Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

UNITED INTERNET...Allzeithoch in Reichweite


Seite 67 von 68
Neuester Beitrag: 19.03.19 15:44
Eröffnet am: 12.01.07 15:50 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2.698
Neuester Beitrag: 19.03.19 15:44 von: bagatela Leser gesamt: 403.022
Forum: Börse   Leser heute: 66
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | ... | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 |
| 68 >  

1169 Postings, 4224 Tage rotsHeute gekauft

 
  
    #1651
15.01.19 17:08

1796 Postings, 4449 Tage micjagger..

 
  
    #1652
16.01.19 09:13
ohne Investitionen in die Zukunft hat man ein auslaufendes Geschäftsmodell...  

1059 Postings, 1152 Tage Werner01# 1652 vollkommen richtig

 
  
    #1653
16.01.19 09:38
Bei Freenet sieht man deutlich, was passiert wenn das Wachstum in der Mobilfunk Sparte an die Grenzen kommt.  

1059 Postings, 1152 Tage Werner01#1650

 
  
    #1654
16.01.19 10:06
@JinxTonic
Wie ich schon mal gesagt habe. Du musst hier nicht dabei sein, und wenn Du in der Zwischenzeit nicht wieder zugekauft hast bist du es ja vermutlich auch nicht.
Solange nicht auf dem Tisch liegt wie die weitere Zukunft aussieht, respective wie der deal aussieht den DIR/UI für die Zukunft abschließt, sind diese Anschuldigungen nicht gerechtfertigt und zeugen nicht davon, dass du verstanden hast, was es bedeutet ein Unternehmen langfristig zu führen.
In diesen 5 Jahren, die du ansprichst hat sich der EBITDA in etwa verdoppelt. Da kann von Kapitalvernichtung überhaupt nicht die Rede sein. Wie der Markt aktuell Firmen bewertet hat damit nichts zu tun.  

1169 Postings, 4224 Tage rotsEinstieg war wohl richtig

 
  
    #1655
16.01.19 16:27
Mal sehen.....  

714 Postings, 1240 Tage JlNxTonic5G

 
  
    #1656
1
24.01.19 15:51
5G und tot. RIP United Internet und Drillisch!  

11493 Postings, 2912 Tage crunch timeKurseinbruch fast mit Ansage

 
  
    #1657
1
24.01.19 18:17

Mit der Adhoc von heute war eigentlich zu 99% zu rechnen, da morgen (25.1.) Ende der Bewerbungsfrist ist für die Teilnahme an der 5G Auktion und Dommermuth ja vor einigen Tagen schon ziemlich sicher danach klang als wären die Überlegungen teilzunehmen sehr weit gereift. (10.1.2019 : https://www.ariva.de/news/...t-will-bei-5g-auktion-mitmischen-7346775 ). Da Drillisch/1&1 noch stärker darunter leiden wird unter dieser Auktionsteilnahme (da dies ja als UI-Tochter der "Player" ist auf den alles geladen wird und UI als Konzernkonglomerat noch einige andere Bereiche im Konzern hat die nicht direkt an 5G hängen) ist Drillisch heute auch deutlich stärker eingebrochen als UI selber. Wer also quasi ein "free lunch" als Shortie haben wollte ( selten gab es ein bessers CRV), der dürfte die letzten Tage  short auf Drillisch gegangen sein, da hier eben mit der übelsten Kursreaktion zu rechnen war nach der Verkündung der Teilnahme an 5G.  

AKTIE IM FOKUS: 1&1 Drillisch unter Druck - Nimmt an 5G-Frequenzauktion teil
https://www.ariva.de/news/...1-drillisch-unter-druck-nimmt-an-7371425


Jetzt darf man als nächstes gespannt sein wie stark die 4 Bieter die Preise hochtreiben werden beim gegenseitigen überbieten. Da nun noch ein 4. Spieler dabei ist, wird der Bieterkampf dadurch wohl noch kostspieliger. Vielleicht wandert ja der ein oder andere Aktionär der keinen Bock hat auf UI + 5G  hat  in Richtung Freenet ab, da dieser Provider sich das 5G Gezerre erstmal finanziell völlig gelassen von der Seite anschaut und dabei eine Monsterdivi hat. Ob sich das alles auszahlen wird für UI wird man wohl erst in 5+x Jahren sehen. Bis dahin dürfte 5G für die meisten privaten Kunden kein so großes Thema sein und auch teurer sein als LTE.

Freenet lehnt 5G ab -17.04.2018 - https://www.golem.de/news/mvno-freenet-lehnt-5g-ab-1804-133891.html "...Freenet-Chef Christoph Vilanek redet den neuen 5G-Standard schlecht und nennt die Technik unendlich teurer und sinnlos für Endkunden. ...Der neue Mobilfunkstandard 5G wird nach Ansicht von Freenet-Chef Christoph Vilanek auf absehbare Zeit keinerlei Bedeutung für Endkunden haben. "Ich sehe in den nächsten fünf Jahren keine Anwendung von 5G für den Endverbraucher", sagte Vilanek..."

Die meisten Leute bei Drillisch wäre froh, wenn sie in dem Schrottnetz von O2 wenigstens mal die Hälfte der LTE Leistung bekämen die heute eigentlich möglich wäre. Wäre den Leuten wohl wichtiger erstmal LTE vernünftig flächendeckend bei UI/DRI zu bekommen. Kurzfristig scheint jedenfalls erstmal eine ganze Weile  zusätzliche Belastung angesagt zu sein bei UI und DRI. Wichtig wäre jetzt erstmal  nicht das alte Low von 2018 zu unterscheiten.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_unitedinternet.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_year_unitedinternet.png

52 Postings, 825 Tage Alex Salles eingepreist

 
  
    #1658
25.01.19 12:29
Das war mehr oder weniger sowieso schon alles eingepreist.
Der Boden bei 34.x hat gehalten.
Glaube nicht das wir da noch eine Bewegung nach weiter unten sehen.
Für mich spekulativer Kauf mit einem SL um die 34
 

164 Postings, 716 Tage DA-TraderZukunft

 
  
    #1659
1
26.01.19 13:07
Ich möchte in UI investieren und habe mal die Frage an euch hier.
Was sind den zukunftsthemen bei denen UI profitieren kann . Die 5G Geschichte ist schon extrem teuer aber schaut doch euch mal die Automobilindustrie mit den Elektrofahrzeugen an. Viele haben zu lange gewartet und gehofft andere schauen wie es funktioniert und dann kann man billig einsteigen. Aber jetzt ist es umsoteurer und diejenigen die früh angefangen haben profitierten  

164 Postings, 716 Tage DA-Trader5G

 
  
    #1660
26.01.19 13:21
Und haltet ihr es für möglich das sich UI überhaupt gegen die Telekom oder Vodafone durchsetzt .  

3455 Postings, 3657 Tage Diskussionskulturbei der auktion oder

 
  
    #1661
28.01.19 18:42
anschließend als netzbetreiber?  

11493 Postings, 2912 Tage crunch timelangsam kommt man dem 34,xx Bereich wieder näher

 
  
    #1662
3
29.01.19 14:59
Die kostspielige Teilnahme an der 5G Auktion und deren Folgen (DiviKürzung, deutliche Neuschuldenaufnahme, große Unsicherheit ob und ab wann sich 5G überhaupt wesentlich auf die Gewinne auswirken wird), dazu schlechte Performance von kursmäßig zusammengeklappten börsennotierten Beteiligungen wie TeleColumbus, Rocket Internet und Drillisch, läßt den UI Kurs nicht aus dem Keller kommen und macht die Aktie immer mehr zum Dauerunderperformer im TecDax/MDAX. Man steht jetzt knapp über 35€ und damit erneut nurnoch ca. 1€ entfernt von einem sehr wichtigen mehrjährigen horizontalen Unterstützungsbereich.  Sollte man nachhaltig unter die 34€ fallen, dann wäre einiges an Luft nach unten bis es wieder eine nennenswerte horizontale Unterstützung darunter gäbe. Von daher erscheint ein Investment aktuell aus technischer Sicht nicht so sonderlich reizvoll solange man sich weiter im intaken Abwärtstrendkanal dieser Unterstützungsmarke annähert. Denke man muß nicht immer mit Gewalt versuchen ein Tief genau zu erwischen, was am Ende eventuell eher ein Griff ins fallende Messer sein könnte, sondern es ist manchmal besser erst bei einen schon angelaufenen steigenden Trend einzusteigen und dann auch wieder klarer Kaufsignale im Rücken zu haben. Also mal abwarten wie man sich aus dieser Lage in den nächsten Wochen bewegen wird.  
Angehängte Grafik:
chart_5years_unitedinternet.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_5years_unitedinternet.png

11493 Postings, 2912 Tage crunch timeVerbieter die EU chinesische Netzausrüster bei 5G?

 
  
    #1663
2
31.01.19 10:16

So war es gestern zumindest bei Reuters zu lesen. Wäre natürlich nicht so prickelnd für Dommermuth, wenn diese staatlichen chinesischen Spitzel-Netzausrüster nicht  in der EU ihr Unwesen treiben dürften, da ja offensichtlich UI mit ZTE das Netz aufbauen wollte. ( 13.12.2018 'HB': United Internet erwägt ZTE-Partnerschaft zum Mobilfunknetzausbau - https://www.finanznachrichten.de/...t-zum-mobilfunknetzausbau-016.htm ). Da hätten die Chinesen sicher Dommermuth einen "strategischen" Dumpingpreis angeboten, um den Zugang zu sensilben deutschen Industriegeheimnisen zu bekommen.

Also mal schauen, ob die EU, wie viele andere westliche Nationen/Regionen zuvor schon, endlich mal den sicherheitsrelevanten Verstand benutzt bevor das (5G) Kind später in den Brunnen gefallen ist.
ZTE : Exclusive - EU considers proposals to exclude Chinese firms from 5G networks 01/30/2019 (Reuters) https://www.marketscreener.com/...se-firms-from-5G-networks-27938920/

China könnte das deutsche Netz abschalten - https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...unikation-netzausbau-101.html
"....Den Recherchen zufolge bewerten die Sicherheitsbehörden allerdings das Risiko der Betriebssicherheit als noch gravierender, sollte ....am Aufbau des 5G-Netzes beteiligt werden. So wäre China zu einem "Kill Switch" in der Lage, also das Netz in Deutschland abzuschalten, beispielsweise auf dem Höhepunkt einer politischen Krise oder gar im Zuge einer kriegerischen Auseinandersetzung. "Ein solches Szenario kann man sich durchaus vorstellen", so Schindler. "Wenn diese Module abgeschaltet werden, sind wir in keiner Weise darauf vorbereitet und könnten nicht reagieren."

China’s ZTE was built to spy and bribe, court documents allege
https://www.smh.com.au/business/companies/...ege-20180531-p4ziqd.html

Huawei und ZTE  Brückenkopf für Wirtschaftsspionage
https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...tieg-mit-spionage/21115020.html

 

2446 Postings, 1029 Tage Trader-123abgesehen vom rechtlichen Rahmen

 
  
    #1664
31.01.19 10:22
verstehe ich aber den Business Case für ZTE nicht, wie sich das lohnen soll.
Irgendjemand muss ja schließlich die ~10 Mrd. EUR investieren, und die Margen im Low Cost Segment sind bekanntlich nicht so hoch.

Bin mal gespannt wie das hier weiter geht.

 

11493 Postings, 2912 Tage crunch time@ Trader-123

 
  
    #1665
31.01.19 11:17

Hier geht es ZTE ja wohl weniger um Geld zu verdienen mit dem Netzbau für UI, sondern mehr darum künftig die Ernte von Daten  und Gewinnung von Erpressungspotezial zu erzielen. Vielleicht ist der  Zugang zu den Wirtschaftsgeheimissen der deutschen Industrie auf Dauer um ein Vielfaches höher als dieses subventionierte  "trojanische Pferd" was man Dommermuth so "selbstlos" andrehen will, um ihn so zum Steigbügelhalter zu machen für die anschließenden Machenschaften der Chinesen. So kann man den Wirtschaftsstandort Deutschland schwächen und China stärken durch Klau geistigen Eigentums. Und wenn die Chinesen Lust haben, dann könnten die das ganze 5G Netz einfach abschalten ( China könnte das deutsche Netz abschalten -https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...unikation-netzausbau-101.html "....Den Recherchen zufolge bewerten die Sicherheitsbehörden allerdings das Risiko der Betriebssicherheit als noch gravierender,.. wäre China zu einem "Kill Switch" in der Lage, also das Netz in Deutschland abzuschalten, beispielsweise auf dem Höhepunkt einer politischen Krise oder gar im Zuge einer kriegerischen Auseinandersetzung. " ... "Wenn diese Module abgeschaltet werden, sind wir in keiner Weise darauf vorbereitet und könnten nicht reagieren."). Sicher lustig, wenn mal z.B. auf den Strassen selbstfahrende Autos unterwegs sind, die von 5G abhängen. Damit würde man künftig komplett erpressbar als Staat. Wer will sich mit seiner lebenswichtigen Infrastruktur schon so stark in die Fänge eines menschenrechtsverachtenden antidemokratischen Systems begeben, dem man keinen Millimeter trauen kann. Der chinesische Staatsbetrieb ZTE ist bekanntlich ein verlängerter Arm von Armee und Geheimdienst und als Spionagewerkzeug gegründet worden, wie Gerichte längst nachgewiesen haben. ( => China’s ZTE was built to spy and bribe, court documents allege - https://www.smh.com.au/business/companies/...ege-20180531-p4ziqd.html"...ZTE, the Chinese telecommunications company was established partly as a front for military intelligence and has been linked to corruption in 18 countries, according to explosive court documents ..." , ZTE  Brückenkopf für Wirtschaftsspionage - https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...tieg-mit-spionage/21115020.html). Also dann lieber z.B. mit  europäischen Ausrüstern wie Nokia und Eriscsson  5G-Deals machen  (d.h. sich von China und USA  technisch stärker zu emanzipieren) als sich von China verführen zu lassen aus Naivität oder Geiz/Gier, und dann unredlichen Buden wie ZTE und Huawei auf dem Leim gehen.

 

2446 Postings, 1029 Tage Trader-123auf jeden Fall hat es UI geschafft

 
  
    #1666
1
01.02.19 15:07
alle deutsche Telko Aktien nach unten zu ziehen, scheint auch erstmal so zu bleiben.  

11493 Postings, 2912 Tage crunch timetiefster Kurs seit Ende November 2014

 
  
    #1667
1
04.02.19 12:09

heute zwischenzeitlich schon gehabt. Jetzt muß sich zeigen, ob man nochmal die Kraft findet sich über die horizontale Unterstützungszone der letzten Jahre zurückzukämpfen oder ob daraus nach einem Durchsacker vielleicht eine künftige neue horizontale  Widerstandszone auf der Oberseite wird.  Die 5G Auktion laßtet schwer auf den Kursschultern und die diversen börsennotierten Beteiligungen die UI hält sind auch weiter im Siechtum-Modus. Von daher kaum Hilfe aus fundamentaler Sicht aktuell zu erkennen und die Aussagen von CEO Dommermuth, daß ihn der monatelange Verfall des Aktienkurses nicht juckt und Dividenden sinken  könnten, hilft sicher auch nicht die UI Anleger bei der Stange zu halten bzw. neue Anleger zu locken.
„Das wird kein Spaziergang“ https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...tz-kaempfen/23922182.html
"...Dass der Aktienkurs von United Internet unter seinen Netz-Plänen leidet, nimmt der Unternehmer in Kauf .... Da wollen wir dabei sein, auch wenn heute noch niemand genau weiß, was alles auf unsere Branche zukommen wird....Aktionäre hassen Unsicherheit. Wie bereits erwähnt, leidet der 1&1-Kurs. Und dann erklären Sie Ihren Anteilseignern sogar, dass Sie notfalls deren Dividenden kürzen werden. .."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_unitedinternet.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_unitedinternet.png

2446 Postings, 1029 Tage Trader-123der 5G Plan ist ja auch

 
  
    #1668
04.02.19 12:56
wirtschaftlich kaum Sinnvoll. Für mich eher Größenwahn des UI Impreriums.

Darum werden UI/Drillisch und Wettbewerber (Telefonica D) weiter fallen wie es aussieht.
Selbst für Telekom/Vodafone ist weiter Verkaufsdruck zu erwarten aufgrund der hohen 5G Kosten ohne Erträge...  

3455 Postings, 3657 Tage Diskussionskulturich glaube,

 
  
    #1669
04.02.19 14:15
du mußt zwischen "wirtschaftlich sinnvoll" für das unternehmen und "wirtschaftlich sinnvoll" für einen kleinaktionär unterscheiden. UI hat ja eine ziemlich gute resonanz in den medien und der boss bekommt immer wieder preise, zuletzt den für "soziale marktwirtschaft" ( https://www.kas.de/web/soziale-marktwirtschaft/...18-ralph-dommermuth ). soziale marktwirtschaft definiert sich aber über eine komplexe verpflichtungsstruktur gegenüber stake- und nicht allein shareholdern. diese stehen, ich spreche hier nicht über UI, sondern über fast alle europäischen unternehmen, in der wertschöpfungskette, anders als es uns gewerkschaften, politiker und medien gerne verkaufen, ganz hinten: man muß sich in geschäftsberichten nur mal ansehen, wie der kuchen in einem modernen unternehmen verteilt wird (also die aufteilung in: gehaltszahlungen, investitionen, steuern, dividenden).

mit 5G könnte dommermuth dem unternehmen unter umständen gutes tun und es nachhaltig aufstellen, ohne dass der kleinaktionär davon zwingend profitieren muß.  

3455 Postings, 3657 Tage Diskussionskulturund wenn sie

 
  
    #1670
04.02.19 14:17
bei drillisch die dividende zusammenstreichen, haben sie vermutlich genügend finanziellen spielraum, das mehrere perioden (sozusagen von frequenzenauktion zu frequenzenauktion) zu versuchen.  

1059 Postings, 1152 Tage Werner01Trader 123 #1668

 
  
    #1671
1
07.02.19 10:16
Wie hast du das durchgerechnet, dass du zu dieser Aussage kommst. Hast du alle Zahlen, die UI vorliegen? Weisst du wie die aktuelle Diskussion über das National Roaming ausgeht und ob sich UI bei negativen Auswirkungen gar nicht erst am offiziellen Bieten beteiligt?

Wenn du hier ernst genommen werden willst, solltest du deine Aussagen schon begründen.
Freue mich auf weitere qualifizierte postings.

Interessant wird nun die Chart-Situation, die crunch mit seiner gelben Linie (#1667) visualisiert hat.
Es wird sich nun zeigen ob das, wie das Wort sagt, eine Unterstützung ist oder der Start ist für einen Abverkauf ausgelöst durch charttechnisch orientierte player.
Warten wir das mal ab.

 

36 Postings, 1112 Tage MakemoneyraketeDie Teilnahme an der 5G-Auktion

 
  
    #1672
1
07.02.19 10:38
bzw. der Erwerb von 5G-Frequenzen zerstört den Investement Case vieler in United Internet bzw. Drillisch investierter Fonds.
Die Teilnahme ist ein starkes Signal für den Beginn eines neuen, massiven Investment Cycles, bei dem es alles andere als klar erscheint, ob sich die in 5G getätigten Investitionen jemals lohnen werden.
Würde dennoch nicht behaupten, dass die Entscheidung des Top Managements aus heutiger Sicht eine falsche ist. Man hat hier zwei Optionen, die beide wenig attraktiv erscheinen. Entweder keine Teilnahme mit der Konsequenz, dass technologisch und was die Kundenpräferenzen angeht der Zug vor der Nase abfährt oder der Start kräftiger Investitionen verbunden mit der Hoffnung, dass sich das irgendwie ausgeht, wobei dies aus heutiger Sicht alles andere als sicher erscheint. Das Management von United hat sich für letzteres entschieden, was kurszfristig natürlich äußerst negativ gesehen wird, langfristig aber die richtige Entscheidung sein kann. Die Kursentwicklung der letzten Wochen ist daher meines Erachtens folgerichtig.  

11493 Postings, 2912 Tage crunch time@ Makemoneyra

 
  
    #1673
4
07.02.19 11:18
Und die schlechte Entwicklung der börsennotierten Beteiligungen tun ihr übriges. Heute z.B. TeleColumbus auf  ein neuem Allzeittief gefallen, wo UI  etwas unter 30% hält und damals das Vierfache bezahlt gegenüber dem heutigen Kurs. Drillisch geht ja auch in den Keller, inzwischen ca. 50% unter das Hoch von 2018 gefallen und durch die 5G Belastungen gefährdet weiter zu fallen. Die Beteiligung an Rocket Internet ist auch Lichtjahre vom EK entfernt. Da hatte Dommermuth noch sechstellige Mio.Summen bezahlt, um damals knapp unter 50€ nachzukaufen bei RI. Kurs z.Z. um 22€. Dommermuth hat die letzten Jahren scheinbar völlig den Überblick verloren was sich wirklich auszahlt. Leider ist UI völlig unter der Fuchtel von Dommermuth angesichts dessen Aktienanteils an UI. Von daher ist man quasi als einfacher UI-Aktionär in der Hand eines Mannes der sein Vermögenm schon gemacht hat und scheinbar nurnoch zur Befriedigung von Eitelkeiten Spielzeuge zukauft, ohne Plan wie sich das für die Aktionäre wirklich rechnen soll. Dazu künftig nun wohl DiviKürzungen, da man eben die hohen Ausgabenbelastungen hat durch 5G. Sehe auch hohe Wahrscheinlichkeiten in der UI-Bilanz weitere Wertberichtigungen zu sehen auf die Beteiligungswerte. Von daher gegenwärtig wenig überzeugend fundamental und dazu nun aktuell schwer angeschlagene CT mit dem Rutsch unter die Region 34/45. Das könnte jetzt sogar weiter fallen Richtung 29/30, wo erst wieder  weitere horizontale Unterstützungen liegen.  
Angehängte Grafik:
chart_5years_unitedinternet.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_5years_unitedinternet.png

1059 Postings, 1152 Tage Werner01@ crunch

 
  
    #1674
07.02.19 12:21
Nur Interessehalber:
Bist du hier investiert oder machst Du das aus Spaß an der Freude?
Ich habe im Moment noch nicht den Mehrwert der Chartanalyse verstanden.
Was hilft mir das konkret für die nächste Entscheidung?

Für eine bloße Situationsbeschreibung reicht auch der Kurs selbst, wenn ich aus der Chartanalyse keinen Mehrwert erzielen kann.
 

3455 Postings, 3657 Tage Diskussionskultur#1672

 
  
    #1675
2
07.02.19 12:57
etwaige negative konsequenzen aus option 1 - "dass technologisch und was die Kundenpräferenzen angeht der Zug vor der Nase abfährt" - kannst du m.e. streichen, da man über drillisch bis mindestens 2034 (anschließend verhandlungsssache) zugriff auf 30 % des o2-netzes inkl. neuesten technologischen standes (also nicht 3G oder so was) haben würde (vertrag bis 2031, anschließend bis zu 3 jahre übergangsfrist für den fall, dass man sich nicht über einen neuen vertrag einigen würde können).

2034: konzentrierte man sich bis dahin voll sich auf die optimierung der wertschöpfung im bestehenden geschäft, wäre das höchstwahrscheinlich extrem lukrativ. und was in 15 jahren ist, weiß eh kein mensch. vielleicht kommt alles dann von satelliten oder was weiß ich. bei erfolgreicher teilnahme an der auktion droht hingegen die gefahr, bewertungsmäßig wie die restlichen telcos in der bedeutungslosigkeit zu versinken.  

Seite: < 1 | ... | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 |
| 68 >  
   Antwort einfügen - nach oben