► TTT-Team / Mittwoch, 18.01.2006


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 18.01.06 22:57
Eröffnet am:18.01.06 00:24von: Happy EndAnzahl Beiträge:37
Neuester Beitrag:18.01.06 22:57von: TTTraderLeser gesamt:4.299
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 >  

95441 Postings, 8499 Tage Happy End► TTT-Team / Mittwoch, 18.01.2006

 
  
    #1
11
18.01.06 00:24

ariva.de

   ariva.deTTT-Team-Infoübersicht

ariva.de

 

Pivots für den 18.01.2006

Pivot-Punkte
   Resist 35.511,38   
   Resist 25.496,62   
   Resist 15.478,39   
   Pivot5.463,63   
   Support 15.445,40   
   Support 25.430,64   
   Support 35.412,41   
Pivots, grafisch
R35.511,38
R25.496,62
R15.478,39
Pivot5.463,63
S15.445,40
S25.430,64
S35.412,41
Diff.
14,76
18,23
14,76
18,23
14,76
18,23
              -->
Berechnungsgrundlagen
   Openv. 17.01.20065.481,86
   Highv. 17.01.20065.481,86
   Lowv. 17.01.20065.448,87
   Closev. 17.01.20065.460,16
   Openv. 18.01.20060,00

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Termine:

Mittwoch,  18.01.2006 Woche 3 
 
•  - AT Inflation Dezember
•  - US Rede Fed-Gouverneurin Schmidt Bies
• 06:00 - JP ESRI Frühindikator November
• 08:00 - DE Herbstaussaatflächen 2005
• 08:00 - DE Öffentlicher Personenverkehr 2005
• 10:30 - GB Arbeitsmarktdaten Dezember
• 11:00 - ! EU Industrieproduktion November
• 13:00 - US MBA Hypothekenanträge (Woche)
• 13:45 - US ICSC-UBS Index (Woche)
• 14:30 - CA Industriebericht November
• 14:30 - CA Verbraucherpreise Dezember
• 14:55 - US Redbook (Woche)
• 17:00 - EU Rede EZB-Chefvolkswirt Issing
• 18:15 - CH Rede SNB-Präsident Roth
• 19:00 - US Auktion 4-wöchiger Bills
• 22:45 - NZ Gästeübernachtungen November
 

Legende

Durch Klicken auf die Terminüberschrift können weitergehende Informationen abgefragt werden, so unter anderem auch die Erwartungen der Marktteilnehmer und ggf. aktuelle Informationen nach Terminveröffentlichungen.

 12:00 - : Termin
 12:00 - ! : Termin von besonderer Bedeutung
 12:00  : wichtiger Termin mit stark marktbewegenden Charakter; oft werden viele Märkte
deutlich vom Ergebnis beeinflusst

 

Viel Erfolg @all

Greetz  Happy 

 
11 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

5420 Postings, 6872 Tage montana1 Monats-Entwicklung

 
  
    #13
3
18.01.06 08:14


Top 15 - 1 Monat
NameWKN Letzterhistorischer Kurs+/- %historisches Datum
Deutsche Post55520021,7119,5011,3316.12.2005
ThyssenKrupp75000018,6817,049,6216.12.2005
Linde64830066,3160,928,8516.12.2005
MAN59370046,2042,857,8216.12.2005
RWE AG70371264,9461,106,2816.12.2005
E.ON AG76144090,2085,255,8116.12.2005
Hypo Real Esta80277047,2044,925,0816.12.2005
Henkel Vz.60484387,7383,674,8516.12.2005
Schering71720057,2254,724,5716.12.2005
Adidas-Salomon500340165,75158,724,4316.12.2005
Lufthansa82321212,4911,994,1716.12.2005
DaimlerChrysle71000044,2142,504,0216.12.2005
Continental54390076,9674,083,8916.12.2005
Volkswagen76640046,6144,963,6716.12.2005
TUI AGTUAG0017,5517,003,2416.12.2005

 

ariva.dees gibt keine-K-Gangariva.de

 

1352445 Postings, 7381 Tage moyaBörsentag auf einen Blick: Etwas schwächer

 
  
    #14
4
18.01.06 08:17
Börsentag auf einen Blick: Etwas schwächer

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - ETWAS SCHWÄCHER -
Die meisten deutschen Aktien DAX.ETR dürften am Mittwoch unter Druck stehen. Händler verwiesen auf die schwächeren Impulse aus den USA aufgrund des steigenden Ölpreises. Die Börse in Tokio war zudem erneut deutlich ins Minus gerutscht, der Nikkei NI225.FX1 verlor knapp 3 Prozent. IG Index sah den Leitindex DAX am Morgen bei 5.397 Punkten. Am Dienstag hatte er 0,99 Prozent auf 5.460,16 Zähler verloren.

USA: - EWAS SCHWÄCHER -
Belastet von einem steigenden Ölpreis sind die US-Standardwerte am Dienstag zumeist etwas schwächer aus dem Handel gegangen. Auch Kursverluste an den japanischen Börsen und schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten drückten auf die Stimmung, sagten Marktteilnehmer. Vor den mit Spannung erwarteten Quartalsberichten von Intel, IBM und Yahoo! habe zudem Zurückhaltung geherrscht. Händlern zufolge befürchtete der Markt, die ohnehin schon reduzierten Erwartungen der Analysten könnten verfehlt werden.

JAPAN: - SEHR SCHWACH -
Die Börse in Tokio hat auch am Mittwoch starke Kursverluste hinnehmen müssen. Der Nikkei schloss mit einem deutlichen Minus von 2,94 Prozent auf 15.341,18 Punkte. Zwischenzeitlich gab der Index um mehr als 700 Punkte nach. Daher gab die Börsenleitung bekannt, dass der Handel in sämtlichen Aktien 20 Minuten vor dem regulären Handelsschluss ausgesetzt werde.

DAX          5.460,16  -0,99%
Stoxx50      3.398,12  -0,81%
EuroSTOXX 50 3.610,07  -0,94%
DJIA        10.896,32 -0,58%
S&P 500      1.282,93 -0,36%
NASDAQ 100   1.736,39 -0,59%
Nikkei 225  15.323,63 -3,05%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - FESTER - US-Staatsanleihen haben am Dienstag erneut in allen Laufzeitbereichen zugelegt. Zuvor hatte es Auktionen für drei- und sechsmonatige Anleihen gegeben, die nach Angaben von Analysten erfolgreich verlaufen sind. In allen Bereichen sanken die Renditen.


Bund-Future     122,36  +0,14%
T-Note-Future   109,97  +0,10%
T-Bond-Future   115,03  +0,14%


DEVISEN: - LEICHTER -
Der Euro EURUS.FX1 ist am Dienstag nach positiven US-Daten zur Industrieproduktion gefallen und hat sich im späten Handel unter der Marke von 1,21 US-Dollar bewegt. Die Gemeinschaftswährung kostete um 21.15 Uhr 1,2096 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2075 (Montag: 1,2112) US-Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:20 Uhr)
Euro/USD  1,2090 -0,21%
USD/Yen   115,57 +0,10%
Euro/Yen  139,69 -0,11%


ROHÖL - GEWINNE -
Der Atomstreit mit dem Iran und Unruhen in den Ölfördergebieten von Nigeria haben den Ölpreis am Mittwoch weiter angetrieben. Leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete 67,18 US-Dollar je Barrel (159 Liter) und damit 24 Cent mehr als bei Handelsschluss am Dienstag, als der Ölpreis mehr als zwei Dollar zulegte und dabei den höchsten Stand seit Ende September 2005 erreichte. Damit näherte sich der Preis weiter der Rekordmarke von 70,85 Dollar, die er im Spätsommer 2005 erreichte.

PRESSESCHAU
- SPD sieht Chance für Ministererlaubnis für Springer nur unter Auflagen, FTD; S.5
- Bayerische Staatskanzlei sieht gute Chancen auf Ministererlaubnis für Springer, FAZ S.
- Zusätzliche Renten-Dämpfung ab 2010 - SPD: Falsch, FAZ
- Finanzaufsicht BaFin wirft Rating-Agentur Scope Panikmache vor, FTD, S.
- Deutsche Unternehmen halten an ihrer US-Notierung fest, Handelsblatt, S. 17
- Bund führt Kurzarbeitergeld für Saisonkräfte ein, FTD, S. 11
- Telekom-Konkurrent Hansenet erwägt Aufbau eines eigenen VDSL-Netzes, FTD, S.4
- US-Konzern Dow Chemical zeigt Interesse an Degussa-Sparte, FTD, S. 3
- KfW verkauft KarstadtQuelle-Kredite, FTD, S.
- Bund kündigt "gesetzgeberischer Konsequenzen" wegen Immobilienfonds an, Handelsblatt, S. 1
- Swiss re plant drastischen Stellenabbau, FT, S. 10, 20
- Icahn nimmt koreanische Tabakfirma KT&G ins Visier, FT, S. 18
- Vogelgrippe dämpft Türkei-Reisen, Süddeutsche Zeitung, S. 19
- Bofinger fordert Bundesregierung zum Verzicht auf auf Erhöhung der Mehrwertsteuer auf, Berliner Zeitung
- SAP-Chef Kagermann fordert bessere Rahmenbedingungen, FAZ, S. 11
- CSU-Staatskanzleichef sieht gute Chance für Ministererlaubnis für Springer, FAZ, S. 12
- Zusätzlicher Rentenabschlag ab 2010, FAZ, S. 11
- Zweiter offener Immobilienfonds wird geschlossen - Kan-Am, FAZ, S. 19; BöZ, S. 1/3
- Atticus will Fusion von euronext und Deutscher Börse, BöZ, S. 1/8
- SEC genehmigt Pubilizitätsverschärfung in USA, BöZ, S. 7
- Ruhrgas erwägt Bau eines Flüssigerdgas-Terminals an der Adria, BöZ, S. 9

Gruß Moya

 

3259 Postings, 7556 Tage pitbullmoin@ alle,

 
  
    #15
18.01.06 08:34
wird heute sicherlich ein interessanter tag werden.

wünsche allen einen erfolgreichen tag und möge man auf der richtigen seite stehn!  

1011 Postings, 7443 Tage michelbmoin moin @all

 
  
    #16
1
18.01.06 09:05
Angehängte Grafik:
gold027.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
gold027.jpg

27 Postings, 6710 Tage OssiTGuten Morgen und viel Erfolg.

 
  
    #17
1
18.01.06 09:10
Komisch: DAX-Open war laut onvista-chart bei 5409, kurz darauf sinkt der DAX in 2 Minuten auf 5370. Den CG0445 gab's die ganze Zeit - vorbörslich und um 09:02 für rund 2,95; die 30  Punkte hat der ganz verschlafen. Wirkt für mich AZUBI komisch.
Übrigens: laut meinen Aufzeichnungen hat der DAX seit 2001 nur 1 x unter dem S3 eröffnet (24.10.2004). Damals waren zwischen Open und Low rund 30 Punkte im Minus. Hat aber kaum eine Aussagekraft, da nur 1 x vorgekommen. Oder war's das heute schon.
LG, Oskar  

2752 Postings, 7096 Tage niebaumEndlich geht es bergab

 
  
    #18
18.01.06 09:50

jetzt kann der Euro rollen..

 

 

http://www.derivator.de

ariva.deAuch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas Schönes bauen.

 

10203 Postings, 7721 Tage Reinerzufallein gruß an alle Buddies o. T.

 
  
    #19
18.01.06 10:42

10203 Postings, 7721 Tage Reinerzufallhier ist action! o. T.

 
  
    #20
18.01.06 11:16

772 Postings, 6674 Tage Moosgurkehallo an alle

 
  
    #21
18.01.06 11:18
mich würden mal Eure Meinungen zu Japan interessieren. Gibts doch net das so ne I-Net-Klitsche den gesamten Markt in den Crash führt.

Was ist da los?  

772 Postings, 6674 Tage MoosgurkeHallo? o. T.

 
  
    #22
18.01.06 11:44

2629 Postings, 6676 Tage TTTraderHallo! o. T.

 
  
    #23
18.01.06 11:53

772 Postings, 6674 Tage MoosgurkeHaaalooohoooho o. T.

 
  
    #24
18.01.06 11:55

3259 Postings, 7556 Tage pitbullhaaaloooh

 
  
    #25
4
18.01.06 12:05
@moosgurke, ich kann mir auch nicht vorstellen das dies der grund ist.
ich denke die nehmen das nur zum anlaß, um die schon längst überfälliger korrektur
zu rechtfertigen. Japan ist in den letzten wochen ja doch ziemlich gut gelaufen.

die amis haben das ja auch nur zum teil mitgemacht.
ich glaube, dass könnte für den einen od. anderen kurse zum einsteigen sein.

daxl hat seit gestern ca. 2,5% verloren, ist nun wirklich nicht dramatisch.  

772 Postings, 6674 Tage MoosgurkeHi Pit

 
  
    #26
18.01.06 12:15
weiß nicht, da wurde in 2 Tagen ein gigantischer Börsenwert vernichtet. Das könnte ne Lawine werden, die alles mitreisst. Gründe kann man zu Hauf finden, falls gewollt.

Ich will nicht paniken, aber immo gibt es so viele Gründe für einen Mega-Crash, aber es will keiner sehen  

3259 Postings, 7556 Tage pitbullwegen so etwas wird es

 
  
    #27
18.01.06 12:24
in der heutigen zeit kein mega-crash geben.
 

3259 Postings, 7556 Tage pitbullisch mach jedenfalls jetzt middach o. T.

 
  
    #28
18.01.06 12:25

772 Postings, 6674 Tage MoosgurkeMahlzeit Pit

 
  
    #29
2
18.01.06 12:30
wegen so etwas kann es sehr wohl Crashen:

- Iran-Kriegsszenario
- Immoblase USA
- KGV's USA
- 5% minus in 2 Tagen in Tokio
- gigantische Haushaltsschieflage in USA
- gigantische Verbraucherverschuldung
- Rohstoff und Anleihenhausse
- US Dollar wird künstlich durch Asien und Ölhandel am Leben gehalten
 

1200 Postings, 7113 Tage dreamerHallo, Leute! DAX deutlich im Minus

 
  
    #30
1
18.01.06 12:38
DAX: 5377,58 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) mit 60 Minutenchart

Der DAX gibt heute morgen deutlich ab und notiert aktuell gut 1,5% im negativen Bereich. Alle 30 Werte verlieren heute. Größter Verlierer ist die Allianz mit einem Minus von 2,47%. RWE hält sich mit einem Minus von 0,45% noch am besten. Eine Branche, die besonders unter Druck steht oder die sich recht gut hält, ist nicht auszumachen.  
Angehängte Grafik:
dax1801.gif (verkleinert auf 83%) vergrößern
dax1801.gif

1200 Postings, 7113 Tage dreamerDesaster an Tokios Börse - Nur ein 'Sturm

 
  
    #31
1
18.01.06 12:41
Desaster an Tokios Börse - Nur ein 'Sturm im Wasserglas'?

TOKIO (dpa-AFX) - Die Aktienbörse in Tokio hat am Mittwoch einen ihrer schwärzesten Tage erlebt. Im Zuge des Skandals um die junge Internet-Firma Livedoor kam es nicht nur zu massiven Kursstürzen. Auch konnte das Computersystem der Börse den Ansturm der Aufträge der Investoren nicht mehr standhalten. Nach kurzer Zeit musste zum zweiten Mal in der 56-jährigen Geschichte der Börse der gesamte Handel abgebrochen werden. Analysten sprechen von einem Desaster und einer Schande für Japan. "Ich bin sprachlos", sagte ein Experte. In Marktkreisen wird derweil befürchtet, dass der "Livedoor-Schock" die gesamte Internetbranche in Verruf bringen und sich ausländische Börseninvestoren wieder abwenden könnten. Viele sehen den Wirbel langfristig jedoch nur als "Sturm im Wasserglas".

UNTERNEHMEN INVESTIEREN WIEDER

Ökonomen wie Martin Schulz vom Fujitsu Research Institute in Tokio erwarten jedoch, dass sich die heftigen Reaktionen an der Börse ebenso schnell wieder legen werden wie sie auftraten. Schließlich kenne man solche Skandale aus der Zeit der new economy. "Der grundlegende wirtschaftliche Trend in Japan bleibt positiv und die Nachfrage des gesamten asiatischen Marktes wird auch in diesem Jahr hindurch weiter steigen", sagte Schulz. Dies gelte insbesondere für die IT-Branche. "Denn die Unternehmen in Asien investieren wieder". Im übrigen sei der Livedoor-Skandal nicht der einzige Faktor, der die Börse beeinflusst habe. Hinzu komme die starke Aufwertung des Yen sowie die negativen Bilanzergebnisse bei amerikanischen IT-Konzernen.  

1200 Postings, 7113 Tage dreamerPreisauftrieb überraschend abgeschwächt

 
  
    #32
1
18.01.06 14:53
USA: Preisauftrieb im Dezember überraschend abgeschwächt

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Verbraucherpreise im Dezember überraschend weiter gesunken. Das Preisniveau sei im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent zurückgegangen, teilte das US-Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mit. Von CBS MarketWatch befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Im November hatten sinkende Energiepreise bereits zu einem Preisrückgang um 0,6 Prozent geführt.

Die Kernrate ohne die besonders schwankungsanfälligen Lebensmittel- und Energiepreise lag im Dezember im Rahmen der Erwartungen. Sie erhöhte sich im Dezember um 0,2 Prozent. Die befragten Experten hatten dies im Durchschnitt erwartet.

KERNRATE IN 2005 ZUM VORJAHR STABIL BEI 2,2 PROZENT

Die Energiepreise sanken im Dezember um 2,2 Prozent zum Vormonat. Im November waren die Energiepreise bereits um 8 Prozent zurückgegangen. Dies hatte die Inflation stark gedämpft.

Für das Gesamtjahr 2005 ergab sich den Angaben zufolge eine Inflationsrate von 3,4 Prozent nach 3,3 Prozent 2004. Das ist die stärkste Teuerung seit 2000. Bei der Kernrate fällt der Preisanstieg mit 2,2 (2004: 2,2) Prozent etwas geringer aus./FX/jha/he

Quelle: dpa-AFX  

3259 Postings, 7556 Tage pitbullfunzt ariva nicht mehr?

 
  
    #33
18.01.06 16:32
den amis scheint das in japan ja nicht zu beeindrucken.  

6257 Postings, 6893 Tage mecanowas ist denn los mit ttt, hatte heute

 
  
    #34
18.01.06 22:16
auch keine zeit, aber sowenig los war ja noch nie

@nori du warts doch short, müsstest doch heute gejubelt haben ??  

14408 Postings, 7826 Tage uedewokurz hereinguck. hi mec.

 
  
    #35
18.01.06 22:24

hoffe, da sind heute die meisten auf der richtigen seite gewesen.

greetz uedewo

ariva.de 

 

2629 Postings, 6676 Tage TTTraderHy auch uede und mecano, overnight leider

 
  
    #36
18.01.06 22:30
nicht, das war mir zu heiss..  

2629 Postings, 6676 Tage TTTraderGenau deshalb..thanks! o. T.

 
  
    #37
18.01.06 22:57

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben