Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 250
Neuester Beitrag: 20.02.18 14:19
Eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 7.232
Neuester Beitrag: 20.02.18 14:19 von: Melon Usk Leser gesamt: 535.782
Forum: Börse   Leser heute: 1.915
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 250  >  

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
11
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
6207 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 250  >  

1017 Postings, 865 Tage Lerzpftz.

 
  
    #6209
1
19.02.18 10:48

Eugleno: Ich kann ja nicht alle Eure seitenlagen Schriftwechsel lesen. Aber kannst Du mir mal erklären, weshalb Diesel plötzlich sauber sein sollen? Die sind doch mit Betrugssoftware ausgestattet. Die Abgasreinigung ist derzeit bei unter 12° (?) vollstädig deaktiviert. Willst Du damit sagen, dass die Abschaltvorrichtungen gar nicht nötig sind?

Das ginge schon, wenn du wesentlich größere AdBlue-Tanks und teurere Katalysatoren einbauen würdest. Oder den Besitzern zumuten, das Adblue häufiger und selbstständig nachzufüllen, wobei klar sein müsste, dass das Auto nicht oder nur im Kriechmodus fährt, solange das nicht getan wurde. Die Antwort auf deine letzte Frage ist nach meinem Wissensstand also: Eine Abschaltung wäre fast nie nötig, wenn man in Kauf nimmt, dass das Dieselfahrzeug herstellen, kaufen und fahren teurer wird. Von wegen Außentemperaturen usw. gibt es ja auch beheizbare Katalysatoren und allen Schnickschnack. Das Interesse der Hersteller ist logischerweise begrenzt, weil es entweder die Gewinne oder Absatz drücken würde.

 

Optionen

412 Postings, 1107 Tage Eugleno@ Leerpftz: Diesel

 
  
    #6210
19.02.18 11:05
schon klar, das ist mein Wissensstand. Dann ging es WernerGg nur im das "stinken".
Ich bin mir da nicht so sicher. Finde schon, dass die Karren noch stinken. Hatte gestern Schnee geschippt und fand die Abgase eines parkenden und im Standgas laufenden Diesels jedenfalls nicht als angenehm.
Ich frage die Fahrer immer, ob Ihre Anlasser defekt sind oder weshalb Sie einkaufen gehen und ihre Autos so lange laufen lassen. In Alaska bei -40° hätte ich dafür noch Verständnis. Aber hier?

Egal, bleibt der Ressourcenverbrauch und natürlich der Individualverkehr als solches. Da spinnen die Deutschen einfach, wenn sie meinen, sie müssten ihre 2 t SUV oder wie oben einen VW-Bus alleine in der Gegend herum fahren und innerhalb des Ortes ein Brot zu kaufen.
Als ich in ein paar Monate in Südamerika war, war dies kein Thema. Keiner konnte sich ein Auto leisten. Busse und Minibusse gab es in engem Takt überall hin und die waren auch voll. In Venezuela kannst Du überall aussteigen, wenn Du 2x in die Hände klatschst. Bei uns auf dem Land fahren die 50 Sitzer-Busse, wenn nicht grad einmal am Tag Schüler drin sind leer in der Gegend herum.
Wenn der Individualverkehr so unsinnig ist, Resourcen verbraucht, die Umwelt schädigt, die Luft verschmutzt und riesige Infrastrukturkosten verschlingt, muss er dafür auch finanzell aufkommen.  

Optionen

11670 Postings, 1790 Tage WernerGg@Eugleno - Saubere Diesel

 
  
    #6211
19.02.18 11:41

"Ich kann ja nicht alle Eure seitenlagen Schriftwechsel lesen. Aber kannst Du mir mal erklären, weshalb Diesel plötzlich sauber sein sollen? Die sind doch mit Betrugssoftware ausgestattet. Die Abgasreinigung ist derzeit bei unter 12° (?) vollstädig deaktiviert.
Willst Du damit sagen, dass die Abschaltvorrichtungen gar nicht nötig sind?"


Ich habe nicht gesagt, dass die Diesel-PKWs heute sauber sind; nicht einmal die neuesten mit Euro 6b Norm. Einfach, weil die Hersteller es nicht tun, um Kosten zu sparen, und die Behörden das zulassen. Stattdessen werden lieber üble Tricks aller Art eingebaut.



Ich habe gesagt, dass man sie "sauber" (bzgl. vernünftiger Grenzwerte) bauen könnte, wenn man wollte, oder die Behörden das einfach erzwingen würden.

