Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!


Seite 1 von 2057
Neuester Beitrag: 24.04.18 18:21
Eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 52.41
Neuester Beitrag: 24.04.18 18:21 von: gebrauchssp. Leser gesamt: 8.046.159
Forum: Börse   Leser heute: 18.036
Bewertet mit:
144


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2055 | 2056 | 2057 2057  >  

24482 Postings, 6197 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    #1
144
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de
51385 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2055 | 2056 | 2057 2057  >  

765 Postings, 259 Tage JackcointAntpool verbrennt Transaktionsgebühren

 
  
    #51387
24.04.18 08:31
Der Preis von Bitcoin Cash ist durch große Erwartungen an den anstehenden Hard Fork am 15.05.2018 gestiegen. Weiterhin hat Antpool, der Mining-Gigant angekündigt, dass es Transaktionsgebühren „verbrennen“ wird, um damit das Bitcoin Cash Ökosystem zu fördern.

https://coin-hero.de/...teht-in-flammen-und-bevorstehender-hard-fork/  

13450 Postings, 6719 Tage preisfuchsBitcoin Cash

 
  
    #51388
2
24.04.18 08:43
erinnert an Hütchenspieler.
Am Ende ist der Lemming der Depp und die Player verteilen die Gewinne.

@Vmax und Co. derzeit zufrieden mit BTC und dem Kursverlauf?
 

2711 Postings, 3564 Tage Motox1982Sheldon

 
  
    #51389
1
24.04.18 08:46
BCH ist aber nicht die vision des bitcoin und absolut nicht im sinne des erfinders nakamoto, lass dich nicht von youtubern an der nase herum führen, bch ist reines marketing sonst nix habe ja bereits versucht zu erklären muss man natürlich auch verstehen und nicht die augen davor verschliessen :-)

Aber zocken kann man den schon wirft ja gute gewinne ab ...



 

13255 Postings, 3255 Tage DrSheldon CooperLightning

 
  
    #51390
1
24.04.18 08:47
https://medium.com/@jonaldfyookball/...-scaling-solution-1b8147650800

Mathematical Proof That the Lightning Network Cannot Be a Decentralized Bitcoin Scaling Solution  

13255 Postings, 3255 Tage DrSheldon Coopergebaruchsspur

 
  
    #51391
1
24.04.18 08:57
Das Lightning Netzwerk ist aber keine dezentralisierte Lösung. Schon jetzt bilden sich hier im Mainnet zentrale Punkte sogenannte Hubs. Ich weiß eigentlich nicht, wie man dagegen argumentieren kann. Je größer das Netzwerk wird, um so größer werden auch diese Hubs...  

8033 Postings, 1883 Tage Canis AureusDer Umstieg auf BCH ist längst im Gang

 
  
    #51392
6
24.04.18 09:15

Bitcoin teilt das Schiksal der Dinosaurier!

Zu langsam, teuer und wenig anpassungsfähig – um den Bitcoin zu kritisieren muss man kein ausgewiesener Informatiker sein. Nicht Wenige sagen den Kryptos daher mittelfristig den Untergang voraus. Dabei arbeitet die Community fieberhaft an diesen Problemen.

Bitcoin vs. Bitcoin Cash – das Rennen wurde in den vergangenen Tagen wieder belebt und die Gründe sind die gleichen, die überhaupt zu Bitcoin Cash führten:  Die Debatte um Geschwindigkeit und Kosten. Das Bitcoin-System ist langsam und teuer. Es kann derzeit nur eine sehr geringe Anzahl an Transaktionen verarbeitet werden, was wiederum die Kosten in die Höhe treibt. Daher wäre der Bitcoin derzeit überhaupt nicht in der Lage mit einem Bezahlsystem wie VISA in Konkurrenz zu treten, sollten zunehmend Händler die Kryptowährung akzeptieren. ...

http://bitcoin-krypto.de/portfolio/...s-bitcoin-cash-eine-einordnung/  

246 Postings, 169 Tage gebrauchsspurLightning hat schon jetzt mehr Knoten als BCash

 
  
    #51393
1
24.04.18 09:17

24482 Postings, 6197 Tage Tony Ford#51361 ...

 
  
    #51394
3
24.04.18 09:51
Charttechnik liefert sehr wohl Wahrscheinlichkeiten, die Wellenmuster sind sehr gut erkennbar und wiederholen sich.
Mir hat die Charttechnik immer wieder dabei geholfen günstige Einstiegszeitpunkte zu finden und den Erfolg einer Buy and Hold Strategie damit gefördert.

 

13255 Postings, 3255 Tage DrSheldon CooperLitecoin could take only 6 days to reach +$1000

 
  
    #51395
24.04.18 09:51

59 Postings, 326 Tage ErfsBTC vs. BCH

 
  
    #51396
2
24.04.18 10:09
interessant den Glaubenskriegen hier zu folgen.  Beide Seiten haben einige pro's die sie ins Feld führen können, die jedoch von der anderen Seite sofort unter Beschuss genommen werden.
M.E. ist und bleibt der Coin mit dem Kürzel BTC stets das Original. Er wird als solcher immer - oder zumindest noch sehr lange - das sein woran Normalbürger denken wenn es um Cryptos geht (reine Psychologie).
Dennoch hat BCH ebenso seine Existenzberechtigung. Ein anderer Ansatz halt.
(Friedliche ?)  Koexistenz und ein gesunder Wettbewerb werden für beide auf Dauer gut sein. Ich kann und will für mich jedenfalls keine finale Entscheidung für oder gegen einen der beiden treffen. Warum auch - es ist genug Platz für beide da.
Ganz pragmatisch also halte ich einfach beide, stets in etwa Parität.
 

4660 Postings, 1625 Tage ZakatemusUnsinnige Diskussionen

 
  
    #51397
2
24.04.18 10:18
In der Kryptowelt geht es längst nicht mehr darum, welcher Coin "das Rennen" machen wird.
Vielfalt ist angesagt. Spezialisierung ist angesagt.
Viele Coins werden sich langsfristig am Markt nicht positionieren können.
Eine Reihe von Coins werden es schaffen, sich zu etablieren.
Es wird Konkurrenzprodukte geben und es wird Coins geben, die in keiner Weise miteinander konkurrieren weil sie jeweils für unterschiedliche Einsatzgebiete geschaffen wurden.
Warum sollte es nicht möglich sein, dass es in einige Jahren sowohl BCH als auch BTC geben wird, die jeweils unterschiedliche Bedürfnisse bedienen? Alles ist derzeit offen. Entwicklungen sind jeweils am Laufen und "Schwarz-Weiß-Diskussionen" m.E. völlig fehl am Platz.  

4646 Postings, 2737 Tage BörsenpiratSchwarz-Weiß-Diskussionen sind laut....

 
  
    #51398
24.04.18 10:25
......Zakatemus „völlig fehl am Platz“. Das ist nun insoweit von Interesse, da dieser Herr jedwede Äußerungen, die aus seiner einfachen Sichtweise kryptofeindlich sind, sofort in die böse schwarze Ecke verdammt.  

4660 Postings, 1625 Tage ZakatemusCharttechnik

 
  
    #51399
1
24.04.18 10:28
Man muss kein ausgebildeter Charttechniker sein um zu erkennen, wann ein günstiger Einstieg wahrscheinlich gegeben ist.

Für das Trading halte ich die Charttechnik für kaum anwendbar - zu viele unvorhersehbare und durch die Charts nicht prognostizierbare Ereignisse treten ziemlich häufig (und richtig heftig) auf.
Nicht selten hat der Chart einen Anstieg erkennen lassen wobei dann aus "heiterem Himmel" ein steiler Fall kam.
Ähnliches spielte sich aber zudem in der anderen Richtung ab.
Allerdings gibt es auch (kurze) Perioden wo man mit Chartanalyse wahrscheinliche Verläufe prognostizieren kann (der Berliner hat das hin und wieder hier im Forum bewiesen).
Da die Krypto-Märkte manipuliert sind, ist diese Art von Prognose extrem unsicher.
Chartanalyse setzt voraus, dass ein Markt völlig frei ist.
Prognosen sind zudem schwierig zu erstellen, da uns niemals auch alle wichtigen Fundamentaldaten erreichen - nicht selten kommen die erst bei uns an, nachdem das Kind schon in den Brunnen gefallen ist (im Positiven wie im Negativen).
 

4646 Postings, 2737 Tage BörsenpiratDafür, dass Zakatemuns mich angeblich.....

 
  
    #51400
1
24.04.18 10:31
......ausgeblendet hat, ist sein schwarzer Stern für meinen Beitrag aber ganz schön flink verschossen worden. ;-)  

246 Postings, 169 Tage gebrauchsspurEs wäre schön

 
  
    #51401
2
24.04.18 10:32
wenn aus der Bcash-Ecke auch mal ein Kommentar oder noch besser Argumente zu den Giganto-Blöcken kommen würde, die das Bash-Netz immer zentraler werden lassen. Insbesondere, wenn man gegen die angebliche Lightning-Zentralität wettert. Da kommt aber leider nichts.

(Der momentane Zustand des Lightning-Netzwerks kann nicht als Rolemodel des schlussendlichen Netzes angesehen werden. Das ist jedem klar, der in einer Entwicklungsperspektive und weiter als 6 Monate denken kann.)  

4646 Postings, 2737 Tage BörsenpiratBTC Prognose

 
  
    #51402
24.04.18 10:37
Bitcoin Prognose – Wie viel wird BTC in 2020 und 2025 wert sein?

.....die Richtung scheint eindeutig.

Quelle: https://coincierge.de/2018/...el-wird-btc-in-2020-und-2025-wert-sein/  

765 Postings, 259 Tage JackcointAlso wenn ich......

 
  
    #51403
3
24.04.18 11:04
einen Bitcoin von Bitcoin.de nach Binance verschiebe und es dauert fast ne Stunde dann macht mich das nervös, und es verunsichert mich....
und Teuer ist die Transaktion noch dazu ....    

26 Postings, 124 Tage stksat|229121674Iota

 
  
    #51404
1
24.04.18 12:05
Habe mich jetzt schon einigermaßen über Iota informiert und muss sagen das mir die Sinnhaftigkeit dahinter sehr gefällt, ich denke das könnte was Großes werden.
Gibt es da eigentlich schon ernsthafte Alternativen z.B. aus dem Asiatischen Raum?
Würdet ihr investieren?  

4660 Postings, 1625 Tage Zakatemus@gebrauchsspur

 
  
    #51405
2
24.04.18 12:13
Ich bin zwar selbst Softwareentwickler, traur mir jedoch keine fundierte Meinung bezüglich des Lightningnetzes / aktueller Stand zu.
Früher hatte ich mir mal die Mühe gemacht, das Internet zu verstehen. D.h., ich habe mich mit den Protokollen des OSI-Schichtenmodells beschäftigt und extra dazu ein Fachbuch gewälzt (ca. 500 Seiten). Das war ein hartes Stück Arbeit.
Bezüglich Lightningnetzwerk müsste man sich die Quellcodes besorgen und diese studieren.
Meines Wissens gibt es dazu kein adäquates Fachbuch - was den Aufwand, die Materie zu verstehen, noch zusätzlich erhöht.

Umso mehr verwundert es mich, dass hier Diskussionsbeiträge kommen, wobei man das Lightningnetzwerk in irgendeiner Weise beurteilt.
Meine Meinung dazu:
Die Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen.
Die Internas verstehen nur jene, die sich tief in die Quellen eingearbeitet haben und mit entwickeln.
Deswegen sehe ich das ganze recht neutral und finde, dass das Konzept selbst noch sehr viel Raum für kreative Weiterentwicklung bietet. Wie der Stand der Dinge in 3 oder mehr Jahren sein wird, kann wohl heute niemand beurteilen.
Zudem ist selbst die Entwicklung der gesamten Internettechnologie noch im Fluss und die Hardware (Speicher, Prozessoren etc.) entwickelt sich in atemberaubender Schnelligkeit (siehe Kommentare weiter oben).

 

2073 Postings, 3878 Tage AlterSchwede_rel20.IOTA

 
  
    #51406
24.04.18 12:16
Also ziemlich gehyped wurde von den Asiaten der Internet Node Token.
Der wird dort auch als asiatisches IOTA gesehen.
Habe mir extra deswegen einen Account bei OKex angelegt.
Leider Einstieg vermasselt,  da ich am Low zu lange bärisch war...

Sicherlich noch lange nicht spät spät!

Ansonsten denke ich IOTA wird eines der sehr wenigen heutigen Altcoins sein, was neben BTC in 10 Jahren nich relevant sein wird.
;)  

4660 Postings, 1625 Tage Zakatemus@Börsenpirat

 
  
    #51407
24.04.18 12:19
Danke für den Hinweis.
Warum ich Deine "Beiträge" trotz dem Status "Ignorieren" gesehen habe, ist mir selbst nicht klar.
Vermutlich habe ich aus Versehen - beim Überarbeiten meiner Igno-Liste - einen Fehler gemacht....
Ist jetzt wieder behoben.  

4646 Postings, 2737 Tage Börsenpirat@Zakatemus

 
  
    #51408
2
24.04.18 13:08
Nicht immer so hektisch sein. Vielleicht mal was gegen deine Hyperthonie unternehmen.....dann lebst länger !  

172 Postings, 207 Tage KnowHow1Bitcoin-Wale schlagen zu

 
  
    #51409
24.04.18 14:21

Die Dynamik der Erholung erinnert an die Rally im Herbst 2017. Einige Großinvestoren im Markt sind aber offenbar weiter skeptisch. Für Unruhe sorgen besonders die jüngsten Bewegungen auf den reichsten Bitcoin-Adressen. https://de.investing.com/analysis/...ale-schlagen-erneut-zu-200222956

 

1 Posting, 0 Tage AndreMichaelKryptomarkt manipuliert?

 
  
    #51410
24.04.18 18:07
Ich halte ja herzlich wenig von Bitcoin und Kryptowährungen und denke, dass die meisten von ihnen in ein paar Jahren schon wertlos sein werden. Dennoch sind sie ein interessantes Spekulationsobjekt für den kurzfristigen Handel. Da der Markt aufgrund der geringen Marktkapitalisierung schnell von großen beeinflusst werden kann habe ich nachdem ich erfahen habe, dass die Rockefellers in Kryptowährungen investiert haben eine long Position bei meinen Broker (BDSwiss) auf Ethereum eröffnet...und siehe da die Kurse steigen.

Das selbe hätte man damals schon bei der Bekanntgabe des Bitcoin Features beobachten können. Da ging es bloß in die andere Richtung. ;) Bin ich der einzige der dieses Trend schon seit längeren gesehen hat?  

246 Postings, 169 Tage gebrauchsspur@Zakatemus

 
  
    #51411
24.04.18 18:21
War der Wälzer zufällig von Andrew Tanenbaum? Das Buch durfte ich während meines Studiums auch mal durcharbeiten. Dieses Standardwerk ("Computer Networks") kann ich jedem empfehlen, der das Internet besser verstehen möchte. Von dem Wissen zehre ich noch heute und ich bin sehr dankbar darüber.

Ich denke nicht, dass man Quellcodes studieren muss, um das Konzept und die Struktur von Lightning zu verstehen. Dafür gibt es Leute wie Andreas Antonopoulos (Autor von Büchern wie Mastering Bitcoin), die die technischen Basics "übersetzen". Dass das Konzept auch vernünftig umgesetzt wird, dafür setze ich einfach mein Vertrauen in die Fähigkeiten der Entwickler, die mit ihrem konservativem, sicherheitsorientierten Ansatz seit Jahren beweisen, dass sie wissen, was sie tun.

Du hast recht, und das habe ich ja genauso bereits geschrieben, dass das alles als ein Prozess gesehen muss. Währenddessen der Lightning-Code wächst und gedeiht, währenddessen wird das Netzwerk angegriffen und es werden sich Schwachstellen zeigen, die dann wiederum geschlossen werden, usw. usf.

Die Hardware wird sich parallel rasant weiterentwickeln, aber ebenfalls nur Schritt für Schritt. Für die CPUs hat Intel ja vor ein, zwei Jahren schon verkündet, nicht mehr die Leistungsverdopplung alle zwei Jahre einhalten zu können, da man nun an physikalische Grenzen stößt. Diese werden natürlich ebenfalls überschritten werden, nur dafür müssen wiederum neue Technologien anwendbar gemacht werden.

Wichtig ist nur, dass der Leistungsbedarf der dezentralen Netze NICHT SCHNELLER anwächst als das Netzwerk in der Lage ist zu liefern. Und darauf steuert Bcash nach Kräften zu. Auch mit 32MB-Blöcken können meiner Ansicht nach nicht all die Dienste und Transaktionen nicht ausreichend bedient werden. Irgendwann sind die voll und das Ende der Fahnenstange erreicht. WEIL man den Leistungsbedarf viel schneller anhebt als die Hardware effizienter werden kann.

Lightning dagegen verspricht der große Wurf zu werden, der das Versprechen nach günstigsten Mikrotransaktionen schließlich einlöst.

Zum aktuellen Stand gibt es gerade einen interessanten Beitrag bei BTC Echo.
https://www.btc-echo.de/...g-network-die-blitze-schlagen-langsam-ein/
Die Kapazität des Lightning-Netzwerks hat sich in den vergangenen zwei Wochen demnach etwa verdoppelt, bei jetzt aktuell 2040 Knoten und 5200 Channels.
https://rompert.com/recksplorer/
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2055 | 2056 | 2057 2057  >  
   Antwort einfügen - nach oben