Tesla: Eine nicht nur automobile Zeitenwende


Seite 14 von 124
Neuester Beitrag: 23.04.20 09:52
Eröffnet am: 12.06.17 15:48 von: DocIngwer Anzahl Beiträge: 4.08
Neuester Beitrag: 23.04.20 09:52 von: Winti Elite . Leser gesamt: 383.197
Forum: Börse   Leser heute: 95
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 124  >  

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunftWindrad im Garten

 
  
    #326
21.06.17 10:55
Um sich vom Netzt lösen zu können wird das nicht reichen. Windräder im Garten haben ja sehr kurze Masten. Da bräuchte man noch ziemlich große Batterien oder eine andere Stromquelle dazu. Beliebtes Stichwort ist hier die "Dunkelflaute".

Im Gegensatz dazu werden die modernen Windräder immer höher und liefern damit immer gleichmäßiger Strom. Schon die Verteilung über Deutschland mit Off-Shore und On-Shore zusammen mit den neuen enormen Höhen die erreicht werden, führt dazu, dass der Windstrom nie ganz versiegt und einen kleinen Teil der Grundlast übernehmen kann.  

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55Schöne Zukunft

 
  
    #327
21.06.17 11:15
und andere Träumer. Das sind alles Visionen, Fakten sind das Jetzt mögliche, von mir aus noch 5 Jahre voraus. Wenn ihr dann schon meckert, das ich keine Fakten poste, dann habt ihr den Post nicht gelesen. Ich hab diese Anlage auf dem Dach, Ihr auch? Das sind abgelesene Fakten und keine...könnte.. würde... hätte  Träumereien, die irgendwann in 10-20 Jahren vielleich mal kommen, so sich denn unsere Politikerimmitatoren mal aufraffen. Ja da wäre vieles schön und machbar, aber mit der Realität hat das im Moment nix zu tun.  

Optionen

11579 Postings, 2787 Tage XL___@usbs

 
  
    #328
21.06.17 11:33
""Träumereien, die irgendwann in 10-20 Jahren vielleich mal kommen, so sich denn unsere Politikerimmitatoren mal aufraffen."" ""aber mit der Realität hat das im Moment nix zu tun.""

Muss man dir jetzt auch noch erklären das man mit Aktien in die Zukunft investiert und nicht in das hier und jetzt? Was du hier und jetzt ablesen kannst sind bestenfalls Trends. Und die gehen nun einmal in Richtung EE und in Richtung Elektromobilität. Wenn du da mit dem Osterhasen argumentieren musst sind Akten womöglich nicht das richtige Investment für dich
 

Optionen

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55XL

 
  
    #329
21.06.17 11:39
Ich setze nicht auf etwas, dass nicht mal politischer Konsens ist. Sobald die Politik sich erkennbar in die richtige Richtung bewegt, ist das ein Trend. Bis jetzt ist vieles möglich, vieles schön, aber das Meiste ist im Moment nix konkretes.  

Optionen

11579 Postings, 2787 Tage XL___@usbs

 
  
    #330
21.06.17 11:46
du musst auch nicht darauf setzen. Da sind dir dann im Falle Teslas mehrere Tausend Prozent an dir vorbeigegangen. Übrigens, konkret steigt die Erzeugung der EE weltweit an. Und die Nachfrage nach Teslas steigt auch. Wer darauf gesetzt hat steht gut da.  

Optionen

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunftTräumerein

 
  
    #331
3
21.06.17 11:48
Die Preisentwicklung der EE habe ich wohl geträumt. Die Preisentwicklung bei Batteriespeichern auch. Erst Recht die technischen Daten der neuesten Windradgeneration.

Wenn ich die nicht geträumt hätte, dann wären die ja jetzt schon billiger als Kohlestrom. Und dann würde bei einer Ausschreibung eines Windparks in Deutschland der Zuschlag ja ohne Subventionen vergeben werden. Ach das ist tatsächlich schon so?! Vielleicht habe ich ja gar nicht geträumt.

Und ohne EU Schutzzölle und Mindestpreise wäre auch die PV als Energiequelle hierzulande absolut wettbewerbsfähig. Ebenfalls schon ohne Subventionen.

Zum Kotzen finde ich inzwischen, dass jeder der optimistisch ist, als realitätsferner Sonderling hingestellt wird. Dabei sind es ganz harte Fakten in den letzten Jahren, die eine eindeutige Entwicklung zeigen. Was ich oben angeführt habe ist etwas was heute schon technisch möglich und bezahlbar ist, man muss nur anfangen es zu machen. Und man hat schon längst angefangen.

Nicht ich bin ein Träumer, sondern die Skeptiker sind einfach zu faul sich mal zu informieren und ihre in Jahrzehnten festgefahrenen Muster zu hinterfragen.


 

1408 Postings, 2132 Tage DocIngwerTop 10 EFT Holdings Tesla

 
  
    #332
1
21.06.17 11:57
auch mal ganz interessant - scrollt man einfach mal nach unten...
http://www.nasdaq.com/de/symbol/tsla  

1767 Postings, 1807 Tage LerzpftzNasdaq

 
  
    #333
2
21.06.17 12:34

Die englische Seite sagt irgendwie mehr aus ...



http://www.nasdaq.com/symbol/tsla/ownership-summary


Und hier sind genauere Informationen über Käufe / Verkäufe der institutionellen Investoren mit Beteiligung über 100 Mio.$ oder sowas. http://www.nasdaq.com/symbol/tsla/institutional-holdings


Das wird aber nur vierteljährlich aktualisiert zum Quartalsende und mit bis zu 45 Tagen Verzögerung aktualisiert. Ist also derzeit nicht mehr ganz so aussagekräftig ...

T Rowe Price steht zum Beispiel zum 31. März noch mit fast 11 Millionen Shares drin, von denen hieß es aber neulich dass die mittlerweile komplett verkauft haben. Ich nehme an, das wurde mehrheitlich von anderen Fonds aufgenommen, 11 Mio Stk. hätte man sonst in den Kursen schon gesehen.

 

Optionen

12550 Postings, 2732 Tage WernerGg@DocIngwer - AP, Schilderwald

 
  
    #334
1
21.06.17 14:18

"Eines der größten Hindernisse sehe ich im Schilderwald. Da gibt es von den "Revierförstern" noch extrem viel zu durchforsten."


Ich war ja gerade in Italien und dort entsetzt bis höchst belustigt über deren Schilderwald. Da stehen oft ganze Verkehrszeichen-Comics auf einem Schild. Falls die jemand interessieren sollten, müsste man anhalten und das Comic lesen. Absurd!
Extrem lustig sind auch die allgegenwärtigen Eiswarnungen in der Toskana bei 30°C. Deren Aussage ist: Im Winter kann es manchmal kalt werden. Aha!


Bei uns gibt es natürlich auch solchen Schwachsinn. Z.B. Geschwindigkeitsbegrenzungen, die alle paar Hundert Meter wechseln. Schlimmstenfalls pro Kurve. Oder maßlos übertriebene Limits, z.B. 40km/h für Kurven, die man locker mit 80 und gut mit 100 fahren könnte. Am beklopptesten finde ich "100km/h bei Nässe". Erstens weiß ich nicht, wozu man das wohl brauchen könnte, und zweitens weiß ich nicht, was mit "Nässe" gemeint ist.

 

1408 Postings, 2132 Tage DocIngwerThx @Lerzpftz

 
  
    #335
21.06.17 14:18
interessant - welche Macht Investoren haben, sieht man gerade bei Uber. Dort haben die nicht einen Ressortleiter rausgedrängt sondern gleich den "Boss" selber...
 

1408 Postings, 2132 Tage DocIngwerWernerGg Schilderwald

 
  
    #336
21.06.17 14:28
Jepp 98 % Zustimmung. Da gehe ich lieber mit unserem Vierbeiner in den richtigen Wald.
Bei der Nässe ist's wohl so, dass ein durchgehender Feuchtigkeitsfilm (jetzt frag mich blos nicht, wieviel mm der sein darf.. :-() ) vorhanden sein muss, damit das Schild gilt. Es geht um darum, Aqua-Planing zu vermeiden (Gefahr so ab 80km/h aufwärts) Bei ner leichten Feuchtigkeit gilt das Schild noch nicht. So hab ich das verstanden (Schwager = ehem. Fahrschulinhaber, seine Belehrungen waren immer meisterlich...)  

12550 Postings, 2732 Tage WernerGg@DocIngwer - Schilderwald, Aquaplaning

 
  
    #337
1
21.06.17 14:56

"Bei der Nässe ist's wohl so, dass ein durchgehender Feuchtigkeitsfilm (jetzt frag mich blos nicht, wieviel mm der sein darf.. :-() ) vorhanden sein muss, damit das Schild gilt. Es geht um darum, Aqua-Planing zu vermeiden (Gefahr so ab 80km/h aufwärts) Bei ner leichten Feuchtigkeit gilt das Schild noch nicht."


Was immer ein durchgehender oder leichter Feuchtigkeitsfilm ist :-)

Das "100 km/h bei Nässe"-Schild ist völlig sinnlos, weil ich selbst weiß, welcher Straßenzustand sich wie auswirkt. Und weil das von meinen Reifen, meinem Auto und meinem Können abhängt, und weil je nach Nässegrad 100 km/h viel zu wenig oder eben auch viel zu viel sein können.


Das Warnschild "Aquaplaning" ist was ganz anderes und extrem nützliches, weil es vor nicht vorhersehbaren speziellen Stellen wie Senken oder oft überfluteten Abschnitten warnt und Aquaplaning so wie Glatteis wirklich die Hölle ist. Da hilft keine Technik von Auto oder Fahrer mehr. "Bei Nässe" tritt aber normalerweise kein Aquaplaning auf. Es verringern sich lediglich Brems- und Seitenführungskräfte.



Es wäre übrigens interessant zu wissen, wie eine AI mit solchen Schildern wohl umgeht.

 

441 Postings, 1256 Tage Brain in a VatEconomies of Scale, Tax Credit

 
  
    #338
1
21.06.17 15:19
Danke, Lerzpftz, für den Hinweis mit dem Link vor ein paar Tagen!

Ich habe leider momentan zu wenig Zeit, um hier ausführlich mitzudiskutieren. Man kommt ja kaum mit dem Lesen mit.

Angesichts von F&E-Ausgaben der großen Konzerne, die teilweise 10x so hoch sind wie Teslas, bleibt es für mich aber fraglich, ob die wirklich so vollkommen abgehängt sind, Batteriezellen hin oder her. Oder Thema Economies of Scale - Daimler z.B. elektrifiziert seine gesamte, doch recht umfassende Modellpalette (das schließt natürlich Hybride ein, aber trotzdem) - da müssen sich doch die einen oder anderen Kostenvorteile ggü. einer Klitsche mit zwei Modellen ergeben. Was aber eigentlich nur bedingt notwendig wäre, denn wenn sich nichts ändert, verkaufen die großen Hersteller 2019 in USA ihre E-Fahrzeuge mit Tax Credit gegen Tesla ohne. Ich wünsche Musk viel Erfolg dabei, die USD 7000 durch eine evtl. effizientere Batteriezellfertigung wieder reinzuholen.

Soviel mal. Vielleicht am Wochenende mehr.  

3274 Postings, 3858 Tage macumbaMöglich Nötig Machbar Nutzbar

 
  
    #339
21.06.17 15:42
sind alles Fragen die man sich beim Aufbau einer Wachstumsorientierten Firma stellen muss..Sicherlich ist vieles wünschenswert interessant und spannend was Musk so vorstellte - oder sich vorstellt - Mir kommt es aber oft vor als ob er bei einigen Scienc Fic Filmen hängengeblieben ist oder bei James Bond und Missio Impossible die Realität verloren hat.