"Selbst wenn, wir müssen von fossilen Energien auf regenerativ umstellen. (Nicht weiter aufgeführt.) Ich kann kaum glauben, dass man darüber noch ernsthaft diskutieren muss. "


Das bezweifelt doch niemand auf lange Sicht. Die Frage ist nur, wie lange. Hier in den Foren ist üblich, an ein paar wenige Jahre zu denken. Ich denke, dass das weder möglich noch sinnvoll ist, sondern dass wir von ein paar Jahrzehnten reden.

 

11670 Postings, 1790 Tage WernerGg@Eugleno - Individualverkehr

 
  
    #6212
19.02.18 11:52

"Egal, bleibt der Ressourcenverbrauch und natürlich der Individualverkehr als solches. Da spinnen die Deutschen einfach, wenn sie meinen, sie müssten ihre 2 t SUV oder wie oben einen VW-Bus alleine in der Gegend herum fahren und innerhalb des Ortes ein Brot zu kaufen."


Ja. Vor allem spinnen aber die Amis mit ihren Riesenschlitten. Auch und insbesondere Tesla.


"Wenn der Individualverkehr so unsinnig ist, Resourcen verbraucht, die Umwelt schädigt, die Luft verschmutzt und riesige Infrastrukturkosten verschlingt, muss er dafür auch finanzell aufkommen."


Wen meinst du denn mit "er, der Individualverkehr"? Das sind doch du und ich, alle Autobesitzer/Fahrer also, die aus m.E. psychologisch verständlichen aber unvernünftigen Gründen irre Kosten und Schäden verursachen. Und zwar ganz unabhängig vom jeweiligen Antrieb. Siehe die Diskussion oben.

Wieviele Tausend oder Zehntausend Euro pro Jahr bist du denn bereit zu zahlen, um den Individualverkehr schnell abzuschaffen?

 

412 Postings, 1107 Tage Eugleno@ WernderGg - Individualverkehr

 
  
    #6213
19.02.18 12:26
Beim Tesla - so habe ich gelernt, spielt das Gewicht nicht die entscheidende Rolle, da die Verzögerungsenergie nicht nur in Wärme umgewandelt wird und verpufft.

Wenn es ein schwebendes Wölkchen gäbe, auf das man sich lautlos und ohne Energie bewegen könnte, würde man natürlich das nehmen. Das zu entwickeln ist unsere Spezies aber einfach zu dumm.

In der Reduzierung des Individualverkehrs appelliere ich an die Vernunft. Wo nötig ist muss gefahren werden, ist klar.
Eine Reduzierung wäre ganz einfach ohne lange Diskussionen nötig, wenn Schüler wieder in die Schule laufen, Strecken unter 5 km mit dem Rad gefahren werden und Fahrgemeinschaften gebildet werden. Alles mit Vernunft. Oder muss ich hier schreiben, dass ich nicht meine, dass Schüler morgens 5 km laufen müssen? Das spare ich mir. Ich brauche keine zehntausend Euros. Ich brauche nur ein 40 € Stadtrad um alles im Umkreis von 5 km abzuhaken.

Kürzlich hatte ich einen Termin in einem Fitnessstudio - morgens 9:00 Uhr.
Parkplatz voll mit Autos. Drinnen alle Laufbänder voll mit Mütter und Rentnern. Die sich bewegen müssen, da das ja gesund ist. Aber nicht draußen. Dazu haben sie ja keine Zeit - Dauerstress. Müssen ja die Kinder mit der Karre in die Schule fahren.
Abends 4 h vor der Glotze und Handy das geht dann aber wieder.

Sei mal nicht so ultimativ und so krass in Deinen Aussagen. Das bewirkt doch ausschließlich, dass wir uns weiter auf status quo bewegen, da ja alle anderen Alternativen nicht möglich erscheinen.
Leider ist das menschliche Gehirn so strukturiert, dass es in seiner Entwicklungsphase noch offen für Neues ist, um zu lernen. Dies um nicht die gleichen Fehler ständig wiederholen zu müssen. Das Gehirn sichert sich Erfahrungsschatz in der Festplatte als überlebensrichtig- und notwendig ab. Neues wird nur sehr schwer aufgenommen. Je älter, je größer die Hürden dazu. Unsere Entscheidungsträger sind vielleicht alle zu alt, um neue Wege zu erkennen. Vielleicht sagt man deshalb, wenn Du bis 30 keine entscheidende Entdeckung gemacht hast, wirst du keinen Durchbruch im Leben mehr schaffen. Nachzulesen in "Innenansichten eines Artgenossen" Joachim v. Ditfurth. Ja es gibt neuere Erkenntnisse. Ich weiß.  

Optionen

454 Postings, 179 Tage No Muskinvestment banking firm Baird

 
  
    #6214
19.02.18 13:22
Das sind ja jetzt ausgewissen Spezialisten für Produktionsprozesse in der Autoindustrie 
Mal im Ernst welchen Nachrichtenwert soll es haben wenn  solche Blinden versuchen über Farben zu fabulieren?
 

Optionen

11670 Postings, 1790 Tage WernerGgPanasonic & Tesla

 
  
    #6215
2
19.02.18 13:40

Panasonic macht jetzt anscheinend Tesla direkte Konkurrenz in USA bei Solarpanels. Erstaunlich.

Panasonic Enters AC Solar Panel Market Without Tesla
https://www.fool.com/investing/2018/02/18/...-market-without-tes.aspx

"A new Panasonic AC solar panel is coming to the U.S. market, but we don't know if Tesla's Gigafactory is where the panel will be made."

 

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunft@WernerGg: Diesel Stinker

 
  
    #6216
19.02.18 16:25
Die aktuellen Fahrverbote betreffen Diesel (die übrigens schon ewig nicht mehr stinken)
Du bewegst dich offensichtlich nicht an städtischen Straßen, oder deine Nase ist völlig hinüber. Fahr doch mal werktags mit dem Fahrrad durch den Autoverkehr.

Auch die neue Kisten stinken erbärmlich. Bisher war man nur bereit es zu ertragen, weil man sonst auf Mobilität hätte verzichten müssen. Jetzt gibt es aber eine bessere Alternative und die wird sich schneller durchsetzen als die meisten glauben.

"Saubere Diesel" ist das gleiche wie Trumps "clean coal" eine Chimäre, mit vielen Lobby-Milliarden in die Köpfe des Stimmviehs gedrückt.  

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunftTesla und Panasonic

 
  
    #6217
19.02.18 16:59
ich habe bisher geglaubt Panasonic sei schon länger auf dem US Markt präsent. Waren sie das wirklich bisher nicht? In anderen Ländern aber auf jeden Fall.

Tesla hat ja lediglich Panasonic in Buffalo hinzugezogen um Hilfe von jemandem mit Solar-Produktionserfahrung zu bekommen. Ähnlich wie bei der Gigafactory 1 und den Batteriezellen.

Mich würde es wundern wenn Panasonic Module aus Buffalo unter eigenem Label verkauft. Sehr wohl verkauft Panasonic aber schon lange Zellen (sowohl Solar als auch Akku) aus eigener Produktion und unter eigenem Label.  

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunftVW hat mal wieder eine Vision wie sie Tesla

 
  
    #6218
1
19.02.18 17:06
irgendwann mal Konkurrenz machen wollen. Wie wäre es mal mit etwas Konkretem statt immer nur neue Visionen?
Volkswagen I.D. Vizzion Boasts Massive 111-kWh Battery, 413-Mile Range
The Vizzion packs a 111 kilowatt-hour lithium-ion battery pack that powers an all-wheel-drive system with a pair of electric motors for a total output of 302 horsepower
https://insideevs.com/volkswagen-release-d-vizzion-teaser/
 

412 Postings, 1107 Tage Eugleno@ Werner

 
  
    #6219
1
19.02.18 17:12
"Ja. Vor allem spinnen aber die Amis mit ihren Riesenschlitten... "

Ja die spinnen. Und deshalb müssen wir mit denen gleichziehen? Leider ist das ein Wettrüsten auf der Straße. Fährt man hinter einem solchen dicken Karren her, ist einem die Sicht versperrt, ähnlich wie hinter einem LKW.
Leider und weil wahrscheinlich 90 % wie Du argumentieren wird der Trend zum Aufrüsten auch anhalten. Und die Chinesen wollen dann natürlich nachziehen. Denn die sagen: "Schaut mal auf die Amis und die Europäer...".

Sehr zielführend - für die Automobilindustrie. Nun können sie nochmals für > 5000 € mehr pro Einheit veraltetes Blech an den Kunden absetzen. Denn für eine solche
"Schau- her - ich - kanns - mir - leisten - und - mir - ist - die Umwelt - scheißegal - Kiste"
ist der Endkunde ja gerne bereit mehr Kohle auf den Tisch zu legen. Die Gehälter steigen ja auch ständig. So ist alles in bester Ordnung. Ich bin gespannt, was nach dem konservativen Verständnis von schneller, weiter, höher der nächste Schritt ist. Wahrscheinlich Amerika. Die sind uns ja immer einen Schritt voraus.  

Optionen

412 Postings, 1107 Tage Eugleno@ SZ - VW Visionen

 
  
    #6220
1
19.02.18 17:45
Ist die Abkürzung von VW nicht Volkswagen? Die Vision sieht mir nach mind. 80-120.000 € aus.
Das ist wohl abgesprochen, damit man wieder sagen kann: "E-Mobility ist leider zu teuer und deshalb nicht umsetzbar". Und weiter "Deshalb bauen wir lieber weiter die Verbrenner wie bisher."
 

Optionen

6605 Postings, 2161 Tage kleinviech2Bei VW

 
  
    #6221
2
19.02.18 18:42
wäre eigentlich der deutlich kleinere VW I.D. 2020 (eGolf Nachfolger) das große BEV - Thema, der wäre perfekt positioniert sowohl gegen das Model 3 als auch gegen Kompakte wie den Bolt und den Leaf.
https://www.autozeitung.de/...uto-preis-technische-daten-134720.html#
Von den irrealen Reichweitenangaben mal abgesehen (bei dem angegebenen Preis sollte allenfalls eine Batt mit ca. 50 bis 60 KwH drin sein) ein sehr interessantes BEV. Warum das Ding - das immerhin schon ab 2020 in den Markt soll - nicht stärker gepusht wird, erschließt sich mir nicht. Langsam gehen denen die Schreibweisen für das Wort Vision aus - jetzt sind wir schon bei Vizzion. Der 111 kwH Vizzion ist anscheinend nur eine Vorstudie auf Papier mit den üblichen Design - Scherzen (keine B- Säule, gegenläufig öffnende Türen), die es nicht in die Serie schaffen. Der neue Fisker - Halbprototyp sieht vergleichbar aus. Danke, aber Heißdampf hatten wir schon genug.  

1319 Postings, 530 Tage Melon UskE-Mobility ist leider zu teuer...

 
  
    #6222
1
19.02.18 18:47
...und deshalb nicht umsetzbar.

Aber zum Glück gibt es ja Musk, der der schweine Verbrenner-Lobby mal gerade zeigt, wie man mit E-Mobilen satte Gewinne einfährt.  

20004 Postings, 2183 Tage OtternaseIch bin zwar nicht in allen Aussagen ...

 
  
    #6223
2
20.02.18 09:13

... einer Meinung, aber dennoch ein interessantes Interview:

http://www.zeit.de/mobilitaet/2018-02/...dan-sperling/komplettansicht

 

20004 Postings, 2183 Tage Otternase@kleinviech2 Das Dilemma ist eben ...

 
  
    #6224
1
20.02.18 09:19

... dass die Automobilindustrie in (geschätzt) Fünf-Jahre-Zyklen funktioniert. Und da VW sich erst vor etwas über einem Jahr entschieden hat BEVs in größerer Zahl überhaupt anzubieten, dauert es noch über drei Jahre, bis die ersten Serienmodelle in größerer Stückzahl soweit sein werden.

Bis dahin überbrückt man die Zeit mit Vaporware, also hübschen Entwürfen und fantasievollen Studien, die aber nur dem Zweck dienen die Kunden hinzuhalten, bis man etwas im Angebot hat.

Wie gesagt: jedes BEV ist ein gutes BEV, weil dafür mittelfristig ein alter Verbrenner verschrottet wird - und mit ihm der Benzin/Diesel Bedarf und die negativen Folgen vom Kraftstoffverbrauch bei Umwelt und Weltpolitik.

Und zur Not ist mir ein VW lieber als ein Toyota, weil wir ja in Europa leben.

Dafür müssen aber VW und Co endlich lernen ehrlich zu sein, und da sehe ich noch echte Probleme.  

20004 Postings, 2183 Tage OtternaseHab den Artikel noch nicht gelesen ...

 
  
    #6225
20.02.18 09:20

20004 Postings, 2183 Tage OtternaseModel S als Taxi geht nun auch

 
  
    #6226
1
20.02.18 09:44

Wäre etwas Abwechslung im Daimler-Toyota-Einerlei:

https://ecomento.de/2018/02/19/...-s-jetzt-auch-als-taxi-erhaeltlich/  

527 Postings, 4820 Tage mora77Was deutsche Ingenieure von Teslas Model 3 halten

 
  
    #6227
1
20.02.18 11:32
Erst durften Führungskräfte den Wagen für zehn Tage ausgiebig testen, bevor er von den Ingenieuren untersucht und auseinandergenommen wurde, heißt es in dem Zeitungsbericht. Diese hätten große Augen gemacht. „Kompakt, ausbaufähig, voll integriert, modular, leicht zugänglich, gut geschützt, günstig und in vielen Details verblüffend clever gemacht“, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ über das Urteil der Experten.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...en/20979208.html  

Optionen

1319 Postings, 530 Tage Melon Usk@Mora: Schlecht zitiert vom HB

 
  
    #6228
1
20.02.18 11:46
Jetzt hätte ich Dir fast die Schlampigkeit des Handelsblatt angekreidet. In dem "zitierten" Artikel der Süddeutschen - auf die sich das HB ja bezieht - heißt es weniger allgemein:

"Jede Baugruppe kam auf den Prüfstand, doch vor allem bei der Leistungselektronik machten die Tester große Augen. Kompakt, ausbaufähig, voll integriert, modular, leicht zugänglich, gut geschützt, günstig und in vielen Details verblüffend clever gemacht - das war das Urteil der Experten, dem sich die Kollegen anderer Hersteller Zug um Zug anschlossen."  

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunftteuer vs billig

 
  
    #6229
20.02.18 12:18
Bei der TCO hängen die BEV vergleichbare Konkurrenz jetzt schon locker ab. Und der Unterschied wird von Jahr zu Jahr größer werden. Es ist nur eine Frage der Zeit bis sich das herumspricht.  

412 Postings, 1107 Tage Eugleno@ Melon Usk

 
  
    #6230
1
20.02.18 12:28
"E-Mobility ist leider zu teuer...und deshalb nicht umsetzbar.

Und die Verbrenner zerstören unsere Umwelt und vernichten unsere wertvollen Rohstoff-Ressourcen. Selbst Hanoi hat beschlossen, die Verbrenner-Moped-Seuche aus der Stadt bis 2030 zu verbannen. (Ich war 2016 dort - es ist die Hölle).

Was kostet der Verbrenner tatsächlich?

In Singapur kannst Du nur noch ein Auto zulassen, wenn du eine Zulassung ersteigert hast (derzeit ca. 30.000 €) und auch nur dann, wenn ein anderes Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen wird. (Quelle: Deutschlandfunk-Radio)

Wir Deutschen sind Technologie - Vorreiter und lassen uns von allen anderen überholen Deiner  Einstellung. Gestern hatte der Deutschlandfunk berichtet, dass die Deutsche Industrie der Politik Druck macht, damit die Klimaziele umgesetzt werden.

Aber nein so Leute wie Du hängen am Verbrennungsmotor und wählen vermutlich CDU/CSU oder gar, wenn Sie sich total verweigern gar die AFD. Schade, dass da kein Umdenken einsetzt.  

Optionen

3062 Postings, 574 Tage SchöneZukunftTesla setzt den Premium Marken auch in Europa zu

 
  
    #6231
20.02.18 12:58
Nachdem Tesla in den USA schon den Spitzenplatz erobert hatte, wurde 2017 auch Europa aufgerollt. Nur in Deutschland konnte massiver Lobbyeinsatz Tesla noch bremsen.
Model S erobert Spitzenplatz im Absatzranking: Tesla schlägt Mercedes und BMW erstmals in Europa - manager magazin - Nachrichten - Unternehmen
US-Elektroautobauer    Tesla   27746       US88160R1014    hat in Europa erstmals den Spitzenplatz beim Autoabsatz in der Oberklasse erklommen. Im vergangenen Jahr verkauften die Kalifornier 16.132 Luxuslimousinen des Typs Model S auf dem Kontinent u...
 

20004 Postings, 2183 Tage Otternase@Eugleno Das Problem ist ...

 
  
    #6232
20.02.18 14:03

... dass bei Verbrennungsmotoren weder die verursachten Umweltschäden, noch die verursachten Gesundheitsschäden in den Preis eingehen. Würde man dann noch die gesellschaftspolitischen (Ölkriege) Schäden einrechnen, wären Verbrenner kaum bezahlbar.  

1319 Postings, 530 Tage Melon UskThronräuber

 
  
    #6233
20.02.18 14:19
Leider nur bis 2015, aber es ist schon imposant zu sehen, wie Tesla in Norwegen die S-Klasse, den 7er und den A8 vom Siegerpodest gestoßen hat. Und Norwegen war schließlich der wichtigste Markt für Tesla in Europa.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftszahlen_zum_Automobil/Norwegen  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
248 | 249 | 250 250  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Volkszorn