Bravo Jürgen Klinsmann, meine Hochachtung


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 12.07.06 11:03
Eröffnet am:11.07.06 23:28von: zombi17Anzahl Beiträge:44
Neuester Beitrag:12.07.06 11:03von: .JuergenLeser gesamt:5.265
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 >  

59073 Postings, 8488 Tage zombi17Bravo Jürgen Klinsmann, meine Hochachtung

 
  
    #1
13
11.07.06 23:28
Berichte von "Bild" und "SZ"

Klinsmann hört als Bundestrainer auf
 
[Bildunterschrift: Tritt nach Medieninformationen ab: Bundestrainer Jürgen Klinsmann]
Jürgen Klinsmann wird seinen Vertrag als Bundestrainer mit dem Deutschen Fußball-Bund nicht verlängern. Das berichten übereinstimmend die "Bild"-Zeitung und die "Süddeutsche Zeitung". Beide Zeitungen verweisen auf Informationen aus dem DFB-Präsidium. Als neuer Bundestrainer ist Klinsmanns bisheriger Assistent Joachim Löw im Gespräch.

Klinsmann soll bereits DFB-Präsident Theo Zwanziger in einem persönlichen Gespräch informiert haben. Auch Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hat nach Informationen der Agentur dpa von Klinsmanns ein Signal bekommen.

Der Bundestrainer hatte sich nach dem dritten Platz bei der Heim-WM einige Tage Bedenkzeit erbeten und sich mit seiner Familie in ein geheimes Urlaubsquartier zurückgezogen. Sein engster Berater Roland Eitel hatte jedoch schon auf die Möglichkeit einer spontanen Entscheidung hingewiesen: "Jürgen kann morgen sagen, es ist ganz aus."

Stand: 11.07.2006 23:19 Uhr  
18 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

45701 Postings, 7542 Tage joker67Schade;-(

 
  
    #20
1
12.07.06 07:41
Ich kann ihn verstehen,da alle Schleimer die ihn vorher kritisiert haben, angefangen von Hoeneß über Beckenbauer,Breitner,Matthäus ihn jetzt mit Lobeshymnen überschütten, da wäre ich auch misstrauisch, denn wenn deine Feinde dich loben,dann drehe dich herum und siehe wer hinter dir steht.

Trotzdem hatte ich gehofft er macht weiter.

Hoffentlich verfallen wir nicht wieder in den alten Trott und die verkrusteten Strukturen des DFB erneuern sich.

Löw ist zwar auch Teil des neuen Systems,ihm fehlt aus meiner Sicht aber das Durchsetzungsvermögen und die "Skrupelosigkeit" eines Jürgen Klinsmann sich gegen die DFB Säcke durchsetzen zu können.

Wir werden sehen wie es jetzt weiter geht.

greetz joker  

20343 Postings, 7708 Tage adminich hätte es genauso gemacht!

 
  
    #21
1
12.07.06 07:55
erst wird er wochenlang in misskredit gebracht und wegen solcher sachen wie seinem wohsitz kritisiert (das ist in änderen ländern auch kein problem, was ist mit hiding?), dann bekommt der den sammer gegen seinen wunsch ins team (da hätte ich für mich die entscheidung gefasst) und die medien (bild etc.) bringen einen rumpelfußball bericht über nie national11 nach dem anderen.

jetzt hat er innerlich allen mal den stinkefinger gezeigt und lacht sich im sonnigen kalifornien über die depperten deutschen kapput. jetzt suchen die leute wie MV, 20er, der Kaiser und wer noch alles zu der bande gehört erts mal jmd der den job machen kann.

da kann ich nur sagen: viel spaß!

Tick, Trick und Track

google.de

 

58960 Postings, 7674 Tage Kalli2003nur mal zur Klarstellung

 
  
    #22
2
12.07.06 08:08

JK verlängert seinen Vertrag nicht.
Er verlässt nicht als Ratte das sinkende Schiff, wie es einige hier ausdrücken.


So long (oder doch besser short?)  

...be happy and smileKalli  

 

163 Postings, 8902 Tage Robert the hero@admin

 
  
    #23
12.07.06 08:09
Sorry, aber in manchen Punkten muß ich dir leider widersprechen. Wg. Wohnsitz: Es ging nicht um den Wohnsitz als solchen sondern, dass er in schwierigen Situationen einfach nicht da war. Oder einfach wieder nach Hause geflogen ist, obwohl hier noch Arbeit zu erledigen war.
Zu Hiddink: Das ist einer der Trainer, die momentan zu jeder WM von nem anderen Außenseiterteam verpflichtet werden. Die Aussies waren froh, dass sie so einen erfahrenen Trainer verpflichten konnten. Das kann man nicht wirklich vergleichen.
Bzgl. Sammer: Sorry, zu dem Zeitpunkt war ja gar nicht abzusehen, ob Klinsi denn Trainer bleibt. Er wollte sich nie längerfristig verpflichten. Also mußte der DFB auch für eine Zeit ohne ihn planen. Warum nen Hockeytrainer verpflichten, obwohl man noch gar nicht weiß ob es nach der WM in die gleiche Richtung weiterläuft.
Und Rumpelfußball haben sie in der Vorbereitung ja auch gespielt. Sorry...und zum Glück lief es bei der WM perfekt für uns und es war ein tolles Turnier. Also ist es so gut und Deckel drauf.

 

8298 Postings, 8263 Tage MaxGreenWenns am Schönsten ist soll man aufhören !!

 
  
    #24
1
12.07.06 08:10
Es kann für ihn nur schlechter werden. So bleibt er uns allen als der GROSSE KLINSMANN in Erinnerung der fast den Titel geholt hätte und eine gute Stimmung im Land verbreitet hat. Löw wird Trainer und Klinsmann bekommt eventuell noch einen Beraterjob. Maybe.

 

...be happy and smile

 

10637 Postings, 8661 Tage Ramses IIich habe wohl wieder alles falsch verstanden

 
  
    #25
1
12.07.06 08:17
der neue trainer sollte doch langfristig etwas aufbauen und nicht eine kurzfristige lösung bis zur wm sein.

um langfristig konzepte umzusetzen ist doch die platzierung bei dieser wm egal. der eingeschlagene weg muss weiter gegangen werden. da kann man nicht ständig die trainer wechseln.

zum abgang: ein typischer klinsmann eben.  

20343 Postings, 7708 Tage admin@roberto

 
  
    #26
12.07.06 08:29
ich hab das schon richtig verstanden. klinsmann ist zurück in die usa. das war der vorwurf. zu tun war hier nach aufgabenverteilung aber auch rein garnichts für ihn!
löw als trainer war da, und bierhoff als derjeniger der komplett alles was öffentlichkeitsarbeit und presse zu handeln hat.
ich wüßte an seiner stelle auch nicht was ich dann noch hier sollte (und vor allem nicht unter den umständen die sich speziell nach dem italienspiel für ihn privat ergeben haben!). zum hockeybundestrainer nur eins: würdest du irgendwo arbeiten wollen wenn man schon die zeit nach dir vorbereitet?
hiddink ist übrigens auch nicht ersdt seit 8 wochen trainer der ausies! man könnte glatt meinen du arbeitest für bild!

Tick, Trick und Track

google.de

 

16763 Postings, 8223 Tage ThomastradamusWieviel Spaß etwas aufzubauen macht es wohl,

 
  
    #27
3
12.07.06 08:32
wenn Dir zig Leute täglich beteuern, wie Du es besser machen kannst oder musst, und dabei Dir noch Leute an die Hand gegeben werden, die Du selbst im Leben nie ausgesucht hättest. Warum machen sie's dann nicht gleich selbst?

Absolut nachvollziehbar dieser Schritt - bei der ersten Niederlage in der Quali würden wieder alle aufheulen und aufzählen, was wieder falsch war - Deutschland einig Jammerland...wenn man aus dem selbst gewählten Wohnsitz eine andere Mentalität gewohnt ist, vermutlich unerträglich!

Gruß,
T.  

8287 Postings, 8468 Tage maxperformanceDFB-Pressekonferenz um halb zwölf

 
  
    #28
12.07.06 08:42

Löw soll Nachfolger werden - PK des DFB um 11.30 Uhr

Klinsmann hört auf

Die Bundestrainer-Frage ist entschieden. Jürgen Klinsmann hört auf, wird die deutsche Nationalmannschaft nicht in die EM-Qualifikation führen. Nur drei Tage nach dem Erreichen des dritten Platzes bei der WM im eigenen Land teilte Klinsmann DFB-Präsident Theo Zwanziger und Teammanager Oliver Bierhoff seinen Entschluss bei einem Treffen in Stuttgart mit. Über genaue Gründe für den Abschied wurde zunächst nichts bekannt.

< script language=JavaScript type=text/javascript>     <!--     OAS_RICH('Middle2');     //-->     < /script><!-- www.kicker.de/wm/artikel@Middle2 -->Hier klicken!Sagt Nein zum DFB: Jürgen Klinsmann macht nicht weiter. Sagt Nein zum DFB: Jürgen Klinsmann macht nicht weiter.© imago Zoomansicht

Als neuer Bundestrainer ist Klinsmanns bisheriger Assistent Joachim Löw im Gespräch. Zuletzt waren in DFB-Kreisen und in der Mannschaft die Zweifel an einem Verbleib Klinsmanns gewachsen.

Anlass für solche Spekulationen hatte dessen Berater Roland Eitel gegeben, der laut der "Süddeutschen Zeitung" in Interviews hervorhob, dass Klinsmann die Probleme und Querelen vor der Weltmeisterschaft nicht vergessen habe. Solche Schwierigkeiten könnten bei schlechten Spielen in der anstehenden Qualifikation zur EURO 2008 in Österreich und der Schweiz jederzeit wieder auftreten.

Als entscheidender Faktor gilt aber Klinsmanns Privatleben. Dieser hatte es stets ausgeschlossen, von Kalifornien nach Deutschland zu ziehen. Nach der WM hatte Klinsmann um "etwas geduld gebeten", damit er "die Eindrücke sacken lassen" kann.

Gesprengtes Team: Oliver Biergoff, Jürgen Klinsmann, Joachim Löw und Andreas Köpke. Gesprengtes Team: Oliver Biergoff, Jürgen Klinsmann, Joachim Löw und Andreas Köpke.© imago

Klinsmann hatte den Bundestrainer-Posten am 26. Juli 2004 nach dem Vorrunden-Aus bei der EM in Portugal von Rudi Völler übernommen. Klinsmann hatte zuletzt beteuert, "zwischen Herz und Verstand" entscheiden zu müssen. "Beides muss im Einklang stehen", verriet Klinsmann, wurde aber nicht konkret.

Die Entscheidung, nicht weiterzumachen, hatte der 41-Jährige erst nach der großen Party auf der Fanmeile in Berlin getroffen. "Ich habe während des Turniers nie an Rücktritt gedacht."

"Das ist nicht mehr zu toppen." Jürgen Klinsmann auf der Dankesfeier in Berlin

Nach 34 Länderspielen und einer berauschenden Weltmeisterschaft ist die Ära Klinsmann Geschichte. "Das ist nicht mehr zu toppen", hatte Klinsmann auf der großen Jubel-Party am Sonntag auf der Berliner Fanmeile bereits angedeutet, dass er sich nur noch schwer eine Steigerung der sportlichen Erfolgsgeschichte vorstellen kann.

Offen blieb allerdings noch, ob der Wahl-Amerikaner Klinsmann in weitere Zukunfts-Lösungen eingebunden werden könnte. "Man hat einen Einfluss auf die Weiterentwicklung" hatte er nach dem Spiel Platz drei gesagt, unabhängig davon, ob er als Trainer weitermache.

Steigt auch Dieter Eilts auf?

Bei einem neuen Projekt, das die EM 2008 als Nahziel und die WM 2010 als ernziel umfassen würde, könnten nun neben dem bisherigen Assistenten Löw auch U-21-Auswahlcoach Dieter Eilts das operative Geschäft führen.

Nach der Absage von Klinsmann gibt der DFB am heutigen Mittwoch um 11.30 Uhr in der Frankfurter Verbandszentrale eine Pressekonferenz. Über die Teilnehmer machte der DFB bei der Einladung keine Angaben. Die Verbandsführung will Einzelheiten bekannt geben und womöglich schon einen Nachfolger benennen.

gruß Maxp.

 

24273 Postings, 8809 Tage 007BondKann seine Entscheidung verstehen,

 
  
    #29
12.07.06 08:46
obwohl ich es persönlich sehr schade finde. Denn er hat in seinen Job als Trainer Außergewöhnliches(!!) geleistet und uns allen sehr viel Freude und glückliche Momente in den letzten Wochen beschert! Wir sollten diese Augenblicke fest in unseren Gedanken bewahren und sie am Leben erhalten sowie versuchen, diese positiven Erkenntnisse und Erfahrungen, die wir erleben durften in unseren Alltag mit einzubringen. Ich bin davon überzeugt - dann wird in diesem Land Vieles sehr viel besser und auch lebenswerter!

Den Streß, den dieser Beruf mit sich bringt, kann jedoch niemand längere Zeit aushalten. Bei Erfolg mit Gold überschüttet zu werden - und bei einer einzigen Niederlage in der Luft zerrissen zu werden, das sind solche Extreme, die sicherlich auch ein harter Junge wie Jürgen Klinsmann nicht einfach so wegstecken kann. Außerdem soll er ja ein Trainer-Angebot aus den USA erhalten haben. Ich wünsche ihm Alles Gute!!!

PS: Wenn das Volk bei politischen Entscheidungen doch nur einmal vergleichsweise so hart und geschlossen reagieren würde ... ;-)  

163 Postings, 8902 Tage Robert the hero@admin

 
  
    #30
12.07.06 08:49
Nein, ich arbeite sicher nicht für Bild :-)
Aber ich will auch nicht in diese "Wir finden alle Klinsi superklasse"-Stimmung einfallen. Denn ich habe ihn schon immer kritisch gesehen. Auch bereits als Spieler.

Klinsmann war aber der Mann ganz an der Spitze dieses Teams. Und ohne Löw oder Bierhoff zu nahe treten zu wollen. Sie waren die ganze Zeit über in der 2. Reihe. Löw ist ein toller Fachmann, aber Klinsi war die entscheidende Figur. Und wenn es eben Probleme oder Gesprächsbedarf gibt, dann will man Antworten und Lösungen vom Boss haben und nicht vom Assistenten oder dem "PR-Mann" Bierhoff.

Wenn ich Arbeitgeber bin und ein leitender Angestellter hat nen Vertrag bis zu nem Fixdatum. Wenn nicht klar ist, ob er verlängert, muß ich für mein Unternehmen trotzdem weiterplanen. Ich kann nicht alles auf den einen Mann abstimmen und dann ist der plötzlich gar nicht mehr da. Denn der Nachfolger hat evtl. ganz andere Vorstellungen. Also muß ich versuchen, eine Lösung zu finden, mit der man dann auch weiterarbeiten kann.
Alles andere ist doch fahrlässig.
Und man hat es in jedem Job mit Kritik zu tun. Das ist die normalste Sache der Welt. Und bei dem Posten sowieso, das muß einem von vornherein klar sein.

Klinsmann hat nen tollen Job gemacht und er hat viel mehr erreicht, als ihm viele zugetraut haben. Ist doch in Ordnung. Aber ich persönlich glaube auch nicht, dass er je die Absicht hatte, den Job länger als 2 Jahre zu machen. Und wenn man sich seine Spielerkarriere anschaut und darauf achtet, wann und warum er die jeweiligen Clubs verlassen hat....dann ist da eben seine eigene Linie drin.

 

20343 Postings, 7708 Tage adminjetzt kommen wir langsam auf eine linie

 
  
    #31
1
12.07.06 09:03
klar stehen bierhoff und löw in der 2ten reihe. klinsmann muß am ende den kopf hinhalten. aber jetzt komme ich zu deinen "planungen".

"Und wenn es eben Probleme oder Gesprächsbedarf gibt, dann will man Antworten und Lösungen vom Boss haben und nicht vom Assistenten oder dem "PR-Mann" Bierhoff."

wofür ist der denn da? genau dafür! da bekommt der sein geld für! meinst du im ernst du hättest von klinsmann was anderes zu hören bekommen als die floskeln die bierhoff da von sich gegeben hat? das die deutsche mannschaft zu den fraglichen zeitpunkten nicht gut gespielt hat, das hat klinsmann auch erkannt ohne von den leuten der bild, dpa, sid usw. drauif hingewiesen zu werden.

"Wenn ich Arbeitgeber bin und ein leitender Angestellter hat nen Vertrag bis zu nem Fixdatum. Wenn nicht klar ist, ob er verlängert, muß ich für mein Unternehmen trotzdem weiterplanen. Ich kann nicht alles auf den einen Mann abstimmen und dann ist der plötzlich gar nicht mehr da. Denn der Nachfolger hat evtl. ganz andere Vorstellungen."

ok. soweit so gut. aber wiso verlängere ich dann mit löw und bierhoff, ohne das der kopf des teams erklärt hat, er wolle weitermachen? was ist wenn der nachfolger mit denen nicht arbeiten will? köpke gehört übrigens auch dazu. was ist wenn der neue seinen eigenen co mitbringt und sepp wieder als torwarttrainer haben will? das kostet dann richtig geld!

nochmal. ich verstehe die entscheidung! wenn man klinsmann seinen weg hätte machen lassen, so wie er sich das vorstellt, dann wäre er sicher geblieben. wenn man konsequent von allen seiten nach dem italienspiel gesagt hätte, klinsmann muß nicht hier sein, es gibt nichts was der bierhoff nicht beantworten kann, und wenn man seinen wünschen nach personal nachgekommen wäre, dann hääte man das problem vor dem man jetzt steht nicht! ich kann sein handeln sehr gut verstehen. er muß den kopf dafür hinhalten wenn es nicht klappt und wieso soll er das machen wenn er die leute mit denen er arbeitet nicht selber bestimmen darf? wenn du trainer wärst und dein präsi dir sagt du machst den job, dich aber in der öffentlichkeit nicht schützt und leutet die für dein direktes umfeld zuständig sind einstellt, obwohl du ausdrücklich andere kandidaten bevorzugst einstellt. ja wie lange läßt du dir das bieten? so lange wie der vertrag läuft, aber doch nicht länger, oder?


Tick, Trick und Track

google.de

 

4934 Postings, 8818 Tage n1608dpa: Klinsi geht nach Katar!

 
  
    #32
12.07.06 09:05
Hehe, war nur ein Witz würde aber zur Mentalität von Klinsi passen. Ich finde man sollte Yogi und dem Restteam eine Chance geben. Denn der überwältigende Anteil des Erfolges ist nicht auf Klinsmann alleine, sondern auf den gesamten Betreuerstab zurück zu führen. Das Yogi nicht die gleiche Autorität verbreitet wie Klinsi, wie weiter oben gemutmaßt, kann durchaus sein. Allerdings dürfte er sich dies in den letzten zwei Jahren an der Seite Klismanns erworben haben. Das Team ist jung, formbar und voll auf seine Arbeit eingestellt. Da wird es keine Autoritätsprobleme für Ihn geben.  

8451 Postings, 7225 Tage Knappschaftskassen#23 Es ging immer um die Lebensweise und dem

 
  
    #33
3
12.07.06 09:09
Wohnsitz von Klinsmann! In Deutschland wurde über 2 Jahre lang auf diese beiden Punkten herumgehackt und zugleich wurde Klinsmann als Steuerflüchling hingesetellt weil er mit seinem Zeitplan dafür gesorgt hat das er seine Steuern im Steuerdumpingland USA abgeführt hat und nicht im Abzockerland Deutschland.  Und wenn wir richtig nachdenken und wissen das Klinsmann nichts den Zufall überläßt dann ist der Rückttitt mehr als Konzequent den unter dem Strich rechnet auch das Haus Klinsmann sich bereits im Vorfeld aus ob es sich noch lohnt weiter zu machen. Der DFB kann ja nächstes Jahr versuchen ob Klinsmann bereit ist wieder einzusteigen! Aber beim Fall Klinsmann zeigt sich nicht nur beim DFB die verkrustete Strukturen sonder das gilt eigentlich auch für ganz Deutschland und deren Politiker und Beamte die in genau der gleichen Art und Weise als Blockieren und ausbremsen und dann zu feige sind ihr eigenes fahrlässiges Verhalten zuerkennen und dann müßten sie eigentlich Zurück treten!


Dank Klinsmann wissen wir nicht nur wie bescheuert die Alterriege beim DFB ist sondern sehen hier auch die 100% congruent zu den Politiker!  

20343 Postings, 7708 Tage admin@knappe

 
  
    #34
12.07.06 09:12
willst du damit sagen du schließt dich dem an was ich weniger drastisch und dramatisch dargestellt hab?
verstehe den bezug zu posting 23 nämlich sonst nicht ganz!

Tick, Trick und Track

google.de

 

3347 Postings, 7369 Tage Dautenbachlogisch ist es schon

 
  
    #35
12.07.06 09:17
Jürgen K. war ein Instinkt-Fußballer und instinktiv hat er nun auch eine Entscheidung getroffen...meint die Öffentlichkeit.

