Computerlinks im 3-Jahres-Widerstand


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 25.10.08 23:25
Eröffnet am: 05.01.07 13:38 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 154
Neuester Beitrag: 25.10.08 23:25 von: _bbb_ Leser gesamt: 19.368
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

6268 Postings, 5311 Tage FundamentalComputerlinks im 3-Jahres-Widerstand

 
  
    #1
5
05.01.07 13:38
Zum einen wächst Computerlinks extrem stark. Umsatzseitig in diesem Jahr bislang um 53,8% und im Überschuss um 35,8%. Im Q3 alleine um 44,5% bzw. 89,0%. Die weiteren Aussichten für den Vertreiber von Sicherheits-Software in einem stark wachsenden Markt sind glänzend.
Werden im starken Q4 "nur noch" 20% Überschuss-Wachstum erreicht, erzielt Computerlinks ein EPS von 0,59 € sowie 1,40 € für das Gesamtjahr 2006. Damit liegt das KGV 2006 bei 10.
Für das laufende Jahr 2007 hat Computerlinks - in gewohnt konservativer Manier - ein Umsatzwachstum von 23% auf 480 Mio. sowie den Anstieg des EPS von 1,31 € auf 1,60 € angekündigt. Selbst bei dieser (viel zu) konservativen Prognose läge das aktuelle KGV 2007 bei 8,8.
Da Comupterlinks "nur" ein Soft- und Hardware-Händler ist, lag die Ertragsentwicklung in der Vergangenheit hinter dem Umsatzwachstum zurück. Mit zunehmender (Umsatz-)Größe hingegen sollte die Ertragskraft gesteigert werden, was eine zusätzliche Dynamik bringen dürfte.
Realistisch ist somit ein EPS-Anstieg auf etwa 1,80 € in 2007, was das KGV auf günstige 7,8 reduziert.

Besonderen Charme hat auch die charttechnische Konstellation, die einen 3-Jahres-Widerstand zwischen 5,50 - 6,00 € abbildet. Sollte dieser - nicht zulatzt aufgrund der fundamentalen Stärke - durchbrochen werden, dürfte der Kurs dadurch zusätzliches Steigerungspotenzial bekommen.


 
Angehängte Grafik:
1.JPG
1.JPG
128 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaWas war das denn vorhin? 3,2% des Grundkapitals in

 
  
    #130
02.04.08 15:49
einem Trade gehandelt.

13:04:19 11,50  3.847  
12:41:07 11,67  193.950
12:01:56 11,65  35
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaQ1-Zahlen: Umsatz +15% Überschuss +21%

 
  
    #131
15.05.08 09:06
ComputerLinks AG / Geschäftsberichte / ...

08:58 15.05.08  


euro adhoc: ComputerLinks AG / Geschäftsberichte / Zwischenbericht
zum 31.03.2008

--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Quartalsbericht

15.05.2008

COMPUTERLINKS AG mit positivem Start

im 1. Quartal 2008

München, 15.05.2008 - Der COMPUTERLINKS Konzern ist erfolgreich in
das neue Geschäftsjahr 2008 gestartet. Der Konzern-Umsatz erhöhte
sich im 1. Quartal 2008 um 15,2% auf 117,5 Mio. Euro (1. Quartal
2007: 102,0 Mio. Euro). Bei gegenüber dem entsprechenden
Vorjahresquartal stabiler EBITDA Marge Die Rohertragsmarge
liegt jedoch nach 3 Monaten im Geschäftsjahr 2008 mit 13,8%
leicht unter dem Niveau des 1. Quartals 2007 (14,0%). Das EBITDA
verbesserte sich im 1. Quartal 2008 das EBITDA im 1. Quartal 2008 um
14,8 Prozent auf 4,0 Mio. Euro (1. Quartal 2007: 3,5 Mio. Euro).
Der Periodenüberschuss stieg in den ersten drei Monaten 2008 um
20,8% auf 2,4 Mio. Euro. Somit ergibt sich ein Ergebnis je
Aktie im 1. Quartal 2008 von 0,36 Euro (1. Quartal 2007: 0,30
Euro).

Der Geschäftsbereich e-Security erhöhte sich im 1. Quartal 2008 um
16% auf 104,4 Mio. Euro (1. Quartal 2007: 89,9 Mio. Euro). Im Bereich
e-Business konnte ein Umsatz von 10,8 Mio. Euro erzielt werden nach
10,4 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Segment
Professional Services steigerte sich der Umsatz um 30% auf 2,3 Mio.
Euro im 1. Quartal 2008.

Der COMPUTERLINKS Konzern konnte im 1. Quartal 2008 nahtlos an das
erfolgreiche Geschäftsjahr 2007 anknüpfen. Von der allgemeinen
konjunkturellen Abschwächung ist die COMPUTERLINKS Gruppe derzeit
nicht betroffen. Für den IT-Security Markt sollte sich die
konjukturelle Eintrübung nur in deutlich abgeschwächter Form
auswirken.

Wir fühlen uns in allen Landesgesellschaften unserer Gruppe gut
aufgestellt. Nach einem erfolgreichen Start in das neue Jahr, gehen
wir aufgrund der Sommerquartale und des unsicheren
gesamtwirtschaftlichen Umfeldes verhalten optimistisch in die
nächsten Monate des laufenden Geschäftsjahres.

Auf einen Blick (in Mio. Euro)

| |01.01.-31.03.08 |01.01.-31.03.07 |Veränderung in |
| | | |%* |
|Umsatz |117,5 |102,0 |+15,2 |
|EBITDA |4,0 |3,5 |+14,8 |
|EBT |3,8 |3,2 |+16,7 |
|Periodenüberschu|2,4 |2,0 |+20,8 |
|ss | | | |
|Ergebnis je |0,36 |0,30 |+20,7 |
|Aktie in Euro | | | |

* Die prozentualen Veränderungen basieren auf nicht gerundeten Werten

Diese Pressemitteilung sowie der Zwischenbericht für das 1.
Quartal 20078 sind unter www.COMPUTERLINKS.de abrufbar.

Weitere Informationen:

|COMPUTERLINKS AG |
|Daniela Drygalla - Investor Relations |
|Stefan-George-Ring 23 |
|D-81929 München |
|Tel.: |+49 (0) 89 930 99-227 |
|Fax: |+49 (0) 89 930 99-200 |
|E-Mail:|Investor-Relations@COMPUTERLINKS.de |
|Interne|www.COMPUTERLINKS.de |
|t: | |

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------

Originaltext: ComputerLinks AG
ISIN: DE0005448807

Pressekontakt:
Daniela Drygalla



Tel: +49(0) 89 93099227



investor-relations@computerlinks.de

Branche: Informationstechnik
ISIN: DE0005448807
WKN: 544880
Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse Hannover / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr


-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaWiderstandsbereich bei 12,6-12,9

 
  
    #132
15.05.08 12:38
Der sollte aber eigentlich bei solch guten Zahlen bald durchbrochen werden.

Vielleicht sollte man bei 13,1 ein StopBuy setzen.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !
Angehängte Grafik:
cpx12.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
cpx12.png

6268 Postings, 5311 Tage FundamentalHätt` ich das gewusst ...

 
  
    #133
17.06.08 08:56
ComputerLinks AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung ...
07:53 17.06.08

euro adhoc: ComputerLinks AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung / Ankündigung eines Übernahmeangebots für die Aktionäre der COMPUTERLINKS AG

--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

17.06.2008

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

COMPUTERLINKS Aktiengesellschaft, Stefan George Ring 23, 81929 München -

Barclays Private Equity kündigt Übernahmeangebot gegenüber Aktionären der COMPUTERLINKS AG an

. Die Akquisitionsgesellschaft Platin 274.GmbH, an der ein durch Barclays Private Equity verwalteter Fond mittelbar beteiligt ist, beabsichtigt, Computerlinks Aktionären EUR 15,50 pro Aktie im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots anzubieten und strebt eine Mindestannahmequote von 75 Prozent an

. COMPUTERLINKS AG steht Angebot positiv gegenüber und wird dieses eingehend prüfen

München, 17. Juni 2008

Die Platin 274.GmbH (zukünftig CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH), eine Akquisitionsgesellschaft an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays Private Equity Limited verwaltete Fonds ("Barclays Private Equity") beteiligt sind, hat heute gemäß § 10 WpÜG ihre Absicht veröffentlicht, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot gegenüber den Aktionären der COMPUTERLINKS AG zu EUR 15,50 je Inhaberaktie abzugeben. Der Angebotspreis entspricht damit einer Prämie von 38,9 Prozent auf den Xetra- Schlusskurs der COMPUTERLINKS Aktie am Montag, den 16. Juni 2008 und von 31,6 Prozent auf den volumengewichteten Xetra-Durchschnittskurs der COMPUTERLINKS Aktie in den letzten drei Monaten.

Das Übernahmeangebot soll unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmequote von 75 Prozent und der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden stehen. Barclays Private Equity hat mitgeteilt, als neuer Mehrheitsgesellschafter das Unternehmen langfristig auf seinem Weg unterstützen zu wollen und dazu beizutragen, dass die COMPUTERLINKS AG ihre marktführende Position in Europa durch organisches Wachstum und strategische Akquisitionen weiter ausbauen kann. Der Vorstand der COMPUTERLINKS AG heißt vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung des Unternehmens und der geplanten internationalen Expansion das Engagement eines erfahrenen Finanzinvestors für den deutschen Mittelstand prinzipiell willkommen und hat daher im Interesse des Unternehmens, seiner Aktionäre und Mitarbeiter und nach Rücksprache mit dem Aufsichtsrat entschieden, das von Barclays Private Equity angekündigte Angebot eingehend zu prüfen.

München, 17. Juni 2008 Der Vorstand

COMPUTERLINKS Aktiengesellschaft Stefan George Ring 23 81929 München Tel: +49 89 93099 227 Fax: +49 89 93099 195 E-mail: investor-relations@COMPUTERLINKS.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------

Originaltext: ComputerLinks AG ISIN: DE0005448807

Pressekontakt: Daniela Drygalla

Tel: +49(0) 89 93099227

investor-relations@computerlinks.de

Branche: Informationstechnik ISIN: DE0005448807 WKN: 544880 Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Hamburg / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse Hannover / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaIch habs immer geahnt, aber das ist ne Sauerei

 
  
    #134
17.06.08 12:37
Monatelang fargt man sich, wieso der Kurs so runtemanipuliert wird, und jetzt speist man uns Aktionäre mit 15,5 € oder KGV08 von 8,5 ab. Lächerlich.

Na ja, wenigstens bin ich so über 20% im plus, aber ich bin durchaus sauer, weil ich mit so einem Mist irgendwie gerechnet hatte.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

2646 Postings, 4465 Tage JustachanceJa hast leider recht!

 
  
    #135
17.06.08 13:00
Wurde garantiert künstlich tief gehalten. War bei den geringen Umsätzen auch nicht so schwierig.
Die Anteilseigner scheinen hier versilbern zu wollen, dieses Spiel war abgekartet und stand schon lange fest.

Justachance  

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaWenn ich mir meine Postings #127 und #130

 
  
    #136
17.06.08 13:14
anschaue, dann fühl ich voll darin bestätigt, das hier was gewaltig schief gelaufen ist. Ich werd mich mit konkreten Vorwürfen zurückhalten, aber ich fühl mich jedenfalls als Kleinaktionär verarscht.

Vor allem wenn ich die Antworten der IR-Dame auf meine Fragen der letzten 4-5 Monate betrachte, gehe ich stark davon aus, das der Vorstand über das grundsätzliche Interesse von Barclays bereits seit Jahreswechsel bescheid wusste und das entsprechend finanziell versüsst bekommt. Ist aber nur ne Vermutung, die sich aber auf klaren Indizien stützt. Leider hab ich die Mails nicht mehr, aber einige Trades und fragwürdige Deckelaktionen sind in den Foren ja niedergeschrieben wurden. Und jetzt kommt mir nicht mit Nebenwerteschwäche! Vor allem in guten Börsenphasen und direkt nach Quartalszahlen war CPX deutlich schwächer als vergleichbare Aktien in den letzten Monaten.

Na ja, will mich nicht über iimmerhin mehr als 20% Kursgewinn beschweren, aber genau damit rechnet ja der Vorstand und Barclays. Das Kleinanleger sagen, immerhin Kursgewinne in diesen Börsenzeiten. Das wäre ja schon mal was.
Das vorher der Kurs monatelang in einer wie an der Schnur gezogenen Abwärtslinie fiel, und daher die 35% Aufschlag heute entsprechend imposant wirken, sollte man auch bedenken.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

6268 Postings, 5311 Tage FundamentalManipulation ?!

 
  
    #137
17.06.08 13:41
Wie sollte denn die Manipulation abgelaufen sein ?

Es kann doch wohl niemand (ob Instis, Insider oder
Private) daran interessiert sein, den Kurs "künst-
lich" niedrig zu halten. Ganz im Gegenteil. Und vor
allem wie soll das geschehen sein ? Soll da einer
immer wieder Stücke zu Spottpreisen verkloppt haben,
damit der Kaufpreis jetzt hoch aussieht ? Wer waren
denn diejenigen, die so viele Stücke hatten bzw.
wenn Instis / Insider von dem Potenzial / der Unter-
bewertung so überzeugt sind, werden Sie der Über-
nahme zu diesen Kursen nicht zustimmen ... ?!

Halte nichts von diesen pauschalen Verschwörungs-
strategien . Wenn, dann auch bitte Ross und Reiter
nennen - meine Meinung.
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaJa ja, Fundamental, war mir schon klar, das

 
  
    #138
1
17.06.08 13:59
so ein Posting von dir kommt.

Manipulieren kann man ganz einfach, in dem Käufer und Verkäufer zum Beispiel bei so manchem Trade identisch sind oder in dem man jemandem, der den Vekäufer spielt, finanzielle Anreize nach dem Übernahmeangebot gibt. Dazu sehe ich es auch als eine Art der Manipulation an, wenn nichts mehr von Unternehmensseite für einen steigenden Aktienkurs getan wird, und dieses Gefühl hatte ich bei so mancher IR-Aktion bzw. bei den seit Monaten ausbleibenden IR-Aktionen.

Wenn du CPX seit Monaten nicht mehr beobachtest, dann halt dich doch einfach mal raus! Das du alle anderen Leute als Verschwörungstheoretiker betrachtest, war mir sowieso klar. Da hätte es das Posting eben nicht für gebraucht.

Im übrigen hab ich nichts pauschalisiert, sondern Ross und Reiter genannt. Das man es als Kleinanleger nicht beweisen kann, liegt in der Natur der Sache, auch wenn du jetzt wieder schreiben wirst, das das bei Verschwörungstehorien immer so ist und man es sich damit sehr einfach macht.

