Ab Montag bis Mitte Juni -5-10% bei allen Indezis


Seite 2 von 5
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:43
Eröffnet am:19.05.07 16:30von: J.B.Anzahl Beiträge:107
Neuester Beitrag:25.04.21 10:43von: JennifercuoraLeser gesamt:10.663
Forum:Börse Leser heute:5
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  

7215 Postings, 6703 Tage TroutDas ist das schöne

 
  
    #26
19.05.07 18:58
an der Charttechnik
Man kann einfach alles so einzeichnen wie man es braucht,erhofft etc.
Auch ein in die Breite gezogener Chart macht den Anstieg erträglich.
The Trend ist your friend
Super Bsp.Malko!




--------------------------------------------------
Wahre Bildung besteht darin,zu wissen,was man kann,
und ein für alle Male zu lassen,was man nicht kann.
(Voltaire)  

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Hagenstroem

 
  
    #27
19.05.07 19:07
Die Frage ist nicht, wieviele Aktien gehandelt werden sondern zu welchen Preis möchte ich kaufen!!! Der Dax z.B. hat in 2 Monaten knappe 20% zugelegt, da kauft keiner mehr, wenn er im Seitenaus steht. Sollte der Dax aber 10% fallen, dann besteht zumindest die Chance die korrigierten 10% wieder zu machen. Was ich damit sagen will ist, ich muss nicht um jeden Preis dabei sein, manche Sachen muss man erwarten können. Es gibt genug wo man sich zwischenzeitlich rumtreiben kann.





Servus, J.B.



 

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Malko, lol, knappe 20% in 2 Monaten, gemächlich?

 
  
    #28
19.05.07 19:10
Servus, J.B.



 

5570 Postings, 6504 Tage skunk.works...;-)..G8

 
  
    #29
19.05.07 19:19
May 19, 2007 11:42 AM ET

China's shadow hangs over German G8 meeting
advertisement


POTSDAM, Germany (Reuters) - The G8 powers predicted yet another year of healthy economic growth on Saturday at talks which exposed the limits of their clout in a world where China and others not in the club increasingly dictate the pace.

No-shows from the finance ministers of key members the United States and France compounded the limitations of talks to prepare a June summit of the G8 club of industrialized nations.

"Global growth remains robust and it is more balanced across regions and within our countries," the finance ministers said in a statement after their talks at a lakeside resort near Potsdam, southwest of Berlin. Risks to growth had receded, they added.

Beyond noting that world economic output is expected to rise by close to five percent again in 2007, German Finance Minister Peer Steinbrueck had little to showcase after discussions that spanned hedge funds, African aid and climate change.

Steinbrueck, who several months ago proposed a G8 crackdown on the high-risk, high-reward hedge fund industry, acknowledged publicly that Britain and the United States wanted a lighter-handed approach than Berlin.

Though no deal was on the cards in coming months, his goal is still to have a code of conduct or guidelines the industry would follow to ensure adequate risk control and prevent events like the collapse of the LTCM fund in the late 1990s.

"Existing sound practices are not sufficient," he said.

The preference for a lighter touch was summed up by Canadian Finance Minister Jim Flaherty, whose country sided with Japan, Britain and the United States.

"There are really two different approaches here. One is the more direct regulatory approach that is advocated by some, but that's not the general view," Flaherty said.

A report commissioned by the finance ministers on the matter said hedge funds should pursue higher standards of business behavior and supervisors strive for greater clarity on risk exposure in an industry estimated to be worth $1.6 trillion.

The report, by the Zurich-based Financial Stability Forum, did not however explicitly recommend a code of conduct.

Hedge funds have multiplied the amount of assets under their management fivefold since 1999 and are less regulated than more mainstream investment funds, primarily because they cater mainly to the super-rich and established financial institutions.

CHINA'S SHADOW

Steinbrueck and the G8 ministers also came under fire for not delivering on pledges by G8 leaders in 2005 to boost aid to Africa on the back of major debt write offs.

"The G8 money men failed to turn around their broken promises to Africa," the Oxfam charity said in a statement which appealed to German Chancellor Angela Merkel to do better when she hosts a summit in Heiligendamm, Germany, on June 6-8.

China's increasing presence as a lender in the region also troubled the G8 ministers, who are worried that Beijing is too willing to lend money to African countries where they have just written off billions of dollars of unpaid debts.

Steinbrueck said the matter would be addressed later this year at meetings in South Africa of a wider club known as the G20, primarily because China was a member of that group.

"We can't proceed on this (at the G8) if we don't have the other creditors (present)," he said.

China's growing clout, and its absence from the G8, were also felt on Friday when the country's central bank announced plans to raise interest rates further in a bid to tame red-hot growth.

Several G8 ministers welcomed Beijing's announcement that it was also slightly relaxing the band of fluctuation within which it allows the yuan's exchange rate to ebb and flow versus other currencies.

But they said that they still wanted Beijing to go further in addressing their concerns that it keeps its currency artificially low.

U.S. Treasury Secretary Henry Paulson stayed in Washington to prepare bilateral talks with China and the new French government sent no minister either.

Copyright 2007 Reuters  

8298 Postings, 8382 Tage MaxGreenausserbörslich steht der DAX bei L&S heute bei

 
  
    #30
2
19.05.07 19:47
7623, das sind 9 Punkte mehr als Freitag. Da haben heute ausserbörslich die Bullen weiter zugekauft.
zur Charttechnik: Je mehr Trader sich an die Charttechnik halten um so besser. Am besten verdient man wenn man viel Geld hat und an den entscheidenen Marken gegen die Charttechnik arbeitet um Buy bzw. Stop-Loss Orders auszulösen. Das können besonders gut Banken und Hedgefonds. Die einen bieten sogar die Scheine an, die besonders sensibel auf die Charts reagieren.

Ich kenne Börsenlaien die haben Fonds bei 5500 gekauft und besitzen diese noch. Die haben bei der Korrektur im Februar an Verkauf nicht gedacht, würden jedoch auch keine neue Fondsanteile kaufen. Solange der DAX nicht unter 7000 fällt verkauft keiner.

Ich setzte auf eine Intraday-Korrektur von 0,5% im DOW am Montag. Falls der DAX zu diesem Zeitpunkt schon bei 7700 ist wird er mal kurz auf 7670 zurückfallen.

Ps: Es ist schon erstaunlich das die Ankündigung des Börsenganges von Siemens-VDO und die Ernennung eines neuen Chefs zu 4% Kursaufschlag führt.  

1857 Postings, 6325 Tage HagenstroemJ.B., wo liegt die zwingende Begründung, dass nach

 
  
    #31
4
19.05.07 19:48
einem Anstieg von 20% in 2 Monaten eine Korrektur von 10% ansteht. Es könnten doch auch 30% in 6 Monaten werden, die dann um 15% korrigieren. Welche Messlatte will man da anlegen? Zumal wenn man den Zeitrahmen in der Vergangenheit beliebig variiert, sich eine Unzahl nur erdenklicher Möglichkeiten ergibt.

Ein gut gemeinter Rat. Begehe nicht den Fehler zu glauben, die Mehrheit der Marktteilnehmer hätten die gleichen Gedanken wie du. Weshalb der einzelne Marktteilnehmer so oder so handelt, wird dir und mir immer verborgen bleiben. Selbst im Nachhinein lässt sich das nur in den seltesten Fällen bestimmen. Oder anders ausgedrückt, je kürzer dein Anlagehorizont, desto öfter wirst du falsch liegen.  

8298 Postings, 8382 Tage MaxGreenAntrag von Steinbrück auf stärkere Kontrolle

 
  
    #32
19.05.07 20:15
von Hedgefonds beim G8-Finanzminister-Treffen ist vom amerikanischen und britischen Finanzminister abgelehnt worden.

...be happy and smile

 

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Hagenstroem

 
  
    #33
1
19.05.07 20:34
Wie ich auf 5-10% komme, werde ich zur gegebenen Zeit preisgeben,.... Ja, Du hast Recht, man sollte nicht von sich auf Andere schließen, trotzdem gehe ich von diesem Szenario aus.

Egal, wir werden es eh erleben.  


Servus, J.B.



 

13197 Postings, 6583 Tage J.B.max

 
  
    #34
19.05.07 20:46
Ganz ehrlich, wundert es mich nicht dass der Dax bei L&S etwas höher steht, die schauen alle was beim G8 Gipfel so passiert und solange niemand über den Yen oder eine Regulierung der Hedgefonds reden, kaufen die auf Verdacht dass es am Montag aus Erleichterung eine Kurssteigerung gibt.

Siemens versucht die Vergangenheit abzustreifen und neue Leute in der Führung wirken frisch und rein. Man sollte sich lieber fragen, welche Strafen die Vergehen nach sich ziehen. Die EU ist da sehr erfinderisch wenns um neue Strafen geht. Für mich müsste ja der Cromme auch seinen Stuhl räumen, denn wenn solche Summen durch die Gegend verschoben werden, wissen dass alle, Vorstand und Aufsichtsrat.



Servus, J.B.



 

7215 Postings, 6703 Tage TroutDann fehlt mir nur noch

 
  
    #35
19.05.07 20:52
das Übernahmeangebot von Oracle für SAP in Höhe von 48,-€.
Daraufhin kommen Gerüchte zur Übernahme der Telekom durch Blackstone,und wir haben unser ATH.
Schönen Samstag noch
Trout





--------------------------------------------------
Wahre Bildung besteht darin,zu wissen,was man kann,
und ein für alle Male zu lassen,was man nicht kann.
(Voltaire)  

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Trout

 
  
    #36
19.05.07 21:02
Oracle könnte SAP nie übernehmen, nicht einmal wenn sie wollten, denn dann hätten sie in den USA, Europa und wo sonst noch überall eine Marktbeherrschende Stellung und das wollen nicht einmal die Ami`s!!

Blackstone wird sich hüten, die Telekom jetzt zu übernehmen, denn das ist ja ein einziger Chaoshaufen und die Kunden laufen denen davon dass einem Angst und Bange werden kann. Ich hoffe die Gewerkschaft lässt sich nicht biegen, denn ein Konzer der 3,1 Milliarden an die Aktionäre ausschütten kann, der kann auch seine Angestellten welche diesen Gewinn erwirtschaftet haben, ordentlich bezahlen.

Servus, J.B.



 

2598 Postings, 6503 Tage C_ProfitGlaskugel -die hat fünf grüne

 
  
    #37
1
19.05.07 21:04

Sterne.

Kein Wunder, man sieht ja auch frühzeitig die Blasen aufsteigen bevor sie platzen und in Rauch aufgehen.

Garantiert!

 


      smart & gelassen warten

 

                                                                    C_Profit

 


 

 
Angehängte Grafik:
wp3_115.jpg
wp3_115.jpg

335 Postings, 6725 Tage Raven182so liegt man richtig

 
  
    #38
2
20.05.07 09:45
Ich glaube das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Man macht einfach einen "Dax sinkt / Korrektur eingeleitet" Thread auf und einen "Dax steigt in der nächsten Zeit um 1-5%" Thread.
Je nach Stand des Daxes wird dann der eine oder der andere Thread gepusht und dann kann man wieder beruhigt sagen: Ich habs ja immer gesagt,aber keiner wollte mir glauben.

Dann kann man wieder beruhigt raus lassen, was man für tolle fähigkeiten hat und den Trend immer genau voraussieht.  

6338 Postings, 8700 Tage hardymanMoin J.B.

 
  
    #39
20.05.07 10:11
ganz kurz bevor ich den Schwarzwald unsicher mache*gggg*
Zu Deinem Posting Nr.2 berufst Du dich auf die Indikatoren.
Mache Dir dann bitte auch die Mühe und schaue die Indikatoren bei den Dax Schwergewichten an, denn mit diesen werden ja die Daxkurse gemacht.
Da gibt es dann nämlich Divergenzen zu deinen Indikatoren vom Index.
Vor allem zu viele Indikatoren bringen dich nur durcheinander.
MACD und CCI sind beides Trendfolger.
RSI und Stochastic und Willi sind Momentum-Oszillatoren deshalb sind ihre Kurven auch oft ähnlich.
Der Aaron ist ein Trendbestimmungs Indikator dafür könntest Du auch den ADX oder DMI dazu nehmen.
Falls Du dich doch intensiver mit Indikatoren beschäftigen möchtest lege ich Dir jetzt ernsthaft dieses Buch nahe.
Übrigens spielen in meinen Entscheidungen die Indikatoren eine sehr untergewichtete Rolle, mein Lieblingsindikator sind die Bollinger Bänder.
So und jetzt gehts ab zum (Strassen)Kurven suchen, das braucht ein Charti einfach in jeder Lebenslage*fg*




- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Märkte können länger irrational bleiben, als man es sich leisten kann."

John Maynard Keynes, Ökonom (1883-1946)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
Angehängte Grafik:
TI_rene_rose.gif
TI_rene_rose.gif

8659 Postings, 8284 Tage all time high@ J.B.

 
  
    #40
20.05.07 10:44

ich bewunere deine devise......und immer wieder aufstehen.

mfg
ath

Ps. bin aber im grossen u. ganzen deiner meinung.  

6 Postings, 6248 Tage karsten666daxcrash?

 
  
    #41
20.05.07 13:10
Naja, ich hatte ja auch schon seit 2 wochen darauf gehofft das es wieder abwärts geht, doch ist mein gefühl mal wieder lügen gestraft worden.

Und was die Fernöstlichen Börsentreiber angeht, die werden so schnell nicht aufgeben, dort gibt es wie in D einige wettbüros hingegen tausende öffentliche Börsenstellen wo sich die Hausfrauen und Kleinanleger ganz einfach auf der strasse ein Depot eröffnen können.
Habe letzte woche nen Bericht gesehen wie die dort kaufen und das im letzten jahr 9 millionen neue Depots eröffnet wurden.. also ist da noch ein wenig luft nach oben wenn man die einwohnerzahl von China mal gegenüberstellt.

Doch wenn es dort knallt dann war wohl der neue markt nur Kinderschubsen dagegen..

Allen schöne Gewinne in der neuen Woche  

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Hallo Jungs, einen Schönen Sonntag

 
  
    #42
20.05.07 15:15

Raven: Na, na, das wäre wohl ein wenig zu einfach, kannst Du aber gerne machen, ich bin für sowas nicht zu haben. Entweder so oder so.....

Hardy: Viel Spass mit deinem Motorrad, zu den Indikatoren: Wie DU weißt bin ich erst in der Lernphase, aber da Du die Bollinger ansprichst, schau Dir die Kerze vom Freitag an, von die ansteht. RSI bestötigt die letzten Hochs nicht mehr, wenn Stoch oder Willi sich zu lange im überkauften Bereich bewegen, ist der Beginn des Abbau`s sehr wahrscheinlich.

Der Aroon liefert beim Devisentrading schöne und relativ genaue Signale, beim Dax haben wir eh gesehen was Donnerstag und dann Freitag geschehen ist.

Danke für den Buchtipp

ATL: Ja, anders gehts nicht im Leben nicht, fallen und aufstehen. Ich möchte da einen Ausspruch von Frank Tyger zitieren: "To be successful, you've got to be willing to fail."

karsten666: Sorry, aber ich weiß nicht warum viele von Euch immer einen Crash sehen wollen?? M.M. nach gibts jetzt eine saftige Korrektur, aber keinen Crash. Die Chinesen haben 2 Möglichkeiten, entweder gelingt es Ihnen das Wirtschaftswachstum und damit die Börse in den Griff zu bekommen oder die Wirtschaft überhitzt sich und dann war`s das auch für viele Jahre mit den chinesischen Börsen. Allerdings wäre das letztere Szenario niemanden zu wünschen, denn das würde die Weltkonjunktur schwer beschädigen.

 

 

 

Servus, J.B.

 

23138 Postings, 6549 Tage Malko07Siemens hat einen

 
  
    #43
1
20.05.07 16:46
einen sehr guten neuen Chef bekommen. Das sollte am Montag eine starke Stütze für den DAX sein: http://www.ariva.de/...r_Siemens_Chef_t238270?pnr=3291589#jump3291589  

4446 Postings, 6257 Tage ShenandoahNeuer Chef...

 
  
    #44
20.05.07 16:54
Das wurde doch schon am Freitag mit 4% eingepreist. Mehr als 4% Kurssteigerung sind Personalien nicht wert. Montag wird Daxl erst mal die 7600 noch mal antesten!  

23138 Postings, 6549 Tage Malko07J.B., die Chinesen sind

 
  
    #45
1
20.05.07 16:55
heute immer noch im wesentlichen eine Werkbankverlängerung der westlichen Wirtschaft. Sie werden also noch lange nicht die Weltkonjunktur bestimmen, sie werden sie weiter erleiden müssen.

Das hat allerdings alles nichts mit den chinesischen Börsen zu tun. Ob die bald krachen oder konsolidieren werden, wird die Wirtschaft kaum beeinflussen. Noch wackelt der Schwanz nicht mit dem Hund.

 

23138 Postings, 6549 Tage Malko07 Shenandoah, mit Löscher

 
  
    #46
1
20.05.07 17:01
ist eine positive Überraschung gelungen. Das ist nicht irgendeine Personalie. Am Freitag gab es nur eine Hoffnung und die Namen die kreisten, konnten Löscher nicht den Löffel reichen.  

2413 Postings, 7457 Tage xpfuture@jb:

 
  
    #47
20.05.07 18:58
"Ich hab so das Gefühl dass in Österreich bald viele Deutsche Fonds und a. eine Niederlassung haben werden."

Das wird wohl kaum geschehen. Denn alles was den Deutschen an Steuern einfällt kommt früher oder später auch bei uns - und das wissen die auch.

xpfuture  

23138 Postings, 6549 Tage Malko07Der Standort mit den meisten

 
  
    #48
2
20.05.07 19:03
Fonds in der EU ist, soweit ich weiß, Luxemburg. Dort darf auch jeder, der genügend Knete hat, seinen eigenen privaten Fond aufmachen und dann von den neuen deutschen Steuerregeln ganz legal profitieren.    

13197 Postings, 6583 Tage J.B.Malko, #45 ist nicht dein Ernst

 
  
    #49
20.05.07 19:09
China, die Werkbankverlängerung der Welt!

Diese Werkbankverlängerung erwirtschaftet riese Überschüsse durch den Export verschiedenster Güter. Ich will jetzt nicht alle aufzählen, aber das ist eine lange Liste.

China hat nur ein großes Problem, sie schaffen es einfach nicht der Inlandskonsum anzukurbeln und das macht sie sehr anfällig, wenn es zu einer Abschwächung der Weltkonjuktur kommt.

Aber auch China kann die Weltkonjuktur schwer schädigen, wenn es zu einer Überhitzung kommt. Und zwar dardurch dass die Chinesen vor allem den Rohstoffmarkt und seine Preise in die Höhe getrieben haben, durch deren extremen Rohstoffverbrauch. Sollte also dieser Verbrauch sinken, dann gehts den Förderländern und Unternehmen an den Kragen, d.h. die Erträge und damit verbunden auch die Steuereinnahmen sinken, die Arbeitslosen werden schlagartig mehr. Es ist nämlich so dass die Rohstoffländer ihre Gewinne nicht auf die hohe Kante legen sondern gleich weiter investieren. Und so geht das immer weiter....

Ausserdem kauft China auch viele Hochwertige Güter aus dem Ausland, welche dann nicht mehr in diesem Umfang benötigt werden würden. Der erste Leidtragende wäre in so einem Fall Japan.

Wenn also zu einer Überhitzung kommt, dann kracht es sicher auch an der Chinesischen Börse, denn die Bewertungen dort sind jetzt schon jenseits von Gut und Böse.



Servus, J.B.



 

13197 Postings, 6583 Tage J.B.naja, xfuture

 
  
    #50
1
20.05.07 19:13
dann wirds Zeit sich ein wenig in Luxenburg umzusehen.

Servus, J.B.



 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 >  
   Antwort einfügen - nach oben