Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 2328
Neuester Beitrag: 10.12.18 02:07
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 59.19
Neuester Beitrag: 10.12.18 02:07 von: Otternase Leser gesamt: 6.710.622
Forum: Börse   Leser heute: 426
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2326 | 2327 | 2328 2328  >  

3577 Postings, 3520 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
50
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

58165 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2326 | 2327 | 2328 2328  >  

5183 Postings, 1186 Tage ubsb55Otternase

 
  
    #58167
07.12.18 19:58
Du bist nicht der Einzige, der Kasse macht. Die wollen alle ein M3 kaufen.  

Optionen

24852 Postings, 2476 Tage OtternaseTja ... so isses eben.

 
  
    #58168
07.12.18 20:06
 

5183 Postings, 1186 Tage ubsb55Otternase

 
  
    #58169
1
07.12.18 20:17
Immerhin hält sich Tesla ziemlich gut, wenn man die Indexe so anschaut. alles 2-3% im Minus.  

Optionen

506 Postings, 3502 Tage kbvlerJefferies Studie ............

 
  
    #58170
07.12.18 21:15
https://www.finanzen.net/analyse/...uy-Jefferies__Company_Inc__662303


Finde in google nicht den link für die komplette Studie - weil die würde mich einmal wirklich interessieren,

Das warum.....Tesla über 450 Dollar gehen soll ist für mich im obigen link nicht schlüssig  

Optionen

24852 Postings, 2476 Tage OtternaseGrad im Apple Thread erwähnt ...

 
  
    #58171
1
07.12.18 21:18
...  und da Daimler auch hier über dem Thread steht: kann es sein, dass wir hier die Folgen des Handelskriegs zwischen China und den USA sehen?

Die USA setzen China unter Druck - China zieht massiv Kapital ab, wenn nicht direkt China, dann doch die chinesischen Großinvestoren, die sich aus dem Dollar Raum zurückziehen, und um sich zu schützen das investierte Kapital abziehen?

Dass auf breiter Flur multihundert Milliarden Unternehmen systematisch und im nahezu Gleichtakt abverkauft werden, dann könnte das darauf hinweisen, dass ganz große Räder gedreht werden. Also die richtig großen Räder.

Ich hab es eben so ausgedrückt: "Actio = Reactio
Wenn die USA mit Strafzöllen am einen Ende der Tischdecke ziehen, bewegt sich das andere Ende der Tischdecke mit. Und das könnte dann die von Dir (anm.: gemeint ist Vaioz) genannten reichen Chinesen dazu bewegen sich zu covern."

https://www.ariva.de/forum/...ternehmen-476719?page=1418#jumppos35458

https://www.ariva.de/forum/...ternehmen-476719?page=1418#jumppos35459

Und ich verweise ja seit Monaten auf den steten Kursrückgang Daimlers ... stetig, nahezu konstant und völlig losgelöst von Nachrichten.

Was, wenn der eigentliche Auslöser nicht die Disruption, sondern wenn der Einstieg Geelys bei Daimler der eigentliche Grund wäre? Der Abstieg begann kurz, nachdem Geelys Einstieg bekannt wurde.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...ieg-15468234.html

https://www.ariva.de/forum/...ternehmen-476719?page=1418#jumppos35461

Wie auch immer: solche symmetrischen Abverkäufe, wie oben im Nasdaq Chart bei Amazon, Apple, Alphabet und Tesla ... die sind sehr suspekt.

Quelle Chart: tradegate.de
 
Angehängte Grafik:
e8b7af44-b274-436f-bc0d-45791b7fdf0f.png
e8b7af44-b274-436f-bc0d-45791b7fdf0f.png

13269 Postings, 2165 Tage börsianer1Die Daimler Aktien fällt

 
  
    #58172
3
07.12.18 21:48
weil alle ihre Daimler Aktien verkaufen um sich einen Daimler kaufen zu können.


Das ist der Trend jetzt.  

13269 Postings, 2165 Tage börsianer1Wer seine Daimler Aktien

 
  
    #58173
2
07.12.18 21:52
zu 75 verkauft hat, hat jetzt eine S-Klasse vor der Tür stehen.

Aktuell ist eher die B-Klasse gefragt. Demnächst die A-Klasse.  

13269 Postings, 2165 Tage börsianer1Wenn die A-Klasse gefragt ist

 
  
    #58174
07.12.18 21:53
werde ich meinen Audi verkaufen und Daimler Aktien kaufen.  

5183 Postings, 1186 Tage ubsb55Otternase

 
  
    #58175
2
07.12.18 22:12
Wenn schon Managerinnen in Canada festgesetzt werden, weil sie unverschämterweise gegen Verbote der USA verstoßen und mit dem Iran Geschäfte machen, muß man sich über gar nix wundern. Wenn man dann noch bedenkt, dass Huawei den Amis sowieso ein Dorn im Auge ist, wegen G5,  kann man kaum an einen Zufall glauben. Man stelle sich vor was geboten wäre, die Chinesen lassen T. Cook festsetzen.

https://www.bild.de/politik/ausland/...-dem-kieker-58880060.bild.html

Das Venezuela sein Gold nicht aus London abholen kann, ist auch kein Zufall. Man verbietet denen sogar, ihr Gold das sie produzieren, auf den Weltmarkt zu bringen. Jetzt hat sich die Türkei bereit erklärt, das Zeug einzuschmelzen und zu stempeln. Ich hoffe, das unsere Bundesbanker unser Gold zügig heimholen. Fragen an unsere Regierungssprecher werden ja sehr ausweichend beantwortet. Ich behaupte mal ( Verschwörungstheorie ), da ist kein Gold mehr. Eine Besichtigung wurde ja verweigert. Na ja, sind eh nur ca. 1600 Tonnen.
So langsam muß man nicht mehr auf KenFm oder RT nachschauen, die US Administration zeigt ihre häßliche Fratze immer unverholener. Es passieren immer mehr Dinge, die man eigentlich nicht für möglich gehalten hat. Es ensteht auch immer mehr der Eindruck, dass The Donald nur als Ablenkungs-Clown da rumturnt, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Die Schweinereien laufen im Hintergrund.  

Optionen

3577 Postings, 3520 Tage UliTsOhne

 
  
    #58176
1
08.12.18 08:54
Worte
Auch der November ein verlorener Monat für deutsche Hersteller – Der letzte Führerscheinneuling…
Die Versäumnisse der letzten Jahre in der deutschen Automobilindustrie machen sich nun immer schmerzhafter bemerkbar. Das manifestiert sich nun nicht nur durch das Abwatschen durch die Aktionäre, die nach BMW nun auch Daimler weniger wertvoll als Tesla machen, sondern auch in den jüngsten Absatzzahle ...
https://derletztefuehrerscheinneuling.com/2018/12/...KwToQKYzBk-eRNdY
 

Optionen

13269 Postings, 2165 Tage börsianer1@UliT

 
  
    #58177
08.12.18 12:27
Merkwürdige Selektion der Vergleichskandidaten


Wo bleiben denn die US-Hersteller, die Japaner, Koreaner...???

Und dazu noch dieser neoliberale Uralt-Schmonzes über freie Märkte, das ist doch längst widerlegt.

 

1919 Postings, 823 Tage Melon Usk@UliT/Börsi - Ohne Worte

 
  
    #58178
6
08.12.18 15:20
Werfen wir doch Mal gemeinsam einen Blick auf die desaströsen Audi Zahlen.
Im November haben der A3, A4, A5, Q3 und Q7 Federn gelassen.
- der A3 bekommt 2019 einen Nachfolger und ist eh eine Größenklasse unter Model 3.
- der A4 steht nach wie vor gut da (-2% YTD)
- der A5 hat ein sattes Plus von +32% YTD
- der A6 hat YTD ordentlich verloren. Es gibt seit Oktober/November ein neues Modell. Und im November lagen die Verkäufe auch um 26% über den Nov-17 Zahlen.
- interessant wird es bei den SUVs (Q3, Q5), die unser letzter Führerscheinneuling ja bewusst nicht betrachtet: +9.668 Fahrzeuge YTD. Die Verluste A4, A5, A6 beliefen sich auf 1.660 YTD.
Da es einen generellen Trend weg von der Limousine hin zum SUV gibt überraschen diese Zahlen nicht.

Also ich kann nicht erkennen, dass das Model 3 im Audi-Revier räubert. Vielleicht mag sich ja Mal jemand Mercedes und BMW genauer angucken?  
Angehängte Grafik:
audi_sales_nov_2018.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
audi_sales_nov_2018.jpg

506 Postings, 3502 Tage kbvlerJefferies 450 Dollar

 
  
    #58179
3
08.12.18 15:22
finde immer noch nciht eine detailierte Studie von dem Verein.

Was überall steht ist mit Verlaub bla bla. Wie der Analyst aufgrund der Q3 Zahlen eine Steigerung des Cashflows ect
erkennen kann für die Zukunft.........Warum Anfang Dezember diese Analyse UND ohne Einbeziehung von Absatzzahlen oder Sonstiges
aus Okt. und Nov.????

Sieht sehr danach aus die Aktie nur über 360 Dollar zu hieven, das die 920 Mio s im März an Convertibles nicht in Cash
bezahlt werden müssen.

 

Optionen

3577 Postings, 3520 Tage UliTs@melon Usk

 
  
    #58180
08.12.18 23:59
Danke für die Info. Beim A4 sieht es ja wirklich katastrophal aus. -45% im Monatsvergleich im Verhältnis zu -2% im Jahresvergleich. Eindeutiger kann es nicht sein! Ob der Dezember noch schlimmer wird?
Aber ab Januar wird das Minus wahrscheinlich wieder drastisch sinken.  

Optionen

5 Postings, 1 Tag SvendamenLöschung

 
  
    #58181
09.12.18 02:07

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 09.12.18 09:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 7 Tage
Kommentar: Regelverstoß mit Doppel-ID - zudem Anlage von dieser

 

 

675 Postings, 219 Tage walter.euckentest

 
  
    #58182
09.12.18 10:48
A1CX3T  

506 Postings, 3502 Tage kbvlerUBS Gold in New York

 
  
    #58183
09.12.18 12:28
Nach der damaligen Anfrage im Bundestag 2011/12 kamen 4-5 Jahre später 17 Tonnen Gold von New York nach D........

Die Amis sollten es wohl besser mit Amazon versenden, dann hätten wir es vor Weihnachten 2018.
 

Optionen

24852 Postings, 2476 Tage OtternaseWozu brauchst Du so viel Gold?

 
  
    #58184
1
09.12.18 16:11
Steht ein Zahnarztbesuch an? ;-)

Kleiner Scherz. Ich denke, dass wie in der Bundesrepublik ganz andere Probleme haben, als das in den USA eingelagerte Gold.

Zum Beispiel, dass seit 50 Jahren Stück für Stück Kernindustrien wegbrechen, und dass das widerstandslos hingenommen wird. Wenn das durch Dumping geschieht, siehe Solarzellenindustrie, hätte man durchaus etwas dagegen tun können.

Dass die deutschen Autobauer freiwillig auf den Schleudersitz platzgenommen haben, das ist nun aber die eigene Schuld. Sie haben die Politik durch ihre Lobby geradezu genötigt ihnen dabei zu helfen.

 

5183 Postings, 1186 Tage ubsb55Otternase

 
  
    #58185
09.12.18 17:19
"  Ich denke, dass wie in der Bundesrepublik ganz andere Probleme haben, als das in den USA eingelagerte Gold. "

Nun, das mit dem Gold sehe ich freilich ganz anders. Wenn es tatsächlich den Knall geben sollte, ist Gold als Backup für einen Neustart ganz wichtig. Ich weiß auch nicht, wieviel das Gold zum Zeitpunkt des Schadensfalls wert ist, mit Sicherheit aber wesentlich mehr als Heute, weil Papiergeld dann auf seinen inneren Wert zurückkehrt.
Noch ein Link als Zugabe, weil ja Manche sagen, der Wirtschaft geht es so wahnsinnig gut und solide.

https://derstandard.at/2000092807822/...atzt-droht-ein-tiefer-Absturz  

Optionen

24852 Postings, 2476 Tage Otternase@ubsb55 Gold ist so viel wert ...

 
  
    #58186
09.12.18 18:39
... wie jemand bereit ist dafür zu bezahlen. Und wenn kein Markt dafür da ist, dann ist das sehr wenig hilfreich. Du kannst auf einer Tonne Gold sitzen - ein Notstandsgesetz, ein Gesetz, dass den Besitz von und Handel mit Gold unter Strafe stellt, und Du wirst es nicht los. Geschweige denn, dass Du damit mal so eben durch die Gegend reisen kannst.

Wenn schon 'Reserven', dann eher Diamanten oder andere 'Edelsteine', weil die leichter transportiert werden könnten, aber die traurige Wahrheit ist eher, dass, sollte es jemals zu einem Neuanfang kommen, man damit nicht wirklich weit kommen wird.

Womit wir wieder mal bei Deinem Hobby wären, die Wirtschaft geht unter, vielleicht gleich alles andere mit, alles ist doomed - Mad Max .... Du weißt doch aber, was bei Mad Max denen passiert, die mit Gold oder Diamanten herumrennen?

Eben.

PS: Dass es auch beim Standard Untergangspropheten gibt, ist wenig verwunderlich, das macht viele Klicks. ;-)
 

5183 Postings, 1186 Tage ubsb55Otternase

 
  
    #58187
09.12.18 19:44
"  Und wenn kein Markt dafür da ist, dann ist das sehr wenig hilfreich."

Was für eine tolle Einsicht. Ja, ein Schluck Wasser ist für einen verdurstenden wichtiger als ..... bla bla bla.
In den letzten paar tausend Jahren war Gold jedenfalls als Zahlungs oder Tauschmittel immer anerkannt. Welche andere Währung kann das von sich behaupten?
Deine Aktien könntest Du dann übrigens auch vergessen, die kann man auch weder essen noch trinken, nichtmal gegen ein Stück Brot eintauschen.

Wir sind übrigens vom deutschen Gold in den USA ausgegangen. Da spielt der Wert eigentlich auch eine moralische Rolle. Wenn Du bei einer Bank Apple Aktien kaufst, erwartest Du doch, das die dein Eigentum bleiben und nicht einfach verkauft werden.

"Womit wir wieder mal bei Deinem Hobby wären, die Wirtschaft geht unter, vielleicht gleich alles andere mit, alles ist doomed - Mad Max ..
...... Dass es auch beim Standard Untergangspropheten gibt, ist wenig verwunderlich, das macht viele Klicks. ;-)"

Das Gleiche könnte ich über Diesel, CO2 und Anderes behaupten, nur Klicks. Wenn ich behaupte, dass jamand, der 60 Zigarretten am Tag raucht, ungesund lebt, ist das falsch, nur weil er nach 2 Jahren noch lebt?
Gebäudeversicherungen werden auch abgeschlossen, obwohl der Schadensfall nicht sehr wahrscheinlich ist. Die prozentuale Wahrscheinlichkeit, dass eine Währung vor die Hunde geht, ist jedenfalls um ein Vielfaches höher, geschichtlich gesehen ist sie sogar bei 100%. Genau so wahrscheinlich ist bis jetzt jede Hegemonialmacht geschrumpft, da werden die USA keine Ausnahme bilden. Der einzige Unterschied ist, dass bis jetzt niemand die Möglichkeit hatte, die ganze Welt zu vernichten........wo wir schon Mal bei Mad Max waren.
Der Optimist kauft Gold und Silber, der Pessimist Konserven.  

Optionen

24852 Postings, 2476 Tage Otternase@ubsb55 Mit fieser These kommst Du immer wieder...

 
  
    #58188
09.12.18 20:22
... mal um die Ecke, aber für Privatleute ist Gold ist das eben nix, auf das man sich verlassen kann.

Déjà-vu, das hatten wir vor fünf Jahren schon mal. ;-)

Ich behaupte das nicht über Diesel, Öl etc, sondern über Dein Hobby - Untergangsszenarien und Verschwörungstheorien.

Auch Aktien können auf einen Schlag werlos sein. Ein Gesetz - und Du bist sie los.

 

506 Postings, 3502 Tage kbvlerGold

 
  
    #58189
09.12.18 22:20
Sorry Otternase, aber Das Gold ist wichtig.

Wir kuschen vor den Amerikanern und diese sind Schuldner!

Wichtiger Wir sprechen von Milliarden und nicht von Millionen beim Gold.

50 Jahre zinsfrei???

Wäre das Gold 1967 hier geblieben oder hätte es D verkauft und in Aktien angelegt.......
Aus den Dividenden hätte man viele Schulbücher, Infrastruktur  ect in 50 Jahren mit bezahlen können.  

Optionen

31 Postings, 7 Tage Bullenmarkt2019Montag Abend ARD Doku über Tesla

 
  
    #58190
10.12.18 00:01
Die Story im Ersten: Tesla unter Strom - Das Erste | programm.ARD.de
Die Story im Ersten: Tesla unter Strom - Das Erste | programm.ARD.de
Tesla ist der gesamten Autobranche davon gefahren. Allen voran der wie ein Popstar bejubelte Tesla-Chef Elon Musk. Doch der schillernde Chef und sein Unternehmen selbst geraten immer mehr unter die Räder. Mitarbeiter berichten von fragwürdigen Arbeitsbedingungen und chaotischen Zuständen. Die Produkt ...
https://programm.ard.de/TV/daserste/...nter-strom/eid_281061033305313
 

24852 Postings, 2476 Tage Otternase@kbvler Klar, oder Panzer, Flugzeuge, Schiffe ...

 
  
    #58191
10.12.18 02:07
... die nicht einsatzfähig sind, und sehr viel mehr Milliarden kosten. By the way: schon mitbekommen, dass die Regierung die Bundeswehrausgaben erhöht hat? Davon hätte man ebenfalls Schulbücher, Infrastruktur etc. bezahlen können.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2326 | 2327 | 2328 2328  >  
   Antwort einfügen - nach oben