Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 1579
Neuester Beitrag: 24.08.17 12:42
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 40.459
Neuester Beitrag: 24.08.17 12:42 von: stailth Leser gesamt: 2.949.183
Forum: Börse   Leser heute: 4.862
Bewertet mit:
43


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1577 | 1578 | 1579 1579  >  

2494 Postings, 3047 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
43
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

39434 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1577 | 1578 | 1579 1579  >  

127 Postings, 71 Tage stailthUliT Kannst du das mal belegen?

 
  
    #39436
24.08.17 10:32
>> Und selbst in Deutschland gehört Tesla inzwischen zu den größten Importeuren in der Oberklasse.



Und bzgl. angeblicher Doppel-IDs kannst du dich bei deinen Kumpels bedanken, die jeden Beitrag der keine Jubelarien enthält sofort melden.  

127 Postings, 71 Tage stailthUliT ...bitte Antwort

 
  
    #39437
24.08.17 10:38
>> die im Verhältnis zu anderen Oberklassewagen günstigen Gesamtkosten

Seit wann ist M3 denn plötzlich Oberklasse? Habe ich was verpasst? Das ist doch eine billig zusammengeschusterte Plastikkiste, die selbst schon gegen einen deutschen Mittelklassewagen Vergleichsprobleme hat.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@stailth

 
  
    #39438
24.08.17 10:39

Aha? Und wenn jemand also gesperrt wird, weil er andere beleidigt, dann sollte er gleich den nächsten Account erstellen und weiter beleidigen?

Ich dachte immer, such in Foren gäbe es demokratische Grundregeln: ein Mensch, eine Stimme, ein Alias.

Na, ich muss mich wohl irren, denn einige scheinen sich gleicher als andere anzusehen.

Und das 'angeblich' kannst Du streichen. Die Admins sperren nicht jemanden für immer, weil er 'angeblich' eine Doppel-ID hat. ;-)  

127 Postings, 71 Tage stailthWir könnten ja mal eine Statistik aufstellen

 
  
    #39439
1
24.08.17 10:42
wer wie oft in letzter Zeit für Beleidigungen und Unterstellungen gesperrt wurde. Ich fürchte da würde ein gewisser Jemand nicht allzu gut abschneiden. Aber das wissen wir ja alle.

Also komm doch jetzt bitte zurück zum Thema und kein Offtopic mehr. Wir wollen sachlich über die Plastikkisten von Tesla diskutieren.  

1950 Postings, 688 Tage fränki1@UliTs

 
  
    #39440
1
24.08.17 10:45
Tesla ist doch nur überhaupt eine nennenswerte Größe in der Oberklasse, weil sie das einzige Produkt mit Elektroantrieb auf dem Markt anbieten.
Das Problem ist, dass selbst dieses Alleinstellungsmerkmal in der renditestarken Oberklasse nicht ausreicht, schwarze Zahlen zu schreiben. Wie soll das erst aussehen, wenn noch andere nach dem "Kuchen" greifen. Fakt ist, das Model  3 wird die Nagelprobe werden.
Solange Musk dort noch ein Alleinstellungsmerkmal bei der Reichweite hat, sehe ich noch eine Chance, wenn es zu lange dauert und andere sich mit an den tisch zum Kuchen setzen, wird es ganz ganz bitter.  

Optionen

11041 Postings, 1692 Tage börsianer1@UliT

 
  
    #39441
2
24.08.17 10:52

Die vielzittierten Vorteile von Tesla:
- das hervorragende Ladenetz für Langstrecke,
- die gute Reichweite,
- das schnelle Laden an SuperChargern bei Langstrecke,
- die im Verhältnis zu anderen Oberklassewagen günstigen Gesamtkosten
Solange andere diese Punkte nicht lösen, haben die anderen bei Stromern nur bedingt Chancen

Uli, du machst den Denkfehler, dem viele Tesla Freunde aufsitzen: Das Prinzip BEV an sich, ist gegenüber Verbrennern im NACHTEIL, weil:

mangelhafte Reichweite
schlechte Tank Infrastruktur
hoher Preis
Zeitverlust durch Ladezeiten auf Langstrecken
Schere im Gehirn wg angepasstem BEV Fahren (Geschwindigkeit, Reichweite, Umwege zum Laden...)

Otto N wird sich kein BEV kaufen, auch wenn nur 5% seines jährlichen Fahraufkommens aus Fernfahrten bestehen. Er will z.B. den Wochenendausflug spontan, frei und ohne Planung starten können.

Frage deine Umgebung!  


 

127 Postings, 71 Tage stailthExakt das ist der Punkt, börsianer1.

 
  
    #39442
24.08.17 10:54
Drum hat ja praktisch jeder Tesla S Besitzer auch noch einen oder zwei andere Autos in der Garage stehen.

Niemand hat ausschließlich ein Modell S.

Wie auch? Urlaubsfahrten ausgeschlossen.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@f1 Sag das mal den Schweizern ...

 
  
    #39443
24.08.17 10:55

... da hat sich Tesla einen schönen Happen in der Oberklasse geschnappt, und ich bin sicher, dass das Daimler und BMW nicht gefallen hat. ;-)

Das wird auch durch die hundertste Wiederholung nicht wahr: "Das Problem ist, dass selbst dieses Alleinstellungsmerkmal in der renditestarken Oberklasse nicht ausreicht, schwarze Zahlen zu schreiben."

Das weißt Du doch.

Wenn Tesla, wir Lamborghini nur Oberklasse verkaufen würde, ohne Wachstum und Investitionen, würden sie damit eine schöne Marge erzielen.

Aber sie wollen Wachsen, und haben nach dem Model S das Model X (da haben die Wettbewerber auch nix) hingelegt, und nun kommt das Model 3 - auch da haben die Wettbewerber* nix Vergleichbares, also keine Mittelklasse, die annähernd die Reichweite böte.

Aber keine Sorge, angekündigt haben sie ja schon .... ;-)

Wie ich schrieb: der eine kündigt an, der andere macht. Und bald rollen die ersten Model 3 über die Straßen. :-)

__
* Der Ampera E wäre von den Daten vergleichbar, ist aber nicht erhältlich. Leider.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@stailth Solange er dann ...

 
  
    #39444
24.08.17 10:58

... seine täglichen Fahrten mit dem Tesla macht, haben alle gewonnen: die Natur, die Nachbarn und Mitbürger (Lärm und Dreck), Tesla (schön viel Geld) - und der Käufer ebenfalls, weil er damit sehr, sehr viel Spaß beim fahren hat.

Und einmal im Jahr fährt er seinen Verbrenner spazieren.

Also: ist doch gut. Was ist daran so schlimm?  

127 Postings, 71 Tage stailthOtternase .. Wie handhabst du das denn so?

 
  
    #39445
24.08.17 11:01
So wie gerade geschildert, also fast ausschließlich Elektrofahrzeug und dann 1x im Jahr den Verbrenner (laut dir: Lärm und Dreck)?

Trifft das in der Realität zu?  

1950 Postings, 688 Tage fränki1@Otti

 
  
    #39446
1
24.08.17 11:03
"Der Ampere E wäre von den Daten vergleichbar, ist aber nicht erhältlich."
Gerade das ist ja aktuell die wichtigste Gemeinsamkeit mit dem Model 3 !!
 

Optionen

11041 Postings, 1692 Tage börsianer1@stailth

 
  
    #39447
1
24.08.17 11:35
Otti fährt Verbrenner und will sich vom erwarteten Kursgewinn der Teslaaktie einen M3 kaufen.

Zur Zeit sitzt er noch auf einen Buchverlust. Blasenexperte Tony Ford hat aber Kurse um 1000$ angekündigt, vielleicht kann Otti sich dann sogar den M3 und MY kaufen und die Luft um ihn herum verbessern.

Nicht wahr, Otti ?  :-)      

10358 Postings, 1610 Tage WernerGg@otternase - M-3 Preise

 
  
    #39448
2
24.08.17 11:49

Ich sagte, das es (derzeit) keinen M-3 um $35T gibt, sondern nur einen um mindestens $49T und, falls man einen Tempomat haben will, um mindestens $54T.


Du behauptest beharrlich mit aggressivem Engagement, das sei von mir erfundener FUD. Zum Beweis schickst du ein allseits bekanntes offizielles Tesla-Statement, wo genau das drin steht, was ich sage:

"The beginning configuration is a Long Range Battery with rear-wheel drive and premium upgrades, starting at $49,000. These vehicles come with three options for customization: wheel size, exterior color and Autopilot features.


Additional configurations, including the Model 3 with standard equipment for $35,000, will become available as production ramps, which we expect to be in November 2017."


Hast du was an der Waffel?


Ich weiß nicht, was du unter dem Terminus "es gibt x" verstehst. Ich verstehe darunter, es gibt x jetzt. Du meinst, wenn Musk gesagt hat, dass es x irgendwann mal geben wird, dann gibt es x. Dann wohlauf: In deinem Sinne gibt es also auch den Semi-Truck, den M-Y, autonomes L5-Fahren, den NY-Washington-Tunnel, 10 Gigafactories, die Mars-Besiedlung, usw. Schön für dich.



---------

P.S.: Ich glaube übrigens nicht einmal, dass es ab Nov. 2017 einen M-3 für $35T geben wird. Einfach, weil der Tesla mangels Marge ruinieren würde. Aber das ist im Gegensatz zu "es gibt keinen M-3 für $35T" keine Fakten-Aussage, sondern lediglich meine Vermutung.

 

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@stailth Wieder persönliche Angriffe?

 
  
    #39449
24.08.17 11:52

Wie war das mit off-topic?

Aber ich antworte gerne, wenn Du mir versprichst diese Frage nicht täglich 3x zu stellen - das langweilt. ;-)

Ich hab die mittellangen Fahrten schon seit Jahren durch die Bahn ersetzt, weil sie bis 600 km City-to-City nicht nur genauso schnell ist, sondern auch entspanntes Reisen ermöglicht. Also quasi Level 5 autonomes Fahren bereits heute. Ich würde also den Benziner (!) nur nutzen, wenn ich sperrige Dinge durch die Gegend transportieren* müsste - mein Fahrrad kommt mit in die Bahn, und zählt nicht dazu.

Und in der Stadt, im Nahverkehr, steht das Auto ebenfalls meistens herum, weil ich a. gerne zu Fuß gehe, b. längere Strecken per Rad oder ÖPNV zurücklege - und ich c. auch in der Stadt selten Schweres transportiere.

Das sollte Dir genügen, um zukünftig diese Frage nicht stellen zu müssen.

Ich schrieb ja bereits, dass ein Tesla Model S für mein Fahrprofil nicht angemessen wäre. Aber das hast Du bestimmt überlesen.
__
* Letzte Fahrten war Weihnachten letztes Jahr, weil ich einen großen Sack voller Geschenke dabei hatte, und die nicht zerknittert ankommen sollten, und eine weit abseits gelegene Hochzeitsfeier.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@f1 Aber nicht mehr lange ...

 
  
    #39450
24.08.17 11:55

... und dann beginnt die Auslieferung des Model 3 - und der Ampera, nun ja ...

Aber ich fände den ja auch gut, ist doch ein BEV. Warum so gehässig? Ich mag Peugeot. ;-)  

127 Postings, 71 Tage stailthOtternase, bitte die Unterstellungen sein lassen

 
  
    #39451
1
24.08.17 11:55
Wo siehst du einen persönlichen Angriff? Bitte exakt belegen, dann gehen wir gemeinsam dagegen vor. Bis dahin beantworte doch der Einfachheit halber die an dich sachlich gestellten Fragen und flüchte dich nicht in Nebenschauplätze. Man müsste ja sonst vermuten, dass du ausweichst.

Ist der Tesla S nicht angemessen für dich oder kannst du ihn dir nicht leisten? Wenn nicht angemessen, wieso denn nicht? Ich dachte, Teslafahrzeuge wären für jeden die ideale Lösung?  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@WernerGg Sind wir im Kindergarten?

 
  
    #39452
24.08.17 12:06
Das "(derzeit)" hast Du doch nachgeschoben, schummeln gilt nicht. ;-)

Wenn Du die "Waffel" mal beiseite lässt, und mit Logik Deine Aussage prüfst, und dann noch die etwas gehässige Anmerkung von f1 beachtest bezüglich Verfügbarkeit, dann würdest Du feststellen:

"Geändert hat sich, dass es keinen M-3 um $35T gibt, sondern nur einen um mindestens $54T (=35+9+5+5), falls man einen Tempomaten haben will und die Farbe Schwarz toll findet."

- Das Wort "derzeit" fehlte.
- Und das Wort 'nur einen' ist ebenfalls falsch.

Wenn Du so korinthenkackerisch argumentierst, dann gibt es (derzeit) auch kein "$54T" Model 3, das Du kaufen kannst - außer Du bist Mitarbeiter bei Tesla in den USA.

Aber das spielt doch keine Rolle: wir haben Ende August, und ab Oktober geht es los, ab November GIBT es ein $35.000 Dollar Model 3, und Du tust so, als wäre das ein Drama, suggeriest gar, es würde grundsätzlich kein 35.000 Dollar Model 3 geben.

Und dann schiebst Du ein "(derzeit") hinterher und tust so, als sei das doch klar. Wäre dem so, hättest Du das hinschreibe müssen.

Vermutlich kein einziger Vorreservierer stört sich daran, dass das 35K Model 3 nach 18 Monaten Wartezeit nun erst nach 19 Monaten ausgeliefert werden soll. Nur Du meinst das als Argument für einen 'Stimmungsumschwung' nutzen zu müssen.

Also: weniger Kindergarten bitte. Das ist doch lächerlich.

Fakt ist doch: jeder, der ein Model 3 vorreserviert hat, kann (!) auch ein 35.000 kaufen. Und das kriegt er dann irgendwann nach November, wenn es bei der aktuellen Planung bleibt.  

462 Postings, 685 Tage Lerzpftz@Wolfgang M2 und Tony Ford

 
  
    #39453
2
24.08.17 12:11

Ich kann euren Argumentationen beiden was abgewinnen.

Tony hat unzweifelhaft recht, dass Emotionen und Momentum bei Wachstumswerten und Start-Ups wichtiger sind als Bilanzen. In der Retrospektive, auch auf Apple, Amazon und Google usw. zeigt sich, dass die alle über Jahre schnell gewachsen sind und teilweise fürchterlich hoch bewertet waren. Das galt aber früher genauso für Altavista, BOL, Lycos oder RIM. Für jede dieser Firmen gab es hoffnungsvolle Aktionäre und rosige Zukunftsaussichten. In der Rückbetrachtung fehlen die aber immer irgendwie ... da hat Wolfgang mit seinem 9 von 10 scheitern unterwegs definitiv auch recht. Die Charts von GoPro, Solarcity und ähnlichen sind auch ein schönes Beispiel dafür, wie es in der Mehrzahl aller Fälle läuft.

Und irgendwie fehlen mir da komplett Beispiele von Firmen, die in Hochlohnländern im großen Stil eigene Fertigung und Forschung in einem margenschwachen und kapitalintensivem Bereich  aufgebaut haben und längerfristig gegen Fernost bestehen konnten. Gibt es da welche? Wenn da ein paar hundert Leute eine App oder Onlineplatform entwickeln ist das ein bisschen was anderes, als dutzende Milliarden schwere Investitionen in eine Fertigung, im Automobilbereich, wo die Nettomargen normalerweise weit unter 10% liegen. Im Übrigen traden Apple und Alphabet mittlerweile auch weitgehend nach Fundamentaldaten und sind wesentlich weniger hoch bewertet als in der Wachstumsphase, im Gegensatz zu Netflix zum Beispiel. Irgendwann ist da immer ein Punkt erreicht, an dem das kippt. Da drängen sich also gleich mehrere Fragen auf:

1. Wie lange geht Tesla  nach sovielen Jahren noch als Start-Up durch? Wann läuft der Welpenschutz aus?

2. Wieso soll ausgerechnet Tesla das eine von den 10 Unternehmen sein, die es schaffen? Gerade wenn sie das meiste erst aufbauen müssen, was die anderen schon haben und können?

3. Wie lange halten die überaus positiv wirkenden Rahmenbedingungen noch? ( ~ 9 Jahre Hausse, zuviel billiges Geld, gut laufender Automarkt, kaum Zinsen etc)

Ich vermute, das wird sich demnächst mit dem Model 3 entscheiden. Das ist der Brot und Butter Markt, in dem am einfachsten weiter gewachsen werden kann. Luxusautos kann man nur soundsoviele verkaufen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass der Kurs selbst bei nahezu perfekter Ausführung nicht mehr allzu weit steigt, da sich Bewertung und Fundamentaldaten langsam wieder annähern dürften. Wissen kann ich das natürlich auch nicht, hoffe aber freilich, dass es so kommt. :-)

 

Optionen

1950 Postings, 688 Tage fränki1@Otti

 
  
    #39454
2
24.08.17 12:18
Das ist nicht gehässig, sondern eine ganz nüchtern Tatsache. Du solltest dich mal mit den Zeitformen der deutschen Sprache auseinandersetzen. Der Opel Ampere E ist nämlich aktuell genauso wenig verfügbar, wie das Model 3. Alles andere ist Geschwätz.  

Optionen

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@stailth Kindergarten again?

 
  
    #39455
24.08.17 12:19

Ist das kein persönlicher Angriff?

"stailth: Wir könnten ja mal eine Statistik aufstellen ... wer wie oft in letzter Zeit für Beleidigungen und Unterstellungen gesperrt wurde. Ich fürchte da würde ein gewisser Jemand nicht allzu gut abschneiden. Aber das wissen wir ja alle."

Schau: ich habe mit Helmut K2 nicht gerne diskutiert, weil er unsinnige Dinge behauptete und schnell persönlich wurde. Ich habe mit Wolfgang M2 nicht gerne diskutiert, weil er unsinnige Dinge behauptete und schnell persönlich wurde. Den gibt es ja nun nicht mehr.

Und ich werde mit Dir nicht solchen Kinderkram diskutieren, weil Du unsinnig argumentierst und shnell persönlich wirst.

"Ist der Tesla S nicht angemessen für dich oder kannst du ihn dir nicht leisten? Wenn nicht angemessen, wieso denn nicht? Ich dachte, Teslafahrzeuge wären für jeden die ideale Lösung?"

Das sind die letzten Antworten an Dich: ich könnte mir locker ein Tesla Model S leisten, aber ich brauche keinen, Antwort siehe oben.

Und außer Dir eben hat niemand (!) in diesem Thread jemals behauptet, dass "Teslafahrzeuge für jeden die ideale Lösung" wären. Da musst Du etwas falsch verstanden haben.

Also: freue Dich Deines Lebens und sieh nicht alles so verbissen, was in Foren geschrieben wird. Gesperrt wurde Wolfgang M2, und zwar weil er eine Doppel-ID genutzt hat, und sich offensichtlich ungeschickt angestellt hat, so dass es auffiel.

Ich sehe keinen Grund, warum Du nun so schnell persönlich wirst.

By the way: Der Thread hat im Titel 'Tesla Chance' und nicht 'Otternase angreifen'. Bleib doch beim Thema.  

127 Postings, 71 Tage stailthAch Otternase

 
  
    #39456
24.08.17 12:22
Damit warst doch keineswegs DU gemeint. Du bist doch die Vorbildlichkeit in Person hinsichtlich Umgangsformen und Nettiquette.

Wieso ziehst du dir diesen Schuh denn an? Du warst doch gar nicht namentlich genannt? Verstehe ich nicht.

Du suchst immer Streit.

Bitte bleib doch mal sachlich und beim Thema. Das Thema lautet Tesla und dessen Welterfolg. Oder Insolvenz. Hast du dazu neue Fakten? Dann bitte nennen.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@Lerz

 
  
    #39457
24.08.17 12:31

Zwar ein Artikel aus der Schweiz, aber die folgende Aussage steckt genau den Finger in die Wunde:

"«Die grossen deutschen Automobilhersteller produzieren mehr Elektroautos», sagt Alexander Busse, Consultant bei der fka. «Allerdings ist 2016 die ohnehin niedrige, lokale Zellfertigung in Deutschland komplett weggebrochen.»"

Das könnte aber den Unterschied ausmachen, also ob ein Autohersteller auch selber die nötigen Akkus herstellen kann, um im Hochlohnland zu überleben.

Tesla kann das. Die deutschen Autobauer sehen nackt aus.


https://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobil/...-an-frankreich-ld.1312219

Auch das ist interessant: "Auf eine starke staatliche Förderung kann der Erfolg der Elektromobilität in China zurückgeführt werden. Allein im Jahr 2015 stellte die chinesiche Regierung über eine Milliarde Euro für die E-Mobilität zur Verfügung."

Da wird geklotzt, nicht gekleckert.
 

127 Postings, 71 Tage stailthUnd schon hat er mich gemeldet.

 
  
    #39458
24.08.17 12:37
Übliche Taktik. Wenn keine Sachlichkeit mehr hilft, dann wird mit dem Finger auf andere gezeigt. Obwohl nichts zu beanstanden ist.  

16119 Postings, 2003 Tage Otternase@f1 Aber nicht mehr lange ;-)

 
  
    #39459
24.08.17 12:41
Ab Oktober/November wird das Model 3 ausgeliefert.
 

127 Postings, 71 Tage stailthFür 35.000 $? Bitte Quelle nennen.

 
  
    #39460
24.08.17 12:42
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1577 | 1578 | 1579 1579  >  
   Antwort einfügen - nach oben