Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ende der goldenen Zeiten


Seite 3 von 16
Neuester Beitrag: 01.12.09 19:21
Eröffnet am: 16.10.08 21:20 von: kirmet24 Anzahl Beiträge: 382
Neuester Beitrag: 01.12.09 19:21 von: kirmet24 Leser gesamt: 47.535
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
21


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  

1168 Postings, 5026 Tage s5g1jkist ja echt

 
  
    #51
1
17.10.08 17:14
amüsant mit all den verschwörungstheoretikern hier
Auf alle Fälle wäre es viel zu einfach, das es so kommt wie es hier prophezeit wird!
Was ist wenn sich das physische Angebot auf einmal wieder erhöht, die Preise zurückgehen
und die ganzen kleinen Leute Angst bekommen und wieder ihre Münzen etc. veräußern,
Da kann sich der Preis fürs physische Metall schnell wieder dem vom Spotmakt anpassen
und das der vom Spotmarkt demnächst erhebliches Aufwärtspotential hat, denke ich weniger  

4109 Postings, 4519 Tage GeierwilliLöschung

 
  
    #52
17.10.08 17:26

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 17.10.08 20:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: beleidigend

 

 

166 Postings, 4102 Tage ulfmandeerst weltuntergang, dann weltdiktatur - watn dat hier

 
  
    #53
1
17.10.08 17:29

schöne diskussion hier.

fundierte argumente von leuten mit entsprechend fundiertem wissen werden mit verschwörungstheorien, weltdiktatur-spinnerei oder weltuntergang niedergebügelt.

verkauft lieber euer gold solange der euro so schwach ist, wenn er wieder steigen sollte schaut noch mehr mau aus liebe theoretiker.

klingt teilweise eher nach glaubenssache als nach fundierter argumentation, fakten zählen leider immer weniger...

 

85 Postings, 4392 Tage CrabmanDrittes Reich als Argumentationshilfe? Osten?

 
  
    #54
17.10.08 17:33
Du wirst immer wirrer/amüsanter. :) Dein Textverständnis ist ein Desaster und passt insofern perfekt zu deinen restlichen Troll-Doppel-IDs. Es sei auch noch angemerkt, dass sich speziell das rechte Lager gerne deine ausgelutschten 08/15-Verschwörungstheorien zu eigen macht.  

3309 Postings, 4205 Tage kirmet24lol geier

 
  
    #55
1
17.10.08 17:38
du bist echt ein Troll.
Ein buntes Wirrwarr skuriler ungeordneter Gedanken ist das.
Aber schreib ruhig wie es war, die amerikanischen Foren wissen es ja sicher schon so lange wie du. Kennedy wurde übrigens einige Jahre vor Ende des Goldstandards ermordet. Zufall?^^
Hier noch ein paar Anregungen, die ich gerne integriert sehen würde in deine Welt...
Lebt Elvis noch? Ist der Kreationismus wirklich falsch? Ist Fort Knox ein Gerücht? Wird Nordkorea auch zusammenbrechen?
Ich kann dir empfehlen die Antworten in den Hitlertagebüchern zu suchen. Oder im Geheimcode der Bibel. Oder in einer Klappsmühle...
 

4109 Postings, 4519 Tage Geierwillilol geier kirmet24

 
  
    #56
4
17.10.08 17:41
Du kapierst auch rein gar nicht. Kennedy wollte die Machtmachenschaften der FED unterbinden.
Immer erst das Gehirn einschalten -danke!

Und schau an: Gehen unsere Alten auch bald auf die Gasse?

http://www.lemonde.fr/archives/article/2008/10/16/...s_1107953_0.html  

3309 Postings, 4205 Tage kirmet24jaja, die FED Geschichte...wers glaubt, bitte sehr

 
  
    #57
1
17.10.08 17:56
@le monde artikel: ... ganze 10.000 Rentner. Die Franzosen konnten auch schon mal mehr auf die Straße bringen.
Das ist eine Petitesse...
Bitte meine anderen Fragen auch beantworten s.#55  

74 Postings, 5640 Tage steveq:-)

 
  
    #58
17.10.08 18:11
Wirklich amüsant...drehst du dich eigentlich Abends auf der Straße alle 5 Sekunden um, weil du Angst hast überfallen zu werden Geierwilli? Das Leben muss dir hart mitgespielt haben, daher wohl der ganze Frust Verschwörungswahnsinn.

Kirmet an welcher Uni hast du VWL studiert?  

2531 Postings, 5058 Tage Silberlöwe@Geierwilli

 
  
    #59
4
17.10.08 18:22
Wieso tust du dir das hier an?
Die lachen hier nur über dich, weil sie es ganz einfach nicht verstehen können.
Es ist es nicht wert, hier mit Leuten zu streiten, die der Wahrheit nicht ins Auge sehen können.

Es gibt eben Menschen, die es nicht wahr haben wollen das jahrelanges Schuldenanhäufen
von den Staaten nicht ewig weiter gehen kann.
Sie sind gefangen von dem Gedanken, das ihnen der Nukelstaat alle Probleme abnimmt
und der Zentralbankdaddy mit der großen Briftasche zückt, und alles ist wieder so wie vorher,
außer der Tatsache, das wir jetzt alle noch tiefer in der S_____ sitzen.

Ich selbst habe eine Familie mit 2 Kindern, und wünsch mir bei Gott nicht eine schlimme Krise.
Aber man kann doch nicht die Augen verschließen und ganz einfach sagen alles ist gut.
Beispiel Ungarn, dort sind die Staatsanleihen nicht mehr handelbar.
Wieso ist das wohl so? Ganz einfach, die Menschen beginnen, dem Staat nicht mehr zu trauen
und wollen diese Schuldtitel loswerden, aber keiner will sie mehr haben.

Unser gesamtes Geldsystem ist nur auf Kreditgeld aufgebaut, das heißt auf Versprechen in der Zukunft.
Für jeden €, $ und so weiter, der im Umlauf gebracht wird, werden Zinsen fällig.
Jede neue Anleihe, die vom Staat ausgegeben wird, sind neue Schulden, die niemals mehr rückzahlbar sind.
Der Zinseszins wird die Staaten alle zum Bankrott führen, ist nur eine Frage der Zeit.

Zinseszins ist wie eine Seerose in der Mitte eines Teiches, die jeden Tag ihre Blattgröße verdoppelt.
Nach 100 Tagen hat sie den ganzen Teich bedeckt.
Frage: Nach wievielen Tagen hat sie den halben Teich bedeckt?

Zinseszins = Exponentialfunktion und das können sich die wenigsten vorstellen.
Wenn man zu Christi Geburt einen Pfennig zu 5% Zinsen angelgt hätte,
wäre die Anlage bis ca. 1750 auf einen Wert gewachsen, der etwa einer Kugel Gold von der
Größe der Erde entspräche und bis 1990 auf einen Wert 134 Milliarden solcher Kugeln.

Genau deswegen wird unser Finanzsystem scheitern, das ganze Kreditgeld bleibt immer
im System und wird immer weiter verzinst.
Nur mit realen Werten kann man sich absichern dagegen, egal was am Papiermarkt passiert.


 

3309 Postings, 4205 Tage kirmet24nicht doch silbermöwe

 
  
    #60
17.10.08 18:27
au contrair silberlöwe, wir lachen über ihn, weil wir ihn verstehen....

@Steve: in Münster  

4109 Postings, 4519 Tage Geierwilli@kirmet24

 
  
    #61
1
17.10.08 18:31
Zu: Ich kann dir empfehlen die Antworten in den Hitlertagebüchern zu suchen.

Was für ein Vergleich. Ein Magazin das durch Werbeeinnahmen (Springer Verlag und andere) der Fondsgesellschaften, Banken, Versicherungen und Konsumgüterindustrie seine Umsätze generiert.

Die Blogs die ich lese - haben leider keine Geldgeber - rein private Strukturen , die nicht einem Ziel von Rendite hinterher hecheln sondern nur aufzeigen was wirklich hinter den Kulissen gespielt wird. Einge davon wurden schon zwangsweise geschlossen. Nur was wann abgespeichert hat ist für die "Wissenden" wichtig. Man will ja nicht das zuviel an das Licht der Öffentlichkeit gelangt.

Die meisten bekommen doch nur das serviert, was den Appetit nicht verdirbt. Wenn manche wüssten (..)

Habe durch reinen Zufall vor einigen Tagen beim Winterreifen aufziehen, einen netten alten Mann getroffen. Wir kamen so in das Gespräch über Gott und die Welt auch zum Thema Weltfinanzsystem.

Ich war sprachlos was mir der nette Mann alles erzählt hat. Meine Familie hat ihn zum Abendessen eingeladen.
Er war in Australien, Amerika, Canada und Großbritannien beruflich beheimatet und hatte ein großes Wissen, auch über die Zusammenhänge über die ich einige Postings vorher geschrieben habe.

Heute bekam ich noch per Mail einige Informationen zu den angerissenen Gesprächen. Was meine Thesen und Vermutungen bestätigen.

Was für ein Grund sollte ich haben hier als Troll, Obertroll oder sonstwas  zu schreiben, wenn ich mich über ungeheure Vorgänge der Mächtigen dieser Welt äußere.

Ich kann nur mit wenigem dazubeitragen, die Investierten in ihrem Gutmenschenglauben aufzurütteln und selber Schlüsse daraus zu ziehen. Nicht mehr oder weniger.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich und tut das was er für richtig hält. Meinungsaustausch ist gut und jeder sucht sich das raus was er für falsch oder richtig hält. Die Zukunft wird es uns allen zeigen - ob wir wollen oder nicht - da wird keiner gefragt werden, ob Beschlüsse egal welcher Art dem einen passen oder nicht.

Zu # 55 Elvis lebt nur noch in seinen Schallplatten weiter, wer die aufgehoben hat /ist auch eine Art von Kapitalanlage. Die kannst du in 100 Jahren noch abspielen, wenn ein neuwertiges Gerät man für solche Fälle aufheben würde. Ob die Datenträger das noch können?

Zu # 55 Ist der Kreationismus wirklich falsch? Was gestern falsch war/ist kann morgen das Gegenteil sein!

Zu # 55 Ist Fort Knox ein Gerücht? Bestehen tut das Gebäude noch. Man kann auch ein leeres Gebäude bewachen. Keiner konnte bisher reinsehen, eine Webcam dafür einzurichten wäre zwar eine gute Idee, aber wär will verhindern, daß da mit Endlosschleifen nicht auch manipuliert würde?

Zu #55 Wird Nordkorea auch zusammenbrechen? Interessant und merkwürdig ist nur, daß die "Achse des Bösen" plötzlich "Bewährung" bekommen hat. Was war der Deal?

Zu #55 Geheimcode der Bibel. Das interessiert mich überhaupt nicht. Bin schon lange aus diesem Mammelukken-Verein ausgetreten. Kam noch keiner zurück von den Oberhirten und hat berichtet wieviel "Jungfrauen" noch einen Partner suchen. Ooh jetzt habe ich hoffentlich keinen muslimischen Mitbürger beleidigt. Sorry keine Absicht alles rein zufällig. Jedem das seine, der eine mag Winnetou und der andere Tibet.

Ich bin real und bleibe real und werde auch nicht ewig leben. Aber das Wissen was ich mir in 55 Jahren angeeignet habe, gebe ich weiter an meine Nachkommen. Und das sind richtig prächtige Burschen, ich habe kein Grund zum klagen.

Hoffe alle Fragen beantwortet zu haben und jetzt mach ich erstmal Pause - habe einen Termin beim Phychologen

Grins (..)  

85 Postings, 4392 Tage Crabman@Silberlöwe

 
  
    #62
3
17.10.08 18:52
"Aber man kann doch nicht die Augen verschließen und ganz einfach sagen alles ist gut."

Belustigend, dass "ihr" (mit eurem immergleichen Schreibstil bis hin zum Satzbau) immernoch nicht begriffen habt, dass das ein reines Strohmann-Argument ist, weil hier sicher niemand einfach den Kopf in den Sand steckt. Es gibt jenseits eurer Weltungergangsszenarien und Verschwörungstheorien durchaus noch etwas, ich sag mal gemäßigtere, Möglichkeiten sich auf Ungemach vorzubereiten. Minütlich in Internetforen zu posten gehört aber zB nicht dazu. :)  

2531 Postings, 5058 Tage Silberlöwe@Crabman

 
  
    #63
17.10.08 19:05
Ich poste hier wirklich nicht minütlich, auch von einem Weltuntergang habe
ich nie geschrieben.
Ich habe nur meine Meinung hier niedergeschrieben und sonst nichts.
Ihr selber seit es doch, die sich den ganzen Tag schon untereinander niedermachen.

Ich bin selbst froh, wenn alles so bleibt wie es ist und das meine ich ganz ehrlich.
Glauben kann ich es leider nicht.
Wir sind alle keine Hellseher und keiner von uns weis was die Zukunft bringt.
Seine eigene Meinung sollte aber keinem verwehrt bleiben und sie sollte auch
akzepiert werden wenn man auch nicht damit übereinstimmt.
 

5866 Postings, 4406 Tage maba71Geierwilli Silberlöwe

 
  
    #64
17.10.08 19:06
Das der Euro marod ist steht ja außer Zweifel! Überbewertet bis Anschlag!
Der Euro ist als Fehlgeburt auf die Welt gekommen und seine Halbwertszeit wird dies untermauern!
Dazu kommt noch der rapide Währungsverfall um die Eurozone herum!
Island, Ungarn, Ukraine, Baltikum usw usw.

Das einzige Land / Staat, das keine Schulden hat, ist Russland!
Tja ein böser Schelm der sich was dabei denkt, Island mit Mrd. Paket zu unterstützen ist schon ein kluger Schachzug im Spiel der Weltpolitik auch strategisch dann gesehen!

Tja und im Vergleich zur USA verfügt der Bär über enorme Ressorucen an Rohstoffen.

Und wenn nun Väterchen Putin auf die Idee kommt, den Rubel als erster an das Gold zu binden (steht im zwangsläufig frei!),  den Gold-Rubel dann zur Abrechung seiner Exporte hernimmt, tja dann.....


.........dann sind die Tage des Dollars so schnell gezählt wie keiner sich im Moment denken kann....!

P.S. Und es würde Russland nur ein müdes Lächeln kosten!
-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

15373 Postings, 4188 Tage king charlesP.S. Und es würde Russland nur ein müdes Lächeln k

 
  
    #65
3
17.10.08 19:11
wirklich?

guckst du hier
http://wirtschaft.t-online.de/c/16/55/97/40/16559740.html
-----------
Grüsse King-charles

4109 Postings, 4519 Tage Geierwilli@maba71 & Silberlöwe

 
  
    #66
17.10.08 19:17
US-Industrie: Stärkster Einbruch seit 1974  im Handelsblatt

Frage an unsere weisen Volkswirtschaftler aus diesem Thread? Noch 10 Kreditkarten beantragen,
am besten mit Bildchen von Frau Merkel, Sarkozy und Mr. Bush - ich glaube mehr passt außer der Kreditkartenummer nicht mehr drauf!

Warte auf Antworten dazu - vielen Dank!  

4109 Postings, 4519 Tage GeierwilliP.S. Und es würde Russland nur ein müdes Lächeln .

 
  
    #67
1
17.10.08 19:24
@king charles

Das ist nur die halbe Wahrheit. Der Kreml sitzt auf physischem Gold bis zum Anschlag. Die neureichen wie "Phönix aus der Asche" auferstandenen "Milliardäre" sind es nur deshalb, weil sie sich im Westen mit Krediten vollgesogen haben. Und jetzt kommen die Margin calls.

Herr Ober die Rechnung bitte!

Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Bin gerne für entsprechende Aufklärung darüber dankbar.  

5925 Postings, 4305 Tage PalaimonGibt es eine logische Erklärung dafür,

 
  
    #68
1
17.10.08 19:35
dass der Goldpreis so heftig fällt? Wir mögen eine Deflation der Vermögenswerte haben, aber nicht wegen fehlender Liquidität, sondern wegen des Vertrauensverlustes. Goldbarren und Goldmünzen sind weltweit ausverkauft, es gibt lange Wartezeiten für physisches Gold. Aufgrund der hohen Nachfrage hat der australische Goldmünzenproduzent Perth Mint seine Produktion verdoppelt. Die Österreicher fahren eine dritte Schicht, um die Nachfrage zu den Münzen "Philharmonic" zu bedienen, nachdem sie die Produktion bereits vervierfacht haben. Die Barren-Produktion wurde verdoppelt. Daran erkennt man doch, dass die hohe Nachfrage  den Vertrauensverlust der Anleger in klassische Finanzprodukte widerspiegelt.
In Thailand zahlen die Menschen sogar 50% Aufpreis auf den Goldwert von Barren und Münzen, sonst würden sie gar nichts bekommen.

Also:  Wieso ist der Goldpreis so niedrig? Normal finde ich das nicht. Er müßte jetzt eher auf die 1000 zugehen. Ich bleibe jedenfalls long.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

15373 Postings, 4188 Tage king charlesist halt eben ein Rohstoff

 
  
    #69
2
17.10.08 19:40
und alle Rohstoffe ob Stahl, Öl, Agrar usw. wurden runter geprügelt.

Ich vermute das hier um Sippenhaft geht
-----------
Grüsse King-charles

4109 Postings, 4519 Tage GeierwilliDie Melodie fehlt leider (..)

 
  
    #70
17.10.08 20:30
Und heute die kurze Zusammenfassung zu Geierwillis Wochenrückblick.

Der „Proll-Infosender“ für studierte Volkswirte und solche die glauben sie wären welche.

Die wichtigsten Nachrichten in Kurzform.

300 Millionen aus holländischen Steuern hängen in Islands Pleite-Banken

Massiver Einbruch des Forint, Franken-Kredite machen ausgebenden Banken zu schaffen.
Default?

(..) weitere Informationen finden sie bei den restlichen Volkswirten, die sich gerade noch streiten, ob rechts rum oder links – ja was denn nun?  

4109 Postings, 4519 Tage GeierwilliUnd hier noch eine Eilmeldung aus dem

 
  
    #71
3
17.10.08 21:17
Geierstudio

Constantia Privatbank wird von fünf Banken "aufgefangen"
Die Constantia hat 260 Mitarbeiter, eine Bilanzsumme von 1, 2 Milliarden Euro und vor allem vermögende Privatkunden. Für weitere Infos einfach klicken.

Und jetzt noch die Wettervorhersage ab Montag: Trüb, regnerisch mit Orkanböen muss leider gerechnet werden.

http://www.mywoodstock.net/2008/10/17/...on-fuenf-banken-aufgefangen/  

7827 Postings, 5043 Tage louisanerWhy the fall in the gold price when physical gold

 
  
    #72
17.10.08 21:22
NO EASY RIDE
Why the fall in the gold price when physical gold remains in huge demand?

Contrasting views on the reasons for yesterday’s gold price fall come from Mineweb’s Barry Sergeant and from Jeff Nichols of American Precious Metals Advisors, and both are almost certainly relevant at the current time.
Author: Lawrence Williams
Posted:  Friday , 17 Oct 2008

LONDON -

"Why was gold down so sharply yesterday?" asks gold guru Jeff Nichols of American Precious Metals advisers - "and this in the face of reportedly record demand from investors for bullion coins and small bars?"

This seeming disparity in the overt supply demand situation looks like an anomaly, but Nichols points out that news that European central banks sold 7.6 tons of gold in
the week ending ...http://www.mineweb.net/mineweb/view/mineweb/en/...oid=70932&sn=Detail
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas

19 Postings, 4215 Tage Drecksack-1Nix ausverkauft !!

 
  
    #73
17.10.08 21:26

Zitat von Polaimom ( 86 )

Vermögenswerte haben, aber nicht wegen fehlender Liquidität, sondern wegen des Vertrauensverlustes. Goldbarren und Goldmünzen sind weltweit ausverkauft, es gibt lange Wartezeiten für physisches Gold. Aufgrund der hohen Nachfrage hat der australische Goldmünzenproduzent Perth Mint seine Produktion verdoppelt. Die Österreicher fahren eine dritte Schicht, um die Nachfrage zu den Münzen "Philharmonic" zu bedienen

 

Fr. Ubuntu sagt:

Nix ausverkauft. Wieviele 1kg oder 5 kg - Barren brauchst du ?

Gut, kann sein dass die Rentner alle Münzen kauften. Aber Goldbarren sind unbegrenzt  ( für leute wie dich ) hier am Lager.

Gut, wenn der Laster aus Cina kommt reichts auch nicht um ihn voll zu machen.

 

Merke: Der Chef will seit langem abends keine Lagerbestände Gold sehen. Er hat Angst dass morgen der Kurs wieder bei 450 ist. Er sagt, das sei alles nur eine Blase. das Zeugs sei nix wert. Man soll sich Konserven und ne Knarre kaufen. Eine Tüte voll Münzen sei ok. Man will ja nicht jeden wegen einem Brot gleich umlegen.

Wenn das System in vielleicht 15 Jahren crasht , dann dauert es Jahrzehnte bis die Goldbarren in einer Bank wieder gegen aktuelles Geld getauscht werden kann.

Leider leben wir nicht zu lange und bei den Unruhen wird eh die Hälfte draufgehen

 

Heil Satan

 

367 Postings, 4281 Tage tulip@alle

 
  
    #74
2
17.10.08 21:37
...es gibt hier einges zu lesen, was der realität ansatzweise nahe kommt... Zeitgenossen wie geierw., maba, silberl. und biomü. & biol. etc. benutzen ihr hirn noch zum denken...
(ihr seid der sache auf der Spur !)
an alle steves und drecksäcke - wenn es euch nicht schon gäbe müßte man euch erfinden...!

grüße von der tulpe
-----------
"Oppinions are like A**holes - everybody has one"

4109 Postings, 4519 Tage GeierwilliUnd wir unterbrechen unser Musikprogramm weil

 
  
    #75
17.10.08 21:55
das hier auch interessant ist sich seine eigene Meinung zu bilden!

ÖBB bangen um isländische Banken.
Für weitere Infos folgen sie dem Link und machen sie mal öfters Urlaub in Österreich. Die Skisaison fängt gerade an.

http://derstandard.at/?url=/?id=1224255862219  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  
   Antwort einfügen - nach oben