Firma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm


Seite 1 von 102
Neuester Beitrag: 07.07.20 20:32
Eröffnet am: 21.07.17 11:09 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 3.543
Neuester Beitrag: 07.07.20 20:32 von: USBDriver Leser gesamt: 233.178
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 127
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 102  >  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverFirma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm

 
  
    #1
6
21.07.17 11:09
Es gibt nur 2 aktive Firmen die aktiv Geschäfte in diesem Bereich machen dürfen. Die eine gehört Warren Buffet und der Name ist bekannt: Berkshire Hathaway (Warren Buffet)
und die andere ist Assured Guaranty Corp. Nun kommt die Dritte wieder an den Markt und verdient fast jedes Jahr 100% von dem was sie kostet.

BESTE AKTIE Meldung von Gestern aus USA

Ein Anleihversicherer verlässt die Rehabiliation. Behörde OCI genehmigt den EXIT. Gerichtstermin im Dezember ist nur noch pro-Forma.
Firma meldet neue Bilanz. Alle aktuellen Versicherungsrisiken (Ausfälle) sind zu 100% mit Kapitalreserven abgedeckt, auch wenn Versicherungsschäden niedriger als 100% ausfällen, so ist dies die Auflage für das Ende der Rehabiliation der OCI Behörde.
Aktuell gibt es nur 2 Versicherer im Markt die neue Geschäfte in dem gleichen Geschäftsfeld betreiben wie diese Versicherung AMBAC Financial Group. Nach der Rehabiliation darf diese neue Geschäfte tätigen. Die Firma versichert Anleihen, die von öffentlichen Unternehmen, sowie Staaten vergeben werden. Im Falle einer solchen öffentlichen Unternehmensinsolvenz darf die Versicherung nach CH8 die Kontrolle übernehmen und die FIrmensanierung begleiten.
Geschäftsmodell ist, dass die Firma ein besseres Rating als die z.B. Kommunen hat, wodurch die Kommunen mit Versicherung sich auf den Kapitalmarkt günstiger refinanzieren können.

Gestern war der Kurs von $18 Dollar hochgesprungen, weil ihr nach Firmendaten $36 sicher erhaltet. Die Firma verdient pro Jahr um die $700 bis 800 Millionen bei nur 45 Millionen Aktien, d.b. jedes Jahr ca. noch mal $18 pro Jahr dazu und Prognose steigend durch neue Geschäfte.

Firmenpräsentation von Gestern: files.shareholder.com/downloads/...HAB_EXHIT_7_19_17_FINAL.pdf

Firmenhomepage: www.ambac.com
!!!! WARRENBUFFET ALARM!!!!!!!!!!! in den USA

DIES IST KEINE KAUFEMPFEHLUNG, SONDERN EINE MELDUNG AUS DEN NACHRICHTEN VON GESTERN!!!!!!!!!! DAS IST KEIN FAKE!!!!!!!!! Prüft es alle selbst.

P.S. Ich bin dann mal wieder im Urlaub. Die Meldung erreichte mich Gestern und meine die muss man weitergeben.


 
2518 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 102  >  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverPuerto Rico ist megakorrupt

 
  
    #2520
29.05.20 16:25
Meiner Ansicht nach.

Da hilft nur, die Verträge wegen Vertragsbruch einfach zu beenden.
Puerto Rico kann sich ja dann in 8 Jahren einen Termin beim Gericht in New York geben lassen, wenn die sich unfair behandelt fühlen. Vielleicht hilft die Sprache bei Puerto Rico.  

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingypuuh gibts nix

 
  
    #2521
07.06.20 21:16
vonne HV eigentlich?  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriver??

 
  
    #2522
08.06.20 11:03

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingwar nicht

 
  
    #2523
08.06.20 17:58
am 2.6 Hauptversammlung?  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverJa war am 2.6.

 
  
    #2524
09.06.20 14:56

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverDer CEO hat Aktienrückkauf angekündigt

 
  
    #2525
09.06.20 19:04
Wenn es keine bessere Investition gibt, die er für die Aktionäre findet.

Prozess gegen Bank of Amerika wird sobald wie möglich angestrebt. Alter Termin war der 13 Juli 20.
Die Verschiebung ergibt sich durch Corona.

ACC kann neue Geschäfte tätigen und wird in Betracht gezogen.
 

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingschritt für

 
  
    #2526
09.06.20 23:32
Schritt gefällt mir!  

10 Postings, 31 Tage AnnetilisaLöschung

 
  
    #2527
10.06.20 02:15

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.06.20 12:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverKein Zahlung für Studentenkreditversicherung?

 
  
    #2528
10.06.20 09:24
Here’s the kicker: in many cases, the ownership records may have been lost. If National College could not prove proper chain of title and ownership of the student loans, it becomes more difficult to collect on unpaid student loan debt.The paperwork dilemma pits student loan borrowers who have struggled to make student loan payments against creditors seeking to collect on unpaid student loan debt.

Übersetzung:
‎Hier ist der Kicker: In vielen Fällen können die Eigentumsdatensätze ‎‎verloren gegangen sein.‎‎ Wenn das National College die ordnungsgemäße Eigentumskette und das Eigentum an den Studentendarlehen nicht nachweisen könnte, wird es schwieriger, unbezahlte ‎‎Studentenkreditschulden einzutreiben. Das‎‎ Papierkram-Dilemma stellt Studentenkreditnehmer, die Schwierigkeiten hatten, Studentendarlehen zu zahlen, gegen Gläubiger, die unbezahlte Studentenkreditschulden eintreiben wollten. ‎

Damit dürfte auch die Versicherung von AMBAC nicht mehr eintreten für die Studenten Kredite.
Ist zwar nur noch ein kleiner Betrag von um die $ 400 Millionen bei AMBAC, aber die Rückstellungen dürften damit frei werden, denn der Richter hat den Konsens bei Studenten Krediten wegen eines technischen Fehlers verboten: Anwälte hätten die Bedingungen nicht formal für alle Kreditnehmer nachverhandeln dürfen.

https://www.forbes.com/sites/zackfriedman/2020/06/...nt/#7472193d4b37  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriver2 Quelle über die Studentenkredite Verhandlung

 
  
    #2529
10.06.20 09:30
Wer verhandelte da eigentlich? Es waren die Wallstreet oder deren Banken, aber ohne Zugeständnis der Studentenkreditnehmer einfach über deren Köpfe hinweg mit einer US Behörde.

A federal judge sided with a coalition of financial firms, rejecting an agreement between U.S. regulators and a money manager that could have brought student-debt relief to hundreds of thousands of borrowers.

Übersetzung:
‎Ein Bundesrichter stellte sich auf die Seite einer Koalition von Finanzfirmen und lehnte eine ‎‎Vereinbarung‎‎ zwischen US-Regulierungsbehörden und einem Geldmanager ab, die Hunderttausenden von Kreditnehmern einen Schuldenerlass für Studenten hätte bringen können.‎

Vorfall:
U.S. District Judge Maryellen Noreika in Wilmington, Del., denied on Sunday the Consumer Financial Protection Bureau’s proposed 2017 settlement with a group of 15 investment vehicles known as the National Collegiate Student Loan Trusts. Noreika determined that lawyers hired to act on the trusts’ behalf lacked authority to deal with the consumer bureau, according to an opinion unsealed Wednesday. The trustee, Wilmington Trust, had the authority but it declined to agree to the proposed settlement.

Übersetzung:
‎US-Bezirksrichterin Maryellen Noreika in Wilmington, Del., dementierte am Sonntag die geplante Einigung des Consumer Financial Protection Bureau für ‎‎2017‎‎ mit einer Gruppe von 15 Investmentvehikeln, die als National Collegiate Student Loan Trusts bekannt sind.
>>> Noreika stellte fest, dass Anwälte, die beauftragt wurden, im Namen der Trusts zu handeln, nicht befugt waren, mit dem Verbraucherbüro umzugehen, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Stellungnahme hervorgeht.<<< Der Treuhänder, Der Wilmington Trust, hatte die Autorität, aber er lehnte es ab, dem vorgeschlagenen Vergleich zuzustimmen.‎

BINGO!
https://www.latimes.com/business/story/2020-06-03/...lief-deal-halted
 

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingOha

 
  
    #2530
10.06.20 11:54
ist an mir. vorbeigerauscht, hätten die Ambac zur kasse bitten können?  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverJa, wenn der klassische Versicherungsfall

 
  
    #2531
10.06.20 20:22
Eingetreten wäre.

Ambac hatte dagegen geklagt und gewonnen.  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriver@ZBR

 
  
    #2532
11.06.20 21:18
AGO und MBIA (Konkurrenz) minus 8-9% und AMBAC +3,4%

AMBAC kauft seine Aktien zurück.
 

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverOberstes US Gericht erlaubt Prozess gegen BAO

 
  
    #2533
12.06.20 08:24
https://seekingalpha.com/news/...ing-allows-trial-against-countrywide

Ambac (NYSE:AMBC) climbs 4.4% after a ruling from New York state's Supreme Court Appellate Division paves the way for the company's representation & warranty lawsuit against Countrywide/Bank of America (BAC -9.5%) to go to trial.
The ruling "is a significant positive catalyst that eliminates the largest overhang that could have further delayed the trial date," writes BTIG analyst Giuliano Bologna.
The denial of Countrywide's request for leave to appeal the court's original ruling "significantly increases the odds of a 2H20 trial," he writes.
"With increased leverage and the potential to set a near-term trial date, we believe the odds of AMBC realizing a recovery by YE20 has significantly increased," Bologna said.  

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingexXelent

 
  
    #2534
12.06.20 16:03
endlich geht mal was voran. Aber trial-date gibts noch nicht?  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriver@ZBR

 
  
    #2535
12.06.20 19:46
Habe ich mich nicht gefunden. Müsste aber bald bekannt werden.  

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingDank

 
  
    #2536
12.06.20 22:29
dir vielmals U. Ich recherchier regelmäßig aber bringst echt relevante spannede Infos! Danke  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverBitte und deine Infos helfen auch genauso

 
  
    #2537
1
13.06.20 12:29
Übrigens ist die Zulassung zum Trail beim Supreme Court ein Vorprozess bei dem mehrere Richter in einer Abstimmung einen einfachen Mehrheitsbeschluss fassen.

Eigentlich hat die Bank of Amerika schon verloren.
In den USA führt man Ergebnisse aus Präzedenzfällen an. Hier hat AMBAC 4 für sich vorzuweisen, die in anderen Fällen zweier anderer Parteien entstanden, vorzuweisen und die Bank of Amerika nur 1.

Die Sache ist damit eigentlich klar.

Bei diesem jetzt angestrebten Verfahren gibt es kein Limit. Die Richter könnten also eine utopisch hohe Strafe gegen die Bank of Amerika als Abschreckung erlassen. Es geht also nicht mehr um $ 2 Milliarden plus Zinsen (3,5 Milliarden).

Jeder Betrag über die $3,5 Milliarden würde AMBAC direkt an seine Aktionäre als Dividende ausschütten.

Ich sage mal, da geht es nun um eine Schlichtung für die BOA um wenige Milliarde schneller zu zahlen oder es kann sogar hundert oder hunderte Milliarden mehr Kosten, wenn es als ein Angriff auf Amerika von den Richtern gewertet wird, was die Bank of Amerika da getan hatte.  

5172 Postings, 3590 Tage GropiusUSB, keine falsche Bescheidenheit...

 
  
    #2539
1
23.06.20 22:36
...denn du bist ein echt guter Infotainer ;-) (muss ich schützen lassen ) der uns an seinem geballten Wissen und Sachverstand teilhaben lässt, und uns sehr viel DD abnimmt bzw. erspart.

Zwar trägt man natürlich selbst die Verantwortung und muss dranbleiben, aber ich vertraue deinen Expertisen , da du nicht enttäuschst und einem viel Zeit ersparst.

Auch Dir Zauberlehrling aufrechten Dank !

Werde hoffentlich bald mehr Zeit für Ambac haben, da ich mein grösstes  Baby nicht vernachlässigen möchte.

Aber die anderen Baustellen verlangen noch viel Aufmerksamkeit, da sehr spekulativ.

Gruß Gropius

 

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverspanischen Text von #2538 ZBR übersetzt

 
  
    #2540
1
24.06.20 09:02

Der Präsident des Fiscal Control Board (JCF), José Carrión, Dritter, gab bekannt, dass die von der Regierung von Puerto Rico vorgelegte Version des aktualisierten Fiskalplans der Gesellschaft des Fund of Appealing Interest von Puerto Rico (COFINA) zertifiziert wurde.

Der Plan für das Geschäftsjahr 2020 COFINA basiert auf makroökonomischen Prognosen, die im Plan Fiscal Certificate der Regierung von Puerto Rico aufgeführt sind , und überprüft, ob COFINA über genügend Einnahmen verfügt, um alle Betriebskosten und Schuldenzahlungen zu decken.

„Angesichts der geplanten Erhebung der Umsatz- und Nutzungssteuer (IVU) sind die Schuldenverpflichtungen von COFINA nachhaltig. Die IVU-Sammlungen für das kommende Geschäftsjahr werden voraussichtlich um 6,7 Prozent von 2,4 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2020 auf 2,5 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2021 steigen . Die IVU-Sammlungen wurden aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie um 9,7 Prozent von 2,8 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2019 auf das laufende Geschäftsjahr reduziert ", sagte Carrión, Dritter in einer schriftlichen Mitteilung.

Er stellte fest, dass COFINA im November 2019 Sammlungen in Höhe von ca. 437 Mio. USD erhalten hat, die der IVU entsprechen , und damit seinen Verpflichtungen gegenüber den Anleihegläubigern und ihren Betriebskosten nachgekommen ist. Der verbleibende Teil der IVU-Sammlungen im Geschäftsjahr 2020 stand der Regierung von Puerto Rico zur Verfügung. Ab dem 1. Juli 2020 wird COFINA den Anleihegläubigern die IVU-Sammlungen für das Geschäftsjahr 2021 in Höhe von 454 Mio. USD zahlen.

Im Februar 2019 haben der JCF, die Regierung von Puerto Rico und die COFINA-Anleihegläubiger den COFINA-Anpassungsplan abgeschlossen, der die Gesamtverschuldung von 18 Mrd. USD um 6 Mrd. USD und die Zahlung der Schulden reduziert. jährlich um fast 50 Prozent, bezogen auf die Begleichung der bisherigen Vertragsschuld.

 

3419 Postings, 2125 Tage DrZaubrlhrlingYo Gropi.

 
  
    #2541
26.06.20 17:14
dem gibt echt nix hinzufügen! Ich freu mich über Neuzugänge. Wasn dein erstes Baby?  

5172 Postings, 3590 Tage GropiusAlso Ambac und mich verbindet eine Hassliebe...

 
  
    #2542
1
26.06.20 20:38
... da würde ich mich für Ambac entscheiden.
AIG , sehr gute Erfahrungen gemacht, wieder im Depot.
AG auch
AEZS sehr viel DD und Zeit geopfert. Der Laden muss die Stunden noch zahlen. Oft gehandelt und nicht schlecht dabei gefahren. Ist aber eben nichts für schwache Nerven.

Jetzt denkst du, ist Gropi Legastheniker und kennt nur „A“ ?

Ich knalle noch ein „N“ wie NetCents raus.

Im übrigen erhoffe ich mir hier schon eine sehr gute Performance !  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverVersicherer legen Einspruch gegen Urteil ein

 
  
    #2543
1
03.07.20 08:51
Die Richterin Swain behauptet in ihrem Urteil, dass der Staat von öffentlichen Firmen Geld entnehmen darf, dass eine Garantie für die Gläubiger darstellt, aber die aus Einnahmen garantierten Anleihgläubiger hätten kein Recht, sich das Geld vom Staat Puerto Rico wieder zurück zu holen.

Die Richterin Swain wird vorgeworfen nie im Interesse der Geschädigten von Puerto Rico geurteilt zu haben. Es hagelt nun Einsprüche gegen das Urteil.

Die Richterin verlangte nach dem Urteil Unterschrift vob allen Partein, die ihr Urteil garantieren.

Mit der eigentlichen Zugehörigkeit der Einnahmen aus Mauteinnahmen der HTA hat sie sich nicht auseinandergesetzt. Die Frage, ob die Einnahmen aus den Firmen von Puerto Rico zu unrecht entnommen wurden, lies sie aus.
Sie ging nur auf den Bezug ein, den eh jeder vorher kennt, dass Puerto Rico und öffentliche Unternehmen getrennt von einander sind, aber warum darf der Staat dann die Gelder aus den Unternehmen ohne erkennbares Recht umleiten, wurde von ihr verschwiegen.

Alle Anleihen von Puerto Rico die keine Commenwealth oder Umsatzsteueranleihen sind, wären mit dem Urteil wertlos.

Die Versicherer können jetzt zum appeal court gehen.

Zum Glück hat Ambac kaum noch Bestände in Puerto Rico versichert und Ambac muss keine einmalige Zahlung leisten.
Die einzelnen öffentlichen Unternehme sind nicht insolvent und im Fall der Fälle würde Ambac der neue Miteigentümer dieser Firmen werden.
Puerto Rico versucht die Einnahmen aus diesen Unternehmen zu ziehen und diese Unternehmen nicht in eine insolvenz zu schicken. Darum geht es in dem Streit.

The insurers had claimed a lien on HTA assets. Swain said the 2018 First Circuit Court of Appeals Peaje Investments decision found the HTA Enabling Act and Excise Tax Statutes didn’t create a statutory lien for the bondholders.

Swain also said the insurers’ claim to have a lien on Commonwealth of Puerto Rico assets was also incorrect. She cited a Puerto Rico law that said the authority’s debt should not be the commonwealth’s debt unless the commonwealth has guaranteed it, something that isn’t the case with the HTA bonds.  

6502 Postings, 1226 Tage USBDriverAmbac im Sog der anderen Versicherer

 
  
    #2544
1
07.07.20 20:32
Von Puerto Rico.

Der Energieversorger vom Staat Puerto Rico PREPA soll privatisiert werden.
Ambac hat keine Prepaanleihen versichert. Die anderen großen haben bis zu 12 Milliarden versichert.
Bei einer Privatisierung müssten die Anleihen ausgeglichen werden, anstatt die monatlichen Verluste zu zahlen, bis die Firma sie selber zahlen kann.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 102  >  
   Antwort einfügen - nach oben