Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax 6000 keine Utopie mehr....


Seite 1 von 78
Neuester Beitrag: 13.10.19 14:32
Eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 2.933
Neuester Beitrag: 13.10.19 14:32 von: lehna Leser gesamt: 810.799
Forum: Börse   Leser heute: 7
Bewertet mit:
103


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 78  >  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

 
  
    #1
103
15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
1908 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 78  >  

2688 Postings, 3763 Tage tom77:-)

 
  
    #1910
1
14.07.19 15:34
@Speku
Wird es bei dir nicht schon seit 3-4 Jahren nicht gut ??
 

Clubmitglied, 2091 Postings, 769 Tage Andreas S.DAX Performance-Index

 
  
    #1911
1
14.07.19 18:30
Diverse langfristige Algos die in meinem ASMI berücksichtigt werden erwarten einen Bruch der 5000 Punkte-Marke nach unten irgendwann im Jahr 2021. ^^  

3071 Postings, 1281 Tage Baerenstark@Andreas

 
  
    #1912
14.07.19 19:02
Also es gelingt noch nicht einmal jemanden zu finden der den Verlauf/Bruch usw am nächsten Tag vorhersagen kann. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit dies für einer doch sehr nahen Zukunft vorhersagen am besten. Deine Aussage über eine Wahrscheinlichkeit die irgendwann eventuell im Jahre 2021 stattfinden soll sehr sehr sehr weit hergeholt.....um nicht das Wort lächerlich zu verwenden.

Sorry aber das muss Du doch einsehen das deine Aussage Quatsch ist....  

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Tom

 
  
    #1913
14.07.19 19:16
Ich verdiene genug Geld mit Daytrading  

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Achso Gier frist Hirn

 
  
    #1914
14.07.19 19:32
Wenn plötzlich meinen alle Geld verdienen zu wollen kann man sich vorstellen was kommt.
Verkaufen muss man schon in dem Luftleerenraum. Daytrading long, short sonst nix anderes.  

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Der neue Markt

 
  
    #1915
1
14.07.19 19:39
Ist damals imbalance gelaufen. Was ist passiert mehr als ein Reset, weil alle dabei waren und verdienen wollten. Beim Ami geht die imbalance jetzt in mega Vola über Nasdaq 7600 auf unter 6000 und von dort auf 79xx hammer.  

2688 Postings, 3763 Tage tom77Oh man

 
  
    #1916
1
14.07.19 19:54
Ob du im Day Trading gut verdienst, oder nicht spielt doch garkeine Rolle.
Es geht darum, das du zt völligen Quark schreibst und davon überzeugt bist, das dein Weg der einzig wahre ist.

Es gibt auch genug andere Wege die ans Ziel führen und das solltest du einfach mal akzeptieren.

Davon, die Leute die hier mit dem größten Gewinnen prahlen, sind meist die größten Luftpumpen hier im Forum.  

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Kann mir

 
  
    #1917
1
14.07.19 20:04
Egal sein.  

Clubmitglied, 2091 Postings, 769 Tage Andreas S.@Baerenstark

 
  
    #1918
1
15.07.19 00:14
Nun meine Algo-Indikatoren sagen das Ende einer Phase an. Beispiel: Im Jahr 2000 sahen meine Algos das ende der Hausse. Beim DAX war es zutreffend. Das Ende der kommenden Baisse sahen meine Algos im Jahr 2003. Traf auch zu. Lediglich 2008 war in meinen Algos nicht drin. 2010 sollte die nächste Hausse vorbei sein, 2011 die große Korrektur bzw. kleine Baisse. So in etwa stimmte bisher auch. 2018 war das Ende der Hausse, nun 2021 sollte das Ende einer Baisse sein.  Wann sie nun beginnt zeigen meine Algos nicht. 2018 hatten wir ATHs. Bisher hat der DAX diese nicht erreichen können. Der Punktestand von 5000 habe ich nur geschätzt. Was meine Algos sagen ist lediglich, dass 2021 es kurzfristig zu Jahrestiefs kommt. Tiefer als 2020. Das ist alles. Danach sollte die Hausse beginnen.  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaFed mach zu, wir warten

 
  
    #1919
29.07.19 13:55
Dass die Fed am Mittwochabend den Leitzins senken wird, erwartet der Markt zu 99,9 Prozent
Ups, aber da waren doch zuletzt überraschend robuste US Konjunkturzahlen.
Würden die Zinsen nicht gesenkt, würde die blonde Sturmlocke im Oval Office schwer maulen, motzen und Frust abladen.
Nicht nur bei Donald wär das Enttäuschungspotenzial dann schon üppig.
Derweil wird im Handels- Hickhack weiter verhandelt. Unser Dax bleibt cool, scheint aktuell keine Angst zu haben, auszurutschen...


 
Angehängte Grafik:
indexbanane.jpg
indexbanane.jpg

20 Postings, 202 Tage Floda1DAX was passiert

 
  
    #1920
30.07.19 14:22
Egal was die Fed macht.
a:   -0.25 Pkt.  ~ kurzes Luftloch
b:   -0.5   Pkt.  ~ heftige Turbolenzen
c:.  +/-0   ?

Dann haben wir ja noch das Flugsteuerungssystem MCAS und unser Donald darf die Parameter einstellen.
Eine Twitter und alles ist wieder gut.

Donald's Steuerung verhindert den Absturz.
Handelsgespräche werden besser laufen und Alternativen zu Aktien laufen langsam heiẞ.
Geld bleibt günstig.

Prognose zu den Inflationsraten

Jahr               2018.    2019*.    2020*
Deutschland  1,9%        1,5%       1,5%

Euro-Zone: Inflationsrate

Juni19   1,3% / Juni18  2%

Wir werden in Absehbarer Zeit keinen Verkaufsdruck sehen und der DAX wird wieder nach Norden ziehen.
Der Einbruch kommt wenn aus den Pessimisten
Optimisten geworden sind.
Oder liege ich total daneben?

Das ganze ist natürlich

ohne Gewähr








 

Optionen

Clubmitglied, 2091 Postings, 769 Tage Andreas S.FED

 
  
    #1921
30.07.19 15:35
Bei Senkung um 0,25% rechne ich mit geringfügigen Auswirkung, da diese bereits eingepreist sind. Bei +/-0 könnte es weiter runter fallen. Bei -0,50% könnte es einen Sprung bis Jahreshoch geben.  

361 Postings, 705 Tage Teebeutel_Jahreshoch?

 
  
    #1922
30.07.19 19:15
Bei den Amis? NIchts neues, machen die doch schon seit Wochen. DAX? Wette ich mit nem Kasten Bier dagegen, der DAX ist ein Looser und auf Versager wettet man nicht. Das ganze Geld ist in der Wallstreet, dort wo es Renditen gibt.  

Clubmitglied, 2091 Postings, 769 Tage Andreas S.@Teebeutel

 
  
    #1923
30.07.19 22:16
Ich meinte den DAX sorry. Sind etwa 500 Pkt. so viel ist es an solchen Tagen nicht. :)
Dem DAX fehlt einfach das nötige Kleingeld aus der EU insb. aus Deutschland, da Deutschland als Schwergewicht der EU zugleich die höchste Last für die Finanzmärkte ist wegen seinem Haushaltsüberschuss. Haushaltsüberschüsse wirken wie regelmäßige Zinserhöhungen. Das kann für die Finanzmärkte nicht gut sein.  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaFed senkt erstmals nach über 10 Jahren

 
  
    #1924
01.08.19 10:05
die Zinsen.
Aber "Hurra" gabs nicht, denn das hatte der Markt erwartet.
Donald ist sogar stinksauer, weil die Europäer und Chinesen viel lockerer mit Geld um sich werfen.
Obwohl der Blätterwald hierzulande jedes Fürzchen von Trump negativ aufbauscht, bricht Donald grad alle Wirtschaftsrekorde.
Der Boom ist historisch. So lange wie in den vergangenen Jahren ist die US-Wirtschaft noch nie gewachsen. Und der Aufschwung könnte sogar noch weitergehen.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...tschaftsrekord-article21178427.html
Tststs, man könnte fast meinen, da sitzt einer am Steuer, ders drauf hat...

 
Angehängte Grafik:
rtx32g4d.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
rtx32g4d.jpg

18202 Postings, 6542 Tage lehnaDas Orakel aus Omaha streikt

 
  
    #1925
06.08.19 23:36
und weigert sich aktuell beharrlich, Geld in Aktien und Firmen zu stecken.
Warren Buffett lässt den Bargeldbestand in seiner Holding auf einen noch nie da gewesenen Höchstwert anschwellen: 122 Milliarden Dollar.
Das 88jährige Finanzgenie hatte sonst auch in Boomphasen Aktien gekauft, wenn er von der Qualität überzeugt war.
https://www.welt.de/debatte/kommentare/...-mehr-investieren-will.html
Keiner auf der Welt hatte stets so einen guten Riecher wie der Herr des Geldes aus Omaha.
Also das stimmt einen dann schon nachdenklich, hab mein Depot  vor kurzem mit DBX1SS teilweise abgesichert...
 

18202 Postings, 6542 Tage lehnaDie Nerven zittern wie Espenlaub

 
  
    #1926
14.08.19 15:19
und die Knie werden weich.
Handelsknatsch und maue Weltkonjunktur prügeln die deutsche Wirtschaft mit dem Kantholz. Es winkt die Rezession. Das BIP schrumpft um 0,1 Prozent
Wir werden zum Sorgenkind, da der Rest der Eurozone sich noch grad so über Wasser hält.
Huaaaaah-- Dax und co. gehen vorsorglich schon mal auf Talfahrt.
Dabei hatte Trump erst gestern die Zölle mit China eingefroren, um seinen Wählern zu Weihnachten Billigware aus China zu gönnen.
Der chinesische Drache wird nun auch noch flügellahm, wuchert nur noch um 4,8 Prozent zum Vorjahresmonat- so langsam wie seit 17 Jahren nicht mehr.
Fazit: Sieht nach Spätsommermygräne aus...



 
Angehängte Grafik:
indexkopfschmerz.jpg
indexkopfschmerz.jpg

18202 Postings, 6542 Tage lehnaDie Flaute nährt die Flaute

 
  
    #1927
1
15.08.19 22:45
Auch heute gab es keine Draufgänger, welche die Kauftaste hämmerten, damit der Wind dreht.
Dabei läuft es bei Trump weiter top.  Stark beachtete Konjunkturindizes aus den Großräumen New York  und Philadelphia fielen besser aus als erwartet.
Im Sinkflug bleibt die Lufthansa.
Wundert mich nicht, denn wenn eine Rezession am Horizont lauert, Angst um den Arbeitsplatz allmählich hochkocht, werden viele zuerst beim Reisen knapsen....



 

876 Postings, 1221 Tage KorrektorDer nächste Großaktionär kommt aus der Deckung!

 
  
    #1928
23.08.19 16:08
Im Juni war es ein Investorenfonds, der über 5 % gegangen ist.

Jetzt ist es die Beteiligunggesellschaft von Dirk Roßmann, die mit ca. 50 % Aktien und ca. 50 % Derivaten auf über 4 % Anteilsbesitz kommt.

Leerverkäufer: Aufpassen! Wird enger. ;-)  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaBin auf der Suche nach dem Horror

 
  
    #1929
08.09.19 15:19
im Horrormonat September.
Hmmmm-- ich schätz mal, Super Mario wird bei seinem Abgang alles andere als knausern, eher seine Gelddruckmaschinen nochmal hochfahren.
Auch scheint eine Wiederaufnahme der Anleihenkäufe durch die EZB nicht mehr ausgeschlossen.
Um die lahmenden Europäer zu stützen ,der Rollator nicht ausm Keller geholt werden muss.
Auch die Fed scheint mir alles andere als knausrig, könnte die Zinsen übernächsten Mittwoch senken.
Das scheint mir den Markt aktuell zu stimulieren.
Mein Absicherungsinstrument DBX1SS floppt jedenfalls....





 

Clubmitglied, 2091 Postings, 769 Tage Andreas S.@lehna

 
  
    #1930
08.09.19 16:09
Horror September? Es heißt doch Sell in may and go away, but remember to come back in september... Also müsste September doch grün sein :)
Und soweit ich weiß sind Anleihekäufe bei der EZB bereits beschlossen und nicht nur nicht ausgeschlossen.  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaTrendumschwung nach unten

 
  
    #1931
1
28.09.19 14:09
aktuell nicht zu erkennen.
Obwohl es ganz stark nach einer klassischen SKS Formation riecht.
ariva.de
Trump hält zwar den Handelsknatsch mit Peking am kochen, wird aber nmM seinen Wählern die Billigprodukte aus China nicht vorenthalten.
Dass die US Demokraten grad wegen Trumps Wiederwahl in Panik verfallen, merkt man deutlich.
Ein Telefonat mit der Ukraine soll nun Trump stürzen.
Wasn dass für ein Scheiss?
Das dürfte Donald bei seinen Wählern eher noch stärken.
Zudem lockt der No-Deal-Brexit auch keine Bären mehr aus der Höhle.
Und was macht Super Mario? Er lässt seine Gelddruckmaschinen (EZB) unter Volldampf.
Die Wahrscheinlichkeit ist also verdammt hoch, dass Bullen die Mundwinkel oben lassen können.
# 30 Andreas: Der September ist im längjährigen Vergleich der mit Abstand schlechteste Börsenmonat.
Für 2019 gilt allerdings: Ausnahmen bestätigen die Regel...  

2090 Postings, 3063 Tage wmfeAch wie schade :-)

 
  
    #1932
28.09.19 14:14
der No-Deal-Brexit auch keine Bären mehr aus der Höhle  

Optionen

876 Postings, 1221 Tage KorrektorWeitere

 
  
    #1933
09.10.19 18:31
Aufstockung oder Ansammlung an einer Adresse.

https://www.ariva.de/news/...-ag-release-according-to-article-7890042

Über 10 % der Aktien ist schon etwas. Rossmann mit über 5 % dabei. Erstaunlich das solche Mengen zu so geringen Kursen aufgekauft werden können. Die große Konjunkturpanik macht es möglich.  

18202 Postings, 6542 Tage lehnaDie Börse spielt "Alles wird gut"

 
  
    #1934
13.10.19 14:32
Und wie immer machen Kurse die Nachrichten.
Die hochdotierten Geschichtenerzähler schwadronieren:  
Weil Trumps Zollknatsch deeskaliert und das Brexit Durcheinander eventuell doch noch geregelt wird, werden die Kauftasten gehämmert.
Naja-- mal gespannt was erzählt wird, wenn nächste Woche wieder schlechte Laune um sich greift.
Bleib selbst aber auch positiv eingestellt und hab deshalb meine Absicherung  DBX1SS entsorgt.
Denn die Notenbanken schwemmen ja weiter den Markt und irgendwo muss all die Kohle ja andocken.
Wenn nicht bei Aktienn-- wo denn dann??  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
76 | 77 | 78 78  >  
   Antwort einfügen - nach oben