Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

solide Marken und am "Rauch" mitverdienen


Seite 1 von 9
Neuester Beitrag: 05.10.19 11:16
Eröffnet am: 18.09.12 12:25 von: Minespec Anzahl Beiträge: 210
Neuester Beitrag: 05.10.19 11:16 von: phre22 Leser gesamt: 63.165
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

17202 Postings, 4662 Tage Minespecsolide Marken und am "Rauch" mitverdienen

 
  
    #1
2
18.09.12 12:25
ob Gauloises oder West ,oder John Player Spezial,  hier partizipiert der Anleger schön mit.
Ich trenne mich hier von keiner Aktie. Dividende ist ok, Gewinnwachstum im Moment auch.
Nur meine Meinung, kein Rat.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)
184 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

121 Postings, 280 Tage Helius3000PS.

 
  
    #186
1
26.09.19 21:32
Denke mal das hier eine mögliche Dividenden-Kürzung vermutet wird, und es deswegen zu dem Einbruch gekommen ist:

https://www.standard.co.uk/business/...rce=Twitter#Echobox=1569499230  

35 Postings, 191 Tage SchwaubDas

 
  
    #187
1
26.09.19 21:52
ist doch alles nur die Hysterie wegen der E-Dampfer. Glaube nicht an Divikürzungen.  

3 Postings, 1020 Tage Langfristinvestor82Dividende

 
  
    #188
1
26.09.19 23:11
Nach Morningstar hatte Imperial Brands im Geschäftsjahr 2018 einen freien cashflow von 2,76 Mrd GPB und einen ausgeschüttete Dividende von 1,68 Mrd GPB. Von daher ist die Dividende gut durch den Cashflow gedeckt. Normal keine Gefahr einer Dividendenkürzung.

Das Handelsvolumen an Aktien war heute allerdings schon beeindruckend. Man könnte also den Eindruck bekommen da ist irgendetwas im "Busch". Seltsam finde ich auch, dass die peer group nicht mit runter gezogen wurde. Wenn das Problem die E-Zigaretten sind, dann betrifft dass eigentlich nicht nur Imperial Brands.  

2578 Postings, 6274 Tage Steffen68ffmGewinnwarnung

 
  
    #189
27.09.19 09:20
https://seekingalpha.com/news/...rial-brands-slumps-lowering-guidance

 

1613 Postings, 3441 Tage Rookie10Unglaublich...

 
  
    #190
27.09.19 09:39
...habe gerade noch eine Position um 19.80 bekommen - hurra!  

3 Postings, 17 Tage Florida-PhilippStrafen und Umsatzeinbußen

 
  
    #191
27.09.19 09:42
Wegen der fehlenden Aufklärung über gesundheitliche Gefahren, die bis zum Tod reichen können,

die Kampagne von Trumps Ehefrau für ein Verbot von Geschmacksrichtungen wie Erdbeere ... bei Verdampfern in den USA, die Kinder zum Rauchen verleiten könnten

und der massive Imageschaden vom angeblich "unschädlichen Rauchgenuss von Verdampfern"

All das schafft Unsicherheit.


Sei es bei der Geschäftsentwicklung, hohe Geldstrafen von der US Regierung oder einer evtl. Dividenenkürzung in den nächsten Monaten.

Für mich nur auf der Beobachtungsliste, obwohl solche hohen Kursverluste an einem Tag, zum Einstieg verlocken können.  

1613 Postings, 3441 Tage Rookie10@Florida

 
  
    #192
27.09.19 09:56
Laut einer Meldung von heute morgen haben eigentlich alle 12 Toten des aktuellen Vorfalls und die 800 Geschädigten THC-haltige Produkte konsumiert, die sie offenbar auf dem Schwarzmarkt besorgt haben. Wobei hier noch keine endgültigen Untersuchungsergebnisse vorliegen.

Natürlich betrifft der Imageschaden auch alle seriösen Anbieter. Aber -17% in 2 Tagen nur aufgrund einer leichten Senkung der Umsatzprognose und bei durch den free cash flow bei weitem gedeckter Dividende ist absurd. Nehme an dass der Kurs heute im Laufe des Tages dreht und über 21 geschlossen wird.  

121 Postings, 280 Tage Helius3000.

 
  
    #193
4
27.09.19 10:51
Imperial Brands PLC war das erste globale Tabakunternehmen, das die finanziellen Auswirkungen des Vorgehens der USA gegen Vaping-Produkte darlegte, da der Hersteller von Blu-E-Zigaretten drohte, dass Umsatz und Gewinn in diesem Jahr unter den Erwartungen liegen würden.

Die Enthüllung von Imperial, zu dessen traditionellen Zigarettenmarken Davidoff und Winston gehören, zeigt, wie die Pläne der Trump-Regierung, die Anfang dieses Monats angekündigt wurden, die meisten Vaping-Produkte in den USA zu verbieten, bereits das Schicksal der Tabakindustrie beeinträchtigen.

Aktien von Imperial fielen am Donnerstag um 13%. Der Ansatz des in Großbritannien ansässigen Unternehmens für Nikotinprodukte der nächsten Generation konzentriert sich weitaus mehr auf E-Zigaretten als auf die der Hauptkonkurrenten.

Der US-amerikanische Vaping-Markt, der nach Angaben des Datenanbieters Euromonitor im vergangenen Jahr einen Wert von 5,6 Milliarden US-Dollar aufwies, wird von Produkten des E-Zigaretten-Startups Juul Labs Inc. dominiert Der Umsatz.

Imperial kaufte die Marke Blu e-cigarette im Jahr 2015 von Reynolds American Inc., einem Deal, der es Reynolds ermöglichte, den Kauf von Lorillard Inc. in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar zu verrechnen.

Bis vor kurzem galt das Dampfen als Chance für die Branche, jetzt ist die Zukunft in den USA und anderswo ungewiss. Indien sagte letzte Woche, es verbiete den Verkauf aller E-Zigaretten, während China den Online-Verkauf von Juuls Produkten eingestellt hat.

Imperial erwartet für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 2%. Zuvor war das Wachstum am oberen Ende in einem Bereich von 1% bis 4% verankert. Das Ergebnis je Aktie wird voraussichtlich unverändert bleiben, verglichen mit der vorherigen Prognose des Unternehmens von 4% bis 8% Wachstum.

Das Unternehmen hob die jüngsten Entwicklungen in den USA hervor und sagte, das Dampfumfeld habe sich "im letzten Quartal erheblich verschlechtert, mit zunehmender regulatorischer Unsicherheit, einschließlich einzelner staatlicher Maßnahmen in den USA".

Imperial sagte, der US-Markt für vorgefüllte E-Zigaretten, der im Mai um etwa 13% wuchs, habe sich im August auf 2% verlangsamt und sei nun negativ. Es heißt, dass immer mehr Groß- und Einzelhändler aufgehört haben, Vaping-Produkte zu bestellen oder zu bewerben

Unter Berufung auf einen Anstieg der Dämpfe bei Minderjährigen erklärte die Regierung Trump im September, sie plane, alle E-Zigaretten mit Ausnahme derjenigen, die nach Tabak schmecken, zu verbieten. Diese Entwicklung ist nicht nur auf die Zunahme von Dämpfen im Teenageralter zurückzuführen, sondern auch auf Hunderte potenzieller Fälle von Lungenerkrankungen - und sogar einige Todesfälle - im Zusammenhang mit Dämpfen von Produkten, von denen viele Marihuana enthalten.

US-Gesundheitsbehörden sahen in E-Zigaretten eine sicherere Alternative zum Rauchen, und verdampfende Produkte durften bis zur Überprüfung durch die Food and Drug Administration auf dem Markt bleiben. E-Zigarettenhersteller haben jetzt eine Frist von Mai, um eine FDA-Überprüfung für Vaping-Produkte zu beantragen, die sie weiterhin verkaufen möchten.

In der Zwischenzeit hat die FDA die Verbraucher aufgefordert, den Kauf von Dampfgeräten auf der Straße zu vermeiden und den in Geschäften gekauften Produkten keine Substanzen hinzuzufügen.

Für Imperial steht viel auf dem Spiel. Im Gegensatz zu BAT und Philip Morris International Inc., die Geräte zum Erhitzen von Tabak eingeführt haben, die ihrer Meinung nach sicherer sind als herkömmliche Zigaretten, hat sich Imperial auf das Bedampfen von Produkten konzentriert, eine weiter entwickelte Kategorie der nächsten Generation, die laut eigenen Angaben ein höheres Umsatzpotenzial aufweist.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass Produkte der nächsten Generation nach wie vor eine "bedeutende Chance" bieten. Es wird geschätzt, dass der weltweite Nettoumsatz des Geschäfts in diesem Jahr um etwa 50% wachsen wird, verglichen mit einem Wachstum von 245% in den ersten sechs Monaten des Jahres.

Die Produkte der nächsten Generation machten in den sechs Monaten bis zum 31. März 5,4% des Umsatzes von Imperial in Amerika mit 61 Mio. GBP (75,3 Mio. USD) aus.

Der RBC-Analyst James Edwardes Jones sagte, dass die Ankündigung von Imperial die Anleger betreffen sollte.

"In dem Maße, in dem das längerfristige Geschäftsmodell von Imperial Brands und der Tabakindustrie in Frage gestellt wird, sollten die Auswirkungen unserer Ansicht nach nicht unterschätzt werden", sagte er.

Die Warnung von Imperial kommt einen Tag, nachdem Philip Morris und der Tabakriese Altria Group Inc., der eine Beteiligung an Juul hält, Fusionsgespräche zum Teil wegen regulatorischer Unsicherheit abgesagt haben. Ebenfalls am Mittwoch trat Juuls Geschäftsführer zurück.




Howard Willard, CEO von Altria, sagte, das vorgeschlagene Verbot von E-Zigaretten-Aromen in den USA würde Juuls Geschäft und den Verkauf von Vaping-Produkten im nächsten Jahr beeinträchtigen, obwohl nicht klar war, welche Beschränkungen die FDA vorbereite.

Altria und Philip Morris haben angekündigt, sich jetzt auf die Einführung ihrer gemeinsamen Zigarettenalternative in den USA zu konzentrieren. Im Gegensatz zu Juul wurde ihr Produkt - ein nicht brennbares Tabakgerät namens IQOS - von der FDA geprüft und zugelassen.

BAT, das Camel und Newport verkauft, plant, in den kommenden Wochen eine FDA-Überprüfung von Vuse einzureichen, deren Verkäufe von Juul in den Schatten gestellt wurden.

David O'Reilly, der Leiter der wissenschaftlichen Forschung von BAT, sagte, dass seines Wissens nach kein von seinem Unternehmen entwickeltes oder hergestelltes Produkt an den in den USA gemeldeten Krankheiten beteiligt war  

3 Postings, 17 Tage Florida-Philipp@Helius3000

 
  
    #194
27.09.19 11:39
Sehr guter Post von Helius3000!

Sachlich mit vielen Daten und Fakten.

Es wäre gut,  wenn es davon mehr in den Aktienforen gäbe.

Oftmals ist das Niveau mit "lol".... eher unterirdisch und zu emotional.

 

18 Postings, 693 Tage RwockenBetriebswirtschaft

 
  
    #195
27.09.19 11:41
Meines Erachtens passt hier betriebswirtschaftlich nun nichts mehr zusammen.
Imperial für unter 20 € ???
Im Branchenvergleich müssten 45 € aufgerufen werden.
Raucher Prozesswelle beendet !
Konstante Divi von 10% + x  !
Aktien Rückkaufprogramm  !

Wo soll man sich denn da noch die Finger verbrennen ?
Ich habe und werde weiter nachkaufen.
 

121 Postings, 280 Tage Helius3000@Florida-Philip

 
  
    #196
27.09.19 11:48
Danke für die Blumen. Habe das allerdings nicht selbst geschrieben, sondern nur mit Google-Translator übersetzt und hier reinkopiert.

Original-Quelle:

https://www.marketscreener.com/...t-of-Vaping-Crackdown-WSJ-29264055/


 

11402 Postings, 7222 Tage LalapoGute Zusammenfassung ...

 
  
    #197
1
27.09.19 14:25
viele Risiken ...der Sektor wirkt und wird medial zunehmend "verbrannter " ...ob das Keyargument der (noch) sehr hohen Div. hier noch ausreicht um sicher zu investieren muss jeder selber entscheiden....  

8 Postings, 197 Tage XManBGDividente

 
  
    #198
1
27.09.19 19:59
Anlockende Abschlußdividende wird 10% höher.  Wenn ich es richtig verstehe, sollte man also ca. 0,72 GBP (0,806 EUR, ca ) zum Jahresende erwarten?

Ich würde aber von einer zukünftigen lukrativen Dividende absehen.  Ab dem nächsten Jahr wird sie sehr wahrscheinlich (nach unten) korrigiert, weil sie an die Geschäftsentwicklung gekoppelt sei, laut des geschriebenen hier:

https://www.mydividends.de/news/...eck-und-aendert-dividendenpolitik/  

49 Postings, 222 Tage Neu2019Positive Nachricht

 
  
    #199
28.09.19 11:42
Die Vorstände scheinen von einer positiven Entwicklung des Unternehmens überzeugt zu sein, denn sonst würden sie wohl kaum selbst Aktien erwerben.

https://www.investegate.co.uk/...mr-shareholding/201909271723450320O/

 

121 Postings, 364 Tage nanny1Gibts hier was zu essen...

 
  
    #200
28.09.19 21:30
oder ist das zukünftig ein Weight Watcher? Die Vorstellung gefällt mir nämlich überhaupt nicht, wo ich mir doch gerade eben erst mit meinen 95 kg ein Eisenbett bis 700 kg zugelegt habt!  

247 Postings, 228 Tage DödelupDas Vape Thema ist vom Tisch.

 
  
    #201
30.09.19 18:40

16802 Postings, 2142 Tage Galearisheut guat zurück-korrigiert

 
  
    #202
30.09.19 19:17

16802 Postings, 2142 Tage GalearisSubstanz hält sich

 
  
    #203
30.09.19 22:11

247 Postings, 228 Tage Dödelupschnell zurück auf 25€ :-)

 
  
    #204
2
30.09.19 22:17

3 Postings, 1020 Tage Langfristinvestor82Absurde Bewertung

 
  
    #205
30.09.19 23:58
Die Bewertung von Imperial Brands ist absurd, selbst wenn die Gewinne nur noch konstant bleiben oder sogar minimal fallen sollten über die nächsten Jahre. Mit 5 Mrd Euro könnte Imperial aktuell 25% der eigenen Aktien zurückkaufen. Eigentlich sollten sie die Dividende ausfallen lassen, noch etwas Fremdkapital aufnehmen und genau das machen.  

16802 Postings, 2142 Tage GalearisDann ham ja wir nichts mehr davon....

 
  
    #206
01.10.19 07:56

18 Postings, 693 Tage Rwocken25% Kaufen

 
  
    #207
2
01.10.19 10:10
Ich bleibe dabei, da passt was nicht und kaufe weiter nach

1. Den Breicht von "marketscreener" kann man sehr unterschiedlich auslegen.
2. Wenn die 25% zurückkaufen würden, müssten sie 2021 auch 20% + X an Dividende zahlen ( undenkbar )
3. Der Unternehmenwert liegt mitlerweile unter der Bilanzsumme  
4. Eigenkapitalrendite liegt bei 20% + X und soll bis 2022 weiter steigen !
5. Im Branchenvergleich fast 50% zu billig  

Dann kommt da noch so eine "Analyse"

Chance (Gesamt) 1
Revidierte Gewinnprognose -1
Negative Analystenhaltung
Leicht unterbewertet
Negative Tendenz  

 

16802 Postings, 2142 Tage GalearisKaufen kaufen kaufen Kaufen Kaufen

 
  
    #208
01.10.19 14:33
kein Rat  zu etwas aber ich machs.......
bissl  BAT kauf Ich auch aber von dene, IB, mehr.  

1613 Postings, 3441 Tage Rookie10CEO to leave the company

 
  
    #209
03.10.19 20:44
https://news.sky.com/story/...ive-alison-cooper-to-step-down-11826203  

911 Postings, 1614 Tage phre22Mal ein

 
  
    #210
3
05.10.19 11:16

Artikel inkl. Analyse zu Imperial Brands. https://modernvalueinvesting.de/imperial-brands-aktienanalyse/

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben