Ab heute (fast) alles neu bei AT1


Seite 1 von 32
Neuester Beitrag: 21.09.20 17:02
Eröffnet am: 14.09.17 15:15 von: broker-france Anzahl Beiträge: 776
Neuester Beitrag: 21.09.20 17:02 von: mae85 Leser gesamt: 133.649
Forum: Börse   Leser heute: 3.053
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

130 Postings, 2652 Tage broker-franceAb heute (fast) alles neu bei AT1

 
  
    #1
1
14.09.17 15:15
Neue WKN
Neuer ISIN code
Neuer juristischer Sitz in Luxemburg
Also: beste Voraussetzungen für den M-Dax Aufstieg!  
750 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

24 Postings, 123 Tage Johannes325@ phranque

 
  
    #752
1
21.09.20 10:01
Beim regulären ARP wurden weit mehr als 6882997 Aktien zurück gekauft - das war die Aktien einer Woche - du musst alles was da steht addieren.


Ausgerechnet jetzt muss noch der Gesamtmarkt nachgeben. Wo wir in der Luft hängen, was mit dem ARP ist - das macht es schwer weiter einzusammeln.
Ohne ARP befürchte ich, dass wir noch deutlich tiefere Kurse sehen könnten  - was zwar Irrsinn ist, aber leider möglich.

Je ,mehr Aktien AT zurückkauft desto teurer wird es. In ihrem Rechenbeispiel haben sie 130 mio Aktien zurück gekauft - Angenommen es werden jeweils 50 Mio Aktien zu 4,6;4,7;4,8;4,9;und 5 Angeboten und sie kaufen 130 Mio zurück, dann müssen sie für alle Aktien 4,8 Euro zahlen - es macht also Sinn in so einem Fall nicht die vollen 165 Mio zurück zu kaufen.

Aber kaufen sie 165 Mio Aktien zu 5 zurück - bei dem aktuellen Kurs hoffe ich das nicht, dann ist der ARK komplett vorbei.  

24 Postings, 4203 Tage gringnoARP und anderes

 
  
    #753
21.09.20 10:07
In meinen Augen ist das ARP kurzfristig nicht von Bedeutung. Schließlich findet sich ja zu jedem Kauf auch ein Verkäufer - und damit ist die Aktie dann eben markttechnisch fair bewertet. -- Hier lasten gerade einfach Coronosorgen auf der Aktie -- die aber auch wieder vorbeigehen werden. Hotels haben es schwar, ja. Aber in einem Jahr sieht alles wieder anders aus.  

24 Postings, 123 Tage Johannes325ARK 1

 
  
    #754
21.09.20 10:16
Ohne letzte Woche, die ist noch nicht veröffentlicht, wurde für ARk 1 gerundet 213 100 000 Euro ausgegeben -  dabei habe ich jeden Wochenbetrag gerundet.- Genauigkeit liegt also bei +-1  Mio.

ARK 2 ist aktuell noch eine Black Box.

Irgend jemand hat geschrieben, dass sie max. 20 % zurück kaufen können - wenn das stimmt, dann kann AT theoretisch noch viele Aktien zurück kaufen.
 

108 Postings, 2139 Tage phranque@Johannes

 
  
    #755
21.09.20 10:22
Danke für den Hinweis!
Summiert Stand 7.9.20 (Aggregated buy-back volume €)
33.508.681
28.100.255
23.742.456
22.517.278
21.891.812
19.953.140
17.645.127
11.160.739
8.814.142
11.630.476
2.759.721
2.250.015
1.382.856
4.447.663
3.534.573
Summe
213.338.935

https://www.aroundtown.de/investor-relations/.../share/share-buyback/  

8 Postings, 3 Tage JimmyTheTraderARP1

 
  
    #756
21.09.20 10:41
In Aktien ausgedrückt sieht das ganze dann so aus:
6,882,977
5,971,229
4,857,378
4,445,550
4,247,840
3,953,069
3,510,494
2,212,336
1,697,888
2,221,883
537,826
430,912
252,155
781,910
636,080

