Wo sind denn die Fachkräfte


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 23.01.20 19:41
Eröffnet am: 14.11.19 06:24 von: Shitovernokh. Anzahl Beiträge: 44
Neuester Beitrag: 23.01.20 19:41 von: Shitovernokh. Leser gesamt: 1.830
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 |
>  

6153 Postings, 1464 Tage 007_BondBilliglohnland Deutschland!

 
  
    #26
4
14.11.19 12:48
Der Lohnunterschied zwischen Pflegekräften, die in Deutschland beschäftigt sind, und denen in Luxemburg, wird immer größer. Nach einer Statistik der luxemburgischen Behörde für soziale Sicherheit haben Krankenpfleger 2017 im Durchschnitt 93 841 Euro brutto pro Jahr verdient. 2013 lag das Gehalt noch bei 80 821 Euro brutto. Von solchen Gehältern können Pflegekräfte hierzulande nur träumen. An einem kommunalen Krankenhaus beträgt der Brutto-Jahresverdienst einer Pflegefachkraft zum Berufseinstieg (einschließlich Weihnachtsgeld) rund 36 000 Euro, nach zehn Jahren etwa 43 000 Euro. Eine erfahrene Stationsleiterin kommt auf rund 58 000 Euro – jeweils ohne Nachtzuschlag.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/...ekraefte_aid-37160549

Bei vielen anderen Berufen sieht es übrigens ähnlich aus. Als Vorbild für schlechte Bezahlung gilt hierzulande immer noch der Öffentliche Dienst. Ergo: Der Fisch stinkt wie immer zuerst am Kopf.  

23050 Postings, 7270 Tage modFrankreich: Krankenhäuser fühlen sich ausgeblutet

 
  
    #27
5
14.11.19 17:52
"Ärzte und Krankenpfleger sind am Donnerstag in Frankreich auf die Straße gegangen.
Sie klagen über Mangel an Mitarbeitern und Geld.
Verschiedene Reformversuche in der Vergangenheit sind gescheitert."
(...)
"Frankreichs Gesundheitssystem geht am Stock.
Dieser Ansicht sind weite Teile des Personals in den staatlichen Krankenhäusern."

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...geht-am-stock-16485660.html  

2207 Postings, 1699 Tage Stuff_WildUnd die Poster vom rechten Rand ...

 
  
    #28
1
14.11.19 18:23
erzählen immer den selben Scheiß, ich war gerade in Ägypten am roten Meer ...

Da sollten die alle mal hin dann wüssten Sie was eine prekäre Sicherheitslage und "Fachkräftemangel" bedeutet.  

5360 Postings, 1188 Tage ShitovernokheadSolche Lustreisen sieht der linke Rand

 
  
    #29
3
14.11.19 19:06
gar nicht gerne.
 

2207 Postings, 1699 Tage Stuff_WildDer linke und der rechte Rand ...

 
  
    #30
1
14.11.19 19:41
sind mir egal ... der Scheiß den "Bernd" der Faschist und der "Opi Gauland" produzieren , sind einfach die Opfer rolle können Sie sich in die Harre schmieren ...  
 

20809 Postings, 3161 Tage HMKaczmarekHeute Wütchen, Stuff?

 
  
    #31
7
14.11.19 19:46
...heisser Tipp btw.:  Wir sind nicht (noch) Ägypten, auch wenn fleissig daran gearbeitet wird.  

4965 Postings, 4828 Tage Obelisk@Stuff

 
  
    #32
6
14.11.19 19:54
Ägypten? So viel CO 2 für privates Vegnügen? Da hättest du besser was für`s Klima getan, wärst zuhause geblieben und hättest das Geld armen Flüchtlingen gespendet.....

 

6153 Postings, 1464 Tage 007_Bondzu #27:Die haben sich im wahrsten Sinne des Wortes

 
  
    #33
3
14.11.19 21:35
zu Tode gespart!
 

5360 Postings, 1188 Tage Shitovernokhead:)

 
  
    #35
9
18.11.19 11:07
 
Angehängte Grafik:
75407800_10162636406740010_41368535983....jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
75407800_10162636406740010_41368535983....jpg

5080 Postings, 2027 Tage manchaVerdeIn dieser ganzen

 
  
    #36
7
18.11.19 11:36
Diskussion über den sogenannten "Fachkräftemangel" (rein ökonomisch betrachtet gibt es das gar nicht!), muss man sich mal von 2 Irrtümern befreien:

1. Man gewinnt keine Fachkräfte durch unkontrollierte Zuwanderung über das Asylrecht.

2. Man gewinnt Fachkräfte aber genauso wenig durch das Schaffen eines juristischen Monsterwortes, welches man in keine andere Sprache vernünftig übersetzen kann, namens:
"Fachkräftezuwanderungsgesetz".

Wer z.B. ausländische Pflegekräfte für das deutsche Gesundheitssystem gewinnen will, der muss attraktive Konditionen bieten und aktiv und gezielt um diese Leute werben.

Ein Blick nach Skandinavien hilft ggf. und auch wenn Saudi-Arabien ansonsten in keinster Weise als Vorbild taugt sollte man trotzdem sich mal ansehen, warum Pflegekräfte dort gerne arbeiten.  

40956 Postings, 7094 Tage Dr.UdoBroemmeGaststättenverband hat verstanden

 
  
    #38
26.11.19 18:26
20% Gehaltserhöhung in den nächsten 5 Jahren. Ist doch schonmal nen Anfang.

44819 Postings, 2308 Tage Lucky79#38 ist gleich...

 
  
    #40
1
02.12.19 12:13
ende der Gastronomie...!

 

44819 Postings, 2308 Tage Lucky79#37 warum meinst..

 
  
    #41
1
02.12.19 12:15
haben Japanische Firmen Probleme, Mitarbeiter für ihre Niederlassungen in
Deutschland zu finden...???


 

5360 Postings, 1188 Tage ShitovernokheadIn naher Zukunft

 
  
    #43
1
26.12.19 10:51
Der Beamtenbund schlägt Alarm: Der öffentliche Dienst in Deutschland sei ein „Sanierungsfall“, Hunderttausende Staatsdiener fehlten. Die Personalnot gefährde den gesellschaftlichen Zusammenhalt – und die Sicherheit von Beamten. Woher rühren die Missstände?
 

5360 Postings, 1188 Tage ShitovernokheadAuch ein Aspekt im Gesundheitswesen

 
  
    #44
2
23.01.20 19:41
Die jüngste Studie des Marburger Bundes zur Arbeitsbelastung von Krankenhausärzten macht deutlich, dass die den Krankenhäusern von außen aufgebürdete Bürokratie ein maßgeblicher Belastungsfaktor für die Arbeit der Ärzte ist. Die Tatsache, dass noch nie so viele Ärzte in Krankenhäusern beschäftigt war ...
 

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: SzeneAlternativ