Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 27 von 34
Neuester Beitrag: 09.02.24 10:22
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:837
Neuester Beitrag:09.02.24 10:22von: jd162138Leser gesamt:217.601
Forum:Börse Leser heute:61
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... 34  >  

5606 Postings, 3058 Tage JacktheRippholodri

 
  
    #652
28.07.23 09:15
haha, mein Tipp wird ja sogar noch übertroffen :-))
Hätt ich noch gewartet, dann hätte es sogar noch für den Käse beim Döner gereicht :-))  

5830 Postings, 3885 Tage dlg.Jack

 
  
    #653
28.07.23 09:15
Ja, der Umsatz-Cut liegt auch an den geplanten Teilverkäufen. Meine Rechnung war aber anders:

Umsatz-Guidance aus dem Februar: 4,3 Mrd.
Umsatz-Guidance gestern: 3,5-3,6 Mrd. ("unterhalb 2023" und da liegt der Konsensus bei 3,7 Mrd.)

Heißt mE, dass 0,7-0,8 Mrd. Euro Umsatz fehlen, davon aber nur 0,3-0,4 Mrd. durch die Teilverkäufe erklärt werden können. Die Frage, wer an diesen Bereichen Interesse haben könnte und was man dabei erzielen kann, ist auch eine gute.

Interessante Kursreaktion, soeben auf der Short-Seite aktiv geworden. Vllt doch ein paar Short Coverings diesen Morgen? Um 11 Uhr gibt es den CC (https://media.choruscall.eu/mediaframe/...t.html?webcastid=baRpW7cH).  

10849 Postings, 4611 Tage herrscher2Uupps

 
  
    #654
28.07.23 09:16

Limit hochziehen!

Aktuell wird hier Geld verdient .. ..  

5830 Postings, 3885 Tage dlg.AMSO

 
  
    #655
28.07.23 09:27
Auf S. 29 wird weiterhin 3D erwähnt, bin mir aber nicht sicher, ob das damit ausschließt, dass diese Bereich auch zum Verkauf stehen könnten.

Was ich übrigens den Zahlen positiv finde, ist der operative CF im zweiten Quartal. Leverage trotzdem jetzt bei 3x mit steigender Tendenz.

Und ja, die Börsenreaktion zeigt mir, dass ich noch viel zu lernen habe :-)  

310 Postings, 1352 Tage nihaoma1ianbrown

 
  
    #656
1
28.07.23 09:35
also das mit den structured light weiß ich nicht, ich habs mir nur gedacht - vielleicht ist das auch durch andere ToF Sensoren technologisch überholt bzw. zu aufwendig. Hatte das außer apple sonst wer verwendet?

laut Folien bleiben soll:
Re-won and new sockets in portable Consumer devices:
Ambient Light Sensing
Proximity Sensing
1d/2d/3d ToF Camera Enhancement

(also die Vision mit der Sensor-Integration in die mini-LED könnte schon bleiben...)

und semiconductor soll wachsen 9-13%, das wäre ok.

in Summe werfen sie im Vorstand alte ams Leute (ua CTO) raus.
Weiß nicht, ob es schlau ist, keinen Manager mit Technologiehintergrund im Vorstand zu haben...  

125 Postings, 1073 Tage stonedgeHoffnung

 
  
    #657
1
28.07.23 09:40
Es gibt Hoffnung, Leerverkäufer waren noch immer hoch, die Reaktion der Kurssteigerung ist nicht‘s neues. Wichtig ist dass ein stabiles sich verbesserndes Geschäft ersichtlich wird.  

310 Postings, 1352 Tage nihaoma1hmm

 
  
    #658
28.07.23 09:45
was ich auch interessant finde (Folie 5):

2023-2026 CAGR from new base
(predominantly driven by ’25 and ’26)

das heißt 2024 schauts wohl (noch) nicht so gut aus, '25 und '26 sind dann wohl mLED  

2149 Postings, 5830 Tage S2RS2Willkommen in der Zukunft

 
  
    #659
1
28.07.23 10:07
Man kann die Kursreaktion vermutlich wie folgt interpretieren:
In der Vergangenheit wurde die Zukunft von amso so rosig gemalt, dass Investoren regelmäßig enttäuscht wurden.
Irgendwann ist man kurstechnisch immer unten angekommen: Ob das bei 5,50 EUR der Fall war?

Jedenfalls bin ich froh, dass mit AEs Abgang der Sonnengott Geschichte ist. Die Übernahme von Osram hätte man sich besser nicht geleistet, aber das war wohl der einzige Weg, um den Fortbestand von ams zu sichern. Und die Phase des billigen Geldes hat es überhaupt erst möglich gemacht.
Die Firma wäre doch nach Apples Design-out längst Geschichte gewesen, oder was meint ihr?

Ich gehe davon aus, dass früher oder später noch Kapitalmaßnahmen ins Haus stehen, bei welchem Kurs dann auch immer.  

5830 Postings, 3885 Tage dlg.AMSO

 
  
    #660
3
28.07.23 10:24
Meine Zusammenfassung der News:

PRO
- Guter operativer Cash Flow in Q2
- Streamlining/Restrukturierung des Konzerns
- 150 Mio Euro avisierter zusätzlicher EBIT Beitrag bis 2025
- Marge in Q2 leicht oberhalb der mittleren Guidance
- Die positive Kursreaktion heute könnte bei Equity/Debt Issuance helfen
- Veräußerungserlöse durch die geplanten Teilverkäufe helfen bei der Verschuldung

CON
- Weitere 0,4 Mrd. Guidance-Cut für 2024 (0,7-0,8 Mrd. Cut ohne Teilverkäufe)
- 1,3 Mrd. Goodwill-Abschreibung (aber non-cash und keine Überraschung)
- 50 Mio weitere Einmalaufwendungen
- Eigenkapital von nur noch 1,25 Mrd. Euro, net debt um 0,3 Mrd. in den ersten sechs Monaten gestiegen, Leverage jetzt bei 2,9x mit steigender Tendenz
- Q3 Guidance zeigt kaum Belebung
- Sowohl für Q4 als auch für das nächste Jahr maue Kommentare
- Nur oberflächliche Aussagen zur Refinanzierung
- Wenig Cash Generation bis in das Jahr 2024
- Die Guidance für 6-10% Umsatzwachstum bis 2026 überzeugt mich nicht, wenn man die Erwartungen für den Apple Consumer Design Win für 2024 und microLED ab 2025 berücksichtigt

Wenn ich das alles kombiniert sehe, dann hätte ich never ever eine +14% Kursreaktion für möglich gehalten – bin gespannt, wie das ausgeht, was im CC kommt und was die Analysten anschließend daraus machen.


@S2RS2, den Punkt mit der Osram Übernahme sehe ich komplett anders. Durch die Osram Übernahme ist AMS erst in dieser prekären Situation gelandet. Ich habe schon bei der Ankündigung damals geschrieben, dass dann alles auf Kante genäht ist und nichts mehr schiefgehen kann. Jetzt ist einiges schiefgegangen (Apple Design Out, Corona, Ukraine/Inflation) und genau dieses Risiko ist schlagend geworden.

Ohne Osram wäre AMS spätestens ab 2020/21 mit einer positiven Cash Position herumgelaufen. Nach dem Design Out wäre man eben wieder zu einer kleine(re)n „AMS alt“ geworden oder man hätte sich zum Verkauf gestellt. Das beste Beispiel wie es dann hätte laufen können, ist Dialog Semiconductor. Die haben den Aktionären eine riesige Freude bereitet, frag Jack!

Aber nicht so mit AE – statt ein Dialog „Schicksal“ zu erleiden, bei dem er wahrscheinlich als CEO hätte gehen müssen, wollte er „go big“ gehen und lieber CEO eines 5 Mrd. / 30k Mitarbeiter Unternehmens werden. Zu Lasten der Aktionäre, die das auch noch mitgemacht haben (insbesondere Temasek).  

22 Postings, 1067 Tage bambooledie Braut wird aufpoliert

 
  
    #661
2
28.07.23 10:35
... und die Übernehmende erhält neben den ganzen Schulden einen Haufen Verlustvortrag, das amso wird rückblickend ein Intermezzo gewesen sein
... Aldos wording entspricht dem Darwinismus, den der Markt so mag
... könnte jetzt auch in ein Sternelokal heute Abend, aber in meiner Excel steht VK entweder bei 4 oder bei 15, also lassen wir das
all the best  

10849 Postings, 4611 Tage herrscher2.

 
  
    #662
1
28.07.23 10:51

Rausgeflogen bei 7,88

Herbsturlaub sichergestellt! 👍  

2149 Postings, 5830 Tage S2RS2#660 dlg.

 
  
    #663
1
28.07.23 11:18
Genauso hatte ich das auch gemeint wie Du es in den letzten 3 Absätzen geschrieben hast.
Go BIG or go home. AE hatte sich für Go BIG entschieden, hat fleißig Millionengehälter kassiert und ist letztendlich erfolglos von Bord gegangen.

Jetzt heißt es Neustart, mit neuem und verkleinertem Vorstand, deutlich kleineren Brötchen die man backt aber hoffentlich einer soliden Zukunft!  

5606 Postings, 3058 Tage JacktheRippok

 
  
    #664
28.07.23 12:12
danke @dlg für Deine saubere Aufarbeitung ..

Lasst uns doch mal Gedanken machen, was der Verkauf der Heptagon-Unit (und nichts anderes dürften ja die Linsen sein) bringen könnte und vor allem wer sie kaufen darf oder möchte.

Den ehemaligen Kaufpreis von Heptagon wird man wohl nicht erreichen.
Die Stärke war ja das Aufbringen der Optik direkt auf den waver..
Was könnte eine augenblicklich 300-400 mio Umsatz machende, aber klar auf einem sinkenden Ast befindliche Unit an Ertrag bringen ?
Die Umsätze dürften mit jedem neuen Iphone nochmals dramatisch sinken, da die Unit ja vornehmlich für Apple produzierte. Es gibt sicherlich noch bindende Lieferverträge bei Apple, da ja sicherlich noch immer Iphones mit AMS Technik produziert werden, oder ?
Gut, Apple könnte sicherlich bald die AMS-Iphones abkündigen und in einem last order Auftrag den Bereich Reparaturen und Service abdecken. Dann hat die Business-Unit einen Null-Wert was Umsätze betrifft, aber möglicherweise einen technologischen Wert für Firmen, die diese Technologie für andere Dinge brauchen.
Dass Apple wegen der paar alten Iphones die Unit abkauft, halte ich für unwahrscheinlich. Vorher kündigen die wohl lieber ihre alten Iphones ab, oder ?

Wenn jemand nur die Technologie haben möchte, dürften kaum mehr als 50-100 mio Euro für den Verkauf herauskommen. Selbst Apple würde vermutlich kaum mehr bezahlen, weil es sich nicht rechnet.

Ideen ?  

1744 Postings, 1413 Tage IanBrownhola

 
  
    #665
28.07.23 12:19
mi hombres..

läuft ja klar alles nach (meinem) plan! ;-)

war grad auf grundschulrausschmiss von k3, hab immer noch pipi in den augen  

310 Postings, 1352 Tage nihaoma1ams - jacktheripp

 
  
    #666
28.07.23 12:29
ich habe den call nur nebenbei gehört und musste zwischendurch auch immer mal weg.

ich meine es gab eine Analystenfrage dazu, und (wenn ich die Antwort richtig verstanden habe) war sinngemäß "schauen wir mal" - allzu konkret dürften die ams Pläne dazu noch nicht sein, außer dass man es verkaufen möchte...  

1744 Postings, 1413 Tage IanBrowndie

 
  
    #667
28.07.23 12:30
bom folie mag ich, mit der anmerkung "excluding microled displays"  

1744 Postings, 1413 Tage IanBrownnihoma

 
  
    #668
28.07.23 14:54
aldo hat doch technologiehintergrund  

310 Postings, 1352 Tage nihaoma1IanBrown

 
  
    #669
28.07.23 17:45
nein, der ist Betriebswirt. aber ich habe gesehen, der CFO dürfte Wirtschaftsingenieur sein.

zB die CEOs von Infineon oder STM oder NXP sind Elektroingenieure/Techniker, es ist nicht das schlechteste, wenn die Führung einen techn. Background hat....

aber ich verstehe, dass ams mit dem aktuellen CTO nicht weitermachen kann. er dürfte ja viele der Innovationsprojekte vorangetrieben bzw verantwortet haben, von denen man sich jetzt trennt...  

321 Postings, 2218 Tage stksat|229130208AMS/AT&S

 
  
    #670
31.07.23 15:06
Beide haben ähnliche Kursverläufe, sie sind beide hochverschuldet, unter Buchwert, also sehr günstig bewertet und leiden sehr stark unter der Eintrübung der Nachfrage, Analysten empfehlen sie zu halten und trotzdem steigen sie. Dafür gibt es eigentlich nur eine Erklärung, Anleger glauben das das Schlimmste vorüber ist und die Zeiten für beide wesentlich besser werden, die hohen Schulden müssen in Relation zu der tiefen Bewertung gesehen werden.  

5830 Postings, 3885 Tage dlg.AMSO

 
  
    #671
2
01.08.23 09:12
Nochmal im Nachgang zu letzter Woche: ich bin weiterhin erstaunt, dass da – insbesondere im CC – kaum Nachfragen zur 2024er Umsatz-Guidance kamen. Außer in einem Analystenbericht („implies revenue FY24 at least 8% below consensus.“) habe ich nichts gesehen. Und normalerweise bin ich immer bei meiner Geisterfahrer/Autobahn Analogie, wenn nur MIR etwas auffällt :-)

Weitere Punkte, die ich aus dem CC entnommen habe: der „leicht positive Cash Flow 2024“ beinhaltet nicht den Finanzierungs-CF, sprich: inkl. der Zinszahlungen & Osram-Dividende ggfs. doch nur flat oder sogar negativ – zumindest kein Schuldenabbau. Zur Marge 2024 hat AK ziemlich rumgedruckst und eigentlich nur Gründe genannt, warum man nicht zu viel erwarten sollte. Bei der Frage des Verkaufs der 300-400 Mio Umsatz und ob man den verkauft oder evtl. nur dichtmacht, meine ich AK so verstanden zu haben, dass man in der Tat vllt kaum Monetarisierung zu erwarten hat.

Anekdote am Rande: da warnt Biona/Dickie seit über einem Jahr permanent vor einer Firmenwert-Abschreibung bei AMS. Und dann kommt die endlich – und mit 1,3 Mrd. Euro sogar in einer ansehnlichen Höhe – und dann macht der Kurs einen 15% Sprung. Da würde ich noch mal an den Prämissen arbeiten…vielleicht wollte er aber auch nur Put-Besitzer warnen.

@stk, hm, weiß nicht, ob ich mit Deinen Formulierungen so konform gehen würde. Zum einen steigt AMS nicht, sondern – etwas drastisch formuliert – hatte einen guten Tag gehabt. Das mag daran liegen, dass man zum ersten mal seit zig Quartalen nicht enttäuscht hat oder auch einfach nur an ein paar Short-Eindeckungen. Aber „steigen“ wäre für mich etwas anderes, die AMS Aktie hat in diesem Jahr ggü STM und Infineon weitere 30-40% underperformt. Aber ja, in bullishen Märkten (Dax auf dem Allzeithoch), bewegen sich auch die Nachzügler mit, könnten dann aber auch die ersten sein, wenn es wieder dreht.

Ich meine auch zu wissen, was Du mit dem Buchwert sagen willst, aber anhand des Buchwerts würde ich nicht automatisch eine „günstige Bewertung“ herleiten. Zumindest kann man daraus wenig für den zukünftigen Kursverlauf herausziehen, als Beispiel: die Deutsche Bank Aktie notiert sein über 15 Jahren unter Buchwert und liegt aktuell bei 0,3x. Hat auch meistens seine (berechtigten) Gründe, warum ein Unternehmen nicht mal zum Wert des Eigenkapital gehandelt wird. Und ob das Schlimmste vorüber ist, darüber kann man auch geteilter Meinung sein. Die Analysten haben eine dazu: mE gab es seit zig Quartalen kein Upgrade mehr für AMSO. Immerhin gab es nach langer Zeit mal wieder erste Kurszielerhöhungen.  

125 Postings, 1073 Tage stonedgemit Vorsicht zu geniessen!

 
  
    #672
01.08.23 11:04

125 Postings, 1073 Tage stonedgeEs stellen sich Fragen?

 
  
    #673
2
01.08.23 11:17
Was rückblickend passiert ist, ist mE nur eine Überreaktion auf einen lang enttäuschten Kursverlauf der AMS/Os Aktie. Es wurde nun endlich Abgeschrieben was, so muss ich dass leider bezeichnen, was längst als überbezahlte Hypothek übernommen wurde! Die Firma muss nach wie vor zuerst wieder Kunden finden die die Grösse haben um Wachstum zu generieren. Ich befürchte des weiteren wie hier schon angesprochen dass es länger dauern wird bis ein Schuldenabbau möglich ist, ich befürchte leider dass es noch zu weiteren Holpersteinen führt. Was soll die Aussage des Finanz-Chefs, “Wir haben einen Plan, und der wird funktionieren, so eine Aussage fühlt es für mich schon sehr verzweifelt an.  

125 Postings, 1073 Tage stonedgeund..

 
  
    #674
1
01.08.23 11:18
Und noch etwas, man sagt die Börse/Kurs sei Zukunft, d.h. dann auch die Zukunft ist weiter rückläufig, wenn nicht im nächsten Q eine erneute, verbesserte Strategie präsentiert werden kann wird sich der Kurs in seinen engen Banden nicht merklich erholen. Werden da bin ich mir sicher in den nächsten Wochen, wieder 15 Prozent verloren haben.  

5606 Postings, 3058 Tage JacktheRippams

 
  
    #675
1
02.08.23 00:38
die Wahrscheinlichkeit ist m.E. nach brutal gestiegen, dass AMS so endet wie Thyssenkrupp.
Man kann sich jetzt überlegen, ob man sich vom Tafelsilber (micro-Led Produktion) trennt (so wie bei Thyssenkrupp die elevator-unit), oder ob man mit extrem hohen Kapitalkosten das Ganze verbliebene irgendwie durchmurkst und dabei extreme Kapital-Verluste erleidet.

Die Frage scheint sich zu stellen: lieber ganz wenig von viel, oder viel von wenig ?
Ist wirklich überlegenswert, ob man nicht short mit AMS geht.
Der Apple-Design win in 2024 kann nicht viel sein und die Zeit bis zum Start eines Blockbusters im Micro-Led Bereich zieht sich bis voraussichtlich 2028 (wenn überhaupt).
Das bisschen Apple watch ab 2026 wird die Lage nicht signifikant verändern.
Ein Verkauf der micro-Led unit könnte AMS zwar schuldenfrei machen, aber was bleibt dann übrig, was eine MK von über 1 Mrd rechtfertigen würde ?  

Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... 34  >  
   Antwort einfügen - nach oben