Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 373
Neuester Beitrag: 18.06.18 16:41
Eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 10.311
Neuester Beitrag: 18.06.18 16:41 von: e-wow Leser gesamt: 888.616
Forum: Börse   Leser heute: 1.502
Bewertet mit:
16


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
371 | 372 | 373 373  >  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
16
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
9286 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
371 | 372 | 373 373  >  

12072 Postings, 1942 Tage NikeJoeTesla Aktie

 
  
    #9288
1
18.06.18 11:32
Da ist sicher sehr viel Fantasie (Stories!) eingepreist.

Der Übergang von der puren Erwartung bezüglich Zukunft  zu den realen Zahlen (die Fakten müssen auf den Tisch gelegt werden) ist meiner Erfahrung nach meist ein volatiler. Ich halte mich da besser raus. Davor kann es interessant sein und natürlich auch danach, wenn das wirklich einmal solider aussieht.


@andkos: Die Bewertung kann ja nach verschiedensten Kriterien erfolgen. Klar kann man bei Wachstumswerten, die noch gar keine Gewinne generieren, nicht so einfach über konventionelle DCF, KGV-Methode, etc. vorgehen. Aber du solltest auch dazusagen wo das mit der Bewertung über die Story nicht so gut funktioniert hat, oder wie oft?
Man sollte IMO trotzdem immer versuchen Annahmen zu treffen und eine Bewertung über die möglichen (heute unbekannten) zukünftigen Cash-Flows anstellen! Nur um ein Gefühl zu bekommen wie realistisch die heutige Bewertung überhaupt sein kann.

 

1809 Postings, 3052 Tage Egbert_S@andkos

 
  
    #9289
2
18.06.18 11:34
Das KGV diente hier lediglich dazu, einen Branchenvergleich innerhalb der peergroup darzustellen und erforderliche Gewinne für die aktuelle Marktkapitalisierung aufzuzeigen.

Bei meinen Investments ist das KGV nur einer von mehreren Faktoren. Ich finde das Trending-Value-Konzept ganz nützlich: Hier werden KGV, KBV, KCV, Kurs-Umsatz und ggf. Dividenden/Rückkäufe berücksichtigt, weiterhin sollten 6- und 12-Monats-Momentum positiv bzw. zumindest neutral sein.

Gelegentlich weiche ich davon ab, wenn ich deep value entdecke. So wie bei Sodastream vor rund drei Jahren. Die Aktie notierte damals unter 20  Dollar, hatte 100 Prozent Eigenkapital, war nur mit 80 Prozent ihres Eigenkapitals bewertet, schrieb eine schwarze Null und stand meiner Meinung vor einem Turnaround. Hat fulminant funktioniert.

Von sogenannten Wachstumswerten mit hohem Cashburn und schwachen Bilanzen halte ich mich fern, ebenfalls von Storystocks. Tesla weist Elemente von beidem auf.

So richtig gut sieht das wirklich nicht aus:

https://www.gurufocus.com/stock/TSLA

Bedenke bitte auch: Tesla (als Unternehmen und Aktie) hängt stark vom Wohl und Wehe Elon Musks ab. Nicht auszudenken, sollte er längere Zeit wegen eines Unfalls oder Krankheit ausfallen oder gar schlimmeres… Steve Jobs hatte rechtzeitig eine Nachfolgeregelung getroffen.



 

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftZölle in China

 
  
    #9290
18.06.18 11:48
sind im Moment schon bei 25% und Tesla macht zwei Milliarden Umsatz. Das kann ja nur besser werden.  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunft@Egbert_S: Lithium mit Wasser löschen?

 
  
    #9291
1
18.06.18 11:53
zum Glück gibt es in Batterien genauso wenig elementares Lithium wie Fluor in Zahnpasta** oder Chlor im Speisesalz.

Batterien löscht man indem man sie mit Wasser kühlt. Und natürlich auch mechanisch defekte Batterien. Man muss lediglich mehr Wasser über einen längeren Zeitraum hinweg einsetzen und die Batterie auch nach dem Brand weiter kühlen und beobachten bis sie sicher deponiert werden konnte.


**Flur und Chlor sind nämlich äußerst aggressiv und gesundheistschädlich. Daher warnen viele esoterische Seiten ja auch vor dem Gebrauch von Zahnpasta ...  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunft@Egbert_S: KGV

 
  
    #9292
18.06.18 12:18
bei Tesla ist die denkbar positivst mögliche Entwicklung über mehrere Jahre bereits eingepreist
Das ist eine sehr einseitige Bären-Sicht. 61 Milliarden Umsatz sind für Tesla nun wirklich kein sehr ambitioniertes Ziel. Das wären ja gerade mal knapp über eine Million PKW pro Jahr. Mit dem Model 3 und Model Y locker zu übertreffen. Dazu kommt der Semi, der Pick-Up und - wie wir gerade erst gelernt haben - auch ein Mittelklassemodell unterhalb des Model 3. Tesla Energy mit Solardächern und Speicherlösungen kommt auch noch dazu.

Es ist einfach nicht zielführend ein Wachstumsunternehmen mit saturierten Unternehmen zu vergleichen. Wenn man sich die Pläne der Konkurrenz so anschaut, genießt Tesla zudem bis mindestens 2022 noch vollständigen Nestschutz.

Natürlich muss man nicht an der Erfolg all dieser Tesla-Projekte glauben, aber zu leugnen, dass es funktionieren könnte ist sicherlich auch nicht sehr weise.

Von sogenannten Wachstumswerten mit hohem Cashburn und schwachen Bilanzen halte ich mich fern, ebenfalls von Storystocks. Tesla weist Elemente von beidem auf.
Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich rate niemandem dazu Tesla-Aktien zu kaufen der einen Totalverlust der Position nicht verkraften könnte (egal ob finanziell oder mental). Das "sogenannte" Wort kannst du im Bezug auf Tesla aber natürlich streichen. Man muss sich ja nur mal die bisherige Entwicklung und die geplante Entwicklung anschauen. Selbst 250.000 Model 3 in 2019 wären noch ein großes Wachstum und das ist nur die Untergrenze.

Steve Jobs hatte rechtzeitig eine Nachfolgeregelung getroffen
Woher weißt du, dass es die bei Tesla nicht gibt? Tesla ist inzwischen über die kritische Phase längst hinaus. Es gibt genug fähige Leute die das Projekt weiter führen können. Es käme natürlich zu größeren Turbulenzen, aber das Ende von Tesla wäre das noch lange nicht.  

145 Postings, 55 Tage e-wowNachfolgeregelung

 
  
    #9293
18.06.18 12:30
Musk hat sich ja gerade über seine Tesla-Zukunft geäußert.
Wenn er das gesundheitlich alles durchhält...
"Elon Musk plans to sell ‘major’ stake in Tesla in ‘about 20 years’ to finance SpaceX’s Mars plans"

Der hat den Willen, mit dem Energieunternehmen Tesla das Geld für SpaceX zu verdienen.
https://electrek.co/2018/06/15/...ke-tesla-finance-spacex-mars-plans/  

Optionen

1809 Postings, 3052 Tage Egbert_SWachstumsunternehmen?

 
  
    #9294
2
18.06.18 12:32
Laut Peter Lynch, einem der erfolgreichsten Fondmanager aller Zeiten, kann ein Unternehmen dann als Wachstumsunternehmen bezeichnet werden, wenn seine Gewinne wachsen. Im Idealfall entspricht das KGV der Wachstumsrate der Gewinne. Mehr als 20 bis 25-prozentiges Gewinnwachstum lässt sich laut Lynch nicht kontinuierlich durchhalten. Er empfahl, selbst Aktien von Unternehmen mit hervorragendem Gewinnwachstum maximal zu einem KGV von 40 zu erwerben.

Das Problem stellt sich bei Tesla allerdings nicht, mangels ausgewiesener Gewinne.  

4438 Postings, 1011 Tage ubsb55e-wow

 
  
    #9295
3
18.06.18 12:36
"Der hat den Willen, mit dem Energieunternehmen Tesla das Geld für SpaceX zu verdienen."

Ich hab den Willen, in diesem Jahr noch 5X den Lotto-Jackpot zu knacken.

Die Gewinne aus den Dachschindeln reichen doch sicher auch noch für die Boring-Company, mindestens.  

Optionen

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftWachstumsunternehmen

 
  
    #9296
18.06.18 13:02
man kann zu jeden Begriff eine seltsame Definition finden. Die die du heraus gesucht hast hilft definitiv nicht dabei Tesla zu verstehen oder einzuschätzen.

Gewinn gehört bisher nicht zum Geschäftsplan von Tesla und das ist auch gut so. Wer den erwartet versteht halt nichts von dem Aufbau eines disruptiven Unternehmens in einer kapitalintensiven Branche.

Das ist in Ordnung. Nur sollte man dann halt nicht blind short gehen und sich wundern wenn man seinen Spieleinsatz verliert und die Aktie Richtung 1.000 Dollar marschiert  :-)  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftParkhaus-Brand in Stuttgart

 
  
    #9297
18.06.18 13:07
mein Freund hat auch schon mal sein Auto verloren weil ein Verbrenner in der Tiefgarage verbrannt ist. Die Versicherung hat zum Glück bezahlt.

150.000 Verbrenner verbrennen pro Jahr. Zum Glück sind wir auf diese veraltete Technologie nicht mehr angewiesen.

Auch wenn die Dinos glauben sie könnten 2030 noch Verbrenner mit Gewinn verkaufen. Es wird Zeit dass sie aufwachen.
Parkhaus-Brand in Stuttgart: Feuer flammt am Freitagmorgen erneut auf - Stuttgart - Stuttgarter Nachrichten
Nach dem Brand im Parkhaus P7 Neckarpark in Bad Cannstatt am Donnerstag fing ein bereits beschädigtes Auto am Freitagmorgen erneut Feuer. Die Feuerwehr konnte es rasch löschen. Das Parkhaus wird trotz allem für das VfB-Spiel am Samstag geöffnet sein.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4af4-ac95-5042914eadc2.html
 

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftTesla baut den Vorsprung weiter aus

 
  
    #9298
18.06.18 13:08
0% Kobalt sind schon in Sicht.
Tesla's Cobalt Usage To Drop From 3% Today To 0%, Elon Commits | CleanTechnica
https://cleantechnica.com/2018/06/17/...om-3-today-to-0-elon-commits/
 

1809 Postings, 3052 Tage Egbert_SDas rahme ich mir ein

 
  
    #9299
18.06.18 13:22
Zitat: Gewinn gehört bisher nicht zum Geschäftsplan von Tesla und das ist auch gut so. Wer den erwartet versteht halt nichts von dem Aufbau eines disruptiven Unternehmens in einer kapitalintensiven Branche.
....
Ja, ich habe sie alle erlebt, die vermeintlich disruptiven (völlig abgedroschenes Buzzword) Verlustmaximierer und Cashburner. Das Ende war immer gleich. Jedesmal. MCI WorldCom, Global Cossing, Enron, Nortel.
...
PS. Lässt sich in einer kapitalintensiven Branche überhaupt ein disruptives (bäh) Unternehmen aufbauen? Und wenn ja, was wäre dann die angemessene Bewertung für Tesla - nur 100 Milliarden Dollar oder besser gleich 200 oder gar 300 Mrd?
...
Anbei die Verkaufszahlen für Elektroautos im Mai in Deutschland.

Quelle: KBA, per https://ev-sales.blogspot.com
 
Angehängte Grafik:
de.png
de.png

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftLustige "Experten" beim Tesla-Bashen

 
  
    #9300
1
18.06.18 13:38
stellen fest, dass ein Tesla nicht als U-Boot taugt. Nach 10 Tagen komplett unter Wasser ist das Auto tatsächlich nicht mehr fahrbereit sondern muss überarbeitet werden. **

Zum Glück steckt ein Verbrenner so was locker weg :-)

Und dann wieder das Thema Brennen. Im Tank eines jeden Benziners befindet sich ein explosives Gasgemisch. Ein kleines Loch in der dünnen Plastikwand und ein Zündfunke reichen aus. Benzin ist auch sehr dünnflüssig und verdampft sehr schnell. 150.000 brennende Verbrenner pro Jahr sprechen eine deutliche Sprache.

**die rote Flüssigkeit aus dem Getriebe ist übrigens kein Rost-Wasser, sondern das Getriebe-Öl ist rot.

 

16739 Postings, 4198 Tage RPM1974Warum aufwachen?

 
  
    #9301
2
18.06.18 13:38
1980 wurde uns allen erzählt, das die Verbrenner 2000 nicht mehr mit Gewinn verkauft werden können.
Nur von den Grünen, aber wer es erzählt ist doch egal.
20 Jahre später waren die Gewinne bei
2,6 Mrd VW
2,5 Mrd Daimler
1,0 Mrd BMW
und 2010 sollten wir ja alle nur noch durch die Solarzellen am Dach angetrieben werden.
Auch Aussage der Grünen.
Darum nicht einmal mehr Batterien an der Steckdose aufladen.

Darum keine
6,8 Mrd VW
4,5 Md Daimler
3,2 Mrd bei BMW erwirtschaftbar.
Gut das die Autobauer die Ökos damals ignoriert haben,
2030 sind mMn noch immer mehr als 50% der Autos auf den Straßen Verbrenner.
Heute sind es noch immer 99%.
Trotz der 2010er Prognose der Ökofuzzis in den 80er Öko Jahren.
Meine Meinung
 

Optionen

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftDisruptives Unternehmen

 
  
    #9302
18.06.18 13:48
Das rahme ich mir ein
Ja das wäre gut. In Deutschland gibt es leider sehr große Wissenslücken zum Thema Risikokapital und Aufbau eines Wachstum-Unternehmens mit Fremdkapital. "Nicht im Geschäftsplan" bezieht sich übrigens auf die Vergangenheit aus der die Tesla-Bären immer versuchen die Zukunft abzulesen. Spätestens im Februar werden es dann vermutlich mehr "Fachleute" verstehen. Bis dahin wird wohl noch einiges Short-Kapital verbrannt werden.

Lässt sich in einer kapitalintensiven Branche überhaupt ein disruptives (bäh) Unternehmen aufbauen?
Guter Punkt. Eine ähnlich brachiale Entwicklung wie bei den Smartphones müssen die Dinos zum Glück nicht befürchten. Man stampft halt keine Produktion für 100 Millionen Autos pro Jahr aus dem Boden.

Aber ein Marktanteil von 10% für Tesla wäre völlig ok. Wichtige ist noch wie Tesla dann den Übergang zu Autonomen PKW schafft. Zum Glück sind sie auch da gut aufgestellt. Ob Hersteller wie Mazda, Ford, Peugeot, BMW oder Fiat den Übergang allerdings auch ohne massive Eingriffe der Staaten überstehen? Da habe ich größere Zweifel. Da wird es wohl zu einer Konsolidierungswelle kommen.

Zu temporären und lokalen Schwankungen in Zulassungsstatistiken für Tesla wurde schon alles gesagt. Informiere dich einfach mal wie bedeutungslos die sind.  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Warum aufwachen?

 
  
    #9303
18.06.18 13:56
die ist schon klar dass man mit einem Blick in die Vergangenheit die Zukunft nicht vorhersagen kann?

Vor 20 Jahren gab es Tesla noch nicht. Prototypen mit "alternative Antrieben" der Dinos waren lediglich dazu da zu zeigen dass es nicht geht.

Wer einmal einen Tesla gefahren hat weiß, dass es kein Zurück mehr zu fossilen Technologien geben kann. BEV sind nicht nur effizient, günstig im Unterhalt (viel weniger Wartung!) sondern machen vor allem auch viel mehr Spaß, sind nachhaltig und verpesten nicht mehr die Atemluft der Menschen.

Das gilt übrigens auch für Leaf, Zoe oder E-Golf Fahrer. Die wissen auch, dass es lediglich noch einer allgemeinen Lösung für die Reichweite bedarf um E-Autos konkurrenzlos werden zu lassen. Eben so wie Tesla es mit dem SuperCharger-Netz vorgemacht hat.  

1809 Postings, 3052 Tage Egbert_SDann hätten wir ein weiteres Risiko

 
  
    #9304
18.06.18 14:07
Auch Tesla könnte von einem disruptiven Unternehmen vom Mark gefegt werden. Hm, Brennstoffzelle? Mit Wasserstoff zu gefährlich, aber mit Methan oder einem Wasserstoff/Methan-Mix beherrschbar. Prognosen über mehrere Jahre in die Zukunft sind schwierig. Die Vergangenheit prognostiziert sich deutlich leichter: Hätten wir 2001 für 20.000 DM Apple-Aktien gekauft, wären wir heute Millionäre.  

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftMethan und die Effizienz

 
  
    #9305
18.06.18 14:34
Methan ist natürlich viel leichter und billiger zu handhaben als Wasserstoff. An der furchtbar schlechten Effizienz ändert das aber nichts.

Im Gegenteil, bei der Herstellung ist Methan sogar noch schlechter als Wasserstoff da ein zusätzlicher verlustreicher Schritt benötigt wird.

In einer fernen Zukunft werden wir natürlich erneuerbare Energien im Überfluss haben. Bis 2050 wäre ich aber schon froh, wenn wir den 100% Umstieg auf erneuerbare Energien weltweit geschafft haben. Bis dahin ist das Thema Effizienz nun mal nicht zu vernachlässigen.

Und für die Zeit nach 2050 plane ich mein Aktiendepot allerdings noch nicht im Detail ...

 

3949 Postings, 692 Tage SchöneZukunftUpps, bin wieder in der Ariva-Link-Hölle

 
  
    #9306
18.06.18 14:37
der Link passt natürlich nicht und kommt von dem Beitrag oben. Wirklich blöd dass das Link-Feld unsichtbar ist, obwohl es gefüllt ist wenn man in der Browser-Historie zurück geht.

Ich hoffe die Editierfunktionalität kommt doch noch mal.  

21334 Postings, 2301 Tage Otternase@Egbert_S Dann war Amazon nie ...

 
  
    #9307
18.06.18 14:46

... ein Wachstumsunternehmen, alles klar.

Meine Definition: Umsatz wächst, Produktanzahl wächst, Standortzahl steigt, Mitarbeiterzahl steigt, Reinvestieren von Gewinnen in weiteres Wachstum - Produktion legt zu ... Wachstum.

Gewinn kommt später.

 

21334 Postings, 2301 Tage Otternase@SchöneZukunft Ich sehe das anders ...

 
  
    #9308
18.06.18 14:51
... man sollte eben nicht ‚Jahre‘ als Maßstab nehmen, sondern Produktgenerationen ..

"Guter Punkt. Eine ähnlich brachiale Entwicklung wie bei den Smartphones müssen die Dinos zum Glück nicht befürchten. Man stampft halt keine Produktion für 100 Millionen Autos pro Jahr aus dem Boden."

... und dann sieht es schon deutlich besser aus. Wenn eine Autogeneration 5 Jahre benötigt, und wenn man sieht, dass Apples Erfolg mit dem iPhone 3s richtig durchstartete, dann entspricht das der dritten Generation eben 15-20 Jahre.

Bedeutet ab 2025 wird es kritisch.
 

21334 Postings, 2301 Tage OtternasePS: Sicher nicht mit 100 Millionen Autos ...

 
  
    #9309
18.06.18 14:54

... aber die Zahl der BEVs dürfte dann bereits spürbar Druck auf die Verbrenner ausüben, und diese sehr alt aussehen lassen.

Neues Jahrtausend vs. Letztes Jahrtausend.  

770 Postings, 6254 Tage fraglesWir quatschen hier über die Definition eines...

 
  
    #9310
18.06.18 16:03
... Wachstumunternehmens, und in der Zwischenzeit durchbricht Tesla den wichtigen Wiederstand von 360$ :)  

Optionen

145 Postings, 55 Tage e-wowfragles

 
  
    #9311
18.06.18 16:26

Ich erwarte noch viel mehr und hoffe, es ist erst der Anfang.
noch mal:
https://electrek.co/2018/06/17/...shorts-position-explodes-elon-musk/
"Geschichte" könnte sich wiederholen...
"Back in 2012, Musk commented on the short interest of Tesla’s stock and warned that anyone holding a stock position against the company will have a “tsunami of hurt” coming for them. During the 12 following months, Tesla’s stock price increased by 461% – much of which was attributed to a short squeeze after Tesla reported its first quarterly profit in Q1 2013."

 

Optionen

145 Postings, 55 Tage e-wow"... "Keimzelle des Betruges" , Audi

 
  
    #9312
18.06.18 16:41

"Der Skandal ist ganz oben angekommen"
Hoffentlich fliegt der ganze "Laden" incl. Politik und Lobby jetzt so richtig auf.

ein interessantes und "ergiebiges Nachschlagewerk":
schlappe 17 Millionen, Parteispenden der Autolobby
https://www.lobbycontrol.de/2017/09/...dete-17-millionen-an-parteien/

Die "Zeit" zur Inhaftierung Stadlers
https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/...-audi-chef-abgasskandal

 

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
371 | 372 | 373 373  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, macumba, DrFaustus, Volkszorn