Nein sage ich, der gute Jürgen hat schon immer wohl überlegt gehandelt. So auch in diesem Fall. Er ist sich sehr wohl bewusst, dass sich eine solche Euphorie und Begeisterung nicht ein zweites Mal entfachen lässt.  
Er sieht zwar die Entwicklungsmöglichkeiten der Mannschaft, kann aber auch sachlich feststellen, wie die Leistungsstärke tatsächlich ist. Er hat gesehen, wie es nach der EM 04 den Griechen ergangen ist und kann seine eigenen Fähigkeiten als Trainer sehr wohl abschätzen – von seiner, zugegeben, hohen Kunst der Motivation abgesehen.

Aus dieser Sicht: Ein logischer Schritt!

Nun, auch ich wünsche mir einen „gestandenen Trainer“. Einen Hitzfeld oder auch einen Daum. Denn bei allem Respekt gegenüber J.Löw, eines kann er nicht – motivieren. Da schließt sich dann der Kreis.

Nur meine Meinung – und nun schlagt drauf  ;-)

greetz
Jo
 

20343 Postings, 7708 Tage adminhi daute *draufschlag!*

 
  
    #36
12.07.06 09:24
zufrieden ;-)


Tick, Trick und Track

google.de

 

3347 Postings, 7369 Tage Dautenbachaber feste *g* o. T.

 
  
    #37
12.07.06 09:28

1677 Postings, 6943 Tage onestoneLogischer Schritt

 
  
    #38
12.07.06 09:30
der bereits am Samstag klar war, denn jeder "wo" weitermachen will, hätte die Stimmung ausgekostet und den Massen die Hände entgegengestreckt.. Klinsi dagegen hat sich im Interview gewunden, in den Armen von Merkelchen und Kaiser Franz ebenso.

Es war klar wie Klosbrühe.

Ätsch Ihr Bild-Wahrheitsverdreher.  

272 Postings, 8374 Tage chrisonlineFeigling !

 
  
    #39
2
12.07.06 09:45
Der ist ganz einfach zu feige, weiter zu machen....

Könnte ihm ja das Gleiche passieren, wie Völler...

...der anfangs auch nicht gerade viel weniger erreicht hatte und gleichermaßen
zum Gott erkoren wurde...  

8451 Postings, 7225 Tage KnappschaftskassenEs ist der Bezug zu #21 und #23 und damit

 
  
    #40
12.07.06 09:46
auf der Linie von #21 und Dir!  

1105 Postings, 6550 Tage bluelampwie sieht es eigentlich mit Daum aus...

 
  
    #41
12.07.06 09:56
ist der im Gespräch als neuer Trainer?
Aus neutraler (Schweizer) Sicht, scheint mir, dass der genügende cochones hätte um den dt. Fussball weiterzubringen auf eine konstruktive Art.  

2693 Postings, 6959 Tage slimmyklinsi größter fuchs aller z. GFZ

 
  
    #42
12.07.06 10:02
Der GFZ (Größter Fuchs aller Zeiten) sollte eigentlich Fuchsmann heißen. Er heblet das ganze Altenheim vom DFB aus. Wartet mal ab! Stärkeren Druck als jetzt kann er nicht ausüben.

Meyer-Vorfelder, Bierhoff, und viele andere sollen schon die Anträge für Hartz4 abgeholt haben. Sogar Beckenbauer hat wohl schon mit Frau Engelen-Käfer Vorgespräche wegen seiner Rente gehabt.(ohne Nachwuchs zu erzeugen)

Im Gespräch steht, daß der DFB ein Altenheim in Wanne-Eyckel baut, mit freien Zugang für die Führungsetage.  

8298 Postings, 8263 Tage MaxGreenDer will doch US-Cheftrainer für die Fussballer

 
  
    #43
12.07.06 10:57
werden. Habe ich mal zwischen den Zeilen gelesen. Eine bessere Empfehlung für den neuen Arbeitgeber kann man doch nicht bekommen.

 

...be happy and smile

 

12370 Postings, 7451 Tage .Juergennichts ist für die ewigkeit

 
  
    #44
9
12.07.06 11:03
alles verändert sich....

durch klinsi "hat deutschland" etwas wichtiges bekommen

das trotz commerz

herz und ehrlichkeit an erster stelle stehen...

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben