Brilliance China Aut WKN 884968


Seite 17 von 23
Neuester Beitrag: 10.07.23 11:52
Eröffnet am:15.08.08 15:19von: Caroline2008Anzahl Beiträge:559
Neuester Beitrag:10.07.23 11:52von: chartrunnerLeser gesamt:193.404
Forum:Hot-Stocks Leser heute:30
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... 23  >  

1 Posting, 3867 Tage BoschkoChina Brummt

 
  
    #401
18.09.13 18:54
in China sind die Verkaufszahlen steigend im gegensatz zu Europa  

118 Postings, 4161 Tage masterchief financeBrilliance

 
  
    #402
05.11.13 14:29

Hey eine Frage... was macht das Unternehmen?! Warum profitiert Brilliance so stark von BMW? ist das der zulieferer von BMW für den chinesischen Markt?

wäre nett wenn mir jemand nen 3Zeiler oder auch gerne länger als Antwort geben könnte!

Besten Dank!

 

987 Postings, 5167 Tage paulplönzur

 
  
    #403
13.12.13 14:37
zeit nicht gerade viel Bewegung bei brilliance.
aber ich denke bei den nächsten zahlen wird einer neure Schub nach oben ausgelöst.  

43 Postings, 3737 Tage John-SmithKurzer Abriss (ohne Gewähr)

 
  
    #404
1
26.01.14 10:49
Brilliance baut in Kooperation (joint-Venter) die chinesischen BMW Modelle bzw. Teile davon in ihren Fabriken. So erlangen sie das notwendige knowhow.
Außerdem fertigen sie eigene Modelle, wie z.B. den Brilliance BS6. In China sind sie eine der meist verkauften Automarken.

Vor einigen jahren habe sie ein Vorstoß in Deutschland gewagt, allerdings fielen alle Modelle durch den europäischen Crashtest... Und der Importeur ging pleite.

Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, wann die Chinesen fit genug sind, vernünftige Autos für wenig Geld zu bauen und Europa ins Visier zu nehmen. Brilliance ist ein guter Kandidat dafür.  

Die Aktionärsstruktur ist allerdings sehr undurchsichtig. Wer hat wieviel Aktien? In wieweit hängt und beeinflußt die chinesische Regierung die Aktienkurse?

 

43 Postings, 3737 Tage John-Smith.

 
  
    #405
20.03.14 15:02
Warum der aktuelle Kursrutsch? Weiß jemand was genaueres?

Ist echt schwer, an Infos über Brilliance zu kommen.  

48 Postings, 4735 Tage nh3corertrendlinie erreicht

 
  
    #406
26.03.14 12:03
scheint so als wenn sich brilliance nochmal fangen könnte.

trendlinie wurde zwar durchbrochen aber der pullback ist eingetreten.

bleibt die aktie oberhalb 0,99 € bis 14.05 ist alles gut und  wir könnten bis anfang dezember hier eine 1,30 € bis 1,50€ sehen.. (achtung weeeeit ausgeholt )
das wären 2 verschiedene 100% fibonacci ziele.

gruss 3korer

 

43 Postings, 3737 Tage John-SmithGute Zahlen für Brilliance und BMW in China

 
  
    #407
09.05.14 18:42
PEKING (dpa-AFX)
Der Autoabsatz in China ist im April unerwartet stark angestiegen. Wie der Branchenverband CAAM am Freitag in Peking berichtete, kletterte der Verkauf auf dem größten Automarkt der Welt um 11,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1,61 Millionen Autos. Analysten hatten mit 1,56 Millionen gerechnet. Der Absatz von Personenwagen und Nutzfahrzeugen zusammen legte um 8,8 Prozent auf zwei Millionen zu./stk/fbr  

43 Postings, 3737 Tage John-SmithJetzt gehts erst mal wieder abwärts

 
  
    #408
15.09.14 18:25
Nach Regierungszahlen vom Wochenende ist die Industrieproduktion Chinas im August so schwach wie seit dem Einbruch nach der weltweiten Finanzkrise nicht mehr gestiegen.  

12715 Postings, 5343 Tage Raymond_Jameschines. auto-favorit 2015 (Dt. Bank)

 
  
    #409
1
23.12.14 14:41

http://www.boerse-online.de/nachrichten/drucken/...en-Bank-1000431634

Weil China im internationalen Vergleich noch untermotorisiert erscheint, wird von den Aktien der chinesischen Autobauer besonders viel erwartet. Die hohe Erwartungshaltung führt aber auch dazu, dass letztlich nicht immer alles so gut läuft wie erhofft. Doch bei der 1992 gegründeten Gesellschaft Brilliance China Automotive spricht einiges für auch langfristig gute Aussichten. Als Pluspunkt wird für den Konzern, der auch Kleinbusse und Autoteile produziert, unter anderem die Kooperation mit dem deutschen Partner BMW gewertet, denn diese erst unlängst bis zum Jahr 2028 verlängerte Zusammenarbeit sollte dabei helfen, von der starken Nachfrage nach Premiumfahrzeugen zu profitieren. 

Im ersten Halbjahr 2014 stieg der Gewinn jedenfalls um 79 Prozent auf 3,63 Milliarden Chinesische Yuan [€478mio]. Im zweiten Halbjahr sind auch wegen einem strikteren Vorgehen der Politik gegen ausländische Autobauer zwar gewisse Bremsspuren nicht ausgeschlossen, die Deutsche Bank rät bei der zuletzt nicht von Börse Online Redaktion besprochenen Brilliance China aber zum Kauf. Das Kursziel wird mit 16,3 Hongkong-Dollar [€1,72] angegeben. Verglichen mit den derzeit gültigen 12,24 Hongkong-Dollar ergibt sich daraus ein Kurspotenzial von fast 33 Prozent. Zur Begründung für die Kaufempfehlung wird nicht zuletzt die Fokussierung auf das Premiumsegment angeführt. Am Markt gebe es zwar Bedenken, wegen fehlender neuer Modelle könnte es in dem Bereich zu Marktanteilsverlusten kommen. Aber die Absatzzahlen für die Marke Brilliance China haben sich bisher als robust erwiesen. Auch im November lief es mit einem Auslieferungsplus von 44 Prozent überraschend gut. 

Die Kaufempfehlung für den Titel beruht zudem auch auf Bewertungsüberlegungen. Auf dem Niveau des genannten Kursziels würde sich das KGV gemessen an den von der Deutschen Bank für 2015 erwarteten Gewinnen ein KGV von 11,5 ergeben [Current P/E Ratio (ttm)    9.93]. Das würde nur leicht über dem langjährigen KGV-Branchendurchschnitt von elf liegen, obwohl Brilliance China von den Analysten der Deutschen Bank ein Ergebnisplus von 24 Prozent p.a. von 2013 bis 2016 zugetraut wird. Klingt gut, allerdings steckt die Notiz schon länger in einem Seitwärtstrend fest. 

 

633 Postings, 3472 Tage BasysaGanz entspannt und sehr optimistisch $$$ Top $$$

 
  
    #410
02.01.15 16:35

633 Postings, 3472 Tage BasysaBrilliance China Auto macht sich praechtig $$$

 
  
    #411
04.03.15 22:16

5 Postings, 5290 Tage gneffetsBrilliance

 
  
    #412
08.06.15 20:14
Was passiert hier ?? Vom Höchststand ca. 33% runter ? Falls Brilliance überhitzt war, haben wir einen extremen Kursverlust ...  

48 Postings, 4735 Tage nh3corertrendkanal unterkante & theorie & chartbild

 
  
    #413
2
09.06.15 10:04
vom letzten tief im märz 2014 bei ca 0,91 € (0 %) bis zum darauf folgenden hoch anfang juli 2014 bei 1,52 € (100%) konnte man eine fibonacci retracement im chartbild anlegen wobei die entscheidende 161,8 % dieses jahr im april getestet wurde und gleich wieder abverkauft.  
der abverkauf läuft meistens zur 50% oder auch 38% zurück.
hier gabs jetzt auch einen widerstand bei ca 1,25 € der heute erreicht wurde knapp oberhalb der 50%.

meine theorie: soweit ist alles ok bis jetzt, wir liegen noch im trendkanal auf dem weg zur trendkanal untergrenze welche auch mit der 38% einher gehen könnte , welche bei ca 1,13€ liegt. von da an duerfte es schnell wieder nach oben gehn.
oder es koennte heute nach erreichen der widerstandszone , ausgehend von den letzten tiefs vom november und dezember 2014 wieder etwas nach oben gekauft werden.

das chartbild verschlechtert sich erst wenn die kanaluntergrenze durchbrochen wurde was unter 1,10€ der fall wäre.

ich denke das alles soweit nach plan läuft, hab jetzt auch keine schlechten nachrichten gefunden.
denkbar wäre in den oben genannten bereichen noch mal billig einzukaufen ;-)

gruss nh3corer



 

48 Postings, 4735 Tage nh3corerletztes rating von anfang mai

 
  
    #414
09.06.15 10:10
07/05/2015 15:16

HSBC reduces Brilliance Chi (01114) to HK$14.1 = 1,63 € !!

[ET Net News Agency, 7 May 2015] HSBC Global Research reduced its target price for
Brilliance China Automotive (01114) to HK$14.1 from HK$15.5, and maintained its "hold"
rating.

http://www.etnet.com.hk/www/tc/news/...il_eng.php?newsid=ETE250507150
 

5 Postings, 5290 Tage gneffetsChina dümpelt

 
  
    #415
09.06.15 22:32
DANKE für die charttechnische Analyse !
Die allgemeine Nachrichtenlage signalisiert nix Gutes, auch China. Inflation geht zurück, alle asiatischen Börsen schwächeln usw.
Im Abwärtssog sind (wie überall) die Automobilwerte janz vorn mit dabei.  

9 Postings, 3461 Tage FabiolaBMW Motorenwerk

 
  
    #416
23.01.16 16:43
BMW baut in Shenyang Motorenwerk jahresstückzahl 300.000 Tsd.
Verkaufszahlen trotz Chinakrise positiv  

10203 Postings, 3512 Tage Ebi52Ebi hat!

 
  
    #417
04.05.16 14:23
Richtig Geld verdient,  
mit einem Chinaschrottwert! Einstieg 0;033€!Ausstieg 1,99€
Jetzt weiß ich wirklich nicht, wohin die Reise geht!
Die Seitenlinie ist die richtige Entscheidung!  

184 Postings, 5516 Tage RescueQuartalsberichte

 
  
    #418
10.10.17 18:12


mich würden Quartalsberichte interessieren, hat jemand eine info bzw.Quelle?
Gibt es Berichte / Informationen mit bezug auf BMW und Brilliance
nahezu gleicher Aufwärtstrend wie bei Geely.

 

2204 Postings, 2506 Tage uranfaktsgeht los mit Brilliance

 
  
    #419
11.10.17 20:34
das ist Bmw s verlängerter Arm nach Asien  

3335 Postings, 4321 Tage cesarjk

 
  
    #420
24.10.17 23:13

9 Postings, 3461 Tage FabiolaBatteriewerk mit Brillance

 
  
    #421
03.11.17 15:12
Neues von Tesla und BMW
          §Während der US-amerikanische Elektro-Autobauer Tesla offensichtlich massive Probleme damit hat, den Schritt in die Massenproduktion der Fahrzeuge zu gehen, bereitet sich der deutsche Premium-Autobauer BMW auf die Eroberung des chinesischen Marktes mit Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen vor.
Doch der Reihe nach: Bevor ich gleich auf die jüngsten Zahlen und die Probleme von Tesla eingehe, möchte ich Ihnen zunächst berichten, wie BMW das Thema Elektromobilität vorantreibt.
BMW eröffnet mit chinesischem Partner erste Batteriefabrik in China
BMW hat jetzt zusammen mit dem Kooperationspartner Brilliance China Automotive in China die erste Batteriefabrik für Elektroautos veröffentlicht. Die Produktionsanlage wurde in der Stadt Shenyang gebaut und erhielt die Bezeichnung „High Voltage Battery Center“.
Dort werden Lithium-Ionen-Zellen angeliefert, geprüft und anschließend zu Batteriemodulen zusammengefügt. In einem zweiten Produktionsschritt werden die Batteriemodule zusammen mit anderen Geräten in ein Aluminiumgehäuse montiert. Daraus entsteht ein sogenannter „Batteriepack“, der je nach Fahrzeugmodell unterschiedlich zusammengesetzt wird.
Oliver Zipse, Produktionsvorstand von BMW, kommentiert diesen Schritt wie folgt: „Das innovative High Voltage Battery Center in Shenyang stellt einen bedeutenden Schritt in der Elektromobilitätsstrategie der BMW Group dar. Es ist die erste Batteriefabrik eines Premium-Automobilherstellers in China und bereits die dritte innerhalb unseres Produktionsnetzwerks nach Deutschland und den USA.“
Zu den Verkaufserwartungen im Hinblick auf die Elektrofahrzeuge des Konzerns äußert sich Zipse folgendermaßen: „Für 2025 erwarten wir, dass der Verkaufsanteil unserer elektrifizierten BMW- und Mini-Modelle global zwischen 15 und 25% liegen wird. Das entspricht einem Volumen von mehreren Hunderttausend Fahrzeugen pro Jahr.“
Mit der Herstellung eigener Batteriepacks bereitet sich BMW zum einen auf die Massenproduktion von Elektrofahrzeugen vor und verspricht sich davon zum anderen einen technologischen und einen Kostenvorteil.
Tesla mit Rekordverlust auf Quartalsbasis
Kommen wir nun zu Tesla: Tesla hat gestern Abend nachbörslich die Zahlen für das 3. Quartal 2017 vorgelegt. Im Vorfeld der Zahlenvorlage waren die Analysten bereits alles andere als optimistisch und erwarteten einen Verlust von 2,27 US-Dollar je Aktie.
Tatsächlich aber meldete Tesla-Chef Elon Musk sogar einen Verlust von 2,92 US-Dollar je Aktie. Das sind fast 30% mehr als von den Analysten erwartet und zugleich handelt es sich dabei um den höchsten Quartalsverlust in der Geschichte von Tesla!
Darüber hinaus verbrennt Tesla weiterhin jede Menge Geld. Die Ausgaben beliefen sich laut dem Bericht im 3. Quartal 2017 auf 1,4 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten 1,2 Mrd. US-Dollar prognostiziert. Geht es so weiter, steht bei Tesla schon bald die nächste Kapitalerhöhung an, die den Anteil der Altaktionäre weiter verwässern würde.
Und als würde das nicht schon reichen, verschob Tesla auch noch die Absatzprognosen für das Model 3 nach hinten. Sollten ursprünglich noch Ende des Jahres 5.000 Fahrzeuge vom Model 3 pro Woche vom Band laufen, soll dies nun erst im 1. Quartal 2018 passieren. Die Schuld dafür gab Tesla seinen Zulieferern.
Meine Einschätzung: Ich bevorzuge an der Börse nach wie vor die klassischen Autobauer, die mit Gewinnen, die sie heute noch mit Verbrennungsmotoren erzielen, in Zukunftstechnologien investieren als auf eine meiner Ansicht nach völlig überbewertete Tesla-Aktie.
.
 

9 Postings, 3461 Tage FabiolaChina wichtiger Markt

 
  
    #422
24.11.17 09:43
VW, BMW, Daimler und Co.: China wird immer wichtiger
          §Das Thema China tauchte in den Medien zuletzt nicht mehr so oft auf. Doch eine neue Studie zeigt Ihnen, wie wichtig dieser riesige Markt für die deutschen Unternehmen und damit auch für die deutsche Wirtschaft geworden ist.
Hier im „Schlussgong“ habe ich heute ein konkretes Beispiel für Sie herausgepickt. Der chinesische Automarkt wird für die deutschen Autobauer immer wichtiger. Das geht aus einer aktuellen Studie der Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hervor. Der Studie zufolge wurde in den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres erstmals mehr als jedes dritte deutsche Automobil an einen Käufer aus China geliefert.
Besonders hoch ist die Abhängigkeit vom weltgrößten Automarkt bei dem weltgrößten Autobauer Volkswagen. Der VW-Konzern setzte 2017 bis dato rund 40% der Automobile im Reich der Mitte ab. Im 3. Quartal lag der Anteil sogar bei 43%.
Auch die anderen beiden großen deutschen Autobauer, BMW und Daimler, verkaufen inzwischen einen großen Teil ihrer Fahrzeuge nach China. Bei diesen beiden Herstellern ist der Anteil mit rund einem Viertel allerdings noch deutlich kleiner als der von VW. Aber auch bei BMW und Daimler ist die Tendenz stark steigend. So hat sich der Anteil der Autos, die BMW und Daimler nach China verkaufen, in den vergangenen 7 Jahren in etwa verdoppelt.
 
 

 
 

 

1324 Postings, 2536 Tage Finanzm3344Renault in China

 
  
    #423
28.12.17 09:18
Und nun will (neben bislang BWM) auch Renault mit Brilliance zusammen arbeiten und Nutzfahrzeuge herstellen und verkaufen

https://www.eurotransport.de/news/...ahrzeuge-fuer-china-9832130.html

Das Volumen des Nutzfahrzeugmarkts in China geben die Kooperationspartner mit rund drei Millionen jährlichen Neuzulassungen im Transporter-Segment an. Während Renault mit der konzerneigenen Nutzfahrzeugexpertise punktet, steuert Brilliance neben den Produktionswerken auch das 220 Stützpunkte zählende Vertriebs- und Servicenetz bei  

10203 Postings, 3512 Tage Ebi52Noch sind die

 
  
    #424
24.05.18 13:18
langfristigen Joints mit BMW wirksam! Aber die Stimmung trübt sich ein, weil die chinesische Führung den Zugang für ausländische Hersteller nicht mehr nur über ein Jointventuer ermöglicht! Für Brilliance kann sich dies als Katastrophe entwickeln!
Nur meine Meinung!
 

10203 Postings, 3512 Tage Ebi52Grad in den Nachrichten

 
  
    #425
21.06.18 14:31
gehört, dass BMW wegen dem Handelsstreit mit den USA die Produktion von SUV aus USA nach China verlegen will! Das wär wohl mal eine geile Nachricht für Brilliance!  

Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben