Ambac Rocky Balboa oder chapter 11


Seite 8 von 309
Neuester Beitrag: 25.04.21 01:14
Eröffnet am:14.05.09 22:36von: pacorubioAnzahl Beiträge:8.707
Neuester Beitrag:25.04.21 01:14von: PetraqnvkaLeser gesamt:1.275.912
Forum:Hot-Stocks Leser heute:232
Bewertet mit:
40


 
Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 309  >  

611 Postings, 5698 Tage FriendsOh man ich lese und

 
  
    #176
2
28.08.09 17:04
kann teilweise nicht verstehen warum einige so nervös oder ungeduldig sind.

Die Aktie hat gestern fast 50% gewonnen ohne großartig neue NEWS.Das Volumen war in den Schüben nach oben gigantisch läßt also auf Institutionelle oder Insider schließen die sich eindecken.

Heute vorbörslich stark im Plus das waren Kleinanleger dann folgte der Gap-Close und nun befindet ABK mit ca. 4% im Plus und der Gesamtmarkt im MINUS(Dow im Minus , S&P plus minus null).

Also ist doch alles super genial.

Laßt Sie laufen bis ins nächste Jahr rein und Ihr werdet eure Freude dran haben.  

1537 Postings, 6326 Tage Olly Dgibt es denn

 
  
    #177
28.08.09 17:12
irgendwelche new, die die gestrigen 50 Prozent rechtfertigen..

oder ist es ähnlich wie AIG?  

611 Postings, 5698 Tage Friends@Olly D und andere

 
  
    #178
3
28.08.09 17:35
Warum vergelicht Ihr immer ABK mit AIG??

Was verleitet Euch dazu???

Wenn gestern Daimler 28% gestiegen wäre wie AIG würdet Ihr dann ABK mit Daimler vergleichen??

Macht Euch doch mal selber nen bischen schlau in welchem Geschäft ABK überhaupt tätig ist und dann schaut wie dieser Sektor zur Zeit aussieht.Dann bildet Euch eine Meinung zur Zukunft des Sektors und somit zur Aktie ABK.

Ich habe zur Zeit das Gefühl das noch nicht mal die Hälfte derer die hier posten wissen worin Sie da überhaupt investieren sondern nur aufgesprungen sind weil ABK die letzten Tage gut gelaufen ist.

Soll nicht böse sein aber jeder sollte schon selber Infos sammeln sich ne Meinung bilden und dann entscheiden.

Hier(allgemein bei ARIVA oder WO) läuft es meißtens so das einige einfach kaufen dann ins Forum fragen wie die Zukunft aussieht und dann wenns schief geht auch noch andere für Ihre Verluste verantwortlich machen.

So jetzt nur Frage:

Schaut einfach zurück in diesem Forum und lest die Postings da steht alles fundamentale drin mehr gibt es zur Zeit nicht.  

1537 Postings, 6326 Tage Olly Ddu hast absolut Recht

 
  
    #179
28.08.09 17:39
bin nämlich gerade in Freenet gut investiert.
Hätte ja sein können, dass man auch einmal zumindest bei schneller notwendiger Reaktion zum Einstieg einfach eine Zusammenfassung bekommen könnte, ohne wieder ein bis zwei Tage Recherche hineinzustecken..

aber die Bermerkung ist absolut legitim.

Gruss Olly  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubio@solar

 
  
    #180
28.08.09 17:39
ich smoke die normalen Prince  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubiohabe

 
  
    #181
28.08.09 17:45
bei 2 auch schon einpar rausgeschmissen
war mir sicherer
hatte mal Recht egal was passiert depot ist noch voll  

1537 Postings, 6326 Tage Olly Dich sehe

 
  
    #182
28.08.09 18:07
ihr kauft gar nicht hier über Frankfurt..sondern handelt direkt in den USA  

1312 Postings, 5444 Tage G_Antonwieso rutsch der kurs gerade wieder so ab??

 
  
    #183
28.08.09 18:18

6741 Postings, 5735 Tage Marlboromann@G_Anton Stehen kurz vor der Stabilisierung

 
  
    #184
28.08.09 19:27
und dem nächsten Schub nach oben. Es fällt halt immer irgendwann wenn es nach RSI heißgelaufen ist.  

6741 Postings, 5735 Tage MarlboromannDeshalb fällt und dreht es

 
  
    #185
2
28.08.09 19:41

RSI war abgekühlt und nun kann es wieder hoch gehen. Ausbrauch aus dem unteren BollingerBand ergibt dabei das Kaufsignal. Der MACD dreht noch. Schneidet dieser sich wieder so das die EXO unterhalb liegt gibt es ein zweites Kaufsignal. Ergo dürfte es wieder hoch gehen.

 

1537 Postings, 6326 Tage Olly Dkurz davor...ins Plus zu drehen

 
  
    #186
28.08.09 21:28
:-).....  

1312 Postings, 5444 Tage G_Antonam mo. gehts weiter

 
  
    #187
1
28.08.09 21:41
in usa sind gerade alle ampeln auf grün geschaltet, von daher kann es nur noch hochgehen.   

1537 Postings, 6326 Tage Olly DG_Anton

 
  
    #188
28.08.09 22:03
da haben wir beide leider falsch gelegen...

hätte doch gedacht..dass sie drehen..  

1 Posting, 5436 Tage soppthomhi

 
  
    #189
1
28.08.09 22:07
hi, wäre es sinnvoll in den nächsten Tagen einzusteigen oder noch abwarten ?

gruß  

1537 Postings, 6326 Tage Olly DMarloboroman

 
  
    #190
1
28.08.09 23:51
mit welchem Tool erstellst du die MACD und RSI charts?
Gehen die Indizes auch in Realtime mit?
Danke Olly  

6741 Postings, 5735 Tage MarlboromannMan nutze Ariva und hat 15 Minuten verzögerte Kurs

 
  
    #191
1
30.08.09 21:12
Du klickt einfach auf Chart, dann kannst du zu deiner rechten die Indikatoren aussuchen. Fertig.

Ich persönlich verwende zuhause Tai Pan. Kostet aber ca. 1000 Euro im Jahr.

Als Einstieg lohnt sich schon Wiso Börse 2009, dies ist Market Maker abgespeckt so viel man will. Das Programm gibt gute Signale, wenn man sich für ein HS entschieden hat, welches man sich zusammenstellen kann.  

6741 Postings, 5735 Tage MarlboromannWarum AMBAC gut ist am Beispiel Gothar Versicherer

 
  
    #192
1
30.08.09 21:30

www.wiwo.de/finanzen/systemisches-risiko-406925/

Finanzvorstand Jürgen Meisch     "Systemisches Risiko"

29.08.2009

Der Finanzvorstand der Gothaer Versicherungen Jürgen Meisch über die Risiken aus der engen Verquickung der Assekuranzen mit der Bankenbranche.

WirtschaftsWoche: Herr Meisch, wozu brauchen Anleger zur Vorsorge heute noch eine Lebensversicherung?

Jürgen Meisch: Die Lebensversicherung ist weiter attraktiv, zumindest für den durchschnittlichen Anleger. Der junge, aggressive Anleger, der meint, unbedingt Aktien besitzen zu müssen, und 35 oder 40 Jahre Zeit hat, kann natürlich auch etwas anderes machen. Wir haben dafür auch andere Angebote. Aber als Basisvorsorge ist die Lebensversicherung nach wie vor sehr gut. Langweilig, aber sehr gut.

So langweilig nicht: Die Branche hat zwei Drittel ihres Festzins-Kapitals bei Banken investiert, teils in unbesicherten Schuldscheinen.

Alles, was man an Banken gibt, ist unbesichert. Das ist in der Krise so klar geworden wie nie. Der sogenannte Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken war nach der Insolvenz von Lehman Brothers schon am Ende. Zur Rettung dieser in Deutschland sehr kleinen Bank musste sich der Sicherungsfonds damals Geld leihen. Insofern sollte man auf die Aussage „Schuldscheine sind besichert durch den Sicherungsfonds“ wenig geben. Pfandbriefe dagegen sind besichert, mit Immobilien und anderem.

Die Gothaer hatte 2008 knapp neun Prozent des Kapitals in unbesicherte Bank-Schuldscheine investiert. Senken Sie den Anteil weiter?

Wir kaufen seit Jahren keine neuen Schuldscheindarlehen dazu. Die Zinsen sind hier niedriger als bei Anleihen derselben Bank. Aber anders als bei Anleihen müssen Versicherer bei Schuldscheinen im Fall eines Kursverlusts in der Bilanz nichts abschreiben. Das ist der Hauptgrund, warum Versicherer seit Jahrzehnten in großem Maße diese Papiere kaufen. Ich habe da eine andere Meinung: Es lohnt nicht, bei gleichem Risiko teils erheblich niedrigere Zinsen in Kauf zu nehmen, nur um in der Bilanz temporär besser auszusehen.

Findet diese Meinung andernorts Gehör?

Derzeit höre ich wenig. Aber wenn die Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Schuldscheinen und Anleihen versteht, haben Schuldscheine keine Chance mehr. Das ist nur Kosmetik. Falls zum Beispiel die Zinsen stark steigen und alte Anleihen und Schuldscheine mit niedrigeren Zinszahlungen stark an Wert verlieren, dann belügt ein Versicherer sich und seine Kunden, wenn er den Schuldschein weiterhin zum alten Wert bilanziert.

Mit den stillen Reserven Ihrer Branche ist es demnach nicht weit her.

Sie können derzeit von außen nicht beurteilen, ob stille Lasten dauerhafte Verluste sind, zum Beispiel mit Aktien, oder ob nur eine Anleihe vorübergehend an Wert verliert, aber am Ende zu 100 Prozent zurückgezahlt wird.

Wie entwickeln sich die stillen Lasten?

Die stillen Lasten sind im laufenden Jahr um ein Drittel bis um die Hälfte gesunken. Wir haben immer stille Lasten gehabt, aber eben nur aus Anleihen. Das ist Teil unserer Anlagepolitik.

Welche Risiken sind das?

Aktien schwanken sehr stark und sind für Versicherer schwierig, angesichts der Auflagen und der Belastungstests der Finanzaufsicht. Das geht nur in geringem Umfang. Deswegen müssen wir in Unternehmensanleihen oder Immobilien investieren — in alles, was feste Erträge produziert. Falls eine schwere Krise der Autoindustrie käme, würde eines Tages vielleicht jeder sagen: Wie konntet ihr nur Daimler und BMW kaufen? Im Nachhinein ist man immer schlauer. Entscheidend ist, die Risiken zu streuen. Ich darf nicht sagen: Ich verzichte ganz auf Bankenwerte und lege nur in Industrieanleihen an.

Diesen Artikel habe ich gekürzt. Oben steht der Link der euch zum vollständigen Artikel führt.

Ich hoffe das euch dieses Beispiel gezeigt hat wie Versicherer arbeiten.

 

Gruß Marlboromann

 

154 Postings, 5597 Tage csillagokCharttechnik ???

 
  
    #193
1
31.08.09 08:27
Schrott-OTC-Pennies und Charttechnik ???
grübel --- grübel --- grübel  

1537 Postings, 6326 Tage Olly DBin ja gespannt auf die Eröffnung

 
  
    #194
31.08.09 08:57
zumindest im vorbörsichlichem Handel kein grosser Rücksetzer...  

1484 Postings, 5665 Tage nothin_@csillagok

 
  
    #195
2
31.08.09 09:17
Charttechnik sollte hier schon bis zu einem gewissen Grad funktionieren - sind viele Institutionelle drinnen, die danach handeln. Mit einem reinen OTC-Penny kannst du ABK nicht gleichstellen.  

1537 Postings, 6326 Tage Olly Dsehr volatil heute

 
  
    #196
1
31.08.09 11:22
wenige umsätze...und dazu noch volatil....  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubiound mal heute

 
  
    #197
31.08.09 16:59
rein zu 1,57 zockerposi und jetzt 1,85
coooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool
mal schauen ob ich meine zockerposi raushaue
long posi bleibt da abk ja noch mindes 5 macht dieses Jahr rocky go  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubiower war denn

 
  
    #198
01.09.09 09:36
gestern dabei?
ich ja habe nur einen mini Teil liquidiert
ich denke es wird über 2 gehen nur meine Meinung
Grüße
Paco  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubioinfo

 
  
    #199
1
01.09.09 13:19
Fresh Air in the Muni Market
by Gretchen Morgenson
Monday, August 31, 2009
provided by


The municipal bond market may finally be coming out of the Dark Ages.

Three regulatory initiatives put forth this summer are bringing much-needed sunlight to this $2.7 trillion market. And individual investors, who accounted for 64 percent of all transactions last year, will be the prime beneficiaries.

For the first time, investors have been given access to municipal issuers' financial filings and records of trading activity, free of charge. In addition, regulators are putting pressure on issuers of the debt as well as the brokerage firms that sell it, compelling them to expand their financial disclosures and to do so on a timely basis.

More from NYTimes.com:

• There Is No Free Lunch (Money Market Fund Edition)

•Wikipedia Looks Hard at Its Culture

• After Carmakers Adapt, China Trade Dispute Ends  

This summer, the Web site known as Electronic Municipal Market Access began providing free, up-to-date financial filings on almost all of the 1.2 million debt issues outstanding. It also publishes detailed information on trades in specific bonds going back to January 2005.

EMMA, as it is called, is overseen by the Municipal Securities Rulemaking Board, the federal regulator of brokerage firms and banks that trade and underwrite debt securities issued by state and local governments. It is an easy-to-use site that allows investors to peruse financial filings and sign up for e-mail alerts on specific debt issues to keep track of significant developments in their holdings.

The library of documents available on EMMA is substantial; it houses original offering statements by issuers going back to 1990. As of July 1, all issuers had to begin filing all current disclosure statements on EMMA.

"There has never been a really legitimate way of understanding whether issuers were honoring their ongoing disclosure commitments," said Lynnette Hotchkiss, executive director of the board. "Now that we have a single repository with EMMA there is no place for issuers to hide."

Greater transparency in the muni market could not be more crucial for investors. Last year, 140 issuers defaulted on $7.6 billion in muni bonds; during 2007, there were only $226 million in defaults.

But it is not just EMMA that is making the muni market more investor-friendly. The Municipal Securities Rulemaking Board is also turning up the heat on brokerage firms that sell these securities to their clients. An advisory last month reminded firms that they must tell clients of recent material changes in an issuer's financial situation when they sell them a bond.

In the past, disclosures by brokers selling municipal securities to their clients were pretty much limited to the bond's price, interest rate and credit rating. Now these buyers must be advised of any material information related to the issuer. This might include the fact that an issuer hasn't filed financial statements for two years, or that it has dipped into the reserve fund to make a recent principal or interest payment. Investors can no longer be kept in the dark.

The Securities and Exchange Commission is also ratcheting up its oversight. Mary L. Schapiro, its head, has said that improving disclosures and practices in the municipal market is one of her top priorities. In mid-July, the S.E.C. proposed a rule ensuring that disclosures of major developments in the financial standing of an issuer are filed promptly on EMMA.

Regulators used to leave it up to issuers to decide whether a development was significant enough to merit disclosure in a filing. But that could soon end. Under the rule proposed by the S.E.C., issuers would be required to disclose any such developments, including changes in the issuer's credit rating, delinquencies in payment of principal or interest, and unscheduled draws on debt service reserves. In addition, the proposal would require these disclosures to be made within 10 business days.

This will curb the problem of delayed filings by some municipal issuers. Consider, for example, the situation at the West Penn Allegheny Health System, the Pennsylvania hospital group that issued almost $760 million in high-yield debt in 2007, the largest junk-bond offering by a nonprofit health care concern.

The S.E.C. began an investigation of West Penn last year after the health system found $73 million in overstated accounts receivable. Its audited financial statements for the 2008 fiscal year were supposed to have been filed by Dec. 31. But it was not until May 22 this year that the results came out; they showed an operating loss of $89 million and a net loss of $57.8 million.

Nevertheless, during the first quarter of 2009, without the benefit of audited financial statements, individual investors bought $1.3 million worth of its bonds, trading data on EMMA shows. The bulk of West Penn's bonds have recently traded at from 62 cents to 65 cents on the dollar.

Finally, the Financial Industry Regulatory Authority, the big Wall Street regulator, has announced that it is scrutinizing sales practices among brokerage firms that deal in municipal securities. Finra is asking firms for detailed data on municipal bond transactions they handled for clients during the first quarter of 2009, including sales and marketing data, pricing and disclosure practices, customer complaints and supervisory procedures.

"Taken together, these three events are momentous in the municipal securities market," said Peter J. Schmitt, chief executive of DPC Data, a provider of financial disclosure documents and data to institutional investors. He said that scrutiny of sales practices by brokerage firms would help curtail the practice of parking bonds -- when a broker dumps securities that institutions sell into the accounts of unsophisticated individual investors.

Of course, these moves don't please everyone. In a recent letter to the S.E.C., the Securities Industry and Financial Markets Association, Wall Street's lobbying group, complained about the Municipal Securities Rulemaking Board's requirement that brokerage firms advise their clients of material information before a trade occurs. "This burden may impinge on the efficiency of the markets and may make dealers less willing to enter into trades with retail customers," wrote Leslie M. Norwood, associate general counsel at the association.

Let's hope that the regulators stand firm on these changes.

"With bond insurance no longer a factor, with so much of the market now unrated by the credit rating agencies, and with defaults and other evidence of broad credit declines appearing across the municipal market, retail investors are probably more vulnerable than ever," Mr. Schmitt said. "This is no time for the regulators to back off the important disclosure developments, regardless of the pushback  

10606 Postings, 6996 Tage pacorubioso getsern die dayposi

 
  
    #200
1
02.09.09 14:04
rausgehauen heute wieder ne kleine rein  

Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 309  >  
   Antwort einfügen - nach oben