Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten.


Seite 1 von 561
Neuester Beitrag: 13.10.19 21:46
Eröffnet am: 16.02.16 07:06 von: spgre Anzahl Beiträge: 15.02
Neuester Beitrag: 13.10.19 21:46 von: Old Bandito Leser gesamt: 1.324.746
Forum: Börse   Leser heute: 42
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
559 | 560 | 561 561  >  

3774 Postings, 2561 Tage spgreGold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten.

 
  
    #1
26
16.02.16 07:06
"Charttechnik neu" wagt sich als bestehende Gruppe an die Öffentlichkeit und
Versucht klassische Techniken(auch Fibonacci etc) anzuwenden, miteinander zu verbinden und neu zu entwickeln. Bei der Anwendung können Erkenntnisse und Entscheidungen durch Kommentare und auch durch astrologische Hinweise bestärkt werden. Ziel ist nicht Selbstbestätigung(schon gar nicht in Wut und Hetze)  sondern ein freudiges und dankbares Wir-Gefühl im Erfolg und in gegenseitiger Hilfe.
Anwendungsgebiete sind Dax, Dow, EM s , Öl  oder auch besondere Aktien.
 
13995 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
559 | 560 | 561 561  >  

4659 Postings, 2007 Tage Robbi11Merkur

 
  
    #13997
2
11.10.19 14:01
NEptun. : gestern löste der Mond dieses Trigon aus  aber auf NEptun zulaufend. Am 16.10. jedoch steht der Mond in Opposition zu Merkur,der übrigens im SKOrpion ,das heißt in sich abkühlendem Wasser, steht. Der Schwerpunkt liegt demnach auf kühlem Verstand und nicht auf Schwärmerei.  Wendet man diesen mal auf Trumpsche Henneschen an, darf man spekulieren, daß das mit China nicht alles war. Es gibt auch noch andere Spekuplätzchen.
Mein Gedanke ist, daß Abkühlung ( auch im Wetter) angesagt ist. Short.  
Zur Erinnerung: ein Skorpi liebt,  unter Steinen gequetscht zu ruhen,um hervorzuschnellen und zuzustechen, wenn eine Beute vorbeikrabbelt. Deswegen steht dieses Zeichen für Geheimnis und ( zerstörerischer? ) Kraft. Gegenüber steht als Zeichen der Stier (MAI). E's sind vielleicht die stärksten Zeichen oder ausdrücklichsten im Jahr. Im Stier steht Uranus, ergeht noch einmal zurück in den Widder,um dann 7 Jahre dort die Erde zu verändern.
Morgen also VENUS in Opposition zu Uranus  .  Auch damit sollte also MONTAG Schluß sein.  

493 Postings, 2649 Tage Rondo90Nur noch lächerlich die ganze Nummer

 
  
    #13998
1
11.10.19 14:03
Mitlweile dürfte jedem klar sein, das dass das Endspiel ist und am Schluss nur noch Edelmetalle über bleiben und eine bargeldlose Währung.
Nach dieser Nummer haben alle Sachwerte und finanzwerte eine ganz andere Gewichtung von Wert  

4659 Postings, 2007 Tage Robbi11Winsi

 
  
    #13999
1
11.10.19 14:07
Deine Beiträge sind hochinteressant. Um das nach zu vollziehen brauche ich viel Zeit, obwohl ich der beste in Mathe war. Deshalb kann ich  zur Zeit nicht mitziehen. Aber ich werde mir diese Dinge  immer wieder anschauen und mit den Umlaufbahnen vergleichen.
Vielleicht kommt ja dann mal was.  In jedem Fall, vielen Dank für Deine Mühe.  

4659 Postings, 2007 Tage Robbi1113993

 
  
    #14000
11.10.19 14:12
Elazar: diese Zeichnung sollte die Grundzeichnung sein,auf der alle sich verändernden Planeten eingezeichnet werden . Die Zeichnungen vom Aszendenten aus halte ich für abwegig und verwirrend.  Jedenfalls ich kann da nicht mit arbeiten.  

5040 Postings, 1381 Tage ElazarDax hat das Maximum erreicht

 
  
    #14001
11.10.19 15:52
 

172 Postings, 3869 Tage penda#13987 diese winkel

 
  
    #14002
3
11.10.19 16:52
...eigentlich keine Zeit, aber wenn man Gold langfristig anschaut.
... man sieht halt was man sehen will .. oder nicht ?
Man achte auf das Datum des Tiefpunkts ... Selbstprophezeiung?  
Angehängte Grafik:
goldchartsquare.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
goldchartsquare.jpg

4659 Postings, 2007 Tage Robbi11Hoffentlich

 
  
    #14003
2
12.10.19 09:58
Sind alle gestern Abend noch short gegangen. Alles deutet auf den gleichen Verlauf letzten Mo ates hin. Venus Opposition Uranus war zudem  fuer das Kursfeuerwerk gestern verantwortlich. Damit ist auch eine gewisse Enttäuschung programmiert. Denn Uranus schenkt keine dauernde Liebe, sondern nur eine Erregung, bzw Blitz. Bis dann.  

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoKurs noch in dem leicht steigenden Trend

 
  
    #14004
12.10.19 11:27
SKS wird wohl was für die Tonne sein.

Xetra Daily  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-....gif (verkleinert auf 30%) vergrößern
screenshot_2019-10-....gif

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoS&P

 
  
    #14005
1
12.10.19 11:30
Noch im eventuellen neuen Trend  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-....gif (verkleinert auf 30%) vergrößern
screenshot_2019-10-....gif

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoGold weiterhin im Wimpel und Silber über

 
  
    #14006
12.10.19 11:37
die Weiche.

Schönes WE  

1384 Postings, 4724 Tage winsi@OB

 
  
    #14007
1
12.10.19 14:59
moin moin.
ich habe mal deine Charts ein wenig studiert. Mir fiel auf, dass die Linien hin und wieder übertreten werden, um dann wieder zurück zu kommen, egal ob nach unten oder oben.
Ich gehe zunächst davon aus, dass diese Linien auch als Unterstützungen und Widerstände dienen.
Hast Du bestimmte Regeln bei diesem Phänomen?

Ich kenne das unter Lost Motion:
Als Lost Motion bezeichnete Gann den maximalen bzw. durchschnittlichen Betrag, um den eine Widerstands-oder Unterstützungszone überschritten werden kann, ohne daß sie bricht. Man setzt dann den Stop jenseits dieser Zone ungefähr so, daß man davon ausgehen kann das in 9 von 10 Fällen der Stop nur erreicht wird, wenn die Linie tatsächlich bricht.

   Die Größe der Lost Motion ist zunächst einmal abhängig vom jeweiligen Markt und natürlich auch vom Preisniveau des Marktes. Sie wird z.B. geringer sein bei Sojabohnen, wenn diese 3$ kosten und größer, wenn Sojabohnen 7$ kosten. Da zur Zeit Gann das Preisniveau allgemein niedriger war, gelten im übrigen seine Zahlen, die er für die Lost Motion angegeben hat, heute nicht mehr. Man muß sie jeweils neu festlegen.
   Sodann ist die Lost Motion abhängig vom Typ der Widerstandslinie. Gann arbeitete im wesentlichen mit vier Widerstands-und Unterstützungslinien.
       Horizontale Linien gezogen von alten Hochs und Tiefs,wobei er glaubte,daß diese Linien grundsätzlich immer gültig bleiben.
       Gann-Angles
       Planetenlinien
       Außerdem ist auch die Lost Motion auf die Gann-Retracements zu berücksichtigen.
   Man muß für jeden dieser drei Typen von Widerstands-und Unterstützungszonen gesondert Lost Motions berechnen aus den jeweils durchschnittlichen Bewegungen der letzten Zeit.
   Sowohl bei den Gann-Angles als auch bei den Planetenlinien muß man darüberhinaus gesondert die Lost Motion berechnen, z.B. hat der 1*1-Angle eine andere Lost Motion als der von 2*1,usw.
   Der Physiker Landscheidt, der sich auch mit Börsenprognosen befasst hat, vermutet das die Lost Motion bei den einzelnen Märkten auf der Quadratzahlenreihe des Major basiert. Mit Major bezeichnet man den größeren Teil der Teilung nach dem Goldenen Schnitt(Fibonacci), also beim Verhältnis von 1 wäre dies der Wert 0,618.

-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
unbenannt.png

5040 Postings, 1381 Tage Elazar14:48 - Finanzen100

 
  
    #14008
12.10.19 16:40
Es gibt viel zu wenig Gold, um all die an der Börse gehandelten Lieferverpflichtungen zu erfüllen. Die Folge: Bei Goldlieferungen kommt es immer häufiger zu Engpässen und Betrug. Das Umfeld ist reif für einen Lieferausfall, der hohe Wellen schlagen wird.  

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoWinsi

 
  
    #14009
1
12.10.19 19:45
Finde ich gut, dass du dir mal mein Chart genauer angesehen hast. Bevor ich näher darauf eingehe, erst mal mein wichtigster Chart. Ich habe ein paar Linien weggelassen damit du alles besser erkennen kannst.

Unterer grüne Dreieck kann man gut erkennen. Schaue mal wo ich meine Linie angelegt habe und wo dann letztendlich dieses Dreieck mit einem Pullback abgearbeitet wurde. Genau an dieser Stelle habe ich dann meine Ausrechnung gezogen. Kopiert habe ich dann die Ausrechnung und angelgt an der Weiche, die aus der unteren Schenkellinie von dem steigenden Dreieck und fast rechtwinkeligen Dreieck. Was dabei rauskam ist für mich eine Überraschnung gewesen- Man kann es sehen;-)

Ein steigendes Dreieck fängt in der Regel mit dem oberen Schenkel an und da wird dann auch bis zum unteren Schenkel gemessen. Jetzt habe ich vorher schon die zwei fallenden blauen Linien gehabt und zwischen den Linien habe ich dann meine kopierte Ausrechnung gelegt. Fast perfekt;-))  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-12_guidants(1).gif (verkleinert auf 33%) vergrößern
screenshot_2019-10-12_guidants(1).gif

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoLinien und Weichen

 
  
    #14010
2
12.10.19 20:08
Ein Beispiel.

Hat man richtig angelegt wird jede einzelne Figur punktgenau abgearbeitet. Dabei spielt es keine Rolle wann das passiert.
Kurz noch zu den Weichen. Die zeigen nicht immer den höchsten/tiefsten Punkt an sondern auch den Wendepunkt. Leider bin ich mir oft nicht sicher, ob eine Linie bereits abgearbeitet ist. So wie zB die rote Linie. Um das herauszufinden muß man in kleineren Zeiteinheiten gucken. Aber leider auch da passieren mir Fehler wie Freitag im H1.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-12_guidants(2).gif (verkleinert auf 33%) vergrößern
screenshot_2019-10-12_guidants(2).gif

1099 Postings, 1091 Tage Jupiter11Wochenaspekte

 
  
    #14011
1
13.10.19 13:01
MO in Wid zu Beginn am Desz. deutet auf einen öffentl. Diskurs hin, steht für einen Neubeginn nach VM und spricht für öffentl.emot. geführte Auseinandersetzung, veränderungen werden gewünscht, in Politik und Verwaltung, aber die anderen Pla zeigen auf Aufarbeitung hin, Umschuldung und Verzicht, ME im trig zu NE lässt Lösungen zu, zumindest ist man vorübergehend gesprächsbereit, nach Lösungen zu suchen, diese Tendenz wird sich noch bis in den Nov. fortsetzen, nur die Lilith wirft einen Schatten auf NE, mit dem Hintergedanken des eigenen Vorteils willen, falls es zur Einigung und einer Veränderung am momentanen Finanzsystems kommen sollte. Denke aber dass NE im eigenen Zeichen faule Kompromisse auf Dauer nicht zulässt, MA und VE stehen zwar momentan in Rezeption, was ihre gegenteilige schlechte stellung in den zeichen aufhebt, aber diese Qualität lässt trotzdem keine langfristige Befriedigung der involvierten Parteien zu, heisst momentan geschlossene Versprechungen oder Verträge, haben nicht die Qualität anstehende Probleme langfristig zu lösen und dennoch werden sie jetzt zumindest thematisiert und in den Raum gestellt und all die geheimen strukturen ins licht der öffentlichkeit gebracht

Aspekte ME sext SA zu beginn der Woche und ME trig NE während der Woche wirken stabilisierend und deuten auf fruchtbare Verhandlungen  und friedliche  Lösungen suchend,  hin.
Montg kein MO Aspekt  neutral
Dienstag 04h30 MO Konj UR-, 10h40 MO Opp VE-, später 22h30 MO trig SA+
Mittw. 02h45 MO opp ME ist die grössere spannung dieser Woche, wirkt sich aber nachbörslich aus , auch entspannen SA und NE diese Opposition
Donnstg  10h40 MO trig PL+
Freitg  21h05 MO trig MA+
den grössten schwankungsbereich verspreche ich mir am Dienstg, ansonsten sehe ich keine grösseren Abstürze, da ja auch der MO die trig zu SA und PL auslöst  
Angehängte Grafik:
astrolab_uhr.gif (verkleinert auf 58%) vergrößern
astrolab_uhr.gif

5040 Postings, 1381 Tage ElazarWarum dem DAX der Untergang droht!

 
  
    #14012
13.10.19 13:31
 

1099 Postings, 1091 Tage Jupiter11Gold gedeckter Auslands-Dollar

 
  
    #14013
13.10.19 14:01

1384 Postings, 4724 Tage winsiMaster 12 Chart

 
  
    #14014
13.10.19 19:08
@Elazar
die statistische Auswertung von Wacker Chaemie Aktie war schon mal ernüchtern.
Trefferquotte um die 60% .
Was nicht aufgegangen ist, pauschale Aussage: wenn man bei einem Tief begint und oben im Quadrat ankommt, dass es ein Hoch sein muss und umgekehrt. Wobei, ich habe nicht die Möglichkeit untersucht, dass wenn man bei einem Tief anfängt und sagen wir, bis 48 voranschreitet und 48 kein Hoch kommt, dann wird bei 49 ein Tief sein, also quasi unten im Quadrat.
Aber lass uns mal schauen, was bis jetzt auf dem Quadrat zu erkennen gibt.
Abkürzung: Beg, steht für das Quadrat, was bei der Erstnotierung beginnt. April 18 war dieser Quadrat zu ende und es begann nächster. Oktober 19 ist 18 Monate im neuen Quadrat. Wenn man alle Extrempunkte anschaut, wird man festtellen, dass 18 leider schlechte Ergebnisse hervorbrachte. Daher könnte man Oktober 19 mit Fragezeichen versehen.
Dann kommt November 19. Aus ATH 2007 endet in November das Quadrat.
Aus Hoch Mai 11 sind es 102. 102 liegt zum einen in der Mitte der Spalte, daher kann beides werden aber auch die Trefferquotte ist mau...
Dann ist noch Hoch vom Januar 18. Es sind im November dann 22 Monate. Sehr offt korregieren oder erhollen Werte von 22 bis 24te Monat, je nach dem welcher Trend bis dahin vorlag.
Aus Bauchfühl :-) könnte man meinen, dass im November tatsächlich ein Tief kommen könnte.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
unbenannt.png

1384 Postings, 4724 Tage winsinach meinem

 
  
    #14015
13.10.19 19:19
System besteht seit Donnerstag Kaufsignal, mit den Zielen ca. 73 und dann 84. Zeitraum, in dem diese Ziele erreicht werden könnten würde sich um den 12.11 herum drehen. Mit der Freitagskerze wurde das Ziel ca. 72€ bestätigt.
Was mir aber meine Trefferquotte in den letzten 12 Monaten versaute, war zum einen X-Bereich und dann das 1/2 Ziel, hier 5XZ (1/2). Findet Aktie dort Widerstand (ich schaue immer nach kerzenformationen) kann man davon ausgehen, dass die Kurse zurück zu 5x5 gehen und darüberhinaus, dass in 60% dieser Tief brechen wird. In so einem Fall sind dann die inverse Ziele zu beobachten. Das währe bei Wacker, ca. 52€.
Zw. 50 und 52 liegen weitere Kursziele, die Aktie noch nicht angelaufen hat.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt.png

1384 Postings, 4724 Tage winsiauf Mitte

 
  
    #14016
13.10.19 19:26
November zeigt auch dieser Chart.
Tief oder Hoch? :-)
Die andere Zeiträume kann ich noch nicht einschatzen. Muss mir Gedanken machen, da Mittwoch vereise in wunderschönen Dresden.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt.png

4659 Postings, 2007 Tage Robbi11Wage

 
  
    #14017
13.10.19 19:46
Mich kaum aus meinem Häuschen, wegen Winsi und ein wenig auch JUPiter und wegen Astrodata , das solltet ihr jetzt auch lesen.  Meine Merkur NEptun Version ,welche ich oben beschrieben hatte,ist nicht falsch aber betreffs Börse vielleicht zu sehr drei Mal um die Ecke gedacht. Mal gucken.  

5040 Postings, 1381 Tage ElazarMorgen DAX +3%?

 
  
    #14018
13.10.19 20:19
"Dysfunktionales System" - WTO-Chef warnt vor weltweiter Krise

Ist doch die beste Nachricht für den "verrückten" DAX? :)  

5040 Postings, 1381 Tage Elazar@winsi

 
  
    #14019
13.10.19 20:23
echt ernüchtern #14014, bist aber gut dabei und kannst den Sl bei Wacker jetzt auf EK nachziehen.
 

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoMal sehen wo die Reise hingeht

 
  
    #14020
13.10.19 21:41
Sorry, dass ich nicht alles zeige. Aber am Verlauf alleine sollte man sehen können, dass die Linien stimmen.

Sollte der Kurs oberhalb beginnen, könnte man long gehen sonst short  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-13_guidants.gif (verkleinert auf 42%) vergrößern
screenshot_2019-10-13_guidants.gif

2199 Postings, 621 Tage Old BanditoAuch im Daily haben wir den Widerstand

 
  
    #14021
1
13.10.19 21:46
(gestrichelte Linie)
Alle Linien weit im Vorfeld gezogen

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-....gif (verkleinert auf 30%) vergrößern
screenshot_2019-10-....gif

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
559 | 560 | 561 561  >  
   Antwort einfügen - nach oben