Warum Kurt Beck keinen Charakter hat


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 11.01.09 11:18
Eröffnet am: 25.02.08 00:55 von: GCL1 Anzahl Beiträge: 94
Neuester Beitrag: 11.01.09 11:18 von: GCL1 Leser gesamt: 3.163
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

521 Postings, 4845 Tage GCL1Warum Kurt Beck keinen Charakter hat

 
  
    #1
20
25.02.08 00:55

Der Beck schließt zwar eine abgesprochene Zusammenarbeit mit den Linken in Hessen aus, nicht aber eine (nicht verabredete) Wahl von Ypsilanti zur Ministerpräsidentin. Vor der Hessenwahl hatte er auch dies ausdrücklich ausgeschlossen.

Offenbar treibt Beck ebenso wie Yps der reine Machthunger nach dem Motto: Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern. Denn wenn der *Coup* gelingt, der ein Wortbruch beider wäre, so rechnet Beck sich wohl auch bessere Chancen als Kanzlerkandidat 2009 aus. Diesen Wahlbetrug lassen die genasführten Wähler aber nicht mit sich machen, Herr Beck!

Schon äußern wichtige Leute aus dem SPD-Vorstand ihren Unmut über den Alleingang ihres Vorsitzenden aus der Pfalz, vor dem Schließen der Wahllokale in Hamburg allerdings (noch) hinter vorgehaltener Hand: "So, lieber Kurt, kannst Du keinen Blumenpott gewinnen, das müsste Dir doch wohl klar sein!"

Aber Rückgrat, Zuverlässigkeit oder Charakter - wie man es auch immer umschreibt - ist eine menschliche Tugend, die offensichtlich nicht zu den Stärken des provinziellen Kurt Beck gehört.

Ein anderer hat ihm diese Tugend bewiesen, nämlich der SPD-Spitzenkandidat in Hamburg, Naumann, indem er an die Adresse von Beck sagte: Eine der wesentlichsten Eigenschaften der Sozialdemokraten in Hamburg ist seit mehr als 100 Jahren ihre Zuverlässigkeit. Daher käme für sie auch nach der Wahl eine Unterstützung durch die Linke bei der Bürgermeisterwahl auf gar keinen Fall infrage. - Gut, dass es auch noch Sozis gibt, denen man trauen kann!

MfG  

68 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

Clubmitglied, 46200 Postings, 7528 Tage vega2000Na ja,

 
  
    #70
08.03.08 21:49
in Hessen scheint die Machtergreifung mit unlauteren Mittel nichts besonderes zu sein, kiiwii. Frag mal Schwarzgeld-Roland!

129861 Postings, 6365 Tage kiiwiimich ärgerst du damit nicht

 
  
    #71
08.03.08 21:50
allerdings zeigt es deutlich, was du von Demokratuie verstehst

129861 Postings, 6365 Tage kiiwii- u

 
  
    #72
08.03.08 21:50

2790 Postings, 4810 Tage Zombi 0815Kiiwii, ich werde dir mal etwas sagen

 
  
    #73
08.03.08 21:53
Die Partei ist nicht verboten, also kann man sie wählen. Wer hat im Moment kein Demokratieverständnis? Nur weil dir etwas nicht passt muss du nicht wieder mit deinen Förmchen schmeissen.  

129861 Postings, 6365 Tage kiiwiizimpelchen

 
  
    #74
08.03.08 22:03

2790 Postings, 4810 Tage Zombi 0815Da fällt dir wie immer nichts zu ein

 
  
    #75
08.03.08 22:05
War mir eh schon vorher klar:-)  

129861 Postings, 6365 Tage kiiwiidu würdest es eh nicht verstehen,also spar ich mir

 
  
    #76
08.03.08 22:08
die Mühe

2790 Postings, 4810 Tage Zombi 0815Ist klar, Murrat

 
  
    #77
08.03.08 22:13
Du hast als Einzigster die Lizenz zum Rechnen und zum Verstehen:-)
Das wäre aber bestimmt spannend geworden:-)

Dummvogel erklärt die Welt, warum man unbedingt Schwarz wählen muss und alles andere gar nicht geht!  

303 Postings, 4804 Tage monetenhaseerklär mir bitte mal genau

 
  
    #78
08.03.08 22:14
die Definition bzw. DEINE Definiton von "Wählerbetrug"

in wikipedia hab ich nix gefunden, vielleicht in kiiwiipedia ;)  

129861 Postings, 6365 Tage kiiwii..kann ja ein Blinder sehen, daß es nicht geht...

 
  
    #79
08.03.08 22:15

129861 Postings, 6365 Tage kiiwiimeinst du mich, monetenhase?

 
  
    #80
1
08.03.08 22:18

303 Postings, 4804 Tage monetenhaseWählerbetrug is, und

 
  
    #81
08.03.08 22:34
findet wann statt ?  

129861 Postings, 6365 Tage kiiwiiBeispiel: Landtagswahl in Hessen

 
  
    #82
2
08.03.08 22:48
Die SPD erzählt vor der Wahl allen hesseischen Wählern, daß es nach der Wahl keinerlei Zusammenarbeit mit der bzw. Tolerierenlassen durch die LINKE geben werde - nur um nach der Wahl genau das anzustreben, und zwar mit aller Gewalt und skrupellos und mit Erpressung der eigenen Abgeordneten, die sich dem unehrlichen Vorhaben in den Weg zu stellen versuchen.

So unverschämt hat nicht mal Koch gelogen, als er damals in die Spendenaffäre verwickelt war.

303 Postings, 4804 Tage monetenhaseIch konnte nur das, finden aber mich interessiert

 
  
    #83
08.03.08 22:48

129861 Postings, 6365 Tage kiiwii"Avanti Dilletanti - die SPD und Ypsilanti"

 
  
    #84
1
08.03.08 23:06
Thema bei Anne Will morgen Abend

521 Postings, 4845 Tage GCL1Hessenroulette geht in die nächste Runde: Wenn ...

 
  
    #85
4
08.03.08 23:08

Dagmar Metzger ihr Mandat aufgibt oder nun verspricht, für Lügilanti zu stimmen, wird Y sich doch noch zur Wahl als Ministerpräsidentin stellen. Dann schlägt die große Stunde der UBoot-Fahrer! Davon dürfte es mindestens zwei bis drei geben, die sich ungeniert bei der geheimen Abstimmung enthalten können. - Frau Simonis (2006) lässt schön grüßen! - Niemand wird dann wissen, wer es gewesen sein wird: Abgeordnete von der SPD oder von den Grünen? Am sichersten sind Y komischerweise die sechs Stimmen der Linken - auf die kann sie sich *am meisten verlassen*! Die Abgeordneten der CDU und der FDP werden, wie schon angekündigt, das Plenum vorher verlassen. - Also wird Lügilanti bei der Wahl durchfallen.

Dadurch würde die SPD-Krise weiter eskalieren, in Hessen und in Berlin. Y wäre endgültig weg vom Fenster und der jetzt schon schwer angeschlagene Kurt Beck könnte *ausgezählt* werden. Vielleicht tritt er dann sogar zurück, weil der bereits angefragte Franz Müntefering in diesem Fall noch mal als Vorsitzender in die Bresche springen würde, um die Partei zusammen zu halten. Münte wäre es auch zuzutrauen, die SPD aus dem Umfragen-Keller wieder heraus zu führen.

By the way: Ich bitte alle, zum Thema zurückzukehren und ihre ganz persönlichen Meinungsverschiedenheiten, die hier niemanden interessieren, per Bordmail zu klären. - Danke!

MfG

521 Postings, 4845 Tage GCL1Hessenroulette: Nun darf se doch nich!

 
  
    #86
3
09.03.08 20:13

Ein *Machtwort* kam heute aus Berlin: Ypsilanti soll sich nicht zur Wahl als Ministerpräsidentin stellen. Also die drei SPD-Führungsbeschlüsse, der einsame von Kurt Beck, sowie die Absegnung vom Präsidium und die Bestätigung vom Parteirat sind schon wieder Makulatur! Danach sollten ja die Landesverbände der SPD selbst und in eigener Verantwortung entscheiden, ob sie mit den Linken in irgendeiner Form zusammenarbeiten wollen. Das gilt nun offenbar nicht mehr: Berlin hat nun doch wieder das letzte Wort!

Unterdessen hat sich heraus gestellt, dass der eventuelle Nachrücker für Dagmar Metzger von der in der Reihenfolge festgelegten Landesliste "ebenfalls Bauchschmerzen hätte, mit den Linken zusammen zu arbeiten". Nun wird also Metzger ihr Mandat wohl behalten, da die ihr Gewissen belastende Wahl ausfällt. (Fragt sich nur, wie lange!) Wenn man sich die immer kürzer werdenden Halbwertzeiten von hessischen und Berliner SPD-Beschlüssen anschaut - jeden Tag was Anderes, abends was Anderes als morgens -, dann darf man jetzt schon auf neue Wendungen im Hessenroulette gespannt sein...

MfG   

521 Postings, 4845 Tage GCL1Becks Umfragewerte im Keller: Kanzlerkandidat??

 
  
    #87
15.03.08 17:14

Beck zieht die SPD bei den Umfragen mit nach unten. Offenbar braucht die Partei einen neuen Hoffnungsträger für die Bundestagswahl 2009.

Aber wen? Steinmeier hat als Außenminister traditionell gute Umfragewerte, aber ist er nicht nur Technokrat sondern auch ein Vollblutpolitiker, der auch auf anderen Politikfeldern wirklich was zu sagen hat und beim Wahlvolk gegen die beliebte und erfolgreiche Angela Merkel bestehen kann?

Steinbrück ist sicher ein überdurchschnittlich guter Finanzminister, anders als die *Pflaume* Eichel, aber reicht das? Und wer soll ihn im jetzigen Job ersetzen?

Das größte Ansehen in der SPD und auch bei den Wählern hat zweifellos Franz Müntefering. Der ist auch ein guter Allroundpolitiker, der überzeugen kann. Aber auch er hat ein Handikap, sein Alter. Und außenpolitisch ist er unerfahren.

Dann wäre da noch der ehrgeizige Dicke aus Hannover, Umweltminister Gabriel. Aber der ist mit seiner Solo-Flugreise im Bundeswehr-Jet unangenehm aufgefallen, die von Mallorca nach Berlin und zurück 50.000 € gekostet hat. Auch sonst wäre eine Kanzlerkandidatur für ihn eher ein paar Nummern zu groß.

So hat die SPD doch wohl nur die Hoffnung, bei Fortsetzung der großen Koalition wieder nur den Vizekanzler unter Frau Merkel zu stellen. - Es könnte aber auch ganz anders kommen: Schwarz-Grün auf Bundesebene oder eine *Jamaica*-Lösung?!

MfG  

3469 Postings, 5075 Tage KnitzebreiLöschung

 
  
    #88
17.03.08 15:01

Moderation
Zeitpunkt: 18.03.08 16:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

521 Postings, 4845 Tage GCL1Ypsilanti hat jetzt neues Ziel: Bundespräsidentin

 
  
    #89
2
01.04.08 18:00

Nachdem Yps wegen der abtrünnigen Metzgerin aus Darmstadt nicht Ministerpräsidentin in Hessen werden konnte, will sie nun mithilfe von Gysi und Lafontaine erste Bundespräsidentin werden. Kurt Beck sagte ihr volle Unterstützung zu und ist Yps dankbar, dass sie nun mit irrem neuen Vorstoß von seiner Glaubwürdigkeitsmisere ablenkt.

Die Grünen überlegen allerdings noch, ob sie nicht einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten aufstellen, nämlich Josef "Joschka" Fischer, der sich einen würdigen Abschluss seiner Politrocker- und Steinewerferlaufbahn so sehr wünschen würde...

MfG

14566 Postings, 4801 Tage objekt tiefja so ist es GCL 1

 
  
    #90
2
01.04.08 19:05
diesen "Spitzenpolitikern" stehen alle Türen offen *fg*

übrigens Frau Yps sollte mal einen Psychologen aufsuchen  

521 Postings, 4845 Tage GCL1Ach ja, da gab es doch mal einen bei der SPD, Beck

 
  
    #91
2
03.12.08 17:17
... heißt er glaub' ich, war's nicht Anfang des Jahres oder im März? -

Kennt den heute noch jemand?

521 Postings, 4845 Tage GCL1Einem Ondit zufolge soll die SPD erwägen, ...

 
  
    #92
1
20.12.08 17:06
(die Idee stammt angeblich noch von Kurt Beck, dem Listenreichen) ihren Mitgliedern einen Rabatt in Höhe eines halben Jahresbeitrages zu gewähren, wenn sie bei der Bundestagswahl ihre Stimmabgabe für die SPD mit dem Fotohandy dokumentieren.

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen war zu erfahren, dass man darin die einzige Chance sehe, wenigstens die Parteimitglieder zu mobilisieren, nicht nur zur Wahl zu gehen, sondern dann auch ihre Stimme für die eigene Partei abzugeben. Mit den Mitgliederstimmen hoffe man, zumindest über die 5%-Hürde zu kommen. Einziger Unsicherheitsfaktor dabei sei, wieviele Mitglieder die SPD noch in der langen Zeit bis zur Wahl verlassen könnten.

1352 Postings, 5083 Tage derkompetenteWer kein Fotohandy hat

 
  
    #93
1
20.12.08 17:20
kann kostenlos eines bei der SPD-Bundeszentrale beantragen. Allerdings nur, solange der Vorrat reicht.

derkompetente,  Fotohanyhabende

521 Postings, 4845 Tage GCL1Die fixen Hessen-Sozen...

 
  
    #94
1
11.01.09 11:18
haben schon alle Fotohandys in Berlin abgegriffen, um am 18. Januar damit zu *gümbeln*.

Der General Heil will auf Anregung mehrerer Landesverbände die Genossen nun gezielt zur Briefwahl anstiften, weil sie die Stimmabgabe der ganzen Familie zuhause mit jeder Billigkamera in aller Ruhe knipsen können, während sie ihre Kreuzchen macht. - Das komme übrigens auch billiger...

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben