Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie


Seite 1 von 459
Neuester Beitrag: 26.07.21 00:30
Eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 12.462
Neuester Beitrag: 26.07.21 00:30 von: Nachdenker . Leser gesamt: 1.866.603
Forum: Börse   Leser heute: 1.418
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
457 | 458 | 459 459  >  

3842 Postings, 3422 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    #1
50
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
11437 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
457 | 458 | 459 459  >  

14185 Postings, 3207 Tage H731400@Sanjo

 
  
    #11439
25.07.21 11:28
Wie immer viele scheitern und einige wenige........Pfizer macht das wohl nicht nur zum Spaß. Man hört nur es sei vielversprechend  

359 Postings, 213 Tage Denker1979Ich denke

 
  
    #11440
1
25.07.21 11:39
der Urknall war ein Nichts verglichen mit dem, was hier bald passiert

Nur meine gesetzlich geschützte Meinung  

2843 Postings, 2468 Tage SanjoWarten wir es ab

 
  
    #11441
1
25.07.21 11:43
Die Studien laufen überall nicht nur in Isreal, wenn dann mal eine Zulassung vorliegen würde und man die Inzidenzen/ Nw/Schutzwirkung  vergleichen kann vergehen meist Jahre wie bei den früheren Impfschutztechniken. Die mRNA Technologie hat diesbezüglich einen Vorsprung von ca. 20 Jahre Vor-Forschung und eine andere Modularität das ist bekannt und die gilt es zu schlagen. Die Zahlen sprechen eine harte Sprache.
Schönes WE noch
Long  

1552 Postings, 2170 Tage calligulaEin vermeintliches Jahrhundertinvestment.

 
  
    #11442
6
25.07.21 11:47
Wollte mich eigentlich gar nicht hier schriftlich beteiligen, da die meisten Teilnehmer des Boards ja sowieso schon wirklich sehr gute, und sachliche informative Beiträge zum Wertpapier, BionTech zur Verfügung stellen. Danke dafür bereits im vorab. Jedoch scheint es, dass der tatsächliche Marktwert, sowohl im medizinischen Bereich (später noch zusätzlich durch personalisierte Medikationen erhöht), als auch bezüglich seiner tatsächlichen, monetären Wertentwicklung eher, aktuell noch unterentwickelt scheint. Sollten die von den Analysten berechneten, ex potentiellen Steigerungsraten, tatsächlich auch nur ansatzweise so stimmen wollen, werden wir hier bereits in kürzester Zeit, noch ganz andere positive Kursentwicklungen erfahren dürfen. Siehe Quelle:  https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aufenen-quartal-10367225  BNTX hat nach meinem Dafürhalten lediglich einen einzigen „Schönheitsfehler“, nämlich den, eines etwas zu geringen „Freefloats“, somit haben vermutlich Cathie Woods und Konsorten, fälschlicher Weise gedacht, ein Einstieg würde nicht lohnen. Die jüngste Vergangenheit zeigt uns jedoch, was für eine vermeintliche Fehleinschätzung dies sein dürfte. Noch haben diverse „Institutionen“ Zeit, sich Ihren Anteil, zu relativ günstigen Konditionen, an diesem Ausnahmeunternehmen sichern zu können, bzw. ihre etwaigen Bestandsanteile aufzustocken. Gleichzeitig bedeutet jedoch der vermeintlich „Nachteil“ eines geringen „Streubesitzes“ aber auch, dass BionTech in seinen Entscheidungsfindungen auch zukünftig, relativ wenig „Störfeuer“ erfahren dürfte, sprich, es sich hierbei um ein auch weiterhin, sehr innovatives und schlagkräftiges Unternehmen handeln dürfte, was ebenfalls durch die nahe Vergangenheit ja auch bestätigen wurde. (temporärer Wandel von Krebsforschung zur Impfstoffherstellung). Siehe hierzu Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...icklers-biontech-9593919 Selten gelingt es einem Unternehmen, einen tatsächlichen Mehrwert für die Menschheit zu generieren und dabei gleichzeitig so derart bodenständig zu bleiben, Hut ab dafür und bitte weiter so. Gruß, ein Investor.    

2843 Postings, 2468 Tage SanjoCaligula und Denker1979

 
  
    #11443
1
25.07.21 12:00
Die Kursberechnung und Analysen der Wirtschaftlichkeit überlasse ich lieber Ihnen da verstehen sie wahrscheinlich mehr davon, aber was den Freefloat angeht erscheint mir durch ein Kapitalerhöhung ja was machbares zu sein. Hier wäre eine Verwässerung wahrscheinlich gesund und andere Aktien haben zwar selten aber auch schon sehr positiv darauf reagiert. Das Problem ist nur das Biontech bis auf weiteres kein Geld braucht sondern eher wachsen wird durch Zukäufe. Wie bereits vor kurzem geschehen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...758-832bc7a6affe-amp
Die heutige Jugend würde sagen „ geiles Unternehmen „
Long
 

359 Postings, 213 Tage Denker1979Kursberechnung

 
  
    #11444
25.07.21 12:35
Nein, tue ich nicht. Hier gibt es einige, die sich dem mit Ausdauer hingeben, diesen sei dank.

Ich überfliege nur die aktuellen Zahlen und bilde mir meine Meinung  

1552 Postings, 2170 Tage calligula@ Sanyo zu #11443

 
  
    #11445
2
25.07.21 12:49
Genau das ist der Punkt. Eine Kapitalerhöhung wäre lediglich ein vermeintliches „Präsent“ an die Kapitalgeberelite der Banken und Versicherungen. Wer würde sich freiwillig in eine etwaige Abhängigkeit begeben wollen? BionTech hat derzeit Kapital im Überfluss, bei gleichzeitig geringer Wertpapieranzahl. Hier entsteht so etwas wie der sprichwörtliche „Flaschenhalseffekt“. Viele wollen sicherlich unbedingt einsteigen, können dies natürlich auch, haben aber nunmehr das Problem sich einer sich verschärfenden Angebotsknappheit ausgeliefert zu sehen. Die Konsequenz bzw. das Ergebnis daraus dürfte so ziemlich nachvollziehbar sein. Ab Montag beginnt dann vermutlich so langsam der Countdown. Ich persönlich vermute eher demnächst die Durchsetzung eines Aktiensplitts, evtl. im Verhältnis 1:5 oder auch 1:10 um die Wertpapiere optisch „billiger“ erscheinen zu lassen, bzw. die Anlagebreite etwaig zu optimieren. Quelle: Eigene Spekulation.  

309 Postings, 441 Tage StRageringer Freefloat

 
  
    #11446
1
25.07.21 13:01
Leute, wir leben im Kapitalismus und deshalb muss (!) es eigentlich so sein, dass die begehrten Anteile aufgrund des knappen Angebots im Preis =Kurs steigen. Dazu kommen natürlich noch die seriösen und prächtigen Aussichten von BNTX.
Vorsicht: das sind alles eigene Überlegungen.  

115 Postings, 743 Tage Mimo83Kurze Frage...

 
  
    #11447
1
25.07.21 13:55
Ist mein Beitrag #11391 nicht sonderlich interessant für Euch?

Was denkt Ihr darüber? Das würde ja einen (enormen) zusätzlichen Schub verleihen...  

21027 Postings, 7193 Tage lehnaBeim Kopf an Kopfrennen

 
  
    #11448
25.07.21 14:07
hat grad Moderna die Nase vorn.
Spannend bleibt bei den beiden mRNA Produzenten, ob Moderna erschlafft, oder Biontech einen Zacken zulegen kann...
ariva.de
Aber glaub schon, dass die beiden Pferde demnächst etwas schwächeln (konsolidieren). Denn bei ständigem Vollgas laufen wir irgendwann in Euphorie/ Glückstaumel.
Und diese Faktoren bedeuten oft das Ende einer Haussefahrt.
Nixdestotrotz-- eine Verbilligung unter den Ausbruch bei 190/ 200 halt ich für sehr unwahrscheinlich...




 

309 Postings, 441 Tage StRa@mimo83 #11447

 
  
    #11449
25.07.21 14:08
ist hier im Board seit vielen Wochen bekannt und wird vermutlich deshalb hier nicht mehr kommentiert.  

309 Postings, 441 Tage StRaAllgemeines über Biontech

 
  
    #11450
5
25.07.21 14:33

Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück gekehrt und habe deshalb erst jetzt das "manager magazin" vom Juli 2021 gelesen.

Darin war ein Extra mit dem Titel "Game Changer 2021". In diesem Heft schreibt Eva Müller unter der Überschrift "Anfang einer Epoche" einen dreiseitigen Artikel über BioNTech.


Ich zitiere hieraus folgende nach meiner Meinung wichtige Aussagen:


"Keiner der derzeit zugelassenen Corona-Impfstoffe ist begehrter als das Vakzin von Biontech."


"Noch nie in den sechs Jahren, in denen manager magazin mit der Strategieberatung Bain die Auszeichnung (gemeint: Game Changer Award) vergibt, ist einem Laureaten ein derartiger fuliminanter Aufstieg gelungen."


"Allein der erste zugelassene Wirkstoff aus seiner breiten Pipeline katapultiert Biontech auf den dritten Platz der größten Pharmakonzerne Deutschlands."


"Der Fortschritt sei in etwa vergleichbar mit der Entdeckung des Penicillins in den 1920er Jahren. Weil Biontech die Synthese von mRNA für den neuen Wirkstoff exzellent beherrsche, habe das Unternehmen ein 'rasantes Tempo' bei der Entwicklung des originären Impfstoffs vorgelegt."


"Noch nie kam ein neuartiges Medikament in so kurzer Zeit bei so vielen Millionen Menschen zum Einsatz."


"Seither (gemeint: seit Dezember 2020) läuft die Herstellung (gemeint: des Impfstoffs) in rund  55.000 Einzelschritten wie am Schnürchen. Als einziger Impfstofflieferant hielt das deutsch-amerikanische Duo alle Mengenversprechen ein. Mittlerweile kompensiert es mit zusätzlichen Lieferungen sogar die Ausfälle bei Astrazeneca und Johnson & Johnson."

Quelle: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/...000-000177652117

Auch abseits von Anlegerpublikationen beschäftigen sich nun Journalisten mit BNTX.

Bin gespannt auf die Kursentwicklung in den kommenden Wochen. Glückauf!

 

21027 Postings, 7193 Tage lehnaNun ja

 
  
    #11451
1
25.07.21 14:36
Halts für gut möglich, dass das Rudel auf Top Zahlen am 09.08. spekuliert und den Kurs bis dahin weiter hebt.
Ugur Sahin kommt dann natürlich auch etwas in die Zwickmühle.
Präsentiert er Top Gewinne, könnte die  Neidgesellschaft den "Kapitalisten" auf Herausgabe der Patente zum Allgemeinwohl drängen.
Gut möglich, dass Biontech daher am 09.08. etwas tiefstapelt und damit dem Neidhammel den Schaum vom Maul wischt...


 

608 Postings, 361 Tage detwin@Mimo83

 
  
    #11452
1
25.07.21 14:40

Ist von Interesse, weswegen Ihr Beitrag auch 9 mal positiv bewertet wurde.

Ich muss gestehen, dass ich die Wirkungsweise dieses Impfstoffs nicht nachvollziehen kann.

Aber um Multiple Sklerose zu verstehen, gibt es ein für mich verständliches Video auf youtube :-)
https://www.youtube.com/watch?v=mZnxAujQiHU
Aber das Medikament, das im Video erwähnt wird, funktioniert anders.

Festhalten kann man, dass Multiple Sklerose als bisweilen unheilbar gilt und eine Heilbarkeit durch eine BioNTech-Impfung eine grandiose Sache wäre. Sowohl für die Erkrankten als auch für die BioNTech-Anleger.

Quelle:  https://www.merkur.de/leben/gesundheit/...chen-folgt-zr-90165056.html

 

128 Postings, 208 Tage simplehumanlehna #11451

 
  
    #11453
2
25.07.21 15:07
Das Thema Patentfreigabe sollte nach der Bekanntgabe der Produktions- / Abfüllstandorte in Afrika und Asien ein für allemal vom Tisch sein.
Die Produktionskapazitäten von Biontech und Moderna reichen vollkommen aus, die Weltbevölkerung zu versorgen.
 

608 Postings, 361 Tage detwin@lehna

 
  
    #11454
1
25.07.21 15:07

Das Patentgequatsche ist doch nur so lange Thema wie der Impfstoff zu knapp ist. Also, zumindest habe ich das bisher angenommen. Im zweiten Halbjahr werden von Pfizer mehr Impfdosen in arme Länder geschickt, soweit ich das bereits beobachten konnte. (So dass das mit der harten Knappheit auch dort ein Ende hat)

 

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030Vergleich Marktkapit. Biontech Moderna Donnerstag

 
  
    #11455
4
25.07.21 16:02
Der Unterschied in der Marktkapitalisierung beträgt: 101 Prozent
 
Angehängte Grafik:
vergleich_marktkapitalisierung_biontech_moderna....jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
vergleich_marktkapitalisierung_biontech_moderna....jpg

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030Vergleich Marktkapit. Biontech Moderna Freitag

 
  
    #11456
6
25.07.21 16:04
Der Unterschied in der Marktkapitalisierung ist noch größer geworden. Er beträgt nun: 116 Prozent. Das bedeutet: Wenn die Biontech-Aktie mit 518 Euro bewertet würde, wären die beiden Unternehmen Biontech und Moderna gleich viel wert.
Fazit: Ich sehe noch erhebliches Potential für Biontech. So gesehen wäre noch eine Verdoppelung möglich. Etwas weniger würde mir aber auch schon reichen. Bis hierhin: Alles meine Meinung.
 
Angehängte Grafik:
vergleich_marktkapitalisierung_biontech_moderna....jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
vergleich_marktkapitalisierung_biontech_moderna....jpg

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030Gewinn des 1. Quartals 2021, Biontech versus Moder

 
  
    #11457
9
25.07.21 16:07
Natürlich hängt der Wert von Aktien von vielen Faktoren ab, wie hier oft diskutiert. Wichtig ist aber auch immer, der Gewinn, der pro Aktie erzielt wird. Vergleicht man die Gewinne des 1. Quartals 2021 von Biontech und Moderna, so stellt man jedenfalls fest, dass Biontech 82 Prozent mehr verdient hat als Moderna. Warum sollte eine Aktie, die mehr verdient (auf die mehr Gewinn entfällt), weniger Wert sein? Bzw. weniger als die Hälfte wert sein? Meines Erachtens wird es hier Anpassungen geben, da Biontech sich auch zukünftig meines Erachtens ebenso gut entwickelt wie Moderna.

Und für die Spaßvögel, die behaupten, Biontech sei weniger wert als Moderna, weil Biontech ja mit Pfizer teilen müsse: Diese Zahlen sind schon das Ergebnis nach dem Teilen. Bis hierhin meine Meinung.
Jetzt zu den Fakten (mit Quellen in der Abbildung, eigene Abbildung).
 
Angehängte Grafik:
vergleich_gewinn_pro_aktie_q1_biontech_moder....jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
vergleich_gewinn_pro_aktie_q1_biontech_moder....jpg

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030Gewinn des 2. Quartals 2021, Biontech vrs. Moderna

 
  
    #11458
7
25.07.21 16:11
Vergleicht man den prognostizierten Gewinn des 2. Quartals 2021 von Biontech versus Moderna, so stellt man fest, dass Biontech pro Aktie 46 Prozent mehr verdient.

Dazu einige Anmerkungen: (1) Es handelt sich um prognostizierte Werte, diese können je nach Quelle unterschiedlich sein. (2) Meines Erachtens sind bei Biontech noch deutlich bessere Werte zu erwarten. Dies schließe ich aus Berechnungen der Liefermengen und des Quartalsgewinns, die hier in dem Forum detailliert aufgeführt wurden (vielen Dank dafür) und eigenen Berechnungen. (3) Ich gehe davon aus, dass die Prognosen für Biontech nach der Veröffentlichung der Zahlen an diesem Mittwoch (28.07.2021) angehoben werden, denn dann wird das, was wir hier schon längere Zeit diskutieren, einer bereiteren interessierten Öffentlichkeit und einigen noch weniger informierten Analysten bekannt.

Bis hierhin: Nur meine Meinung nach sorgfältiger Recherche. Ohne Gewähr. Eigene Abbildung mit Quellen.
 
Angehängte Grafik:
vergleich_gewinn_pro_aktie_q2_biontech_moder....jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
vergleich_gewinn_pro_aktie_q2_biontech_moder....jpg

309 Postings, 441 Tage StRapolitisches Eingeständnis

 
  
    #11459
3
25.07.21 16:38

Soeben im SPIEGEL Nr. 28 vom 10.07.2021 ein Interview mit Karl Lauterbach gelesen.

SPIEGEL: In der Pandemie wurde aber auch deutlich, was weniger gut funktioniert. Wer hat in der Krise am meisten versagt?

Lauterbach: Das historisch größte Versagen passierte bei der Beschaffung der Impfstoffe durch die EU-Kommission. (War schon immer meine Meinung!)

SPIEGEL: Was muss die Politik tun, damit der Herbst gut wird?

Lauterbach: ... Und wir sollten unbedingt die Kinder impfen. Weil wir sie sonst einem völlig unethischen Long-Covic-Großversuch aussetzen.

Wenn schon vorher gepostet, dann sorry. War in Urlaub.

 

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030BioNTech - 3 Red-Hot Stocks That Are Still Dirt Ch

 
  
    #11460
2
25.07.21 20:13
BioNTech - 3 Red-Hot Stocks That Are Still Dirt Cheap

(Quelle übersetzt)

"Es gibt im Moment keine heißere Impfstoff-Aktie auf dem Markt als BioNTech (NASDAQ:BNTX). Seine Aktien sind im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 245% in die Höhe geschnellt. Und dieses Momentum lässt nicht nach.

Aber ist BioNTech wirklich spottbillig? Ja, zumindest wenn man zwei gängige Bewertungsmaßstäbe zugrunde legt. Die Aktien des deutschen Biotech-Unternehmens werden derzeit mit dem fast 7,4-fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG) von BioNTech auf Basis des prognostizierten fünfjährigen Gewinnwachstums liegt bei nur 0,06. Das ist super-niedrig.

Die Bewertung des Unternehmens hängt von den erhöhten Umsatzerwartungen für den Impfstoff COVID-19 ab, den es zusammen mit Pfizer entwickelt hat. BioNTech und Pfizer gehen davon aus, dass der Impfstoff in diesem Jahr einen Umsatz von rund 26 Mrd. $ einbringen wird. Die Gewinne aus dem Impfstoff teilen sich die Partner zu gleichen Teilen.

Die Aktien von BioNTech werden zu einem scheinbaren Schnäppchenpreis gehandelt, weil die Investoren nicht sicher sind, mit wie vielen wiederkehrenden Einnahmen das Unternehmen nach 2022 rechnen kann. Wenn in Zukunft Auffrischungsdosen benötigt werden, könnten die zukünftigen Umsätze von BioNTech für eine lange Zeit massiv sein."

https://www.fool.com/investing/2021/07/25/...at-are-still-dirt-cheap/
 

622 Postings, 1029 Tage Artikel 14BioNTech überrascht die Analysten

 
  
    #11461
2
25.07.21 23:17
(A) "Das Ganze ist zumindest die Summe seiner Teile wert und dazu gibt es wertvolle Synergien."

(B) "Die Zeit-Dimension sollten wir bedenken, denn bei einer wirklich guten generischen Technologie können und sollten sich immer wieder ganz neue Geschäftschancen ergeben. Corona ist das beste Beispiel."

(1) Die aktuelle Pipeline,
(2) die Technologien als Zukunftsbasis und
(3) das Corona-Impfstoff-Geschäft sind genau betrachtet disjunkt,
also getrennt zu bewerten.

Gerne würde ich die 12 Analysten fragen, wie sie die aktuelle Pipeline (1) ohne das Corona-Geschäft (3) bewerten und was die Technologien als Grundlage für künftige neue Pipeline-Produkte (2) ihnen wert ist.

Karikatur der Analysten - diese sagen:
"Wir verwenden eher konservative Ansätze"

(A) Die Pipeline setzen wir mal eher mit Null an, da sind wir auf der sicheren Seite und das macht als Nebeneffekt keine zusätzliche Arbeit, dies können wir sowieso inhaltlich nicht bewerten und schon gar nicht mit einer Zahl.

(B) Nummer 1 aus über 240 Impfstoff-Projekten? Das war ein unglaublicher aber einmaliger Zufall, da kommt wohl kaum noch viel nach. "One-Trick-Pony" Fertig, auch keine Arbeit.

(3) Beim Corona-Geschäft nehmen wir die Zahlen, die jeweils als Guidance auf der letzten PK genannt werden -> jetzt aber Feierabend und ab zur Party!  

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030Wenn Moderna steigt, steigt Biontech auch

 
  
    #11462
26.07.21 00:21
Wenn Moderna steigt, steigt Biontech auch, wenn auch manchmal zeitversetzt, wie man in der Abbildung sieht.
Es stört mich trotz meiner obigen Vergleiche und Anmerkungen zur Unterbewertung (Nachholpotential) von Biontech nicht, dass Moderna steigt. Moderna ist ja auch ein gutes Unternehmen.
Steigen wir halt hinterher. Reicht auch (für uns). Kann ruhig so weitergehen wie letzte Woche :-)
Tendenz geht nach oben. Wünsche einen guten Start. Wird eine sehr spannende Woche.
Bis hierhin: Eigene Überlegungen. Abbildung mit Quellenangabe.
 
Angehängte Grafik:
biontech_u_moderna_-_chart_-....jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
biontech_u_moderna_-_chart_-....jpg

482 Postings, 533 Tage Nachdenker 2030USA -Die Auffrischungsimpfungen kommen jetzt doch!

 
  
    #11463
3
26.07.21 00:30
Der Start in die Woche fängt ja gut an. Anscheinend gibt es jetzt schon ein Umdenken zu den Auffrischungsimpfungen in den USA.
--------------------------------------------------
WASHINGTON, 25. Juli (Reuters) - Der oberste Beamte für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, sagte am Sonntag, dass Amerikaner, die immungeschwächt sind, am Ende möglicherweise Auffrischungsimpfungen für den Impfstoff COVID-19 benötigen, da die Vereinigten Staaten mit zunehmenden Fällen der Delta-Variante des Coronavirus zu kämpfen haben.

Top infectious disease official Anthony Fauci said on Sunday that Americans who are immune compromised may end up needing COVID-19 vaccine booster shots as the United States deals with increasing cases from the Delta variant of the coronavirus.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
457 | 458 | 459 459  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, Medipiss, Harald aus Stuttgart, Jack in the Box, Lichtefichte, Maydorn