Volkswagen Vorzüge


Seite 1 von 527
Neuester Beitrag: 07.04.20 16:10
Eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 14.157
Neuester Beitrag: 07.04.20 16:10 von: kbvler Leser gesamt: 2.538.179
Forum: Börse   Leser heute: 99
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
525 | 526 | 527 527  >  

171 Postings, 4541 Tage brackmannVolkswagen Vorzüge

 
  
    #1
14
29.10.08 14:39
Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
13132 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
525 | 526 | 527 527  >  

130 Postings, 54 Tage Whatsondu hast keine Ahnung von VW, sorry.

 
  
    #13134
25.03.20 18:12

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerwhatson

 
  
    #13135
25.03.20 18:22
solche Beiträge finde ich "toll".....brauchst du das?

SOll ich das gleiche über dich schreiben?.....bringt uns beiden nichts...mir zumindest nicht.


EInmal auf eine Meinung eingehen, auch wenn man nicht der gleichen Meinung ist - Fehlanzeige.

Begründe doch mal FUNDAMENTAL warum VW soooo unterbewertet ist laut deiner ANsicht.  

103 Postings, 1790 Tage nobody_VI2020Optionsschein put DFA3KM

 
  
    #13136
27.03.20 12:49
Zack, next. Gleich noch ein Optionsschein gekauft. Diesmal auf Volkswagen.
Basiswert 92 €
Fälligkeit: 18.09.2020
Kaufpreis: 0,97€  

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerbin auch short

 
  
    #13137
1
27.03.20 14:23
die Fabriken werden irgendwann wieder laufen.

DIe Rezession wird die Nachfrage in Europa und USA mit Sicherheit wie 2009 einbrechen - Frage ist nur, ob es wieder staatliche Stützung gibt, wovon ich ausgehe.

Die Fragen aller Fragen zu VW bei mir ist der China ABsatz - warten wir mal auf die chinesische VK Zahlen zu März.

Dann ist ein Quartal vorüber und selbst mit "Aufholeffekten" wird es hart für VW - meine Meinung.

Wenn da in Q1 über 50% weniger Abasatz sein sollte - sind wir am Jahresende über 10% im minus.

Da kann sich jeder ausrechnen pro 1 Mio verkaufter Autos zum Vorjahr was rauskommt.

China war 42% = 420.000 pro mio
Rest 58.......

Gehe von Gesamtmarkt weniger als 10% ausgeleiferte Fahrzeuge. zu 2019

Druck auf Marge, wegen Incentives um den "Lagerbestand" abzubauen..........und laufende Porduktion zu verkaufen.

Positiv , aber nur für die 2020 er Bilanz wird der hohe Auftragsbestand sein, wo noch mit ordentlich Marge verkauft wurde, nur wieviel Stornos gibt es da, wegen Lieferverzögerung als AUsfluchtsweg von Kunden und 2021 ist dieser Effekt weg.
USA 3,3 Mio Arbeitlosenanträge in 1 Woche zu 280.000.  80.000 VW Mitarbeiter Kurzarbeit - Restbranchen Kurzarbeit oder ohne LOhn
All die werden kein neues AUto kaufen.

Hier kommt noch eine andere negative Welle auf die Autobranche zu.....Gebrauchtwagenpreise werden fallen - die Leasingrestwerte und Ballonfinanzierungen mit festvereinbarten Rückkaufswerten werden zur Abschreibungsfalle für die Autobranche.

Natürlich wird VW und andere Hersteller versuchen, das bestmöglich auf die Autohäuser abzuwiegeln - die werden reihenweise kaputt gehen in den nächsten 3 Jahren

 

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerVW Zahlen

 
  
    #13138
28.03.20 12:15
31.12.19

21.8 % EK Quote - fragt mal einen SParkassen oder VOlksbankbanker was passiert wenn im produzierende Gewerbe ein Klein oder Mittelständler unter 20% hat - die mit dem nächsten Abschluss kommen werden.

über 400 Mrd Gesamtverbindlichkeiten ist ja kein Problem, Kreditzinsen sind ja billig - noch! aber wie soll das zurückbezahlt werden?

ALte BWL Faustformel ist Verbindlichkeiten nicht über Umsatz.

Umsatz 250 Mrd - die werden Stand das nach Ostern alles fast wieder normal läuft auf 220 mindestens fallen. Haben wir 2 Monate AUsfälle wir Hubai Provinz, dann knacken wir im Negativen die 200 Mrd Schwelle.

671.000 Mitarbeiter......Staatssubventionen, Kurzarbeit bla bla.....laufen irgendwann aus. 10.000 Stellen gehen automatisch durch Corovid weg (Tod, Frührente, ect) mindestens 60.000 Stellen muss das Unternehmen die nächsten 2 Jahre abbauen - Kosten?!

Wenn die Brutto Marge bei angenommenen 200 Mrd. Umsatz von 20 auf 12% fällt - die 24  Mrd  langen nicht um 5 Euro pro Aktie Gewinn auszuweisen,  abgesehen von SOnder AFA und Restrukurierungsprogramm mit Mitarbeiterabbau von mindestens 60.000 was in die Milliarden geht.

Somit werden wir 2020 und 2021 bei VW ein ausgegglichenes Ergebnis vlt sehen. EIne "Abwrackprämie" wie damals - also Staatssubventionen würde das ganze verschönern.

2022 bis 2025 haben wir dann um die 5-8 Euro Gewinn pro Aktie, wenn das Managment gut durch die Krise manövriert.

Das rechtfertigt für mich keinen Aktienkurs von über 100 EUro (Geldmengenwachstum nicht berücksichtigt), sondern eher um die 50-70 Euro für die Zukunft  

50 Postings, 874 Tage axel_b@nobody_VI2020 Optionsscheine

 
  
    #13139
29.03.20 13:18
Du schreibst, Du hast einen Optionsschein DFA3KM gekauft. Wäre es nicht viel besser, man kauft Optionen, statt Optionsscheine? Bei Optionsscheinen bist Du immer dem Emitenten ausgeliefert. Der rechnet sich da schön was zusammen und macht am Ende mit Dir, was er will. Transparenz nicht gegeben.
Oder wie sehen die Anderen das?
Axel  

905 Postings, 1737 Tage lordslowhandDiess: "China läuft wieder stark für uns!"

 
  
    #13140
1
31.03.20 15:27

Der Podcast von heute, ab 7:50  min. wird es richtig interessant

https://podcasts.google.com/...oAhWi5KYKHY9kBYAQjrkEegQICxAI&ep=6

 

3846 Postings, 3845 Tage Thyron24Guten Morgen...

 
  
    #13141
01.04.20 09:45
Kann jemand mal schreiben, wo die Unterstützungen unter 100 € sind? Bei 95 € und 86 €?  

905 Postings, 1737 Tage lordslowhanddie 100€

 
  
    #13142
01.04.20 11:01
werden aber hartnäckig veteidigt!  

803 Postings, 249 Tage GedankenkraftEine VW

 
  
    #13143
01.04.20 19:22
zu unter 100 Euro, ist fast wie ein Lottogewinn. Eh man sich versieht ist sie wieder bei 180 Euro.
 

1488 Postings, 3527 Tage atlanticja

 
  
    #13144
01.04.20 21:37
wenn das so weitergeht in den USA mit MINUS 42%, dann dauert das nicht mehr lange mit dem Verdoppler  

13344 Postings, 4671 Tage Romeo237Löschung

 
  
    #13145
01.04.20 21:46

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

429 Postings, 3380 Tage marathon400-42

 
  
    #13146
01.04.20 23:02

429 Postings, 3380 Tage marathon400OK, geschnallt

 
  
    #13147
01.04.20 23:07

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerChina minus 50% in Q1

 
  
    #13148
04.04.20 16:51
US Orders in Q1 minus 13%.

Selbst wenn Q2 bis Q4 gleich bleiben sollte zu 2019, wovon ich nicht ausgehe - Haben wir jetzt schon über 10% minus im Absatz/Order
und Q2 wird wieder einen dicken roten Balken im April einfahren.

Aber die Kosten....auch die MItarbeiter in Kurzarbeit - 80.000 in Deutschland die Kurzarbeitergeld bekommen heisst - siehe IG metall und ABschlüsse Betriebsrat VW der letzten Jahre, das 20% der Personalkosten der 80.000 VW am Bein hat.Abschreibung ect bleibt bei den selben Beträgen auch die Schuldzinszahlungen.

VW MUSS die Dividende kürzen, verschieben oder aussetzen - sonst ist es Kamikaze.

mindestens 10 Millionen deutsche Berufstätige werden dieses Jahr EInbussen von über 5% in der EInkommenssteuererklärung/Lohnst..Minijob ausfall ect haben.

USA in 2 WOchen 10 Mio ERstanträge Arbeitslose

Der Durchschnittsmensch schaut vor grossen ANschaffungen, wie es ihm geht - Sicherheit Arbeitsplatz - Vermögen - lass doch mal die Miete ausfallen von einem Arbeitnehmer der die Eigentumswohnung/Haus seiner Eltern geerbt hatte.....Sparpläne die an ETF s oder FOnds gekoppelt sind wo auch weniger an Saldo steht..

Danach Arbeitsstellenabbau Grossunternehmen - weil viele Arbeitnehmer nicht ausschliessen können, das sie auch davon betroffen sind.....


All diese Leute werden ihr altes Auto weiterfahren - ein Teil sogar ihr 2019 bestelltes Auto stornieren, wenn möglich (Exit Lieferverzägerung).

Meine Prognose, wenn die Werke in D und USA nicht vor 15.Mai wieder produzieren......Probleme für VW die 200 Milliarden Umsatz zu halten!

 

2275 Postings, 3987 Tage kbvler2 MRD pro Woche

 
  
    #13149
04.04.20 17:51
Laut Diess....



letztes Jahr 13 Milliarden netto Gewinn - die sind dann nach 7 Wochen aufgebraucht  

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerABsatz

 
  
    #13150
05.04.20 19:30
https://www.kba.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/...ationFile&v=6

Q1 hat 13 WOchen - 2 waren Corovid, aber der generelle Autoabsatz in D ist minus 20%

und keine 15-16%!!! Der Markt wäre auch rückläufig bei Auslieferungen OHNE Corovid!

 

1197 Postings, 3449 Tage sir_rolandoin österreich märz -66% rückgang

 
  
    #13151
05.04.20 20:32
...und april wird wohl richtung -100%  gehen...

quelle: https://auto.oe24.at/thema/...ueber-66-Prozent-eingebrochen/424753941  

13344 Postings, 4671 Tage Romeo237Die Aktie geht gen 40€

 
  
    #13152
05.04.20 20:39
Meine Meinung  

905 Postings, 1737 Tage lordslowhanddas passt doch zu dem Kurseinbruch von .....

 
  
    #13153
05.04.20 21:15
inzwischen fast 50%.
Leute, wohin wollt ihr die Aktie bashen? 50 Euro?  Das funktioniert nicht!

Der Markt in China wird alsbald wieder anrollen, ist schon dabei. Und da die chinesische Wirtschaft 2, 3 oder (im Falle der USA) sogar mehr Monate Vorsprung haben wird durch den Shutdown überall auf der Welt, wird es in China im Herbst so richtig knallen. In diesem größten Markt wird VW dann seine Umsatzverluste  aus Europa und USA schneller abfedern, als wir uns jetzt vorstellen können.

Für Deutschland mache ich mir erst Recht keine Sorgen. Hier ist der Staat (Niedersachsen) ja schon ewig Anteilseigner, und Altmaier wird das Ding schon schaukeln.
Dieser Laden hat eine massive Betrugsaffäre (zu meinem Erstaunen) so locker überstanden,  da wird er auch einen Shutdown für ein Vierteljahr wegstecken.

Natürlich würde auch ich gerne für 50 Euro zukaufen, träumen kann man ja mal - aber 95 sind doch auch schon ein Schnäppchen, wenn ich mal 1, 2 Jahre weiter denke!
 

2275 Postings, 3987 Tage kbvlermir geht es nicht um bashen

 
  
    #13154
06.04.20 12:31
wie mein Username es aussagen sollte, gehe ich nach fundamentalen Daten.

Die ABhängigkeit von China ist ein "Schuh" auch schaue ich mir die Peer group an AUtobauern an.

Wenn ich Renault als Beispiel vergleiche - da ist nicht Niedersachsen, sondern der französische Staat vertreten - passt der Kurs von VW nicht.

Nur macht sich keiner die Arbeit, einmal die Bilanzen zu durchforsten. Höchstens von irgendeinem Kommetar irgendow wird mal ein link gesendet im FOrum - aber nicht selbst die Bilanzen verglichen.

Nur wer will....mal nur 2 im Vergleich Renault mit VW ...und bitte Nationalismus weglassen, sondern Fakten sehen.

Renault Aktiekurs noch nicht mal 20% von VW

Was hat Renault für ein EPS die letzten 3 Jahre gehabt ? über 50% von dem von VW

Schuldenstand?
Buchwert je AKtie?

Wer hat bislang die meisten E Autos weltweit ausgeliefert?.....Renault/Nissan und weder Tesla noch VW  

776 Postings, 3721 Tage HavakukVW Vz im Vergleich zu VWSt viel volatiler

 
  
    #13155
06.04.20 13:06
Auffällig: VW Vz steigt heute viel stärker und fiel bisher viel stärker als VW St. -   Warum?  -
Ich glaube, die Stämme sind mehr in festen  Händen und die Vorzüge mehr in zittrigen.
Auf aktuelle Kaufempfehlung reagieren die Stammaktien nicht so wie die Vorzugsaktien.  

3 Postings, 22 Tage OnkelSchorseTo big to fail!

 
  
    #13156
1
06.04.20 17:01
Ich war übrigens auch mit meinen Seat damals betroffen vom Abgasskandal. Und genau wie du sagtest, VW hat das so easy weggesteckt und die Autos werden gekauft wie bekloppt. Und genau weil da nichts großes passiert ist bin ich letztens günstig eingestiegen bei VW obwohl ich mir kein Auto mehr von den kaufen werde. Aber die Mehrheit tut es eben doch. Papa Staat hat das Dieselding ja noch unterstützt. Kurios. Wenn VW den Bach runter geht ist es also eh schon für alles zu spät. To big to fail. Alle die hier von 50€ Kursen träumen, haben eher den Einstieg verschlafen und hoffen nochmal auf eine Chance. D ist eine Autonation und es werden Hilfen kommen die den Markt wieder ankurbeln. Ich erinner mich gerne an 2008/2009 wie alle am jammern war und ein Jahr später wurden Rekordgewinne überall eingefahren. Die Balken ragten wie auch bei uns in der Firma so hoch in den Himmel dass die Präsentationsfolie nicht ausreichte. Was glauben denn die Foristen was die Leute nach dem Shut Down machen werden!? Genau sie LEBEN. Da wird nach dem Motto gehandelt: Jetzt erst recht! Das Leben kann so schnell vorbei sein. Ich gönne mir. Und im Gegensatz zur Gastro zum Beispiel gibt es Nachholeffekte. Die PKW Konfiguratoren glühen doch weil die Leute Zeit haben. Und jetzt kommt mir keiner mit Kurzarbeitergeld oder ALG. Leute das sind immerhin 60/67 Prozent und man hat jetzt auch keine Zeit Geld auszugeben weil alles zu ist. Die Menschen freuen sich doch eher mit dem A. zuhause bleiben zu können. Gleiches Spiel wie 2008. Man wir haben in der Produktion 2500 Netto verdient und uns kaputt gelacht über Kurzarbeit. Deutschland ist ne Hängematte. Und wer sich nach der Krise keinen VW leisten kann der konnte es vorher auch nicht. US Markt ist eh durch nach dem Diesel Desaster und China brummt. Also alles gut.

Just my two cents. Bleibt gesund und lasst Euch nicht kirre machen wenn es mal um 10 bis 15 % schwankt :)  

905 Postings, 1737 Tage lordslowhandKurzarbeit

 
  
    #13157
1
06.04.20 17:16
Du magst Recht haben mit Deiner Einschätzung von Kurzarbeit. Ein Umsatzschub durch Nachholeffekte
und zusätzlich ein Produktivitätszuwachs, denn die Leute erholen sich, tanken auf.
Allerdings trifft das nur dann ein, wenn nach 4-6 oder allerspätestens 8 Wochen der Arbeitsplatz wieder besetzt werden kann. Dauert der Shutdown länger an, dann fehlt den Deutschen doch schon einiges im Portemonnaie!
Der Vergleich mit 2008 würde dann auch hinken, das war eine Bankenkrise, und sicher gab es eine Menge Arbeitslose mehr - in Griechenland, Italien, Portugal,  nicht so sehr in Deutschland!

Aber heute erstmal 11% aufwärts. Gut so!  

2275 Postings, 3987 Tage kbvlerLord

 
  
    #13158
07.04.20 16:10
stimme dir zu...4 WOchen macht den Bock nicht fett.

Auch wegen Umverteilung - VW Arbeiter mit alten IGM Verträgen bekommen mehr als die 60/67%........was aber nachteilig für VW ist, wenn es länger dauert.

Nur was ist mit dem Gastronomen, Architekten - selbst der Zahnarzt hat enormen EInbussen -

Kenne einen Zahnarzt, der nur noch 4 Patienten am Tag hat - bekommt keine Spezialmasken für Patienten - soll er FOlie über den Mund vom Patienten kleben und kleines Loch für seine Maschine reinmachen das keine Flüssigkeiten aus der Mundhöhle unkontrolliert ihm ins Gesich fliegen? - auch über AUge und Nasenschleimhiet kann man sich das holen - und mit 2 m Abstand - Atemluft......müsste er , ganz zu machen - also nur Notdienst

EIne Hebamme freiberuflich .......Besuche die mit über 20 EUro bei den Kassen abgerechnet werden - verboten - über skype - selber AUfwand läuft aber über telefonische Beratung mit unter 10 Euro....die Schutzkleidung bekommt man nciht bei und wenn total überteuert - aber die EInnahmen erhöht es nicht.

Beide sind VW "Liebhaber"  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
525 | 526 | 527 527  >  
   Antwort einfügen - nach oben