Ich bin jedenfalls lange an der Börse aktiv und hab so manche Orderbücher und Kursentwicklungen gesehen. Und im Zusammenhang mit der IR-Arbeit der letzten Monate und der Art und Weise der Kursdeckelungen und Pakettrades ist mir der Verdacht ja bereits mehrmals gekommen. Das schreib ich ja nicht erst seit heute. Und ich bin sonst ein absoluter Gegner von Verschwörungstheorien. Übernahmefantasie sah ich eigentlich immer nur bei Computerlinks und UMS, allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Ich hab bei WO in den letzten Monaten mehrmals meinen Standpunkt zu der Kursentwicklung dargelegt, und sah zumindest einen Teil der Entwicklung als Manipulation an, und hab das auch begründet. Jetzt kann man sich natürlich immer hinstellen und es anzweifeln. Aus meiner Sicht gabs klare Indizien für eine mögliche Übernahme. Das man trotzdem nicht gegen den Abwärtstrend sich mit CPX-Aktien eindeckt, ist aber völlig normal. Genau das ärgert mich hier auch so. Andere Aktien sind wenigstens in den Erholungsphasen auch mal deutlich gestiegen, aber hier sieht der Trend wie an der Schnur gezogen aus. Immer wenn man das Gefühl hatte, jetzt wird der Trend gebrochen, wurde oben wieder gedeckelt und dann kamen die ständigen Blocktrades zu einheitlichen Kursen. Meist bei 12,5 € in den letzten Monaten.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaWenn man sich mal die ersten 75 Postings in diesem

 
  
    #139
2
17.06.08 15:25
Thread anschaut, dann fällt zumindest auf, das unsere Erwartungen für 2007 eingetroffen sind und auch für 2008 wirds wohl so kommen. Fundamental war anfangs sogar deutlich optimistischer als ich, da ich meine Erfahrungen mit Aktien dieser Branche hatte. Trotzdem wurden meine Erwartungen für 2007 leicht übertroffen. Meine Erwartungen für 2008 kennt ihr.
Damals im 1.Halbjahr 2007 gingen jedenfalls fast alle User, auch Fundamental, von Kurszielen von 17-20 € aus, ohne dabei eine Übernahme zu unterstellen, sondern rein aus der selbst finanzierte operativen Geschäftstätigkeit.
Jetzt haben wir bereits Mitte 2008 und das Unternehmen entwickelt sich sehr positiv. Barclays bietet jetzt 15,5 €, obwohl man Computerlinks jetzt noch zusätzlich finanziell unterstützen und somit mittelfristig operativ und strategisch voranbringen will. Es ist durchaus vorstellbar, das Computrlinks ab 2009 nochmal einen deutlichen Umsatzsprung machen wird und in 3 Jahren die 1 Milliarde Umsatz erreicht. Kann man sich ja denken, was Barclays für nen Reibach macht, wenn man CPX dann wieder verkauft oder an die Börse bringt.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaKleiner Vergleich mit DIS (nicht auf dieGoldwaage

 
  
    #140
1
19.06.08 18:31
legen!).


DIS wurde von Adecco übernommen. Erstes Gebot kam im Januar 2006 zu einem Preis von 54,5 €. DIS hatte für 2006 bei diesem Kurs folgende Kennzahlen.

Wachstum etwa 25%
KUV = 1,5
KGV = 23
KBV = 7
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !
Angehängte Grafik:
dis3j.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
dis3j.png

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaAngebotsfrist endet schon am 8.August

 
  
    #141
1
04.07.08 14:03
Barclays Private Equity veröffentlicht Übernahmeangebot für COMPUTERLINKS AG
13:57 04.07.08

München (ots) -

- BaFin genehmigt die Veröffentlichung der Angebotsunterlage - Barclays Private Equity bietet den Aktionären von COMPUTERLINKS AG EUR 15,50 pro Aktie - Annahmefrist vom 4. Juli bis 8. August 2008 - Erreichen der Mindestannahmequote von 75 Prozent entscheidend für das Zustandekommen der Transaktion - Vorstand und Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG werden das Angebot eingehend prüfen und dazu eine begründete Stellungnahme veröffentlichen

Die CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH, eine Akquisitionsgesellschaft, an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays Private Equity Limited ("Barclays Private Equity") verwaltete Fonds beteiligt sind, hat heute die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigte Angebotsunterlage zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot an die Aktionäre der COMPUTERLINKS AG, dem größten europäischen Value Added Distributor von IT-Lösungen in den Bereichen e-Security und e-Business Solutions, veröffentlicht. Das Übernahmeangebot erfolgt in Form eines Barangebots zu EUR 15,50 je Inhaberaktie und richtet sich an alle Aktionäre der Gesellschaft. Die Annahmefrist beginnt mit der heutigen Veröffentlichung und endet am 8. August 2008, 24:00 Uhr MESZ.

Das Angebot stellt eine Prämie von 38,9 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs der COMPUTERLINKS Aktie von EUR 11,16 am 16. Juni 2008, dem letzten Handelstag vor Bekanntgabe des Angebots, und von 30,9 Prozent auf den von der BaFin für diesen Stichtag mitgeteilten volumengewichteten Durchschnittskurs der COMPUTERLINKS-Aktie in den vergangenen drei Monaten von EUR 11,84 dar.

Das Übernahmeangebot steht unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmequote von 75 Prozent und der notwendigen fusionskontrollrechtlichen Freigabe der EU-Kommission. Barclays Private Equity betont, die Finanzierung der erwarteten Gesamttransaktionskosten basiere auf dem Angebotspreis von EUR 15,50 und sei vom Erreichen der Mindestannahmequote von 75 Prozent abhängig. Ferner habe Barclays Private Equity keinen Einfluss auf das Erreichen der Mindestannahmequote und hat nach eigenen Angaben im Vorfeld des Übernahmeangebots keine Aktien der COMPUTERLINKS AG im Markt erworben.

Als neuer Mehrheitsgesellschafter will Barclays Private Equity das Unternehmen langfristig auf seinem Weg unterstützen, seine marktführende Position in Europa und darüber hinaus durch organisches Wachstum und strategische Akquisitionen weiter auszubauen.

"Wir sehen das Angebot von Barclays Private Equity, unser internationales Wachstum langfristig zu begleiten, unverändert positiv. Vor diesem Hintergrund werden wir das nun vorgelegte Angebot eingehend prüfen", sagte Stephan Link, Gründer und Vorstandsvorsitzender der COMPUTERLINKS AG. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG werden nach Prüfung der vollständigen Angebotsunterlage eine begründete Stellungnahme zum Übernahmeangebot durch Barclays Private Equity abgeben.

Die Angebotsunterlage, in der die Details des freiwilligen öffentlichen Angebots dargelegt sind, wurde im Internet unter www.css-angebot.de veröffentlicht. Gedruckte Exemplare werden für COMPUTERLINKS-Aktionäre darüber hinaus zur kostenfreien Ausgabe bei der Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, Equity Capital Markets, Unter Sachsenhausen 4, 50667 Köln, Fax +49 (0) 221 145 1847 bereitgehalten.

Über COMPUTERLINKS AG:

Der COMPUTERLINKS Konzern ist mit Niederlassungen in 11 europäischen Ländern sowie Nordamerika, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten einer der führenden Distributoren für internationale Top-Hersteller im Bereich der Informationstechnologie. COMPUTERLINKS fungiert dabei als Bindeglied zwischen Herstellern und Resellern und setzt sich für den erfolgreichen Vertrieb anspruchsvoller IT-Lösungen aus den Bereichen e-Security und e-Business ein. Insbesondere werden neueste Hard- und Softwareprodukte, die sich durch Innovation und Qualität auszeichnen und beste Chancen haben, in dem von steigenden sicherheitsrelevanten Anforderungen geprägten IT-Markt zu bestehen, evaluiert und vermarktet.

Über den Bieter / Über Barclays Private Equity: Der Bieter ist eine Akquisitionsgesellschaft, an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays Private Equity verwaltete Fonds beteiligt sind. Die Bietergesellschaft wurde zum Zwecke der Durchführung der Transaktion erworben und dient primär dem Zweck des Haltens und Verwaltens der zu erwerbenden COMPUTERLINKS-Aktien. Barclays Private Equity, 1979 in Großbritannien gegründet, ist eine der führenden Kapitalbeteiligungsgesellschaften für das Mittelstands-Segment in Europa. Mit derzeit 8 Büros weltweit wurde in den vergangenen Jahren Eigenkapital in etwa 400 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über EUR 10 Mrd. investiert. Durchschnittlich werden jedes Jahr zwischen 15 und 20 Unternehmen mit einem Eigenkapitaleinsatz von EUR 500 - 700 Mio. erworben. Seit 1998 ist Barclays Private Equity auch in Deutschland aktiv und hat mit seinem 10-köpfigen Team im Münchner Büro bereits eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen erfolgreich abgeschlossen.

Originaltext: ComputerLinks AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/8704 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_8704.rss2 ISIN: DE0005448807

Pressekontakt: COMPUTERLINKS AG Daniela Drygalla Investor Relations Tel.: +49 89 93099 227 E-Mail: investor-relations@COMPUTERLINKS.de

Quelle: OTS
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaBereits Anfang April hatte Barclays Einsicht

 
  
    #142
1
04.07.08 23:59
in Unterlagen von Computerlinks (Seite 9) und vorher bereits im Februar Gespräche mit dem Vorstand von Computerlinks geführt (Seite 31). Vorstand soll ja auch weitermachen dürfen (Seite 38). Ich denk mal vermutlich zu höheren Konditionen.
Na ja, irgendwie hat mans ja am Kurs gesehen. Ich nehme das M.........-Wort mal nicht nochmal in den Mund.

http://www.css-angebot.de/...i=Angebotsunterlage-Computerlinks-AG.pdf

Interessant auch der Abschnitt auf Seite 24/25 der Angebotsunterlagen zu den zwischendurch immer wieder gehaltenen CPX-Aktien. Verschiedene Personen und Gesellschaften aus dem Dunstkreis von Barclays hielten von Februar bis Juli abwechselnd 10.000 bzw. 37.000 CPX-Aktien, die aber zum Teil auch wieder veräußert wurden. Also mit 35.000 Aktien konnte man sicherlich den Kurs bewegen, vor allem an die Tage nach den Q1-Zahlen denk ich da, wo mir der Kursverlauf doch sehr merkwürdig vorkam. Auch wenn ich nicht das böse Wort mit M...... in den Mund nehme, aber diese Fakten zusammen mit der Einbindung des Vorstand und des Due Diligence bereits ab Ende März bestärkt mich doch in meiner Vermutung mit dem bösen M......-Wort.

Na ja, bringt ja jetzt nix mehr. Bafin hats genehmigt. Herr Link wird nix dagegen haben. Insofern werde ich mindestens bis zum 7.August halten. Dann muss bis 7.August 24Uhr das Angebot erhöht werden, oder es läuft einen Tag darauf aus. Und dann gehts um die Wurscht. Sollten die 75% erreicht werden, kann man dann auch noch in einer Frist von 2 Wochen annehmen, was dann aber keinen Sinn mehr macht, da man auf den SqueezeOut warten kann. Erreicht man die 75% nicht, kann Barclays die Frist verlängern oder zurücktreten.
Weitere Möglichkeit wäre noch ein weiteres Angebot eines Konkurrenten, aber wohl auch eher unwahrscheinlich, wobei ich das lustig finden würde.

Na ja, bis 8.August warte ich auf jeden Fall. Dann sollte der Kurs bereits im Bereich 15,5-16,0 € liegen. War bei vergleichbaren Übernahmen auch so. Tja, und dann ??? ...
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage Katjuschawie zu erwarten war

 
  
    #143
1
10.07.08 10:25
Vorstand und Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG empfehlen ...
09:45 10.07.08

Vorstand und Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG empfehlen Aktionären die Annahme des Übernahmeangebots von Barclays Private Equity

München (ots) -

- Gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat zum Angebot veröffentlicht - Fairness Opinion beurteilt das Angebot von EUR 15,50 als finanziell angemessen - Fortsetzung der bisherigen Wachstums- und Expansionsstrategie geplant, keine Änderungen von Arbeitsverhältnissen - Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG beabsichtigen, das Angebot im Hinblick auf selbst gehaltene Aktien anzunehmen und freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit - Annahmefrist läuft bis zum 8. August 2008 - Finanzierung der erwarteten Transaktionskosten basiert auf Angebotspreis von EUR 15,50 und ist vom Erreichen der Mindestannahmequote von 75 Prozent abhängig

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG haben die am 4. Juli 2008 von der CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH - einer Akquisitionsgesellschaft, an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays Private Equity Limited ("Barclays Private Equity") verwaltete Fonds beteiligt sind - veröffentlichte Angebotsunterlage eingehend geprüft und heute dazu eine gemeinsame Stellungnahme gem. § 27 Abs. 1 WpÜG abgegeben. Vorstand und Aufsichtsrat halten das Angebot für angemessen und empfehlen den Aktionären der COMPUTERLINKS AG, das Angebot anzunehmen.

Der Angebotspreis von Barclays Private Equity von EUR 15,50 je COMPUTERLINKS-Aktie in bar (ein Aufschlag von 30,9% gegenüber dem gewichteten Durchschnittskurs für die COMPUTERLINKS-Aktien während der letzten drei Monate vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Angebots) stellt gemäß der Fairness Opinion der beauftragten Investmentbank Lazard ein finanziell angemessenes Angebot dar.

Barclays Private Equity bietet eine Zukunftsperspektive, die auf langfristiges Wachstum ausgerichtet ist und so auf der bisherigen Expansionsstrategie des COMPUTERLINKS-Konzerns aufbaut. Nach Aussage von Barclays Private Equity wird die erfolgreiche Durchführung des Angebots zu keinen Änderungen der Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiter des COMPUTERLINKS-Konzerns führen.

"Barclays Private Equity ist der geeignete Partner, mit dem wir in Zukunft gemeinsam unser dynamisches internationales Wachstum forcieren wollen. Nach Prüfung verschiedener strategischer Optionen hat uns neben der finanziellen Angemessenheit des Angebots auch die Tatsache überzeugt, dass Barclays Private Equity bei der Fortsetzung unseres Wachstumskurses auf jeden einzelnen unserer Mitarbeiter zählt", sagte Stephan Link, Gründer und Vorstandsvorsitzender der COMPUTERLINKS AG. Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats der COMPUTERLINKS AG beabsichtigen, das Angebot bezüglich selbst gehaltener Aktien anzunehmen und freuen sich auf die zukünftige gemeinsame Zusammenarbeit mit Barclays.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG weisen die Aktionäre darauf hin, bezüglich der Konsequenzen der Annahme oder Nicht-Annahme des Angebots die Angebotsunterlage von Barclays Private Equity (abrufbar unter www.css-angebot.de) und die heute veröffentlichte begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der COMPUTERLINKS AG, die auf der Homepage der Gesellschaft (www.computerlinks.de) abrufbar ist, im Detail zu lesen.