Es ist aber ein schmaler Grad wie man an den Zurück in die Zukunft Filmen sehen kann - sicherlich einige Gimmiks die man sich gewünscht hat - Flachbild TV  - Telefonie incl Sichtkontakt zum Gegenüber - telefonkonferenzen - fliegende Autos - die Nutzung von Abfall zur Energiegewinnung...erstaunlich viel davon ist innerhalb von NUR 20 Jahren Wirklichkeit Realität geworden und damit meine ich wirklich nutzbar und nützlich.

Einige von Musks Vorstellungen sind so ähnlich aber es fehlt mir bei vielen die sinnhaftigkeit und die Wahrscheinlichkeit das sie in naher Zukunft umgesetzt werden - nicht werden können denn vieles ist möglich aber nicht alles ist auch umsetzbar.

Jeder wünscht sich ein fliegendes Auto um aus dem Stau zu kommen - realistisch betrachtet ist es aber weder verkehrstechnisch noch gesetzlich (Verkehrsgesetze etc) zu verwirklichen

Das ist wie mit Fzg die 400 fahren - alles machbar aber wenig sinnvoll weil keine Möglichkeit irgendwo so schnell zu fahren -

Das glaube ich auch im bezug auf autonomes fahren - sicher leicht möglich aber von vielen nicht gewünscht weil dann kann ich mich auch gleich fahren lassen einen Chauffeur einstellen oder Taxi Bahn Uber fahren und brauche gar kein Auto mehr - Zudem nur sinnvoll wenn alle damit augestattet und bestenfalls untereinander kommunizieren und gemeinsam fahren - sicher möglich aber wenig realistisch

Also vieles ist möglich aber was nutzt mir ein 50 tsd teures Auto mit Super Fähigkeiten wenn ich sie nicht nutzen kann

Daher ist Tesla überbewertet (augenblicklich) da die Zukunftsaussichten evtl sogar machbar aber nicht in gewinnträchtige Technik Modelle oder service umsetzbar - In all diesen Bereichen werden unterschiedliche Firmen - die nämlich die sich auf einem Gebiet spezialisieren - Tesla den Rang ablaufen

In Aktion übersetzt heisst das dass ich mit meine shorts obwohl tief im Minus mit Laufzeit 22.09. immer noch wohl fühle da ich denke dass bis zu diesem Zeitpunkt ein Rückschlag im Kurs eintreffen wird - die Begründung wird dann eher marginal sein - kein Gewinn mehr Ausgaben Qualitäts und Lieferprobleme - aber letztendlich ist das dann egal am Ende geht es darum kann man damit Geld verdienen - und ich sage JA aber nicht Tesla und nicht genug um Teslas enormes Investment irgendwie zu finanzieren denn die Schulden werden ja nicht weniger und die Zinsen müssen irgendwann bedient werden - und Investoren im 10 Mrd Bereich sichern sich immer irgendwie ab.  

Optionen

441 Postings, 1256 Tage Brain in a VatSelbstfahrende Autos

 
  
    #340
1
21.06.17 16:16
Was mich vor allem irritiert: Die halbe Welt scheint zu glauben, dass Tesla auf diesem Gebiet einen enormen Vorsprung hat. Dabei: "Since [Tesla split with Mobileye], Tesla has been rebuilding its own version of Autopilot without Mobileye’s tech. It was only earlier this month that CEO Elon Musk said that he thinks Tesla’s system was nearing the quality it once had with Mobileye’s tech integrated into its cars."

https://www.theverge.com/2017/6/20/15844280/...-chris-lattner-ai-quit

Mobileye ist ja z.B. auch BMW-Partner. Die Technik der Zukunft wird von einem globalen Netz von OEMs und Zulieferern entwickelt. Jahr für Jahr werden Dutzende Milliarden für F&E ausgegeben. Zu glauben, Tesla könnte sich mit seinem Mini-Budget hier irgendwie vom Feld absetzen, zeugt von komplettem Realitätsverlust.

Musk versenkt in seinem Wahn nur unnötig Geld. Ähnlich mit den Superchargern... der Rest der Branche teilt sich die Kosten für ein Schnellladenetz. Tesla Strategie konnte nur in Zeiten ultraniedriger Zinsen einen trügerischen Schein von Plausibilität gewinnen: Wir laufen einfach der kompletten Branche davon, und wenn wir 10 Jahre lange nichts verdienen, dann holen wir uns eben noch mehr Geld am Aktienmarkt... und noch mehr... - so lange, wie eben nötig.  

441 Postings, 1256 Tage Brain in a VatAutopilot

 
  
    #341
21.06.17 16:20
Die anmaßende Bezeichnung "Autopilot" drückt alles aus, was falsch an Tesla ist. "Autopilot" heißt schon die einfachste Stufe. "Enhanced Autopilot" kostet dann USD 6000 Aufpreis, fährt aber immer noch nicht selbst. "Full Self-Driving Capability" kostet weitere USD 4000 (also zusammen USD 10000). Das nun wäre tatsächlich, was man gemeinhin unter einem Autopiloten verstehen würde. Einziger Haken: Es funktioniert noch nicht, zahlen darf man aber gerne schon mal. Lieferzeit: Unbekannt. 2020, 2030? Es gibt keinerlei Garantie. Hört sich alles wie ein Witz an, ist nur keiner.  

1408 Postings, 2132 Tage DocIngwer# 338 geschickte Ant-Tesla Zeilen

 
  
    #342
1
21.06.17 16:29

Nun halt auf die lockere'; aber mit porfessionellem Grundtenor wie gehabt:

"Angesichts von F&E-Ausgaben der großen Konzerne, die teilweise 10x so hoch sind wie Teslas"

...da müssen sich doch die einen oder anderen Kostenvorteile ggü. einer Klitsche mit zwei Modellen..

usw...

So kennt man das halt - negativ dargestellte Aussagen zu Tesla geschickt ananeinderreihen...

klasse gemacht - Hut ab, damit man dieses tolle Gehirn so warhnimmt wie es ist.

 

27774 Postings, 3125 Tage OtternaseUnd wieder einer auf der Sperren Liste

 
  
    #343
21.06.17 16:29
Sonst muss ich die selben Thesen von der winen Person zum zwanzigsten Mal lesen.

Meine Güte, ich verstehe ja, dass man jung ist und das Geld braucht ... aber warum müssen die so nerven?  

441 Postings, 1256 Tage Brain in a VatPostings

 
  
    #344
21.06.17 16:45
Brain in a Van: 63
Otternase: 14.643

Schon ok...  

27774 Postings, 3125 Tage OtternaseNun ist er auch ignoriert ...

 
  
    #345
21.06.17 16:50

... selbes Gesülze zum x-ten Mal. Mit dem x-ten Alias. Die Worte bringen es an den Tag.  

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunft@Brain in a Vat: Economies of Scale

 
  
    #346
1
21.06.17 17:03
F&E-Ausgaben der großen Konzerne, die teilweise 10x so hoch sind wie Teslas
Da wären wir wieder beim Thema Effizienz, eine Inhaber, oder in diesem Fall Mitgründer, geführte Firma die sich auf ein Thema fokussiert ist wesentlich effizienter als alteingesessene riesige Konzerne. Das Daimler gerade für mehrere Milliarden einen jetzt tatsächlich (vielleicht) sauberen Diesel entwickelt hat wird ihnen bei den BEV rein garnichts bringen usw.
Batteriezellen hin oder her

Economies of Scale

Tja Batteriezellen sind aber nun mal der Schlüssel, wenn man ein BEV herstellen will. Alles BlaBla zu den großen und erfahrenen Herstellern die bald tolle Konkurrenzprodukte auf den Markt bringen werden ist nichts als heiße Luft. Ohne Batterien können sie Kleinserien bauen oder Hybride in größeren Stückzahlen, aber keine attraktiven BEV. Und was sie bauen wird alles für compliance in China und der EU gebraucht werden. So wie halt der Bolt. Wie viele Ampera schaffen es in diesem Jahr noch nach Deutschland? Waren es 100?

Tesla wir hier schon im nächsten Jahr ein sehr attraktives BEV für ca. 40k Euro verkaufen (Model 3) und zwar in mehreren hunderttausend Stück. Kein Konkurrent kann da auch nur ansatzweise mithalten.

Die "Economies of Scale" liegt da ganz klar auf der Seite von Tesla. Bis die Konkurrenz die ersten Autos fertig hat, wird Tesla zusammen mit Panasonic schon Milliarden an Zellen ge- und verbaut haben. Und Tesla ist dann bei der fünften und sechsten Modellreihe (Model Y und Pick-Up) und ist dann dabei den neuen Roadster vorzustellen (den ich mir wohl leider nicht leisten will, ich hätte lieber einen Mazda MX5 Konkurrenten als einen 911er Killer, aber das ist ein anderes Thema).  

1767 Postings, 1807 Tage LerzpftzHuh?

 
  
    #347
3
21.06.17 17:09

Die Möglichkeit, dass tatsächlich mehrere Personen der Meinung sind, Tesla sei überbewertet und ähnliche Argumente benutzen, um aus fundamentaler Sicht zu argumentieren, ist natürlich völlig auszuschließen. Es ist absolut klar, dass da alle Personen der gleiche vermeintliche Troll sein müssen. Perfiderweise hatte er dieses mal sogar soviel Zeit, dass er sein Auftreten schon 2-3 Monate vorher planen konnte, um seinen Forenaccount anzumelden und ein Schein-Wikifolio unter dem gleichen Namen zu führen. Ich bin mir mittlerweile selbst schon nicht mehr sicher, ob ich nicht vielleicht auch Melon Usk und WernerGg bin. Danke für die Überführung des Übeltäters, Otternase! Oh - Vorsicht, ich glaube hinter dir schleicht schon wieder einer rum. XD


 

Optionen

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunft@Melon Usk: Wortwahl

 
  
    #348
2
21.06.17 17:23
Du musst aber schon zugeben, dass die Art zu argumentieren und die Wortwahl schon sehr ähnlich klingen :-)

Gibt es wirklich so viele, die sich oberflächlich mit dem Thema beschäftigen und zu den immer gleichen abwegigen Schlüssen kommen? Mag ja sein.

Deine Beiträge und z.B. die von Lerzpftz haben wenigstens oft auch Substanz dahinter.
 

4943 Postings, 5147 Tage brokersteveLöschung

 
  
    #349
21.06.17 17:50

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 22.06.17 14:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

3274 Postings, 3858 Tage macumbaSchöne These Fakten sehen aber anders aus

 
  
    #350
1
21.06.17 17:52
in Bezug auf deine Behauptung dass andere nicht in der Lage sind BEV in Stückzahlen zu produzieren wie Tesla kann ich nicht nachvollziehen...Aktuell liegt Tesla nicht auf dem 1.Platz und vor allem im Bereich der Fzg die wirklich interessant und alltagstauglich sind hat Tesla gar nichts anzubieten - das ist Kleinwagen für Kurzstrecke Innenstädte und Zweitautos...

Noch liegt der ZOE auf Platz 1 und selbst BMW VW Nissan Mitshubishi liegt vor Modell S Verkauf und es gibt keinen vernünftigen Grund das all diese Hersteller eine ansteigende Nachfrage nicht auf bedienen könnte...

 

Optionen

Angehängte Grafik:
europe2.jpg
europe2.jpg

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 124  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: berliner-nobody, Neutralinsky, grips, Harald aus Stuttgart