Macht insgesamt 42,639,527 zurückgekaufte Aktien. Bei einem Gesamtvolumen von 1,537,025,609 Aktien hätte man somit 2,774% der Aktien über das erste ARP zurückgekauft(ohne letzte Woche). Im zweiten ARP könnten nochmal bis zu 165Mio Aktien zurückgekauft worden sein. Das wären dann schon 13,5% aller Aktien(ARP1+ARP2). Wenn man jetzt aber tatsächlich 165Mio Aktien einsammeln könnten, dürfte man auch schon auf ein Gesamtvolumen von einer Mrd. kommen. Somit wäre dann auch ARP1 beendet... Sind wir mal gespannt auf die Zahlen. Im heute sehr schwachen Gesamtmarkt wird aber kurstechnisch nicht viel gehen.  

24 Postings, 123 Tage Johannes325ARK1 und 2

 
  
    #757
21.09.20 10:50
bisher scheine ich da immer etwas überlesen zu haben:

"Im Zuge seines Beschlusses hat der Verwaltungsrat ferner beschlossen, den maximalen Gesamtbetrag für Aktienrückkäufe auf bis zu 1.000.000.000 Euro zu erhöhen. Für den Fall, dass die Gesamtsumme für Rückkäufe im Rahmen des Angebots EUR 500.000.000 übersteigt, wird das aktuelle Volumen des Aktienrückkaufprogramms der Gesellschaft für den Erwerb von Aktien der Gesellschaft über die Börse, wie am 2. Juni 2020 angekündigt, entsprechend reduziert." Quelle Internetübersetzung der Ankündigung.
"
Damit ist klar ARK 1 und 2 könnten morgen beendet sein, da das gesamte zur Verfügung stehende Kapital verbraucht sein könnte.
Aktuell 243 300 000 sind per ARP1 zurück gekauft - max. 165 Mio Aktien zu 5 also 825 000 über ARP 2.

Damit haben wir ca. 1,178 Mio Aktien auf dem Markt - EPRA NAV stand Juni mit ungefährer aktueller Aktienstückzahl liegt dann bei 9,66  und das NAV bei 12,16 pro Aktie
 

24 Postings, 123 Tage Johannes325so dann haben wir auch den Durchschnitt

 
  
    #758
21.09.20 11:05
Ich nehme die Zahlen von phranque und JimmyTheTrader
+ die Zahlen von letzter Woche
243 332 905:48 767 539=4,99

und komme auf einen Durchschnittskurs von 4,99 Euro pro Aktie

da die Entscheidung vermutlich erst heute fällt, wäre AT blöd, wenn sie zu 5 Euro zurückkaufen würde. Sollte das aber der Fall sein und sie nehmen die max. Anzahl. dann wurden per ARP1 und 2: 200 000 Aktien zu 5 Euro zurück gekauft.  

24 Postings, 123 Tage Johannes325Angesichts des aktuellen Kurses

 
  
    #759
21.09.20 11:15
Hoffe ich, dass sie deutlich weniger Aktien zurück kaufen über ARP2 und hoffentlich unter 5 Euro, damit ARP 1 weiter laufen kann und Aktien zu dem aktuellen extrem niedrigen Preis weiter gekauft werden können.

Nur das macht meiner Meinung nach Sinn oder aber den ARP nochmal um 250 000 000 Euro erhöhen,  

108 Postings, 2139 Tage phranqueSummen aktuell ARP1

 
  
    #760
21.09.20 11:38
  • Date                                     Number     Price€ Aggregate€
    14.09.20 - 18.09.20    6.128.012    4,7314    28.993.970
    07.09.20 - 11.09.20    6.882.977    4,8683    33.508.681
    31.08.20 - 04.09.20    5.971.229    4,7059    28.100.255
    24.08.20 - 28.08.20    4.857.378    4,8879    23.742.456
    17.08.20 - 21.08.20    4.445.550    5,0651    22.517.278
    10.08.20 - 14.08.20    4.247.840    5,1536    21.891.812
    03.08.20 - 07.08.20    3.953.069    5,0475    19.953.140
    27.07.20 - 31.07.20    3.510.494    5,0264    17.645.127
    20.07.20 - 24.07.20    2.212.336    5,0448    11.160.739
    13.07.20 - 17.07.20    1.697.888    5,1912    8.814.142
    06.07.20 - 10.07.20    2.221.883    5,2345    11.630.476
    29.06.20 - 03.07.20    537.826        5,1313        2.759.721
    22.06.20 - 26.06.20    430.912        5,2215        2.250.015
    15.06.20 - 19.06.20    252.155        5,4842        1.382.856
    08.06.20 - 12.06.20    781.910        5,6882        4.447.663
    03.06.20 - 05.06.20    636.080        5,5568        3.534.573
    Summe                            48.767.539    4,9691    242.332.904          
 

2785 Postings, 2524 Tage kostolanin€4,19

 
  
    #761
21.09.20 11:39
Aktie im charttechnischen Niemandsland und d a s mit ARP....


 

24 Postings, 123 Tage Johannes325ich schreibe zuviel

 
  
    #762
21.09.20 11:41
Pro Aktie hat man 1,2 Euro in Grand City properties investiertt

Der Kurs von AT alleine ist also nur 3 Euro - hat aber einen aktuellen EPRA-Nav von möglicherweise 9,6 (sofern ARP1 und 2 vorbei sind) - für jeden Euro den man rein in AT investiert erhält man eigenen Gegenwert von 3,2 Euro - dazu einen Operativen Gewinn

Hier übertreibt die Börse mal wieder heftig.

 
 

108 Postings, 2139 Tage phranqueARP2

 
  
    #763
21.09.20 11:48

Die Frage ist ja auch, wieviel Shares im ARP2 angedient wurden

das hatte ich aber auch überlesen:
...wird das aktuelle Volumen des Aktienrückkaufprogramms der Gesellschaft für den Erwerb von Aktien der Gesellschaft über die Börse, wie am 2. Juni 2020 angekündigt, entsprechend reduziert.

Wenn, sagen wir, nur die Hälfte angedient wurde, wäre noch genug im Topf.
Wenn voll ausgeschöpft wurde, wäre das eine Erklärung für den Abverkauf (mit Wissensvorsprung)

Wir werden es bald erfahren


 

7 Postings, 89 Tage Nordhesse19Leerverkäufer

 
  
    #764
2
21.09.20 12:35
Wie vermutet sind hier auch Leerverkäufer am Werk. Am 17.09.2020 hat Millennium International Management LP die Meldeschwelle mit 0,55% überschritten. Alles nachzulesen im Bundesanzeiger.  

1345 Postings, 545 Tage Roothom@johannes

 
  
    #765
21.09.20 12:47
den operativen Gewinn muss man sich aber genauer ansehen, denn dieser entstand in der Regel aufgrund von Neubewertungen.

Im 1. Halbjahr 2020 machten die allein 564 Mio aus. Die Nettomieten hingegen nur 500 Mio. Hinzu kamen 108 Mio aus Investments (GCP) und ein paar Erträge aus Verkäufen.

Der op. Gewinn lag bei rd. 1.050 Mio und der Nettogewinn um 600 Mio. Ohne die Zuschreibungen bleibt kaum noch was übrig an Gewinn.

Die Verkäufe erfolgten knapp über Buchwert. Das heisst einerseits, dass die bisherigen Zuschreibungen (für die konkreten Objekte) realistisch waren. Andererseits zeigt es aber auch, dass wenig Spielraum zwischen Buchwert und Marktwert mehr besteht.

Die Objekte sind im Schnitt mit Faktor 24 bewertet, was durchaus sportlich ist. Vor dem Hintergrund von Corona und diesbezüglichen Unsicherheiten für die Zukunft, würde ich Anpassungsbedarf nicht ausschliessen, was die aktuelle Kursentwicklung teilweise erklären könnte.

Der Immobilienmarkt ist grundsätzlich ein zyklischer. Nur weil es seit 2004 nur aufwärts ging, ist das nicht mehr so im Bewusstsein.
 

1345 Postings, 545 Tage RoothomBei GCP

 
  
    #766
21.09.20 13:05
ist es ähnlich.

Dort sehe ich den hohen Anteil von Berlin kritisch, denn mit der rasanten Aufwärtsbewegung dürfte jetzt erstmal Schluss sein.

Der qm-Buchwert liegt bei GCP in Berlin bei 3.200 € über den Gesamtbestand, die Miete im Schnitt bei 8,50 €. Das ist immerhin Faktor 32.

Unter dem Mietendeckel dürften die 8,50 nicht zu halten sein. Zumindest vorübergehend drohen da Einschnitte, die sich auch in der Bewertung niederschlagen könnten. Und inwieweit künftig Mietsteigerungen zulässig sein werden, ist recht ungewiss. Die Politik dort ist jedenfalls ein nicht zu vernachlässigendes Risiko, auch wenn die ganz krassen Ideen nicht umsetzber sind.

 

1345 Postings, 545 Tage RoothomUnd solche Meldungen...

 
  
    #767
21.09.20 13:35
"Lufthansa: Das sind die Eckpfeiler des radikalen Sparprogramms
Den Anfang machte Spohr, indem er mindestens 30 Prozent der heute angemieteten Büroflächen kündigen lässt."

... sind sicher dem Geschäft von Vermietern von Gewerbeimmobilien nicht zuträglich.  

7 Postings, 89 Tage Nordhesse19Unternehmensmitteilung zum ARK 2

 
  
    #768
21.09.20 14:25
AROUNDTOWN ANNOUNCES RESULT OF PUBLIC SHARE PURCHASE OFFER TO BUY BACK OWN SHARES

21 September 2020.

Aroundtown SA (the "Company" or "AT"), hereby announces that as part of the Offer Document published on 2 September 2020 on the website of the Company, 121,330,106 shares of the Company have been offered for buy-back within the purchase price range of EUR 4.60 up to EUR 5.00 upon expiry of the acceptance period on 16 September 2020, 24.00 (CET).

The Company has determined the number of shares for which it accepts valid tenders received to 121,330,106 (the "Final Offer Volume").

As the total number of shares for which the offer has been accepted is below the minimum offer volume of 125,000,000 shares, the Finale Purchase Price according to section 2.2 of the Offer Documents is equal to the highest price (within the purchase price range of EUR 4.60 up to EUR 5.00) set forth in any of the tenders received. Therefore, on this basis the tender result for the Final Purchase Price is €5 per share.

The buyback program as announced on 2 June 2020 continues to run and will be adjusted to a maximum volume €393.3 million (from €500 million), maintaining the size of the two combined programs at €1 billion as a result of the amount repurchased under the public share purchase offer.

In addition to buying back its own share Aroundtown has repaid over €700 million of debt year-to-date, primarily bonds and bank loans with near-term maturities, allowing the company to maintain its conservative capital structure and balanced long-term debt maturity profile.

 

8 Postings, 3 Tage JimmyTheTraderErgebnis - ARP2

 
  
    #769
21.09.20 14:26
Aroundtown SA (the "Company" or "AT"), hereby announces that as part of the Offer Document published on 2 September 2020 on the website of the Company, 121,330,106 shares of the Company have been offered for buy-back within the purchase price range of EUR 4.60 up to EUR 5.00 upon expiry of the acceptance period on 16 September 2020, 24.00 (CET).

The Company has determined the number of shares for which it accepts valid tenders received to 121,330,106 (the "Final Offer Volume").

As the total number of shares for which the offer has been accepted is below the minimum offer volume of 125,000,000 shares, the Finale Purchase Price according to section 2.2 of the Offer Documents is equal to the highest price (within the purchase price range of EUR 4.60 up to EUR 5.00) set forth in any of the tenders received. Therefore, on this basis the tender result for the Final Purchase Price is €5 per share.

The buyback program as announced on 2 June 2020 continues to run and will be adjusted to a maximum volume €393.3 million (from €500 million), maintaining the size of the two combined programs at €1 billion as a result of the amount repurchased under the public share purchase offer.

In addition to buying back its own share Aroundtown has repaid over €700 million of debt year-to-date, primarily bonds and bank loans with near-term maturities, allowing the company to maintain its conservative capital structure and balanced long-term debt maturity profile.


Da weniger als 12Mio Aktien angedient wurden, wurde zum Maximalpreis von 5€/Stück gekauft. Für das erste ARP bleibt somit nicht mehr all zu viel Geld übrig(knapp 50 Mio). Da haben es die Schlaumeier, die sich zu Kursen zwischen 4,60€ und 4,70€ gekauft und dann für 5€ angeboten doch genau richtig gemacht. Jetzt könnten sie sich dann auch noch günstig eindecken.  

25 Postings, 38 Tage ChozenFirmen

 
  
    #770
21.09.20 14:29
Also wenn ich mir die größten Mieter von AT anschaue (Abschlusspräsentation von 2019), dann sind da recht viele Stabile Unternehmen mit dabei. Klar, da ist auch ein Airbus drunter, was aktuell nicht so gut läuft und auch 24 Prozent Hotels und 12 Prozent Residential.

Trotzdem überlege ich gerade... Angenommen man würde jetzt die Hälfte des Unternehmens mal wegdenken... wäre der rechnerische NAV immer noch über dem Kurswert :D

Bin gespannt, wie der Kurs sich verhält, wenn die Zahlen vom ARK2 veröffentlicht werden. Ansonsten wird diese Woche über ARK1 wohl recht günstig eingekauft bei AT :P  

25 Postings, 38 Tage ChozenErgebnisse

 
  
    #771
21.09.20 14:32
Okay, da sind die Ergebnisse ja... ob die Leute schon direkt nachkaufen? xD  

179 Postings, 2159 Tage Leopold12Warum

 
  
    #772
21.09.20 14:46
hat der Vorstand das ARP nicht gestoppt und entsprechend der Marktsituation auf dem Börsenparkett preiswerter Aktien gekauft ?
Wäre doch im Interesse des Unternehmes gewesen ? :-(  

2756 Postings, 1916 Tage XaropeAround: Leopold12

 
  
    #773
21.09.20 15:00
Könnte mir vorstellen das man das rechtlich nicht abbrechen darf, immerhin dürfen die Leute in der Zeit in der Sie die Aktien andienen auch nicht verkaufen.  

8 Postings, 3 Tage JimmyTheTraderKurs

 
  
    #774
21.09.20 15:11
Seit der Veröffentlichung scheint der Kurs ja zu steigen. Evtl. Leute, die zu 5€ verkauft haben und jetzt wieder günstig einsteigen? Macht ja anders nicht viel Sinn?! Die Nachricht ist ja eigentlich eher negativ, immerhin hat AT1 ja 20% oberhalb des aktuellen Kursniveaus gekauft, also direkt mal einen ordentlichen Buchverlust eingefahren. Oder wird es vom Markt positiv angenommen, weil man mit einer geringeren Andienquote gerechnet hat? Der Markt ist ja derzeit kaum zu verstehen, aber ich möchte es zumindest versuchen :D  

24 Postings, 123 Tage Johannes325150 000 000

 
  
    #775
21.09.20 15:19
ist also ab heute das verbleibende Restvolumen. Angesichts der letzten Wochenkaufvolumen verbleiben noch 5 Wochen bis zum Ende des ARP1

Aber auch die vorzeitige Rückzahlung der bald ablaufenden Kredite sollte Aufschwung generieren.


Leider zu spät gesehen. Kurz vor der Veröffentlichung habe ich mir überlegt nachzukaufen und dann doch entschieden zu warten - und dann jetzt der rasante Kursanstieg. .

Ich bin aber auch froh, dass das Depot nicht mehr so stark im Minus ist. Mein Durchschnittskurs ist jetzt 4,69.  

15 Postings, 55 Tage mae85Restliches ARP

 
  
    #776
21.09.20 17:02
bei einem Durchschnittskurs von 4,5 € für den Rest des Programms würde man noch einmal 33,5 Mio. Aktien einziehen. Man hätte dann für 1 Mrd. € ca. 15 % des Aktienkapitals eingezogen und das für einen durchschnittlichen Kaufpreis von etwas unter 5 € pro Aktie.

Mal sehen was dies in Coronazeiten für den NAV, den EPS und die FFO pro Share bedeutet.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  
   Antwort einfügen - nach oben