Delek Group


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 07.08.20 12:23
Eröffnet am: 05.07.19 19:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 328
Neuester Beitrag: 07.08.20 12:23 von: beulermaennl. Leser gesamt: 25.180
Forum: Börse   Leser heute: 214
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881Delek Group

 
  
    #1
2
05.07.19 19:43
die Firma ist nach aussen hin ein Mischwaren Laden, Sie hat aber ein Riesen Gas Anteil in Leviathan,  der Besitzer Herr Tshuva (ehemals reichster Mann aus Israel, nun Nummer 7)  kauft kräftig seit Jahren die Aktien zurück. Die Aktie schwebt ausserhalb von Isreal weitestgehend unter dem Radar,
wenn man in Morningstar recherchiert stellt man fest das ein Eigenkapital von 4,5mrd Dollar vorhanden ist gegenüber einer MK von knapp 2Mrd
Israel erzeugt seine Energie überwiegend über Kohle, das hat sich aber geändert bzw wird sich ändern in den kommenden Jahren, man wird sich selber bis 2030 mit 70% Gas abdecken, statt bisher mit 70% Kohle.
Zudem hat schon man einige Pipelines in Nachbarländer Ägypten Libanon usw..
Es gibt zudem Gedanken, die Türkei mit Gas zu beliefern, da der Kontrakt mit Russland ausläuft.

Die Aktie wurde von Herrn Lorenz in einen sehr interessanten Bericht analysiert und ich wollte einen Thread auf,machen, da noch keiner aufgemacht wurde.  
302 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

Clubmitglied, 12496 Postings, 7520 Tage Lalapower da

 
  
    #304
04.08.20 15:02
noch durchsteigt bitte erheben .......  

92 Postings, 153 Tage guxx1Überzeichnet

 
  
    #306
05.08.20 06:18
Das Aktienangebot war mit einer Nachfrage von 295 Millionen NIS für die Aktien und Garantien überzeichnet.

Die Delek-Gruppe Ltd. (TASE: DLEKG), die von Yitzhak Tshuva kontrolliert wird, hat 176 Millionen NIS für die Aktien und Garantien eingeworben. Das Aktienangebot war mit einer Nachfrage von 295 Millionen NIS überzeichnet.

Die Ergebnisse des Angebots spiegelten einen Preis von 80 NIS pro Aktie wider, der deutlich über dem Mindestpreis von 75 NIS pro Aktie lag. Tshuva selbst beteiligte sich an dem Angebot, indem er dem Unternehmen 47,50 Millionen NIS zuführte - etwas mehr als 25% des Angebots. Discount Capital Underwriting führte das Angebot an.

Delek hatte sich gegenüber seinen Anleihegläubigern verpflichtet, mindestens 163 Mio. NIS aufzubringen, nachdem er im Mai, als Tshuva 37 Mio. NIS zuführte, 137 Mio. NIS aufgebracht hatte.  

92 Postings, 153 Tage guxx1Warum hat man nicht

 
  
    #307
05.08.20 06:25
Ein höheren Ausgabepreis festgelegt, so wäre die Verwässerung nicht dermassen drastig  

92 Postings, 153 Tage guxx1Anleihe

 
  
    #308
05.08.20 06:32
Die Anzeige der 1. neuen Anleihe ist eine von, ich glaube 4 Anleihe Serien, die teilweise bis 10 Jahre Laufzeit haben.
Einfach mal zurückblättern, bzw. die Nachrichten zu DELEK durchgehen.

Ob mit dem, frisch eingeworbenen Geld Kredite zurück gezahlt werden oder neue Investitionen finanziert werden, weiss nur DELEK selbst, einfach mal die IR Abteilung kontaktieren und nachfragen.  

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881news 2,25 Millarden Dollar Anleihen

 
  
    #309
05.08.20 11:52

92 Postings, 153 Tage guxx1@beuler

 
  
    #310
05.08.20 15:20
lese ich richtig ? Alle Anleiheklassen sind in voller Höhe bedient worden? boah!

Ich muss in Ruhe zu Hause lesen, habe jetzt nicht die Zeit. Wenn es das ist, was ich vermute ist DELEK  und unser Invest sowas von safe und fett!
 

92 Postings, 153 Tage guxx1ich konnte nicht

 
  
    #311
05.08.20 15:32
abwarten!

Perfekt!
Normal müsste der Kurs explodieren. Die vorherigen Anleihegläubiger mit den feuchten Hosen, die DELEK "beschei..." wollten, werden in Kürze raus sein.

Es wird ERFOLGREICH UMGESCHULDET!

und es gibt weniger Schulden, aufgrund der vorangegangen Sondertilgungen.
Deswegen hat DELEK dem Ultimatium vom 31.07.2020 gelassen entgegen geblickt, sehr schön!  

92 Postings, 153 Tage guxx1in

 
  
    #312
05.08.20 15:40
dem Bericht steht klar und deutlich, dass die Verwendung für bestehende Darlehen und Kredite mit sogar einem Sicherheitspolster von 100 Mill. Dollar erfolgt.

Die neuen Anleihegläubiger sehen wohl auch bessere Chance wegen fast 6% Zinsen?
Wie dem auch sei, es kann fast nichts passieren, fette Zinsen und Absicherung durch Abtretung der
Ansprüche.

Der Kurs sollte es auch die nächsten Tage kapieren.

 

Clubmitglied, 12496 Postings, 7520 Tage Lalapogut

 
  
    #313
05.08.20 15:42
dann wait and stay long ...

Gut das Ihr hier seit ...sonst wäre das ein Bahnhof ...  

92 Postings, 153 Tage guxx1https://www.oedigital.com/news/480716-delek-sells-

 
  
    #314
05.08.20 15:46
Israels Delek Drilling sagte am Mittwoch, dass es einen durchschnittlichen Zins von 6,28% für eine internationale Anleihe in Höhe von 2,25 Milliarden Dollar zahlen werde, um die Entwicklung des Leviathan-Erdgasprojekts vor der israelischen Mittelmeerküste zu finanzieren.

Im Anschluss an eine Roadshow sagte Delek, dass die Nachfrage bei der Anleiheemission - unterteilt in vier Serien, die voraussichtlich 2023, 2025, 2027 und 2030 fällig werden - 7 Milliarden Dollar erreicht habe, wobei mehr als 90% des aufgenommenen Betrags von internationalen Investoren stammten.

Das Angebot sei das größte im Infrastruktursektor auf dem globalen Markt seit dem Ausbruch von COVID-19 und eines der größten im Jahr 2020.

Der Handel mit den Anleihen auf den internationalen Märkten und auf der israelischen TACT-Institution wird in den nächsten Tagen beginnen.

Delek Drilling, das vom Mischkonzern Delek Group kontrolliert wird, hat erklärt, dass es nach dem Angebot bis zu 50 Millionen Dollar seiner bestehenden Anleihen zurückkaufen werde, einschließlich derjenigen, die zur Finanzierung des kleineren Tamar-Gasprojekts verwendet wurden.

Israels 3,6 Milliarden Dollar schweres Leviathan-Feld - im Mitbesitz von Delek, dem in Texas ansässigen Unternehmen Noble Energy und Ratio Oil - hat Ende 2019 die Produktion aufgenommen und liefert bereits Gas nach Israel, Ägypten und Jordanien.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

92 Postings, 153 Tage guxx1Hallo

 
  
    #315
05.08.20 15:58
ein Bahnhof?

nein, eine Wüste.
Es ist gar eine Katastrophe, was seit März passiert ist, vor allem für uns Kleinanleger.

Die Haie von der Citigroup haben dem tshuva ein Schnäppchen geschlagen mit dem starken Ölpreisrückgang. Auf dem papiermusste DELEK eine Bilanzkorrektur bzw. Verlust von mehr als 2 Mrd.
einbuchen.
Dadurch bekamen die Anleihegäubiger Rückenwind und forderten die Rückzahlung. Andere Banken sind auf den gleichen Zug aufgesprungen und deswegen bewegt sich der Kurs über 70,xxILS heute auf Ramschniveau.
Natürlich spielt auch weiterhin die Bekanntheit eine Rolle, wenn Ihtaca wie geplant an die LSE gekommen wären, ja dann...wäre sehr wahrscheinlich einiges anders gelaufen-aber das kommt noch

Leider durch diese Korina Sache um einige Millionen und gute Beteiligungen ärmer
Aber!
Mit den frischen Geldern und neuen Verträgen kann jetzt endlich durchgestartet werden.  

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881als kleine Info am Rand

 
  
    #316
05.08.20 17:15
Noble Energy der 2. grösste in Israel wurde von chevron für 5mrd gekauft....
 

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881...

 
  
    #317
1
05.08.20 17:17
com/unternehmen/energie/uebernahme-von-noble-energy-oelriese-chev­ron-schliesst-mega-deal-ab-trotz-coronakrise/26020264.html  

92 Postings, 153 Tage guxx1noble energy

 
  
    #318
05.08.20 19:49
ja, das ist schon einige Wochen her, man fragt sich, warum Chevron glaube ich, einiges
mehr bezahlt hat!! ?
 

92 Postings, 153 Tage guxx1phone

 
  
    #319
05.08.20 20:04
die Nachricht von @beuler fand ich vorhin so gut, dass ich vom Phone aus tippseln musste, tschuldigung für die vielen Ausdrucks-und Rechtschreibefehler

ggfs sollte man in Anbetracht der Übernahme von Noble Energy darüber nachdenken, wer an DELEK interessiert sein könnte und welche Summen er dafür ausgeben will mit der Weitsicht auf den
gesamten Einfluss im Nahen Osten mit preiswerter Energie + einer sehr wahrscheinlichen Pipeline nach old Europe!??
na, dämmert es?  

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881guxx

 
  
    #320
1
05.08.20 20:06
Nur  mein Gedanke, delek hat von chevron in der Nordsee gekauft.. (wenn ich nicht irre)
es ist vorstellbar, dass die beiden auch was zusammen machen..  ich bleib dabei, dass delek spannend ist.
 

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881guxx

 
  
    #321
1
05.08.20 20:08
ohne Tshuva wird nichts verkauft, er weiss, dass er auf einer Goldmine sitzt, die verschenkt er im Leben nicht, nachdem er alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, delek am Leben zu halten.  

92 Postings, 153 Tage guxx1@beuler

 
  
    #322
05.08.20 20:35
ja, weiss

der Kauf von einigen Nordseeölfeldern war bereits Anfang letzten Jahres.  

5 Postings, 148 Tage Leon W.Im Leben nicht?

 
  
    #323
1
05.08.20 20:38
Dann hoffe ich Mal, dass Tshuva noch lange leben wird.

Für mich scheinen Delek und Chevron auch eher gemeinsame Sache zu machen. Wird sicherlich auf vorteilhaft beim Börsengang an der LSE sein.

Könnte mir vorstellen, dass es auch so manche politischen Bestrebungen westlicher Regierungen gibt, die diese Kooperation und Delek unterstützen.

Die EU ist schließlich auch daran interessiert, dass man mit der EastMed-Pipeline diversifizierter bzgl. der Energieversorgung wird. Natürlich wird das noch bis mindestens 2025 dauern, Delek ist halt kein kurzzeitiger Trade.  

92 Postings, 153 Tage guxx1was

 
  
    #324
06.08.20 12:33
ich nicht verstehe, trotz positiver Entwicklung in jeder Hinsicht stagniert der Kurs weiterhin bzw. bröckelt weiter ab.
Hat einer dafür eine Erklärung?  

2349 Postings, 2801 Tage WasserbüffelVielleicht aus Angst vor Corona und/oder Krieg

 
  
    #325
06.08.20 18:22
Angst vor Corona und Grenzgefechten
Der Kampf gegen das Virus wird durch eine möglichen Krieg zwischen Israel und Libanon erschwert
Von Oliver Eberhardt 04.08.2020, 16:29 Uhr Lesedauer: 3 Min.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/...a-und-grenzgefechten.html


Was hinter den Gerüchten über Israels Beteiligung steckt
Stand: 15:19 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten

https://www.welt.de/politik/ausland/plus212938416/...gung-steckt.html
 

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881..

 
  
    #326
1
06.08.20 19:37
in dem Schreiben für die Anleihen, steht ja, dass die Banken das am 18.8 kaufen.. wahrscheinlich wird das noch abgewartet?!

Delek unterzeichnete am 4. August ein Abkommen mit JP Morgan und HSBC. Danach werden die Banken die Anleihen am 18. August aufgrund einer Übernahmevereinbarung kaufen.  

2349 Postings, 2801 Tage WasserbüffelFrage zu den neuen Anleihen

 
  
    #327
07.08.20 11:35
Sind die neuen Anleihen nur für Banken, Versicherungen usw. erwerbbar oder auch für uns Kleinanleger?
Besten Dank schon mal.

Kann man schon irgendwo Kurse der Anleihen sehen oder
sind die erst ab dem 18.08.2020 sichtbar bzw. gelistet?  

370 Postings, 650 Tage beulermaennlein881info

 
  
    #328
1
07.08.20 12:23
https://www.google.com/amp/s/www.oedigital.com/...leviathan-gas-field

Israels Delek Drilling sagte am Mittwoch, dass es einen durchschnittlichen Zins von 6,28% für eine internationale Anleihe in Höhe von 2,25 Milliarden Dollar zahlen werde, um die Entwicklung des Leviathan-Erdgasprojekts vor der israelischen Mittelmeerküste zu finanzieren. Im Anschluss an eine Roadshow sagte Delek, dass die Nachfrage bei der Anleiheemission - unterteilt in vier Serien, die voraussichtlich 2023, 2025, 2027 und 2030 fällig werden - 7 Milliarden Dollar erreicht habe, wobei mehr als 90% des aufgenommenen Betrags von internationalen Investoren stammten. Das Angebot sei das größte im Infrastruktursektor auf dem globalen Markt seit dem Ausbruch von COVID-19 und eines der größten im Jahr 2020. Der Handel mit den Anleihen auf den internationalen Märkten und auf der israelischen TACT-Institution wird in den nächsten Tagen beginnen. Delek Drilling, das vom Mischkonzern Delek Group kontrolliert wird, hat erklärt, dass es nach dem Angebot bis zu 50 Millionen Dollar seiner bestehenden Anleihen zurückkaufen werde, einschließlich derjenigen, die zur Finanzierung des kleineren Tamar-Gasprojekts verwendet wurden. Israels 3,6 Milliarden Dollar schweres Leviathan-Feld - im Mitbesitz von Delek, dem in Texas ansässigen Unternehmen Noble Energy und Ratio Oil - hat Ende 2019 die Produktion aufgenommen und liefert bereits Gas nach Israel, Ägypten und Jordanien. Letzten Monat sagte die Chevron Corp., dass sie Noble für 5 Milliarden Dollar in Aktien kaufen werde.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben