Akis Looserbude


Seite 8 von 674
Neuester Beitrag: 21.06.21 08:40
Eröffnet am: 10.11.16 17:19 von: Akinator Anzahl Beiträge: 17.828
Neuester Beitrag: 21.06.21 08:40 von: Envision Leser gesamt: 993.363
Forum: Börse   Leser heute: 491
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 674  >  

4650 Postings, 2088 Tage Jakob FuggerAkinator

 
  
    #176
18.11.16 13:01
Du bist so ein ungeduldiger Pessimist!  

4650 Postings, 2088 Tage Jakob Fugger;)

 
  
    #177
18.11.16 13:02

4650 Postings, 2088 Tage Jakob FuggerMein Goldschein ist im Plus!

 
  
    #178
18.11.16 13:55
Warum auch immer...  

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorStimmt

 
  
    #179
18.11.16 15:28
Bei mir ist es oft besser ich arbeite und schaue nicht auf die Kurse.
Gold sieht gut aus... wenn Platin dann mal bitte nachziehen würde :-)  

4650 Postings, 2088 Tage Jakob FuggerPlatin hat ganz unten

 
  
    #180
18.11.16 15:36
mein erster Nachkauf ausgelöst.  

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorPlatin

 
  
    #181
18.11.16 15:43
Ich habe ne Order an der 905 liegen. Das wird wohl nix mehr (heute)  

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorHey

 
  
    #182
18.11.16 16:22

ich war ja mal wieder voll desinformiert. Heute treffen die sich schon in Doha surprise

Na das kann ja heiter werden. Hast Du ne Ahnung wann da PK ist? Oder geht es das ganze WE?

 

206 Postings, 1730 Tage WaleraHallo Akinator,

 
  
    #183
18.11.16 17:09
möchte dir nicht nachstellen aber darf ich fragen ob du heute die "17:30" (18:00) Uhr Geschichte wiederholst?? War schon nicht schlecht gestern :-) Gruß  

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorWalera

 
  
    #184
18.11.16 17:23
Muss echt lachen. Nee hier ist eh nicht sooo viel los. Nee heute nicht. Ist alles mega auf die News fixiert.
Optimale Chancen dass das klappt ist wenn der Kurs bis 14 uhr raufging und dann die Cowboys bis 17:30 drücken. Nenn es Aberglaube aber das ist meine Erfahrung  

206 Postings, 1730 Tage WaleraDeswegen ja,

 
  
    #185
18.11.16 17:30
zwar mit Verspätung aber nach Eröffnung 15:30 ging es ja runter. Egal, aber momentan hätte ich durchaus die Lust solche "Phänomene" mit kleinen Beträgen zu traden, da ich aufgrund der Unsicherheit übers Wochenende (evtl. News) flat gegangen bin. Denke das Pokern wird bis zur letzten Minute gehen, und das ist mir zuviel Kasino. Ich warte lieber bis ein eindeutiger Trend ersichtlich wird. Gibt ja auch mehr als nur Öl zum traden. Zum Beispiel den DAX :-) Gruß:
The final rush of public opinion polls before Italy’s referendum next month showed voters are leaning toward turning down the constitutional reforms.
 

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorWalera

 
  
    #186
18.11.16 19:11

Sorry für die späte Antwort. Das mit dem Renzi habe ich auch auf dem Schirm. Finde ich ja cool dass Du Dich für solche Phänomene interessierst. Ich habe da bestimmt ein dutzend Konstellationen die ich ab und zu handel. Natürlich gibts nicht DIE sichere Konstellation sonst wären ja alle reich. Aber einige Sachen trade ich auch manchmal. Wenn Du willst stelle ich Dir am Wochenende einige vor. hatte ich eh vor mal...

Bist Du short im Dax?

 

206 Postings, 1730 Tage WaleraAkinator

 
  
    #187
18.11.16 20:06
Ja, und ich finde, dass das auch kein Hokus Pokus ist, sondern immer wieder auftretende Ereignisse / Konstellationen sind, die man gut handeln kann. Ich Beispielsweise handle gerne die API / EIA Daten. Wenn API relativ stark ausfiel (egal in welche Richtung), dann kann man davon ausgehen, dass EIA mit hoher Wahrscheinlichkeit in die selbe Richtung gehen wird. Das kann man sehr schön handeln, bspw. mit CFD (und garantiertem SL) und zwar in kürzester Zeit in beide Richtungen, so auch diese Woche. Das es steigende Lagerdaten bei EIA geben wird war abzusehen (wegen API am Vortag), trotzdem brach der Kurs für einen Moment ein --> bei short Gewinn mitgenommen und sofort long gegangen mit trailing stop.  

Da ich beim Öl relativ "frisch" bin, würde ich mich sehr freuen, wenn Du deinen Tradingstil und Deine beobachteten Konstellationen offen legst, hast ja gestern schön demonstriert, dass da was dran ist.

Den DAX shorte ich in letzter Zeit, sobald er über die 10.700 läuft. Steige sukzessive ein je höher er klettert und verkaufe genauso sukzessive, sobald er unter 10.700 kommt.

Gruß
Walera  

5126 Postings, 2751 Tage Akinator...

 
  
    #188
18.11.16 20:35

Am Mittwoch war ich auch dabei smilehaste vielleicht gelesen im Brentforum?

ok dann mach ich das mal..... am WE


 

5126 Postings, 2751 Tage Akinatorhallo

 
  
    #189
19.11.16 14:06

Ich habe da mal eine Geschichte geschrieben. Ist schon eine zeit her. Ich dachte ich poste die mal. Da ich aber nicht diesen Thread zumüllen wollte habe ich da einen eigenen Thread eröffnet.
Ob man dran glaubt oder nicht sei mal dahingestellt. Aber vielleicht so als Denkanstoss? Oder eben zum schmunzeln. Viel Spass.

Und den "Anderen" viel Spass beim "uninteressant" bewerten cool


Ein Tag des Herbert Diller - Forum - ARIVA.DE
Ein Tag des Herbert Diller: Eigentlich darf man im Internet vieles schreiben aber sicherheitshalber weise ich jetzt doch daraufhin das die ganze Ges...
 

5126 Postings, 2751 Tage Akinator@walera

 
  
    #190
19.11.16 15:58

Ja, bei dem Events muss jeder dabei sein der Öl handelt.
Aber da muss ich Dir erzählen was mir passiert ist. Ich bin seit dem Öl 50$ unterschritten hat fast ständig auf der Longseite anzutreffen. Und das bevor Öl die 30er Marke unterschritten hat wohlgemerkt. Als Öl dann den Tiefststand erreicht hatte kam Dienstag abend die Meldung dass die Lager wieder voller wurden. Ich dachte jetzt kommt der letzte Dip nach unten und habe meine Longs die meilenweit im minus waren gedreht. Am Mittwoch gings runter und als dann tatsächlich die API Daten durch EIA bestätigt wurden gings noch mal um 30 Cent runter. Nur 5 Minuten später stieg Öl um fast einen Dollar. Seitdem bin ich da vorsichtiger cool

Ich habe daraufhin mein System ein bisschen verfeinert :-) Ich nenne es jetzt mal Ereignistrading

Wenn ein Ereignis ansteht sei es jetzt die Quartalszahlen eines Unternehmens oder einfach wichtige Geschäftszahlen so schaue ich mir den Chartverlauf der letzten Tage oder Wochen an. Interessanter weise ist der Zeitraum da bei jedem Wert und Event unterschiedlich. Bei Quartalszahlen sind es eher Wochen. Bei Geschäftszahlen ehr nur Stunden.

Oft ist es so dass die Anleger z.B. ihr Geld rausziehen (wenn eher ein negatives Event erwartet wird) und parken. Diese warten nur auf den Moment wenn die News raus ist und steigen dann sehr schnell wieder ein. Begründet wird das dann von den Analysten dass wohl noch schlechtere Zahlen erwartet wurden. Stichwort "Buy the Rumors sell the News" Im umgekhrten Fall gehts natürlich genau so. Adidas war so ein Fall.

Bei manchen Events (Quartalszahlen z.B.) kann man zu dem Zeitpunkt nicht handeln weil die ja außerhalb der regulären Handelszeiten veröffentlicht werden. Da kaufe/verkaufe ich dann eben vor dem Bekanntwerden. Bei den anderen handel ich kurz nach veröffentlichung. Zuletzt habe ich das mit Katastrophalen Ergebnis bei Nordex gemacht. Ich denke mal die Chancen sind so bei 65% embarassd

Die letzten sehr guten Beispiele wären Brexit und Trump. Da kommt natürlich erschwerend dazu dass man nicht vorhersehen konnte wie es ausgeht. So gesehen hätte man das mit dem "System" nicht traden können.

Muss auch gleich sagen..... solche Sachen sind spielerei. Ich würde nie eine größere Summe darauf setzen

 

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorAbwägungstrading

 
  
    #191
19.11.16 16:05
da geht es auch wieder um das handeln von Events. Der brexit ist dafür wieder ein gutes Beispiel.
Am Tag bevor der Brexit war ist der Dax um, ich glaube 300 Punkte, gestiegen. In solchen Momenten kann man abwägen. Sollte alles glatt gehen wird er wahrscheinlich nochmal mit einem Upgap von 100 Punkten eröffnen. Dies war mit 80?%er wahrscheinlichkeit zu erwarten. Ob es danach aber weiter steigt war ehr so mit 50:50 zu erwarten. Es konnte ja immer noch passieren dass "Buy the Rumors...." Regel greift. Also hat man an dem Abend nicht mal so viel riskiert wenn man einen kleinen Short wagt. Wie es ausging wissen wir      

5126 Postings, 2751 Tage AkinatorFinanzwerkzeuge

 
  
    #192
19.11.16 16:21
Da geht es um die netten Werkzeuge die die Banken erfunden haben um unser Kapital zu schützen. Um das Thema geht es ja in meiner kleinen Geschichte. Ich habe am anfang immer mit SL gearbeitet frage nicht wie viele gute Trades ich mir damit zerschossen habe. Dazu auch wieder eine kleine Anekdote. Kurz bevor der Dax den fulminanten Aufstieg bis zu dem ATH von 12.400 stieg war ich Long investiert. Dann kam, bei einem Stand von 9.800 der kleine Crash vom €. Die Schweizer haben tagelang den Franken gestützt und immer bei 1,20  Euro dazugekauft. Im Prinzip war das eine elfmeterchance für das Abwägungstrading by the way. Dann wurde es denen zu teuer und die haben aufgegeben worauf der Franken um über 10% gewann im Verhältnis zum Euro und das in Sekunden. Der dax, welcher eigentlich auf eine Abwertung des Euro positiv reagieren müsste fiel um 300 Punkte auch innerhalb von Sekunden. Ich war damals dem SL schon skeptisch gegenüber und hatte deshalb 200 Punkte Luft gelassen. Bin also rausgeflogen. Woraufhin danach eine Rallye einsetzte die fast 3.000 Punkte gebracht hätte. Ich setze SL ein aber nur sehr sehr selten. Was ich oft einsetze sind Limitkäufe und TP`s. Aber ich gebe zu dass es Marken gibt wenn die über bzw. unterschritten werden Alarmglocken schrillen lassen und ich versuche mich aus dem Trade zu verabschieden. Die 10.830 wäre mein geistiger SL beim Dax short. Klar so manches mal hätte ich Verluste begrenzen können aber das wiegt nicht die Tatsache auf dass ich andauernd, oft mit grosser Präzision, meine SL`s ausgelöst wurden und der markt danach gedreht hat  

206 Postings, 1730 Tage WaleraSo, Herbert heißt er also, jetzt

 
  
    #193
1
20.11.16 16:01
brauch ich nur noch seine Adresse und schon stehe ich mit meinen schweren Jungs vor seiner Haustür... :-)

@ #190
Dass Du auf deinen Longs sitzt ist natürlich schade aber so wie ich es verstanden habe sind es keine Zertis und somit kannst Du das gut aussitzen. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich das anders angehe. Ich trade nur auf Sicht, also kurzfristig (max. auf Wochenbasis), wenn ich merke, dass ein Trade nach mehrmaligen Verbilligen nicht klappt, setze ich ein SL oder, wenn sich eine kurzfristige Erholung (auf Stunden- oder Tagesbasis) einstellt, stoße ich meine Position ab und warte bis der allgemeine Trend sich wieder etabliert. Ich generell kein freund von "Aussitzen", da man hierbei eine Kapitalbindung eingeht. Lieber sich eingestehen, dass man falsch lag und es beim nächsten mal besser machen. Wenn es beim Öl gerade zu unsicher ist, dann schwenke ich mein Hauptaugenmerk eben auf den Daxi. Als das Öl unter die 50 abtauchte war es dann soweit und ich stieg erstmal aus, hab auch gedacht, dass das unwahrscheinlich ist aber so ist die Börse nun mal. Die Begründung mit dem fehlenden "Glauben" auf eine OPEC Einigung halte ich für Blöxxinn, denn wir befanden uns in einem Aufwärtstrend, lange bevor die OPEC ihr blabla im September begann. Dafür gibt es mehrere (objektive!!!) Gründe, die ja auch im Brent-Forum diskutiert wurden/werden.

Mir wäre eine Seitwärtsbewegung beim Öl am liebsten, da ich kurzfristig mit hohen Faktorzertifikaten oder CFD trade. Die Seitwärtsbewegung im Oktober um die 51/52 herum, war für mich eine Goldgrube, denn man konnte jedes größere Absacken zum Nachkauf nutzen und bei größeren Sprüngen nach oben abstoßen und das einen ganzen Monat lang (!!!). (Auf das selbe hoffe ich gerade beim DAX mit der 10.700). Somit wäre für mich ideal, wenn die OPEC statt irgendwelche großen Kürzungen lieber eine Preisspanne angibt, die sie verfolgen wird, sagen wir 55-60 Dollar, diese durchsetzt und von da an am besten alle Ölminister ihre Klappe halten. Dazu müssen die nicht mal groß Kürzen, eine Einfrierung der Förderung wäre schon genug.
 

206 Postings, 1730 Tage WaleraAbwägungstrading

 
  
    #194
20.11.16 16:13
Das Öl hatten wir schon angesprochen (in Bezug auf Ereignistrading), nun kommen wir mal zum Daxi. Womit ich in der Vergangenheit gut gefahren bin sind Notenbankentscheidungen, so war es doch absehbar, dass vor den US-Wahlen die Zinsen (FED) nicht angehoben werden und trotzdem reagierten die Kurse jedes mal bullisch. Jetzt nach den Wahlen sieht es anders aus. Die Wahrscheinlichkeit ist nahezu 1, dass diese angehoben werden, trotzdem werden die Kurse nach der Bekanntgabe (zumindest kurzfristig) absacken. Das ist wie oben beschrieben mit den API und den EIA Daten, zumindest für einen kurzen Moment werden die Kurse in eine Richtung gehen. Eine Garantie gibt es natürlich nicht aber ich freue mich auch die kommende FED-Entscheidung :-).

Das mit dem SL ist halt so eine Sache, ich verbillige für eine Weile aber irgendwann kommt der Punkt an dem ich mit +- 0 oder kleinem Verlust den Trade beende, man kann nicht immer richtig liegen. Die Hauptsache ist Gewinne konsequent mitnehmen und Verluste konsequent zu begrenzen. Es ist eine Marathonlauf und kein Sprint.  

