenwasserstoffministeriums der Republik Kongo, Bruno Jean Richard Itoua, trafen sich hochrangige Vertreter von EXMAR, Eni und Dry Docks World Dubai heute, um den Start des Tango Floating Liquefied Natural Gas (FLNG ) und der Schiffe Excalibur Floating Storage Unit (FSU) aus Dubai im Kongo zu feiern. Dieser Schritt ist Teil des Zeitplans des Projekts Congo LNG dEni, dessen erste Phase im Dezember 2023 beginnen wird.

Tango FLNG, der eine Verflüssigungskapazität von rund 1 Milliarde Kubikmetern Gas pro Jahr hat

(BCMA), wird bei ihrer Ankunft im Kongo 3 Kilometer vor der Küste mit der Excalibur FSU festgemacht.

EXMAR hat mit seiner Expertise in der LNG-Infrastruktur, einschließlich FLNG, als Ingenieur-, Beschaffungs- und Umbauunternehmer (EPC) für dieses Projekt das Festlegesystem entworfen und die Renovierungen an beiden Schiffen auf der Dry Docks World Werft in Dubai durchgeführt.

Das Projekt wird dazu beitragen, den Energiebedarf der Republik Kongo zu decken und gleichzeitig die Gelegenheit zu nutzen, den Gasüberschuss durch die LNG-Produktion zu nutzen, was es dem Land ermöglicht, der Gruppe der globalen Exporteure von Flüssigerdgas mit Rekordzeit beizutreten. LNG-Projekt im Kongo von Emi profitiert von Marine

Quelle Exmar.com  

606 Postings, 6399 Tage loup044Wasserstoff auf See

 
  
    #129
22.10.23 13:08
Ein bisschen zum lesen, der Vollständige Text  unten über den link

Wasserstoff auf See | Die weltweit ersten Ammoniakschiffe im Auftrag des internationalen Flüssigbrennstofftransporters

Die Installation von Dual-Kraftstoff-Motoren fügte dem Preis jedes Schiffes 2 Millionen Dollar hinzu

Der Schifffahrtsriese Exmar LPG hat grünes Licht für das gegeben, was er behauptet, die ersten ozeanischen Ammoniak-Doppelkraftstoff-Schiffe der Welt zu sein, die aus Wasserstoff gewonnenes NH3 verbrennen werden.

Exmar LPG, ein Joint Venture zwischen zwei Reedern, dem in Bermuda registrierten Exmar und Seapeak auf den Bermuda, hatte bereits die beiden Schiffe im Auftrag einer südkoreanischen Werft, winkte aber am Montag nach einer von der Klassifikationsgesellschaft Lloyd's Register durchgeführten Konstruktionsbewertung und der Zustimmung des eigenen Konstruktionsteams sowie der belgischen Regierung nur den Ammoniakmotoren zu.

Die Doppelkraftstoffmotoren werden von den Schweizer Ingenieuren WinGD und das Kraftstoffversorgungssystem von der finnischen Firma Wärtsilä Gas Solutions geliefert.

Die Motoren werden auf zwei mittelgroßen Gasförderern (MGC) von 46.000 Kubikmetern montiert, die derzeit bei der Hyundai Mipo-Werft bestellt werden.

Das Paar, dessen Lieferung Anfang 2026 geplant ist, wird seine Ammoniakbunker in zwei 500 Kubikmeter-Brückentanks transportieren.

Ein Befehl, dass der Reeder Eastern Pacific nicht vor Mitte 2026 für sechs Massengutfrachter mit Ammoniak geliefert werden soll.

„Die Schiffe werden die allerersten Ozeanschiffe sein, die von Ammoniakmotoren mit doppeltem Kraftstoff angetrieben werden, was einen Emissionsaustausch nahe Null bei der Verwendung von Ammoniak ermöglicht“, sagte Exmar

LPG.

Https://www.hydrogeninsight.com/transport/hydrogen-at-sea-worlds-first -ammonia-powered-ships-ordered-by-international-liquid-fuels-carr­ier/2-1-1536736  

606 Postings, 6399 Tage loup044Im Dezember

 
  
    #130
24.10.23 18:11
Congo LNG to Start Production in December 2023.

Der Öl- und Gas-Supermajor Eni feierte das Segeln der Schiffe Tango Floating Liquéfied Natural Gas (FLNG) und der Excalibur Floating Storage Unit (FSU) von Dubai in die Republik Kongo.

Mit dem Start ist die Produktion der ersten Phase des Kongo-Liquefied-Erdgas-Projekts (LNG) auf dem richtigen Weg für Dezember 2023.

Mit einer Verflüssigungskapazität von rund einer Milliarde Kubikmetern (bcm) pro Jahr werden die Schiffe Tango FLNG und Excalibur FSU 3 km vor der Küste festgemacht und zur Versorgung der von Eni geführten LNG-Entwicklung eingesetzt.

Das LNG-Projekt des Kongo wird die Gasressourcen und die bestehende Produktionsinfrastruktur der Konzession Marine XII nutzen, so dass das Projekt eine Gasverflüssigungskapazität von rund 4,5 mcm pro Jahr erreichen kann. Darüber hinaus wird die Einheit in der Lage sein, mehr als 180.000 Kubikmeter LNG zu speichern.

In der Zwischenzeit befindet sich derzeit ein zweites FLNG-Schiff mit einer Kapazität von rund 3,5 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr im Bau und wird 2025 mit der Produktion beginnen.

„Das Projekt wird dazu beitragen, den Energiebedarf der Republik Kongo zu decken und gleichzeitig die Gelegenheit zu nutzen, überschüssiges Gas durch die LNG-Produktion zu nutzen, so dass das Land der Gruppe der globalen LNG-Exporteure mit einer Rekordzeit beitreten kann“, sagte Exmar, der Anbieter von maritimen und Offshore-Lösungen, in einer Erklärung.

Nach der Gestaltung des Liegesystems und der Durchführung von Renovierungen an beiden Schiffen in Dubai wird Exmar den Ingenieur-, Beschaffungs- und Umbauunternehmer für das Projekt vertreten.

An der Startzeremonie des Segels nahmen der Kohlenwasserstoffminister der Republik Kongo, Bruno Jean-Richard Itoua, der Direktor für die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen von Emi, Guido Brusco, und der Generaldirektor der National Oil Company des zentralafrikanischen Landes, die Société National des Pétroles du Congo, teil.

https://energycapitalpower.com/congo-lng-production-december-2023/
 

606 Postings, 6399 Tage loup044Video Emshaven

 
  
    #131
25.10.23 16:27
https://www.eemsenergyterminal.nl/en/latest-news/...emsenergyterminal


Nah nächste Woche kommt sicher wieder mehr Volumen. Dann wird die Aktie weniger 5,40€ Dividende gehandelt , ich glaube am 2 oder 3 November.  

606 Postings, 6399 Tage loup044Video

 
  
    #132
26.10.23 16:54

606 Postings, 6399 Tage loup044Dividende genehmigt

 
  
    #133
30.10.23 18:20
Die Sonderversammlung der Aktionäre am 30. Oktober 2023 genehmigte:

-Eine Ausschüttung an die Aktionäre aus der verfügbaren Aktienprämie von (brutto) 1,00 EUR pro Aktie.

-Eine Zwischen-Bruttodividende von 4,40 EUR (3,08 EUR netto pro Aktie).

Die Aktienprämie und die Nettodividende werden am 6. November 2023 an die Inhaber von eingetragenen Aktien und an die Inhaber von dematerialisierten Aktien über ihr Finanzinstitut ausgezahlt.

(ex-Datum: 2. November 2023 - Rekorddatum: 3. November 2023)

Source. Exmar.com  

13 Postings, 375 Tage Deichgraf99ex-Dividende

 
  
    #134
02.11.23 19:35
€7,60 + 29,25% an der Euronext?! Ich bin einigermaßen sprachlos!

Also erst mal war es goldrichtig, nicht im Vorfeld zu verkaufen, um die Quellensteuer zu umgehen. Soweit, so gut.

Aber mein Plan war eigentlich, heute die Dividende zu "günstigen" Kursen bis ca. €6,50 zu reinvestieren. Tja, den Gedanken hatten andere wohl auch - dumm gelaufen.

Exmar entwickelt sich langsam aber sicher zur seltsamsten Aktie, die ich jemals im Depot hatte. Was für ein Tohuwabohu in den letzten Monaten!  

606 Postings, 6399 Tage loup044Zum lesen

 
  
    #135
08.11.23 20:35
Es ist schon eine Weile her seit unserem letzten Update, aber ich bekomme immer noch viele Fragen von Ihnen, ein neues Update zur Verfügung zu stellen. Wir verfolgen die Exmar-Datei immer noch sehr genau. Und wir haben uns in den letzten anderthalb Monaten nicht gelangweilt!

Zunächst einmal ist nach Abschluss des Übernahmeangebots (am 19. September 2023) klar geworden, dass der Bieter immer noch nicht genug von Exmar-Aktien hat. Er teilte uns mit, am Ende des Angebots insgesamt 49.838.689 Exmar-Aktien (83,76 %) zu überprüfen. In der Zwischenzeit kaufte der Bieter im Oktober in drei Schritten weitere 474.442 Exmar-Aktien auf. So landet er auf 84,55 % aller Exmar-Aktien unter seiner Kontrolle. Die Käufe erfolgten immer für 11,10 EUR/Ailbeteiligung. Wie bereits erläutert: Wenn Saverex oder seine Verwandten in den nächsten 12 Monaten zu einem Preis von mehr als 11,10 EUR (dies ist bis zum 20. September 2024) kaufen, wird auch jeder, der im letzten Übernahmeangebot angeboten hat, diesen Überschuss ausgezahlt. Es sollte also klar sein, dass der Bieter immer noch davon überzeugt ist, dass die Exmar-Aktie derzeit ein Schnäppchen ist...

Außerdem haben wir am 30. Oktober auch auf der Sonderhauptversammlung von Exmar teilgenommen, die über die Dividendenausschüttung entscheiden musste. Bevor Sie sich wirklich fragen mussten: Saverys stimmte dafür. Solche Meetings sind jedoch immer ein idealer Zeitpunkt, um die Temperatur in einem Unternehmen aufzunehmen. Das anwesende Management und die Familie Saverys konnten nur wenige Details über die operative Leistung des Unternehmens mitteilen (die Ergebnisse des dritten Quartals 2023 folgen am 10. November), schienen aber im Allgemeinen sehr optimistisch.

Es ist klar, dass Exmar als Unternehmen sehr gute Leistungen erbringt und dabei von den immer noch sehr hohen Verfrachtungssätzen profitiert.

Das Management schätzt auch, dass die mittelfristigen Trends für Exmar sehr günstig sind: Exmar verfügt über eine moderne Flotte und das in einem Marktumfeld mit hoher Nachfrage und begrenztem Angebot, verstärkt durch eine (zu) begrenzte globale Werftkapazität für Marktteilnehmer, um die gesamte Flotte stark zu erweitern.

Wir haben auch darauf hingewiesen, dass Excalibur und Tango in den Kongo abgereist sind, und uns wurde gesagt, dass die endgültige Preisabrechnung für den Verkauf des Tango möglicherweise im Juli 2024 stattfinden wird (Pro memorie: Exmar kann hier möglicherweise ein zusätzliches Cash-in von 44 Millionen USD verdienen)

Das im Prospekt erwähnte FSRU-Projekt in Brasilien ist immer noch lebendig. Möglicherweise werden Sie in Kürze weitere Informationen darüber erhalten.

In der Zwischenzeit wurde auch die entsprechende Dividende von 5,40 EUR ausgezahlt (die ehemalige Dividende war am 2. November und die Zahlung am 6. November). Belgische Privatanleger erhielten 4,08 EUR netto auf das Konto, nachdem sie die entsprechende Quellensteuer einbehalten hatten. Ein Teil des Wertes von Exmar ist auf diese Weise auf Sie zurückgeflossen, was wir als positiv empfinden.

Die Exmar-Aktie läuft inzwischen sehr gut, nachdem die Dividende verrechnet wurde. Sie wissen jedoch aus unseren vorherigen Beiträgen, dass wir nicht gerne die Entwicklung des Aktienkurses von Exmar kommentieren. Wir lassen die Zeit ihre Arbeit machen und gehen dann davon aus, dass sich der Kurs der Exmar-Aktie langfristig in Richtung des fairen Wertes der Exmar-Aktie entwickeln wird. Die ersten Schritte scheinen dabei unternommen worden zu sein!

Eigentlich nur gute Nachrichten. Wir sind sehr zufrieden mit dieser Entwicklung der Dinge, wie wir bereits in unseren vorherigen Beiträgen dargelegt haben. Ich verstehe von den Leuten, die uns kontaktieren, dass sie noch eine Reihe von Fragen haben. Im Folgenden werde ich die wichtigsten auflisten.

Wie hoch ist nun die Schätzung des fairen Wertes der Exmar-Aktie?

Vor einigen Monaten haben wir vermutet, dass wir einen fairen Wert von etwa 20,8 EUR pro Exmar-Aktie gesehen haben. Wir stehen immer noch hinter unserer Vision, die wir dort dargelegt haben. Allerdings müssen jetzt zwei wichtige Faktoren berücksichtigt werden: a) die Auszahlung von 5,40 EUR in bar als Dividende. Dies senkt unsere Wertschätzung von ceteris paribus um 5,40 EUR auf 15,40 EUR pro Aktie. b) Darüber hinaus ist der Wert von Exmar aufgrund der guten operativen Leistung der letzten Monate und der damit verbundenen Cash-Generierung weiter gestiegen. Bitte fügen Sie also einen weiteren Euro hinzu, um auf geschätzte 16,40 EUR (Post-Dividend) zu kommen.

Die Unterbewertung der Exmar-Aktie bleibt unserer Meinung nach daher erheblich, mit einem Verhältnis von 1 zu 2. Mit einem aktuellen Kurs von etwa 8,0 EUR pro Aktie bei Schreiben im Vergleich zu einem geschätzten Wert von mehr als 16,0 EUR pro Aktie.

Was hat der Bieter jetzt vor?

Aus der Tatsache, dass die Familie Saverys im vergangenen Monat lustig 11,10 EUR (pre-dividend) Aktien gekauft hat, kann man feststellen, dass der Bieter immer noch nicht den Wunsch verstaut hat, alle kleinen rebellischen Aktionäre von Exmar zu kaufen. Wir schätzen, dass sie, wenn die Familie die Möglichkeit dazu erhält, alle notwendigen Schritte unternehmen wird, um dies fortzusetzen.

Darf der Bieter ein zweites Angebot abgeben?

Ja, er kann dies jederzeit tun, wenn er will, aber er muss einige Dinge berücksichtigen. Erstens, wenn der Bieter 12 Monate nach dem Ende des vorherigen Gebots (19. September 2023) ein höheres Angebot abgibt, muss er jedem Aktionär, der auf das erste Gebot teilhat, auch diesen Überschuss auszahlen. Wir können nichts ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist unserer Meinung nach fast null. Nicolas Saverys teilt nicht gerne, das wissen Sie, und schon gar nicht mit Leuten, die ihn sowieso schon verkauft haben. Wir sind der Meinung, dass ein neues Angebot für den 20. September 2024 nicht stattfinden wird. Danach ist alles möglich. Der Bieter muss jedoch auch einen zweiten Punkt berücksichtigen. Wenn er ein zweites Angebot startet und Exmar tatsächlich von der Börse nehmen möchte, muss er während dieses neuen Angebots 90 % des bestehenden Freischwimmers kaufen. Konkret: Wenn also mehr als 1,55 % der ausstehenden Aktien steif bleiben, kann der Bbieter Exmar auch dann nicht von der Börse nehmen. Eine begrenzte Gruppe von Menschen kann daher die Pläne der Familie Saverys weiter erschweren. Ein mögliches niedriges zweites Angebot wird daher sicherlich nicht zu seinen Gunsten beitigen...

Darf der Bieter jetzt unter 11,10 EUR kaufen und trotzdem keinen Überschuss auszahlen?

Wir stellen fest, dass es bei vielen Anlegern viel Unklarheit darüber gibt. Die Idee ist, dass der Bieter jetzt, da die Aktie aufgrund der Dividendenausschüttung technisch gesunken ist, das freie Spiel hat, um Aktien zu den neuen Preisen zu kaufen, ohne einen Überschuss an die Personen auszahlen zu müssen, die bereits im ersten Angebot angeboten haben. Wir haben dies rechtlich überprüfen lassen und können Ihnen bestätigen, dass dies nicht der Fall ist. Konkret wird eine Korrektur von 5,40 EUR (die Dividendenausschüttung) auf diesen Gebotspreis von 11,10 EUR angewendet. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn der Bieter Exmar-Aktien bis zum 20. September 2024 für mehr als 5,70 EUR/Ach kauft, muss er auch jedem, der im ersten Angebot angeboten hat, diesen Überschuss zahlen. Noch einmal: Das wird wirklich nicht passieren. Nicolas Saverys verteilt keine Geschenke, wie es sein Namensvetter tut... Über 5,70 EUR/Aktie erwarten wir nicht, dass der Bieter bis zum 20. September 2024 noch kaufen wird.

Werden noch Dividenden ausgezahlt?

Der CEO teilte uns am 30. Oktober auf der BAV mit, dass Exmar keine Dividendenpolitik mehr hat. Jede Dividendenausschüttung wird ad-hoc entschieden, je nach: a) dem vorhandenen Bargeld in der Gesellschaft und b) den erforderlichen Mitteln für Investitionen innerhalb des Unternehmens. Alle Dividenden werden daher unregelmäßig sein. Darüber hinaus ist es auch hier wahrscheinlich, dass diese Leistungen wieder durch eventuelle Bargeldnotwendigkeit seines Hauptaktionärs Nicolas Saverys angetrieben werden. Cash-Noden, die er dann gegen seine Abneigung abwägen muss, mit Minderheitsaktionären zu teilen. Reich sein, es ist nicht einfach...

Was soll ich jetzt tun?

Natürlich können wir nicht entscheiden, was Sie tun müssen, aber wir können sagen, wie wir die Dinge betrachten. Heute sind wir immer noch zufriedener Aktionär der Firma Exmar. Das Unternehmen Exmar läuft derzeit auf Hochtouren und generiert enorme Cashflows. Alle drei Monate, wenn die Quartalsergebnisse veröffentlicht werden, taucht diese Geschichte weiter auf und wir erhalten einen besseren Überblick darüber, was wir als fairen Wert der Exmar-Aktie einschätzen.

Wie bereits erwähnt, war dieses Szenario unser bevorzugtes Szenario: Bleiben Sie der Aktionär eines gut geführten und äußerst profitablen Unternehmens und warten Sie, bis die unserer Meinung nach verbundene Bewertung durchsickern und alle zukünftigen Dividendenausschüttungen genießen. Wir sind daher sehr zufrieden mit dem, was in den letzten Monaten passiert ist, und werden weitermachen. Außerdem werden wir Ihnen weiterhin neue, aktuelle Informationen zur Verfügung stellen. Nächster Termin? 10. November, nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse! Folgen Sie unserer Website für weitere Updates.

Sources hetbodopEXMARistelaag  

606 Postings, 6399 Tage loup044Ergebnisse

 
  
    #136
10.11.23 16:23
Hallo
Heute nach Börsenschluss , 3 Quartal Ergebnisse.

 

606 Postings, 6399 Tage loup044Beteiligung

 
  
    #137
17.11.23 12:57
Guten Tag

Das belgische Unternehmen Exmar kehrte mit einer Beteiligung am Eigentümer und Betreiber der Plattform Vantage Drilling mit Hauptsitz in Houston in die Offshore-Bohrbranche zurück.

Der Gaseucker und der von Nicolas Saverys kontrollierte Infrastrukturanbieter ergab eine Beteiligung von 11,5 Prozent am OTC-Geschäft, was seine Wiedereingliederung in die Branche nach mehr als zwei Jahrzehnten markiert.

Vantage wurde 2007 gegründet und verfügt über eine Flotte von zwei Jackups und zwei Bohrschiffen, während ein weiteres Schwimmerpaar im Auftrag von Seadrill betrieben wird.

Ende September hatte das Unternehmen rund 77,6 Bargeldgelder. Die von Ihab Toma angeführte Vantage meldete im dritten Quartal einen Nettogewinn von fast einer Gleichgewichtsschwelle, der auf Kontrollzinsen zurückzuführen war, gegenüber einem Nettoverlust von 20,2 Millionen Dollar im gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr aufgrund von Schuldenabbau, erhöhter Flottennutzung und höheren Tagessätzen.

Die Offshore-Einheit von Exmar entstand Anfang der neunziger Jahre als Eigentümer und Betreiber der Bohrflotte und baute ihr erstes Halb-U-Boot. Das Unternehmen besitzt heute die Rechte an mehreren Plattformdesigns und hat in den letzten Jahren eine Reihe von Plattform-Update-Projekten durchgeführt.

„Diese strategische Investition ist aufgrund der anhaltenden Unterinvestitionen in den Offshore-Bohrungsmarkt durch einen vielversprechenden Wert motiviert“, sagte Exmar in seinem Gewinnbericht für das dritte Quartal.

Man sieht, dass die Bohrraten um 500.000 US-Dollar pro Tag steigen, während die High-Level-Jack-Ups über 150.000 US-Dollar pro Tag überschritten haben, wobei sich beide seit Anfang 2021 verdoppelt haben. Die weltweite Nutzung liegt derzeit bei 92 Prozent und rund 95 Prozent für Premium-Assets, da sich auch die Vertragslaufzeiten zu verlängern beginnen, wenn die Verfügbarkeit der Plattformen wird

Spärisch.

https://splash247.com/exmar-returns-to-offshore-drilling-with-va ntage-stake/  

13 Postings, 375 Tage Deichgraf99Beteiligung; Gesellschaftsvertrag

 
  
    #138
19.11.23 16:55
Okay, ich denke wir wissen jetzt, worauf wir uns einstellen müssen: wenig bis keine Transparenz was den zukünftigen Weg von Exmar angeht. Fairerweise muss man sagen, dass  Saverys uns diesbezüglich vorgewarnt hatte.

Man investiert knapp 40 Mio. USD (geschätzt basierend auf aktueller Marktkapitalisierung) in VTDRF und Exmar hält es nicht für nötig, hierzu eine gesonderte Pressemitteilung zu veröffentlichen. Stattdessen gibt es einen kurzen Absatz im Q3-Bericht, und man darf spekulieren, was denn nun genau der Sinn hinter diesem "strategic investment" sein soll. Hoffen wir, dass das Management-Team weiß, was es tut und dass es nicht nur eine Spielerei des Herrn Saverys ist.

@loup044 - das Protokoll der außerordentlichen Hauptversammlung gibt es nur auf NL. Hast du eine Idee, weshalb der folgende Absatz aus dem Gesellschaftsvertrag (Artikel 5) gestrichen wurde:

"If, as a result of its decision to increase the capital, the board of
directors requests the payment of an issue premium, this issue
premium shall be automatically booked to an unavailable "issue
premium" account, which shall serve as a guarantee to third parties to
the same extent as the capital, and which, subject to the right of the
board of directors to incorporate it in the capital, may only be reduced
or annulled by a resolution of the general meeting deliberating in
accordance with the provisions of the Companies and Associations
Code."

Quelle: Coordinated Articles of Association 16 May 2023  

606 Postings, 6399 Tage loup044Abwarten

 
  
    #139
20.11.23 14:52
Guten Tag
Ich lasse das Ding jetzt laufen wie es läuft .
Habe sowieso nicht mehr viel Zeit für den Moment. ( Waldarbeiten )
Vielleicht morgen Neuigkeiten auf der Hauptversammlung von Euronav die ja auch der Familie Saverys gehört .

Mit freundlichen Grüßen der Wolf

 

606 Postings, 6399 Tage loup044COP 28

 
  
    #140
13.12.23 18:46
Belgien: Belgien fördert inklusive Verhandlungen zur Umsetzung der IMO-GHG-Strategie 2023.

In diesem Jahr hat Belgien 200.000 € zu den IMO Voluntary Multi-Donor Trust Funds beigetragen, um die Teilnahme von SIDS und LDC an den THG-Verhandlungen bei der IMO zu erleichtern.

Belgien: Die belgische Flotte wird auf dem Weg zu null Emissionen grüner.

Tatsächlich haben CMB und Exmar, Weltmarktführer im Transport von Massen- und Flüssiggas, ihre Bestellungen für mit Ammoniak betriebene Schiffe aufgegeben. Die Auslieferung der Schiffe ist für 2025-2026 geplant, was den Nullemissionsübergang im Einklang mit der IMO 2023 THG-Strategie beschleunigt.

Belgien: Der Hafen von Antwerpen-Bruges wird zum Importzentrum für grünen Wasserstoff.

Die belgische Wasserstoffimportkoalition, bestehend aus dem Hafen von Antwerpen-Bruges, DEME, Engie, Exmar, Fluxys und Waterstofnet, hat kürzlich einen detaillierten Fahrplan für den Import von Wasserstoff in Belgien erstellt. Der Import wird aus Ländern wie Chile, Namibia, Oman, Brasilien, Kanada usw. erfolgen, für die eine Partnerschaft gegründet und verstärkt wurde. Erst vor zwei Wochen wurde die Absichtserklärung mit dem chilenischen Energieministerium erneuert, um die Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Hafeninfrastruktur, dem Engagement der Stakeholder für saubere Schifffahrt und den Austausch bewährter Praktiken zu stärken, zum Beispiel aus den Erfahrungen, die mit dem Hydrotug 1, dem weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Schlepper, gewonnen wurden.

https://greenshippingchallenge.org/announcements/
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben