Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)


Seite 1 von 70
Neuester Beitrag: 10.06.21 19:52
Eröffnet am: 08.10.13 09:23 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2.734
Neuester Beitrag: 10.06.21 19:52 von: HutaMG Leser gesamt: 379.018
Forum: Börse   Leser heute: 121
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 70  >  

30166 Postings, 5956 Tage BackhandSmashBastei Lübbe (WKN: A1X3YY)

 
  
    #1
7
08.10.13 09:23
Welcomes,

Bastei Lübbe AG: Erfolgreiche Platzierung der Anteile -Handelsaufnahme im Prime Standard beginnt am 8. Oktober 2013

03.10.2013: Die Bastei Lübbe AG, eines der führenden Verlagshäuser mit Autoren wie Dan Brown und Ken Follett, hat im Rahmen ihres Börsengangs eine erfolgreiche Platzierung ihrer Aktien in einem schwierigen Marktumfeld mit einem Bezugspreis von EUR 7,50 durchgeführt. Im Rahmen des Börsengangs wurden 4.000.000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 platziert. Davon stammen 3.300.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung der Bastei Lübbe AG, die das Grundkapital von EUR 10.000.000 auf bis zu EUR 13.300.000 erhöhen sollen. Das erzielte Bruttoplatzierungsvolumen des Angebots liegt damit bei EUR 30  
Angehängte Grafik:
logo.png
logo.png
1709 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 70  >  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGKleine Korrektur

 
  
    #1711
18.02.21 20:57
So nachdem ich mir das "Solventis-Zahlenwerk" etwas genauer angesehen habe, sind mir doch ein paar kleinere Korrekturen bei den Zahlen für die beiden kommenden Jahre aufgefallen.

Solventis hat die Umsatz- und EpS-Schätzung für 2022 von 100,5 auf 97 Mio Euro bzw. von 44 Cent auf 42 Cent zurückgenommen und für 2023 von 104,3 auf 103 Mio Euro bzw. von 47 auf 46 Cent reduziert - also immer noch deutlich höher als meine Schätzungen :-)

 

505 Postings, 1717 Tage MäxlJa

 
  
    #1712
19.02.21 10:21
Money Focus beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe ausführlich mit BL.
Sie  kommt , um es kurz und bündig zu formulieren zu dem Ergebnis : Klarer Kauf unter längerfristigen Gesichtspunkten.
Bei der Divi ist das Blatt der Meinung : 10 Cent sind auf jeden Fall drin. Weiter wollte man sich nicht aus dem Fenster lehnen.
Auch ich denke , man sollte nicht zu hoch anfangen , dann hat man in den Jahren drauf , Potential für Divi - Erhöhungen.
Und , - wie allgemein bekannt - , Divi Steigerungen lassen Freude aufkommen und i.d.R. folgen auch Kurssteigerungen.  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGDanke

 
  
    #1713
20.02.21 06:29
für den Hinweis @mäxl.

Ich hab mir Focus Money auch mal besorgt (wenn schonmal über Bastei Lübbe berichtet wird - kommt ja selten genug vor).

Ich würde sagen : Alles sehr in Optimismus gehalten 😉 .Bei den Ergebnisschätzungen geht man mit den Analysten mit den höchsten Zahlen mit. Auch die Rubrik unter der man den Artikel veröffentlicht (50% Chance) ist mMn eher so "na ja".

Erfreulich ist aber, dass sich überhaupt wer mit Bastei Lübbe beschäftigt. Mit würde es kurstechnisch gesehen schon reichen, wenn man erst einmal den jetzigen Kurs so um die 4,50 Euro konsolidieren könnte und dann mal schaut, was demnächst an Zahlen und Neuigkeiten aus Köln kommen. Falls die entsprechend gut sind, kann man dann ja den nächsten Schritt machen. Meistens geht es schief, wenn jemand der grade das Laufen gelernt hat, beim Marathon mitmachen will.

Auch bei der Dividende bin ich bei Dir - da sollte man aus strategischer Sicht Steigerungspotential zurückbehalten. In diesem Jahr lautet die gute Nachricht, dass es Dividende gibt und im nächsten Jahr könnte sie dann lauten, dass sie erhöht wird - beides nicht schlecht für den Kurs...

Ein schönes Wochenende allerseits

 

741 Postings, 3045 Tage HutaMGsmarticular

 
  
    #1714
21.02.21 19:14
Guten Abend !

https://www.smarticular.net/community-topic/...eschoen-und-verlosung/

Offenbar startet in den nächsten Tagen der Verkauf eines neuen smarticular- Buchs. Da wollen wir doch mal sehen, wie viele Leute sich gerne "was Neues" aus "alten Stoffen" schneidern möchten.

Ich kann mir schon vorstellen, dass diese Nische durchaus einige Interessenten findet.
 

741 Postings, 3045 Tage HutaMGKurs

 
  
    #1715
23.02.21 12:24
Na heute purzeln die Kurse aber gewaltig. Und das ohne Nachrichten. Ich kann nur jedem raten aufzupassen, dass er bei so einem marktengen Wert seine Stop Loss nicht zu eng zu setzen.

Kann natürlich auch sein, dass in Kürze eine Nachricht kommt, die den heutigen Ausverkauf rechtfertigt - wobei ich mich wirklich schwer tue damit, mir vorzustellen, welche Nachricht das sein könnte, die einen 20%igen Abschlag rechtfertigen könnte...

Jemand mehr Infos?  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGStop Loss (?)

 
  
    #1716
23.02.21 13:22
Der Kurs ist zwischenzeitlich ein Stück weit zurückgekommen - scheint also doch eher eine SL Welle gewesen zu sein, die den Kursrutsch eingeleitet hat.

Sollte es tatsächlich so sein, dass es keine entsprechenden News gibt, war das heute die Gelegenheit die Aktie noch einmal unter 4 Euro nachzukaufen (ich bin das Risiko eingegangen und habe meinen Bestand etwas aufgestockt). Der Discount zum gestrigen Kurs war dann doch zu verlockend (und auch im Moment liegt der Kurs immer noch um etwa 10% niedriger als gestern).

Ist aber natürlich keine Empfehlung sondern nur meine persönliche Meinung.  

505 Postings, 1717 Tage MäxlJa

 
  
    #1717
23.02.21 19:16
habe ich da etwas verpasst?
- 3.5 % kann ich erkennen.
Naja , immer wieder Freitags.
Da die Aktie heute mal tiefer stand ,  Mittags mal kurzzeitig unter 4 Euro , vielleicht hat ja Zeitfracht umgeschichtet.
Aber , ob man es glaubt oder nicht , manchmal MUSS verkauft werden , um jeden Preis.
Anleger , z.B. welche heute Zahlungsverpflichtungen erfüllen müssen ( u.a. ) .
Nicht jeder hat erspartes in Aktien investiert.
So mancher hat Schulden  -  auf Verdacht auf steigende Kurse  -  aufgenommen.
Man hat hier auch schon Anleger gesehen , die haben bei 1,60 Euro verkauft.
Von daher gesehen , alles relativ.
In diesem Sinne
Locker bleiben und ein nettes WE


 

505 Postings, 1717 Tage MäxlJa

 
  
    #1718
24.02.21 10:09
gerade wahrgenommen beim check up  , ob es etwas Neues im Forum gibt :
gestern war Dienstag.
Sorry , da habe ich mich im Datum geirrt.
Aber bei meiner Aussage inhaltlich bleibe ich.  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGLäden

 
  
    #1719
04.03.21 13:46
Guten Tag !

Die Buchläden dürfen bald wieder bundesweit öffnen - für einen Verlag sicher keine schlechte Nachricht. Mal schauen, ob der Umsatz davon profitiert.

Auf der aktuellen SPIEGEL Bestsellerliste steht Herr Rossmann mit seinem Buch jetzt "nur noch" auf Rang 3 bei Hardcover Belletristik.

Dafür haben es aber gleich drei LYX-Bücher neu ins Ranking geschafft - auf den Plätzen 3,5 und 11 findet man sie. Dabei ist zu berücksichtigen, dass grade die LYX Bücher, die sich ja vor allem an jüngere Frauen richten, auch oft als Ebooks gekauft werden - leider gibt es davon ja keine SPIEGEL Rangliste.

Insofern ist BL weiterhin prominent auf den Bestsellerlisten vertreten - zumal man mit dem Coronaratgeber weiterhin auf Platz 1 der Taschenbuchliste Sachbuch und Ethan Cross mit seinem neuen Roman auf Platz 3 der Bestenliste Taschenbuch Belletristik steht.

Einen schönen Tag noch.
 

505 Postings, 1717 Tage MäxlJa

 
  
    #1720
13.04.21 17:22
und das Beste daran : Man benötigt zum Betreten einer Buchhandlung keinen Covid 19 Negativ Test.
Wer dagegen ein Uhrengeschäft aufsuchen möchte , benötigt einen Covid 19 Negativ Test.
Im Klartext : BL Leser können barrierefrei Bücher einkaufen.
Schön zu sehen , das auch Vater Staat das Kaufen und Lesen von Büchern fördert.
Dazu wird keine Uhr benötigt , Lesen ist zeitlos aktuell.  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGZeitfracht

 
  
    #1721
17.04.21 10:33
Guten Morgen allerseits !

Mal wieder etwas Neues vom ehemaligen "Beinahe-Großaktionär" Zeitfracht:

https://www.boersenblatt.net/news/buchhandel-news/...italmarkt-173187

Da hatte ich erst einmal geschluckt, weil ich schon die Befürchtung hatte, dass Zeitfracht einen neuen Anlauf zur (Teil-) Übernahme von Bastei Lübbe machen wollen würde.

Allerdings wird in dem Artikel ja der Finanzvorstand der Zeitfracht ausdrücklich mit dem Satz zitiert, dass man "derzeit kein Interesse" am Kauf weiterer Bastei Lübbe Anteile habe.

Wenn ich mir anschaue, wie, sorry, dilettantisch der erste Versuch, sich einen größeren Posten Bastei Lübbe Aktien zu sichern über die Bühne gegangen ist bzw. eben nicht über die Bühne gegangen ist, kann ich mich darüber nur freuen.

Ein schönes WE.  

10 Postings, 60 Tage KarolinxyhnaLöschung

 
  
    #1722
24.04.21 02:33

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 60 Tage SarafnwwaLöschung

 
  
    #1723
24.04.21 12:38

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 59 Tage KristinieevaLöschung

 
  
    #1724
25.04.21 02:11

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

1391 Postings, 3285 Tage Scooby78Läuft!

 
  
    #1725
26.04.21 21:38
BL ist noch lange nicht am Ende!
So geht gesundes,Kapitalmarktorientiertes Wachstum, Herr Schierack!
Danke Herr Halff!!!!  

433 Postings, 970 Tage beulermaennlein881adhoc

 
  
    #1726
26.04.21 21:40
Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
Bastei Lübbe AG: Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

