Bayer AG


Seite 1 von 172
Neuester Beitrag: 27.02.20 18:10
Eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 5.288
Neuester Beitrag: 27.02.20 18:10 von: neymar Leser gesamt: 929.354
Forum: Börse   Leser heute: 1.512
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  

1932 Postings, 4255 Tage toni.maccaroniBayer AG

 
  
    #1
12
17.10.08 12:35
Ideen zum Titel aus Tonis Bastelkiste...




ps. bisherige posting unter http://www.ariva.de/Bayer_t241289#bottom  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
4263 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  

12 Postings, 17 Tage SebastianD1972Körnig

 
  
    #4265
1
17.02.20 09:23
Bis unter 70 ist noch ein weiter Weg. Wobei es schnell bergab gehen kann, wenn der Glyphosatvergleich kommt. Die Vergleichsspekulationen haben den Kurs stark getrieben. Da ist viel Optimismus eingepreist. Wenn das zittrige Bayermanagement tatsächlich aberwitzige 10 Milliarden zahlt dürfte es runter gehen. Das muss man sich mal überlegen: Das wäre mehr als der Animal Health Verkauf einbringt. Mit der Hälfte des Verkaufspreises könnte ich als Vergleichszahlung irgendwie leben damit Ruhe reinkommt. Die andere Hälfte des Erlöses muss aber zur Schuldentilgung bei Bayer bleiben. Wenn Baumann das nicht hinbekommt zieht er hoffentlich persönliche Konsequenzen.  

1082 Postings, 1738 Tage moggemeisIrre

 
  
    #4266
18.02.20 08:06
Alle diese Schadenersatzforderungen sind schon sehr irrational.
Jeder, der mit irgendeinem Unkrautvernichter hantiert hat, wittert nun den großen Reibach und stellt Behauptungen in den Raum, die dann zu Schadenersatz führen.

Es ist schon unglaublich, was heute alles möglich ist.
Bin ich zu dämlich und verbrühe mir die Hand, weil ich mit einem Wasserkocher Wasser erhitzt habe, werde ich künftig auch den Hersteller des Wasserkochers verklagen.
Oder ich trinke einen kleinen Schluck Domestos, vielleicht bekomme ich ja Kohle für diese dämliche Aktion.

Die spinnen die Amis!  

876 Postings, 1337 Tage MisterTurtlezumal

 
  
    #4267
18.02.20 08:43
das ja keine Mitarbeiter von Bayer oder BASF waren, die das Mittel ausgebracht haben. Da kann man genauso gut seine Ex in Spe abknallen und dann von Smith & Wesson ne Viertelmilliarde fordern. Machen wir dann 50/50 zwischen den Anwälten, die einen da rausboxen und einem selbst als traumatisierten "Opfer" der Waffenindustrie. Nur Gewinner bei dem Spiel!

Völlig gestört, dem Richter gehört die Lizenz entzogen, der so einen Schwachsinn urteilt.  

4 Postings, 274 Tage DachsXamerikanisches Showbusiness vs. deutscher Michel

 
  
    #4268
3
18.02.20 11:28
Das alte Lied - erstmal klagen, vor den amerikanischen Erstinstanz-Laienrichtern und der zusammengewürfelten Jury ist es relativ einfach einen Prozess zu verlieren und dann astronomische Zahlungen zu erstreiten. Gut für's Ego und Marketing der US-Anwälte. Aber die entscheidenden Urteile kommen dann in den Berufungsverhandlungen und da wird dann radikal gekürzt oder noch besser die Klage komplett abgewiesen. Leider braucht es auch in Amerika viel Geduld um die Prozesse jahrelang durchzuklagen. Und da der deutsche Michel-Vorstand ja kurzfristig gewinnorientiert ist(weil persönliche Bonuszahlungen eingestrichen werden wollen) und Angst hat den Aktionären mal die Dividende zu kürzen, wird eben das Pflaster der Vergleichszahlung rausgeholt. Die nächste Vorstandsgruppe darfs dann richten (Schrempp, Breuer, Esser und Zumwinkel sind doch tolle Manager gewesen, gelle?) - hauptsache der eigene Bonus stimmt und man kann sich dann mit dem goldenen Handschuh verabschieden. Schade das die heutige Mentalität der Manager nur noch darin besteht die eigenen Taschen zu füllen und nicht den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern. Bayer war mal DIE Perle der deutschen Unternehmen. Ich bin weiter investiert, erwarte aber die nächsten 2-3 Jahre keinen Vergleichsjubelsprung. Die Hoffnung auf die alten deutschen Werte - Qualität, Innovation und Stärke - habe ich immer noch. Ob dieser Vorstand das vermag umzusetzen, habe ich im Augenblick meine Zweifel. EIne Entlastung gibt es von mir jedenfalls bei dieser kurzfristigen Unternehmenspolitik mit dem Scheckbuch die Kläger ruhigzustellen und dann abwarten jedenfalls nicht.    

Optionen

1890 Postings, 2625 Tage Kasa.dammGenau meine Meinung

 
  
    #4269
18.02.20 17:13
bin und bleibe investiert wobei für mich der faire Wert etwa zwischen 90 und 100 EUR liegt.
 

54 Postings, 6804 Tage TrendlinerSichere Dax-Werte

 
  
    #4270
18.02.20 19:55
Wenn ich mir die Performance meiner so genannten sicheren Dax-Werte in den letzten zwei Jahren so ansehe, könnte ich nur noch kotzen oder heulen. Warum habe ich nicht alles in irgendeine amerikanische Techaktie investiert!?!  Da säße ich jetzt auf dicken Gewinnen und könnte besser schlafen.  Aber es ist nun mal, wie es ist. Schei...!!!  

12 Postings, 17 Tage SebastianD1972Trendliner

 
  
    #4271
3
19.02.20 00:26
Ein S&P 500 ETF ist das Mittel der Wahl. Auch für US Milliardäre denen in dieser
Marktlage nichts besseres mehr einfällt. Wer soll der USA das Wasser reichen?

Aller Nationalstolz und Selbstbehauptungswille der Franzosen nutzt nichts, wenn  Deutschland von US-hörigen Spekulantenfreunden und/oder grünlackierten kryptokommunistischen Industriefeinden regiert wird. Mit der politisch impotenten Truppe in Berlin und deren ideologiegeschwängerten Hofbrrichterstattern wird das nichts. Kein Stich gegen die USA. Europas Wirtschaft und Wohlstand erodiert rasant. Eine Dekade können wir noch von der Substanz leben, dann wird die Luft dünn. Der Selbsthass und Selbstzerstörungswille in Deutschland ist erschreckend. Der Name Kaeser ist bezeichnend für die Selbstverzwergung deutscher Manageristen und für sich genommen bereits Grund genug DAX-Konzerne unterzugewichten.  

54 Postings, 6804 Tage TrendlinerVielen Dank

 
  
    #4272
19.02.20 08:33
für deine Einschätzung, SebastianD1972!  Ich finde, du hast vollkommen recht und man hätte es nicht besser ausdrücken können.  Einen Wert habe ich soeben nach Veröffentlichung der Zahlen für 2019 und den Aussichten für 2020 rausgeschmissen:  COVESTRO  Dividende hin, Dividende her!    

1890 Postings, 2625 Tage Kasa.dammBASF und Bayer

 
  
    #4273
1
19.02.20 09:43
sind International aufgestellt und verdienen ihr Geld mehrheitlich im Ausland. S...D19 du liegst mit deiner wirtschaftspol. Einstellung auf meiner Wellenlänge. Die Tage der Sozialromantiker von Merkel und Groko  sind gezählt. Lähmung und Visionslosigkeit haben ein baldiges Ende und die der Wirtschaftsliberale Flügel der CDU/CSU scharrt schon mit den Hufen. Sollte es eine Schwarz/Grüne Regierung geben, dann wird Deutschland auch wieder von ausl. Investoren interessant. Diese Zeit müssen wir noch durchhalten.  

560 Postings, 1654 Tage Henri72Resochin gegen Coranavirus

 
  
    #4274
26.02.20 17:00
"Ein herkömmliches Malaria-Mittel wirkt womöglich auch gegen das neuartige Coronavirus. Das Mittel Chloroquin, das in Deutschland unter dem Handelsnamen Resochin bekannt ist, habe sich in einer klinischen Studie in China als wirksam gezeigt, sagte der Leiter des Instituts für Infektionskrankheiten in Marseille, Didier Raoult, am Dienstagabend der Nachrichtenagentur AFP. Das französische Gesundheitsministerium warnte dagegen vor Euphorie."
https://www.tah.de/welt/afp-news-single/...uch-gegen-coronavirus.html
Bayer stellt das Mittel her.
https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/r/...mg-filmtabletten/  

Optionen

560 Postings, 1654 Tage Henri72Fußnote

 
  
    #4275
26.02.20 17:05
"Das Coronavirus breitet sich in Deutschland und Europa aus. Das sorgt für eine erhöhte Nachfrage nach Mundschutz und Atemmasken. In vielen Aptoheken sind sie bereits ausverkauft." https://www.morgenpost.de/ratgeber/...sverkauft-helfen-Atemasken.html
Aber wie sagte doch unser Gesundheitsminister, J. Spahn? Für ausreichend Medikamente sei gesorgt. Dies zeigt von was für Leuten wir derzeit regiert werden. Und der Spahn will Kanzler bzw. Vizekanzler werden.  

Optionen

307 Postings, 371 Tage Mica Ballhornrichtig runter mit dem Gesamtmarkt

 
  
    #4276
1
26.02.20 17:34
geht es noch, wenn Bayer endlich Insolvenz anmeldet, kann nicht mehr lang dauern, die demnächst verkündeten Geschäftszahlen für das Jahr 2019 werden es zeigen, ob ich zumindest langfristig recht behalte mit der Bayer-bald pleite-Ansage wegen dem völlig überteuerten Monsanto-Kauf mit all den Prozess-Risiken wegen böse Glyphosat usw.. Bayer unter 70 € mittlerweile (von 78 € Hoch Anfang Februar 2020 nach 52 € Tief Ende Mai 2019 kurz vor der Europawahl und dem Lübcke-Mord).
 

1131 Postings, 1750 Tage phre22Löschung

 
  
    #4277
1
26.02.20 18:29

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

9 Postings, 336 Tage Piposch@ Mica

 
  
    #4278
1
26.02.20 19:01
Es war so schön ohne Dich... Bitte verzieh Dich wieder. Deine überflüssigen und von Unkenntnis zeugenden Kommentare braucht  hier niemand.  

Optionen

13929 Postings, 2561 Tage NikeJoeBayer ?

 
  
    #4279
1
26.02.20 19:41
Mal schauen ober der Baumann in den kommenden HV im April endlich raus-gekickt wird.

Gibt es Neuigkeiten zu Glyphosat?
Die Aktie hat ja massiv verloren... gut, ist nichts Neues bei Bayer...

Bayer wurde von Baumann zum neuen Teufel gemacht. Da kann jetzt jeder klagen und wird gewinnen.

 

560 Postings, 1654 Tage Henri72Es könnte sein

 
  
    #4280
26.02.20 21:31
"An der Spitze des Bayer-Kontrollgremiums gibt es einen Wechsel: Der langjährige Aufsichtsratschef des Agrarchemie- und Pharmakonzerns, Werner Wenning, hat seinen Rücktritt angekündigt. Der ehemalige Manager des Wirtschaftsprüfers PricewaterhouseCoopers, Norbert Winkeljohann, werde mit Ablauf der Hauptversammlung Ende April auf Werner Wenning als Vorsitzender des Aufsichtsrats folgen, teilte Bayer am Mittwoch mit.Der 73 Jahre alte Wenning, einst selbst Vorstandsvorsitzender von Bayer, leitet den Aufsichtsrat seit 2012 und ist eigentlich bis zum Jahr 2022 gewählt. Er hatte Bayer-Chef Werner Baumann beim umstrittenen Kauf des US-Saatgutkonzerns Monsanto Rückendeckung gegeben."
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ann-das-bedeuten-8560589
Also Baumann müsste m. E. nur noch auf der Hauptversammlung die Entlastung versagt werden und ist weg. Hoffentlich.
Persönlich finde ich den Rücktritt gut, denn Wenning war einer der tragenden Leute bei der Übernahme. Dies obwohl der damalige Vorstandsvorsitzender sich klar dagegen geäußert hatte. Interessant weswegen: Er fürchtete um den Ruf von Bayer und lehnte es wegen der hohen Risiken ab.
https://www.welt.de/regionales/nrw/...rs-lehnte-Monsanto-Kauf-ab.html  

Optionen

1911 Postings, 3674 Tage ZeitungsleserNoch so ein Hakelmacher...

 
  
    #4281
27.02.20 06:42
Man lese "Topmanager sind einfach Spitze - Höhenflüge in dünner Luft"  

3260 Postings, 844 Tage KörnigBayer erzielt 2019 einen Umsatz von €43,54 Mrd (VJ

 
  
    #4282
27.02.20 08:47
Bayer erzielt 2019 einen Umsatz von €43,54 Mrd (VJ: €36,74 Mrd, Analystenprognose: €43,43 Mrd), ein Ebitda (Pre Ex) von €11,5 Mrd (VJ: €8,97 Mrd, Prognose: €11,5 Mio), ein Ebitda von €2,483 Mrd (VJ: €1,97 Mrd, Prognose: €2,48 Mrd) und einen Nettogewinn von €4,091 Mrd (VJ: €1,695 Mrd).Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

Optionen

3260 Postings, 844 Tage KörnigBayer erwartet im Ausblick auf 2020 einen Umsatz (

 
  
    #4283
1
27.02.20 08:47
Bayer erwartet im Ausblick auf 2020 einen Umsatz (währungsbereinigt) von €44 bis €45 Mrd und ein Ebitda (Pre Ex, währungsbereinigt) von €12,3 bis €12,6 Mrd. Die Prognose ist dem Management zufolge ohne Abschätzung der Coronavirus-Auswirkungen.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

Optionen

3260 Postings, 844 Tage KörnigBin über die Fundamentale entwicklung erfreut!

 
  
    #4284
27.02.20 09:19
Werde bei gegebener Zeit nochmal ein Paar Aktien einsammeln!
Gute Kurse allen investierten!  

Optionen

12 Postings, 17 Tage SebastianD1972Kapitalerhöhung?

 
  
    #4285
1
27.02.20 12:57
Wegen der Glyphosat-Klagen wird jetzt eine mögliche Kapitalerhöhung in den Raum gestellt. Ich frage mich, über was für Summen das Bayer-Management mit den Klägeranwälten verhandelt, wenn solche heftigen Maßnahmen in Erwägung gezogen werden. Das ist ungeheuerlich.

Der Ausblick auf die kommenden Geschäftszahlen erfolgt ohne Abschätzung etwaiger Auswirkungen durch den Corona-Virus. Will uns das Management auf den Arm nehmen? Bei mir hat Baumann heute den letzten Funken Restvertrauen verspielt.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...t-klagen-a-1305030.html  

128 Postings, 706 Tage Unverbesserlichersh.Völlig normal

 
  
    #4286
27.02.20 15:45
Was sollen die denn anderes schreiben? Sie weisen auf das Risiko hin, das ist Pflicht. Und mal eben 10 Mrd USD oder EURO kann man nun mal nicht einfach so zahlen. Die wird man irgendwie finanzieren müssen und um den aktuellen Mix an Fremdkapital und Eigenkapital beizubehalten würde man dann eine gewisse Portion davon als EK aufnehmen.

Heißt noch lange nicht, dass es so kommt.

Und, dass das Management ohne Corona Einfluss prognostiziert finde ich auch angemessen. Ich sehe nicht, dass Bayer von corona stark betroffen ist oder sein wird. Alle Geschäftsbereiche profitieren eher von einem run auf Apotheken etc. und fressen muss Tier und Mensch auch mit Corona. Beide Effekte gleichen sich am Ende aus. Auch ist Bayer nicht so stark abhängig von globalen Lieferketten und Engpässen, insbesondere der Agrarbereich nicht.

Ich habe heute nochmal kräftig zugeschlagen.  

125 Postings, 4937 Tage toska110Vergleich

 
  
    #4287
1
27.02.20 17:08
... finde es in Anbetracht der Faktenlage richtig, sich von der Anwälteindustrie nicht erpressen zu lassen, nur um bei der HV ein Ergebnis zu präsentieren. Baumann hat hier die richtige Linie und bleibt hoffentlich standhaft. Die Berufungsverfahren können ja nicht gleich ausgehen. So viel kummulierte Dummheit, wie bei den Laienrichtern, ist für mich kaum nochmals denkbar.  

Optionen

12 Postings, 17 Tage SebastianD1972Kapitalerhöhung erstmal vom Tisch?

 
  
    #4288
27.02.20 17:44
KE scheinbar kein Thema mehr: https://www.focus.de/finanzen/boerse/...st-vom-tisch_id_11711384.html

China kann erhebliche Auswirkungen auf die Wachstumsaussichten für den Pharambereich haben. Zitat aus der heutigen PM: „Der Umsatz mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln (Pharmaceuticals) stieg wpb. um 3,4 Prozent auf 16,746 Milliarden Euro. „Maßgeblich dafür waren deutliche Zuwächse in China..““
https://media.bayer.de/baynews/baynews.nsf/id/...Akquisition-fuehrend
 

1890 Postings, 702 Tage neymarBayer

 
  
    #4289
27.02.20 18:10
CEO von "Bayer" Werner Baumann im Interview vom 27. Februar 2020

https://aktien-boersen.blogspot.com/2020/02/...werner-baumann-im.html  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  
   Antwort einfügen - nach oben