Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 2243
Neuester Beitrag: 17.10.18 13:23
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 57.07
Neuester Beitrag: 17.10.18 13:23 von: Flaschengeis. Leser gesamt: 6.523.994
Forum: Börse   Leser heute: 1.839
Bewertet mit:
49


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2241 | 2242 | 2243 2243  >  

3421 Postings, 3466 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
49
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

56045 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2241 | 2242 | 2243 2243  >  

2604 Postings, 1107 Tage fränki1@tternase und @-wow

 
  
    #56047
3
16.10.18 21:37
Könnte es sein, dass euch etwas die Realität abhanden gekommen ist. Die Aktie stand schon bei 380$ und fiel auf 250$ dank der muskschen Schwindeleien.  Nun winkt das Gericht einen Vergleich durch und die Aktie steigt auf 275$ und ihr labert etwas von den Shortis seht das Wasser zum Hals.
Jeden Monat verfehlt Tesla weiter seine Ziele und die Zahlen sind immer noch feuerrot.
Mittlerweile schwatzt Musk vom Auto als Spielkonsole und lässt sich "Fuselediketten" schützen.
Auch ein einstufiges Getriebe aus einem Model 3 wird gezeigt, was angeblich 1,5 Mill Km ausgehalten hat. Jedes Teil in meinem dachs hat schon mindestens drei mal so viele Betriebsstunden und ist schon 11 Jahre alt . In der Zeit, wo Tesla mit gewaltigem Geschrei lächerliche 100000 Model 3 gebaut hat, bauten die Dinos satte 100 Mill PKW und das mit Gewinn. LOL  

Optionen

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@fränki1 Kannst Du Meister der Objektivität ...

 
  
    #56048
16.10.18 21:49
... einfach mal aufhören mir irgendwelche Aussagen in den Mund zu legen, die ich nicht getroffen habe?

"Nun winkt das Gericht einen Vergleich durch und die Aktie steigt auf 275$ und ihr labert etwas von den Shortis seht das Wasser zum Hals."

Andernfalls würde ich ab morgen alle Aussagen, die irgendein Shorty von sich gibt zukünftig Dir in den Mund legen. ;-)

Ansonsten ist es schön, dass Du Laufleistung (1,5 Mio Kilometer) mit Betriebsstunden vermengst, ich dachte, es sei klar, dass das nicht das selbe ist. ;-)

Ansonsten gratuliere ich Dir, sollte Deine Aussage bedeuten, dass 'dein dachs' in den 11 Jahren ebenfalls 1,5 Mio Kilometer zurückgelegt hat?

Aber schön, dass Du nun zumindest die 100.000 Model 3 nicht anzuzweifeln scheinst. Nächstes Jahr werde ich vermutlich ein halbes Déjà-vu haben, wenn Du dann 200.000 in einem Jahr als 'lächerlich' bezeichnen wirst.  ;-)
 

399 Postings, 121 Tage SocConviction@Otternase

 
  
    #56049
16.10.18 22:00
Die Substanz tendiert wieder gegen Null.^^

"Ah, also verbringst Du so viel Zeit hier, weil es um 1-2% Deines Depots geht? Faszinierend. Bei einem 10.000€ Depot wären das ja immerhin 100-200€, nicht wahr?"

Mein Depot sehe ich als Rentendepot. 50% meiner gesamten Vermögenswerte sind Aktien, wovon nicht mehr als 1-2% Optionsscheine gleichzeitig ausmachen. Da sind 1-2% natürlich etwas und gerade wegen des Hebels sind die Auswirkungen enorm. Die meiste Zeit habe ich gar keine im Depot und dennoch komme ich auf knapp 100 Trades im Jahr. Aber da sieht man ja wieder wie du denkst. Glaubst du Shortseller, shorten grundsätzlich nur? Weil sie bei einem Titel, bei dem du zufällig mitliest, short gehen? Grundsätzlich investiere ich in Aktien und verwende Optionsscheine gerne als Hedge.

"Na, eigentlich wollte ich nur darauf hinweisen, dass der Kurs heute gestiegen ist" & "Es ist halt doch sehr auffällig, wie begeistert hier die immer selben Aliase Tesla Short predigen, wenn der Kurs fällt - nur um dann schlagartig zu verstummen, sobald der Kurs mal steigt."

Anders herum wird ein Schuh draus. In diesem Thread schreibst du doch im Regelfall nur dann wenn der Kurs steigt. Außerdem poste ich hier immer Infos. Der Post bezüglich Settlement kam doch auch zuerst von mir. Deine Kritik läuft also vollkommen ins Leere. Was hatte denn dein Post 56027 inhaltlich zu bieten? "Zeit zu shorten? Oder habt ihr gestern bereits ?  ;-)" Natürlich wolltest du provozieren.

"...nicht davon ab, dass Du mir ständig vorhälst, ich würde Tesla völlig naiv betrachten. "

Du hast selbst gesagt, dass du die Bilanzen von Tesla nicht gelesen hast. Natürlich wird man dann als naiv bezeichnet, 'wenn' man sich zeitgleich noch wie die Axt im Walde verhält. Es ist ok keine Ahnung zu haben. Ich hatte selbst oft keine Ahnung im Leben, aber habe mir dann gerne etwas erklären lassen. Über den Punkt sind wir leider weit hinaus.

"Als ob es eines Blitzableiters bedarf, der Deine 1-2% schützen möge."

Oha, ich hab hier im Forum geschrieben, als ich eingestiegen bin. Das kannst du gerne nachprüfen. Bei 304,- USD und bei 263 bin ich raus. Selbst wenn ich jetzt rausgehen würde, bin ich doch beim Knock-Out dermaßen weit im Plus, dass ich nicht anfangen muss zu heulen. Ich bin kein Berufstrader und 'spiele' fast nur Chancen, bei denen ich mir sicher bin. Wie ein Pokerspieler, der auf die Straight in der Hand wartet. in 70% der Fälle gewinnst du, bei 30% nicht. Natürlich ist das allein nicht aussagekräftig, da die Höhe des Verlusts/Gewinn variiert, aber wenn du nach festen Regeln 'spielst' hast du langfristigen Erfolg. Die 1-2% sind einer dieser Regeln. Jetzt gerade habe ich nur Optionsscheine als Hedge im Depot.

Ansonsten das ernst gemeinte Angebot: Schwamm drüber. Wir können gerne normal miteinander umgehen, aber ich tue mich schwer mit der Aussage, dass der Disput ursprünglich von mir ausging.

 

399 Postings, 121 Tage SocConvictionWeitere Abgänge bei Tesla

 
  
    #56050
16.10.18 22:10
VP of Manufacturing, Gilbert Passin (nicht bestätigt, aber ist nicht mehr auf dem Orga-Chart gelistet.
Sr. Dir. of Global Business Ops., Tobias Duschl
Sr. Mgr. of Mfrg. Engin., Chris Lillywhite,
Sr. Mgr. Vehicle Exterior & Plastics Engineering, James Bellis
Sr. Mgr. Vehicle Integration & Dimensional Engineering, Jonathan Sive


Ist das jetzt endlich nicht mehr 'normal'?

 

2088 Postings, 4444 Tage brokersteveDas ist irre und lässt schlimmstes erwarten..

 
  
    #56051
1
16.10.18 22:20
Meine Meinung platzt da bald eine Bombe, die den Kurs halbieren wird.
Ich habe in 30 Jahren Börse eine solche Abgangshistorie noch nicht gesehen und das, obwohl angeblich die Wende kommt.

Vergesst es, es wird ein ganz böses Erwachen geben. Meine Meinung.  

3421 Postings, 3466 Tage UliTsBrokersteve

 
  
    #56052
1
16.10.18 22:26
Seit wieviel Jahren predigst du den Untergang von Tesla? Und wie war der Kurs von Tesla bei Deinem ersten Post hier?  

Optionen

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@Soc Wenn Du anfängst auch das ...

 
  
    #56053
16.10.18 22:39
... Reinigungspersonal aufzuzählen, wird nicht Tesla pleite, sondern Du wirst blamiert sein.

Viele Mitarbeiter, aufstrebendes Unternehmen, viel Fluktuation. Daran ändert sich auch nix, wenn Du das 100x hier reinstellst.

Tja, so isses eben. ;-)  

399 Postings, 121 Tage SocConviction@Otternase

 
  
    #56054
16.10.18 22:48
Gilbert Passin  gehört für dich zum "Reinigungspersonal"?^^

Dir kommt schlicht nicht über die Lippen, dass es besorgniserregend ist wie viele auf einmal gehen. Es gibt genügend Charts, die das ins Verhältnis setzen und zeigen, dass es absolut ungewöhnlich ist, was gerade bei Tesla hinsichtlich der Abgänge passiert. Die Grafik zeigt ja die neusten Abgänge gar nicht.  
Angehängte Grafik:
tesladeparture.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
tesladeparture.jpg

23749 Postings, 2422 Tage OtternaseLöschung

 
  
    #56055
16.10.18 23:08

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 17.10.18 11:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@SocConv Alles klar?

 
  
    #56056
16.10.18 23:17
Schau hier, aber vergiss es nicht wieder, wie die anderen Male zuvor. ;-)

Ich müsste mich wiederholen, würde ich Dir zu erklären versuchen, was Umstrukturierungen in stark wachsenden Unternehmen mit sich bringen. Daher schenke ich es mir mal.

Wenn aber, wie im Link zu sehen, und Du erinnerst Dich sicher, 9% der Mitarbeiter entlassen wurden, sollte auch Dir klar sein, dass bei Umstrukturierungen gehobelt wird - und dann gehen eben auf allen Ebenen Mitarbeiter. Nicht jeder möchte in einem großen Unternehmen arbeiten, so mancher vermisst direkte, schlanke Strukturen, die bei kleinen Unternehmen möglich sind.

Von 2016 und knapp unter 18.000 Mitarbeiter auf geschätzte 46.000 Mitarbeiter ist Tesla gewachsen, und Tesla hat sich auch dazu erklärt, dass sie die Strukturen der Größe anpassen werden.

Was erwartest Du da?

Mit Erbsenzählen kommt man nicht weit. Besinne Dich auf die wichtigen Dinge. ;-)

Quelle Statista: https://de.statista.com/infografik/14235/mitarbeiter-von-tesla-motors/  
Angehängte Grafik:
infografik_14235_mitarbeiter_von_tesla_motors....jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
infografik_14235_mitarbeiter_von_tesla_motors....jpg

399 Postings, 121 Tage SocConviction@Otternase

 
  
    #56057
16.10.18 23:27
Die Zahl 45.000 Mitarbeiter kam von Musk selbst und nicht aus "Medienberichten". Alle Berichte bezogen sich meines Wissens auf Musk Aussage. Ob das wirklich so ist und was da alles dazugezählt wurde, weiß kein Mensch außer Musk. MIt der Wahrheit nimmt er es ja selten genau.

Du gehst aber gar nicht auf das ein, was ich sage und das sind die außergewöhnlich hohen Executive Departures innerhalb kürzester Zeit, die immer wieder als Warnhinweise genannt werden, wenn es um Unternehmen vor der Pleite geht. So zum Beispiel bei Enron. Die Gesamtmitarbeiteranzahl ist da denkbar irrelevant.
Ob Tesla innerhalb der nächsten Monate pleite geht, ist etwas anderes. Wenn sie Banken finden, die sie finanzieren wollen oder eine KE machen, dann kann das Spiel sicher noch eine Weile weiter gehen. Das Q3 wird sicher gut 'aussehen', wie bereits mehrfach erwähnt, aber in Q4 kommt dann meiner Einschätzung nach das böse Erwachen. Die Gründe dafür habe ich oft genug dargelegt.  

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@Soc Du tust mir Unrecht ...

 
  
    #56058
17.10.18 00:07
... denn ich habe ja bereits darauf hingewiesen, dass es als sehr ungewöhnlich aufgenommen werden könnte, dass der CEO UND der Finanzchef kurz nacheinander das Unternehmen verlassen - erst recht, wenn der Kurs innerhalb eines Jahres um 30% zurückgegangen ist.

Bevor Du nun suchst, nein, Musk geht nicht. ;-)

Daimler-Zetsche geht, und Daimlers Finanzchef. Aber nicht wegen drohender Pleite. Das kann banale Gründe haben: Zetsche geht, weil er von BEVs und E-Mobilität keine Ahnung hat, und flüchtet, bevor der Kurs sich halbiert hat - und der Finanzchef geht, weil er mit dem neuen CEO nicht kann.

Also relativ natürliche Gründe.

Und eben natürliche Gründe kann es auch bei Tesla geben. Siehe oben. Du scheinst meine Kommentare entweder nur halb zu lesen, oder nur halb zu verstehen, weil sonst wäre Dir aufgefallen, dass ich auf Deine Kommentare, sicherlich viel zu oft, eingehe - und auch vorhin eingegangen bin.

PS: Du musst Dir um Daimler wahrscheinlich auch keine Gründe machen. Ich denk nicht, dass der Kurs tiefer als 25€ gehen dürfte. Von einer Pleite würde ich derzeit nicht ausgehen.

"Du gehst aber gar nicht auf das ein, was ich sage und das sind die außergewöhnlich hohen Executive Departures innerhalb kürzester Zeit, die immer wieder als Warnhinweise genannt werden, wenn es um Unternehmen vor der Pleite geht."

Deine Sorgen sind m.E. unberechtigt. Aber was weiß ich schon?. ;-)  

225 Postings, 120 Tage Flaschengeist@Otternase

 
  
    #56059
17.10.18 07:47
Guten Morgen!

"... Betrug ist überall, und Dich scheint es nicht zu stören, wenn Du betrogen würdest? Oder wie soll man diese Null-Aussage verstehen? Du hast nichts zu verbergen, es ist Dir eh egal, und alle betrügen, weil es so ist?

Es ist ein Zeichen von Intelligenz, dass man aus Fehlern lernt. Man wiederholt sie nicht. "

Also, ich schrieb an e-wow, nicht Dich. Aber egal.
Vor dem "würdest" wäre ein "werden" ganz hilfreich, nur zur Info. Und nein, ich wurde von VW/Audi nicht betrogen. Und damit ist alles gesagt.

Wenn es eine deiner Meinung nach eine "Null-Aussage" ist, warum misst Du ihr dann Bedeutung zu und stellst sie zur Diskussion? Macht keinen Sinn. Also lassen wir das besser.

"Du hast nichts zu verbergen, es ist Dir eh egal, und alle betrügen, weil es so ist?"

Keine Ahnung was du damit aussagen möchtest, lassen wir so stehen. Passt schon.

"Es ist ein Zeichen von Intelligenz, dass man aus Fehlern lernt. Man wiederholt sie nicht. "

Schreib das doch mal dem Elon Musk zu dem Thema - immer wieder verschobene Produktionsziele - dann da hat er oft genug bewiesen, dass er den Fehler mehrmals wiederholte. Ist er jetzt deswegen nicht intelligent oder gar "dumm" oder gelten für ihn andere Regeln?

@All

Der Chart von gestern war der 4h Chart. Schrieb ich nicht dazu, sorry.
Und by the way, allen viel Spaß und Erfolg am heutigen Tage.
 

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1Ottis Weisheiten

 
  
    #56060
1
17.10.18 09:05
Du schreibst fränki:

Ansonsten ist es schön, dass Du Laufleistung (1,5 Mio Kilometer) mit Betriebsstunden vermengst, ich dachte, es sei klar, dass das nicht das selbe ist. ;-)

Ansonsten gratuliere ich Dir, sollte Deine Aussage bedeuten, dass 'dein dachs' in den 11 Jahren ebenfalls 1,5 Mio Kilometer zurückgelegt hat?


Die Musk`sche Lobhudelei hast du wohl nicht verstanden.

Seine fantastischen 1,6 Mio. Kilometer Laufleistung fanden bestimmt auf dem Prüfstand statt. Der wird doch nicht Tag und Nacht, mehr als zwei Jahre durchgehend ohne Pause bei 100km/h, rumgefahren sein. Und so ein Dachs steht auch nur rum ...

Maile doch mal deinen Vorbeter an, ob er dir nicht seinen Umrechnungsfaktor liefern kann.  LOL

Musk ist halt Aussenseiter und hat noch nie sowas wie "Stand der Technik" gehört... Es gibt BMW Diesel, die schaffen im harten Taxibetrieb 1 Mio Kilometer...

   

2604 Postings, 1107 Tage fränki1Hatte die "Weisheiten"

 
  
    #56061
1
17.10.18 09:38
bewusst unkommentiert gelassen, weil es schön zeigt, welche Zielgruppe Musk hier im Auge hat. Andersherum wird übrigens ein Schuh draus. Noch nie war ein Elektromotor mit elektronischer Kommutierung so störanfällig, wie die DU im Tesla S und X.
Übrigens werden die EV der Zukunft ganz sicher nicht von den Elektromotoren in ihrer Lebensdauer begrenzt, sondern von zig anderen Faktoren, die übrigens auch bewusst herbeigeführt werden können.
Es werden Sollbruchstellen eingebaut, Ersatzteile werden abgekündigt, Software ist nicht mehr kompatibel usw. ! Auch Tesla wird sich dieser Wegwerfgesellschaft nicht entziehen können.
Letztlich sind wir hier im Börsenforum und die Börse lebt nun mal vom Wachstum.
Wir Menschen sind doch selbst Kinder der Evolution und die funktioniert nun mal nur mit dem Tod.
Aber jetzt mache ich Schluss, sonst wir es philosophisch.  

Optionen

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@börsianer1 Es gibt auch Lada Niva ....

 
  
    #56062
1
17.10.18 09:42
... die 1 Mio Kilometer schaffen, aber das ist nicht entscheidend.

Die wirklich relevante Frage ist eher, wie lange die Autos im Durchschnitt fahren und effektiv genutzt werden können.

Zweifellos wird kaum ein BMW Diesel* die 1 Mio auch tatsächlich fahren. Dürfte auch bei Teslas eher selten sein.

Hast Du fränki1 denn nun erklärt, was der Unterschied ist?

__
* Hehehe, die letzten BMW Taxis habe ich sicher vor >10 Jahren gesehen, eher Toyota und Daimler, Du musst aus München sein. ;-)  

23749 Postings, 2422 Tage Otternase@fränki1 Ah, mal wieder am FUD streuen?

 
  
    #56063
1
17.10.18 09:52

Oder kannst Du das belegen.

"Es werden Sollbruchstellen eingebaut, Ersatzteile werden abgekündigt, Software ist nicht mehr kompatibel usw. !"

Sprichst Du aus persönlicher Erfahrung mit Daimler und Co? Ok, mag sein, dass das bei denen so ist, aber das bedeutet nicht, dass Toyota, Mazda und andere das ebenfalls tun - auch Tesla nicht.

Der Unterschied ist: neues Konzept bedeutet auch neue Chancen das Konsumverhalten zu steuern.

Beispiel Apple: Sie bieten Premium Produkte an, ABER diese werden dennoch (!) nahezu doppelt so lange mit Updates versorgt, wie die Premium Produkte anderer Hersteller.

Die Rechnung ist einfach: a. Kann der Kunde selber entscheiden, wie lange er sein iPhone nutzt, b. gehen die Geräte dann in den Gebrauchtmarkt, und erreichen neue Apple Kunden, und c. steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Kunden in Zukunft der Marke Apple treu bleiben.

Smartphones anderer Anbieter erhalten nach drei Jahren ihren Update-Gnadentod, weil sie danach nicht mehr als sicher angesehen werden können.

Gutes Produkt und gutes Service- und Produktkonzept bedeutet beim iPhone sehr gute Verkaufszahlen und exquisite Gewinne.

Teslas Autos sind noch zu jung, um das überprüfen zu können, aber wenn Tesla eben nicht die von Dir bösartigerweise kolporierten 'Sollbruchstellen' einbaut, könnte auch ein zweiter oder gar dritter Akku eingebaut werden - in die selbe Karosserie.

Mal schauen, in zehn Jahren wird man darüber sicherere Aussagen treffen können.

Von der Laufleistung her sind aber Strecken >500.000 km offensichtlich nicht ungewöhnlich. Je nach Nutzerprofil dürfte das auch mit dem Erstakku erreichbar sein.

Die Gebrauchtwagenpreise beim Tesla Model S zeigen recht gut, dass da ein Umdenken stattgefunden hat.
 

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1@otti

 
  
    #56064
17.10.18 11:32
 neues Konzept bedeutet auch neue Chancen das Konsumverhalten zu steuern.

Mit anderen Worten, wir werden dahingehend manipuliert, das zu kaufen, wir nicht brauchen aber trotzdem haben wollen sollen?

Überteuerte Egokrücken à la iPhone?  5-Meter-2,5-Tonner-Dino-BEVs à la Model S/X?    

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1e-Tron Norwegen

 
  
    #56065
1
17.10.18 11:57
Qualität zahlt sich aus: Für Audis e-Tron liegen in Norwegen bereits 6300 Vorbestellungen vor. Das dürfte eng werden für Tesla... ist doch Audi in Sachen Qualitätsanmutung und Perfektion Tesla um Lichtjahre voraus.

Übrigens veröffentlicht Audi die Zahl der Vorbestellungen, Tesla nicht.... Warum wohl...?  

 

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1Fakten Fakten Fakten Vorbestellungen NO

 
  
    #56066
17.10.18 12:58
 
Angehängte Grafik:
nordmenn-har-betalt-over-400-millioner-for-a-....png (verkleinert auf 94%) vergrößern
nordmenn-har-betalt-over-400-millioner-for-a-....png

802 Postings, 6375 Tage fraglesÄhhm

 
  
    #56067
17.10.18 13:04
Wenn Tesla die Reservierungszahlen nicht veröffentlicht, woher stammen die Daten dann? So wie ich die Grafik verstehe bezieht sie sich auf Kronen, gibt es da konkrete Preislisten für den E-Tron oder EQC?  

Optionen

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1Ähem

 
  
    #56068
1
17.10.18 13:15
Tesla veröffentlicht keine Zahlen über Vorbestellungen.

Warum eigentlich nicht?  Man ist doch sonst so "transparent" :-))  

225 Postings, 120 Tage Flaschengeist@fragles

 
  
    #56069
17.10.18 13:19
der etron in norwegen startet ab 651.900 Kronen, Anzahlung 20.000 Kronen, Preisliste kommt später.

Quelle: www.audi.no

 

13032 Postings, 2111 Tage börsianer1Ach so

 
  
    #56070
17.10.18 13:19
Tesla veröffentlicht keine Zahlen über Vorbestellungen, weil man die Dino- Verbrenner-Industrie in ihrem Überlebenskampf schonen will... :-))  

225 Postings, 120 Tage Flaschengeist@börsi

 
  
    #56071
17.10.18 13:23
jepp.....du hast das richtig erkannt. Tesla ist zu gütig.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2241 | 2242 | 2243 2243  >  
   Antwort einfügen - nach oben