26.04.2021 / 19:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Köln, 26.04.2021
Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet
Die Umsätze der Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) lagen im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (Januar bis März 2021) deutlich über den Erwartungen. Für das Gesamtjahr ergibt sich damit nach vorläufigen Zahlen ein Konzernumsatz von rund 92,5 Mio. €. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen zu Jahresbeginn hatte der Vorstand im Januar 2021 lediglich einen Konzernumsatz von rund 88,0 Mio. € erwartet.
Für das EBIT im Geschäftsjahr 2020/2021 wird nunmehr von einer Bandbreite zwischen 10 und 11 Mio. € ausgegangen, statt der bislang prognostizierten 7 bis 8 Mio. €. Zur deutlichen Verbesserung des EBIT- Korridors haben der höher als erwartet ausfallende Umsatz, Corona-bedingte Kostenreduzierungen, daneben ein vorteilhafter Produktmix sowie gegenüber den Annahmen im Januar deutlich reduzierte Kosten im Zusammenhang mit einer Rechtsstreitigkeit beigetragen. Die EBIT-Marge für das abgeschlossene Geschäftsjahr liegt damit auf Basis der vorläufigen Zahlen zwischen 11% und 12%.
Auch für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 erwartet der Vorstand der Bastei Lübbe AG eine EBIT-Marge zwischen 10% und 12% bei einem leichten Anstieg des Konzernumsatzes. Eine vollständige Prognose für das Gesamtjahr veröffentlicht Bastei Lübbe auf der Bilanzpressekonferenz am 13. Juli 2021.
Die vorläufigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres sowie die Planung für das laufende Jahr bestätigen die Dividendenfähigkeit des Unternehmens. Vorstand und Aufsichtsrat werden für die am 15. September 2021 stattfindende Hauptversammlung einen entsprechenden Vorschlag an die Aktionäre beschließen

 

741 Postings, 3045 Tage HutaMGZahlen

 
  
    #1727
1
26.04.21 22:10
Guten Abend !

Die Zahlen sind wirklich bombastisch. Das Wort sollte man nicht so oft benutzen - aber in dem Fall stimmt es.
Ich würde meinen, dass die Aktien morgen weit über die 5 Euro Marke klettern dürften. Warum? Bastei Lübbe hat die eigenen noch im Januar bestätigten Erwartungen weit übertroffen. Der Umsatz ist mit den nun gemeldeten 92,5 Mio Euro noch einmal höher als die bisher prognostizierten 88 Mio Euro. Das zeigt, dass die Geschäfte auch im letzten Quartal, das die Monate Januar bis März umfasst, deutlich besser gelaufen sind als sonst üblich - die Konzentration auf die Bereiche "Buch" und "Roman" zahlt sich also aus.

Noch erfreulicher ist aber die Ebitmarge, die, wie ja schon häufiger geschrieben, auch getrieben durch einen Einmaleffekt i.H.v. 1,1 Mio Euro, nicht auf die ursprünglich prognostizierten (im Mittel) 8,5 % gestiegen ist sondern sage und schreibe nun zwischen 11 und 12% liegen soll. In absoluten Zahlen geht man nun von einem Ebit zwischen 10 und 11 Mio Euro aus (zunächst war man vom "unteren Rand" einer Prognose von zwischen 5 und 8 Mio Euro ausgegangen; der Wert wurde dann zuletzt auf eine Bandbreite von zwischen 7 und 8 Mio Euro angehoben - und nun noch einmal (weit) übertroffen.

Legt man die Mitte der aktualisierten Prognose an, beläuft sich das Ebit auf ca. 10,5 Mio Euro. Geht man beim Finanzergebnis mal von (-)0,5 Mio Euro aus und setzte einen Steuersatz von 33% an, verbleibt ein Konzernergebnis von etwa 6,7 Mio Euro, entsprechend va. 50 Cent EpS je Aktie.

Und das allerbeste ist, dass das Unternehmen für das jetzt laufende Jahr einen leichten Umsatzanstieg und erneut eine zweistellige Marge (zwischen 10 und 12 %) annimmt - mithin ist die Ergebnissteigerung also auch nachhaltig. Zumal man ja auch berücksichtigen muss, dass das Ergebnis des letzten Jahres ja eben den Sonderertrag aus dem Vergleich mit ehemaligen Organmitgliedern (1,1 Mio Euro) enthalten hat, der im laufenden Jahr ja entfällt ohne dass das Ebit entsprechend rückläufig sein soll.

In jedem Fall liegen die nun gemeldeten Zahlen sowohl für das abgelaufene Jahr als auch für das kommende Jahr deutlichst über meinen persönlichen Erwartungen und sogar erheblich über den Erwartungen der optimistischeren Analysten.

Wie gesagt, es würde mich nicht wundern, wenn der Kurs morgen über die 5 Euro hinaus ansteigt - 5 Euro wären ja nur ein KGV von 10 - und das bei einem Wert, der ja auch eine ansehnliche Dividendenrendite bringen sollte - dass man eine Dividende ausschütten möchte, hat man in der heutigen Meldung ja klar gesagt - es könnte mMn aufgrund der hervorragenden Ergebnisse im abgelaufenen Jahr und der Tatsache, dass sowohl die Bilanzstruktur stimmt (zuletzt in Q3 gab es ja keine Nettoverschuldung mehr) und darauf fußend, dass es sich bei dem Ergebnis ja nicht um einen einmaligen Ausrutscher handelt auch mehr werden als die bisher geschätzten 10 Cent je Aktie.

Wirklich gute Nachrichten ;)  

741 Postings, 3045 Tage HutaMG@scooby78

 
  
    #1728
26.04.21 22:19
Schön, dass Du auch noch mit dabei bist. Ich denke auch, dass der Vorstand aus den Herren Halfs, Zimmermann und Kluge hervorragende Arbeit abgeliefert und mehr als nur den Grundstein für die heutigen , aus meiner Sicht sehr überraschenden Zahlen gelegt hat.

Mal sehen wie der Kurs morgen reagiert...  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGDer Tag danach...:-)

 
  
    #1729
1
27.04.21 07:57
Guten Morgen !

Nach einer Nacht drüber schlafen noch einmal die mMn wesentlichen Nachrichten von gestern Abend.

1.)  hat Bastei Lübbe im Lockdownjahr 2020/2021 ein Umsatzwachstum von 81,5 Mio Euro auf rund 92,5 Mio Euro gezeigt - das ist ein Plus von umgerechnet 13,4 % - und das in einem Markt, der nicht grade zu den wachstumsstärksten zählt (Buchmarkt) und obwohl in einem Teil des Jahres die Läden dciht waren.

2.) Die Tatsache, dass BL von den Ladenschließungen im Ergebnis so gut wie nicht betroffen war sowie die vergleichsweise hohe Marge zeigt mMn deutlich die Stärke von BL im deutlich margenstärkeren Digitalbereich auf. Digitale Bücher und Hörbücher verdienen alleine schon dadurch mehr Geld, dass die Kosten für Produktion, Distribution und Lagerung ganz entfallen bzw. geringer als bei physischen Büchern und Hörbüchern sein dürften. Hier ist BL ja schon seit Jahren mit dem entsprechenden Umsatzanteil Vorreiter bei den deutschen Verlagen. Dies stabilisiert die Umsätze und Erträge grade auch in Krisenzeiten.

3.)  hat Bastei Lübbe gleichzeitig das Ebit auf vergleichbarer Basis (ich habe hierzu die 1,1 Mio Euro Sonderertrag aus dem Vergleich mit den ehemaligen Organmitgliedern herausgerechnet) von 4,1 Mio Euro im Jahr 2019/2020 auf nunmehr (im Mittel der Bandbreite) 9,4 Mio Euro deutlich mehr als verdoppelt

4.) ergibt sich rein rechnerisch daraus ein (um die Sondererträge) bereinigtes EpS von 45 Cent (einschließlich des Sonderertrags leigt das EpS dann bei etwa 50 Cent   (Ermittlung: Ebit 9,4 Mio bzw. 10,5 Mio Euro, Finanzierungsaufwand ca. 0,5 Mio Euro, Steuerquote etwa 33%)

5.) Meines Erachtens nach die noch wichtigere Nachricht: Bastei Lübbe erwartet für das laufende Jahr noch leicht steigende Umsätze bei einer Ebitmarge von zwischen 10 und 12 %. Auch diese Margenprognose liegt weit über der ursprünglich mal als Ziel verkündeten Ebitmarge von zwischen 7 und 8%, von der Skeptiker damals annahmen, dass sie nie würde erreicht werden können. Wohlgemerkt entfallen im laufenden Jahr ja die Sondererträge i.H.v. 1,1 Mio Euro und dennoch glaubt man diesen Wegfall im Unternehmen komplett kompensieren zu können - bei einem leicht steigenden Umsatz (da gehe ich mal vorsichtig von 95 Mio Euro, entsprechend also einem Plus von 2,5 Mio Euro oder 2,7%, aus) und einer Marge von im Mittel der Prognose 11%, komme ich auf ein Ebit von 10,45 Mio Euro - verglichen mit dem bereinigten Ebit im vergangenen Jahr von 9,4 Mio Euro würde das erneut einem Anstieg von über 11% entsprechen - und im übrigen einem EpS (diesmal ohne die Hilfe von Sondereinflüssen) von 50 Cent.

6.) Die Gesellschaft hat klar die Absicht verkündet, wieder eine Dividende auszuschütten. An sich lautete die Dividendenpolitik bisher immer "40% vom EpS) - das wären dann 20 Cent - wobei es natürlich sein könnte, dass die Anlaufdividende etwas geringer ausfallen könnte. Da die Ergebnisverbesserungen aber ja nachhaltig zu sein scheinen, kann man dann wohl für das laufende Jahr tatsächlich mit einer Ausschüttung von etwa 20 Cent je Aktie rechnen - das wären, bezogen auf den gestrigen Schlusskurs immer noch deutlich mehr als 4%).

7.) Zwar nicht Bestandteil der gestrigen Meldung aber trotzdem wichtig: Dadurch dass Bastei Lübbe in den letzten Jahren die Bilanz in Ordnung gebracht hat (keine Nettoverschuldung mehr, hoher EK Anteil) und dadurch dass sich gezeigt hat, dass das Geschäftsmodell des Verlags stabil positive Cashflows erwirtschaftet, ist Bastei Lübbe auch dazu in der Lage, sich weiter nach interessanten Kleinverlagen oder Labels umzuschauen, die Mittel für anorganischen Wachstum sind also vorhanden. Gleichzeitig dienen die Finanzmittel auch dazu, sich auf dem Manuskript- und Autorenmarkt freier bewegen zu können und weitere interessante Manuskripte und Autoren einzukaufen, die dann wieder erfolgreiche Bücher schreiben, die Umsatz, Gewinn und Cashflow treiben. Wichtig ist da "nur", dass man die richtigen Bücher und Autoren einkauft - aber hier hat Bastei Lübbe ja auch im erfolgreichen angelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass man das dort beherrscht.

In dem Zusammenhang möchte ich mich als Aktionär, der auch schon durch ganz andere Zeiten durchmusste, noch einmal sehr beim ausgeschiedenen Vorstand, den Herren Halff, Zimmermann und Kluge bedanken, ohne die das Unternehmen heute vielleicht von der Bildfläche verschwunden wäre. Und ich möchte mich bei allen Mitarbeitern bedanken, die durch ihre Leistung (und auch die Mitarbeiter sind sicher auch durch nicht einfache Zeiten gegangen, die ihnen viel abverlangt haben), die durch ihre Arbeit diesen Wiederaufstieg des Unternehmens erst ermöglicht haben.  

1356 Postings, 868 Tage Hitman2Löschung

 
  
    #1730
27.04.21 16:06

Moderation
Zeitpunkt: 28.04.21 12:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung

 

 

741 Postings, 3045 Tage HutaMGGeduld

 
  
    #1731
27.04.21 18:37
Angesichts der heutigen Kursentwicklung bin ich etwas zwiegespalten.

Auf der einen Seite gab's heute die Möglichkeit, eine Aktie günstig zu kaufen, deren KGV wohl noch unter 10 liegt, wovon ich auch reichlich Gebrauch gemacht habe.

Auf der anderen Seite hatte ich ehrlich gesagt mit einer deutlich "ambitionierteren Kursentwicklung" gerechnet (ich hätte heute Morgen Wetten darauf angenommen, dass die Aktie über die 5 Euro Marke klettert). Kann sein, dass die Aktie so "abseitig" der Marktaufmerksamkeit liegt, dass sich Nachrichten erst einmal herumsprechen müssen bevor was am Kurs passiert. Wir werden es in den nächsten Tagen erleben.

Auf Dauer wird sich am Markt aber die Erkenntnis durchsetzen, dass Bastei Lübbe eine bemerkenswerte Turnarroundstory ist und ausgezeichnete Zahlen präsentiert hat - ich hab's extra nochmal nachgeschaut und nachgerechnet 😊

 

1391 Postings, 3285 Tage Scooby78Sell on good news...

 
  
    #1732
28.04.21 14:57
...war der Grund für die gestrige Kursentwicklung.

Das ist eines der solidesten Unternehmen geworden, an dem wir noch viel Freude haben werden....

Sehen wir ja heute auch: Jetzt wird sich durchsetzen was geliefert wurde.  

505 Postings, 1717 Tage MäxlJa

 
  
    #1733
04.05.21 12:10
auf die 3 von der Tankstelle war Verlass.
Ausreichend oft hier geschrieben , die Herren sind nicht angetreten um Ihren Ruf zu bekleckern.
Man wollte beweisen , das man Ahnung hat vom Geschäft.
Man darf mit Fug und Recht sagen : Es ist Ihnen gelungen.
Es wurde von Anfang an Nägel mit Köpfen gemacht.
Sachbezogen , Realitätsnah mit den Bordmitteln , die BL zur Verfügung standen und stehen.
Ich kann ruhigen Gewissen sagen , das ich seit ca. 3 Jahren zufriedener Aktionär von BL bin.
Davor wohl nicht. Da war zu viel Utopie und würde könnte so sein , wenn es so laufen sollte bzw. würde.
Und vor allen Dingen :  Es wurden keine Gedanken verschwendet , wie die Chose bezahlt wird , ggfs. der Aktionär über eine KE.
Da wurde das Geld für Phantasien und Visionen verschwendet , auf Teufel komm raus.
Dazu noch die Selbstbedienungsmentalität einiger Herren.
Aus und vorbei.
Die aktuelle Crew hat die Sichtweise der 3 Herren 1 zu 1 übernommen.
Ich bin guten Glaubens , es werden nicht die letzten Good News aus dem Hause BL sein.
Und der Kurs hat damit längerfristig noch nicht das Ende der Fahnenstange gesehen.
In diesem Sinne  

473 Postings, 6514 Tage yahooyoshiTim Schäfer beschäftigt sich mit Bastei ...

 
  
    #1734
08.05.21 14:55
Mal eine freundliche Empfehlung von Tim Schäfer für Bastei Lübbe ... :)
Er ist ja ein selbständiger Wirtschaftsjurnalist der in New York lebt ,und unter anderem für den EURO am Sonntag schreibt.
Guckt euch mal das Video vom 7.5.21 an .

https://www.youtube.com/watch?v=3nYHjOj81R4  

741 Postings, 3045 Tage HutaMGDer Dritte

 
  
    #1735
10.06.21 19:52
Guten Abend !

Heute hat dann auch der dritte Analyst sein Research nach den Ende April vermeldeten Zahlen für 2019/2020 und der erhöhten Prognose für das laufende Jahr aktualisiert.

Warburg kommt zum Anlageurteil "Kaufen" mit einem Kursziel von 7,40 Euro !

Damit haben jetzt zwei von drei Analysten die Aktie auf "kaufen" gestellt - die DZ Bank sieht in der Aktie eine Halterposition. Die Kursziele (immer in der Reihenfolge Warburg, DZ Bank und Solventis - also die neueste Studie vorne) 7,40 Euro, 5,80 Euro und 7,40 Euro - macht ein durchschnittliches Kursziel von 6,86 Euro.

Beim Gewinn für das laufende Jahr lautet die Reihe 47 Cent, 60 Cent und 49 Cent = 52 Cent im Schnitt.

Für 2022 lautet die Reihe 44 Cent, 62 Cent und 52 Cent = 52,6 Cent im Schnitt        

Und für 2023 schätzen die Analysten 47 Cent, 63 Cent und 52 Cent = 54 Cent im Schnitt.

Zwei Dinge fallen auf: Einmal schätzt ausgerechnet die DZ Bank, also das Haus, dass die Aktie "nur" als Halteposition sieht die EpS mit Abstand am höchsten ein (lässt man die DZ Bank mal aus, würde der Schnitt für das laufende und die beiden kommenden Jahre 48 Cent, 48 Cent und 49,5 Cent lauten).

Und das zweite was auffällt ist die Tatsache, dass sich die Gewinnschätzungen von Jahr zu Jahr nicht wirklich deutlich nach oben bewegen sondern eher nur sehr vorsichtig klettern. Das ist mMn auch ein bisschen den Unwägbarkeiten des Buchmarkts geschuldet, der relativ schlecht weit vorauszusagen ist. Wer weiß jetzt schon, ob nicht BL im nächsten Jahr einen bisher noch unentdeckten neuen Stern am Buchhimmel verlegt ?

Ein weiterer Kurstrigger könnte immer die Übernahme eines neuen Imprints sein - auch das lässt sich aber nur schwer vorhersagen. Persönlich wäre ich aber auch nicht unzufrieden damit, wenn sich BL tatsächlich eher gemächlich voran bewegt, was den Gewinn angeht. Ich glaube, dass man eine Verlagsaktie nur sehr schwer vorab zu den Wachstumswerten zählen kann, vielmehr dürfte eine Aktie aus diesem Genre eher zu den Dividenden- und Substanzwerten gehören (das man das mal von BL würde sagen können:-).

Das heißt nun nicht, dass BL auf dem Markt nicht wachsen kann - wie gesagt, neue Autoren, gutes Lektorat, das ein Gespür dafür hat, was und wer sich gut verkaufen lassen könnte und Übernahmen - aber auch Wachstum im Digitalbereich, in dem BL besser aufgestellt ist als viele andere Verlage - aber der Buchmarkt ist eben kein genuin boomender Markt, auf dem man problemlos große Wachstumsraten einsacken kann, auch ohne sich groß anzustrengen. Dass die entsprechend Verantwortlichen bei Bastei Lübbe ihr Handwerk in Sachen "Geschichten erzählen" jedenfalls sehr gut verstehen, zeigen die prognostizierten aber eben auch die zuletzt erreichten Zahlen.

Auch die Dividendenschätzungen der drei Analysten sind mMn sehr erfreulich:
2021: 21 Cent, 10 Cent und 20 Cent - macht im Schnitt immerhin 17 Cent
2022: 20 Cent, 15 Cent und 26 Cent - macht im Schnitt 20,3 Cent     und
2023: 21 Cent, 15 Cent und 26 Cent - macht im Schnitt satte 20,6 Cent.

Leichtes Wachstum plus schöne Dividende - das habe ich mir vor ein paar Jahren nur von Ferne wünschen können - jedenfalls kann ich persönlich mit diesen Zahlen und ohne die Aufregungen der ersten Börsenjahre sehr, sehr gut leben.

Einen schönen Abend allerseits.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 70  >  
   Antwort einfügen - nach oben