Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Drillisch AG


Seite 1 von 844
Neuester Beitrag: 23.03.19 09:33
Eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 22.097
Neuester Beitrag: 23.03.19 09:33 von: weisvonnix Leser gesamt: 4.759.639
Forum: Börse   Leser heute: 1.032
Bewertet mit:
74


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
842 | 843 | 844 844  >  

39725 Postings, 4749 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    #1
74
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
21072 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
842 | 843 | 844 844  >  

2735 Postings, 3053 Tage bagatelaIst

 
  
    #21074
19.03.19 18:28
Das jetzt alles billiger als eigentlich gedacht oder warum steigen drillisch und ui heute gleichzeitig ?

 

66 Postings, 1991 Tage MrWolf5G könnte für die Konzerne weit teurer werden

 
  
    #21075
19.03.19 18:33
Eine Studie rechnet mit Milliardenkosten für den Netzausbau. Die Union traut den Konzernen das Projekt allein nicht zu und plant eine eigene Gesellschaft.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-angenommen/24119710.html  

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Wir brauchen

 
  
    #21076
1
19.03.19 18:52
doch nur 25% vom Kuchen mit 5G versorgen. Ne paar nicht so teure Blöcke werden gekauft. RD weiß auch schon ganz genau auf welche er sich fokussiert.

Die über Jahre zu errichtende Infrastruktur wird günstig von ZTE installiert und von Drillisch geleast. Glasfaser ist über Versatel und TeleCol. zum Anschluss ans Netz schon da. Dann werden noch einige Nahversorger, z.B. wie Innogy vor Kurzem, mit ins Boot geholt und schon läuft das Ding zu überschaubaren Kosten.

Ich weiß, wilde Phantasien.

Und unsere politischen Entscheidungsträger habens so langsam auch kapiert. Siehe u.a. #075  

2886 Postings, 4960 Tage cidarWomit

 
  
    #21077
12
19.03.19 19:35
jetzt hoffentlich auch dem allerletzten klar ist, dass wir 4. Netzanbieter werden

https://www.finanznachrichten.de/...1-1-drillisch-macht-druck-198.htm

und das dies ganze Geschreibsel nach dem Motto „nur Taktik, um bessere Konditionen bei Telefonica rauszuholen oder rechnet sich nicht für die usw.“ nur Geschreibsel der Telekom und Vodafone zugehörigen Anals waren aus bekannten Motiven.

Wird ja ein paar Wochem dauern, aber danach wird es schnell gehen dank dem großen Glasfaserkabelnetz oder der jüngsten Meldung mit der Zusammenarbeit mit anderen Kabelanbietern. Und vor 2022 funkt da eh nix, solange - und darüber hinaus - verdienen wir mit dem normalen TelefonicaVertrag und 4G weiter sehr gutes Geld. Dank niedriger Zinsen wird der auch dann noch - im Vergleich zu allen Konkurrenten - moderate Schuldenberg überschaubar und bestens zu finanzieren sein. Ich schau mir das entspannt an und warte ab, wie nach den Zahlen und der Versteigerung die neue Guidance ausfällt.

Und das beste am neuen Netzbetreiber wird sein, dass wir neben unseren auch andere Kunden reinnehmen können. Glaube nicht, dass die drei anderen mit unseren Preisen mithalten können, siehe mein Posting zu Iliad in Frankreich und Italien. Insoweit rechne ich in ein paar Jahren mit starken Kundenwachstum und sogar Freenet wird als letzter großer Provider unsere Tarife verkaufen, wenn sie dann nicht ganz untergehen wollen.

Bis dahin wird es volatil bleiben, aber mit etwas Glück und einem guten Gesamtmarkt könnten wir ev die vorläufigen Tiefstände erreicht haben. Aber warten wir erst mal die Zahlen und das operative Geschäft ab. Für longies nur ein step. Habe viel zu tun, deshalb erst nach Ende der Auktion und Zahlen wieder was.  

492 Postings, 552 Tage DaBarwas schätzt ihr an dividende

 
  
    #21078
1
20.03.19 11:01
dieses jahr im Mai?  

533 Postings, 3000 Tage CramerJimDividende

 
  
    #21079
2
20.03.19 12:28
Alles offen für mich. Von 0 bis 1,70...

Kann mir vorstellen, dass man Auktionskosten eher direkt aus dem Cashflow bezahlt statt Cash auszuschütten und dann wieder Kredite dafür aufzunehmen. Dommi sagt ja, Dividende wird ausgeschüttet, wenn nicht anderweitig für den Aufbau des Unternehmens benötigt. Kann mir vorstellen, dass wir irgendwie 0,60 oder so bekommen. Hängt natürlich auch vom Auktionsergebnis ab.  

3456 Postings, 3659 Tage Diskussionskultur@21077

 
  
    #21080
1
20.03.19 12:59
Wenn "die drei anderen mit unseren Preisen" nicht "mithalten können", spricht wenig dafür, dass sie nicht versuchen werden, jetzt (in der Auktion) den Preis hochzutreiben. Zumal diese Strategie 2000, zumindest in Teilen, sehr erfolgreich war. Das Problem damals lag ja, was heute  in Vergessenheit geraten ist, vor allem im Anwendungsbereich und bedurfte des Genies von Steve Jobs, um mit dem IPhone gelöst zu werden. Außerdem haben die Bieter seinerzeit sicher die Regulierungsintensität und ihre negativen Auswirkungen unterschätzt.

Aber, verglichen mit möglichen anderen Vergabeverfahren: hat mir der Auktionsstart gestern wenigstens  klar gemacht, wieso wir hierzulande fast Vollbeschäftigung haben.  

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Stand der Dinge

 
  
    #21081
3
20.03.19 13:08

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/...57A70CFFB9C4FF3D3770ABAA48

Drillisch hat bis dato 125,678 Mio Euro geboten und führt bei insgesamt 8 Blöcken!

 

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Dividende, #079

 
  
    #21082
1
20.03.19 19:40
Ich denke da ein wenig anders.

Wenn die Dividende auf 0 Euro sinken sollte weil sie aus dem Cash-Flow finanziert wird entgehen dem Aktionär bei einer angenommenem Dividende von 1,6 Euro/Share und zum aktuellen Kurs ca. 4,1% Rendite.

Jeder hat dann real in diesem Jahr weniger Geld aufm Konto.

Finanzierung über Kredit zu 2% Zinsen erhöht zwar die Schulden, aber bei einer EK-Quote von 80% und praktischer Schuldenfreiheit wäre das zu verkraften. Und weil die Zinsen irgendwie in Zukunft auch bezahlt werden wollen trägt jeder Aktionär langfristig über eine eventuell niedrigere Dividende zu deren Finanzierung bei.

Der Sturz auf evtl. 0 Euro wäre einfach ein wenig zu hoch. Schließlich wurde, Signalwirkung?, auch im letzten Jahr schon die Dividende in akzeptablem Rahmen gekürzt.
 

3456 Postings, 3659 Tage Diskussionskulturdommermuth

 
  
    #21083
20.03.19 20:01
wird die dividende vermutlich so hoch wie nötig und gleichzeitig so niedrig wie möglich ansetzen.  

533 Postings, 3000 Tage CramerJimAuch wieder wahr Roggi

 
  
    #21084
7
20.03.19 20:15
Ich versuche nur, nicht allzusehr mit der nächsten Dividende zu rechnen... daher setze ich erstmal 60 Cent an und freu mich wenns mehr wird ;-)

Bei Dommermuth weiß man ja nie, Signalwirkung interessiert ihn bei der Kommunikationsstratgie ja eher weniger. Und es kommt sicher auch darauf an, ob er den Rest der Aktien irgendwann möglichst günstig einsammeln möchte. Habe ein bisschen das Gefühl, dass er lieber die Aktionäre direkt an den Kosten beteiligt und ihnen die Dividende abzwackt, als "seine" Company langfristig zu belasten. Aber das ist nur ein Hirngespinst. Ich habe auch keine Ahnung, welcher Fremdkapitalzins bein einer doch recht riskanten Investition ohne wirklich guten Besicherung (Frequenzen? Netz? Antennen?) in ein Handynetz fällig würde und welche weiteren Kosten im Rahmen des Netzausbaues noch zu stemmen wären.

Ich habe mich vorhin gefragt, was hinter diesen ganzen verschiedenen Blöcken steckt, und bin dabei noch auf einen interessanten Artikel gestoßen: https://www.inside-handy.de/news/...-will-den-groessten-frequenzblock

Bin gespannt wie die Auktion weiter geht, bisher ist das ja alles eher lahmes Geplänkel. Ob wir da größere Sprünge sehen, oder alles nur in Mini-Schritten weitergeht... Telefonica ist ja bisher äußerst zurückhaltend.  

1039 Postings, 838 Tage Roggi60#084

 
  
    #21085
1
20.03.19 23:28
Stimmt, wenn du von wenig ausgehst ist ein Mehr immer positiv. Und auch richtig: Mit hohen Dividendenausschüttungen hat RD es noch nie gehabt.  Auf der anderen Seite würde ich für seine UI doch gerne eine satte Dividende mitnehmen. Keine Ahnung, wie hoch er noch TeleCol. abschreiben muss.

Die Aktionäre in deren Thread hoffen auch vergeblich über steigende Kurse auf Grund eines finalen Übernahmeangebots. Die läßt er aucham langen Arm verhungern.

Von irgendwelchenStrato-Börsengängen hört man auch nix mehr. RD, der Schweiger aus Montabaur!

Sind Frequenzblöcke mit Regionen gleichzusetzen?

Ich denke mal das sich Zinssätze nach dem finanziellen Potenzial, der Bonität und den Wachstumsmöglichkeiten eines Unternehmens  berechnen. Die seinerzeit kleine Drillisch hat z.B. ne Wandelschuldverschreibung von 100 Mio Euro mit nem Kupon von 0,75% herausgegeben. War also auch kein Problem weil die Zeichner an das Potenzial des Unternehmens geglaubt haben.

Bieten nach der Champignon-Methode? Wer seinen Kopf zu früh rausstreckt bekommt ihn abgeschlagen? Habs oben schon mal gepostet:  Zocken bis die Netzagentur zu(rück)schlägt!

Ich denke mal das Drillisch schon früh ein Statement abgegeben hat um dieBblöcke zu markieren an die sie vornehmlihc interessiert sind. Mit der Botschaft: Lasst mir meine undich lass´ euch eure. Direkte Absprachen unter den Bietern sind ja nicht erlaubt.

Wie würde der Spanier sagen: "Vamos a ver que pasa!"  

533 Postings, 3000 Tage CramerJimFrequenzblöcke

 
  
    #21086
3
21.03.19 09:30
Ich glaube mit Regionen hat das nichts zu tun. Die Blöcke sind Frequenzbereiche, in denen man dann senden darf. Also bekommt ein Anbieter z.B. die Erlaubnis auf 2.620-2630 Mhz zu senden, ein anderer dafür 2630-2640 Mhz (abgesehen von irgendwelcher Paarung und Problemen in den Randbereichen).

Im Segment von 800 MHz kann die Telekom zum Beispiel heute den Bereich 811-821 MHz für den Downstream und 852-862 MHz für den Upstream nutzen. Dabei steht dann ein Band mit einer Breite von je 10 MHz zur Verfügung. Diese Bandbreite kann man sich vereinfacht als Datenautobahn vorstellen. Je breiter, desto mehr Daten können je Zeiteinheit übermittelt werden.
Die Knappheit der Frequenzen ergibt sich daraus, dass das elektromagnetische Spektrum in denen Daten in dieser Form übertragen werden können begrenzt ist, und auch andere Technologien das nutzen wollen.

Wenn wir "abstrakt" bieten in der Liste der BNA dann können wir uns nicht aussuchen, welchen Frequenzbereich wir bekommen, am Ende bekommt halt jeder einige nebeneinanderliegende Blöcke. Ich frage mich nur, ob es irgendeinen Unterschied zwischen den Blöcken gibt, zumindest sind die Gebote ja zum Teil sehr unterschiedlich und einige deutlich beliebter als andere.
 

791 Postings, 3476 Tage MuuS@CramerJim

 
  
    #21087
2
21.03.19 16:00
niedriger Frequenzbereich = langsamere Übertragung = größere Reichweite = ländliches Gebiet
hoher Frequenzbereich = schnellere Übertragung = kleinere Reichweite = Ballungsgebiete



 

10 Postings, 128 Tage Volle19665g news

 
  
    #21088
2
21.03.19 17:30
https://www.godmode-trader.de/artikel/...net-bietet-aggressiv,6991448  

2735 Postings, 3053 Tage bagatelaDividende?

 
  
    #21089
1
21.03.19 18:14
Arp hat er einkassiert. Da wirds bei der dividende auch nicht viel anders laufen,alles im sinne des aktionärs versteht sich .

 

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Stand der Dinge

 
  
    #21090
21.03.19 19:13

https://www.godmode-trader.de/artikel/...net-bietet-aggressiv,6991448

Da hat RD aber seine Pump-Gun rausgeholt Wegen Messer und Schießerei!

 

10 Postings, 128 Tage Volle1966Hatten wir schon

 
  
    #21091
1
21.03.19 19:46
https://www.godmode-trader.de/artikel/...net-bietet-aggressiv,6991448  

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Doppelt

 
  
    #21092
21.03.19 19:53
gemoppelt hält besser!

#091: Direkt an der Quelle gesessen?
Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen!  

1478 Postings, 1127 Tage PaleAleAuktion

 
  
    #21093
22.03.19 11:26
Der vierte Auktionstag in in vollem Gange. Inzwischen ist die Runde 39 der Auktion abgeschlossen. Die Summe der Höchstgebote hat sich auf 564,153 Millionen Euro erhöht. Davon entfallen mehr als 232 Millionen Euro auf Höchstgebote von 1&1 Drillisch.

RD lässt es ganz schön krachen.  

39725 Postings, 4749 Tage biergottDrillisch gibt weiter Gas

 
  
    #21094
22.03.19 11:27
11:09 Uhr: Der vierte Auktionstag in in vollem Gange. Inzwischen ist die Runde 39 der Auktion abgeschlossen. Die Summe der Höchstgebote hat sich auf 564,153 Millionen Euro erhöht. Davon entfallen mehr als 232 Millionen Euro auf Höchstgebote von 1&1 Drillisch. Der Mobilfunkanbieter, der bisher kein eigenes Mobilfunknetz betreibt, hatte bereits zu Beginn der Auktion sowie am Donnerstagabend mit vergleichsweise sehr hohen Geboten für ein Zeichen gesorgt.


Mobilfunkanbieter Anzahl Höchstgebote
Summe der Höchstgebote
1&1 Drillisch 10 232,863 Mio. Euro
Vodafone 10 144,821 Mio. Euro
Deutsche Telekom 10 97,451 Mio. Euro
Telefónica Deutschland 10 89,018 Mio. Euro

https://www.godmode-trader.de/artikel/...net-bietet-aggressiv,6991448
 

1053 Postings, 3677 Tage niovskann wer mal erklaeren warum

 
  
    #21095
22.03.19 13:13
man so aggresiv ist und block 21 bis 29 im 3,6 GHZ  so extrem wertvoll erscheinen?  

678 Postings, 260 Tage Cognoiddie Blöcke haben garnichts zu sagen.

 
  
    #21096
22.03.19 15:56
Es gibt nur 2 konkrete Blöcke. Am Ende werden alle Blöcke, welche nicht konkret sind ziemlich genau den selben Preis haben. Aber am Ende sind wir noch lange nicht ;)  

1039 Postings, 838 Tage Roggi60Runde 44

 
  
    #21097
22.03.19 18:37

https://www.godmode-trader.de/artikel/...net-bietet-aggressiv,6991448

Drillisch 5 Blöcke zu 98 Mio Euro! Wir jagen die Big3 vor uns her!

 

603 Postings, 1961 Tage weisvonnixDeutungen der Gebote

 
  
    #21098
23.03.19 09:33

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
842 | 843 | 844 844  >  
   Antwort einfügen - nach oben