Die Annahmefrist des Angebots für COMPUTERLINKS-Aktionäre läuft bis zum 8. August 2008, 24 Uhr MESZ. Die Finanzierung der erwarteten Transaktionskosten basiert auf einem Angebotspreis von EUR 15,50 und ist vom Erreichen der Mindestannahmequote von 75 Prozent abhängig (weitere Einzelheiten sind der Angebotsunterlage zu entnehmen).

Über COMPUTERLINKS AG:

Der COMPUTERLINKS Konzern ist mit Niederlassungen in 11 europäischen Ländern sowie Nordamerika, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten einer der führenden Distributoren für internationale Top-Hersteller im Bereich der Informationstechnologie. COMPUTERLINKS fungiert dabei als Bindeglied zwischen Herstellern und Resellern und setzt sich für den erfolgreichen Vertrieb anspruchsvoller IT-Lösungen aus den Bereichen e-Security und e-Business ein. Insbesondere werden neueste Hard- und Softwareprodukte, die sich durch Innovation und Qualität auszeichnen und beste Chancen haben, in dem von steigenden sicherheitsrelevanten Anforderungen geprägten IT-Markt zu bestehen, evaluiert und vermarktet.

Über den Bieter / Über Barclays Private Equity: Der Bieter ist eine Akquisitionsgesellschaft, an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays Private Equity verwaltete Fonds beteiligt sind. Die Bietergesellschaft wurde zum Zwecke der Durchführung der Transaktion erworben und dient primär dem Zweck des Haltens und Verwaltens der zu erwerbenden COMPUTERLINKS-Aktien. Barclays Private Equity, 1979 in Großbritannien gegründet, ist eine der führenden Kapitalbeteiligungsgesellschaften für das Mittelstands-Segment in Europa. Mit derzeit 8 Büros weltweit wurde in den vergangenen Jahren Eigenkapital in etwa 400 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über EUR 10 Mrd. investiert. Durchschnittlich werden jedes Jahr zwischen 15 und 20 Unternehmen mit einem Eigenkapitaleinsatz von EUR 500 - 700 Mio. erworben. Seit 1998 ist Barclays Private Equity auch in Deutschland aktiv und hat mit seinem 10-köpfigen Team im Münchner Büro bereits eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen erfolgreich abgeschlossen.

Originaltext: ComputerLinks AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/8704 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_8704.rss2 ISIN: DE0005448807

Pressekontakt:

COMPUTERLINKS AG Daniela Drygalla Investor Relations Tel: +49 89 93099 227 E-Mail: investor-relations@COMPUTERLINKS.de

Quelle: OTS
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaSo, wieder bei 14,3€. Der Markt erwartet eindeutig

 
  
    #144
07.08.08 15:54
das das Angebot scheitert und der Kurs dann abstürzt. Na schaun wa mal!

Spätestens Montag früh dürfte es dazu ne Meldung geben, ob die 75% erreicht wurden, ob es sofort scheitert, ob man die Frist um 2 Wochen verlängert, oder ob man das Angebot erhöht.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

39891 Postings, 5087 Tage biergottAnnahmequote über 84%, Kurs sofort über 16...

 
  
    #145
1
13.08.08 10:45
Barclays Private Equity übernimmt COMPUTERLINKS AG
München (ots) -

- Übernahmeangebot der CSS Computer Security Solutions Erwerbs
GmbH an alle Aktionäre der COMPUTERLINKS AG erfolgreich
- Mindestannahmeschwelle für das Übernahmeangebot mit Ende der
Annahmefrist deutlich überschritten
- Aktionäre können Angebot noch bis zum 27. August 2008 annehmen
- Fusionskontrollrechtliche Freigabe bis zum Ablauf der weiteren
Annahmefrist erwartet
- Nach erfolgreichem Abschluss des Übernahmeangebots zügige
Umsetzung des gemeinsamen strategischen Wachstumskurses für
COMPUTERLINKS geplant




Die CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH, eine
Akquisitionsgesellschaft an der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig
mehrere durch Barclays Private Equity verwaltete Fonds beteiligt
sind, hat heute das Erreichen der Mindestannahmeschwelle für das
freiwillige öffentliche Übernahmeangebot an die Aktionäre der
COMPUTERLINKS AG zu EUR 15,50 je Inhaberaktie bekannt gegeben. Nach
Angaben des Bieters wurde das Übernahmeangebot bis zum Ablauf der
Annahmefrist am Freitag, den 8. August 2008, 24:00 Uhr MESZ für
insgesamt 5.668.432 Aktien der COMPUTERLINKS AG angenommen. Dies
entspricht einem Anteil von ca. 84,15 Prozent des Grundkapitals und
der Stimmrechte der COMPUTERLINKS AG. Damit wurde die für das
Übernahmeangebot vorgesehene Mindestannahmeschwelle von 4.935.203
Aktien bzw. 73,3 Prozent des gegenwärtig ausgegebenen Grundkapitals
der COMPUTERLINKS AG deutlich überschritten.

Aktionäre der COMPUTERLINKS AG, die das Übernahmeangebot bisher
nicht angenommen haben, haben nunmehr gemäß § 16 Abs. 2 Satz 1 WpÜG
die Möglichkeit, das Angebot noch innerhalb der nächsten zwei Wochen,
d.h. bis zum 27. August 2008, 24:00 Uhr MESZ, anzunehmen.

Das Übernahmenangebot steht derzeit noch unter der Bedingung der
fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die EU-Kommission. Diese
wird voraussichtlich innerhalb der weiteren Annahmefrist des Angebots
bis zum 27. August 2008 erteilt werden.

Das Angebot von Barclays Private Equity wurde von Vorstand und
Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG von Anfang an begrüßt. In der
begründeten Stellungnahme vom 10. Juli und der ergänzenden
begründeten Stellungnahme vom 29. Juli empfahlen die Gremien des
Unternehmens den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Der Vorstand
hatte sich - genau wie weitere Führungskräfte der COMPUTERLINKS AG -
darüber hinaus bereit erklärt, das Angebot im Hinblick auf selbst
gehaltene Aktien und aus Aktienoptionen resultierende zukünftige
Aktien anzunehmen.

'Wir sind sehr zufrieden, mit Barclays Private Equity den Investor
gefunden zu haben, der ein fundamentales Verständnis für unser
Geschäftsmodell und die Expertise mitbringt, COMPUTERLINKS gemeinsam
mit dem bestehenden Management strategisch weiterzuentwickeln. Wir
setzen nun alles daran, gemeinsam mit Barclays Marktchancen noch
gezielter zu nutzen und unsere internationale Expansion zu
beschleunigen', sagte Stephan Link, Vorstandsvorsitzender der
COMPUTERLINKS AG.

'Der Erfolg des Übernahmeangebots zeigt das Vertrauen der
COMPUTERLINKS-Aktionäre, das weitere starke Wachstum des Unternehmens
abseits der Börse mit Barclays Private Equity als verlässlichem und
finanzstarkem Partner zu forcieren', unterstrich Michael H. Bork,
Geschäftsführer und Managing Director von Barclays Private Equity.

Nach der Erteilung der noch ausstehenden
fusionskontrollrechtlichen Freigabe und dem erfolgreichen Abschluss
der Übernahme wollen der Vorstand der COMPUTERLINKS AG und Barclays
Private Equity zeitnah in gemeinsamen Planungen die Strategie zur
erfolgreichen Weiterentwicklung des Unternehmens auf den Weg bringen.
Dabei ist im Rahmen der weltweiten Expansion auch die Einstellung
neuer qualifizierter Mitarbeiter im Gespräch.

Weitere Informationen zum Übernahmeangebot sind im Internet unter
www.computerlinks.de und auf der Angebots-Website des Bieters unter
www.css-angebot.de veröffentlicht worden.

Über den Bieter / Über Barclays Private Equity: Die CSS Computer
Security Solutions Erwerbs GmbH ist eine Akquisitionsgesellschaft, an
der mittelbar derzeit ein bzw. zukünftig mehrere durch Barclays
Private Equity verwaltete Fonds beteiligt sind. Die
Bietergesellschaft wurde zum Zwecke der Durchführung der Transaktion
erworben und dient primär dem Zweck des Haltens und Verwaltens der zu
erwerbenden COMPUTERLINKS-Aktien. Barclays Private Equity, 1979 in
Großbritannien gegründet, ist eine der führenden
Kapitalbeteiligungsgesellschaften für das Mittelstands-Segment in
Europa. Mit derzeit 8 Büros weltweit wurde in den vergangenen Jahren
Eigenkapital in etwa 400 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von
über EUR 10 Mrd. investiert. Durchschnittlich werden jedes Jahr
zwischen 15 und 20 Unternehmen mit einem Eigenkapitaleinsatz von EUR
500 - 700 Mio. erworben. Seit 1998 ist Barclays Private Equity auch
in Deutschland aktiv und hat mit seinem 10-köpfigen Team im Münchner
Büro bereits eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen erfolgreich
abgeschlossen.

Über COMPUTERLINKS AG:

Der COMPUTERLINKS Konzern ist mit Niederlassungen in 11
europäischen Ländern sowie Nordamerika, Australien und den
Vereinigten Arabischen Emiraten einer der führenden Distributoren für
internationale Top-Hersteller im Bereich der Informationstechnologie.
COMPUTERLINKS fungiert dabei als Bindeglied zwischen Herstellern und
Resellern und setzt sich für den erfolgreichen Vertrieb
anspruchsvoller IT-Lösungen aus den Bereichen e-Security und
e-Business ein. Insbesondere werden neueste Hard- und
Softwareprodukte, die sich durch Innovation und Qualität auszeichnen
und beste Chancen haben, in dem von steigenden sicherheitsrelevanten
Anforderungen geprägten IT-Markt zu bestehen, evaluiert und
vermarktet.

Originaltext: Barclays Private Equity
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/71723
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_71723.rss2

Pressekontakt:
Barclays Private Equity
Nicholas Wenzel
CNC - Communications & Network Consulting AG
Tel: +49 172 831 9266
E-Mail: nicholas.wenzel@cnc-communications.com

COMPUTERLINKS AG
Daniela Drygalla
Investor Relations
Tel: +49 89 93099 227
E-Mail: investor-relations@COMPUTERLINKS.de  

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaIch bleib drin

 
  
    #146
1
13.08.08 11:56
-----------
Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst.

39891 Postings, 5087 Tage biergottTrafalgar hat aufgestockt

 
  
    #147
13.08.08 14:58
Veröffentlichung gemäß § 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 mit dem Ziel der europaweiten
Verbreitung

--------------------------------------------------




Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer

europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen:

-----------------------------------

Name: Trafalgar Catalyst Fund

Sitz: George Town, Grand Cayman

Staat: Cayman Islands

Angaben zum Emittenten:

-----------------------

Name: ComputerLinks AG

Adresse: Stefan-George-Ring 23, 81929 München

Sitz: München

Staat: Deutschland

13.08.2008

COMPUTERLINKS Aktiengesellschaft

MÜNCHEN

ISIN DE0005448807

BEKANNTMACHUNG GEMÄß § 26 ABS. 1 WPHG

1. DIE TRAFALGAR ASSET MANAGERS LIMITED, LONDON, ENGLAND, TEILTE UNS AM

08.08.2008 GEMÄß § 21 ABS. 1 WPHG MIT, DASS IHR STIMMRECHTSANTEIL AN UNSERER

GESELLSCHAFT AM 15.07.2008 DIE SCHWELLE VON 3% ÜBERSCHRITTEN HAT UND ZU DIESEM

TAG 3,27% (220.000 STIMMRECHTE) BETRÄGT. ALLE STIMMRECHTE SIND GEMÄß § 22 ABS.

1 SATZ 1 NR. 6 WPHG DER TRAFALGAR ASSET MANAGERS LIMITED ZUORDENBAR. 3,27%

(220.000 STIMMRECHTE) WERDEN DIREKT DURCH DEN TRAFALGAR CATALYST FUND GEHALTEN.

2. DIE TRAFALGAR ASSET MANAGERS LIMITED GIBT SOMIT GEMÄß § 21 ABS. 1 WPHG

BEKANNT, DASS DER DURCH DEN TRAFALGAR CATALYST FUND, GEORGE TOWN, GRAND

CAYMAN, CAYMAN ISLANDS, GEHALTENE STIMMRECHTSANTEIL AN UNSERER GESELLSCHAFT AM

15.07.2008 DIE SCHWELLE VON 3% ÜBERSCHRITTEN HAT UND ZU DIESEM TAG 3,27%

(220.000 STIMMRECHTE) BETRÄGT.

MÜNCHEN, 13.08.2008 DER VORSTAND

Emittent: ComputerLinks AG

Stefan-George-Ring 23

D-81929 München

Telefon: +49(0)89 93099 0

FAX: +49(0)89 93099 200

Email: investor-relations@computerlinks.de

WWW: http://www.computerlinks.de

Branche: Informationstechnik

ISIN: DE0005448807

Indizes:

Börsen:

Sprache: Deutsch  

39891 Postings, 5087 Tage biergottZahlen 1. Halbjahr

 
  
    #148
14.08.08 08:45
euro adhoc: ComputerLinks AG / Geschäftsberichte / Zwischenbericht 1. Halbjahr

2008




--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

14.08.2008

COMPUTERLINKS auch im

2. Quartal 2008 erfolgreich

München, 14.08.2008 - Der COMPUTERLINKS Konzern konnte sich trotz eines
schwierigeren Wirtschaftsumfeldes im 1. Halbjahr 2008 erneut erfolgreich
behaupten und weist bei allen wichtigen Kennzahlen zweistellige Wachstumsraten
aus. Der Konzernumsatz erhöhte sich im 1. Halbjahr 2008 um 19,4% auf 245,0 Mio.
Euro (1. Halbjahr 2007: 205,1 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge liegt nach 6
Monaten in 2008 bei 13,4% (1. Halbjahr 2007: 14,1%). Im 1. Halbjahr 2008
steigerte sich das EBITDA gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von
7,2 Mio. Euro auf 8,4 Mio. Euro (+15,7%). Der Periodenüberschuss verbesserte
sich in den ersten 6 Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 17,9% auf 4,9
Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 4,1 Mio. Euro) und das Ergebnis je Aktie von 0,62
Euro auf 0,72 Euro (+17,8%).

Der Geschäftsbereich e-Security steigerte sich im 1. Halbjahr 2008 um 21,6% auf
218,7 Mio. Euro (1. Halbjahr 2007: 179,8 Mio. Euro). Im Bereich e-Business
konnte ein Umsatz von 21,0 Mio. Euro erzielt werden nach 20,5 Mio. Euro im
vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Segment Professional Services erhöhte sich
der Umsatz um 9,5% auf 5,3 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2008.

Auf Quartalsebene konnte der Konzern im 2. Quartal 2008 den Umsatz um 23,6% auf
127,5 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 103,1 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge betrug
im 2. Quartal 2008 13,0% gegenüber 14,1% im 2. Quartal 2007. Neben einem
stärkeren Preisdruck auf der Absatzseite wurden im 2. Quartal auch größere
Aufträge abgewickelt, die mit geringeren Rohertragsmargen einhergingen. Das
EBITDA im 2. Quartal 2008 erhöhte sich um 16,6% auf 4,3 Mio. Euro (Vorjahr: 3,7
Mio. Euro). Der Gewinn pro Aktie verbesserte sich im 2. Quartal 2008 auf 0,37
Euro (Vorjahresquartal: 0,32 Euro); dies entspricht einer Steigerung von 15,0%

Trotz der allgemeinen negativen Einschätzungen der gesamtwirtschaftlichen
Entwicklung in den USA und in den europäischen Kernländern, geht die
COMPUTERLINKS Führungsspitze davon aus, dass sich in den IT-Bereichen,
insbesondere im Bereich e-Security, auch im zweiten Halbjahr die positive
Geschäftstätigkeit fortsetzen lässt.

Auf einen Blick (in Mio. Euro)

| |01.01.-30.06.08 |01.01.-30.06.07 |Veränderung in |
| | | |%* |
|Umsatz |245,0 |205,1 |+19,4 |
|EBITDA |8,4 |7,2 |+15,7 |
|EBT |7,6 |6,7 |+13,4 |
|Periodenüberschu|4,9 |4,1 |+17,9 |
|ss | | | |
|Ergebnis je |0,72 |0,62 |+17,8 |
|Aktie in Euro | | | |
| | | | |
| |2. Quartal 2008 |2. Quartal 2007 |Veränderung in |
| | | |%* |
|Umsatz |127,5 |103,1 |+23,6 |
|EBITDA |4,3 |3,7 |+16,6 |
|EBT |3,8 |3,5 |+10,5 |
|Periodenüberschu|2,5 |2,1 |+15,1 |
|ss | | | |
|Ergebnis je |0,37 |0,32 |+15,0 |
|Aktie in Euro | | | |

* Die prozentualen Veränderungen basieren auf nicht gerundeten Werten

Diese Pressemitteilung sowie der Zwischenbericht für das 1. Halbjahr 2008 sind
unter www.COMPUTERLINKS.de abrufbar.

Weitere Informationen:

|COMPUTERLINKS AG |
|Daniela Drygalla - Investor Relations |
|Stefan-George-Ring 23 |
|D-81929 München |
|Tel.: |+49 (0) 89 930 99-227 |
|Fax: |+49 (0) 89 930 99-200 |
|E-Mail:|Investor-Relations@COMPUTERLINKS.de |
|Interne|www.COMPUTERLINKS.de |
|t: | |


Rückfragehinweis:
Daniela Drygalla

Tel: +49(0) 89 93099227

investor-relations@computerlinks.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------

Emittent: ComputerLinks AG
Stefan-George-Ring 23
D-81929 München
Telefon: +49(0)89 93099 0
FAX: +49(0)89 93099 200
Email: investor-relations@computerlinks.de
WWW: http://www.computerlinks.de
Branche: Informationstechnik
ISIN: DE0005448807  
Indizes: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Börse Frankfurt, Freiverkehr: Börse
Berlin, Börse Hamburg, Börse Stuttgart, Börse Düsseldorf, Börse
Hannover, Börse München
Sprache: Deutsch  

882 Postings, 7515 Tage gtx1grundsätzliche Frage

 
  
    #149
18.08.08 15:03
Est mal Hi der Gemeinde.
Nach langen Jahren hier einmal wieder anwesend. ;-)

In einem verstaubten "10 Jahre liegen lassen und nichts angreifen" Depot habe ich noch einige COMPUTERLINKS Aktien liegen.
Nun meine Frage zu der aktuellen Situation.
Was passiert wenn ich meine Aktioen nicht verkaufe.
Ich gehe davon aus dass ich weiterhin COMPUTERLINKS Aktionär bleibe.
Aber wo werden sei zukünftig gehandelt ? ( bzw. werden sie dann überhaupt noch gehandelt)
Kann ich sie getrost liegen lassen oder besteht die Gefahr des Totalverlustes ?

Ich beschäftige micht schon länger nicht mehr mit Aktienhandel und ein solcher Übernahmefall ist mir in meiner "aktiven" Zeit nicht untergekommen.
Danke für Infos bzw. Erklärungen zu der von mir beschriebenen Situation.
Wie gesagt, am liebsten würde ich auch mit diesen Aktien meinen Langzeitversuch weiter laufen lassen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt ;-))

Grüße
gtx

 

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaIch finds lustig :)

 
  
    #150
05.09.08 16:04
ComputerLinks AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung ...
15:44 05.09.08

euro adhoc: ComputerLinks AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung / CSS
Computer Security Solutions Erwerbs GmbH beabsichtigt Beherrschungs-
und Gewinnabführungsvertrag mit der COMPUTERLINKS AG

--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Verträge

05.09.2008

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

COMPUTERLINKS Aktiengesellschaft, Stefan George Ring 23, 81929
München - CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH beabsichtigt
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der COMPUTERLINKS AG

München, 05.09.2008

Die Computerlinks AG (ISIN DE0005448807) wurde heute von der CSS Computer
Security Solutions Erwerbs GmbH unterrichtet, dass die CSS Computer Security
Solutions Erwerbs GmbH beabsichtigt, einen Beherrschungs- und

Gewinnabführungsvertrag zwischen der CSS Computer Security
Solutions Erwerbs GmbH als beherrschendes und der Computerlinks AG
als beherrschtes Unternehmen abzuschließen. Die Ausgleichs- und
Abfindungsregelungen für die außenstehenden Aktionäre sollen in
Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen und auf der
Grundlage der anstehenden Unternehmensbewertung erfolgen.

Die CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH geht davon aus,
dass die notwendigen Vorbereitungen im November 2008 abgeschlossen
werden können und eine außerordentliche Hauptversammlung für
einen Beschluss über den Gewinnabführungs- und
Beherrschungsvertrag im Dezember 2008 stattfinden kann. Die
Verhandlungen mit der CSS Computer Security Solutions Erwerbs
GmbH zur Vorbereitung des Gewinnabführungs- und
Beherrschungsvertrags werden in den nächsten Tagen beginnen. In
den kommenden Tagen werden die Computerlinks AG und die CSS Computer
Security Solutions Erwerbs GmbH beim Landgericht München I die
Bestellung eines gemeinsamen Vertragsprüfers für die Prüfung des
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags beantragen.

München, 05.09.2008
Der Vorstand

Weitere Informationen:

|COMPUTERLINKS AG |
|Daniela Drygalla - Investor Relations |
|Stefan-George-Ring 23 |
|D-81929 München |
|Tel.: |+49 (0) 89 930 99-227 |
|Fax: |+49 (0) 89 930 99-200 |
|E-Mail:|Investor-Relations@COMPUTERLINKS.de |
|Internet:|www.COMPUTERLINKS.de |

Ende der Mitteilung euro adhoc

--------------------------------------------------

Originaltext: ComputerLinks AG
ISIN: DE0005448807

Pressekontakt:
Daniela Drygalla

Tel: +49(0) 89 93099227

investor-relations@computerlinks.de

Branche: Informationstechnik
ISIN: DE0005448807
WKN: 544880
Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse Hannover / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr


 

39891 Postings, 5087 Tage biergottglaub ich dir! ;)

 
  
    #151
05.09.08 16:10
vorallem gehts auch zeitlich recht flott voran.  

97422 Postings, 7286 Tage KatjuschaNa ja, ich bin ja schon raus zu 16,3 und 16,8

 
  
    #152
05.09.08 16:12
aber lustig find ichs einfach, weil man wieder mal sieht, was man auf die Aussagen von Vorständen (egal ob von Bieter oder Target) geben kann. Und man lernt zudem für spätere Übernahmen hinzu.  

39891 Postings, 5087 Tage biergottadhoc

 
  
    #153
24.10.08 11:30
euro adhoc: ComputerLinks AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung / Ad-hoc-Meldung




nach § 15 WpHG - Bewertungsgutachter beziffert angemessene Abfindungs- und
Ausgleichszahlung unter dem geplanten Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag
- Reguläres Delisting der COMPUTERLINKS-Aktien beabsichtigt

--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

24.10.2008

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

COMPUTERLINKS Aktiengesellschaft, Stefan George Ring 23, 81929 München -
Bewertungsgutachter beziffert angemessene Abfindungs- und Ausgleichszahlung
unter dem geplanten Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag - Reguläres
Delisting der COMPUTERLINKS-Aktien beabsichtigt

München, 24. Oktober 2008

Im Zusammenhang mit dem zwischen der CSS Computer Security Solutions Erwerbs
GmbH und der COMPUTERLINKS AG beabsichtigten Beherrschungs- und
Gewinnabführungsvertrag hat der Vorstand der COMPUTERLINKS AG und die
Geschäftsführung der CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH die Dr.
Ebner, Dr. Stolz und Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,
Steuerberatungsgesellschaft, Stuttgart, mit der Ermittlung des
Unternehmenswerts der COMPUTERLINKS AG beauftragt.

Der Bewertungsgutachter hat dem Vorstand der COMPUTERLINKS AG und der
Geschäftsführung der CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH heute, nach
inhaltlichem Abschluss der Bewertungsarbeiten, mitgeteilt, dass der nach dem
Ertragswertverfahren ermittelte Unternehmenswert der COMPUTERLINKS AG zum 18.
Dezember 2008 TEUR 119.190 beträgt. Dies entspricht nach dem
Bewertungsgutachten einem Wert von EUR 16,54 je COMPUTERLINKS-Aktie. Dieser
Wert liegt über dem volumengewichteten durchschnittlichen Börsenkurs der
COMPUTERLINKS-Aktie der letzten drei Monate vor Bekanntgabe des geplanten
Abschlusses des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags am 5. September
2008 und stellt nach Auffassung der Dr. Ebner, Dr. Stolz und Partner GmbH eine
angemessene Abfindung nach § 305 AktG dar. Der angemessene Ausgleich nach § 304
Abs. 2 Satz 1 AktG beträgt nach Auffassung des Bewertungsgutachters EUR 0,97
(brutto) je COMPUTERLINKS-Aktie. Von diesem Betrag ist die
Körperschaftsteuerbelastung (zuzüglich Solidaritätszuschlag) in der jeweils
gesetzlich vorgesehenen Höhe abzusetzen. Danach ergibt sich nach derzeitigen
Verhältnissen eine Ausgleichszahlung von EUR 0,95 je Computerlinks-Aktie. Der
vom Landgericht München I bestellte sachverständige Prüfer, die SUSAT & PARTNER
OHG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, hat heute mitgeteilt, dass er den
Abfindungs- und Ausgleichsbetrag für angemessen hält.

Die Geschäftsführung der CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH hat dem
Vorstand der COMPUTERLINKS AG heute angeboten, die von der Dr. Ebner, Dr. Stolz
und Partner GmbH ermittelte angemessene Abfindung und den ermittelten
angemessenen Ausgleich im Rahmen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag
zu vereinbaren. Vorstand und Aufsichtsrat der COMPUTERLINKS AG werden die
Bewertungsergebnisse prüfen und in den nächsten Tagen über den Abschluss des
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags beschließen.

Die außerordentliche Hauptversammlung der COMPUTERLINKS AG, die über die
Zustimmung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag beschließt, soll
voraussichtlich am 18. Dezember 2008 stattfinden.

Auf Anregung der Geschäftsführung der CSS Computer Security Solutions Erwerbs
GmbH hat der Vorstand der COMPUTERLINKS AG heute beschlossen, vorbehaltlich
einer Zustimmung der außerordentlichen Hauptversammlung, Maßnahmen für den
Widerruf der Zulassung der COMPUTERLINKS-Aktien zum regulierten Markt an der
Frankfurter Wertpapierbörse einzuleiten, um den Börsenhandel der COMPUTERLINKS-
Aktien im regulierten Markt zu beenden (sog. reguläres Delisting). Die CSS
Computer Security Solutions Erwerbs GmbH hat den Vorstand der COMPUTERLINKS AG
mitgeteilt, dass im Rahmen des regulären Delisting den außenstehenden
Aktionären der COMPUTERLINKS AG ein Barabfindungsangebot zum Erwerb ihrer
COMPUTERLINKS-Aktien unterbreitet werden soll. Die Höhe dieser Barabfindung
soll dem Betrag entsprechen, der als Abfindung nach § 305 AktG unter dem
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geleistet werden soll. Die
COMPUTERLINKS AG und die CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH
beabsichtigen, kurzfristig beim Landgericht München I die Bestellung eines
gemeinsamen Prüfers für die Prüfung der Angemessenheit des Delisting-
Abfindungsangebots zu beantragen.

München, 24. Oktober 2008
Der Vorstand

Diese Pressemitteilung ist unter www.COMPUTERLINKS.de abrufbar.

Weitere Informationen:

|COMPUTERLINKS AG |
|Daniela Drygalla - Investor Relations |
|Stefan-George-Ring 23 |
|D-81929 München |
|Tel.: |+49 (0) 89 930 99-227 |
|Fax: |+49 (0) 89 930 99-200 |
|E-Mail:|Investor-Relations@COMPUTERLINKS.de |
|Interne|www.COMPUTERLINKS.de |
|t: | |


Rückfragehinweis:
Daniela Drygalla

Tel: +49(0) 89 93099227

investor-relations@computerlinks.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------
 

5662 Postings, 4534 Tage _bbb_...

 
  
    #154
25.10.08 23:25
24.10.2008 17:13
Computerlinks beantragt Delisting
München (BoerseGo.de) - Die Computerlinks AG (News/Aktienkurs) will vorbehaltlich einer Zustimmung der außerordentlichen Hauptversammlung am 18. Dezember 2008 ein Delisting ihrer Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse beantragen. Die CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH beabsichtige, den außenstehenden Aktionären ein Barabfindungsangebot zum Erwerb ihrer Anteilsscheine zu unterbreiten, teilte Computerlinks am Freitag mit. Die Höhe dieser Barabfindung solle dem Betrag entsprechen, der als Abfindung nach § 305 AktG unter dem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geleistet werden soll, so das Unternehmen.

Das im Rahmen des beabsichtigten Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag in Auftrag gegebene Bewertungsgutachten komme zu einem angemessenen Wert 16,54 Euro je Computerlinks-Aktie. Für den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag sei eine Ausgleichszahlung von 0,95 Euro je  Computerlinks-Aktie an die restlichen Aktionäre angemessen.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Baron Oliver, Redakteur)

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben