Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse


Seite 11 von 165
Neuester Beitrag: 05.04.20 21:35
Eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 5.117
Neuester Beitrag: 05.04.20 21:35 von: Dr.UdoBroem. Leser gesamt: 680.623
Forum: Börse   Leser heute: 317
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 165  >  

4605 Postings, 1396 Tage nba1232naja

 
  
    #251
29.08.16 13:21
es kann auch nach unten gehen dann müsste aber die CL in der vorrunde verloen werden
dann keine quali für internationale wettbewerbe
dann geht es hier auch noch richtung 3,xx aber
1. wäre dann das Unternhemen immer noch super aufgestellt
2. ist das wirklich nicht gerade der realististe Fall

ich gehe eher davon aus das der BVB sich absolut als 2te macht in Deutschland etabliert und das Finanziell sowie sportlich unterstreicht  

8606 Postings, 3352 Tage halbgotttnba1232

 
  
    #252
29.08.16 13:46
wenn es sportlich den Bach runter geht, müssen die Prognosen von Bankhaus Lampe dennoch dramatisch nach oben angepasst werden:

Umsatz
2015/16 256 Mio → plus 111 Mio Anpassung notwendig
2016/17 278,3 Mio → plus 75 Mio Anpassung notwendig (Bundesliga Platz 6, CL aus in der Gruppenphase, Pokal Achtelfinal Aus, keine weiteren Transfereinnahmen)
2017/18 292,2 Mio → ??? habe ich noch nicht durchgerechnet, dürften aber auch mindestens + 75 Mio sein

In meinem Gesprächen mit Marcus Silbe wurde deutlich worum es geht: Das enttäuschende Ausscheiden gegen Liverpool im EL Viertelfinale wäre verglichen mit dem was ansonsten alles so passiert eine Lapalie. Es wäre kaum vorstellbar, daß der "Markt" das nicht irgendwann kapieren würde, einen solchen Abstand zur fairen Bewertung gäbe es an der Börse selten.

 

8606 Postings, 3352 Tage halbgotttKleiner Nachtrag

 
  
    #253
29.08.16 13:47
daß es bei sportlichem Misserfolg zu keinen weiteren Transfereinnahmen kommt, halte ich in jedem Fall für unwahrscheinlich. Insofern sind die obigen Prognosen bei sportlichem Misserfolg noch sehr konservativ.  

97982 Postings, 7327 Tage Katjuschaklasse, wieder bei 4,2 € angekommen

 
  
    #254
29.08.16 14:02
noch kann man es als Gegenreaktion ans alte Ausbruchsniveau interpretieren, aber dann müsste es jetzt wieder aufwärts gehen.

aber wie ich die BVB Aktie so kenne, ...  

1768 Postings, 2384 Tage seitzmannDas hat sich am Freitag schon angekündigt

 
  
    #255
29.08.16 14:06
das die 4,20 nicht hält......wird wohl noch ne Weile dauern bis die Aktie in den richtigen Händen
ist.  

97982 Postings, 7327 Tage Katjuschaalso aus meiner Sicht shortet da jetzt jemand

 
  
    #256
5
29.08.16 14:14
Ich maße mir ja an, gan gut beurteilen zu können wie Aktienkurse auf bestimmte News und Chartlagen reagieren. Aber beim BVB ist das zum wiederholten Male sehr untypisch, nicht nur chartanalytisch, sondern auch psychologisch im Hinblick auf längere Seitwärtsbewegung und parallel gute News.
Ich mein, wer die BVB Aktie verkaufen wollte, hätte es schon längst in den letzten 12 Monaten tun können. Wieso es so viele Leute jetzt tun sollen, obwohl es mehrfach sehr gute News gab und der Kurs ausgebrochen ist (zwei Mal), ist nicht ohne Einwirkungen von Shorties erklärbar.

Irgendwie auch immer sehr clever. Man wartet steigende Kursen mit hohen Umsätzen ab, und sobald mal die Gelegenheit ist, bei schwachen Orderbüchern mit niedrigen Umsätzen drauf zu kloppen, tut man es. So kann man über etliche Monate hinweg den Kurs seitwärts laufen lassen, obwohl eigentlich sogar Käuferüberhang herrscht.

Ich frag mich nur was der Sinn dahinter sein soll, denn seitwärts gerichtete Kurse bringen auch Shorties nichts.  

1768 Postings, 2384 Tage seitzmannDas Problem ist, dass die zittrigen

 
  
    #257
29.08.16 14:21
Hände und Trader immer wieder Gelegenheit haben sich unter 4 Euronen einzudecken.
Denen reichen halt 10% Gewinn dann verkaufen sie wieder.Es müsste mal ein längerer Anstieg
kommen um diese Art von Anleger abzuschütteln.  

394 Postings, 2203 Tage wusch314,14

 
  
    #258
29.08.16 14:24
jetzt geht es aber ganz schön schnell bergab...  

8606 Postings, 3352 Tage halbgotttKatjuscha

 
  
    #259
29.08.16 14:25
Short Interessen müssen nicht immer das Ziel haben damit Geld verdienen zu müssen. Sämtliche Konkurrenten von Borussia Dortmund hätten ein Interesse daran, daß der Aktienkurs nicht steigt.

Wenn der BVB Aktienkurs z.B. zwischen 6 und 8 Euro notieren würde (also immer noch klar unter der fairen Bewertung) könnte man bei der anstehenden Vertragsverlängerung mit Puma diese dazu bringen weitere 5% BVB Aktien zu erwerben, das würde klingende Münze für Borussia Dortmund bedeuten. Dieser Vorteil entstünde aber nur, wenn der Aktienkurs tatsächlich steigen würde, da die Dortmunder bei der derzeitig glänzenden Situation kein Interesse daran hätten sich unter Wert zu verkaufen.



 

3891 Postings, 3866 Tage velmacrotich krieg wieder das Kotzen, Mann

 
  
    #260
29.08.16 14:26

131 Postings, 1415 Tage StabilisierungBvb Aktie ist halt schlicht und einfach Schrott

 
  
    #261
2
29.08.16 14:30

8606 Postings, 3352 Tage halbgotttgekauft

 
  
    #262
29.08.16 14:32
bei 4,145 gekauft  

65 Postings, 2805 Tage sillyAnkerinvestoren lassen Hedgen meiner Meinung nach!

 
  
    #263
29.08.16 14:41
Mich würd es nicht wunden wenn Signal,Puma und Evonik bald eine Meldeschwellen Übertretung bekannt geben...oder aber ein neuer Investor auf den Plan tritt  

97982 Postings, 7327 Tage Katjuschahalbgott, das macht aber bei der jetzigen

 
  
    #264
29.08.16 14:56
Finanzlage des BVB kaum noch Sinn.

Der BVB ist ja nicht mehr auf neue Anteilseigner angewiesen, schon gar nicht über Kapitalerhöhungen. Wieso sollte also für Konkurrenten der Kurs noch eine große Rolle spielen?

Im Übrigen, wenn es denn wirklich so wäre, hätte der BVB durchaus die Macht und Möglichkeiten dazu, den Shorties der Konkurrenz einzuheizen. Die eigentliche Frage in dem Fall wäre, wieso man es nicht tut.

Außerdem, wer soll das denn sein? Abgesehen von den Bayern hätte niemand die Macht dazu. Und glaubst du ernsthaft, dass hier Hoeness frisch aus dem Knast entlassen gegen den BVB shortet, nur weil er verhindern will, dass der BVB von Puma statt statt 20 Mio nur 15 Mio mehr bekommt?  

97982 Postings, 7327 Tage Katjuschasilly, kannst du das mal näher erklären?!

 
  
    #265
29.08.16 14:59
Mich wundert immer wie es Großinvestoren hinkriegen, gleichzeitig einzusteigen und den Kurs zu drücken. Da muss man schon sehr, sehr clever agieren, wobei das zu der Beobachtung passen würde, dass es mit großen Umsätzen hochgeht und dann dünne Orderbücher für schnelle Kursverluste sorgen.
Trotzdem müssten dann auch die restlichen Marktteilnehmer mitspielen. Deshalb besteht für solche Dinge auch immer ein Risiko. Diese Großinvestoren können ja nicht wissen, wie die Masse der Kleinanleger reagiert oder ob mal ein bisher unbekannter Großinvestor am Markt auftaucht. Dan geht ihr Spielchen schief.  

65 Postings, 2805 Tage sillysilly, kannst du das mal näher erklären

 
  
    #266
29.08.16 15:35
Also Puma und Signal Iduna können ohne Meldepflicht 10% der Aktien kaufen ....
Sogar der BVB selbst kann 4,5% der Aktien kaufen ohne dies zu melden ...
Einer oder alle drei Adressen kaufen Aktien bis zu einem Limit von ca.4.45e Aktien  ganz geschickt zu
Das mit dem Hedging is Blödsinn geb ich zu ,es wirkt halt nur so
 

32645 Postings, 7212 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #267
29.08.16 15:40
bei Euro 4 und 38 Tage LInie bei € 4,03 und 200 TAge LInie bei € 3,99. Könnte morgen angetestet werden ???  

2439 Postings, 2623 Tage franz22natürlich

 
  
    #268
29.08.16 15:54
natürlich wird die BVB Aktie geshortet! das steht doch schon länger fest denke ich

erst vor ein paar Tagen gab es ja mal wieder so eine "Kuriose Geschichte"  als den ganzen Tag über reges Volumen war und dann trotzdem jemand unlimitiert 60.000 Aktien auf einmal geschmissen hatte um die Aktie von über auf unter 4 Euro zu jagen,

hätte er sich 60 Minuten Zeit genommen hätte er durch ein paar Teil Orders deutlich mehr erlöst;
 

4605 Postings, 1396 Tage nba1232bin nun

 
  
    #269
29.08.16 16:05
all in gegangen , es gab bisher kaum eine Aktie bei der ich so davon überzeugt war das es sich lohnen wird !

kann sein mich hagelt es wieder mal auf die Fresse aber in lezter zeit hab ich eher ein gutes händchen gehabt , ( zu 4 geakuft und zu 4,44 verkauft )

ich sehe einfach nicht das Risiko bei der BVB aktie , wohin soll den der Kurs noch gehen ? 3,xx ? die aktie ist für das kommende REKORDJAHR deutlich unterbewertet aber das werden wir spätestens am ende der Siaion merken , mein Tipp als Kurs für die Winterpause ist 5,11
 

2439 Postings, 2623 Tage franz22BVB schlägt Bayern

 
  
    #270
29.08.16 16:15

5193 Postings, 5591 Tage atitlandiesen groben manipulationen nach gleichen muster

 
  
    #271
29.08.16 16:17
und zwar ewig ..
und schon alleine deswegen bin ich (schon lange) überzeugt dass ein bestimmter hernn G. damit für sich auf kosten der anderen aktionäre fette kasse macht
-----------
Deutschland, schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

807 Postings, 2440 Tage YoniKursverlauf

 
  
    #272
29.08.16 16:40
Meine persönliche Interpretation lautet anders:
Die Zahlen auf der Bilanzpressekonferenz wurden vom Markt wegen der komplexeren Buchungsmethodik von Fussballvereinen komplett fehlinterpretiert, die oberflächliche Berichterstattung der Finanzblättchen und in den Foren (was hier abging war wunderbar exemplarisch) hat das übrige dazu getan.

Je mehr Zeit ins Land geht, desto unaufgeregter und nüchterner schaut man eben auf die Zahlen und eben auch auf die Zahlen jenseits der GuV.


Aber fabuliert mal weiter, dass hier ein böser Shortie euch, aus für mich überhaupt nicht nachvollziehbaren Gründen, die nächste Kapitalerhöhung vermiesen will - atitlan, wenn "das" schon ewig so läuft und dann auch noch ohne dass die Bafin etwas illegales feststellen kann, warum steigst du dann überhaupt noch ein? Bist du Masochist oder so? Bitte um Erklärung.  

4043 Postings, 3232 Tage Der Tscheche@Yoni - weche "Zahlen jenseits der GuV" sind...

 
  
    #273
29.08.16 16:45
...denn so ernüchternd?  

2439 Postings, 2623 Tage franz22yoni

 
  
    #274
29.08.16 16:50
was genau kann man am zweithöchsten Gewinn der Vereinsgeschichte samt Rekordumsatz falsch interpretieren?

und was am letzten Satz auf der Bilanz Pressekonferenz?

Unser sportliches und finanzielles Fundament ist einmalig in 107 Jahren von Borussia Dortmund.
 

8606 Postings, 3352 Tage halbgotttPuma Verlängerung

 
  
    #275
1
29.08.16 16:55
Katjuscha, Du schreibst: "nur weil er verhindern will, dass der BVB von Puma statt statt 20 Mio nur 15 Mio mehr bekommt?"

Konkret würde ich mir die Sache so vorstellen:

Puma verlängert sehr langfristig und zahlt statt der derzeitigen 15 nun 25 Mio o.ä.
(alle die das viel zu wenig finden: Bei der letzten sehr langfristigen Vertragsverlängerung waren es 6,25 Mio, nur wurde eben ein Staffelvertrag vereinbart, d.h. bei großem Erfolg erhöhen sich die Zahlungen massgeblich, bzw. es gibt ein Ausstiegsszenario. So kam es, daß es ohne einen neuen Vertrag statt 6,25 plötzlich 15 Mio gab)

Üblicherweise gibt es bei derartigen Vertragsverlängerung eine signing fee, wie hoch diese ausfällt, wäre völlig spekulativ.

Wenn Puma stattdessen zu einem Aktienkurs von beispielsweise 7 Euro 5% weitere BVB Anteile kaufen würde, also 5 Mio Aktien zu 7 Euro, kassiert BVB 35 Mio zusätzlich oder 5 Mio Aktien zu 6 Euro, macht 30 Mio

Diese 30 oder 35 Millionen sind natürlich keine signing fee o.ä. Puma zahlt effektiv gar nichts, sie hätten Anteile von einem stark unterbewerteten Unternehmen erworben, das Geld wäre bestens angelegt.

Und Borussia Dortmund bekäme ziemlich viel Geld, was sie zwar nicht brauchen, was ihnen aber in jedem Fall nützt, dann nämlich wenn sie sinnvollerweise mal das Risiko erhöhen wollen, also ganz ähnlich wie die Bayern mit ihrem legendären Festgeldkonto.

Ich gehe davon aus, daß die Bayern gegen etwaigen Misserfolg längst nicht so deutlich abgesichert sind, soll heißen, die Spieler kassieren in jedem Fall ein CL Gehalt. So etwas können sie sich eben leisten, erstens weil der Misserfolg bei ihnen viel unwahrscheinlicher ist, zweitens weil sie ein legendäres Festgeldkonto besitzen.

Borussia Dortmund hat vor der Kapitalerhöhung 2014 kein einziges Mal das Risiko auch nur einen Millimeter erhöht. Hier im Forum haben viele gefragt, wie es sein kann, daß man Lewandowski so eine dermaßen mickrige Gehaltsaufstockung geboten hat uvm. Dortmund hat sich gegen den Misserfolgsfall abgesichert, d.h. wenn man die CL verpasst hätte, wäre der Kader immer finanzierbar gewesen.

Erst nach der Kapitalerhöhung hat sich das geändert, dazu gibt es mehrere Quellen, sowie Originalaussagen von Watzke. Einige Spieler hatten mitten in der Horrorsaison plötzlich Verträge mit CL Gehalt, obwohl klar war, daß man EL spielen würde, also Reus & Aubameyang. Völlig genialer Deal. Aber dieses Risiko wurde eben nur durch die Kapitalerhöhung möglich.

Und jetzt denken wir diesen simplen Gedankengang mal zuende.

Was wäre gewesen, wenn sich die BVB Aktie in der Saison 2011/12 anders entwickelt hätte, wenn gesamt BVB nach drei Titeln eben nicht 120 Mio Börsenkapitalisierung gehabt hätte, sondern eher 350 Mio???

Dann hätte man die Kapitalerhöhung zwei Jahre früher machen können, man hätte Götze einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel bieten können und Lewandowski ein deutlich höheres Gehalt. Also ganz ähnlich wie zuletzt bei Reus & Aubameyang.

Lewandowski wäre in jedem Fall gegangen, er hätte aber eine Ablöse gebracht, weil er für deutlich mehr Gehalt einen Vertrag mit längerer Vertragslaufzeit akzeptiert hätte.

Wer hätte etwas dagegen gehabt??

Für mich liegt eine klare Motivationslage vor, auch wenn man natürlich nichts beweisen kann.  

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 165  >  
   Antwort einfügen - nach oben