5126 Postings, 2751 Tage Akinator@Walera

 
  
    #195
20.11.16 18:42
Sehr interessant. Blos beim Öl müsste ich etwas weiter ausholen. Alles in allem habe ich die Aufwärtsbewegung mit einer wesentlich größeren Bewegung mit gemacht als die Abwärtsbewegung.
Ich denke dass, ohne das Gefasel um die OPEC Sitzung Öl höher stehen würde. Ich würde mal tippen dass Angebot und Nachfrage ausgewogen ist und in ein Angebotsdefizit über geht. Die fehlenden Investitionen dürften so langsam ihre Wirkung zeigen. Aber es hilft alles nichts. Es wird wohl demnächst ziemliche Verwerfungen am Ölmarkt geben ausgelöst durch die OPEC.
Im moment hoffe ich drauf dass Öl bis zum 30.11. anständig steigt. Sollte das der Fall sein nehme ich Gewinne mit und hoffe dass der Markt mehr erwartet bzw. das Haar in der Suppe findet und ich nochmal günstige Einstiege finde. Vielleicht versichere ich auch meine Position mit dem Schein von Jakob Cd18su Der wird, sollte Öl über 50 steigen sozusagen geschenkt.  Aber eine Einigung wird für mich immer wahrscheinlicher.
das mit dem Rangetrading.... mache ich auch gerne. Im moment fallen mir aber wenige ein die in einer Range "gefangen" sind. Kupfer zwischen 5.400 und 5.500 da ist die Range ziemlich klein. Der Dax ist oben bei der 10.800 limitiert.  Fällt Dir noch was ein?
Was meine Haupttrades angeht... also wo ich dann auch mit größeren Summen einsteige ist wenn ein Rohstoff billiger ist als der Herstellungspreis. Das sitze ich auch aus. Nur leider kenne ich keinen Rohstoff bei dem dies der fall ist. Platin ist nahe dran  

5126 Postings, 2751 Tage Akinator@Jakob

 
  
    #196
20.11.16 19:00

Sag mal... Du hattest doch mal so einen Longschein auf Weizen. Lange Laufzeit wäre gut cool

Irgendwie wärs langsam zeit dass es losgeht. Ich habe nur die Befürchtung dass es so wie so oft ist. Erst noch ein Absacker und dann gehts hoch...

Jedenfalls wird wahrscheinlich Geld auf meinem Langfristdepot frei. Bei der Gelegenheit würde ich auch meinen anderen umtauschen.

 

4650 Postings, 2088 Tage Jakob FuggerA1NZLS

 
  
    #197
20.11.16 20:07

4650 Postings, 2088 Tage Jakob FuggerWirklich gut ist aber was anderes.

 
  
    #198
20.11.16 20:07

5126 Postings, 2751 Tage Akinator@Jakob

 
  
    #199
21.11.16 08:41

Danke. Habs mal auf die Watchlist.
Was meinst Du? Bist Du noch dabei?

Könnte eine Ölwoche werden, oder?

Das nenne ich mal einen gelungenen Start in die Woche. Öl mit Upgap. Kupfer ist gleich mal aus der Range ausgebrochen cool

Beim Daxi... ich bin ja short (aber nicht viel), halte ich mich zurück. Ich mache mir sorgen dass Trump weiter macht mit seiner Kabinettsvorstellung. Weiss nicht wie das die Börse aufnimmt wenn der Finanzminister ein ehemaliger (am ende sogar noch) Mitarbeiter von G&S wird oder so was.... Die Italienangst steht ja leider erst nächste Woche auf dem Terminkalender

 

5126 Postings, 2751 Tage Akinatordax flat

 
  
    #200
21.11.16 09:11

Danke Herbert laugthing

 

Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 674  >  
   Antwort einfügen - nach oben